Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    DIY Freak Avatar von adomt1978
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.595
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Stimmt schon, am Ende der Beamerbauära haben viele die Fresnel nicht mehr geteilt, da es zu keinem signifikant besseren Ergebnis geführt hat

  2. #12
    DIY Newbie Avatar von Ano
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Wenn ich's recht verstehe ist Fresnel 1 damit das Licht parallel verläuft und Fresnel 2 damit das Objektiv getroffen wird?!

    Ich habe diese 28mm Citizen LED mit 100W bestellt
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HTB1O7NuawaH3KVjSZFpq6zhKpXaQ.jpg 
Hits:	9 
Größe:	58,7 KB 
ID:	104576
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	H3e603378236944539c7ad3e4e5cdacb0u.jpg 
Hits:	9 
Größe:	65,7 KB 
ID:	104575

    Da steht etwas von einem Protection Device und 36-38V Spannung - Strom ist sicher auch wichtig
    Jetzt frage ich mich welchen Treiber ich dazu brauche.

    Hätte ich mal in Physik besser acht gegeben.

  3. #13
    Mäzen Avatar von Mr. Chicken
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.106
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Konstantstrom oder Konstantspannung ist hier die frage ^^
    Hab mal gelesen das man je nach LED und deren Angaben eines der Vorschaltgeräte nehmen sollte.

    Da bei deiner nur die Spannung angegeben ist würde ich ein 36V Konstantspannungs Netzteil nehmen.

    https://www.ebay.de/itm/Netzteil-Mea...oAAOSwSypY9hpt

    z.B. hier das 100W oder besser das 154W

  4. #14
    DIY Newbie Avatar von Ano
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Das LRS-150-36
    Schaltnetzteil LRS-150 von Meanwell
    hört sich gut an.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	21921492601322_569.jpg 
Hits:	9 
Größe:	56,6 KB 
ID:	104581

    Man spart ein externes Netzteil, da der AC/DC Wandler bereits integriert ist. An einem der beiden 36VDC Ausgänge kann man die Spannung abgreifen und auf 4,2V für's Handy abregeln.

    Ich halte das für eine solidere Variante als das was Matt als Treiber einsetzt. Er nimmt da irgendeinen Buck Step Up (link)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HTB1ATblUCzqK1RjSZFHq6z3CpXaC.jpg 
Hits:	11 
Größe:	104,6 KB 
ID:	104579
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HTB1coYoUCzqK1RjSZFpq6ykSXXaR.jpg 
Hits:	8 
Größe:	152,0 KB 
ID:	104578
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HTB1NGbrUpzqK1RjSZFCq6zbxVXaq.jpg 
Hits:	8 
Größe:	153,4 KB 
ID:	104580
    Geändert von Ano (27.08.2020 um 23:45 Uhr)

  5. #15
    DIY Newbie Avatar von Ano
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Zitat Zitat von Mr. Chicken Beitrag anzeigen
    Konstantstrom oder Konstantspannung ist hier die frage ^^
    Der Verkäufer hat mir nun auch den Strom genannt der fließen soll: 2,5 - 2,7A

    Working Voltage (V): 36-38 Volts, Max is 38V.
    Luminous Flux (LM): 9500-10500 LM.
    Current: Rated 2.5A, Max 2.7A, please note: in order to protect COB LED not burned, the working current must be limited to 2.8A, can not over 2.8A, hope you understand.

    Jetzt frage ich mich wie ich die 4,3A begrenzen kann, damit ich die LED nicht schmore

  6. #16
    Mäzen Avatar von Mr. Chicken
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.106
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Ich würde vermuten das die 100W LED wie jede LED die ich bis jetzt getestet den Strom selber begrenzt (ohne Gewähr)

    Sprich du legst 36V an und die zeiht 2,7-2,8A was ca. 100W enspricht.

    diese Netzteile sehen aber so aus als müssten die auf jeden fall Funktionieren.

    https://www.ebay.de/itm/LED-Driver-N...MAAOSwOFZdxU9c

  7. #17
    DIY Newbie Avatar von Ano
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Zitat Zitat von Mr. Chicken Beitrag anzeigen
    Ich würde vermuten das die 100W LED wie jede LED die ich bis jetzt getestet den Strom selber begrenzt (ohne Gewähr)

    Sprich du legst 36V an und die zieht 2,5-2,8A was ca. 100W enspricht.

    diese Netzteile sehen aber so aus als müssten die auf jeden fall Funktionieren.

    LED-Driver-Friwo-LT100-36-2800
    In der Tat: Das perfekte Teil für meine LED!
    Friwo LT100-36/2800 LED driver
    primär 220-240VAC / 50-60Hz
    sekundär 2,66A / 36V const. voltage
    22-35,5V / 2,8A const. current

    Ich verstehe nicht was der gute Chinese von dem ich das LED habe da von sich gibt mit max 2,5-2,7A , aber da ich Laie bin...

    Nach meinem Verständnis kann der Strom den Bedarf des Verbrauchers um ein Vielfaches übersteigen. Es wird verbraucht was verbraucht wird.
    Die Ampere spielen eher eine Rolle wenn damit akkus zu laden sind, da muß man achtgeben. Aber dafür gibt es BMC Boards zum vorschalten.
    Bedenken hätte ich eher bei dünnen Drähtchen, daß die eben durchglühen. Die Frage ist ob die LED vom Drähtchen sehr entfernt ist.

    Im Prinzip ist das LRS-150-36 Schaltnetzteil von Meanwell meine Präferenz.
    Ich habe noch andere Verbraucher, wie das Handy und einen USB Hub. Das Handy zieht 4,2V und der Hub denke ich die bei USB üblichen 5V

    Schick finde ich auch die Terminals zum Schrauben, hab's mit dem Löten nicht so dolle drauf, mir verschmort immer alles oder das Lötzinn haftet nicht an. Dazwischen ist's schwierig. Vielleicht mal einen Kurs, naja.

    An ein Terminal kommt dann die LED und an's andere der DC-DC Step down.

    Was da an Strom rüber geht weiß ich natürlich nicht, das wird vermutlich gut vom LRS 150 abgedeckt.

    Beim Einschalten haut's LRS laut Datenblatt einen maximalen Einschaltstoßstrom von 60A raus. Danach werden 0-4,3A geliefert.

    Gibt es nicht irgendwelche Schutzschalter die einspringen um das LED zu schützen, wenn es zuviel wird?
    Geändert von Ano (01.09.2020 um 22:45 Uhr)

  8. #18
    Mäzen Avatar von Gucky
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    1.212
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    >>>Ich würde vermuten das die 100W LED wie jede LED die ich bis jetzt getestet den Strom selber begrenzt (ohne Gewähr)

    Sprich du legst 36V an und die zeiht 2,7-2,8A was ca. 100W enspricht.<<<

    Nope, das knallt. Bei LEDs ist es ähnlich wie bei Zenerdioden; sie benötigen eine gewisse Spannung, um überhaupt mal anfangen zu leuchten (also Elektronenfluss stattfindet),
    danach muss dieser Fluss aber begrenzt werden, sonst wächst er (theoretisch) ins Unendliche.
    Das macht eben den Unterschied zwischen Netzteilen und LED-Treibern; Netzteile stellen nur eine Konstantspannung zur Verfügung und liefern den benötigten Strom bis zum erreichbaren Maximum
    und Treiber begrenzen diesen eben auf einen bestimmten Wert.

    >>>diese Netzteile sehen aber so aus als müssten die auf jeden fall Funktionieren.

    https://www.ebay.de/itm/LED-Driver-N...MAAOSwOFZdxU9c<<<
    Das sehe ich genauso.

    Übrigens: Über den LED-Strom kannst du die Helligkeit der LEDs regeln, und der Schutzschalter, nach dem du fragst, nennt sich Strombegrenzung...:-)
    Ich würde für deinen Fall empfehlen, den passenden LED-Treiber zu nehmen und ein separates 5V Netzteil für den Hub (dazu eine Diode in Reihe und du hast 4,3V)

    cu Gucky

  9. #19
    DIY Newbie Avatar von Ano
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: DIY Perks - Matt's 4K Beamer im Tower Design

    Das ist ein sehr interessanter und auch wichtiger Hinweis. Auf die Schnelle habe ich den MeanWell LPV-100-36 und den Friwo LT100-36-2800 gefunden, die konstanten Strom liefern.
    Bleibt noch die Frage zu klären ob es da auch einen Burst beim Einschalten (im Besipiel oben waren das 60A) gibt, vor dem die LED zu schützen ist.

    Die nächste Frage ist ob ich der LED Strom entziehen darf, oder besser ein Handynetzteil für die zusätzlichen 5V ausschlachte. Vermutlich eher letzteres, also ein separates Netzteil 110-220VAC / 5VDC.

    An den 5V Ausgang lege ich einen Abzweig (Y) an dessen eines Ende der Hub kommt, und an das andere der DC Eingang des Handy (4,2VDC) - welche Diode muß ich wie einbauen?

    In Reihe heißt, das eine Kabel zum Handy quasi auftrennen und die Diode einsetzen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 14:10
  2. PT-AE 500 Spiegel matt
    Von Alex1631 im Forum LCD / OHP-Panel / Display / TFT
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 13:56
  3. matt's 7" Beamer
    Von matt im Forum Results bis einschliesslich 8"
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 22:45
  4. Kleinerer Beamer durch neues Design
    Von BAUER im Forum Beamer - Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2004, 15:50
  5. Kaltlicht-Reflektor ist matt!
    Von Harald im Forum Newbie Fragen zur Optik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2004, 22:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •