Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Mäzen Avatar von Magnus
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    403
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Kinderpoolheizung

    Hallo,
    ich war schon sehr lange nicht mehr in diesem Forum.
    Jetzt da die Kinder aber aus dem Schreialter raus sind, und nun baden wollen muss ich mich hier doch mal wieder informieren.


    Problemstellung:

    Ich habe ein Kinderplantschbecken:ca. 1000l und fülle dies mit Grundwasser (ca.5 Grad)
    http://www.hobbyplace.de/images/prod...ages/720_0.JPG
    Da den Kindern das zu kalt ist muss ne Heizung her.

    Ich hab da was bei 3-2-1 gefunden:
    http://cgi.ebay.de/Poolheizung-100m-...item4840ab6892

    Nun bräuchte ich noch ne Umwälzpumpoe die das Wasser dauern umwälzt.
    Reicht da ne 12 V oder muss ne richtige her?

    Ansonsten hätte ich die 12V Pumpe eventuell mit Solar betrieben.
    Dann kostet mich der ganze Spass nix (außer die Anschaffung)

    Kann man da mit der Zusammenstellung irgendwas ausrechnen oder hat jemand was ähnliches in Betrieb?

    Gartenschlauch aufs Dach geht net. Deswegen der Artikel bei ebay. Denn könnt ich mir im Garten noch ergehen lassen.

    Bitte um Meinungen zu dem ebay Artikel, zur Pumpe, oder zu der Option Pumpe mit Solar zu Betreiben



    P.S Wie bekomme ich die Bilder im Text angezeigt?
    Angehängte Grafiken  
    Geändert von Magnus (01.06.2011 um 11:44 Uhr)
    Die Reise durch die Zeit, beginnt in der Vergangenheit

  2. #2
    Beniohp
    Gast

    Nen Freund von mir heizt sein Pool genau so.
    Ich hatte damals zumindest nicht das Gefühl, als würde es auch nur ansatzweise warm werden :D...
    Allerdings ist seins viel, viel größer.... 1000l solltest du damit eigentlich halbwegs warm bekommen.

  3. #3
    Mäzen Avatar von Magnus
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    403
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Hy Beniohp

    Was heißt genauso? Mit der Gartenschlauch Mehtode oder dem ebay Artikel?
    Die Reise durch die Zeit, beginnt in der Vergangenheit

  4. #4
    Beniohp
    Gast

    Mit dem Ebayartikel. Pumpe mit Solar betreiben wird sich nicht lohnen, würde normalen Strom aus der Steckdose nehmen.
    Allerdings hatte mein Freund den Ebay-Schlauch auf nem Schuppendach befestigt.
    Ansich nicht schlecht, aber der Pool fasst halt geschätzt mindestens 10000 Liter.

  5. #5
    Super-Moderator Avatar von romvor
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.527
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    servus,

    Das hier ist ein ähnlicher Ansatz, aber komplett selbstgemacht:



    DIY Solarheizung für Swimmingpool / Solar heating for swimming pool

    ....hat er auch bei kühleren Frühlingstemperaturen warmes Badewasser in seinem Garten-Bassin. Das kommt aus einem großen, schwarzen, wassergefüllten Kissen. Es stellt den Kollektor von Wendlers Solaranlage dar und fasst etwa 2000 Liter Wasser.

    Den Kollektor hat der Erfinder aus Teichfolie zusammengeklebt, die er im Baumarkt für 125 Euro bekam. Die Bauteile für die elektrische Steuerung der Temperatur und des Wasserstandes hat Wendler ebenfalls in Fachmärkten gekauft. An zwei Ecken des Kollektors befinden sich die Wasseranschlüsse, von wo das Wasser über einen Schlauch in den Swimmingpool geleitet wird. Um das Wasser zwischen Kollektor und Pool hin und her zu pumpen, nutzt Wendler zwei alte Waschmaschinenpumpen.

    Wasserkreislauf schaltet automatisch ab

    Ein einfacher Schalter setzt die gesamte Anlage in Betrieb: Während nun die Sonne den Kollektor aufheizt, misst ein Sensor die Temperatur des darin befindlichen Wassers. Wenn sie einen vorher eingestellten Wert überschreitet, wird automatisch die Warmwasserpumpe aktiviert. Im Pool mischt sich dann das warme mit dem kalten Wasser und sorgt für angenehme Badetemperaturen.

    Über den anderen Schlauch wird gleichzeitig Wasser aus dem Pool abgepumpt und wieder in den Kollektor geleitet. So entsteht ein Kreislauf, bei dem sich das Wasser immer weiter aufheizt. Wird es im Swimmingpool zu heiß, schaltet sich die Anlage automatisch ab - eine geniale Idee, die nicht einmal teuer ist:

    "Alles in allem hat mich das an Material vielleicht 300 Euro gekostet.

    Quelle
    An zwei Ecken des Kollektors befinden sich die Wasseranschlüsse, von wo das Wasser über einen Schlauch in den Swimmingpool geleitet wird.



    Um das Wasser zwischen Kollektor und Pool hin und her zu pumpen, nutzt Er zwei alte Waschmaschinenpumpen.

    Und aus dem Forum:

    - DIY Poolheizung selber bauen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8526246.jpg 
Hits:	4981 
Größe:	43,5 KB 
ID:	94426   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DIY Pool heitzung heater.jpg 
Hits:	14387 
Größe:	41,7 KB 
ID:	94427   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8526253.jpg 
Hits:	5977 
Größe:	62,2 KB 
ID:	94464  

    Geändert von romvor (10.06.2011 um 14:17 Uhr)
    cover MusikVideo / cradle me down - ich glaub' es ist Frühling - music and lyrics by diZsa W - - canceled - sorry IZ

    mein Avatar - LED beleuchtete pneumatische Flügel

    Mietwerkstätten bzw. offene Werkstätten nachsehen - www.hei-muenchen.de

  6. #6
    Heimwerker1983
    Gast

    Also wir hatten bei unserem Stahlwand Rudpool (ca 8000L) es auch mit so einem Solarschlauch von ebay versucht. Wenn der in der prallen Sonne liegt wird das Wasser schon gut warm. Bei unserer Poolgröße war der mit 100m nur deutlich zuk lein dimensioniert aber bei deinen 1000L sollte der reichen.
    Nur 2 Punkte solltest du bedenken
    1. Wenn das Wasser im Schlauch bleibt ist es ein wahrer Brutplatz für Bakterien da es dort auch schön warm ist. Also wirst du da sWasser evt chloren müssen weil du kannst die Heizung ja nicht dauerhaft laufen lassen
    2. Du brauchst eine Pumpe die nicht zu stark ist. Je langsam das Wasser durch den Schlauch läuft desto mehr Temperatur kann es auf dem Weg aufnehmen. Würde sagen so um 2000L/h wären optimal

  7. #7
    Mäzen Avatar von eisdieler
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    1.244
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    zu schwach sollte die pumpe aber auch nicht sein. Besonders wenn du eine gewisse Menge fördern willst und sich daran nichts ändern soll, sollte die pumpe exakt ausgelegt sein um strom zu sparen.

    entsprechende formeln für die auslegung findest du im www

    schlauchlänge und -durchmesser spielen dabei eine entscheidende rolle.


    MfG
    eisdieler
    Sometimes I feel like Rock trying to explain to Scissors why Paper wins...

  8. #8
    DIY Profi Avatar von Playitlouder
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    542
    Downloads
    6
    Uploads
    0

    Was die da verkaufen ist einfach Leerrohr um Wasser oder Stromleitungen zu verlegen: http://cgi.ebay.de/50m-Leerrohr-Well...item2310ccae81

  9. #9
    Heimwerker1983
    Gast

    So lange beide Enden des Wasserkreislaufs permanent unter Wasser sind muß die Pupe ausser umwälzen ja nicht viel leisten. Relativ leise und energiesparend wäre in diesem Fall eine umwälzpumpe aus einer heizung

  10. #10
    Mäzen Avatar von Matombo87
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    1.531
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Huhu,
    das man das Wasser möglichst langsam durch den Schlauch laufen lassen sollte ist in dem Fall nicht gut. Wenn du am Ende eine hohe Temperatur herausbekommen willst, ist das okay, aber da wir hier eine möglichst große Menge an Wärme in das Becken bekommen wollen, ist ein etwas größerer Volumenstrom schon besser. Warm wird das Wasser am Ausgang des Schlauchs schon selbst, sobald das Becken und somit das Speisewasser für den Kollektor warm wird

    Hängt einfach damit zusammen das der Wärmestrom mit der Temperaturdifferenz linear zunimmt. Hast du also eine Eingangstemperatur in den Schlauch von sagen wir 15 Grad und eine Ausgangstemperatur von 35 Grad, weil es langsam lief, hast du im Mittel eine Temperatur von 25 Grad.

    Das ganze ergibt dann wenn man sagt der Schlauch ist 40 Grad Warm eine Temperaturdifferenz von 15 Grad. Im Gegensatz dazu erreicht man mit einem höheren Volumenstrom eine größere Temperaturdifferenz, da die Ausgangstemperatur und somit die mittlere Temperatur im Schlauch sinkt. Insgesamt wird der Wärmestrom ins Becken nach Wärmestrom=Wärmekapazität*Massenstrom*Temperaturdi fferenz dadurch größer........

    Eigentlich ist das ne dämliche Rechnung, denn je größer der Massenstrom, desto kleiner wird auch die Schlauchtemperatur......so einfach zu rechnen ist das also nicht. Man müsste wohl ne Funktion aufstellen, welche die Schlauchtemperatur abhängig vom Massenstrom (Wasser) bei gleichbleibender Einstrahlung und Außentemperatur wiedergibt und das mit der obigen Wärmestromformel zusammen maximieren. Wer will kann dazu ja mal experimente machen

    Ich würde sagen du nimmst eine Pumpe die eine relativ geringe Leistungsaufnahme hat und vllt. 500-1000l/h bringt. Mehr als 20-50 Watt sollte die nicht schlucken, sonst kannst du auch gleich nen Heizstab reinlegen

    Sry für das gelaber mit den Formeln....^^

    Schöne Grüße
    Geändert von Matombo87 (01.06.2011 um 14:49 Uhr)
    Der Öl-PC im DIY Alugußgehäuse

    DIY Beamer der:
    1te: 600 Watt HQI Monster (TOT)
    2te: 15,6 Zoll WXGA mit UHP

Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •