Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: LED Würfel

  1. #1
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2010
    Beiträge
    13
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    LED Würfel

    Moin

    das Projekt ist schon was älter, momentan arbeite ich jedoch an einer verkleinerung. Es handel sich hierbei um einen derzeit 15*15*15cm großen würfel indem ein Arduino, eine kleine Transistorplatine, ein digitaler Kompass und ein Akku schlummert.

    Der Würfel ist dabei seine eigene "Fernbedienung"



    Derzeit ist dort ein normaler arduino Uno verbaut:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0725.jpg 
Hits:	143 
Größe:	133,1 KB 
ID:	102927

    Ich habe nun angefangen eine Art "Motherboard" für Kompassmodul und einer kleineren Ausführung des Arduino (arduino pro mini) zu entwerfen, um den inneren Aufbau zu minimieren und die würfel auf eine Kantenlänge von 10cm zu verkleinern.
    In die kleineren Varianten kommt dnan auch ein kleineres akku (das derzeitige hält etwa 12 Stunden, das kleinere wird etwa 6-8 stunden durchhalten)

    Ich bin am überlegen ob ich die LEDs weiterhin als LED Streifen einbau, oder ob ich die LEDs direkt mit auf die platine aufnehme, wodurch die Platine jedoch wieder größer und in der Fertigung schlussfolglich teurer wird.

    Grüße,
    Kai

  2. #2
    DIY Meister Avatar von Metalheim
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.726
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: LED Würfel

    Die Idee mit dem Kompass finde ich cool.
    Die Ansteuerung von den LEDs sind im Prinzip nur drei Transistoren, richtig? Dann würde ich neben dem Kompass, den Transistoren auch direkt den AVR-Controller auf das Board packen. Also gar keinen Arduino. Der ProMini hat ja eh fast keine Bauteile, dann solltest du locker unter 10cm Kantenl'nge kommen.

  3. #3
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2010
    Beiträge
    13
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: LED Würfel

    der Arduino pro mini ist sehr winzig und wenn ich ihn mit den pinheadern verlöte und die pine rausführe die ich brauche spare ich mir noch nen zusätzlichen Spannungswandler und das SMD gelöte (klar kann ich auch die DIP bauweise nehmen, dann wirds aber auch wieder größer.

    Zumal: ein Pro Mini kostet 2,50$ so günstig bekommt man die bauteile nicht wenn man die schaltung des atmegas selber macht.

    Die LEDs bekommen vom arduino ein pulsweiten Signal. Da der Arduino als solches aber nur wenige mA liefert, wird jeder der 3 pwm outputs durch jeweils einen TIP31C durchgeleitet
    Geändert von kse (08.09.2014 um 11:22 Uhr)

  4. #4
    DIY Meister Avatar von Metalheim
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.726
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: LED Würfel

    Das stimmt natuerlich, wenn man die Teile einzeln bestellt (AVR, Spannungswandler) ist es letztendlich teurer als ein ProMini und man kann ihn direkt Board-on-Board aufsetzen, dann wird es nichtmal wirklich groesser.

    Ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Was fuer Akkus verwendest du, ist das blaue hinter dem Arduino ein LiPo Pack?

  5. #5
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2010
    Beiträge
    13
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: LED Würfel

    das sind 12v Liion akkus.

    da ich die im würfel lade, war mir LiPo zu heikel. die akkus werden als zubehör zu kameras verkauft

Ähnliche Themen

  1. Hab einen coolen LED-Würfel gefunden
    Von habi166 im Forum Egal was :-)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 12:03
  2. Der LED "Würfel"
    Von Thrawn im Forum Tagebücher bis einschl. 8"
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 01:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •