Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 51 bis 59 von 59
  1. #51
    DIY Junior
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    112
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    ist es generell eigentlich einfach 400V DC auf 12V zu wandeln.
    So dass ich das Xenonset direkt ohne ATX-Netzteil benutzen kann?
    Eine Spule geht ja nett.
    PC-Geil

  2. #52
    DIY Junior
    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    131
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Hallo PC-Geil

    > ist es generell eigentlich einfach 400V DC auf 12V zu wandeln.
    > So dass ich das Xenonset direkt ohne ATX-Netzteil benutzen kann?
    > Eine Spule geht ja nett.

    Die Wandlung 230V AC oder 400V DC nach 12V DC benötigt auf jedem Fall ein Netzteil.

    Eine Möglichkeit 400V DC nach 12V DC mit einem Vorwiderstand oder mit einer einfachen Regelschaltung zu wandeln ist nur rein theoretischer Natur. Denn bei solchen Schaltungen würdest du über 1000W in Wärme umsetzen müssen, ganz abgesehen davon, daß die Netzteilschaltung deines Kaufbeamers diese Leistung nicht liefern kann.

    Mit einer Spule (du meinst vermutlich einen Trafo) kann man bei DC überhaupt nichts ausrichten, das funktioniert nur bei AC. Solltest du am Eingang des Ballasts in deinem Beamer 230V AC haben, wäre eine Schaltung mit einem 230->12V Trafo und nachgeschalteter Gleichrichtung an Stelle eines ATX-NTs möglich.

    Gruß, Gerhard

  3. #53
    DIY Junior
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    112
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    ja mir ist durchaus bewusst gewesen, dass man eine spule nur bei AC nehmen kann.
    wenn ich also eine Spule bei AC nehmen und dann per Dioden auf Gleichspannung komme, dann müsste ich ja nur noch einen passenden Kondensator dahinterlegen und ich hätte die 12V.
    Die Spule muss halt doch nur so bemessen sein, dass sie 70VA kann, oder etwa nicht?

    Meine vorherige Frage war dumm, denn klar bei DC kann man nur Widerstände nehmen und es entsteht Wärme.
    Also sorry, war ne dumme Frage.

    Noch was, ich weiß ja nett was mein Netzteil liefert.
    Also wenn ich messen will, kann ich dann einfach mal Gleichspannug messen und wenns nett geht dann Wechselspannung, oder schrotte ich mir so mein Messgerät?
    Sind zwar vielleicht dumme Fragen, aber die Physiklehrer an unserer Schule, sind nicht in der Lage so was plausibel zu beantworten, obwohl ich Klasse 13 Neigungsfach Physik habe.
    Aber das wird fast nur theorie gemacht, sehr sehr wenig Praxis.
    Pc-Geil

  4. #54
    DIY Junior
    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    131
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Hallo Pc-Geil,

    > wenn ich also eine Spule bei AC nehmen und dann per Dioden auf Gleichspannung komme,
    > dann müsste ich ja nur noch einen passenden Kondensator dahinterlegen und ich hätte die 12V.
    > Die Spule muss halt doch nur so bemessen sein, dass sie 70VA kann, oder etwa nicht?

    Damit hier jetzt keine Mißverständnisse aufkommen:

    Eine Spule, also so etwas wie es als Drosselspule bei KVG's verwendet wird, solltest du dafür nicht in Betracht ziehen. Denn die Spannung nach so einer Spule ist sehr stark vom fließenden Strom abhängig, sie steigt bei kleinen Strömem deutlich an. Das geht so weit, daß bei fehlenden Strom (also beim einschalten ohne Brenner oder mit defekten Brenner) an der Spule keine Spannung abfällt und so Ausgang der Spule die volle Netzspannung ansteht. Dies führt mit absoluter Sicherheit zur Zerstörung des EVG's und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch deiner Gleichrichterschaltung.

    Eine Möglichkeit wäre die Verwendung eines Transformators mit einer primären 230V und einer sekundären 12V Wicklung. Solche Trafos sind in verschiedenen Leistungsausführungen Standartware bei jedem Elektronikanbieter. Die 12V aus den Trafo mußt du dann noch mit Dioden (oder einem Brückengleichrichter) gleichrichten und mit einem Kondensator glätten.
    Doch auch diese Schaltung ist nicht ohne Probleme, denn auch sie hat eine Lastabhängigkeit. Auch wenn diese bei weiten nicht so extrem wie bei der Lösung mit der Spule ist, wird dir die Spannung ohne Last auf etwa 20V ansteigen (geschätzt, hängt von den genauen Daten des verwendetet Trafos ab). Dieser Wert liegt aber schon über den Eingangsspannungsbereich der Kfz-EVG's (meist 10-16V), so daß es auch hier zu einem Schaden am EVG kommen kann.
    Um dies zu verhindern, müßtest du die DC Spannung auch noch auf 12V regeln, was die Sache schon wieder aufwendiger macht.


    > Noch was, ich weiß ja nett was mein Netzteil liefert.
    > Also wenn ich messen will, kann ich dann einfach mal Gleichspannug messen und wenns nett geht dann
    > Wechselspannung, oder schrotte ich mir so mein Messgerät?

    Um dir diese Frage wirklich zuverlässig beantworten zu können, müßte ich die Eigenschaften deines Meßgerätes kennen. So kann ich dir nur aus der Praxiserfahrung antworten, das mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts schädliches passieren wird.
    Wichtig ist, das Gerät *vor* dem Anschluß an die Meßpunkte auf den höchsten vorhandenen DC Spannungsbereich zu schalten. Sollte die Messung nicht die erwartete Spannung (> 300V) anzeigen, das Meßgerät von den Meßpunkten trennen und in den höchsten vorhandenen AC Spannungsbereich schalten. Danach wieder an die Meßpunkte kontaktieren.
    Auf gar keinen Fall bei der ersten Messung (DC) den Spannungsbereich herunterschalten, wenn auf der Anzeige nur 'einige wenige Volt' angezeigt werden. Es können ja sehr wohl 230V AC anliegen und der angezeigte Wert ist nur ein 'Dreckeffekt', da das Gerät in dieser Stellung AC nicht korrekt anzeigen kann.


    Und denk daran:
    Egal welche Spannung an den EVG Anschluß anliegt, das Berühren der Meßpunkte und auch anderer Leitungen und Teile im Netzteil und EVG des eingeschalteten Beamers mit irgendwelchen Körperteilen ist lebensgefährlich!
    Und an den Punkten, an denen du messen willst kann je nach Schaltung auch nach Ausschalten des Gerätes noch für längere Zeit eine lebensgefährliche Spannung anliegen!


    Gruß, Gerhard

  5. #55
    DIY Junior
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    112
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Danke für die Aufklärung, aber ich wollte eigentlich wirklich keine normale Spule nehmen sondern schon ein Transformator.
    Also wie schwierig ist es dann die Spannung unter 16V zu halten, so dass kein Schaden entsteht?
    Kannst du mir dafür ne Lektüre empfehlen, oder mir weiterhelfen?
    Denn wenn es möglich ist, dann möchte ich schon kein ATX-Netzteil nehmen.
    Dann wäre es nämlich kein portabler Beamer mehr.

  6. #56
    DIY Junior
    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    131
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Hallo, Pc-Geil

    > Also wie schwierig ist es dann die Spannung unter 16V zu halten, so dass kein Schaden entsteht?

    Es ist eigentlich nicht schwierig.

    Häufig wird für so einen Fall ein einfacher Serienregler verwendet, mit einer 13V Z-Diode, Vorwiderstand und einem Leistungsdarlingtontransistor mit min. 40V/10A als Eckdaten. Der Transistor muß aber auf einem Kühlkörper montiert werden. Bei dieser einfachen Schaltung besteht die Gefahr, daß bei einem Kurzschluß am Ausgang der Transistor defekt wird, da keine elektronische Kurzschlußsicherung vorhanden ist (Schmelzsicherungen sind dafür zu langsam). Und ein Serienregler erzeugt im Betrieb ständig zusätzliche Wärme, für die zusätzliche elektrische Leistung aufgebracht werden muß.

    Ich würde für diesen Fall einen Parallelregler (Shuntregler) verwenden, der vom Aufwand her außer einen zusätzlichen Lastwiderstand auch nicht mehr Teile benötigt. Er hat aber kein Problem mit Kurzschlüssen am Ausgang (eine einfache Schmelzsicherung genügt). Und er erzeugt auch keine unnötige Verlustwärme, wenn die Ausgangsspannung durch die normale Belastung durch EVG / Brenner unter dem durch die Z-Diode festgelegten Schwellwert abgesunken ist.


    > Kannst du mir dafür ne Lektüre empfehlen, oder mir weiterhelfen?

    Hier habe ich ein kleines Problem, der größte Teil meiner Fachliteratur (jedenfalls der zu diesen einfachen Themen) ist bestenfalls noch als Antiquariat zu haben ;-). Aber eine Websuche mit einigen der Schlagworte Serienregler, Parallelregler, Shuntregler, Stabilisierung, usw. müßte da doch was bringen.


    > Denn wenn es möglich ist, dann möchte ich schon kein ATX-Netzteil nehmen.
    > Dann wäre es nämlich kein portabler Beamer mehr.

    Na ja, so ein konventionelles Netzteil mit 60-70W Trafo, ein paar Kleinteilen und Kühlkörper paßt auch nicht gerade in eine Streichholzschachtel...

    Wenn ich am WE etwas Zeit finde, werden ich mal so ein 12V Trafonetzteil mit Parallelregler für ein 35/50W Xenon EVG zusammenlöten. Wenn es klappt, stelle ich hier ein paar Bilder rein.



    Gruß, Gerhard

  7. #57
    Neu hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Hitachi CP X275 @ UHP 150W aus China

    hallo, wie hast du denn deinen timer resetet. ?

    mein beamer geht auch nicht an. habe eine rote power-led und lampen-led.
    habe einen gebrauchten brenner drin , jedoch sieht die lampe gut aus - würde uch von daher gerne ausprobieren

    danke

  8. #58
    DIY Freak Avatar von Nexus23k
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    1.311
    Downloads
    2
    Uploads
    0

    AW: Hitachi CP X275 @ UHP 150W aus China

    Zitat Zitat von Beam me up! Beitrag anzeigen
    ...und weiter gehts...

    Es war letzte Woche und es klingelt an der Tür, und was bringt der Postmann???
    Richtig! Die Lampe! Juhu!!!!! ganz heil und unversehrt und jungfräulich... :blob:

    Hier mal ein Bild vom Brenner, zum Größenvergleich ein Geodreieck. Sehr klein das Teil, kurzer Lichtbogen nur 2mm schätzungsweise.

    Also jetzt Lampeneinheit erst mal ausbauen, die alte Lampe ist total zersplittert. Vorsichtig auseinandernehmen und reinigen, dann den alten Gips rauspopeln und so Platz für den neuen Brenner schaffen.

    Leider geht der Brenner nicht rein weil er zu dick für die Öffnung ist, also hab ich mit einer Rundfeile das Loch vergrößert. Schon ziemlich zäh das Glas, ich glaub ich hab über ne halbe Stunde daran rumgefeilt, mein Arm tut jetzt noch weh. Neuen Brenner dann vorsichtig reingesetzt und zugegipst (hatte noch vom renovieren ein Sack rumstehen, wie praktisch!), alles angeschlossen und dann nur noch warten bis der Gips trocken ist. Hatte ein wenig mühe den Kolben richtig auszurichten aber ich hoffe das hat hingehauen und die Projektion ist klar und gleichmäßig. Hier die Bilder von der fertigen Reflektoreinheit.

    Jetzt bin ich mal gespannt ob der Beamer funktioniert. Bilder mach ich dann wenn der Gips trocken ist und ich dazukomm das Teil mal auszuprobieren. Na bis dann mal frohes weiterstrahlen!

    BMU
    Hi das mit dem Feilen am Reflektor kenn ich! Dauert wirklich paar stunden um nur 1mm wegzufeilen.Nimm nächstesmal ein 6-8mm Bohrer und wickel paar Schichten 400er Schmirgelpapier rum.Eingespannt ins Bohrfutter der Bohrmaschiene und ab gehts! Besser ist natürlich ein Dremel,hab aber leider auch keinen.

    Gruß,Nexus

  9. #59
    Neu hier
    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    1
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Hitachi CP X275 @ UHP 150W aus China

    HI,

    Hab mal ne ganz andere Frage zu dem Beamer:

    Bei mir leuchten die Leuchten "Lamp" und "Temp" auf, und er sagt mir ich soll den Filter wechseln und und ihn zurücksetzten wie mache cih das? Oder einfach ignorieren??

    Schonmal Danke;)

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456

Ähnliche Themen

  1. HSD oder original oder alternative Hitachi CP-x275
    Von freakezoid im Forum Fragen zu Kaufbeamer / KB-Modding
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 01:38
  2. Hitachi CP X940W - Topspot on 150w UHP
    Von e-lektron im Forum Results gemoddeter Kaufbeamer
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 21:38
  3. Hitachi CP-S225 mit BLV-Topspot 150W
    Von ZackMcK im Forum Results gemoddeter Kaufbeamer
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 19:12
  4. email aus china
    Von Boardi im Forum Egal was :-)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2006, 16:46
  5. First China UHP MOD LVP-X70U
    Von bernddasbrot im Forum Fragen zu Kaufbeamer / KB-Modding
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 11:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •