Seite 3 von 13 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 127
  1. #21
    Administrator Avatar von m4rkus
    Registriert seit
    08.05.2005
    Beiträge
    2.085
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Du könntest dich auf 23 Zoll mit 1920x1080 stürzen. Die sind meist um einiges billiger als welche mit normalen computerauflösungen.

    Grus
    Markus
    ..,- fertig ist das Mondgesicht

  2. #22
    DIY Profi
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    988
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Zitat Zitat von m4rkus Beitrag anzeigen
    Du könntest dich auf 23 Zoll mit 1920x1080 stürzen. Die sind meist um einiges billiger als welche mit normalen computerauflösungen.

    Grus
    Markus
    Wie neulich bei Quelle: 23" 16:9 FullHD für rund 100-120 Euro.
    Davon müssten - wenn deine Augen nicht total kaputt sind - 6 Stück mehr als ausreichen.
    Die könnte man dann mit EINER von den tollen AMD Karten betreiben.

    Billigvariante:
    17" CRT MONITORE (kein Beamer^^) nehmen. Gibts überall für nen Euro bzw. geschenkt. Die packen 1280*1024 Pixel flimmerfrei und kosten garnichts.
    Haken: Dann wirds nix mit ner digitalen Grafikkarte.

    Bei mir waren mal 6 15" CRTs und ein 12" Kassentouchscreen im Betrieb, sowas war "früher" für nen Flugsimulator üblich. Dank 7xPCI und 1xAGP im alten Athlon PC und ner Menge S3 Grafikkarten gab es nie Probleme mit genügend VGA Anschlüssen. Aber damals war ne Karte mit 2x VGA etwas besonderes...

  3. #23
    DIY Profi
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    988
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Achja noch ne Alternative:
    Passende alte Grafikkarten mit einem Anschluss, der mit Notebook TFTs kompatibel ist.
    Alte Pentium 1 Notebooks u.ä. könnte ich dir für nen Fünfer das Stück zur Verfügung stellen.
    Mit nem Rechner der ausreichend PCI Slots hat könnte man sich eine Monitorwand mit nichtmal einem cm zwischen den TFTs basteln. Das wäre dann mal so richtig schön DIY!

  4. #24
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Antwort!

    Zitat Zitat von m4rkus Beitrag anzeigen
    Du könntest dich auf 23 Zoll mit 1920x1080 stürzen. Die sind meist um einiges billiger als welche mit normalen computerauflösungen.

    Grus
    Markus
    Moin m4rkus,

    meinst du dass dann so, das quasi die 23 Zöller zur Zeit (mit dieser Auflösung) das beste Preisleitungsverhältnis haben? Das wäre sehr interessant.
    Ich hab bei mir mal nachgemessen. Ich bekommen genau 5 Stück davon nebeneinander und habe rechts noch Platz für meinen Schrank und links für die Ecke des Eckschreibtisches. Also ich denke, 5 von den 23" Full HD Monitoren machen sich für den Anfang nicht schlecht. Das könnte ich 2011 sogar schon realisieren.

    Gestern hab ich mit meinem Dad gesprochen. Das Gestell so ich schön ordentlich aufzeichen (für Vorschläge, welche Softwäre sich leicht und schnell dazu eignet, bin ich immer zu haben).

    Das Gestell wird quasi ein neuer Schreibtisch und die Monitorhalterung (für 10 Monitore, flexibel erweiterbar nach recht und links) zusammen.

    Wenn ich dann endlich eine Softwäre gefunden habe, mach ich die technische Zeichnung fertig und poste sie hier.

    Dann kann mann ja über das Gestell diskutieren.

    So, danke für den Tipp , markus!
    Grüße

    Zitat Zitat von simfight Beitrag anzeigen
    Wie neulich bei Quelle: 23" 16:9 FullHD für rund 100-120 Euro.
    Davon müssten - wenn deine Augen nicht total kaputt sind - 6 Stück mehr als ausreichen.
    Die könnte man dann mit EINER von den tollen AMD Karten betreiben.

    Billigvariante:
    17" CRT MONITORE (kein Beamer^^) nehmen. Gibts überall für nen Euro bzw. geschenkt. Die packen 1280*1024 Pixel flimmerfrei und kosten garnichts.
    Haken: Dann wirds nix mit ner digitalen Grafikkarte.

    Bei mir waren mal 6 15" CRTs und ein 12" Kassentouchscreen im Betrieb, sowas war "früher" für nen Flugsimulator üblich. Dank 7xPCI und 1xAGP im alten Athlon PC und ner Menge S3 Grafikkarten gab es nie Probleme mit genügend VGA Anschlüssen. Aber damals war ne Karte mit 2x VGA etwas besonderes...
    Hi simfight,

    ja, dass mit den 6 HD Monitoren dachte ich mir auch so, dass sollte reichen.
    Wenn nicht, dann kommen halt die restlichen Monitore dazu.
    (Wie ich mich kenne, wird esdazu kommen.)

    Dass mit den CRT Monitoren, dachte ich mir letztens schon aber kommt mir nicht in die Tüte,
    ausser jemand baut mir ein größeres Arbeitszimmer und bezahlt mir die Stromrechnung.

    Zitat Zitat von simfight Beitrag anzeigen
    Achja noch ne Alternative:
    Passende alte Grafikkarten mit einem Anschluss, der mit Notebook TFTs kompatibel ist.
    Alte Pentium 1 Notebooks u.ä. könnte ich dir für nen Fünfer das Stück zur Verfügung stellen.
    Mit nem Rechner der ausreichend PCI Slots hat könnte man sich eine Monitorwand mit nichtmal einem cm zwischen den TFTs basteln. Das wäre dann mal so richtig schön DIY!
    Ich habe davon gehört und musste auch gleich, gestern Nacht noch, ins Netz und mich belesen.
    An sich ist die Idee gar nicht so schlecht, nur mit der max Farbgebung und der Auflösung happerts.
    Das Angebot von dir, mit den 5eur Panels würde ich sofort annehmen, wenn es 10 sind und ich sie so ansteuern kann, mit einer min. Auflösung von 1024x786.
    Dann wäre das echt das, was ich am Ende möchte und quasi auch schön DIY.

    ABER es funktioniet nur mit 256 Farben und 640x480 Pixel, das ist mir zu wenig und eine Sicherheit, das es genau so funktioniert, wie es in den Foren beschrieben wurde, is fraglich.

    Aber danke dir für diesen Cool Tipp. Cool bleibt das nach wie vor.
    Notebook Monitor (Panel) am PC anschließen!

    Grüße -dj-
    Geändert von dj.freeze (29.11.2010 um 08:56 Uhr)

  5. #25
    Beniohp
    Gast

    Mit den neuen Mainboards kannst du ja alleine schon 2 Bildschirme ansteuern. Kannst ja ein Mainboard mit 3 Pci-ex Steckplätzen nehmen + Onboard Grafik und dann eine beliebige Grafikkarte die 4 Bildschirme ansteuert verwenden.
    Somit kannst du immer erweitern und kommst recht kostengünstig davon. Betreibe zurzeit auch einen 25" u. einen 19" Bildschirm mit meiner Onboardkarte.
    Als Zeichenprogramm würde ich mal Sketchup ausprobieren.

    Gruß

  6. #26
    DIY Profi
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    988
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Also Röhren brauchen zwar etwas mehr "Tiefe" als TFTs und haben einen deutlich dickeren Rand - nur bei 75W (17" CRT) und 50W für nen 17" TFT sehe ich nicht die großen Unterschiede. Manch ein TFT schaft vielleicht weniger und es gibt auch weniger sparsame Röhren - gerade bei der Darstellung von zumeist dunklen Bildern mit kontraststarken Konturen wird die Röhre ihr Potential voll ausspielen.
    TFTs haben letzendlich also nur den rellen Vorteil des Gewichtes und des dünneren Randes, die anderen Nachteile sind zu vernachlässigen (Strom relativiert sich durch den Preis, Amortisationszeit eines TFT gegenüber eines LCD liegt wohl bei gefühlren 100 Jahren, die Tiefe ist mit ca. 30cm mehr als bei TFTs auch nichit so schlimm, zumal die TFTs auch breitere Stützen brauchen wenn sie gestapelt werden. CRTs kann man einfach so übereinander stellen).

    Bin mal gespannt wie es mit Ergebnissen aussieht.

    Zum Thema VESA:
    Es gehen beliebige Auflösungen - zumindest soweit die Grafikkarte das packt. Dank 8bit Ramdac allerdings auch nur 256 Farben.
    Nur wenn das wirklich eine Lösung im praktischen Sinne sein soll, stören 256 Farben nicht.
    Was ein altes Notebook mit XGA Panel kostet kann ich nicht sagen - teuer wird es aber nicht sein.

  7. #27
    Beniohp
    Gast

    Zitat Zitat von simfight Beitrag anzeigen
    Also Röhren brauchen zwar etwas mehr "Tiefe" als TFTs und haben einen deutlich dickeren Rand - nur bei 75W (17" CRT) und 50W für nen 17" TFT sehe ich nicht die großen Unterschiede. Manch ein TFT schaft vielleicht weniger und es gibt auch weniger sparsame Röhren - gerade bei der Darstellung von zumeist dunklen Bildern mit kontraststarken Konturen wird die Röhre ihr Potential voll ausspielen.
    TFTs haben letzendlich also nur den rellen Vorteil des Gewichtes und des dünneren Randes, die anderen Nachteile sind zu vernachlässigen (Strom relativiert sich durch den Preis, Amortisationszeit eines TFT gegenüber eines LCD liegt wohl bei gefühlren 100 Jahren, die Tiefe ist mit ca. 30cm mehr als bei TFTs auch nichit so schlimm, zumal die TFTs auch breitere Stützen brauchen wenn sie gestapelt werden. CRTs kann man einfach so übereinander stellen).

    Bin mal gespannt wie es mit Ergebnissen aussieht.

    Zum Thema VESA:
    Es gehen beliebige Auflösungen - zumindest soweit die Grafikkarte das packt. Dank 8bit Ramdac allerdings auch nur 256 Farben.
    Nur wenn das wirklich eine Lösung im praktischen Sinne sein soll, stören 256 Farben nicht.
    Was ein altes Notebook mit XGA Panel kostet kann ich nicht sagen - teuer wird es aber nicht sein.
    Also ich würde meine TFT's keinesweges gegen eine Röhre tauschen. Alleine die Wölbung, die die meisten Röhren ja haben geht mir tierisch auf die Nüsse.
    Außerdem find erstmal ne Röhre mit 23" für nen Appel und nen Ei. Und ich denke, dass der Stromverbrauch nicht zu vernachlässigen ist.
    Die Röhre verbraucht 1,5mal soviel Strom wie ein TFT, der eventuell sogar noch deutlich größer ist. Das heißt du kannst für 2 Röhren 3 TFTs laufen lassen.
    Naja, ich würde mir das Ganze gut überlegen, aber warum einen Schritt zurückgehen, wenn die Technik mehr hergibt ?
    Der Kostenaspekt mag da sein, aber ich würde dann trotzdem noch lieber weniger TFTs benutzen, anstatt mich mit Röhren abfinden zu müssen.

  8. #28
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Zitat Zitat von Beniohp Beitrag anzeigen
    Also ich würde meine TFT's keinesweges gegen eine Röhre tauschen. Alleine die Wölbung, die die meisten Röhren ja haben geht mir tierisch auf die Nüsse.
    Außerdem find erstmal ne Röhre mit 23" für nen Appel und nen Ei. Und ich denke, dass der Stromverbrauch nicht zu vernachlässigen ist.
    Die Röhre verbraucht 1,5mal soviel Strom wie ein TFT, der eventuell sogar noch deutlich größer ist. Das heißt du kannst für 2 Röhren 3 TFTs laufen lassen.
    Naja, ich würde mir das Ganze gut überlegen, aber warum einen Schritt zurückgehen, wenn die Technik mehr hergibt ?
    Der Kostenaspekt mag da sein, aber ich würde dann trotzdem noch lieber weniger TFTs benutzen, anstatt mich mit Röhren abfinden zu müssen.
    Du spricht mir aus der Sehle. Eigentlich muss ich dazu nix weiter schreiben, da alles gesagt wurde.
    Selbst wenn ich die Röhren für lau bekomme, werd ich mir garantiert keine 5 oder 6 Röhren ins Haus holen. Und gewiss is auch, dass das arbeiten am TFT deutlich angenehmer ist als vor der CRT-Röhre.
    Ich weis wovon ich spreche, ich arbeite schon etwas länger ganztägig am PC.
    Die Qualität, die entspiegelten Oberflächen, die Anzahl der PIXEL, die man bei aktuellen Musiksoftwarelösungen zu 100 % brauch.

    Zitat Zitat von simfight Beitrag anzeigen
    Also Röhren brauchen zwar etwas mehr "Tiefe" als TFTs und haben einen deutlich dickeren Rand - nur bei 75W (17" CRT) und 50W für nen 17" TFT sehe ich nicht die großen Unterschiede. Manch ein TFT schaft vielleicht weniger und es gibt auch weniger sparsame Röhren - gerade bei der Darstellung von zumeist dunklen Bildern mit kontraststarken Konturen wird die Röhre ihr Potential voll ausspielen.
    TFTs haben letzendlich also nur den rellen Vorteil des Gewichtes und des dünneren Randes, die anderen Nachteile sind zu vernachlässigen (Strom relativiert sich durch den Preis, Amortisationszeit eines TFT gegenüber eines LCD liegt wohl bei gefühlren 100 Jahren, die Tiefe ist mit ca. 30cm mehr als bei TFTs auch nichit so schlimm, zumal die TFTs auch breitere Stützen brauchen wenn sie gestapelt werden. CRTs kann man einfach so übereinander stellen).

    Bin mal gespannt wie es mit Ergebnissen aussieht.

    Zum Thema VESA:
    Es gehen beliebige Auflösungen - zumindest soweit die Grafikkarte das packt. Dank 8bit Ramdac allerdings auch nur 256 Farben.
    Nur wenn das wirklich eine Lösung im praktischen Sinne sein soll, stören 256 Farben nicht.
    Was ein altes Notebook mit XGA Panel kostet kann ich nicht sagen - teuer wird es aber nicht sein.
    Hier antworte ich nur zu 2 Dingen. Zum CRT-Thema hatte ich oben grad was geschrieben, zu Beniohp Beitrag.
    Also
    1. Ergebnisse wollen alle irgendwann sehen, habe aber mehrfach geschrieben, dass es noch dauert und nicht quasi in ein Paar Wochen fertig ist. Die Ergibnisse kommen, mit Sicherheit. Bin ja auch auf eure Kommentare gespannt, is doch klar :).
    2. VESA hin oder her, wer es mag, solls so machen, mir reicht die Auflösung und die Farbgebung nicht aus, was ich mit dem arbeiten an den Synties beweisen könnte. Es war für mich acuh nie ein Thema, das Monitor-Ding selbst zum DIY-Thema zu machen. Mir gehts um die Umsetzung des PC´s, quasi die Ansteuerung der 10-12 Monitore. Das es TFT Monitore werden, ist für mich so sicher wie das "tolle" armen in der Kirche.

    "DIY"Die einzigen Sachen, die ich in diesem Projekt als DIY sehe, ist das Gestell (Die Halterung der Monitore incl. Untergestell -Schreibtisch-, als Ganzes, aus Stahlrohr und Arbeitsplatten) und der Rechner, der aus Komponeten zusammengestellt werden, die so als Soundstudiorechner zusammen wirken.

    Ich meine, das ich dann ein DIY-Soundkonzept habe, speziel für mein Tonstudio, angepasst an meine Bedürfnisse.

    Grüße
    -dj-
    Geändert von dj.freeze (30.11.2010 um 13:22 Uhr) Grund: Zusatz

  9. #29
    DIY Profi
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    988
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Also mein 23" Flatscreen CRT hat nix gekostet, ist bei Sonneneinstralung besser als jeder TFT und leider sind ja die meisten TFTs mit spiegelnden Oberflächen versehen (zumindest die bezahlbaren Consumer Teile).
    Dein Wille TFTs zu verwenden hin oder her - das ist eine Sache der Ästhetik und damit nicht Zweckmäßig. Mehr wollte ich nicht sagen und da gibt es auch keine Widersprüche. Es ist dein Projekt und deine Entscheidung - ich kann es aber nicht ab wenn jemand sich etwas in den Kopf gesetzt hat und dann so tut als ob es rationale Gründe dafür geben würde *g*

    Beim Gestell hast du dann für TFTs eigendlich (meiner Meinung nach) nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:
    Entweder die TFT Wandhalterung nutzen (die 4 Löcher auf der Rückseite) und da das Gestell ranbauen oder die TFTs "nackt" in einen Rahmen setzen.
    Gerade bei neuen Bildschirmen wird es aus Garantiegründen wohl auf die TFTs im Originalzustand hinauslaufen und da müsstest du echt sehen, dass du möglichst viele gleiche TFTs bekommst. Erweitern ist da immer etwas lästig *g*

    Und wenn das Ganze fertig ist komm bloss nicht auf die Idee damit zu zocken *g* dafür gibt es nämlich diese preiswerten Grafikkarten mit mehreren Monitorausgängen...

    Naja ich kann dir nur Glück wünschen, so ein Angebot:
    http://www.mydealz.de/9840/benq-g222...ll-hd-monitor/
    in Kürze mal wieder zu finden. Denn wenn man die Abmessungen der Monitore nicht kennt, kann man schlecht das Gestell planen (oder zumindest nur grob).

    Die Grafikkarte und den PC hingegen könntest du ja schonmal anschaffen - und dann vielleicht doch mit CRTs mal testen, wieviele Bildschirme du tatsächlich brauchst, bevor nachher 20 Monitore da stehen und es 10 auch getan hätten =)

  10. #30
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Zitat Zitat von simfight Beitrag anzeigen
    Also mein 23" Flatscreen CRT hat nix gekostet, ist bei Sonneneinstralung besser als jeder TFT und leider sind ja die meisten TFTs mit spiegelnden Oberflächen versehen (zumindest die bezahlbaren Consumer Teile).
    Dein Wille TFTs zu verwenden hin oder her - das ist eine Sache der Ästhetik und damit nicht Zweckmäßig. Mehr wollte ich nicht sagen und da gibt es auch keine Widersprüche. Es ist dein Projekt und deine Entscheidung - ich kann es aber nicht ab wenn jemand sich etwas in den Kopf gesetzt hat und dann so tut als ob es rationale Gründe dafür geben würde *g*

    Beim Gestell hast du dann für TFTs eigendlich (meiner Meinung nach) nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:
    Entweder die TFT Wandhalterung nutzen (die 4 Löcher auf der Rückseite) und da das Gestell ranbauen oder die TFTs "nackt" in einen Rahmen setzen.
    Gerade bei neuen Bildschirmen wird es aus Garantiegründen wohl auf die TFTs im Originalzustand hinauslaufen und da müsstest du echt sehen, dass du möglichst viele gleiche TFTs bekommst. Erweitern ist da immer etwas lästig *g*

    Und wenn das Ganze fertig ist komm bloss nicht auf die Idee damit zu zocken *g* dafür gibt es nämlich diese preiswerten Grafikkarten mit mehreren Monitorausgängen...

    Naja ich kann dir nur Glück wünschen, so ein Angebot:
    http://www.mydealz.de/9840/benq-g222...ll-hd-monitor/
    in Kürze mal wieder zu finden. Denn wenn man die Abmessungen der Monitore nicht kennt, kann man schlecht das Gestell planen (oder zumindest nur grob).

    Die Grafikkarte und den PC hingegen könntest du ja schonmal anschaffen - und dann vielleicht doch mit CRTs mal testen, wieviele Bildschirme du tatsächlich brauchst, bevor nachher 20 Monitore da stehen und es 10 auch getan hätten =)
    Hey, STOP...

    Dein TEXT: "Dein Wille TFTs zu verwenden hin oder her - das ist eine Sache der Ästhetik und damit nicht Zweckmäßig. Mehr wollte ich nicht sagen und da gibt es auch keine Widersprüche. Es ist dein Projekt und deine Entscheidung - ich kann es aber nicht ab wenn jemand sich etwas in den Kopf gesetzt hat und dann so tut als ob es rationale Gründe dafür geben würde *g*"

    Was is das für ein Schwachsinn, entschuldige bitte, aber KEINE WIDERSPRÜCHE???
    Du kannst deine Meinung vermerken, äussern oder sonstiges Machen aber nicht anfangen, mit Sprüchen " in den Kopf gesetzt hat... " usw.
    Wenn du der Meinung bis, das CRT Monitore vom Vorteil sind, dann ist es doch schön für dich und alle die gern mit CRT arbeiten.

    Jeder vertritt eben seine Meinung, was doch OK ist.
    - Sonneneinstrahlung: hab ich nicht in meinem Arbeitszimmer, und wenn hätte ich Rollos (ausßen)
    - Gewicht CRT/TFT: ohne Worte
    - Stromverbrauch CRT/TFT: CRT 150% im Schnitt zu TFT 100%.
    - Platzsparend: CRT verliert (och wie schade)
    - Gestell/Halter -> Befestigung / Anordnung: TFT lassen sich durch das Gewicht besser ausrichten, können an einem Stativ oder Gestell , flexibel ausgerichtet werden. wobei die Größe der TFT egal ist, wenn ich vorher weis, dass ich max. 5 oder 6 nebeneinander anordne. (Mein Gestell wird so gebaut, das ich die maximale Breite, die mir zu Verfügung steht nutzen kann. Quasi für 5 x 24" maximal ,dann wären 10 insgesamt kein Ding mehr).
    - Preis/Leistung/Garantie: gebe nicht kein Cent für gebrauchte CRT´s aus. Die Versandkosten, die für die CRT´s entstehen würden, wäre mir auch zu schade.
    Ich möchte langfristig investieren , in Technologie von heute und wenn es geht in Neugeräte, mit Garantie.
    - Optik/ Modellart/Farbe: wenn der Rand und die Größe des Monitors stimmt, wären mir die Marken egal. Und wenn ich 10 unterschiedliche kaufen muss, hauptsache die Eckdaten stimmen (die ich schon mehrfach erläutert habe)

    Nehme es nicht persönlich, aber du kannst die CRTs nicht schöner reden, als sie sind.
    Für mich gibs mehr Nachteile als Vorteile.
    Und man darf auch nicht vergessen, wofür ich das alles kaufe.
    Ich möchte hauptsächlich Musik damit machen und nur zum geringen Teil damit spielen, später, wenn mein Kleiner soweit ist. Ich selbst Socke nur Need for Speed oder Starwars Battlefront und dass nur ne Weile, weils dann langweilig wird.

    Und ich muss nicht schon wieder schreiben, warum ich die 10-12er Anzahl geschrieben habe.

    Noch einmal für alle.

    Wer weis..., wie die Musikprogramme funktionieren, wie man damit arbeitet, wieviel man paralell machen kann und auch unbedingt brauch, der wird sofort verstehen, das die Anzahl der Oberflächen nur wachsen kann und jeder der erweitern könnte, es tun würde.

    Ich habe einmal mit 6 TFT´s Cubase probiert und war begeistert und wäre nicht abgeneigt gewesen, wenn noch mehr Flache dagewesen wäre.
    Klar sind 3 x 24"er besser als 5 x 17"er. 10 x 19"er - 23"er sind noch besser, das geht immer weiter so.
    Ich musste mir nur erstmal ein Ziel setzen, mit den 10-12 TFT´s, weil die in meinem Studio machbar sind, und wie ich mit der Zeit rausbekommen habe auch umsetzbar, durch die Grakas, Motherboards und TFT´s.

    Ich hoffe die Diskussion bezogen auf die Anzahl und die Art CRT TFT hat ein Ende.
    Das war nie Kernthema hier und ist für mich geklärt.

    Simfight, ich hoffe du verstehst mich jetzt irgendwie besser.
    (nehme meine Gedanken nicht persönlich, einiges geht an alle, die ähnliche Ansätze hatten oder nicht verstanden haben, warum dies so ist, warum ich das so möchte!)

    Grüße -dj-
    Geändert von dj.freeze (30.11.2010 um 15:21 Uhr) Grund: Edit

Seite 3 von 13 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •