Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55
  1. #1
    DIY Freak
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    1.292
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Toshiba TDP S20 LED-mod

    Da das Casio-Projekt gescheitert ist, habe ich von VDX nun einen Toshiba TDP S20 bekommen, bereits auf lampenlos gemoddet. Jetzt soll da ne LED rein. Ich moechte von der LED-Loesung auch nicht abruecken, da der Beamer spaeter fest verbaut sein soll. 1 Meter Bilddiagonale wird bei diesem Projekt auch nicht ueberschritten, von daher sollte eine LED hell genug sein. Ich wollte eine ultrahelle Samsung 3535 in warmweiss (2700K) nutzen. Die gibt es z.B. bei LED1.de schon auf einer Kermaikplatine aufgeloetet, von daher soll es die sein. Jetzt die Fragen. Ich wollte eine Optik vorsetzen die aus den 125 Grad Abstrahlwinkel der LED 8 Grad machen. Bei 5W und 450 Lumen sollte bei 8 Grad einiges am DMD CHip ankommen. Wird das funktionieren, oder brauche ich zwingend eine komplizierte Linsenanordnung? Die Oeffnung der Lightpipe ist ja recht klein, ich weiss allerdings nicht ob es reicht moeglichst viel Licht da rein zu kriegen, oder ob das Licht parallellisiert sein muss. Dazu die Frage, sind 2700K als Farbtemperatur gut, oder sollte ich doch lieber 4500 bis 5000K nehmen? Momentan ist das Farbrad beiseite geklebt und der Beamer damit schwarzweiss. Welche Farbtemperatur ist fuer Verwendung mit Farbrad am besten? Oder gibt es bei ner LED da Probleme?
    Das teuerste an der ganzen LED-Loesung ist die Konstanstromquelle, die mit 20 Euro zu Buche schlaegt. Gibt es da guenstigere Moeglichkeiten?

    Danke fuer Eure Hilfe.

  2. #2
    DIY Junior Avatar von VDX
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    370
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    ... was für einen Strom benötigst du?

    Ich verwende als Konstantstromquellen einzelne LM317 mit Kühlkörper bis 1A Dauerstrom (oder LM350 bis 2A, LM338 bis 3A) ... für höhere Ströme (derzeit bis 9A verwendet) habe ich mir eine Platine mit 5 parallel geschalteten LM's aufegebaut - da kann ich dann den Strom 'grob' in Ampere-Schritten (Anzahl der aktiven LM's) oder fein mit PWM-Steuerung des Versorgungsstroms regeln.

    Für die Fokussierung - such dir mal eine von den 'Moon-lenser'-Einzel-LED-Taschenlampen mit einer dicken Linse davor - damit kannst du die LED in einen deutlich kleineren Fleck refokussieren ...

  3. #3
    DIY Freak
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    1.292
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    Die Led die ich nutrzen moechte kann bis max 1.5A bei einer Spannung von 3.0 Volt betrieben werden, daher dachte ich daran 1.4A zu verwenden. Die KSQ kostet dort allerdings 20,- Tacken. Ich hab auch noch eine single/LED Taschenlampe daheim mit der ich sogar die ganze LED scharfstellen kann, mit der werde ich es heute mal probieren. Allerdings ist die nur 3W bei 3V anstatt 5W. Die AAA Batterien sind auch nach 45 Minuten leer gelutscht. Zur not wuerde ich sogar die verbauen, da muesste ich nur 3V anklemmen. Aber ich moechte ja soviel lumen wie moeglich auf kleinster Flaeche haben.

  4. #4
    DIY Junior Avatar von VDX
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    370
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    ... die 5W-Dioden (und auch stärkere) mußt du ausreichend kühlen! - hab' meine CREE wegen dem knappen Platz im Beamer nur mit einem kleinen Kühlkörper (so groß wie der Alu-Rücken) bestückt und dachte, daß die Luftbewegung von den Lüftern reichen würe ... nach ein paar Minuten war die dann 'dauer-Aus' und ich hab' mir beim Rausholen am Kühlkörper fast noch eine Brandblase zugezogen :-/

  5. #5
    DIY Freak
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    1.292
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    Weia. Beim angesprochenen Shop haben die eig. alles was das Herz begehrt, auch Kühlkörper in verschiedenen Größen. Größe 3 ist laut deren Angabven geeignet für 1x5W High Power LED, und der Kühlkörper ist dann auch so 5x5x5cm Groß, wobei die Keramikplatine auf der die LED dann sittz nur etwa 2cm im Durchmesser beträgt. Ich rechne also schon mit etwas größeren Dimensionen. Ich habe eben mal meine 3W LED Lampe reingehalten, bzw, schräg reinleuchten lassen. Die doofe Lampe ist 5mm zu lang und passt einfach nicht in den Lampenschacht rein. Ich habe zwar ein Bild bekommen, das war abr natürlich recht schwach auf der Brust. Das ist allerdings kein Wunder. Die Linse war abgeschraubt, und bei einem Streuwinkel von 120 Grad geht natürlich nicht viel in den Lichttunnel rein. Jetzt ist aber die Frage, ob man die LED einfach direkt vor die Öffnung des Lichttunnels setzen kann, oder ob man zwingend Linsen verwenden muss. Mein Kolimator aus der Taschenlampe schafft auch so um die 8 Grad Öffnungswinkel, aber dennoch würde nicht alles in den Tunnel reingehen. Dazu sollte die Lampe nur um die 240 Lumen haben.
    Dummerweise krieg ich die Lampe auch nicht beschäfigungsfrei zerlegt. Eigentlich besteht die ganze Lampe nur aus einem Zylinder in dem die Diode, ne Platine und ne Batterie sitzt. Auf diesem Zylinder ist dann die bewegliche Linseneinheit, die ich nicht abbekomme.

    Edit: Ich versuche mich die ganze Zeit einzulesen, nicht gerade leicht wenn die Suchfunktion des Forums nicht funktioniert. Angeblich existieren in diesem Forum genau NULL Beiträge die das Wort LED enthalten, tolle Sache.
    Mittlerweile weiss ich das bei DLP-Beamern das Licht meist auf den Eingang des verspiegelten Lichttunnels fokussiert wird. Ok, aber das hat wohl eher den Grund das der Refletor einer normalen Lampe halt deutlich größer ist. Ich denke, wenn man es schafft das Licht einer LED mit möglichst geringem Abstrhalwinkel, so etwa 8 Grad da ganz oder fast komplett reinzukriegen, dann wird das funktionieren.
    Mittlerweile ist die LED-Technik ja weiter als vor 2-3 Jahren und 450 lumen bekommt man schon aus einer single-chip-led raus. Wieviel später auf der Leinwand ankommen ist ne andere Frage.

    Aber was anderes: Sehe ich das richtig, das man entweder eine Konstantstromquelle ODER einen Widerstand zur Strombegrenzung einsetzen kann? Klar ist eine KSQ besser, aber wenn ein Widerstand reichen würde, müsste ich halt nur alles berechnen, nen kleinen Sicherheitspuffer setzen damit die LED nicht zu viel Saft bekommt und das Ganze ordentlich kühlen. Das gute ist das der TDP einen saugenden Lüfter direkt hinter der Lampe hat, der Kühlkörper würde also die Wärme sofort abgeben können.
    Geändert von Hellhamster (18.02.2013 um 18:42 Uhr)

  6. #6
    DIY Junior Avatar von VDX
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    370
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    ... ein Widerstand ist eine spannungs- und temperaturabhängige Strombegrenzung - wenn die LED warm wird, ändert sich ihr innerer Widerstand und damit auch der Gesamtstrom und damit die Helligkeit.

    Mit einer KSK ist der Strom stabil eingeregelt und die LED ist nach dem Einlaufen auch immer gleich hell ...

    Um das Maximum an Helligkeit reinzubekommen, mußt du die LED auf einen möglichst kleinen Spot fokussieren und den Fokus dann in die Öffnung des Lichtkanals bringen ...

    Viktor

  7. #7
    DIY Junior Avatar von SlGGl
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    261
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    Zitat Zitat von Hellhamster Beitrag anzeigen
    Edit: Ich versuche mich die ganze Zeit einzulesen, nicht gerade leicht wenn die Suchfunktion des Forums nicht funktioniert. Angeblich existieren in diesem Forum genau NULL Beiträge die das Wort LED enthalten, tolle Sache.
    Die Suchfunktion hier im Forum ist sehr be...scheiden....Versuchs mal bei Google mit "site:diy-community.de Suchbegriff"....
    Findet Beiträge die es hier laut Suchfunktion und Co gar nicht gibt ;)

  8. #8
    DIY Freak
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    1.292
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    Danke Viktor,
    dann brauche ich also einerseits eine LED, einen Kühlkörper, MINDESTENS einen Widerstand (besser wäre ne KSQ) sowie zwei Linsen. Die erste Linse um den Ausfallwinkel möglichst klein zu bekommen, die zweite um einen Brennpunkt zu erhalten. Der Brennpunkt wird dann in den Lichttunnel geleitet. Dann bleiben jetzt folgende Fragen:

    1. Wo bekommt man das Zeugs günstig her. Bisher war das günstigste Angebot ohne zweite Linse mit KSQ 40,- Euro

    2. Welche Farbtemperatur ist am besten, welche Farbtemperatur hat denn eine originale Beamerlampe?

    3. Single-Chip LED oder multichip? Wenn ich eh mit zwei Linsen arbeiten muss, wären Cluster evtl. auch möglich? Dann vieleicht gleich 10 oder 20Watt?

    @SIGGI: Danke für den Tipp

  9. #9
    Administrator Avatar von MatzeBeck
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    nähe Würzburg
    Beiträge
    1.450
    Downloads
    4
    Uploads
    1

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    Zur Suchfunktion: Die Suchfunktion ignoriert einfach Wörter mit <=3 Buchstaben, deswegen findet er auch nichts mit "LED", "EVG", "DLP", "LCD" usw. Leider sind diese abkürzungen bei uns ja recht häufig....

    Zu 2. Wenn du das Farbrad nutzen möchtest solltest du ehr Kaltweißes licht nehmen. Also ab 6000k bis 8000k.
    Wenn du ohne Farbrad willst, dann nehm die Farbe so wie du dein Weiß auch später möchtest.

    3. Nehm am besten eine Single Chip LED, Multichip bekommt man nicht richtig fokusiert. Man müsste theoretisch jeden
    einzelnen Chip fokusieren, was natürlich nicht möglich ist.

    Mfg Matze
    Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

  10. #10
    DIY Freak
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    1.292
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Toshiba TDP S20 LED-mod

    SAMSUNG 3535 Ceramic Power LED auf Starplatine weiß (5.000K), 512 Lumen - SPHWHTL3D303-R0 SAMSUNG 3535 Ceramic Power LED auf Starplatine weiß (5.000K), 512 Lumen - SPHWHTL3D303-R0
    4,99EUR
    inkl. 19% MwSt.

    Carclo Linsenhalter für SAMSUNG 3535 Ceramic Power LEDs Carclo Linsenhalter für SAMSUNG 3535 Ceramic Power LED
    0,59EUR

    8° Carclo Linse für SAMSUNG 3535 Ceramic Power LEDs 8° Carclo Linse für SAMSUNG 3535 Ceramic Power LEDs
    2,49EUR

    Kühlkörper für Power LEDs - Größe 3 Kühlkörper für Power LEDs - Größe 3
    4,99EUR

    SOLAROX® PWM Konstantstromquelle KSQ1400 für Power LEDs 1400mA 9-40V, dimmbar SOLAROX® PWM Konstantstromquelle KSQ1400 für Power LEDs 1400mA 9-40V, dimmbar
    19,99EUR

    Versand
    4,99


    Das waere bisher meine Zusammenstellung, also knapp 40,- Euro, wobei allein die Haelfte fuer die Konstantstromquelle drauf geht. Und dann brauchts auch noch ein Netzteil das genuegend Ampere bei max 40 Volt hergibt. Ganz ehrlich, das muss doch guenstiger gehen. Ansonsten zerlege ich meine 3W LED Taschenlampe, die gabs mit nem McDonalds Gutschein umsonst. Da brauch ich dann nur noch ne 3V Stromquelle. Waere schade da 3W natuerlich nicht so hell sind wie 5W, aber ich sehe mich schon auf 60,- Euro nur fuer die LED-Lichtquelle hinsteuern. Hat da wer ne Idee?

Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •