Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Das Brillenglasmodding

    Unser lieber Freund und Helfer ichessblumen war so nett mir das
    Brillenglasmodding zu erklären und hat mir erlaubt das hier in der FAQ zu
    veröffentlichen ... vielen Dank dafür .

    Bitteschön :

    Das Brillenglasmodding

    Oftmals benötigen wir eine bestimmte Brennweite unseres Objektives.
    Meist ist das Bild zu groß oder zu klein für den Raum, in dem der Beamer
    steht oder hängt. Abhilfe schafft hier das Modifizieren der Brennweite mit
    einem Brillenglas.

    Aber wie bewerkstelligt man das?

    Nachdem wir wissen, was für eine Brennweite wir benötigen, schauen wir
    uns unser Objektiv an. Sagen wir mal es ist eines der üblichen 345er
    OHP-Objektive.
    Außerdem haben wir errechnet, dass wir eine Wunschbrennweite von
    230 mm benötigen, weil uns das Bild zu klein ist. Wieviel Dioptrien oder
    Brennweite muss jetzt das Brillenglas haben, damit man auf die
    Wunschbrennweite von 230 mm kommt?

    So geht’s……

    f(obj) =345 mm( Brennweite des vorhandenen Objektives)
    f(wunsch) =230 mm (gewünschte Brennweite)
    f(x) = ??? mm ( Brennweite des Moddingglases)

    Da gibt’s so eine Formel, die da lautet:

    1/f = 1/f1+1/f2

    Damit lässt sich jede Brennweite (f) aus zwei Linsen (f1) und (f2) errechnen.
    Man kann die Reihe auch fortsetzen. Aber weiter mit der Praxis.

    Für uns heißt das also nichts weiter, als die Formel umzustellen

    1/f(wunsch) = 1/ f(obj) + 1/ f(x) so kommt heraus

    1/ f(x) = – 1/ f(obj) + 1/ f(wunsch)

    1/ f(x) = - 1/345 + 1/230

    1/f(x) = - 0,0028985507246376811594202898550725 + 0,0043478260869565217391304347826087

    1/f(x) = + 0,0014492753623188405797101449275362

    f(x) = + 690 mm

    So, jetzt nur noch schnell zum Optiker und ein Brillenglas mit 690 mm
    Brennweite bestellen.„Ähh“, sagt der Optiker,“wieviel Dioptrien sind das
    denn?“

    Das sind 1000 mm/690 mm, also genau 1,449 Dioptrien. Man rechnet immer
    1000 mm / Brennweite = Dioptrin. Also wirst du ein Brillenglas mit +1,5
    Dioptrien bekommen. Also eine Sammellinse.

    Würde man die Brennweite jetzt verlängern wollen, käme in der obigen
    Rechnung ein Minuswert heraus. Dann rückt der Optiker eine Zerstreuungslinse
    heraus.

  2. #2

    Duffy hat mir noch folgendes zum Thema mitgeteilt :

    Ein Tripplet Objektiv kommt mit der Verzeichnung des Brillenglases besser klar,
    d.h. die Kissenverzerrung hält sich in Grenzen, bei einem Objektiv das aus
    zwei Linsen besteht wird man ein Kissen- oder Tonnenförmiges Bild erhalten.
    Das passiert bei dem Tripplet auch aber nur minimal, zu dem sollte man dem
    Optiker sagen was man mit dem Brillenglas vor hat, damit er einem kein
    torisches oder anders für Augen korrigiertes Glas andreht.

Ähnliche Themen

  1. Brillenglasmodding
    Von hayta im Forum Newbie Fragen zur Optik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2009, 18:33
  2. Kaufbeamer: Brillenglasmodding
    Von FireSky im Forum Optik-Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 15:50
  3. Brillenglasmodding
    Von manumie im Forum Objektiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2005, 03:53
  4. Brillenglasmodding
    Von Skaphod im Forum Newbie Fragen zur Optik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 17:38
  5. Brillenglasmodding bei Zoomobjektiv
    Von rp-curl im Forum Optik-Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 16:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •