Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Glykol einfärben

    Hiho.

    Farbfilterung warum?
    Die Rote und Grüne Röhre strahlt vom ihrem Spektrum noch in andere Bereiche rein. So ist z.B. rot immer ein wenig orange. Blau ist von seinem Farbspektrum sehr rein weshalb dort keine Farbfilterung nötig ist. Normalerweise ist das Glykol immer vom Werk aus eingefärbt. Manche Projektoren insbesondere die, die oft für Flugsimulationen eingesetzt wurden wie der Marquee haben kein Farbgefiltertes Glykol da für diese Einsatzzwecke es nicht nötig ist.
    Die Farben wirken durch die Filterung meisst auch kräftiger.
    Man hat nun 3 Möglichkeiten der Farbfilterung:

    -Glykol einfärben (wenig Lichteinbuße)
    -Rosco Farbfilterfolien (kostet mehr Licht als Glykolfärbung und ein wenig Bildschärfe)
    -Farbgefilterte (nicht zu verwechseln mit Farbkorrigiert) Objektive wie die HD144

    Ich hab nun die Röhren von 2 Marquees eingefärbt und muß sagen das es leichter ist als gedacht. Ich hoffe das ich ein wenig die Angst davor nehmen kann seinen Projektor zu zerlegen und das Glykol zu färben.

    Vorbereitung:
    Egal welcher Projektor..die Röhren müssten vorsichtig ausgebaut werden. Grad die Astig Ringe sind ja ruckzuck verstellt.
    Hat man die Röhren ausgebaut sollte man sich folgende Dinge zurechtlegen.
    -Zeitung
    -Teppichmesser
    -Küchenrolle/Tempos
    -Schüssel (Glas oder was man danach besser weg schmeissen kann)
    -Schutzbrille
    -Handschuhe
    -Schraubendreher (Schraubenzieher gibt es nämlich nicht..oder haste schon mal versucht mit nem Schrauben"zieher" ne schraube raus zu ziehen? Scherz beiseite )
    -Spritze mit Kanüle (vorzugsweise mit Stumpfer Spitze)
    -Meßbecher
    -fast vergessen...Tinte. Vorzugsweise gute Markentinte wie die Waterman oder Pelikan Tinte. Wir benötigen grün und Magenta/Pink. Drucker Tinte geht auch für Magenta.

    OK. Dann mal los:
    Hier auf dem Bild mal zu sehen..einmal ein Marquee mit Rosco Filterfolien und einmal ohne Filter. Auf dem 2ten Bild habe ich mal die Rosco Filter über das halbe Bild gelegt. Man sieht das der untere Teil etwas saftiger ist als der obere ungefilterte Teil. Der Unterschied in der Helligkeit ist nun nicht groß und auf dem Foto und in Natura fast nicht zu erkennen. Man kann Rosco Filter empfehlen wenn man es einfach haben möchte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-334.jpg 
Hits:	209 
Größe:	344,1 KB 
ID:	91172   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-370.jpg 
Hits:	190 
Größe:	90,0 KB 
ID:	91173  
    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

  2. #2

    AW: Glykol einfärben

    Hier mal die ausgebaute Röhre und die Vorbereitung zum Glykol ablassen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-332.jpg 
Hits:	166 
Größe:	248,6 KB 
ID:	91174   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-344.jpg 
Hits:	147 
Größe:	288,4 KB 
ID:	91175  
    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

  3. #3

    AW: Glykol einfärben

    An der Seite sieht man den Einfüllstutzen der Glykolkammer. Bei Marquee Röhren ist es ein Loch. Bei Sony sind es 2 Löcher. In der Regel sind diese versiegelt damit im Fall des undicht werden des Verschluss kein Glykol austreten kann. Man beseitigt diese Versieglung mit einem Tepichmesser bis die Schraube sauber zugänglich ist.
    Jetzt nicht die Schraube einfach raus schrauben. Die Glykolkammer kann unter Druck stehen und mit Glykol ist nicht zu spaßen. Also heisst es Gummihandschuhe an und bittebitte eine Schutzbrille/Sonnenbrille anziehen...für die gesammte Zeit des färben.
    Revox ist das Glykol gut raus gespritzt. Sowas kann dann im wahrsten Sinne ganz schnell ins Auge gehen.
    Ist man mit allem nötigen Schutz ausgestattet empfehle ich ein Stück Küchenrolle auf die Schraube zu legen und mit dem Schraubendreher dann die Schraube langsam raus zu drehen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-343.jpg 
Hits:	143 
Größe:	233,6 KB 
ID:	91176   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-345.jpg 
Hits:	138 
Größe:	151,8 KB 
ID:	91177  
    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

  4. #4

    AW: Glykol einfärben

    Bei mir kam aus allen Röhren immer ein wenig Glykol raus. Bei den Sony´s war es immer so das diese noch eine Luftblase zum Druckausgleich in der Kammer hatten. Bei den Marquees hab ich das bisher nicht beobachtet.
    So der Zugang zur Glykolkammer ist nun gegeben. Wir nehmen uns eine Spritze und ziehen das Glykol so weit wir kommen aus der Kammer raus und füllen es in unseren Meßbecher.
    Wenn man nicht weiter ans Glykol rann kommt muß man die Röhre drehen...jetzt kommt die Glasschüssel zum Einsatz. In der Regel sollte bei einer Röhre mmit einem Loch nichts oder nur ein Tropfen raus laufen. Mit der Spritze zieht man dann den rest so gut wie es geht aus der Röhre. Ein wenig wird sicher zurück bleiben. Im Meßbecher sieht nun wie viel Glykol in der Kammer war. Wie gesagt. Ein par ml werden noch in der Kammer bleiben. Bei den Sony Röhren mit den 2 Löchern viel mir noch grad ein das ich da immer Luft in eines der Löcher mit der Spritze gedrückt hab damit es aus dem anderen Loch in die Schüssel ablaufen kann.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-347.jpg 
Hits:	142 
Größe:	154,5 KB 
ID:	91178   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-348.jpg 
Hits:	137 
Größe:	130,7 KB 
ID:	91179   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-349.jpg 
Hits:	141 
Größe:	122,3 KB 
ID:	91180  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-350.jpg 
Hits:	143 
Größe:	174,4 KB 
ID:	91181   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-353.jpg 
Hits:	129 
Größe:	150,2 KB 
ID:	91182  
    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

  5. #5

    AW: Glykol einfärben

    Jetzt kommen wir zum Färben.
    Auf Curtpalme hat einer ein optimales Mischverhältnis durch mehrere Tests aufgestellt das man für jede Röhre umrechnen muß. Ich denke wenn man vor der Frage steht auf- oder abrunden, dann immer aufrunden. Man kann eher ein Tropfen zu viel Tinte als zu wenig benutzen.
    Hier mal das Verhältniss:

    Rote Röhre:
    10 Tropfen oder 0,5gramm Magenta Tinte auf 150ml Glykol

    Grüne Röhre:
    3 Tropfen oder 0,15gramm Grüne Tinte auf 150ml Glykol

    Bei den Röhren vom Marquee sind 100ml drinn. Ich habe umgerechnet 7Tropfen bei rot und 2 Tropfen bei grün verwendet.

    Wieviel ist ein Tropfen? Ich habe mal getestet....1gramm ist je nach Temperatur ca. 1ml. Rechne ich die Gramm in ml um und ziehe als Beispiel 0,5ml in die Spritze ohne Kanüle (das is wichtig) sind das exakt 10Tropfen wie im Beispiel vom Curtpalme.

    Man nimmt sich nun also die Tinte und zieht sie mit der Nadel in die Spritze. Kanüle ab und mit viel Gefühl langsam die Tinte raus drücken das die einzelnen Trofen abtropfen können. Als Hilfe kann man auch vorher mal mit Wasser testen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-354.jpg 
Hits:	140 
Größe:	250,1 KB 
ID:	91183   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-356.jpg 
Hits:	132 
Größe:	165,4 KB 
ID:	91184   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-360.jpg 
Hits:	130 
Größe:	206,1 KB 
ID:	91185  

    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

  6. #6

    AW: Glykol einfärben

    Anschließend muß das Glykol gut gerührt werden damit sich die Farbe auch genau mischt.
    Ist das erledigt kann man das Glykol wieder einfüllen. Man muß natürlich bei jedem Step die Spritze unter Wasser säubern das ist klar.
    Bei meinen Färbaktionen ist immer etwas Glykol über gewesen. Füllt einfach das Glykol rein bis es oben wieder rauskommt. Etwas Luft wird zurück bleiben..ist aber auch nicht schlimm. Für den Druckausgleich bestimmt auch förderlich.

    So..schraube wieder rein und mit Gefühl festdrehen. Anschließend sollte man die Stelle mal reinigen damit man die Stelle auch gut Versiegeln kann. Man hat da bestimmt unmengen an Möglichkeiten...Silikon etc.
    Ich habe mich für Lösungsmittelfreien UHU Kleber entschieden. Der war grad noch hier und bot sich an. Ließ sich damit super versiegeln. Eine Nacht ruhen und am nächsten Tag gings an den Einbau in den CRT.


    Noch ein Tip: Kann sein das sich das während des färbens in der Röhre zurück gebliebene Restglykol von der Färbung abhebt. Man kann dann einfach das ganze mischen indem man die Röhre senkrecht nimmt und die Luftblase im Glykol kreisen lässt. Das klappt ganz gut. Ich hatte das bei einer Röhre.

    Zum Schuss noch 2 Fotos vom Marquee 8500 und 8000 nach der Färbung.

    Viel Spaß beim nachmachen.

    Vermin
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-363.jpg 
Hits:	156 
Größe:	195,1 KB 
ID:	91190   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-364.jpg 
Hits:	163 
Größe:	111,8 KB 
ID:	91188   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-365.jpg 
Hits:	161 
Größe:	156,7 KB 
ID:	91189  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-339-2.jpg 
Hits:	166 
Größe:	269,2 KB 
ID:	91187   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild-604.jpg 
Hits:	166 
Größe:	200,1 KB 
ID:	91191  
    Visit me on http://www.2dcafe.de oder... Workshop ECP4100 und hier: Mein CRT Buch
    *rechts schreibpfähler sint foll beapsichtigd*

Ähnliche Themen

  1. Hilfe suche Glykol Rot u. Blau u. Grün
    Von Madin_nbg im Forum Fragen zu CRT Projektoren
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 23:45
  2. CRT: Glykol färben, es hat funktioniert
    Von Eselkaki im Forum Fragen zu CRT Projektoren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 12:55
  3. CRT Optiken, C-Elemente und farbiges Glykol
    Von Verrückter im Forum Suche
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 18:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •