Wie messe ich meinen Diy oder Kaufbeamer richtig? Irgendwie machen viele Leute da große Fehler was dann zu immer unterschiedlichen oder kuriosen Ergebnissen führt.
Ich möchte hier einfach mal zusammenfassen wie mans richtig macht.

Herstellerangben und ihre wahre Aussage bei Kaufbeamern:
Herstellerangaben bei Kaufbeamern sagen in der Regel nicht viel über die Messergebnisse bei einem homogen eingestellten Bild aus. Diese Angaben sagen lediglich etwas über die max. möglichkeiten der "Hardware" aus. Das ist die einzige Möglichkeit Beamer Modelle untereinander realistisch zu vergleichen. Die Angeben über die max. Ansilumen bzw. Schwarzwert werden erreicht indem man die Beamereinstellugnen so extrem überdreht das z.B. das maximale Licht an die Leinwand geworfen wird. selbstverständlich ohne Rücksicht auf Bildquallität zu legen. Das Selbe wird dann im Schwarzbereich gemacht. Die differenz von max. Schwarz zu max. Weiss ergibt dann den Kontrast. 1000:1 würde bedeuten das das Weiss 1000 mal so hell ist wie das Schwarz. man beschreibt das in der Regel als Full on/off Kontrast.
Mei einem gut eingestellten Kaufbeamer kommt man also nie auf diese Angaben. Um eine Aufschlußreiche Messung zu gewährleisten mus das Bild im Vorfeld korrekt eingestellt sein. Siehe dazu: Richtiges Voreinstellen des Beamers


Definition Ansi:

Amerikanische Hersteller geben die Helligkeit von Video- und Datenprojektoren im ANSI Standard an. ANSI steht für American National Standard Institutes - vergleichbar mit der deutschen DIN.

Die Messung nach der ANSI Methode erfolgt in einem dunklen Raum unter fest vorgegebenen Bedingungen. Für die Einstellung des Projektors wird ein einheitliches Testbild projiziert, mit Hilfe dessen Helligkeit und Kontrast geregelt werden. Ist der Projektor entsprechend eingestellt, so wird für die Messung ein komplett weißes Bild eingeblendet. Dieses Bild wird in neun gleichgroße Felder unterteilt, in deren Mittelpunkten die Helligkeit gemessen wird. Aus den so ermittelten neun Meßwerten wird der Durchschnitt errechnet und mit der Bildgröße (qm) multipliziert. Die Größe des bei der Messung projizierten Bildes spielt für das Ergebnis somit keine Rolle.


Richtiges Voreinstellen des Beamers:

Ich hatte mal 2 Testbilder zur Helligkeits und Kontrast Einstellung gemacht. Das sollte man auf alle Fälle schon einmal vorher richtig Konfigurieren da sonnst der Schwarzwert bzw. die Helligkeit falsch eingestellt zu verfälschten Ergebnissen führen. Kurzum..man sollte den Beamer schon einigermaßen optimal eingestellt haben bevor man mit einer Ansi Messung beginnt. Sonnst wird man auch nicht an gute Ergebnisse kommen.

Helligkeit und Kontrast richtig einpegeln:

Step1:


Step2:


Verfälschte Grautreppe...sollten Verfäschungen der Farbtemperatur auftreten wie hier Beispielsweise dargestellt sollten diese anhand der RGB Regler nachjustiert werden. Bis zu einem gewissen Maß erkennt das Auge schon ob Farbverfälschungen vorliegen. Das Grau sollte einfach nach Grau aussehen über alle Abstufungen.



Was brauche ich zur Messung?

Ich benötige ein Luxmeter. Diese gibt es z.B bei Ebay und Conrad.
Preislich schwanken sie zwischen 15-40€.
Ein günstiges wäre z.B. von Voltcraft. Es zeigt eine Stelle hinterm Komma an und reicht für die meisten Zwecke voll aus.


Zu den Testbildern:

Hier noch die 2 Testbilder die ich immer zum Messen benutze. Sind Full on/off Testbilder. Es gibt noch ein Testbild mit einem Schachbrettmuster welches Kontrastreiche Szenen (viel hell und dunkel) simulieren soll. Hier haben die Raumeigenschaften einen sehr großen Einfluss auf den Schwarzwert. Der Raum wird durch das Weiss erhellt. Wir sitzen nun in einem Raum der nicht mehr schwarz ist. Dementsprechend ist das dunkelste Schwarz was dargestellt werden kann das Reflektionslicht der Wände. Für einen guten Schwarzwert bräuchte man daher einen Raum mit schwarzen oder zu mindest dunklen Wänden. Deshalb lasse ich diesen Messangabe mal aussen vor.






Das Messen:

Wir fangen mit dem Messen der max Lumen an. Dazu Projezieren wir das weisse Ansi Testbild.
Man misst an jedem der 9 Punkte. Dann rechnet man alle Luxwerte zusammen und teilt sie durch 9 um einen Mittelwert zu erhalten. Diesen Wert multipliziert man mit der Projektionsfläche (m² ...höhe x breite quasi). Und somit erhält man einen Wert den man als Lumen bezeichnet ...Da nach Ansi gemessen wurde nennt man diese AnsiLumen. Das selbe machst man dann mit dem Schwarz messen.
Hast man dann so den max. und min. Lumenwert errechnet dividiert man den max Wert durch den min. Wert und erhält so das Kontrastverhältniss.

Als Beispiel:

Philips cBride XG1

Hestellerangaben bei 200w UHP:
Helligkeit: 1100 AnsiLumen
Schwarzwert: 4.23 min. Lumen
Kontrast: 260:1 full on/off
Auflösung: XGA 1024 x 768

Gemessen:
Umbau auf 150w UHP:
Helligkeit: 554 AnsiLumen
Schwarzwert: 1,94 AnsiLumen
Kontrast: 285:1

Gemessen:
Umbau auf 120w UHP:
Helligkeit: 410 AnsiLumen
Schwarzwert: 1,46 AnsiLumen
Kontrast: 280:1

Hier das ganze nochmal mit Messpunkten verdeutlicht:


Mal eine Beispielsrechnung für das 150w Leuchtmittel:
rechne ich die Luxwerte der 9 Messpunkte zusammen komme ich auf 2052. Diese werden durch 9 geteilt um einen Mittelwert zu bekommen.
Wären 228 Lux. Um die Lumen zu bekommen multipliziere ich diesen Wert mit der Projektionsfläche.
In diesem Fall 1,80m x 1,35m = 2,43m²
Somit 228Lux x 2,43m²= 554,04 Lumen
Da nach Ansi gemesen wurde bezeichnet man es mit AnsiLumen.
Wäre die max. helligkeit 554 AnsiLumen.
Das selbe machen wir dann mit Schwarz.
Sollte bei Schwarz das min. des Messgerätes erreicht sein( bei Voltcraft 0,1) dann besteht die möglichkeit den Schwarzwert bei einer kleineren Projektionsfläche zu messen. Zum Beispiel 1m x 0,75m. Hierbei dann aber auch das ganze mit 0,75m² Projekktionsfläche weiterrechnen!


Hilfsmittel:
Diese Tool von LEwi könnte das ganze vereinfachen..dort braucht man nur die Luxwerte eintragen und die Bildfläche und den Rest errechnet er dann.
Hab den orginal Link hier aussen Forum nicht mehr gefunden daher hab ich es nichmal hochgeladen.
Version 1: www.homepages.at/zweidcafe/Ansi V1.1-@LEwi.xls
Version 2: http://www.diy-community.de/download.php?id=26083
Vermin 3: www.homepages.at/zweidcafe/Ansi V1.3-@LEwi.xls




mfg Vermin