Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    DIY Junior
    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    71
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Bennkammer brünieren

    Ich hab gestern eine Sendung gesehen bei der Gussstahl brüniert wurde indem man darauf Leinöl aufbringt und bei 300 Grad (?) abbrennt.
    Dadurch entsteht ein feiner Kohlenstofffilm der beanspruchbar ist, das Metall schützt und bei mehrfacher Wiederholung schön schwarz ist.

    Wäre im Prinzip perfekt für eine Brennkammer die man aus Eisen bastelt, hat schon jemand Erfahrungen mit dem Brünieren?

  2. #2
    DIY Junior
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    435
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Bennkammer brünieren

    Ich kenne das Verfahren , allerdings sollte man die Oberfläche immer leicht ölen , sonst rostet sie trotz der Brünierung.Öl in der Brennerkammer wäre aber wohl nicht empfehlenswert - qualmt.

  3. #3
    Super-Moderator Avatar von matl
    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    2.327
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Bennkammer brünieren

    brünieren von metall, vor allem stahl, ist eine art kontrollierte Oxidation. Da die Oxidschichten sehr dünn sind entstehen farben, änlich den Anlassfarben. Das ganze schützt zwar etwas vor rost, aber auf längere zeit gesehen bringt das nichts. Lieber mit auspufflack vom baumarkt lackieren, der ist wirklich matt schwarz und hält die temperaturen locker aus.

    Es gibt noch einige chemische verfahren zum brünieren, die liefern auch dickere/härtere schichten. Allerdings ist das für hobbyanwender nicht wirklich geeignet, da man mit recht harten mitteln ran muss. Heiße recht hoch konzentrierte Natronlauge ist dabei meistens noch das harmloseste in dem gemisch.

    Brünieren wird hauptsächlich zur Oberflächenveredelung und eben zum leichten rostschutz angewendet. Lackieren ist besser, wenn man größere Toleranzen im material haben kann, und das ganze lang halten soll.

    Wikipedia liefert recht gute infos zu Brünieren und zu den Anlassfarben.

    Es gibt noch spezielle mittel zum kaltbrünieren, die kann man wunderbar zu hause anwenden. Allerdings ist hier wohl eher der preis der lösungen das problem. Ich würd beim lack bleiben. Oder was stellst du dir für vorteile durch das brünieren vor?

    EDIT: erfahrungen im brünieren: mal kurz in einem betrieb gemacht, aber die haben auch nicht wirklich viel über die verwendeten mittel preisgegeben.

    Gruß
    Matl

  4. #4
    DIY Junior
    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    71
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Bennkammer brünieren

    Schade als Schutzlackierung ist es wohl nicht so toll aber die Kohlenstoffschicht da drauf zu bringen reizt mich schon ein wenig, vor allem da Kohlenstoff Licht nahezu perfekt absorbiert.

  5. #5
    Super-Moderator Avatar von matl
    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    2.327
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Bennkammer brünieren

    wenn die schicht dick genug ist ja... allerdings ist das reine aufbringen einer Kohlenstoffschicht kein brünieren. Das lässt sich auch machen, in dem man das teil in eine Kerzenflamme hält. Lagert sich genauso ruß an. Das könnte zum Rostschutz auch eher helfen. Von der Wirkung her ist das auch nicht anders als Lack.....


    Brünieren gibt eher noch glänzende Flächen, bei denen die oberste schicht reagiert hat und daher andere Farben zeigt.

    Gruß
    Matl

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •