Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46
  1. #11
    Super-Moderator Avatar von romvor
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.526
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: Lichtprofil

    Zitat Zitat von Stephan_HH Beitrag anzeigen
    Eine graue Fläche habe ich mal vor mein weißes Tupplur gehalten, das ginge auch im Eco-Modus. Nur: wo bekomme ich eine günstige (!) graue Leinwand her in ca. 3,2m x 2,4m? Ohne Nähte!
    Bin schon auf der Suche, aber bis jetzt nur weißen Leinwandstoff aus Glasfasergewebe mit Acrylbeschichtung als Meterware

    Breit von 1 m bis 2,285 m, obwohl Meterware steht ist der Preis in cm angegeben 0,28 € bis 0,51 € via TexDeko



    Zitat Zitat von Stephan_HH Beitrag anzeigen
    Naja, wenn man es auf die Spitze treiben wollte, dann könnte man die "Schwedenseile" auch irgendwie in der abgehängten Decke bzw. der Schattenfuge verschwinden lassen. :-)


    EDIT: in meiner Lieblingssendung (einfach genial / MDR) gesehen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	loeschvorhang106_v-standardBig_zc-3ad1f7a1.jpg 
Hits:	192 
Größe:	31,3 KB 
ID:	99100 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	loeschvorhang120_v-standardBig_zc-3ad1f7a1.jpg 
Hits:	179 
Größe:	40,8 KB 
ID:	99101 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	stoebich3_n.jpg 
Hits:	314 
Größe:	44,2 KB 
ID:	99157 via Stöbich
    Für die Seiten und die Decke..... ; ))))




    EDIT: mmh, zwei Wände gleichzeitig


    EDIT die DIY Variante zur Deckenmaskierung:


    Tupplur IKEA Hack


    .
    Geändert von romvor (06.08.2013 um 11:40 Uhr)
    cover MusikVideo / cradle me down - ich glaub' es ist Frühling - music and lyrics by diZsa W - - canceled - sorry IZ

    mein Avatar - LED beleuchtete pneumatische Flügel

    Mietwerkstätten bzw. offene Werkstätten nachsehen - www.hei-muenchen.de

  2. #12
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Lichtprofil

    Danke!


    Auf die von TexDeko bin ich auch schon mehrmals gestoßen. War u.a. bei Amazon, glaube ich. Hörte sich prinzipiell auch interessant an. Ist aber nicht grau. Und ob man die irgendwie anmalen kann? Und womit? Und wird das gleichmäßig? Oder wird das einfach nur mäßig? Fragen über Fragen...

    Ansonsten habe ich noch bei Gerriets die Greyscreen gefunden. Kostet aber stolze 215 EUR, u.a. weil man 5m abnehmen muß. Preiswert ist was anderes...

    Vielleicht mittelgrauen Foto-Papphintergrund? Kostet bei 11m Länge und (suboptimalen) 2,72m Breite nur ca. 60 EUR. Wenn diese "Leinwand" dann mal schmutzig wird, schneidet man einfach unten ein Stück ab. :-)

    Alles noch nicht so ausgereift... :-(
    Geändert von Stephan_HH (13.09.2012 um 13:05 Uhr)

  3. #13
    Super-Moderator Avatar von romvor
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.526
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    graue Leinwand als Meterware

    Ja, den grauen Fotohintergrund habe ich auch gesehen. Aber auch teure graue Meterware

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	leinwand_meterware.jpg 
Hits:	332 
Größe:	8,4 KB 
ID:	99071 via aadvision aka STIERS (u.a. Discothekenausstatter, ehemals ansässig in München, da war ich gerne drin, nur die Preise....)


    EDIT: erstaunlich was man alles findet..... black side masking carrier

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WEBIMG100268_714BlackSideMaskingCarrier_100705152851_lg.jpg 
Hits:	141 
Größe:	22,1 KB 
ID:	99072
    Geändert von romvor (13.09.2012 um 13:54 Uhr)
    cover MusikVideo / cradle me down - ich glaub' es ist Frühling - music and lyrics by diZsa W - - canceled - sorry IZ

    mein Avatar - LED beleuchtete pneumatische Flügel

    Mietwerkstätten bzw. offene Werkstätten nachsehen - www.hei-muenchen.de

  4. #14
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    Tja, Stiers... Bei denen auf der Internetseite bin ich auch immer wieder gelandet. Kann es sein, daß die jedes irgendwie relevante Schlüsselwort mit einer Domain (oder zumindest entsprechenden Suchbegriffen bei Google) verknüpft haben? Sowas kann ich aus unternehmerischer Sicht zwar verstehen, ich finde diese Art aber trotzdem irgendwie unseriös. Wenn ich nach einem allgemeinen Begriff suche und eine entsprechende Domain finde, die dann aber nur bedingt allgemeine Informationen dazu liefert... Naja, egal, ist sowieso alles nicht mein Preisklasse.

    Mein Vater hat mal beim Rolladen- und Markisenmenschen unseres Vertrauens angefragt. Es gibt wohl Markisenwellen mit ca. 47mm Durchmesser (außen), das ist etwas, was sie selber auch schon für eben diesen Zweck, sprich Motorleinwände, verwendet haben. Ist also -zumindest für die - keine neue Materie. Nun muß ich nur noch ein Tuch finden. Davon, ein graues und gleichzeitig günstiges Tuch zu finden, muß ich wohl Abstand nehmen. Wo ich auch hinsurfe, überall finde ich Verdunkelungsrollos o.ä. nur bis 1,7m Höhe oder mit Breitenbegrenzung. Suboptimal! Muß wohl mal mit dem Rolladenmenschen sprechen. Obwohl ich den Motor eigentlich inklusive Fernbedienung beim großen Auktionshaus erwerben will. Andererseits könnte etwas Hilfe beim Montieren der - wie auch immer gearteten - Leinwand schon etwas bringen. Markisenbauer haben davon mehr Ahnung als ich Laie, und womöglich können die mir gegen ein Trinkgeld auch helfen??? Mal schauen... Vielleicht haben die ja aber auch selber graue Verdunkelungsstoffe, die ich als Leinwand zweckentfremden könnte?! Muß ich mich mal drum kümmern. Ist alles nur eine Frage der (Frei-)Zeit. Wobei jetzt die Renovierung begonnen hat und ich noch weniger Freizeit als vorher habe... :-(




    PS: Netter Versuch, das mit dem "Black side masking carrier". Aber: wie soll das gehen? Mir fehlt doch der "black side masking"-Verstau-Raum, der direkt ans Wohnzimmer angrenzt! Und nun? Umbauen? Anbauen? Schwierig! Müßte ja eigentlich draußen sein... Nee, ich fürchte, auch das wird nix.
    PPS: Das mit den Bildern zu der Außen-LED-Beleuchtung habe ich nicht vergessen. Irgendwann schaffe ich das...

  5. #15
    Mäzen
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    478
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    Hi,
    gug mal hier für Graue oder Anthrazit farbene Projektionsfolie. Ist in Meterware und der Preis dürfte auch o.k. sein.

    http://shop.rabenring.com/epages/Sto...roducts/100830
    http://shop.rabenring.com/epages/Sto...roducts/100840
    CU
    Deci

  6. #16
    Super-Moderator Avatar von romvor
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.526
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    Zitat Zitat von Stephan_HH Beitrag anzeigen
    ......Mein Vater hat mal beim Rolladen- und Markisenmenschen unseres Vertrauens angefragt. Es gibt wohl Markisenwellen mit ca. 47mm Durchmesser (außen), das ist etwas, was sie selber auch schon für eben diesen Zweck, sprich Motorleinwände, verwendet haben. Ist also -zumindest für die - keine neue Materie. ...
    Und gibt's was neues vom Bau????

    EDIT: Tupplur vs Rabenring

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DIY vergleich Leinwand IKEA tupplur und rabenring-blackout projection screen.jpg 
Hits:	228 
Größe:	217,8 KB 
ID:	99395
    Geändert von romvor (05.11.2012 um 15:51 Uhr)
    cover MusikVideo / cradle me down - ich glaub' es ist Frühling - music and lyrics by diZsa W - - canceled - sorry IZ

    mein Avatar - LED beleuchtete pneumatische Flügel

    Mietwerkstätten bzw. offene Werkstätten nachsehen - www.hei-muenchen.de

  7. #17
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    Ja, Arbeit. :)

    Bin dabei, die Verkabelung für zwei Räume zu machen, damit morgen die Trockenbauer anfangen können. Elektro-Verkabelung ist aktuell dran, dann kommen die anderen Sachen wie Netzwerk, Telefon, Satellit, Lautsprecher und HDMI. Zum Markisenmenschen habe ich es aber noch nicht geschafft. Vielleicht morgen...

    Immerhin ist der Deckenlift für den Beamer schon da, der ja schön in die Decke eingebaut werden muß. Habe ihn auch kurz ausprobiert und er funktioniert sogar. Natürlich hängt er noch nicht, der Staub durch den Winkelschleifer wäre eher nicht förderlich gewesen...

    Nachtrag um 23:20 Uhr: Die Elektriker von anno-dunnemal waren ja noch echt einfallsreich. Und sparsam. Ich will hier in meinem Wohnzimmer die "kurze Nullung" oder "klassische Nullung" oder wie auch immer das heißt beseitigen, deshalb muß ich alles neu machen. Tja, nun habe ich den Schalter für die alte Deckenbeleuchtung entfernt und das alte Kabel abgeklemmt, das nur dreiadrig war und gleichzeitig die unter dem Schalter befindliche Steckdose versorgte, und nun funktioniert auf der anderen Seite des Raumes eine Steckdose nicht mehr. Da habe ich mir aber noch nichts weiter bei gedacht, denn das mit der Steckdose habe ich erst später festgestellt. Im Nebenraum ist mir dann aber dasselbe passiert, nur daß dort zwei Steckdosen nicht mehr funktionierten nachdem ich das alte Kabel in der alten Decke abgekniffen hatte. Ich war schon etwas irritiert, daß da sechs Kabel rausguckten, aber richtig geschnallt hatte ich das erst als die Kabel schon durch waren: Die haben das Kabel einfach von der Deckenlampe zur anderen Raumseite geführt und da dann Steckdosen drangehängt. Erdung gab's nicht, also reichten L und N. Hätte ich eigentlich weiterverwenden können, solange ich da keine Deckenlampe mehr dranhängen habe, denn mehr als drei Adern brauche ich für die Steckdosen ja auch bei korrekter Beschaltung nicht. Naja, Pech gehabt: Da mußte ich doch glatt nochmal losfahren und 25m Kabel besorgen. Ein Glück, daß wir die betroffenen Wände von innen isolieren lassen, sonst hätte ich auch nochmal den Winkelschleifer rausholen müssen... Nun muß ich mir morgen nur noch überlegen, wie ich das siebenadrige Kabel in der kleinen Verteilerdose unter der Decke anschließen und - und das ist eindeutig der schwerere Teil - die Dose auch wieder verschließen kann. Gibt's dazu irgendwelche motorbetriebenen oder hydraulischen Pressen? Ist das dann ein verlustloses oder eine verlustbehaftetes Kompressionsverfahren? Fragen über Fragen...
    Geändert von Stephan_HH (27.09.2012 um 23:38 Uhr)

  8. #18
    DIY Junior Avatar von Hoschy90
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    158
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    also a.) Kabel in der Dose nur so lang wie möglich b.) anständig und platzsparend eindrehen, bzw. "verlegen" und wenn alles nichts hilft c.) größere Dose :D
    Hab hier auf der Arbeit aber auch in teils kleinen Verteilerdosen bis zu 6 3x2.5mm² Kabel gepackt.... gut die Dosen sind zum schrauben, aber es passt :D
    Und falls die Dose in der Decke ist (abgehangene Decke?) kann man sich bei sowas auch gut mit 2 Kabelbindern behelfen, sieht nicht schön aus, aber zieht die Dose zu.

  9. #19
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    Ja, ist schon klar. Eine größere Dose wäre der Notbehelf. Liegen auch schon bereit. Wie sagt man doch so schön im Englischen: Hope for the best, prepare for the worst. :-)

    Ich habe hier im Haus schon viele Dosen geöffnet wo die Kabel so extrem kurz waren, daß das Anschließen eines zusätzlichen Kabels oder das Auswechseln einer Steckdose zu einer Geduldsprobe wurden, weil die Kabel so kurz abgeschnitten wurden, daß kaum noch etwas ging. Bei Wandlampen fehlen prinzipiell immer 2cm. :-( Und gerade in Steckdosen ist das kurze Abschneiden oft unnötig. Ich versuche jedenfalls, die Kabel möglichst lang zu lassen. Wobei das hier jetzt beim neuen Verlegen mit einem siebenadrigen Kabel eher ungünstig wäre. Zum Glück kämpfe ich aber ja nur gegen 1,5mm² und nicht größere Drähte.

    Nachtrag 29.9. 0:05: So, alle Kabel hängen dort herunter wo sie herunterhängen sollen, auch die "Multimedia-Kabel". Was die Dosen betrifft, da zeigte sich heute ein Problem. Oder eine Lösung. Mal schauen... Eine alte Verteilerdose wird ein wenig von einem der neuen horizontalen Trägerprofile überdeckt. Wenn da jetzt noch 1,2cm Rigips drunter kommt, wir da noch mehr von verdeckt. Man könnte den Deckel einfach zurechtschneiden, wenn, ja, wenn das keiner zum Einschrauben wäre... Aber andererseits bietet sich damit eine neue Möglichkeit: Kabel, die zu lang sind, werden einfach hinter das Stahlprofil geschoben. Voila! Ich muß halt nur sichergehen, daß keines davon abisoliert ist, sonst wundert sich in 30 Jahren jemand aber ganz gewaltig!

    Morgen werde ich mir mal die Anlaufverzögerung + Nachlaufsteuerung anschauen, die hier seit mehr als einem Monat rumliegt. Der Beamer soll schließlich nicht immer an und im Stand-By sein, also muß er schaltbar sein, ich will aber auch nicht, daß ihn jemand vorschnell ausschalten kann. Also bekommt er einen extra Schalter, der erst einmal keine offensichtliche Funktion hat. Soll sozusagen kindersicher werden.

    Nachtrag 2.10.: So, die neue Decke ist dran, und sie hat sogar ein Loch für den Deckenlift. Allerdings müssen die Fugen noch verspachtelt werden, ein wenig dauert es also noch. Die Anlaufverzögerung funktioniert, ich könnte morgen vielleicht schon den Deckenlift montieren. Bin schon gespannt, ob das alles richtig paßt...
    Geändert von Stephan_HH (02.10.2012 um 21:20 Uhr)

  10. #20
    DIY Newbie
    Registriert seit
    05.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: graue Leinwand als Meterware

    So, inzwischen ist eine Menge Zeit vergangen und ich bin noch immer nicht fertig. :-(

    Die Decke ist schon ein erstes Mal gestrichen und sieht gut aus, die Tapeten kommen auch nach und nach an die Wände, nur mit dem Beamer und der Leinwand geht es noch nicht so richtig vorran. Mist Arbeit tagsüber, man kann gar nicht lange genug im Internet recherchieren! Für die Leinwand habe ich immerhin einen kleinen Kasten gebaut: 150x150x1000mm Profile für Badezimmer o.ä. habe ich genommen, ähnlich wie "Jackoboard Canto". Diese Teile wollte ich aber nicht aufwendig mit Dübeln an die Decke schrauben, also habe ich statt Dübeln einfach ein paar Schrauben mehr genommen. Halten muß das Zeug vermutlich nicht viel, denn die Markise soll direkt an der Wand befestigt werden. Nach außen bzw. zum Raum hin habe ich eine 3mm starke und weiß beschichtete HDF-Platte mit Montagekleber davorgeklebt. Diese Oberfläche läßt sich dann auch tapezieren.

    Aber zurück zur zukünftigen Leinwand. Das mit der Markisenwelle und einem entsprechenden Motor ist immer noch so angedacht, und ich habe mir sogar schon ein "Leinwandtuch" besorgt. Rabenring hat heute eine Auf- und Rückprojektionsfolie in grau geliefert. Ob mir die 2,2m reichen, wird sich noch zeigen. Ich muß demnächst erst einmal eine 3,4m lange Markisenwelle mit Montagematerial organisieren. Und einen Motor mit Funksteuerung.

    Bis es so weit ist, habe ich aber noch zu tun, z.B. werde ich etwas an der Befestigung für den Deckenlift arbeiten. Die uralte Decke besteht an den relevanten Stellen nämlich nicht aus Holzbrettern, die an die Balken genagelt wurden, sondern aus vergipsten Zwischenräumen, die allenfalls mit Stroh verstärkt sind... :-( Und da würde ich meinen Beamer nur extrem ungern dran aufhängen. Also muß ich da jetzt Latten in die Decke bekommen, durch die lange Schrauben nach unten führen. Mal schauen, ob das klappt...




    PS: Das mit dem siebenadrigen Kabel in der Abzweigdose war doch kein Problem. Ich habe nämlich noch "Wago Compact"-Klemmen gefunden, die ja sowas von wenig Platz wegnehmen! Da ärgere ich mich fast, daß ich nicht noch ein weiteres siebenadriges verlegt habe. Wozu ich das nutzen könnte, weiß ich zwar auch nicht, aber das hätte da bestimmt auch noch mit reingepaßt. :-)

    PPS: Inzwischen habe ich über den Rest des Raumes und meine technische Ausstattung nachgedacht und werde mir wohl noch einen AV-Receiver gönnen müssen. :-( Ist schon interessant, wie die aussehen. Mein alter Verstärker von 1992 war noch leicht anders aufgebaut: was auch immer für ein Audiosignal an den Eingängen anlag, er konnte es wiedergeben. Heute ist das bei digitalen Formaten leider nicht selbstverständlich. Und meine alten Geräte kann ich auch nur halb anschließen: Heutige Receiver haben zwar zig Eingänge, aber meine alten Steinzeit-Geräte (DAT-Rekorder und Kassettendeck) kann ich nur noch als Wiedergabegeräte anschließen, Ausgänge gibt es erst ab einer deutlich höheren Preisklasse. Nicht, daß ich die in letzter Zeit benutzt hätte, aber trotzdem: Ein analoges Aufzeichnen ist heutzutage nicht mehr vorgesehen. In solchen Momenten merke ich, daß ich alt werde. :-(

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorleinwand
    Von Heimwerker1983 im Forum Verkaufen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 20:30
  2. Billigleinwand anstreichen fuer Maskierung?
    Von Sicaine im Forum Leinwand (-selbstbau)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 22:23
  3. Leinwandtuch: 1,2 UND 1,5 Gain (doppelseitig)
    Von p.etrus im Forum Sammelbestellungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 23:37
  4. Billig TFT Teil 2
    Von -sNOOp- im Forum Links zu Bezugsquellen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 23:40
  5. Was haltet ihr von diesem Leinwandtuch?
    Von mc-handy im Forum Leinwand (-selbstbau)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 18:33

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •