Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz")

  1. #21
    Schwarzer DIY Gürtelträger Avatar von King-of-Queens
    Registriert seit
    22.12.2003
    Beiträge
    4.159
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von MatzeBeck Beitrag anzeigen
    Bei den Kondensatoren in TVs und Beamern werden meistens die (billigeren) 85°C Typen eingebaut, besser wären die 105°C, da es in diesen Geräten oft sehr heiß wird.

    Die extrem kompakte Bauweise der heutigen Geräte erhöht die Temperatur im inneren nochmals erheblich. Auserdem sollen die Geräte immer leiser werden, das erreicht man aber nur duch drosseln der Lüfterdrehzahl oder weglassen von Lüftern --> höhere Temperatur im Inneren!

    Diese ganzen Aspekte führen natürlich zum vorzeitigem Tod vieler Geräte.

    Aber eigentlich ist ja ja klar, wir wollen alles so kompakt, leise UND BILLIG wie möglich. Wenn man sich ein wirkliches Markengerät kauft, dann wird das auch im normalfall (wenn is nicht auch nur irgendeine billigproduktion) länger halten, wie ein Billiggerät, da dort z.B. die 105°C Kondensatoren verbaut wurden und das Kühlungssystem besser druchdacht wurde.

    Mfg Matze
    Gut erklärt! So ist es tatsäcich. Im Prinzip ist der Endverbraucher selbst schuld, es wird das und auf die Weise produziert was gewünscht wird. Wenn vorrangig billig gekauft wird wird eben billig produziert. Der vorzeitige Ausfall wird biligend in Kauf genommen, keinesfall extra weils nicht lange halten soll.

    Die Hersteller diktieren zudem den Zulieferern den Preis, die sparen dann auch usw. usw...
    Margy-girl, my heart's in a whirl tonight.
    I need you bad, oh Margy...
    I need you so, oh Margy-girl.

    Before we met, nothin' in my life was right,
    but all that changed with Margy.
    You've blown me away, oh Margy.
    Remember when we met between Math and Spanish:
    You... were a woman...
    and what was I? Let me tell you what i was, i was manish!

    I love it!

  2. #22
    Mäzen Avatar von Mr. Chicken
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.086
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Solche User wird es hier doch wohl zu hauf geben. ^^
    Schließlich geht es hier doch hauptsächlich ums "selbst in die Hand nehmen".
    Sei es jetzt die Neuerschaffung, Reparatur oder Wiederverwertung alter Dinge.

    Finde die Idee an sich gut, aber denke um sowas in Deutschland neu hoch zu ziehen wird es noch einiges an Arbeit, User und Fachwissen brauchen.
    Gibt es sowas in Deutschland echt noch nicht? Wie sieht es mit dem iwenzo Forum aus?

    Wer hat denn die geforderten Rechte auf dem ifixit Flyer zusammen getragen?
    Einige Dinge wären gut diese mal wieder einzuführen, andere seitens der Hersteller sehr utopisch und andere weniger sinnvoll.

    Geräte zu öffnen und reparieren ohne die Garantie zu verlieren ist schon ziemlich unrealistisch.
    Wenn jeder hans wurst seine Geräte aufschraubt und darin rum Brutzelt und pfuscht und der Hersteller dann noch Garantieleistung für übernehmen soll......


    Zu dem schon geposteten Beiträgen:

    Scheint ja wirklich kein Gerücht zu sein das die heutige Elektronik oft zu klein Dimensioniert ist und
    nach der Garantie den Geist aufgibt.
    Nicht nur Elkos die schlapp machen. Auch andere Teile sterben oft nach 2-3 Jahren den Hitzetod.
    Das liegt aber wohl zum Großteil an den billig Produzierten/Verkauften Geräten.
    Da reicht oft schon der Blick auf eine Platine um zu sehen obs lange hält oder nicht.
    Ausreichend oder wenigstens vorhandene Kühlkörper, solid Kondensatoren, saubere Lötstellen, ...


    Naja uns zum Drucker Todes Timer.

    Hatte das bei meinem alten Epson Drucker auch.
    Patronen angeblich leer, obwohl noch locker 20% drin waren.
    Irgendwann das Tintenvlies voll obwohl da noch locker was rein ging.

    Bein den Patronen macht aber schon Sinn die vorzeitig zu Tauschen oder zu füllen da die Köppe sonst Trocken laufen.
    Wenn das Vlies irgend wann voll ist könnte der Drucker auch irgend wie Schaden nehmen.
    Da sichern sich die Herstellen ganz gerne ab.

    Und hab noch nie gehört das Jemand nen Vlies gewechselt hat. Wird auch wohl VIEEEL zu teuer sein.
    Ist bei den Patronen ja auch schon oft so.

    Hab meine Patronen selber befüllt und das Vlies ausgewaschen und alles resetet ^^
    Geändert von Mr. Chicken (20.07.2011 um 19:39 Uhr) Grund: Edit:

  3. #23
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Hallo.

    sehr interessant, dein Anliegen.

    Bin jedenfalls auch einer, der ungern was wegschmeist, obwohl es reperabel ist.
    Und ich bin auch einer von denen, die gewisse Dinge zweckentfremden, im Haushalt oder im Gartenbau.

    Werde das Theme weiter verfolgen...

    Werde auch noch einige Meinungen und Anregungen posten...
    Soo, nun erstmal worken...

    Gruß

  4. #24

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von Mr. Chicken Beitrag anzeigen
    Und hab noch hier gehört das Jemand nen Vlies gewechselt hat. Wird auch wohl VIEEEL zu teuer sein.
    Ist bei den Patronen ja auch schon oft so.

    Hab meine Patronen selber befüllt und das Vlies ausgewaschen und alles resetet ^^
    hab ich auch schon ausgewaschen, bzw. auch glaube einmal durch küchenrolle ersetzt : )

  5. #25
    Super-Moderator Avatar von romvor
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.527
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    servus Matombo,

    Zitat Zitat von Matombo87 Beitrag anzeigen
    Was hat denn der Link mit self-patching zutun? Soweit ich sehen kann nichts.
    .....
    nene ich meinte den Link von romvor.
    Na, es ist ein bissl so wie hier.

    Einige machen dort komplett neues

    - DIY-Siebdruck-Gerät

    andere nehmen alte Teile und bauen ganz was anderes draus (z. B. Hellhamsters Trike)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Leuchte aus Schallplatten - offene Werkstatt DIY.jpg 
Hits:	218 
Größe:	32,5 KB 
ID:	95128 Quelle

    und wieder andere reparieren ihre Sachen

    - Aufpolstern von alten Sitzmöbeln


    Gruß

    romvor (der sich dort seine LCD TV halterung für seinen 70er Edelstahl Grundig TV Standfuß geschweißt hat)

    EDIT: Oh, mittlerweile steht das "H" im "HEI" für Hollywood......

    - Kabel 1 / Holzmöbel selber bauen: Kann das jeder?!
    Geändert von romvor (02.12.2011 um 11:05 Uhr)
    cover MusikVideo / cradle me down - ich glaub' es ist Frühling - music and lyrics by diZsa W - - canceled - sorry IZ

    mein Avatar - LED beleuchtete pneumatische Flügel

    Mietwerkstätten bzw. offene Werkstätten nachsehen - www.hei-muenchen.de

  6. #26
    DIY Freak
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    1.303
    Downloads
    2
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von Leeten Beitrag anzeigen
    jap, danke ich schau mir grad auch das video an..

    aber apple hat den austausch des akkus nicht schwer gemacht.. der austausch an sich ist ja einfach, wenn man denn einen neuen akku hat den man einsetzen kann..
    Hi, einen neuen akku zu bekommen ist nicht schwierig! Aber der Einbau ist für einen Leien nicht möglich! Hab meinem Iphone 3g einen neuen verpasst, dazu musste ich das komplette Phone zerlegen um den Akku der hinter dem Display & MB sitzt zu tauschen. Naja, viel Platz ist halt in so einem Iphone nicht und irgendwo muß der akku ja schlieslich untergebracht werden! Aber das stimmt schon was M_Dachtler da sagt! Bei einem Drucker würde ich das jetzt nicht so schlimm finden, aber schaut euch doch mal z.b diverse Beamer an bei denen das EVG meist nach der garantie den Geist aufgiebt. Oder die 3rd generation an Konsolen, Ps3, XBox 360 usw. meist gehen die kurz nach der Garantiezeit kaputt. Ob das jetzt von den Herstellern gewollt ist? Glaub eher die qualität der elektronik hat übelst nachgelassen und um hier und da noch paar cent zu sparen wird halt ein z.b elko mit 85° anstatt einem 105° Temparaturbelastbarkeit eingepflantzt und das dann mit so billig Lot verlötet weil es ja billiger ist.

    mfg

  7. #27
    Administrator Avatar von polarie
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Schenefeld & Hasloh
    Beiträge
    5.393
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von King-of-Queens Beitrag anzeigen
    Gut erklärt! So ist es tatsäcich. Im Prinzip ist der Endverbraucher selbst schuld, es wird das und auf die Weise produziert was gewünscht wird. Wenn vorrangig billig gekauft wird wird eben billig produziert. Der vorzeitige Ausfall wird biligend in Kauf genommen, keinesfall extra weils nicht lange halten soll.

    Die Hersteller diktieren zudem den Zulieferern den Preis, die sparen dann auch usw. usw...
    ein gutes beispiel ist der sonst gute hersteller samsung beim Syncmaster 931bw
    diese 19"er hab ich in 4 facher ausfertigung hier stehen.(büro)

    zwei sind quasie zeitgleich den hitze/kondensator tod gestorben -
    aber dank google wurde schnell der fehler gefunden.
    kondensatoren - zwei stück pro gerät (kostenpunkt 1.20 Euro oder so zusammen)
    oder ein austausch netzteil bei ebay für 40 euro.
    ich entschied mich für die wiederbelebung für 1.20
    plus 30 minuten aufschrauben löten und zuschrauben.

    die 4 monitore waren günstig - nicht billig - 249 euro pro stück for knapp 3 jahren und 2 monaten.
    wären im falle von "ausfall-sicherheit" aber sicher auch gute 50-100 euro teurer gewesen.
    (also eine klasse höherwertiger)

  8. #28
    Mäzen Avatar von time_passenger
    Registriert seit
    21.07.2009
    Beiträge
    485
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Servus!

    Ist ja interessant, dass sich der BR zu uns "verirrt" und den Nachwuchs auf die Netzjagd schickt, sogar für ein Thema, welches uns definitv in den nächsten Jahren noch viel intensiver begegnen wird.

    Seit einigen Jahren schon kann ich teilweise nur noch den Kopf ratlos schütteln, wenn ich mir den Konsumwahnsinn ansehe. Gerade wenn es in den Kommunikationsbereich geht scheint die Halbwertszeit der technischen Gültig- und Tauglichkeit immmer rasanter zu sinken. Was gestern noch "state of the art" war, wird heute skeptisch beäugt und wird morgen gar als "alter Schrott" abgestempelt. Das Kuriose daran ist, dass man in der Regel viele der Neuerungen nicht oder nur in engem Rahmen nutzt. Es findet auch, zumindest meiner Überzeugung nach, keine ernsthafte Auseinandersetzung der Endkunden mit dem Produkt bzw. dessen echtem Fortschritt und daraus resultierendem Gewinn statt. Der Wunsch, up to date zu sein bzw. im gesellschaftlichen Trend zu liegen, geht quer durch alle Schichten, wird durch Reklame und wenig differenzierter medialer Aufklärung angestachelt, wobei jegliche hörbar kritisch-politische Stellungnahme zu dieser Konsumeinstellung schnell mit dem unabdingbarem Wirtschaftswachstum abgeschmettert wird. Nur sehr selten erlebt man mal, dass ein Plädoyer für "veraltete Ware" gehalten wird, die eben im vernünftigem Sinne noch alle Zwecke erfüllt - in Würde altern, wäre doch auch mal ein guter Slogan für Technikware oder Modeartikel!

    Für mich persönlich kann ich behaupten, dass ich dem Dauerneuanschaffungstrend schon massiv abgeschworen habe. Es ist ziemlich viel gebraucht oder eben aus zweiter Hand. Primär hatte das oft etwas mit der finanziellen Bereitschaft zu tun, oft aber eben auch aus Qualitätsgründen. So steht z.B. nicht eine IKEA-Couch bei uns im Wohnzimmer, sondern eine hochwertige Ledergarnitur die einst mal den Wert eines Kleinwagens hatte. Auch die Küche ist aus zweiter Hand, günstig erworben mit Markeneinbaugeräten und bis heute noch jeden Cent wert. Ebenfalls gilt das für die meisten technischen Geräte, welche häufig defekt erworben und repariert wurden und i.d.R. stets ehemalige Spitzenprodukte waren. Egal ob Receiver, CRT-Projektoren, Full-HD-Beamer, PCs und LCD-Monitore, Notebooks oder Handy - alles hat irgendeine Vorgeschichte und wäre im Normalfall längst in den Müll gewandert. Selbstvertändlich gibt es auch Gegenstände die neu erworben wurden bzw. andere Sachen, die auch wirklich den regulären Weg der Entsorgung gingen. In der Tat hat man jedoch einen anderen Bezug zu Gegenständen, an denen man selbst schon mal erfolgreich Eingriffe leisten konnte und die Berührungsängste bei weiteren Defekten sinken drastisch.

    Was wir hier z.B. im DiY-Bereich der Beamer leisten, wird analog im Autobereich ja schon längst viel intensiver gehandhabt. Der wesentliche Unterschied besteht wohl primär darin, dass Autos ungleich teuerer als die meisten elektronischen Gerätschaften des Alltages sind, sich dort die Anstrengungen bzw. Analysen stark vertiefen und sich eigene Eingriffe damit viel stärker auf den Geldbeutel auswirken. PKWs gibt man meist nicht so schnell auf, da diese zudem oft einen gewissen emotionalen Bindungswert besitzen.

    Da unser Board in den vergangenen Jahren sich doch relativ intensive mit Beamern/Projektoren beschäftigt hat, kann vielleicht auch bzgl. der geplanten Obsoleszenz noch ein paar Anmerkungen machen (wobei ich hier primär aus meiner persönlichen Praxis schlussfolgere):

    1) Die Verarbeitung der Geräte hat stark abgenommen. Alte Geräte sind qualitätiv um einige Stufen höher. Wer mal einen alten Sharp-Beamer aufgeschraubt hat und das mit heuten DLP-Consumergeräten vergleicht, dem wird schnell klar, dass neue Modelle nicht auf Langlebigkeit getrimmt wurden.

    2) Der Trend bestimmt den Markt, welcher den Druck auf die Zulieferer weitergibt. Ich kann nicht behaupten, dass gerade die elektronischen Konstruktionen bzw. die Schaltungen grundsätzlich schlecht oder minderer Qualität wären. Es gibt jedoch im Zuge der Miniaturisierung schon bedenkliche Auswirkungen, gerade wenn es um Wärmestabilität und mechanischer Sicherheit geht. Viel Plastik, wenig Luftstrom, enge Flächen, grenzwertige Dauerbetriebstemperaturen von Leistungs-ICs, rudimentäre Standby-Schaltungen, knappe spitzenstromtechnische Auslegung. Besonders drastisch ist mir das bei neueren EVG-Modellen in heuten Beamern aufgefallen und deren zugehörige Netzteile. Auch die Integrationsdichte auf den Mainboards hat drastisch zugenommen, was zwar zu insgesamt geringeren Stromkosten führt, aber eben einzelen Komponenten schon stark belastet.

    3) Wenn man nach Obsoleszenzen sucht, dann ggf. bei der Netzteilauslegung solcher Geräte, welche unter 500,- Euro liegen. Aber auch die Komponenten der Lightengines von Beamer sind mittlerweile sehr viel stärker belastet und bewusst minderwertiger ausgelegt. In vielen Optoma- Maschinen findet man verstärkt transparente Plastiklinsen, statt massiver Glaslinsen. Hier wird ordentlich Geld gespart und Verschleiß generiert. Ähnliches gilt für die Wertigkeit von Farbrädern, welche durchaus für die Ewigkeit konstruiert werden könnten. Es ist allerdings schwierig geworden, rein anhand des Herstellernamens eine Auskunft über die Haltbarkeit der Ware zu geben - erst der Blick ins Innere verrät, wo's haken kann oder sicher mal haken wird.

    4) Durch die hohe Integrationsdichte sind Fehler extrem mühsam zu finden. Auch die dann als defekt ermittelten Teile werden spezieller und sind t.w. nur mit großem Aufwand am Markt auffindbar bzw. importierbar. Es ist schon eine ordentliche Portion an Kenntnis und Engagement nötig, um auch vermeindliche Billiggeräte wieder zurück ins Leben zu holen. Die stetig drückenden Marktpreise und die Einstellung zu gebrauchter bzw. "veralteter" Ware machen die Rentabilität zu einer Grenzwanderung. Aus umwelttechnischer Sicht ist es jedoch immer ein Gewinn - ökonomisch sieht's aber u.U. anders aus.

    5) Zu der Sache mit den Projektionsleuchtmitteln, deren Chips bzw. Sicherheitsschaltungen: Anders als bei Druckern, kann mit dem voraussichtlichen Lebensende der Lampe auch eine gewisse Gefahr bzw. Mehraufwand einhergehen. Eine geplatzte Lampe kann nämlich elektronische Schäden verursachen, das Gerät verunreinigen und damit zu eventuell weiteren Spätschäden führen bzw. zu Reinigungsaktionen führen. Auch der Austritt von Quecksilberdampf könnte als gefährdend eingestuft werden. So gesehen ist es völlig zulässig, gewisse Schutzfunktionen einzubauen. Es gibt zwar von einigen Herstellern im professionellen Bereich Leuchtmittel mit integriertem Counterchip, wobei hier wirklich der Mehrwert in der gewerblichen Wartung liegt. Die Lampen sind damit (solange man nichts daran um- oder ausbaut) eindeutig mit einer Laufzeit gekennzeichnet und erleichtern damit tatsächlich die schnelle und sichere Wartung.
    Die Counter in den meisten Systemen der Projektionsgeräte haben eher informativen Charakter. Mir ist nicht bekannt, dass irgendein Gerät hier eine unwiderrufliche Zwangsabschaltung nach einer willkürlichen Laufzeit besitzt. Bei einigen Infocusgeräte gibt es beispielsweise eine vorgegebene Lebenserwartung von rund 20.000 Stunden, welche auch erfasst wird - ich konnte aber noch keine damit verbundenen Auswirkungen nachweisen (wenn sie zu dieser Zeit defekt waren, dann i.d.R. aus anderen Gründen).

    6) Den Leuchtmittelherstellern könnte man vielleicht durch schwankende Produktionsqualität eine gewisse Obsoleszenz unterstellen. Ich hatte schon einige neue Lampen da, die nach sehr kurzer Zeit sich in verabschiedeten. Gerade auch bei den neueren Typen scheinen sich immer häufiger, statt der angegebenen 3000 oder 5000h Laufzeit, dann nur 10% oder 20% zu bewahrheiten. Ich wage mal zu behaupten, dass ein nur relativ geringer Anteil neuerer Leuchtmitteltypen die tatsächlich propagierte Laufzeit der Hersteller erreicht (aber es gibt sie!).


    Ich meine, dass der Trend zur verstärkten Reparatur bzw. Rettung der Gerätschaften ein Muss wird, gekoppelt an einer damit sonst verbundenen sauberen Entsorgung. Es wird aber kein Massensport, denn dafür ist die Technik heute einfach schon viel zu komplex, dass jeder munter losschrauben kann. In gewissen eingeschränkten Bereichen wird das klappen, in vielen anderen Bereichen bleibt es den "Nerds" vorbehalten. Zur eigenen Sicherheit ist in bestimmten Fällen (und bei besonderen Personen) sogar von Eigenreparaturversuchen dringend abzuraten.


    Gruß
    time_passenger
    Geändert von time_passenger (20.07.2011 um 16:01 Uhr)

  9. #29
    DIY Newbie
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    10
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von time_passenger Beitrag anzeigen
    Servus!

    Wer mal einen alten Sharp-Beamer aufgeschraubt hat und das mit heuten DLP-Consumergeräten vergleicht, dem wird schnell klar, dass neue Modelle nicht auf Langlebigkeit getrimmt wurden.
    Wow, vielen Dank schon mal an alle, die hier über ihre Erfahrungen und Ansichten so detailliert berichtet haben!
    Ich hab' sehr viel gelernt.

    Ich muss meine Recherche wegen der Sommerpause erstmal auf Eis legen, wir werden im September aber definitiv über "geplante Obsoleszenz" berichten - ich werd's dann hier posten. Ich habe mittlerweile auch einen leidenschaftlichen Bastler im HEI München gefunden - ein Konsumkritiker, Informatiker & Philosoph.

    Ich würde aus den Forums-Antworten hier gerne einzelne Statements für meinen Artikel auf on3.de zitieren. Ist das ok? Oder möchte jemand seinen User-Namen nicht auf on3.de lesen?

    Und noch ein Tipp: Ich hab' noch eine Fremd-Thread gefunden, in dem Entwickler kontrovers über "geplante Obsoleszenz" in der Praxis und die Moral dahinter diskutieren: http://www.mikrocontroller.net/topic/209119

    Grüße,
    Matthias

  10. #30
    DIY Freak Avatar von Leeten
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    1.405
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz

    Zitat Zitat von Nexus23k Beitrag anzeigen
    Hi, einen neuen akku zu bekommen ist nicht schwierig! Aber der Einbau ist für einen Leien nicht möglich! Hab meinem Iphone 3g einen neuen verpasst, dazu musste ich das komplette Phone zerlegen um den Akku der hinter dem Display & MB sitzt zu tauschen. Naja, viel Platz ist halt in so einem Iphone nicht und irgendwo muß der akku ja schlieslich untergebracht werden! Aber das stimmt schon was M_Dachtler da sagt! Bei einem Drucker würde ich das jetzt nicht so schlimm finden, aber schaut euch doch mal z.b diverse Beamer an bei denen das EVG meist nach der garantie den Geist aufgiebt. Oder die 3rd generation an Konsolen, Ps3, XBox 360 usw. meist gehen die kurz nach der Garantiezeit kaputt. Ob das jetzt von den Herstellern gewollt ist? Glaub eher die qualität der elektronik hat übelst nachgelassen und um hier und da noch paar cent zu sparen wird halt ein z.b elko mit 85° anstatt einem 105° Temparaturbelastbarkeit eingepflantzt und das dann mit so billig Lot verlötet weil es ja billiger ist.

    mfg
    es ging um einen normalen iPod... von iPhones war nie die rede..
    und da halt ich es auch für einen leien machbar... man muss nur die oberschale abkriegen, der rest erledigt sich fast von selbst

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 16:26
  2. aufschrauben.de - saubillige Schrauben & Beamerteile
    Von Trojaner im Forum Kommerzielle Beschaffungsquellen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 00:22
  3. Am Hami 8" sind die Schrauben zu fest!
    Von ralle im Forum LCD / OHP-Panel / Display / TFT
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 10:40
  4. schrauben zu fest
    Von Flaph Berlin im Forum LCD / OHP-Panel / Display / TFT
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 17:46
  5. Kampf der SUCHT ...
    Von polarie im Forum Egal was :-)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.03.2004, 13:39

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •