Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Administrator Avatar von BAUER
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    1.973
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Hallo zusammen,

    dies ist ein Sammelthread um Erfahrungen mit Staubsauger-Robotern auszutauschen.

    Ich fang mal an:
    Ein Arbeitskollege und ich haben uns jeder testweise so ein Teil geholt (kann man z.B. hier 7 Tage umsonst testen: myrobotcenter.de), und zwar den NaviBot Silencio SR8895 (von Samsung) und den Roomba 770 (von iRobot). Außerdem habe ich mir noch den Kobold VR100 (von Vorwerk) zum ausprobieren bestellt, weil der in allen Tests die ich bisher gelesen habe am besten abgeschnitten hat.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	alle3vonOben.jpg 
Hits:	406 
Größe:	58,0 KB 
ID:	98085
    Ich bin erstaunt was die schon drauf haben, aber ob ich einen davon behalte weiß ich bei Preisen zwischen 400€ und 650€ noch nicht.

    Hier jedenfalls meine Erfahrungen mit den Teilen.


    NaviBot Silencio SR8895 von Samsung


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2372.jpg 
Hits:	285 
Größe:	89,5 KB 
ID:	98082

    Eigenschaften:
    - Navigation durch Kamera die die Zimmerdecke filmt
    - diverse Sensoren gegen Abstürze und Hinderniserkennung
    - Bumper, falls Hindernis nicht erkannt werden kann
    - zwei Seitenbürsten die den Dreck in die Mitte zur Haupt-Saugbürste kehren
    - Fernbedienung
    - zwei Funkbarken (als virtuelle Wand bzw. als Kennzeichnung für neue Räume)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2343.jpg 
Hits:	321 
Größe:	101,7 KB 
ID:	98083

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2340.jpg 
Hits:	370 
Größe:	100,8 KB 
ID:	98084

    Die Verarbeitung ist solide, man merkt, dass da nicht am Material gegeizt wurde (gutes Plastik, ordentliche Fernbedienung, ...). Zum säubern (z.B. bei langen Haaren), kann man alles relativ einfach auseinander nehmen, für die beiden seitlichen Bürsten braucht man aber einen Schraubenzieher.

    Taktik:
    Durch die Deckenkamera kann sich der NaviBot im Zimmer orientieren und fährt den Raum in parallelen Bahnen ab. Leider überschneiden sich diese Bahnen nicht immer, so dass es gelegentlich passieren kann, dass ein Streifen ungesaugt bleibt (ist aber eher selten). Stoßt er auf ein Hindernis, so versucht er an der Kante des Hindernis entlang zu fahren um dann wieder seine parallelen Bahnen aufzunehmen. Die Kantensäuberung gelingt ihm leider nicht so gut: Er fährt manchmal nicht dicht genug an die Kanten oder in die Ecken, so dass da noch Staub liegen bleibt. Außerdem quetscht er sich nicht in jede Lücke auch wenn er eigentlich hineinpassen würde (z.B. zwischen Möbeln).
    Die Saugkraft an sich geht gerade so, vieles bekommt er zwar weg, aber wenn es hartnäckiger wird tut er sich schwer. Ein weiteres Problem der Navigation ist, dass er alles nur ein mal abfährt. Wenn beim ersten mal was liegen bleibt, dann bleibt es auch liegen. Die Entwickler haben sich allerdings 2 interessante Funktionen überlegt um diese Nachteile auzugleichen:
    1. den Turbo: da läuft die untere Saugbürste auf voller Power
    2. den Max-Betrieb: Dabei fängt der Saugroboter nachdem er fertig ist, wieder von vorne an. das macht er dann so lange bis der Akku (fast) leer ist. Und so fährt er dann doch alle Stellen mehrmals und von leicht unterschiedlichen Richtungen ab, dadurch wird der Boden noch mal um einiges sauberer.

    Ansonsten hat er noch Spotreinigung und man kann ihn per Ferbedienung steuern (ist am Anfang auch recht lustig). Zur Ladestation hat er bisher immer sehr gut zurückgefunden, einloggen ist kein Problem.

    Hier noch ein kurzes Testvideo von mir:


  2. #2
    Administrator Avatar von BAUER
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    1.973
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Roomba 770 von iRobot

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2262.jpg 
Hits:	235 
Größe:	65,5 KB 
ID:	98086

    Eigenschaften:
    - kein Navigationssystem
    - diverse Sensoren gegen Abstürze und Hinderniserkennung
    - Bumper, falls Hindernis nicht erkannt werden kann
    - eine Seitenbürsten die den Dreck in die Mitte zur Haupt-Saugbürste kehrt und die Kanten säubert
    - Fernbedienung
    - Funkbarke als virtuelle Wand

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2260.jpg 
Hits:	289 
Größe:	102,9 KB 
ID:	98087

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2256.jpg 
Hits:	292 
Größe:	103,7 KB 
ID:	98088

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2257.jpg 
Hits:	272 
Größe:	101,2 KB 
ID:	98089

    Die Verarbeitung ist zwar nicht so gut wie beim Samsung, im Betrieb zeigten sich aber keine Mängel. Das verwendete Plastik fühlt sich billiger an, sowohl am Gerät wie auch an der Funkbarke und der Fernbedienung. An der Hauptbüste findet man sogar Kabelbinder. Aber es funktioniert, darauf kommt es an.

    Taktik:
    Da der Roomba keine Navigationshilfe hat mit der er sich im Raum richtig orientieren kann (außer einer groben Entfernungsmessung von seiner Ladestation), fährt er kreuz und quer durchs Zimmer bis er irgendwo anstößt (ähnlich einer Billardkugel). Dadurch passiert es, dass er manche Stellen am Boden mehrfach überfährt und andere gar nicht. Um diese Nachteile auszugleichen haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen, so dass der Roomba doch noch erstaunlich gut sauber macht:
    1. Gute Reinigungskraft (wo er drüber fährt macht er auch recht gut sauber)
    2. Lange Akkulaufzeit (um so länger er fährt um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er alles erwischt)
    3. sehr gute Kantenreinigung (das macht er wirklich gut, außerdem versucht er sich in jede noch so kleine Lücke zu drängeln)
    4. Sensor zur Dreckerkennung: Wenn er Dreck registriert (ich glaube per Mikrofon) fährt er mehrmals vor und zurück, um die Stelle gründlich zu säubern

    Im Betrieb sieht er zwar chaotisch aus, aber in einem einzelnen Zimmer geht diese Taktik erstaunlich gut auf. In einer ganzen Wohnung (4 Räume + Flur) sieht das aber schon wieder ganz anderst aus (darauf komme ich später noch).

    Hier noch mein Testvideo:


  3. #3
    Administrator Avatar von BAUER
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    1.973
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Kobold VR100 von Vorwerk

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2377.jpg 
Hits:	260 
Größe:	58,6 KB 
ID:	98090

    Eigenschaften:
    - Laserscanner als Navigationssystem
    - diverse Sensoren gegen Abstürze und Hinderniserkennung
    - Bumper, falls Hindernis nicht erkannt werden kann
    - eine Seitenbürsten die den Dreck in die Mitte zur Haupt-Saugbürste kehrt und die Kanten säubert
    - leider keine Fernbedienung

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2345.jpg 
Hits:	299 
Größe:	96,9 KB 
ID:	98091

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2354.jpg 
Hits:	282 
Größe:	82,0 KB 
ID:	98092

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2348.jpg 
Hits:	266 
Größe:	84,7 KB 
ID:	98093

    Das Gerät ist ordentlich verarbeitet, das große Staubfach ist leicht von oben zugänglich und hat einen großen Lamellen-Hepa-Filter. Auf der Unterseite kann man alles ohne Werkzeug zum Säubern (z.B. wegen langen Haaren) auseinander nehmen. Sehr gut gefällt mir, dass die kleine Seitenbürste von einem Magneten gehalten wird - leichter kann man Haare da nicht entfernen. Die große Hauptbürste muss man nach dem enthaaren auf einer Seite leider in einen Zahnriemen einfädeln. Das ist für Bastler wie uns kein Problem, aber jemanden mit zwei linken Händen wird das nicht so leicht fallen, sowas hätte ich nicht von Vorwerk erwartet.

    Taktik:
    Der Kobold scannt nach dem Einschalten den Raum, dann fährt er die Kanten des Zimmers ab, anschließend fährt er in ordentlichen, sich überlappenden Bahnen das restliche Zimmer ab. Das macht er wirklich faszinierend gut. Die Saugkraft ist sehr ordentlich (wie bei einem guten Hand-Akkusauger). Die Ecken könnte er aber von seiner Bauform her noch enger ausfahren, auch beim Ausweichen von Hindernissen macht er meiner Meinung nach einen zu großen Bogen, da könnte er auch noch knapper am Hindernis vorbei navigieren.
    Er hat aber grundsätzlich das selbe Problem wie der NaviBot: Er fährt alles nur ein mal ab, was beim ersten mal liegen bleibt, bleibt liegen. Das sind zwar nicht viele Stellen, aber manchmal bleibt beispielsweise an einer hohen Teppichkante was liegen, wenn der Roboter schräg darüber fährt, so dass das die eine Seite auf dem Teppich und die andere auf dem Parkett liegt.
    Abgehen tut mir die Fernbedienung, statt Funkbarken liegen 4m Magnetstreifen bei die man verlegen kann und die er nicht überfährt. Zimmerdurchgänge erkennt er von selbst und reinigt eines nach dem anderen.

    Und hier noch das Testvideo:


  4. #4
    Administrator Avatar von BAUER
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    1.973
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Vergleich und Fazit

    Zum Vergleich habe ich alle 3 Roboter noch mal meine ganze Wohnung reinigen lassen. Als Testdreck habe ich an vielen Stellen Blumenerde verstreut und die Zeitdauer gemessen, nach der die Roboter der Meinung waren, dass sie die Wohnung jetzt gründlich genug gereinigt haben (Wohnung ca. 50m2, 4 Räume und T-förmiger Verbindungsgang):
    Navibot: 35 Minuten
    Roomba: 55 Minuten
    Kobold: 40 Minuten

    Am saubersten machte mit Abstand der Kobold. Er war wirklich überall und hat nur an ganz wenigen Stellen was liegen gelassen. Danach kam Navibot, dicht gefolgt vom Roomba. Der Navibot war zwar auch fast überall, aber er hatte nicht intensiv genug den Dreck aufgesaugt, so blieb immer wieder etwas liegen. Der Roomba hat sehr ungleichmäßig gereinigt: Im einen Zimmer war er ca. 70% der Zeit (dieses Zimmer hat er auch recht sauber bekommen), 2 weitere Zimmer hat er nur mäßig gut gereinigt und in das letzten Zimmer hat er nur sporadisch reingesaugt und ist dann wieder verschwunden. Dort blieb leider relativ viel liegen. Eine Funktbarke die die Wohnung in kleinere Einheiten teilt würde sicher eine gleichmäßigere Reinigung mit dem Roomba 770 ergeben (ich glaube der Roomba 780 hat sowas dabei).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vorher-Nachher-Ecke-verkl.jpg 
Hits:	1025 
Größe:	51,4 KB 
ID:	98094

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vorher-Nachher-Tisch-verkl.jpg 
Hits:	861 
Größe:	45,1 KB 
ID:	98095

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vorher-Nachher-Tür-verkl.jpg 
Hits:	904 
Größe:	29,0 KB 
ID:	98096


    Hier noch mal die drei Sauger von unten (v.l.n.r.: NaviBot, Kobold, Roomba 770). Man sieht gut die verschiedenen Konzepte:
    - (links) Navibot mit 2 Seitenbürsten und einer Hauptbürste im hinteren Drittel
    - (mitte) Kobold mit 1 Seitenbürste und einer sehr breiten Hauptbürste am vorderen Rand des Saugers (daher die gerade Vorderkante des Roboters)
    - (rechts) Roomba mit 1 Seitenbürste und 2 gegenläufigen Hauptbürsten nach dem Schaufel-Kehrer-Prinzip

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	alle3vonUnten.jpg 
Hits:	627 
Größe:	66,0 KB 
ID:	98097

    Alle 3 Sauger haben Zeitvorwahl, und fahren nach dem Saugen selbstständig zum Laden an ihre Station zurück (der Kobold schwächelt in dieser Disziplin aber etwas: steht die Ladestation beengt (wie auf dem Video oben), so findet der Kobold nicht immer 100% dorthin zurück). Auch über Spotreinigung verfügen alles 3 Roboter.


    Der perfekt ausgereifte Sauger war unter diesen 3 noch nicht dabei.
    Persönlich gefällt mir der Kobold VR100 am besten, weil er systematisch und mit ordentlich Saugkraft alles abfährt. Allerdings ruht sich der Kobold fast etwas zu sehr auf seiner guten Navigation und Saugkraft aus. Gäbe es einen Modus mit dem er alles zwei mal von verschiedenen Seiten abfährt, würde er sicher auch schwierige Stellen (hohe Teppichkanten) noch besser reinigen. Zwischen NaviBot und Roomba 770 fällt es mir schwer den besseren auszuwählen. Der Navibot schafft zwar die ganze Wohnung, ist aber zu saugschwach und von der Navigation auch noch nicht ganz perfekt, so dass beim Einmaligen drüberfahren noch etwas liegen bleibt. Der Roomba saugt zwar recht gut, lässt aber viele Bereiche vollständig ungesaugt wenn es um die ganze Wohnung geht. Abhilfe würde es schaffen ein paar Zimmertüren zu schließen, so dass er weniger Fläche zu befahren hat.
    Perfekt wäre der Kobold mit der Kanten- und in-die-Ecke-drängel-Funktion vom Roomba und mit der Max-Funktion vom NaviBot, damit er alles 2 mal von unterschiedlichen Richtungen abfährt. Außerdem braucht er noch eine Fernbedienung.

    Tja - so weit erst mal von meiner Seite.

    Wer lässt denn auch daheim so nen kleinen Roboter für sich werkeln?

    Grüße,
    Bauer


    edit:
    Was die Roboter übrigens nicht mögen sind herumliegende Kabel, langfloorige Teppiche und dünne, leichte Teppiche (die werden meißtens zusammengeschoben). Bei leicht verrutschbaren Hindernissen (z.B. Bürostuhl mit Rollen) können sich die Roboter selbst den Weg versperren oder eine offene Türe zuschieben, so dass sie im Zimmer gefangen sind. Oft können sich die Roboter zwar selbst befreien, aber zur Sicherheit würde ich solche Störquellen vor dem Saugen entfernen.

  5. #5
    DIY Freak Avatar von Motobias
    Registriert seit
    02.12.2007
    Ort
    Zug CH, Sydney, Osnabrück
    Beiträge
    1.908
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    genial ! vielen dank für deinen großen testaufwand :)
    2x Projectiondesign F1+ going passive 3D
    DigitalProjection Mercury 5000GV 3DMD YEAH :D
    NEC XG135 -> P16LJE06/07/08 grün gesucht !
    2x Barco Graphics 808... sie treiben mich noch in den wahnsinn !
    Sim2 RTX45
    DVDO VP30 / Crystalio2
    Lexicon MC-1
    3x Alesis RA300
    1x Alesis RA150

  6. #6
    DIY Junior Avatar von Hoschy90
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    158
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    sehr guter Test! Bin schon länger am überlegen, aber immoment ist mir das auch noch etwas zu unausgereift, daher hab Ich erstmal wieder auf eine Handvariante zurück gegriffen!

  7. #7
    DIY Junior
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    290
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Ein super Test und sehr interessant aufgearbeitet.

    Ich für meinenTeil hätte großes Interesse an so einem Gerät und bezahle dafür gern auch etwas mehr. ABER ich bin davon überzeugt, dass es derzeit noch kein Gerät gibt, was meine Anforderungen erfüllen würde.
    Unsere Wohnung ist ziemlich groß. Wir haben ca. 180m2 Fläche und 7 Zimmer plus 2 Bäder und Küche und Flure. Da ist wahrscheinlich nach 50% der Fläche schon der Akku leer und das Gerät verirrt sich bestimmt.

    Ergo, ich glaube nicht, dass es bezahlbare Geräte gibt, welche meine Anforderungen erfüllen könnten.


    Dennoch, vielen Dank für den Test und die Infos!!!


    Gruß Georg

  8. #8
    Schwarzer DIY Gürtelträger Avatar von King-of-Queens
    Registriert seit
    22.12.2003
    Beiträge
    4.160
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Jou, das ist der Punkt! Zuhause hab ich so ein Teil aus dem Grund auch nicht. Im Geschäft aber nen Roomba der einen Raum bearbeitet. Da bin ich überaus zufrieden, immer Blitzblank! Zuhause müsste man ihn von Raum zu Raum tragen, taugt nicht!

    Für zuhause hab ich mir dann ne Frau angeschafft, Putzleistung soweit zufriedenstellend, geht selbständig von Raum zu Raum, verirrt sich seltenst, Anschaffungskosten waren im Rahmen, aber halt der Unterhalt.... naja!
    Margy-girl, my heart's in a whirl tonight.
    I need you bad, oh Margy...
    I need you so, oh Margy-girl.

    Before we met, nothin' in my life was right,
    but all that changed with Margy.
    You've blown me away, oh Margy.
    Remember when we met between Math and Spanish:
    You... were a woman...
    and what was I? Let me tell you what i was, i was manish!

    I love it!

  9. #9
    Mäzen Avatar von Gucky
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    1.210
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Aber die Saugleistung ist besser als die Handarbeit, oder?

  10. #10
    Schwarzer DIY Gürtelträger Avatar von King-of-Queens
    Registriert seit
    22.12.2003
    Beiträge
    4.160
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Erfahrungen mit Saugrobotern (NaviBot SR8895, Roomba 770, Kobold VR100, ... )

    Sollte man meinen, aber meistens ist dann abends der Akku leer und nix geht mehr.
    Enttäuschend, aber hey.... Wozu gibts Bier!?
    Margy-girl, my heart's in a whirl tonight.
    I need you bad, oh Margy...
    I need you so, oh Margy-girl.

    Before we met, nothin' in my life was right,
    but all that changed with Margy.
    You've blown me away, oh Margy.
    Remember when we met between Math and Spanish:
    You... were a woman...
    and what was I? Let me tell you what i was, i was manish!

    I love it!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windows XP SP3, Erfahrungen
    Von King-of-Queens im Forum PC ,Netzwerk ,Games ,Konsolen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 20:00
  2. NOKIA 770 - Erfahrungen?
    Von riccc im Forum PC ,Netzwerk ,Games ,Konsolen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 23:27
  3. Fragen zum Vorwerk Kobold VK-120
    Von luemmel im Forum Egal was :-)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 23:23
  4. Erfahrungen mit Funkvideosignal?
    Von -wolf- im Forum PC ,Netzwerk ,Games ,Konsolen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 21:25
  5. Erfahrungen mit Izzotek.com
    Von Tjen im Forum Kommerzielle Beschaffungsquellen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 23:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •