Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Thema: Diy beamer gehäuse

  1. #21
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    hey, genau...
    das ist es...

    ich werd bekloppt. ;)

    Zitat Zitat von Nexus23k Beitrag anzeigen
    Hi,hier mal ein Link von einem Beamer mit 2x2000 Watt Xenon! Der kleine Brunder hat "nur" 2x1000 Watt! Aber auf 12k ANSI kommt der auch nicht! Würde mir persönlich aber trotzdem reichen!

    http://www.cine4home.com/reviews/pro...K/SRX-R110.htm

    mfg,Nexus

  2. #22
    Mäzen Avatar von Matombo87
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    1.531
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Hi,
    ich baue im Moment dieses Gehäuseset nach, allerdings nur mit WXGA Auflösung und UHP-Set! Für ein 15-Zoll Display hervorragend geeignet und sehr hübsch muss ich sagen.

    Den Link zu meinem Thread findest du unten, falls du interesse an der Gehäuseform hast. Man könnte das ganze natürlich auch mit einem Spiegel versehen.

    Werde dies auch eifrig weiter verfolgen ;-) bin aber auch der Meinung das das TFT dadurch wahrscheinlich ziemlich gebrutzelt wird.

    Wozu eigentlich ne Wasser- und Luftkühlung? Kann mir das mit einer Wasserkühlung irgendwie schlecht vorstellen =D

    Schöne Grüße

    Tim
    Der Öl-PC im DIY Alugußgehäuse

    DIY Beamer der:
    1te: 600 Watt HQI Monster (TOT)
    2te: 15,6 Zoll WXGA mit UHP

  3. #23
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Stimmt, sehr hübsch.
    Wenn man das noch schön mit hochglanzlack verschönert, ist das recht ansehnlich :)

    das die wasserkühlung funktioniert auch super beim cpu und das wollte ich für den kühlkörper des brenners nutzen.
    um den lüfter leiser zu fahren.

    ein versuch mache ich 100pro, da ich noch eine wasserkühlung liegen habe. die war in meinem alten pc-tower eingebaut.

    ich nutze zur zeit nur lapi´s, deswegen steht das gehäuse schon lange bei meinen eltern.

    mal gucken, evt. gewinne ich ja ein paar db.
    ein db messgerät hab ich ja.
    dann könnte ich ja am we mal meinen 15"kasten einmessen...


    Zitat Zitat von Matombo87 Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich baue im Moment dieses Gehäuseset nach, allerdings nur mit WXGA Auflösung und UHP-Set! Für ein 15-Zoll Display hervorragend geeignet und sehr hübsch muss ich sagen.

    Den Link zu meinem Thread findest du unten, falls du interesse an der Gehäuseform hast. Man könnte das ganze natürlich auch mit einem Spiegel versehen.

    Werde dies auch eifrig weiter verfolgen ;-) bin aber auch der Meinung das das TFT dadurch wahrscheinlich ziemlich gebrutzelt wird.

    Wozu eigentlich ne Wasser- und Luftkühlung? Kann mir das mit einer Wasserkühlung irgendwie schlecht vorstellen =D

    Schöne Grüße

    Tim

  4. #24
    Mäzen Avatar von Matombo87
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    1.531
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Okay ich hab ne Lampe noch nie mit ner Wasserkühlung gesehen, weiß daher nicht wie das aufgebaut ist! So nen PC hat ne Verlustleistung von 100 Watt maximal an Wärme, der 2kw Brenner schon bedeutend mehr.....da wirst du wohl um nen kleinen Autokühler um die Geräuschkulisse klein zu halten nicht drumrumkommen, oder bedenke ich da irgendwas nicht richtig?! Ich denke ne Luftkühlung ist vom Platz hochgradig effizienter. Aber ich lasse mich gerne eines anderen belehren =)

    Schöne Grüße

    Tim

    Edit: Woher kommst du eigentlich? Bin aus Wuppertal
    Der Öl-PC im DIY Alugußgehäuse

    DIY Beamer der:
    1te: 600 Watt HQI Monster (TOT)
    2te: 15,6 Zoll WXGA mit UHP

  5. #25
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    hmm,
    ich sprach dieses mal von meiner kleinen kühlung im home-diy-beamer.

    die wasserkühlung draussen... funktioniert über gartenschläuche, die in den keller gehen, über ein wärmetauscher (tiefkühltruhe)
    wieder zurück in den beamer gehen.
    mit leitungen aus kupfer die auch alle tragenden teile darstellen und ersetzten.

    einen lüfter, in groß kommt dazu, aber kein autokühlerlüfter.

  6. #26
    Super-Moderator Avatar von ollekatz
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.900
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Hi,

    Das mit der teifkühltruhe würde ich lassen, das ist dann gar nicht mehr effektiv. Da würde ich eher im keller einen oder 2 Autokühler installieren.

    Aber ein gedanke quält mich noch: Wo hat der Brenner einen kühlkörper.

    er ist ja sozusagen nur eine glasröhre. Außerdem soll man die Brenner gar nicht so sehr kühlen. Wenn du den kasten so baust, dass dass die warme luft nach oben entweichen kann, reicht schon die normale durch die konvektion übertagene wärme. um den brenner ausreichend zu kühlen.

    nur beim TFT wirds kritisch, da das viel des lichtes schluckt. Die energie des geschluckten lichtes wird dann in wärme umgewandelt. hier liegt der Knackpunkt. du wirst nicht um eine ordentlich gebläasekühlung herumkommen.

    MfG

  7. #27
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    nee, jaa...

    die kühlund der halterung und die umgebung des beamers...
    die muss gekühlt werden und da unterstützt die truhe nur, in dem der schlauch nur eine windung durchläuft.

    der brenner selbst, darf nicht berührt werden, das ist klar...
    die richtige temp ermöglicht ja erst die helligkeit und farbtemp.

  8. #28
    Super-Moderator Avatar von ollekatz
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.900
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Hi,

    nur mir einer schlauchwindung kommst du in der Tiefkühltruhe nicht weit.

    wir betrachten folgendes:

    Wasser (dein kühlmittel) hat eine spezifische wärmekapazität von 4,2kJ/°K*l.
    Die wärmekapazität der luft ist viel geringer, da hat ein m³ etwa die Kapazität von 1kJ pro Kelvin.

    Also wird sehr viel kühle luft benötigt, um deinen wasserschlauch zu kühlen. und in einer Tiefkühltruhe ist einfach nicht soviel vorhanden, da hilft auch die tiefere Temperatur nicht viel.

    MfG

  9. #29
    Mäzen
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    MVP
    Beiträge
    1.368
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    der ansatz ist gut... komm ich drauf zurück

  10. #30
    Mäzen Avatar von Matombo87
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    1.531
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Diy beamer gehäuse

    Huhu,
    hiermit antworte ich dir auch auf deine Mail:

    Heutzutage noch HQI's im DIY-Beamerbereich zu verwenden ist nicht besonders angebracht, sie brauchen viel Strom, sind sauheiß, geben massig wärme ans TFT ab und sind von der Leuchtdichte nicht mehr Zeitgemäß sag ich mal. HQI's sind Dinos aus der Anfangszeit des Beamerbauens =D

    Erklärung: Um eine optimale Ausleuchtung und Lichtausbeute zu bekommen sollte die Leuchtdichte sehr hoch sein, um eine möglichst Punktförmige Lichtquelle zu erhalten. Erreichen lässt sich dies durch sehr kurze Lichtbögen, wie es in UHP's der Fall ist (1,7mm bei Emils). So ist eine UHP deutlich heller als JEDE HQI die du kaufen kannst! Meine 600 Watt HQI hat einen 32mm Lichtbogen und gigantische 50000 Lumen......Auf den ersten Blick "WOW", aber wenn man sich dann das Bild ansieht ist man doch schwer enttäuscht.....es geht viel zu viel Licht am Objektiv vorbei und die Leuchtdichte ist gering!

    Setzt man dagegen Emils 250 Watt UHP verspreche ich mir von dieser ungefähr die 6 Fache Helligkeit auf der Leinwand. Verstehst du was ich meine?! Die ganzen 250 Watt Leistung sind auf 1,7mm statt auf 32mm Lichtbogenlänge gequetscht. Das entspricht einer etwa 12 Fach höheren Leuchtdichte. Also vermutlich sind es sogar 8 mal hellere und Kontrastreichere Bilder, da die Streustrahlung minimiert wird!

    Halte dich nicht mt HQI's auf, außer du willst viel Geld sparen und die Nerven blank liegen haben und das kam mir in deiner Mail nicht so vor =D


    Zum Thema Kühlung:

    Ne Wasserkühlung wird zwar leiser sein, aber ich bin mir sicher das dir die erste Lampe platzt ;-) Die ganze Wärme muss ja auch schnell genug abgeführt werden (Also im Prinzip bräuchtest du eine Brennerkammer in der die Lampe mit einem Wärmetauscher verbaut ist der dann die Wärme aufnimmt (da muss dann auch noch ein Lüfter zum Umwälzen rein und das macht bestimmt kein handelsüblicher PC-Lüfter lange mit))

    Ausserdem darfst du die Lampe auch nicht zu stark kühlen, da sie sonst nicht auf ihre Betriebstemperatur kommt und so Farbstiche im Licht sind.

    Am einfachsten und wahrscheinlich auch sehr leiste wäre es 12cm Lüfter von Papst zu benutzen (einer reicht zur Kühlung locker wenn du einen guten Kühltunnel baust)

    Du könntest anstatt der Wasserkühlung natürlich auch direkt nen Kühlschrankkompressor anschließen, aber damit wird dir auch nicht geholfen sein. Mit einer Windung in der Kühltruhe wirst du das Wasser auch nicht kälter kriegen als mit nem großen Kühler oder in nem 220L Blechfass, das auch schon 1m² Oberfläche hat.

    An der Komplexität sind auch bei mir schon viele Projekte gescheitert....irgendwann hört man einfach auf zu basteln weil man nicht ans Ziel kommt oder zuviele Tiefschläge einstecken muss!

    Eine sehr gute Alternative zur UHP (Und vor allem von der Lebensdauer unübertroffen) sind die LUXIM LIFI Lampen (Schwefellampen oder Sulfur Lampen genannt) die jede andere Lampe in diesem Bereich in die Tasche stecken. Kostet bei diyprojectorkits.com aber auch schlappe 600 Dollar, also 400 Euro oder so. Aber garantiert eine Prima investition!!!

    So, jetzt mach ich mal nen TIPSTOP

    Wie gesagt: Nen guter leiser Lüfter bringts auf vllt. 20-30db, wenn überhaupt....in nem normalen Zimmer hat man bei aboluter Ruhe 40-50db oder mehr (wie bei mir im Industriegebiet) ;-). Pack noch nen Regler dran und PERFEKT!

    Frohes werkeln, ich freu mich auf deine Ergebnisse und poste fleißig mit!

    Schöne Grüße

    Tim

    Wie sehen eigentlich deine sonstigen Komponenten aus???
    Der Öl-PC im DIY Alugußgehäuse

    DIY Beamer der:
    1te: 600 Watt HQI Monster (TOT)
    2te: 15,6 Zoll WXGA mit UHP

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Womit Beamer Gehäuse entwerfen?
    Von area51ger im Forum Newbie Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 14:22
  2. WW2 Panzer als Gehäuse für Beamer ?
    Von ZedO im Forum Gehäuse
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 22:32
  3. Neues Beamer Gehäuse
    Von xy.freak im Forum Gehäuse
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.11.2004, 23:17
  4. Gehäuse für PSone-Beamer
    Von ichessblumen im Forum Gehäuse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2004, 23:12
  5. DIY-Beamer in PC-Gehäuse....
    Von DerRinger im Forum Gehäuse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2003, 11:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •