PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Results+Danksagung an alle bei DIY: rechtzeitig...



rallafatz
24.12.2003, 11:33
...zu Weihnachten wurde mein Kino fertig! Dabei möchte ich mich recht herzlich bei allen bedanken, die mich hierbei unterstützt haben: Ich hoffe, ich vergesse niemanden! Danke für Eure hilfreichen Tips und Anregungen. Spezieller Dank an markus aus Österreich, Mowglie und alle anderen im Forum, die mir bereitwillig Auskunft zum Bau eines eigenen Projektors gegeben haben.
Außerdem Dank an meinen Kumpel Markus, der mir beim Bau des Gehäuses und beim zerlegen des TFT's geholfen hat. Danke auch an meinen Vater, der mir das Equipment seiner Werkstatt zur Verfügung gestellt hat! Ich selbst bin ein technisch absolut ahnungsloser Betriebswirt, der noch nie vorher einen Lötkolben in der Hand hatte. Ich habe das dank Unterstützung der genannten Personen selber hinbekommen an die 100 Lötverbindungen zu verlöten, den TFT zu zerlegen, die entsprechenden Vorrichtungen (Gehäuse, Umlenkspiegel, Leinwand etc.) zu bauen.

Also: nur Mut an all jene, die einen ähnlich schlechten technischen Background haben wie Ich: Holt euch Hilfe im Forum, bei Bekannten und Ihr bekommt das hin! Postet Eure Beiträge, versucht auch mal unkonventionelle Wege zu gehen und veröffentlicht das hier. Das spricht sich rum und dann kauft sich hoffentlich bald keiner mehr einen überteuerten Profi-Beamer für weit über 1.000 EUR mit irrwitzigen laufenden Kosten von 400 EUR und mehr für Ersatzlampen o.ähnl.
Der kann nämlich nicht mehr (Aäflösung identisch, nur i.d.R. etwas besseres Kontrastverhältnis was sich aber kaum bemerkbar macht).
Ich arbeite beruflich viel mit Profi-Beamern. Die sind nicht besser!!!

Übrigens: Infos zum inzwischen verwendeten Equipment wird auf Anfrage gerne beantwortet, nachdem ich mir einen 2. TFT als Ersatzgerät geholt habe, falls das erste TFT mal wieder Erwarten ausfallen sollte. Also bitte noch etwas Geduld! Ich sammle die eingehenden Fragen und beantworte Sie , sobald das geschehen ist.

Zur Historie:

Ich habe neben vielen anderen Quellen u.a. auch über...
www.widescreenathome.de, Euer geniales Forum sowie das amerikanische Pendant ...Blut geleckt und mir ein OHP-Panel "NVIEW Spectra C" und 2 OHP's geholt (US-Import). Nach einiger Begeisterung und diversen Filmen mit dem Spectra kam ich dann zur Idee mit dem TFT-Eigenbau zur Verbesserung der Bildqualität, die für den Anfang schon mal recht ordentlich war trotz 640 x 480 Pixel Auflösung und 100:1 Kontrastverhältnis (Spectra C).

Inzwischen seht Ihr im Bild den aktuellen Stand der Dinge. Jetzt habe ich das Problem, dass unser Dachboden zu klein wird... Die Hauswand ist an der besagten Stelle einfach nicht breit genug, um noch weiter das Bild zu vergrößern (shit, jetzt wird's kompliziert und richtig teuer!)! Seitens Projektor und Panel wäre das aber wie beschrieben überhaupt kein Problem mehr!

Ich muss hier außerdem einmal ausdrücklich eine Lanze für ebay brechen: Dank dem Laden war das alles erst möglich! Ein Großteil des Equipments inkl. Receiver, Subwoofer und Lautsprecher stammt von dort (Großteil Neuware vom Hdl. bis auf OHP und TFT, die sind gebraucht).

Zukünftig ist noch ein linedoubler geplant, um unabhängiger in Sachen PC-Peripherie zu werden.

schöne Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht euch
Rallafatz

Fetzy
24.12.2003, 12:21
Nur ein Wort: HAMMERGEIL!!!!

Too_Hot
24.12.2003, 13:41
woher haste so ne große leinwand? was für ne lampe? entfernung zur leinwand?

Sknobli
24.12.2003, 14:03
Wow, echt voll geil. Hätte auch die gleichen Fragen wie die andern. Weiter so!!!!

rallafatz
24.12.2003, 14:05
Leinwand ist Eigenbau (weiß vorbeschichtetes Baumwollgewebe aus Kunstgroßhandel). Kostenpunkt 126 EUR zzgl. Versand (od. Abholung in Filiale) Daten: 10 m Breit, 2,10 m hoch + Gutes Spannverhalten, robust und schön weiße Beschichtung.

Bei meiner Quelle offiziell nur mit Gewerbeschein oder als Student/Dozent einer Fachrichung einer Kunsthochschule). Bei Versand muss man Kopie vom Studentenausweis od. Gewerbeschein vorlegen).

Lampe ist eine 575 Watt Metall Halide Lampe. Verbaut in einem Liesegang OHP
Typ: Trainer Spezial. Den gibt es in verschiedenen Ausführungen von 10.000 bis 12.000 Ansi Lumen, 7.000 Kelvin. Durchschnittliche Lebensdauer der Lampe:
ca. 750 Stunden. Offizieller Preis beim Händler/Lampe ca. 140-220 EUR, Bei ebay "wesentlich" günstiger!!! Sockel: G22, 95 V
Außerdem habe ich noch einen Geha Top Vision SL 36 OHP. Der hat eine Halogenlampe, Kosten unter 5 EUR/Lampe und Lebensdauer/Lampe ca. 50 h. Der Hat 400 Watt, 5.000 Ansi und bringt auch schon ein sehr weißes und helles Licht (minimaler Halogen-typischer Hang zu Gelbstich, ist aber kaum merklich). Habe aber den Eindruck der heizt trotz niedrigerer Wattzahl mehr als der Liesegang. Metall-Halide halt. Wird nicht so heiß.
Im Sommer bei um die 30 Grad sicher von Vorteil, wenn man keinen Saunaclub aufmachen will!!!

Habe im Liesegang eine 340er Linse (Brennweite). Da hab ich schätzungsweise ca. 4-5 Meter Abstand zur Leinwand.

Display ist nicht seitenrichtig auf dem OHP aufgelegt. Denn: Das Bild ist viel viel besser, wenn das Licht von hinten durch die glänzende Rückseite des TFT leuchtet. Von vorne durch die matte Frontscheibe wird es wesentlich schlechter. Dadurch dass das Display andersrum aufliegt, sind jetzt zwar die Bedienelemente des TFT nicht mehr ohne Umwege zugänglich (liegen ja nach unten) aber das ist egal. Software-Einstellmöglichkeiten, Bildposition-und Größe, Kontrast Helligkeit gibt's ja genug (stellt man ja auch nur einmal ein).
Dadurch dass das Display gedreht ist, kommt das Bild bei Direktprojektion seitenverkehrt (was rechts ist ist so links, Schrift spiegelverkehrt). Da sich das trotz Tipps im Forum anscheinend in der Realität doch nicht nicht so ohne weiteres softwareseitig lösen lässt (vertikal softwareseitig spiegeln geht mit entspr. Software, horizontal geht das nicht), habe ich mich dank Hinweisen von Forumsmitgliedern an meine lückanhaften Physikkenntnisse erinnert und einen Umlenkspiegel vor den Spigel des OHP gestellt.

D.H. der OHP und das Panel stehen jetzt mit dem Rücken zur Leinwand, also nicht direkt auf die Leinwand gerichtet. Der Umlenkspiegel zeigt dagegen zur Leinwand und somit ist das Bild jetzt seitenrichtig (hehe). Lichtverlust durch zusätzl simplen Spiegel aus Baumarkt (6,50 EUR) ist wider Erwarten und trotz entspr. Warnungen von Forumsmitgliedern nicht merklich.

Wenn die verdammte Software das nicht kann, dann hilft eben doch die gute alte Optik.

Wenn mir jemand dennoch ernsthaft eine Software ggf. in Verbindung mit einer speziellen Grafikkarte od. ähnl. empfehlen kann, dann kann er dies hier bitte tun (Modellbez. d. Hardware und oder genaue Bezeichnung/Softwarebez/Version gewünscht). Ich bin immer noch an einer Softwarelösung zum spiegeln des Bildes interessiert, da das das Setup noch etwas kompakter machen würde. Einzige Bedingung: Bild muss sich in Echtzeit in der Horizontalen und nicht in der Vertikalen spiegeln lassen. Drehen bringt mir nix, das kann meine Software selber!

Übrigens: Vergesst das mit dem: "Hersteller von Grafikkarten zum Thema anmailen und Nachfragen." Deutsche Support-Anlaufstellen von Soft.und Hardware haben es heutzutage nicht nötig, guten Service oder nützliche Hinweise zu geben. Die sind einfach nur satt und verwöhnt. Das verstehe einer in Zeiten, in denen überall Standorte geschlossen werden und der Faktor Arbeit und Know-How ins Niedriglohnausland abwandert!?
Habe u.a. bei NVIDIA und bai ATI angefragt. Man sollte ja meinen die sind kompetent. Beide hatten scheinbar kein Interesse oder keine Ahnung und/oder wollten einfach keinen Aufwand mit mir haben. Schon ein bisschen schwach in Zeiten, in denen die eigenlich an Neukunden interessiert sein müssten. Wenn überhaupt gab es lapidare Auskünfte wie: man solle sich an die Hersteller der Grafikkarten selbst wenden (Nvidia vertreibe nur die Grafikchips, nicht die gesamten karten) ...auf denen deren Schrott dann verbaut wird! Mag Ja sein, aber wer programmiert denn sie ganzen Treiber zur Unterstützung der Chips und deren Systemsoftware???
Doch sicher nicht die einzelen Kartenhersteller! Und die waren in etwa genauso Kooperativ wie deren Chip-und Softwarelieferanten Nvidia und ATI selbst. Bei ATI erhielt ich lediglich Info vom Support, dass diese Funktion nicht unterstützt werde!!!
Super Kundensevice eben in Deutschland! Wir brauchen uns also nicht zu wundern, wenn es mit unserer wirtschaft und "Dienstleistungsgesellschaft" (haha) langsam den Bach runter geht.

So, genug gefrotzelt: Ich feier jetzt Weihnachten im Kreise der Familie und befasse mich mal ausnahmsweise -wenigstens für heute- nicht mehr mit dem Thema DIY. Es gibt auch noch andere Dinge im Leben. Und das solltet Ihr jetzt auch tun. Weg vom Rechner und ganz banal Weihnachten feiern!

Fröhliche Weihnachten und guten Rutsch
Rallafatz

rallafatz
24.12.2003, 14:57
ein letztes Bildlein für heute (zur Wölbung des Bildes siehe mein Kommentar bei meinem 1. Bild oben)...

übrigens: Der rechteckige Schatten rechts unten im Bild ist kein Bildfehler, sondern mein rechter Frontspeaker! Ist ein wenig wuchtig und schwer zu verrücken (27 kg). deshalb hier leider im Bild. Wen der Herr im roten Pullover im FIlmausschnitt von "The Fan" wundert: Der spielt nicht mit, der is' echt! Wird aber alles noch verbessert (Nichts ist beständiger als die Veränderung).

Too_Hot
24.12.2003, 15:45
Daten: 10 m Breit, 2,10 m hoch ....uiui ...könntes du nciht für uns bestellungen annehmen? ..natürlich bruahcen nicht alle diese riesenhasfte maße

Freak
24.12.2003, 16:16
Wow, mit der Grösse so ein schönes Bild, Respekt.
Welchen TFT benutzt du?

Verdammt, und ich dachte ich hab so ein dunkles Bild weil es so groß ist.
Jetzt darf ich mir wieder den Kopf zerbrechen, warum mein Bild nicht gerade das hellste ist....... :banging:

FlasH
24.12.2003, 16:24
@ Freak
Es kann daran liegen, dass dein Panel nicht so viel Licht durlässt.


@ rallafatz

Mach mal ein Foto vom Forumtestbild. Sonst super Ergebnisse.

Mfg Jakob

storell
24.12.2003, 22:42
JOOO , Mal frohes Fest an alle und ...
SUPER ERGEBNISS !!!
Tät mal sagen Testbild muss nicht sein ;)
WIR KOMMEN ALLE MIT EINER TÜTE POPCORN ZUM FILMGUCKEN VORBEI



enjoy .......

mein Panel ist auch bald da :)

schluderia
25.12.2003, 12:29
:dancing: Congratz! :dancing:

Stopsel_15
25.12.2003, 13:54
Herzlich Glückwunsch

Icky
25.12.2003, 14:19
sabber....

poste doch mal ein foto vom gehäuse. hast es ja schon beschrieben, aber so ganz nachvollzogen was du da hingezaubert hast habe ich nicht.

mfG Icky

rallafatz
25.12.2003, 15:33
anbei das Setup: Bei dem Ventilator handelt es sich um ein Standard-Modell wie man es an jeder Ecke für ca. 20 EUR bekommt. Der hat große Schaufeln und kann somit kaum wahrnehmbar mit niedriger Drehzahl und wahnsinnsmäßiger Kühlleistung laufen (im Vergleich zu den kleinen Spielzeugradiallüftern die in PC's verbaut sind). Bei meinem ersten OHP-Panel dem "NVIEW Spectra C" waren dessen 3 kleine Radiallüfterchen lauter als alles andere incl. meinem PC, der sicher absolut kein Leisetreter ist!!!
Das nun eingesetzte TFT wird jetzt nichtmal mehr handwarm! Ich habe im Betrieb noch eine Haube konstruiert und im Einsatz, die über das Panel gestülpt wird. Dann kommt so gut wie kein Streulicht mehr nach außen!

Freak
25.12.2003, 15:43
Bin jetzt etwas verwirrt.
Du leuchtest ja das TFT von Hinten aus (also das Licht vom OHP strahlt auf die Rückseite wo normal die Hintergrundbeleuchtung ist), dennch sind die Platinen oben am TFT drauf, kann man diese jetzt bei diesem Monitor einfach auf die Rorderseite oder Rückseite befestigen???

Und ein paar Daten zum TFT würd ich gerne wissen, ansonsten sehr schöne ergebnisse.
4 Meter ist doch echt schon sehr gross für ein Heimkino.

rallafatz
25.12.2003, 15:48
Hallo Freak,

Wie ich schon sagte, Details zum TFT folgen noch.

Das mit dem rumdrehen ist wie von mir beschrieben das mit Abstand beste Setup, das ich bisher hinbekommen habe (Siehe meine vorigen Textbeiträge dazu). Alles andere war nicht O.K., da die Lichtbrechung sich je nachdem von welcher Seite das Licht durchs Panel kommt, sehr unterschiedliche Ergebnisse liefert.

Zu den Platinen: Ja, die liegen bereits serienmäßig so vor (was nach oben hin zu sehen ist, ist die Rückseite des TFT! Die Bedienelamente und die Frontseite iegen nach unten gerichtet auf dem OHP. Platinen Lassen sich wegen nicht zu verlängernder Flexkabel auch nicht aus dem Weg schaffen!
Ich würde es auch niemandem empfehlen, das zu versuchen. Die Erfolgsquote hier im Forum liegt angeblich bei 10-20 %.

Man hat mit meinem Setup zwar nicht die komplette Bildschirmhöhe von 768 Pixeln zur Verfügung, da Platinen und Flexkabel unten etwas ins Bild ragen. Da ich aber fast nur 16:9 schaue und zudem das Filmfenster frei skalieren und positionieren kann (Power DVD) macht das überhaupt nix aus, da selbst 4:3 sich ohne Probleme skaliert pixelfrei darstellen lässt. Und die Auflösung ist dabei immer noch in etwa PAL (720 Pixel maximal in der Breite).

Bei 16:9 kann ich quasi die kompletten 1024 Pixel des TFT ausnützen. Und das zählt wie man sieht!

Too_Hot
25.12.2003, 15:55
wo haste denn diesen mega spiegtel her? vorderfläschenspiegel? was hats gekostet?

rallafatz
25.12.2003, 15:59
Hallo Too_Hot,

Ihr müsst mal meine kompletten Beiträge oben lesen! Da steht das alles schon drin! Der Spiegel ist ein simpler, nackter Standard-Spiegel aus dem Hagebaumarkt, ich meine Kostenpunkt um die 6-7 EUR (Größe ca. DIN A3
(so um die 420 mm Breit und ca. 300 mm hoch).

Der Spiegel ist an einem Regal angebracht, indem ich einfach Breites Klebeband genommen habe und den Spiegel im ca. 65 Grad-Winkel nach unten zeigend festgeklebt habe. an der Oberkante des Spiegels sind 3 improvisierte Spuren transparentes Klebeband aufgeklebt, dass das Ding seine Position und den Kippwinkel beibehält! an der Unterkante habe ich den Spiegel flächig am Regal fixiert. Wenn man an der Oberseite jetzt die Klebebänder löst, kann man den Neigungswinkel verstellen, um das Bild einmalig vertikal auszurichten (geht i.d.R. aber auch einfacher über den Spiegel am OHP selbst. Der lässt sich ja auch klappen Die Feinausrichtung erledigt man über die Software (Software DVD-Player, Windows Media Player u.a.).

Gruß
Rallafatz

Felix K.
26.12.2003, 10:57
Prima Ergebnisse.

Aber sag: Macht der Ventlilator nicht einen heidenlärm??? Aus meiner Erfahrung heraus ist es schon besser, wenn du das Metallgitter ab machst.

rallafatz
26.12.2003, 21:36
Hallo Felix,

Ventilator macht im Gegenteil sehr wenig Lärm, da große Lüfterblätter eine sehr niedrige Drehzahl ermöglichen und trotzdem sehr gute Kühlleistung bringen. Nur soviel: mein Rechner ist um einiges lauter.Das mit dem Metallgitter will ich niemandem antun, da das snst möglicherweise ein Unglück (Hackepeter) gibt.
Durch das Gitter wird die Kühlleistung nicht merklich minimiert! Zumal bei niedrigster Drehzahlstufe das Panel im Betrieb nicht mal handwarm wird.
Durchmesser des Ventilators müssten so um die 30 cm sein. Warum also Gitter abbauen?

Gruß
Rallafatz

procon
26.12.2003, 21:54
kann es sein das du das tft falschherum draufhast? da der eine spiegel soll es ja richtig rummachen(der im obejktiv) aber der andere müsste es doch dann wieder falschherum machen? kp

Shadowcs23
26.12.2003, 22:44
@ Procon ,
Ja das TFT liegt mit der Vorderseite nach unten auf dem OHP .

procon
26.12.2003, 23:05
das is doch eigentlich viel besser für das tft da es ja auf der vorderseite noch ne beschichtung hat? seh ich das richtig? :D :bricks: :boobs: :banging: :bang:

Shadowcs23
26.12.2003, 23:18
Das ist doch egal. Du sollst das TFT ja nicht über den Projektor kratzen sondern am besten einen kleinen Luftspalt dazwischen lassen und dann ist die Beschichtung egal.

rallafatz
27.12.2003, 01:48
Shadowcs23 hat Recht. Das ist wie von mir oben beschrieben und umgesetzt aber die bessere Lösung, als wenn das Display "richtigherum" mit den Bedienelementen auf der Vorderseite liegen würde! Denn wie gesagt: Dann würde das Bild in meinem Fall kontrastarm, hätte im Gegensatz zum jetzigen Setup einen fetten Spot in der Mitte und zudem könnte man dann die einzelnen Abgrenzungen der verschiedenen Bildbereiche auf dem Display zueinander erkennen (sieht dann aus wie ein Schottenrock)! Das habe ich bereits erlebt und promt umgebaut wie es jetzt ist. Fragt mich aber nicht warum das so ist!?

Jedenfalls: Dank meinem jetzigen etwas unkonventionellen umgedrehten Aufbau ist davon nichts mehr zu merken! Läuft einwandfrei! Kein merklicher Spot, Super Brillianz und Helligkeitsverteilung, saubere Farben.

Too_Hot
27.12.2003, 03:40
verlierst doch unheimlich viel licht oder?

rallafatz
27.12.2003, 09:56
meinst Du wegen dem umgedrehten Panel und dem zusätzlichen Spiegel?
Da kann ich Dich beruhigen: Ist wie im Kino. Saubere Helligkeitsverteilung.
Von mangelnder Ausleuchtung kann absolut keine Rede sein!

rallafatz
27.01.2004, 22:14
soviel zum Thema: "Lichtverlust"

rallafatz
27.01.2004, 22:17
Airpower:

rallafatz
27.01.2004, 22:27
Quiiiiiek:

storell
27.01.2004, 22:45
imer noch HAMMER !!!!!

Buhi
28.01.2004, 09:07
Ich find das absolut geil was du hier gemacht hast!
Habe nur eine klitze kleine Frage Welches TFT benutzt du?
Ich denke dein TFT lässt einiges mehr durch als ein BENQ. Jedenfals sieht man das ja an den results der anderen Leute.

Gruss Buhi

rallafatz
28.01.2004, 19:04
Hallo Buhi,

Du bringst mich in Verlegenheit!
Grund: Ich biete derzeit bei ebay die detaillierte Anleitung für 2 verschiedene Arten an, ein DIY-Projekt, sprich Eigenbau-Beamerprojekt von A-Z durchzuziehen (inkl. detaillierter Bauanleitung beider Projekte (es folgen weitere)).

Problem: Wenn ich allen im Forum verrate, um welches Gerät es sich handelt, dann wird folgendes passieren:

Der Preis insbesondere für das TFT schnellt aufgrund der hohen Nachfrage in die Höhe wie nix! Das will ich vermeiden. Denn: Diejenigen, die meine Anleitung gekauft haben schauen dann evtl. in die Röhre, weil die Preise explodieren und Sie kein günstiges Display mehr bekommen. Nur Soviel. Es wird seit sage und schreibe 1997 nicht mehr gebaut, hatte aber damals schon spitzen-Werte (300:1 Kontrast, 1024x768 physikalische Auflösung und Reaktionszeit von 30 Milisekunden).

Wer TFT's mit mindestens vergleichbaren Werten kauft, ist sicher nicht schlecht beraten. ich glaube eh, dass alleine die Beleuchtung viel rausreisst. Das Display alleine ist nicht entschaiedend. Da ich einen sehr hellen OHP verwende meine ich, dass das auch mit anderen Geräten mit vergleichbaren Ergebnissen möglich sein müsste.
Schwacher OHP oder schwache Lampe im Eigenbau-Gehäuse bedeuten i.d.R. selbst bei guten displays schwachen Kontrast und tendenziell schlechtere Bildwiedergabe!

Bitte habt Verständnis, dass ich das TFT aus o.g. Gründen nicht nennen kann, welches TFT ich verwende.

Das ist doof, ich weiß. Aber da es die Geräte nicht mehr wie viele aktuelle Modelle wie Sand am Meer gibt, muss ich das so machen. Ich empfehle auch keinem, der die Anleitung gekauft hat, das entweder hier im Forum, im amiforum diyaudio, im französischen Forum oder sonstwo trotzdem zu veröffentlichen! Wenn ich das rauskriegen sollte, gibts Ärger! Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt und das ist ebenso auch Teil des Kaufvertrages.

EDsteve
28.01.2004, 20:43
Das ist doof, ich weiß. Aber da es die Geräte nicht mehr wie viele aktuelle Modelle wie Sand am Meer gibt, muss ich das so machen. Ich empfehle auch keinem, der die Anleitung gekauft hat, das entweder hier im Forum, im amiforum diyaudio, im französischen Forum oder sonstwo trotzdem zu veröffentlichen! Wenn ich das rauskriegen sollte, gibts Ärger! Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt und das ist ebenso auch Teil des Kaufvertrages.

harte worte... ich glaube nicht, dass du jemandem verbieten kannst, dass er postet, was er für ein panel nutzt. ich finde, das ist schon fast ne frechheit... was soll überhaupt diese heimlichtuerei?? wenn jemand dieses forum hier gefunden hat, kauft er sicher keine anleitung mehr!!
naja... ich bin nur kein großer fan deiner einstellung zu der ganzen sache. jeder macht, was er für richtig hält :-)

grüße ED

schluderia
28.01.2004, 21:22
Kohle

hmpf

Wer verlangt von ihm was, immerhin hat er Infos die er gut gebrauchen konnte von hier

rallafatz
28.01.2004, 22:08
Hallo EDsteve,
Hallo Schluderia,

ich kann verstehen, dass EDsteve keine Mitbewerber bei ebay haben möchte!* Es ist aber mein gutes Recht, aus bereits gesagten Gründen zum TFT zu schweigen. Hätte ich gar nicht erst auf den Post mit der Frage nach dem TFT reagiert, dann hätte keiner was gesagt, komisch, oder? Und das mit der "Kohle". Korrekt, ein nicht unwichtiger Aspekt! Bedenkt man den Zeitaufwand, den man aber mirt dem recherchieren und Verfassen einer solchen Geschichte hat, so wird man feststellen, dass auch das relativ ist.
EDsteve weiss das aus eigener Erfahrung.

Aber: Edsteve, der Du alleine auf einem Deiner ebay-Konten weit über 900 Transaktionen hast - bist ja auch kein Kind von Traurigkeit. Rechnet mal den Reingewin alleine für dieses eine ebay-Konto hoch. sagen wir:

ca. 900 Verkäufe (am 28.01.04 waren es insgesamt 944 Transaktionen unter Pseudonym " smolo_de") multipliziert mit dem Verkaufspreis/Anleitung von 20 EUR, abzüglich 4,10 EUR Verkaufspovision/Auktion für einstellen in 2 Kategorien incl. Galeriebild:

Voila: ca. 14.310 EUR in der Summe, die in der Kasse hängen bleiben! Dabei sind die Zusatzgewinne beim Porto/Versandbetrag noch gar nicht enthalten (3,00 Eur -Versandtasche (ca. 11-12 Cent in Größeren Abnahmemangen um die 200 Stck und 1,44 Porto/versandter Anleitung.
Dann kommen je Anleitung nochmal gut 1,45 EUR "Gewinn" hinzu)

Rechnet man die anderen Deiner zur Zeit "verkaufsaktiven" Konten bei ebay hinzu ( Verkäuferpseudonyme: "magetom" 197 Transaktionen, "mohrth" 258 Transaktionen, "die_maus21" 85 Transaktionen, hab ich noch welche vergessen?....), so kommt man insgesamt locker auf mindestens um die 22.000 EUR Reingewinn (exclusive dem Anteil aus dem Portoentgelt).

Um eines hier klarzustellen: Das ist doch völlig in Ordnung So! Du hast das Forum vorangetrieben, entwickelt und zu dem gemacht, was es heute ist!
Außerdem musstest Du bestimmt viele teure Server davon kaufen.
Davon kannst Du das Forum natürlich betreiben. Das ist ja auch in Ordnung so! Das will ich auch so verstanden wissen!!!


*mehr dazu unter: http://www.diy-community.de/viewtopic.php?t=811&highlight=edsteve+ebay
und unter ebay: Suchbegriff "beamer eigenbau" ("in Artikelbezeichnung und Beschreibung suchen" aktivieren!)

onek1
28.01.2004, 23:07
@rallafatz

Hab ja eigentlich keinen Grund mich hier einzumischen da du mit meinem Wissen und meiner Hilfsbereitschaft wohl kein Geld verdienst, aber sone dreiste Nummer wie du sie hier ablieferst hab ich schon lange nichtmehr erlebt!
Einerseits bedankst du dich im Eröffnungspost bei allen möglichen leuten die dir dabei geholfen haben das Projekt auf die Beine zu stellen da du ja wie du selber sagst selbst und alleine nie in der Lage gewesen wärst sowas zustande zu bringen, und im gleichen Moment nutzt du die Hilfsbereitschaft selbiger aus um Profit daraus zu schlagen...ich nenne sowas einfach link!
Ich weiß nicht wie du auf die Idee kommst dich mit Edsteve vergleichen zu können, gerade wo du die Lage ja schon richtig in deinem letzten Post analysiert hast!?
Wie du ja schon richtig erkannt hast hat Edsteve unmengen an Zeit in sein jetziges Wissen investiert und ist evtl. ein exestenzielles Risiko mit dem Aufbau dieses fuorums eingegangen, alles dass hast du nichtmal -und da bin ich mir ziemlich sicher...siehe Dankesroman- ansatzweise geleistet und dir damit das Recht erworben auch nur einen Cent mit dem Wissen aus diesem Forum zu erwirtschaften!

Ich glaub ich hör auf, sonst muss noch jemand die Reinigungskräfte aus ihren betten holen damit sie das Forum wieder sauber machen ;)

grrr
onek

Shadowcs23
28.01.2004, 23:19
@ onek1

schön gesagt !!!

Duffy
28.01.2004, 23:31
Ich selbst bin ein technisch absolut ahnungsloser Betriebswirt, der noch nie vorher einen Lötkolben in der Hand hatte!

er ist halt Betriebswirt und Kapitalist, aber was wirklich dreist wäre, wenn er in seiner Anleitung bei Ebay dieses Forum als Hilfsseite zum Beamerbau angibt, aber ich denke das machen schon genug andere

onek1
28.01.2004, 23:40
Naja, es muss wohl auch Leute geben die bei dem Wort ''Werte'' nur an Geld denken...

Duffy
28.01.2004, 23:48
ich verstehe die Aufregung gar nicht, ist doch scheiss egal was er für ein Panel hat, er hat nen Liesegang Trainer Spezial mit 575W Metalldampflampe der hat so ca. 11000-14000 Lumen bei 7000K da ist das Bild mit jedem 14" - 15" spitze, man darf das ganze nicht mit 250W HQI messen, ausser dem habe ich auch so ein Trainer Spezial von Liesegang zerlegt und das Objektiv ist traumhaft gut, deshalb auch die guten Ergebnisse

In der Uni projeziert man damit in den grossen Höhrsälen auf 8m Diagonale bei Tageslicht, aber normale Folien

Anonymous
28.01.2004, 23:48
Na ja, man kann den verkauf von know-how auf Ebay auch so umschreiben: Geld kriegen von Leuten, die zu faul sind, sich das know-how selber zu suchen, aber auch vom Unwissen der Leute zu profitieren.

Das ist aber ehrlich gesagt keine Moralfrage, sondern der Grundsatz von Handel. Man verkauft sein gesammeltes Wissen kompakt an Leute. Woher man es hat, spielt keine Rolle. Es soll bloß niemand glauben, daß in der Industrie alle Forschungsarbeit betreiben, da wird geklaut, daß sich die Balken biegen. Da gilt: Wer den Markt am schnellsten sättigen kann, macht auch den dicksten Reibach.

Mir gefällt das Konzept auch nicht, ich bin da ein klassischer Internet-romantiker,man kann irgentwo darin JEGLICHES Wissen finden und der Handel knirscht mit den Zähnen, weil immer alles ausgeplaudert wird. Ich mag das. Ich erzähl auch alles umsonst was ich weiß und bezahle damit sozusagen die Erkenntnisse der anderen, von denen ich profitiere.

Aber Urheberrecht hat im web keinen guten Stand.

Aber was soll´s... FREEDOM OF SPEACH AND KNOWLEGE ! :rockout3:

suicidecrew
28.01.2004, 23:49
LEUTE? Was geht denn hier ab?

Bin grade neu hier (hab mich aber schon ne weile eingelesen) und dann sowas! :disgusted:

Ich hatte eigendlich vor meinen zweiten beamer so richtig geil zu bauen mit der hilfe dieses "echt guten" forums.. Uns jetzt seh ich das hier wohl auch solche Profitgeier unterwegs sind!.

Wenn ich alleine schon den ganzen kram bei ebay sehe wird mir übel!
Kostenlose infos werden da für 20 euro verscheuert! Na toll!

Frag mich nur woher er die infos hat weil "er" ja sagt das seine anleitung Urheberrechtlich geschützt ist :disgusted: :disgusted: :disgusted:
pffff

An alle die noch spaß am Basteln haben macht weiter so!!!

an alle anderen erstickt doch an eurer Kohle !

hehe vileicht sollte ich mal soo dreißt sein und ein angebot bei ebay eröfnen für lau mit dem link hierhin! *g* ABER nein bin ja nicht so!



[glow=red:11a305673c]Bohr ich hab schon wieder son HALS![/glow:11a305673c]

Shadowcs23
29.01.2004, 00:03
@ Duffy

stimmt jetzt fällt mir erst mal auf das es der gleiche OHP ist den ich habe . Könnt ja unter Results schauen , da seht ihr ihn nochmal in nah :-)
. Das stimmt mit der 575 Watt HSR/MSR LAmpe bekommt man echt ein sau helles Bild da ist das Panel wirklich fast egal. Hatte auch einen alten TFT der nicht wirklich Lichtdurchlässig war und das bild war auch auf einer Diagonal von 3 m noch ziemlich hell. Also soviel zu dem Thema nichts Preisgeben wollen.

rallafatz
29.01.2004, 00:03
Duffy, Du hast das in Deinem 2. Post völlig richtig gesagt (entgegen dem 1. Kommentar, der war völlig unüberlegt, und grundlos beleidigend): Was für ein TFT ich habe spielt prinzipiell keine Rolle! Sehe ich genauso: Das ist eine Frage der persönlichen Neigung: Will man ein Kleineres Display mit der Möglichkeit, die komplette Bildinformation auf die Leinwand zu bekommen (mit Standard OHP möglich), oder möchte man sich ein Display >14 Zoll besorgen, dass i.v.M Standard-OHP's nicht die kompletten Bildinformationen sichtbar darstellen kann (Eigenbau-Gehäuse). Die Bildqualität hängt wie beschrieben- in jedem Fall entscheidend von der Lichtquelle ab! Bei vergleichbaren Spezifikationen des TFT ist der Overhead, bzw. die Lichtquelle somit der entscheidende Faktor. Um der Sache ein Ende zu bereiten: Ich erziele bescheidene Aufwandsentschädigung für mein eingesetztes Material und mehrere Wochen Schreibarbeit ohne weder Edsteves noch andere Arbeiten kopiert oder in irgend einer Weise abgekupfert zu haben. dabei sind ein knappes Jahr Recherche noch gar nicht drin. Nehmt das so hin und werdet locker!
Davon abgesehen: vergleicht mal seine angepriesenen Ergebnisse mit meinen! Was fällt Euch da auf? Korrekt: Man kann das gar nicht vergleichen, da völlig unterschiedliche Vorgehensweisen dahinter stecken.
Auch die Bilder, die er eingestellt hat sind mit meinen in keinster weise zu vergleichen (für diejenigen, die das jetzt wieder missverstehen wolen: das ist keinerlei Wertung, sondern eine sachliche Feststellung).

Duffy
29.01.2004, 00:13
Ja ausserdem wer glaubt er hätte mit dem Panel von 1997 eins erwischt was den aktuellen technologisch weit voraus ist, der sollte sich mal an Kopf packen und die Temperatur messen. Der grösste Hersteller von Flüssigkristallen Weltweit ist Merk in Dresden mit über 80% Marktanteil und die machen garantiert die besten Flüssigkristalle.
Mehr als das Zeug von Merk zu nehmen und zwischen zwei Polfilter zu setzten kann kein Hersteller machen.

Also wer sich so ein OHP und ein aktuelles Display kauft, erreicht garantiert bessere Ergebnisse, notfalls eine so große Wand mit Latexfarbe streichen, dass kann sich mit jeder Leinwand messen

onek1
29.01.2004, 00:15
@floorjudge
Ist schon klar das Wirtschaft auf Wissen basiert und das selbiges auch das eigentliche Gut des handels ist, mir ist auch klar das nicht immer das eigens hart erarbeitete Wissen verkauft wird.
Bis zu seinem letzten Post war an seinem Handeln auch nichts wirklich besonderes -naja, mein Hals ist schon etwas geschwollen gewesen-, aber als er dann seine Rechnungen ausgepackt hat die er sich wahrscheinlich in einem Matheforum zusammenstellen lassen hat ;)...und so versucht hat sich mit dem alten Spruch ''aber die anderen machen das doch auch'' aus der Affäre zu ziehen da viel mir echt nichts mehr ein!

Ich finds einfach schäbig wenn es sich Leute so leicht machen und dann auchnoch versuchen sich mit sinnlosen und völlig relationslosen ''argumenten'' zu verteidigen!
Gerade jetzt wo er sich mal für das gespendete Wissen der Community revangieren könnte macht er nen Rückzieher, bangt um sein Geld und lässt alle auflaufen...sowas gehört sich einfach nicht hat meine Mutti gesagt *gg

Duffy
29.01.2004, 00:15
@rallafatz, hab sie nicht gesehen, poste doch noch mal

Anonymous
29.01.2004, 00:17
Ich empfehle auch keinem, der die Anleitung gekauft hat, das entweder hier im Forum, im amiforum diyaudio, im französischen Forum oder sonstwo trotzdem zu veröffentlichen! Wenn ich das rauskriegen sollte, gibts Ärger! Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt und das ist ebenso auch Teil des Kaufvertrages.

Achgottchen... was willst´n schon machen? Du würdest nichtmal rauskriegen wer´s ist, der Deine "kostbaren, urheberrechtlich geschützten" und in den freien Foren erworbenen Informationen hier postet, wenn er sich dafür mit einem alterego zu seinem echten log hier einklinkt.
pfrz... typisch BWLer, frag´mal ´nen Juristen wie Du das einklagen willst...

:disgusted:
Erst rumschmalzen und dann den wilden Mann markieren :crazy:

Duffy
29.01.2004, 00:20
ja dann muss er doch schnell zum Patentamt laufen und das patentieren lassen muuuhhhhaaa :boobs:

onek1
29.01.2004, 00:29
Finde es übrigens schade, dass der Admin des Forums meine gerade geposteten Beiträge löscht, kaum dass sie online waren. Das zum Thema Meinungsfreiheit. Lösche doch einfach meine ganzen posts! Das wäre doch am einfachsten, oder?


...soviel zum Thema ''Reinigungskräfte aus den betten holen'' hehe

sempl
29.01.2004, 00:35
Bin auch BWLer
Bitte nicht alle über einen Kamm scheren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich weiß zwar noch nicht wie man die Verweise (links) hier reinbringt, aber ich habe am 4. Januar unter " Es mußte jetzt sein" meinen Kommentar zur aktuellen Lage abgegeben.
Wie wäre es denn, wenn wir alle zusammen Fragen an den Anbieter stellen würden, so alle 5 Minuten? (beamer-eigenbau@gmx.de)
Aber nur wirkliche Fragen zum Beamerbau!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß
sempl

Duffy
29.01.2004, 00:45
oh man lass ihn doch die Sachen verkaufen, bei Felix K hat sich auch keiner beschwert, der war halt nicht so dreist
und ich glaube es gibt inzwischen sehr viele die eine eigene Anleitung verkaufen, man findet den scheiss inzwischen in allen Kategorien bei Ebay

Anonymous
29.01.2004, 00:46
@sempl

Nix für ungut.

rallafatz
29.01.2004, 00:57
floorjudge,

falsch, hier mache ich nicht den "wilden Mann" (netter Ausdruck). Ausserdem: Die konkreten Infos/Erfahrungswerte, die ich zum Teil zum Umbau direkt verwenden konnte stammen von keinem einzigen der hier vertretenen DIY'ler. Sie wurden aus persönichem Kontakt mit insgesamt 3 Personen generiert (einer davon ist evtl. auch noch im Forum aktiv), die andeen sind nicht-Forumsmitglieder. Vertiefende, detailierte Infos gab es hier nämlich nicht zur direkten Verfügung. Wozu also all die Aufregung?

Der eine oder ander hier macht das mit den Infos löblicherweise "umsonst", ich habe hier ja auch nicht alles verschwiegen im Gegenteil! Wenn Ihr meine kompletten Thread anschaut dürfte das klar werden.
Außerdem: Es kann hier jeder machen was er will, solange er niemandem schadet! Postet weiter was Ihr für richtig haltet, aber tut das bitte auf einer Basis die einem zivilisierten Mitteleuropäer würdig ist. ich beleidige ja auch niemanden im Forum, nur weil er anderer Meinung ist.

Übrigens: Die Personen, die ich zu Beginn genannt hatte, sind diejenigen, die bei der technischen Umsetzung konkret geholfen und mitgewirkt haben. Und es ist auch aufgeführt, wer das war und in welcher Art und Weise. Mit technischer Unterstützung meine ich konkret: Löttechnik, fräsen von diversen Kleinteilen, Zusägen des Holzgehäuses, beritstellen von Werkzeug etc...

Zur Grundee: das Prinzip, habe ich durch Zufall (wie viele hier) beim Stöbern im Internet aufgefasst. Die Technik der LCD-Projektion sowie diverse Entwicklungen in Verbindung damit ist seit Ende der achtziger Jahre patentiert (ja, schaut ruhig mal im Detail beim deutschen Patentamt München nach! PDF's der Patenteintragungen sind einsehbar Das war übrigens lange bevor es dieses und andere Foren überhaupt gab:

Patentschriften: DE 38 28 562 C2, DE 38 28 562 A1, EP 0597 504 B1 bzw. DE 35 88 202 T2, DE 35 87 931 T2, DE 195 38 271 A1, DE 196 42 617 A1, DE 195 38 141 A1, DE 195 38 270 A1, DE 38 32 741 A1, DE 44 12 038 A1...Ich könnte hier noch einige weitere nennen, will aber niemanden überfordern!)

Die Patente sind spätestens seit es das Internet zum Durchbruch geschafft hat, frei und einfach für jedermann verfügbar. Dort sind auch Overhead-Projektoren und Optiken z.B. von Demolux patentrechtlich hinterlegt. Außerdem das LCD-Panel-Prinzip und diverse Weiterentwicklungen schön beschrieben (Gehäuse-Bauprinzip gibt es dort übrigens auch seit langer Zeit!

Ihr seid nicht die einzigen, die sich fundiert mit der Sache auseinander gesetzt haben! Es soll keiner glauben, dass er die Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Weder Ihr noch ich.

Wenn Ihr das als Angiff auf Euch gesehen habt: Entschuldigung, das war keinesfalls beabsichtigt und gewollt. Diejenigen, die hier Beleidigungen äußern, behalten das aber bitte zukünftig für Sich. Das spricht nicht unbedingt für denjenigen, der dies tut. Nichts gegen Kritik! Ich kann nachvollziehen, dass manch einer nicht damit klarkomt, dass andere mit etwas Geld verdienen und Sie selbst nicht. Ich kann auch nachvollziehen ,dass das den persönlichen Prinzipien des einen oder anderen hier wiederspricht. Aber das ist die Sache jedes einzelnen.
Ich stehe dazu und habe kein Problem damit.

Das mit dem Hinweis, dass der admin meine Beiträge löschen würde scheint ein Irrtum zu sein! Duffy hat vorher einen seiner Beiträge gelöscht bzw. geändert, was wohl auch zur Löschung meines Posts geführt hat.

Anonymous
29.01.2004, 01:09
Na dann lese mal mein anderes post auch. Da steht nämlich dasses mir scheißegal ist, ob Du Dein Wissen verkaufst oder nicht. Meines Erachtens habe ich meinen Standpunkt dort neutral und fair dargestellt.

Ich finde lediglich Deine "Dann gibt´s Ärger"-Drohgebärde völlig unangebracht und, nimm´s mir ruhig übel, auch lächerlich. Der Unterschied zwischen uns ist, daß Du dein erworbenes Wissen vermarktest und ich geb´s halt frei her, weil ich so in einem solchen freien Forum jeden Tag auch noch was neues lerne. Denk mal drüber nach, was passieren würde, wenn jeder seine Erkenntnisse nur gegen Gebühr hergäbe, dann gäbe es die freien Foren im Web nicht und Linux nicht und Nachbarschaftshilfe nicht, und, und, und...

Du kannst ja machen watte willst, aber gut finden muß ich´s nicht!

rallafatz
29.01.2004, 01:41
floorjudge,
da geb' ich Dir recht. das war nicht die richtige Wortwahl.

EDsteve
29.01.2004, 02:03
heureka... da kommt man von der sneak und dann sowas ;-)

@rallafatz
danke, dass du das mit dem post-löschen korrigiert hast. ich würde nie so tief sinken und deine posts löschen... außer da sind irgendwelche beleidigungen drin oder so.... also ich habe NICHTS gelöscht. war ja grad im kino :-)
weiterhin stört es mich auch nicht im geringsten, dass DU deine anleitung bei ebay verkaufst. ich habe deine auktion gesehen. ich glaube, dass du da viel arbeit reingesteckt hast und die das geld auch wert ist. jeder kann verkaufen, was er will, solange es rechtens ist und nicht geklaut. bei dir habe ich da keine bedenken.
wenn ich mit meiner doku geld verdiene, ist das ja nichts böses... was sollte deine rechnerei?? ist geld verdienen illegal? läuft alles über ein gewerbe und ich habe da auch nichts zu befürchten! du darfst das ja auch... werfe ich dir ja nicht vor. der kleine aber feine unterschied ist nur, dass ich meine gesamten infos auch öffentlich preisgebe.
mich hat, wie ich schon geschrieben habe nur dein satz irritiert (um es mal linde ausszudrücken): "...... Forum oder sonstwo trotzdem zu veröffentlichen! Wenn ich das rauskriegen sollte, gibts Ärger! ...."

sowas gehört einfach nicht in ein board wie dieses hier finde ich, da hier wissen AUSGETAUSCHT wird.

AirPlus
29.01.2004, 02:18
Ich muß sagen, dass ich es OK finde, wenn er mit seiner Anleitung Geld verdient, solange er nicht fremdes Wissen weitergibt, sondern nur eine exakte Bescheibung seines Beamers verkauft.

Ich habe mich selber ziemlich lange eingelesen, um alle Infos zu erhalten. Wenn ich nicht wirklich interessiert gewesen wäre, dann hätte ich mir die Mühe nicht gemacht. Solche Anleitungen sind halt praktisch für Leute die zu faul sind alles selber herauszufinden.

Wenn ich nicht zur Zeit noch Student wäre, hätte ich wohl kaum Zeit soviel im Forum nachzulesen. Außerdem ist ja keiner gezwungen was bei ihm zu kaufen.

Happy flaming!

Und nochwas gerade an die BWLer. Ihr wißt doch wie Marktwirtschaft funktioniert und habt sicher alle einen Ebay account. Wenn ihr echt nicht wollt, dass andere mit der Anleitung Geld machen, dann schreibt doch selbst eine über eure Beamer und verkauft sie bei Ebay zum Selbstkostenpreis. Wenn 10 Leute für 2 Euro inkl. Versand Anleitungen anbieten, wird niemand mehr eine für 20 Euro kaufen. So einfach ist das!

AirPlus
29.01.2004, 02:22
Forum oder sonstwo trotzdem zu veröffentlichen! Wenn ich das rauskriegen sollte, gibts Ärger!

finde ich auch nicht gut!

procon
29.01.2004, 10:27
das ist schwachsinn. du kannst deine anleitung rechtlich schützen alles. aber du kannst niemanden verbieten in seinem results-post den namen seines TFT hinzuschreiben. es ist nur eine frage der zeit bis einer seinem freund erzählt wie toll der tft ist und er sich ihn auch kauft und dann seine ergebnisse hier reinschreibt. ich bezweifle das du das zurückverfolgen kannst.

MCM
29.01.2004, 11:16
also ich komme mal wieder zum thema zurück: ich bin in der erprobungsphase und bei mir tut sich bei einer bildschirmdiagonalen von 3,5m das problem auf, daß die pixel 1. 3mm groß werden (1024x768) und 2. jedes einzelne pixel von einem schwarzen quadrat umrandet ist. somit habe ich bei so einer großen diagonalen das problem, daß ich wenn ich nahe rangehe, ein raster sehe. dieses raster ist natürlich auch auf dem tft ansich, damit werden ja die pixel definiert.

deswegen die frage an rallafatz: bist du leicht auf unschärfe gegangen um dieses problem zu lösen (sieht nämlich superscharf aus das bild) oder was hast du gemacht um so eine große auflösung ohne pixelbrei zu haben bzw. ohne dieses nervige raster zu bekommen?

greez
Oliver

procon
29.01.2004, 11:27
ey MCM, du solltes in deinem Thread bleiben oder eine PM schreiben sonst wird das hier nur ein durcheinander :D nichts für ungut aber keine doppelpost... steht in den rulez :)

MCM
29.01.2004, 11:30
ups sorry, rallafatz ist halt der einzigste der es auch mit ne 3,5m bzw. 4m diagonalen probiert, deswegen dachte ich hau ich ihn hier an und vorallem rette ihn vor den angriffen der anderen...

nix für ungut :)

rallafatz
30.01.2004, 01:15
Danke, dass wir uns jetzt alle wieder beruhigt haben und wir uns nun wieder auf normalem Niveau zum Thema unterhalten können (bei onek1
habe ich da zwar noch meine Zweifel, aber vielleicht wird der auch mal gelassener. In seinem Alter habe ich mich auch noch über Dinge, die mich nichts angingen grundlos aufgeregt. wobei ich im Gegensatz zu Ihm nie bösartige Aufforderungen und Äußerungen -vor allem grundlos- von mir gegeben habe. Das legt sich aber bestimmt auch bei Ihm noch im Laufe der Jahre, wenn man geistig etwas gereifter geworden ist).


Zur Frage von MCM:

habe immer ein Maximum an Schärfe eingestellt. Qualität ist bombig.
Schau mal unter: http://people.freenet.de/rallafatz/Beamerbau/thumbnails.html

da gibts auch Nahaufnahmen der Projektionsqualität. Habe es gestern mal mit einem Epson EMP-730 verglichen: Gleiche Projektionsentfernung. Der macht ein wesentlich kleineres Bild bei gleichem Projektionsabstand, ist zwar etwas heller (kann sicher auch an Bildeinstellungen liegen), aber hat ähnliche Pixelbildung aus Nahansicht die aus ca. einem halben Meter Abstand deutlich zu sehen ist. Habe davon auch Vergleichsbilder beider Geräte gemacht. Die folgen irgend wan in den nächsten Tagen. Bei Abständen zur Leinwand ab ca. 3-4 Meter sieht man keine Pixel mehr bei beiden Geräten. Meine Kumpels behaupten, das sei besser als in den meisten Kinos, da die dort oft Ihre Projektoren nicht sauber ausjustieren und nicht richtig scharf stellen. Als Ich unlängst LOTR, Teil 3 im Multiplex-Kino in Sindelfinger Stern-Center angesehen habe, hatte ich auch den Eindruck, dass das im Kino etwas unschärfer ist.

Übrigens: Das sind bei mir nicht 4 Meter in der Diagonale, sondern 4 Meter in der Breite! Diagonale müssten so um die 4,47 Meter sein.

Scorcher
30.01.2004, 09:10
Moin leutz,

also ich finds auch nich gerade super dass er die Anleitung auf ebay verkloppt, aber was solls. Es gibt da genug Angebote früher oder später wird der Markt gesättigt sein und sie müssen entweder ihr geschäfft aufgeben oder billiger werden. Aber egal...

Was anderes. Wieso wollt ihr eigentlich dieses schrottige Display von ihm? Das kann man ja noch nicht mal komplett freimachen, also mir wär das zu blöd. Ich bin froh dass ich meins endlich freibekommen hab dank so nem FFC Kabel, aber bei dem Display seh ich da gar keine Möglichkeit.
Die Helligkeit is auch nich so super. Wenn ich überleg ich hab ne Diagonale von 4m etwa und nur eine 250W HQI und das ist nur ein bischen dunkler als bei ihm. Er hat aber nen Stromfresser mit 575W. Das wär mir aber zu viel. Ich bin schon extra von 400W Halogen auf HQI umgestiegen.

Ich werd am Wochenende mal Results posten. Welches TFT ich hab, dat könnt ihr in meinen anderen Posts lesen. ;-)
Bis denne


Gruß

Scorcher

procon
30.01.2004, 10:26
öhm? was redes du? -.-

suicidecrew
30.01.2004, 11:26
sooo ralafatz hab mich auch wieder abgeregt *g*
zum thema display drehen
hast du den radeon karte??
da kanste im Windows Menu den desktop drehen und spiegeln wie du lustig bist ;-) 90, 180 hor vertical halt alles ;-)

vieleicht hilft dir das....

Dani
30.01.2004, 12:18
Oh man, ich les das alles erst jetzt zum ersten mal...

Da sind aber einige Leute ganz schräg drauf.
Dieses Profitrausschlagen geht mir ja so auf den Nerv, aber was ich am schärfsten finde ist dein (rallafaz) Verhalten gegnüber den Leuten, die dir sogar Geld dafür bezahlt haben.
Viellecht sollte ich mich aber auch auf dieses Niveau begeben, um mal wenigstens [/i]etwas[i] Geld reinzubekommen. Ich werd ja schon angefurzt, wenn ich für nur 25€ meine Steuerung verkaufen will, die ich nicht eben 20x ausdrucken kann, sondern eine Menge Arbeit reinstecken muss.

procon
30.01.2004, 12:28
ja. ich finds auch ne sauerei. alle kommen hierher stellen dumme nubi fragen (hat wohl JEDER schonmal gemacht...) und dann nach 2 monaten wenn der beamer fertig ist machen sie ne anleitung und schalten auf aggro. alter sowas sollte man vom board bannen *aufreg*

Dani
30.01.2004, 12:35
So ist das halt... Merke: Bist du nett, wirst du ausgenutzt.

Hab ich heir schon selber an ein paar Vorkommnissen gemerkt...

Oldie
30.01.2004, 14:03
Nun beruhigt euch mal alle wieder! Solche Aufregungen gehen nur auf den Magen und dann müsst ihr in die Klinik. Da gibts keinen Beamer!!
Meine Doku von meinem Beamer gibts umsonst auf meiner Homepage, also jeder, der sparen will, kann erst mal da schauen, ob ihm das was hilft:
www.wschmid.de/Beamer.htm

Ich nehme auch Anregungen und Kritik gelassen entgegen!

Scorcher
30.01.2004, 14:13
@procon

sorry dass ich etz erst poste. Ich hab grad Prüfung in Werkstofftechnik an der FH geschrieben. Is eigentlich ganz gut gelaufen, aber das nur am Rande ;-)
Ich weiß etz nich genau was du meinst mit "was redest du", aber ich denk mal du beziehst dich auf die aussagen die ich über sein Display gemacht habt.
Schau hier: http://people.freenet.de/rallafatz/Beamerbau/DSCF0101-Time_To_Beam_Detail%20Gross.jpg

Hehe, außerdem dachte ich meine Konstruktion wär schon übel, aber das Ding von rallafatz mit dem Ventilator und dem Lüftungsschacht etc. das schaut ja aus.... (nichts für ungut)



Gruß

Scorcher

MCM
30.01.2004, 15:38
aber sein seine projektionsbilder sind top :)

Scorcher
30.01.2004, 15:46
Jupp, das stimmt die Projektion is wirklich gut und nachdem das Ding ja am Dachboden steht wird ihn die Konstruktion wohl auch nicht stören.

onek1
30.01.2004, 16:27
@rallafatz
Versuche mich zu bessern!...mit dir als Vorbild können die nächsten 40Jahre meines lebens nur besser werden zumindest in finanzieller Hinsicht.

Halte mich jetzt hier raus damit ihr weiter über Sachen reden könnt die euch interessieren...

rallafatz
30.01.2004, 21:03
Scorcher,

Danke! Endlich mal einer, der konstruktive Besserungsvorschläge macht. Das Setup ist optisch wirklich kein Leckerbissen. Aber es läuft einwandfrei. Optik des Setup war mir dabei von Beginn an überhaupt nicht wichtig. Das kann man auf Wunsch in Ruhe im Laufe der Zeit verbessern, wenn man das möchte...

Jetzt aber zum Thema: Auszugsweises Zitat von Scorcher: "...Wenn ich überleg ich hab ne Diagonale von 4m etwa und nur eine 250W HQI und das ist nur ein bischen dunkler als bei ihm. Er hat aber nen Stromfresser mit 575W. Das wär mir aber zu viel. Ich bin schon extra von 400W Halogen auf HQI umgestiegen...
":

Scorcher, wie Du sicher weisst, kann man bei Kameras diverse Einstellmöglichkeiten vornehmen (-oder auch eban nicht: z.B. bei billig-Digicams). Filmempfindlichkeit, Blendenwahl, Belichtungszeiten sind nur einige Aspekte (Inzwischen lässt sich z.B. die Filmempfindlichkeit in Form der CCD-Sensitivität bei vielen Digicams einstellen).

Dann weisst Du sicher auch, dass man ausserdem mit Belichtungszeiten und Blenden spielen kann, um z.B. Schärfe und Bildhelligkeit zu justieren. Außerdem gibt es natürlich -wie Ihr alle wisst- noch die Möglichkeit das am PC nachträglich anzupassen.

Ergo:
Ich kann die Bilder auch wesentlich heller austrimmen, wenn ich will! in der Realität sind Sie das auch. Ich wollte aber mit längeren Belichungszeiten und Blendenöffnungen um die 9 bzw. 10 möglichst etwas mehr Schärfe haben. bekanntlich leidet da, wenn man eine 160er Empfindlichkeit des CCD einstellt, etwas die Helligkeit. Man muss dann entsprechend länger belichten.
Wie Du siehst: Das Thema Vergleichbarkeit von Ergebnissen, die mit unterschiedlichen Kameras und unterschiedlichen Einstellungen unter unterschiedlichen externen Rahmenbedingungen gemacht wurden, ist relativ. Ich stelle noch mal ein Testbild ein, damit klar wird, was ich meine.

rallafatz
31.01.2004, 14:32
Ich Depp: Die Blendenöffnung muss genau umgekehrt lauten:

Das linke Bild ist mit kleiner Blende F9 entstanden, dann in der Mitte F8 und das hellere rechts mit F7

AirPlus
03.02.2004, 23:44
aber sein seine projektionsbilder sind top :)

ja klar sind die top und schön hell, aber er muss halt alle 750 Stunden neue Lampe einbauen, die...


Offizieller Preis beim Händler/Lampe ca. 140-220 EUR

kostet.

Wobei "durchschittliche Laufzeit" auch bedeuten kann, dass die Lampe schon nach 500 Stunden hin ist. Da kannste ja mal ausrechnen, was es ihn "durchschnittlich" kostet eine Stunde lang sein helles Bild zu genießen.

MCM
04.02.2004, 00:23
yo das stimmt leider, ist dann halt wie bei nem richtigen beamer, das ist schon bitter...

rallafatz
04.02.2004, 18:08
Die 140-220 EUR sind der Neupreis beim Fach-und Großhandel.
ich kauf' mir die bisher für um die 30-50 EUR bei ebay als Neuware von Privatanbietern (Vorrat für die kommenden Jahre).
Dann sieht das Verhältnis schon ganz anders aus. rechnet mal den Preis/Betriebsstunde aus und vergleicht das dann mit dem preis/Betriebsstunde für einen beamer oder eine "normale" Halogen-Lampe.

Das Kosten/Nutzen-Verhältnis geht eindeutig zugunsten des Metall-Halide-"Birnchens" aus: 0,05-0,07 EUR/h zu 0,11-0,14 EUR/h z.B. bei einer 400 W Halogenlampe für meinen anderen OHP (mit Standard Halogen-Lampe). Die halten gerade mal 50 h, kosten pro Stück ca. 7 EUR bei ebay und sind nur für diejenigen, die das nicht durchrechnen auf den 1. Blick günstiger!
Das mit den 750 h kommt schon in etwa hin. Habe das auch bei den Lampenherstellern Osram und Sylvania mal erfragt. Natürlich: Wer sein Gerät ständig Erschütterungen aussetzt, der hat natürlich nicht die volle Lebensdauer. Aber versucht das z.B. mal mit einer Festplatte! Da ist ein Headcrash auch umso wahrscheinlicher, je mehr das ganze -womöglich sogar im Betrieb- erschüttert wird.

Mowglie
04.02.2004, 18:12
Dann rechne mal um, wieviel dich eine HQI im std/durschnitt nur kostet ;o)
Oder 4X Xenon (natürlich auch nur bei Ebay gekauft nicht im Laden)

MFG Mowglie

MCM
04.02.2004, 18:15
hey rallafatz,

ich wohn bei dir ums eck, ich glaub ich muß dich mal besuchen kommen in meinen semesterferien!!!! wie siehts? :) wäre cool, könnte ich mir noch paar anregungen zum bauen holen...

viele grüße
Oliver

rallafatz
04.02.2004, 18:18
Mowglie, Wieviel Ansi Lumen bringen die, welche Kosten fallen an und in welchen Standard-OHP's sind die verbaut?
Da ich doch einmal stark annehme, dass Standard-OHP's damit nicht bestückt sind und auch nur mit Umbauaufwand bestückt werden könnten, kommt das für mich nicht in Frage! Wenn Eigenbau-Gehäuse notwendig würde, dann erst recht nicht! Wenn mir die Hütte abbrennt, weil womöglich das Eigenbau-Gehäuse abfackelt, dann scheidet das aus. Zumal da keine Versicherung zahlt (geht schon in Richtung grob fahrlässig), wenn man -vor allem als nicht-Elektriker- sowas zusammenbastelt! gilt auch im ausgeschalteten Zustand. Ohne Schutzschaltung kann das doch u.U. unangenehm werden?!

MCM: Zum Thema Betriebsbegehung: Darüber tauschen wir uns mal über den Mail-Kontakt aus!

Mowglie
04.02.2004, 18:28
hehehe... du verstehst es, dich bei den Usern beliebt zu machen *fg*

Scherz bei Seite, natürlich liegt in deinen Argumenten einiges wahres !
Aber da wir hier ,zum großen Teil OHP Modder sind, werden die anderen das Argument wohl kaum so stehen lassen !
Denn es ist nun mal so, das HQI tatsächlich so ziemlichst die günstigste Methode für ne gute Ausleuchtung sind !
Es sei denn, jem. baut entlich mal ein funktionsfähiges LED Leuchtmittel was geeignet wäre !

MFG Mowglie
PS: Aber diese Diskussion kann dann bitte im Licht Topic weiter geführt werden !!

rallafatz
04.02.2004, 19:26
Hallo Mowglie: Das ist es mir voll und ganz wert! Ich schaue maximal ein-bis zweimal die Woche gezielt (am Wochenende je einen 2h-Film in 16:9) auf dem Ding. Das entspricht einer durchschnittlichen Lampenlebensdauer von 3,6 Jahren in meinem konktreten Fall. Gut, dass ich mit damit nicht jeden Tag 5 h Fernsehen kann, ist mir auch klar! Das würde höchstens meinen Stromanbieter freuen. Dafür hab' ich aber eh' keine Zeit. Für extremen Dauerbetrieb hab' ich somit keinen Bedarf. TV-Sessions gebe ich mir immer noch -wenn auch immer seltener- am Fernseher (es kommt einfach zuviel abgedroschener Schrott im TV). Zum wirklichen genießen schmeiß ich den Projektor an. Bei den paar Anlässen am Wochenende habe ich inzwischen aber -wenn ich es einmal nutze- ein schärferes, besseres und größeres Bild (natürlich nicht tatsächlich größer, sondern nur der Eindruck, weil man näher dransitzt), als im Kino (das stammt nicht von mir sondern von meiner kompletten Bekanntschaft).
Das rechtfertigt meine laufenden Kosten/Lampe in Höhe von 11,11 EUR pro Jahr. Im Vergleich mit einem EPSON EMP 730 hat sich mein Eigenbau bestens geschlagen. Der Epson kommt nicht mal annähernd auf die gleiche Bildbreite bei gleicher Projektionsdistanz (5,50 Meter Abstand zwischen Spiegel und Leinwand). Das Bild war auch nicht besser. Also: Ich kann damit umgehen, dass meine Lampenkosten so "hoch" sind.

rallafatz
08.02.2004, 01:22
Foto vom Projektorbild des EPSON EMP-730 Beamers aus ca. 0,50 Metern Abstand schräg von der Seite zur Mitte der Leinwand hin aufgenommen.
Man sieht auch hier, bei wesentlich kleinerer Projektionsgröße als bei meiner Eigenbau-Lösung, dass auch der aus der Nähe betrachtet auch eindeutig erkennbar ein Pixelraster Produziert. Und das ist kein Schrottgerät! Wir setzen den für Firmenpräsentationen in unserem Unternehmen ein. AUs der Distanz sieht das schon recht ordentlich hell und scharf aus. Videos werden in einer sehr guten Qualität dargestellt (sehr hell und absolut flüssig). Er hat XGA-Auflösung. Abere dessen Bildgröße ist ein wenig lasch (Siehe meine später noch drangehängten >Fotos von dessen maximaler Bildgröße aus gleicher Projektionsdistanz, wie meine "Eigenbau-Kiste") -ganz zu Schweigen vom Preis des Epson!!!

rallafatz
08.02.2004, 01:33
und noch eines zum Vergleich auch vom teuren Epson-BEAMER EMP-730, um mal zu verdeutlichen, dass der Epson bei gleicher Projektionsdistanz wie bei meiner Eigenbau-Lösung chancenlos in Sachen Bildgröße ist (zum Vergleich: mein Eigenbau-Beamer leuchtet die Komplette Leinwand im 16:9-Betrieb über die volle Höhe und Breite aus). Ich weiß: Bild ist schief. Aber egal -Man sieht: Die 4 Meter breite Leinwand wird auch bei Maximalvergrößerung des Zoomobjektivs am Epson EMP-730 nicht einmal annähernd so groß vom Projektionsbild gefüllt, wie bei der Eigenbau-Lösung mit Overhead-Projektor!

rallafatz
08.02.2004, 01:45
und hier nochmal zum Vergleich ein Bild aus der Nähe "geworfen von meinem" Eigenbau:

MCM
08.02.2004, 09:15
wow rallafatz, ich hab ja das problem daß ich ein zu dickes raster habe, dieses schwarze gitter eben das sich um jeden pixel legt! inzwischen weiß ich, daß das die lochmaske ist! diese ist bei meinem tft eben bei 0,29. weißt du zufällig deine lochmaske? denn bei dir ist die ja wirklich geil. ich probiere gerade durch filter bzw. mit ner nylonstrumpfhose das zu lösen...

rallafatz
08.02.2004, 10:02
MCM, Pixelabstand (Pixel Pitch) ist 0,273 mm

Cypress
15.02.2004, 23:05
Hi,

sag auch was kurz dazu,
Verkaufen kann rallafatz, was er will.
Ich sag nich mehr zu dem Thema.

Was HQI anbetrifft schlag ich ma ganz frech ins Mowglie Lager durch.
Is glaub ich nicht zu toppen, zwecks Preisleistungsverhältnis.
Bei Ebay ab 1€ bzw. Durchschnitt 15€ der Brenner FC2 250W HQI Daylight Laufzeit ca.6000H.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Macht somit bei 1€ pro H Laufzeit
= 0,02 Cent ........ Muuuhhhaaaaa!!! Pro Stunde!! :drunk:

und bei 15€ pro H Laufzeit
= 0,25 Cent immerhin nen viertel Cent pro H :thankyou:
---------------------------------------------------------------------------------------------


Das Leuchtmittel das Raffaalttzz meint kostet seiner Aussage nach im günstigsten Fall 30€,
wenn man kein Glück hat muss man beim Händler kaufen dann im günstigsten Fall 140€,
besonders wenn man schnell Ersatz braucht ist man mit ner HQI besser dran.
Die findet man wesentlich leichter als die Spezial OHP Brenner.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Macht also über Ebay bei 30€ Brenner-Laufzeit 750 H = Brennerkosten pro H
= 4 ganze Cent :shocked:

beim Händler 140€ = Brennerkosten pro H
= 18 Cent abgerundet :vomit: :stabbing:
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Die Smilies sind meine ganz PERSÖNLICHE MEINUNG!

:thankyou: =D> :D/[glow=blue:b7c27ce3e8]HQI hui & MH pfui![/glow:b7c27ce3e8] :computer: :bomb: :explode:




Wie gesagt nich zu schlagen,
besonders in meinem Fall! Ich bin doch nicht blöd.
:rock: :lolmen:


Nutze das Ding demnächst täglich für Fernsehen, PC und Kino.
Tageslaufzeit wahrscheinlich 7H.

Da kommt bei mir kein anderes Leuchtmittel in Frage,
ausserdem sind auch die Stromkosten wesentlich geringer
( 50% )gegenüber einem 575W Brenner Stromfresser, NO WAY!....






[shadow=black:b7c27ce3e8][glow=red:b7c27ce3e8]

Greet´s Cypress
bis demnächst [/glow:b7c27ce3e8] [/shadow:b7c27ce3e8] [glow=red:b7c27ce3e8][/glow:b7c27ce3e8]

rallafatz
16.02.2004, 19:33
Hallo Cypress,
nett ausgedrückt und endlich mal wieder voll visuell und verbal ausgetobt.
Bei 7h Tagesdosis hast Du aber ein wenig mehr Stromverbrauch in Summe. Da freut sich Dein Stromanbieter aber auch (Nach Deiner Rechnung 12.250 Watt in der Woche. Bei sagen wir 0,19 Cent/Kilowattstunde hast Du dann "satte" 2,32 EUR Stromkosten/Woche. D.h. p.a. 120,64 EUR Stromkosten! Die Sound-Anlage und PC -ich gehe davon aus, dass Du beides hast- noch gar nicht berücksichtigt!
Wie bleibst Du bei 7 h täglich noch bis zum Schluß konzentriert und vor allem: Was machst Du, wenn Du nicht den halben Tag vor dem Teil sitzt?

schluderia
16.02.2004, 20:26
Oh Mann, wohin führt dieser Thread denn noch?

Wir sind hier im post your results-Thread

Macht für diese Diskussion einen in Egal was auf, oder im Chat

edit: Wobei dieser Vergleich DLP und TFT-Beamer gut ist

Chris
17.02.2004, 18:37
Hallo, ihr Selbstbauer =D>
Ich bin durch zufall auf diesen thread gestossen, doch als ich die Bilder gesehen habe bin ich auch ganz heiss geworden, mir einen Beamer zu bauen.
Wenn das nicht ganz hier rein passt, dann entschuldigt bitte.

Wie oft ich den Beamer nutzen würde, hinge davon ab wie hoch die Betriebskosten sind (nicht umgekehrt). Wenn ich mir die Rechnung von Cypress so ansehe, dann käme die Mowglie-Methode bei mir sogar als Fernseher-Ersatz in frage =P~ .

Nun aber zu meiner Frage:
In meinem Wohnzimmer ist leider keine Wand frei, aber das liesse sich ja mit der Stoffleinwand regeln (indem ich diese einfach vor meiner Schrankwand montiere, wie ein Rollo). Was mir jedoch Sorgen macht ist der geringe Abstand zwischen den Wänden. Da hätte ich gerade mal 5 Meter und davon müsste ich noch den Platz für das Sofa un die Schrankwand abziehen. Wenn ich mir für den Projektor extra ein Regal an die Wand nageln würde käme ich auf ca. 4,5 Meter, wenn ich den Projektor auf den Tisch stellen würde sogar nur auf 3 Meter.
Ist das bei dieser Entfernung überhaupt möglich?
Wenn ja, wie bekomme ich das Bild dann so groß wie möglich?
...ich meine das Bild von Rallafatz seinem Eigenbau ist ja auch grösser, als das vom Beamer, was sollte ich also beachten, daß ich bei dieser geringen Distanz ein möglichst grosses Bild bekommen würde?

Die Leinwand könnte bis 3 Meter breit werden (vom möglichen Platz), was könnte man mir da empfehlen?

Entschuldigt bitte diese Leihenhaften Fragen, aber das ist für mich alles Neuland.

Gruß, Chris

rallafatz
17.02.2004, 19:11
Stell' den Projektor hinter das Sofa, so dass der Projektorarm drüber linst. Dann haste maximale Distanz. Zusätzlich kannste noch ein paar cm über einen Umlenkspiegel wie bei mir rausholen, wenn Du den an der Wand befestigst und dann den Projektor mit dem Rücken zur Leinwand aufstellst. Das bringt auch noch ein paar Zentimeter (entspr. Grafikkarte mit Bildspiegelungsmöglichkeit in der Horizontalen und helle Lichtquelle vorausgesetzt). Außerdem entsprechend geeignete Brennweite des Objektivs am OHP oder der Eigenbau-Optik beachten. Da müsste eigentlich gelten: Je kleiner die Brennweite an der Optik, desto größer das Bild. Wenn Du Dir 'nen OHP kaufen möchtest, dann steht die Brennweite ja immer an der Fassung der Optik dran. Außerdem gibt's zusätzlich im Internet einige sinnvolle Tools, bei denen man verschiedenste Konstellationen mal durchspielen und sich die jeweils erzielte Bilddiagonale, Projektionsdistanzen etc. bei verschiedenen Ausgangssitationen (Brennweite, Diagonale vom verwendeten Display etc.) errechnen lassen kann.
Das einfach mal mit sich ändernden Ausgangsparametern durchprobieren.

Chris
19.02.2004, 17:15
Danke für die Tipps.
Hinter mein Sofa kann ich keinen Projektor mehr stellen, denn das Sofa steht direkt an der Wand. ich kann das auch nicht weiter vorstellen, denn das ist ein Ecksofa und wenn ich das weiter vorziehen würde bekäme ich meine Balkontür nicht mehr auf ;-) .

Mal was ganz anderes, wer kennt sich mit der deutschen gesetzgebung gut aus? Mal angenommen ich nehme meinen Beamer mit auf eine private Veranstaltung (ein Treffen von ca. 20-30 Personen) auf einem Campingplatz und würde da meinen beamer aufstellen und einen Film zeigen. Auf jeder DVD steht, daß man diese ausschließlich privat sehen darf, doch wo ist die Grenze zu "öffentlich"?
Ich würde den Film kostenlos zeigen und der Projektor und die Leinwand würde ich auf UNSEREN Platz stellen (wo halt mehrere Zelte von uns stehen, umzäunt mit Baustellen-Absperrband).
Ist das nun Privat (kostenlos und die Zuschauer kenne ich alle, sind halt alles meine Gäste), oder zählt das schon als öffentlich, da auch Fremde von der Nachbarparzelle diesen Film sehen können?
Wenn ich eine Wohnung direkt an der Strasse habe und keine Gardienen habe, dann können doch auch fremde Leute diesen Film sehen, ohne das es illegal ist.
Wer kann mir mal die genaue Grenze erklären, oder was ich machen müsste, damit es legal würde?

Gruß, Chris

tigerwoods2003
19.02.2004, 17:24
ähh das passt jetzt nicht so ganz hier rein ich denke du hättest ein ganz neuen Thread öffnen sollen.
Also machs das nächste mal besser denn das passt hier überhaupt nicht rein. Öffentlich heißt nur das jeder der will zugucken kann. Wenn du geladene Gäste hast ist das was anderes.
Mfg Tiger2003

slize
20.02.2004, 19:21
jo ich weiß, dass das hier nicht reinpasst aber 2 sachen:

1. wirklich JEDER kann einen TFT Bildschirm auseinander nehmen und auf einen OHP legen mit ner 500W Entladungslampe. Mal ganz abgesehen von den enormen Stromkosten könnt ich da sogar mein Hand mit dem Teil durchleuchten

2. die Tips die rallafatz gibt können nur von einem kommen, der abkupfert ohne eigenes Wissen und Erfahrung

wie ich darauf komme? nur ein beispiel: sein 2 Umlenkspiegel der ein völlig normaler Kristallspiegel ist. in einem OHP werden nicht ohne Grund Vorderflächenspiegel verwendet, um Phantombilder zu vermeiden (Suchfuntktion Phantombilder, wird schon in nem andren Thread behandelt)

die kunst für mich beim diy beamer bau besteht nicht darin tft und ohp zusammenklatschen und das ganze dann beamer nennen. am besten noch mit nem RIESIGEN Ventilator daneben.

Sondern ein Gehäuse zu bauen und alles daran zu setzen, einen Beamer zu bauen der auch als solches zu erkennen ist. Siehe ace3000_1 im AMI DIY AUDIO Forum. Darüber dann ne Doku zu machen mit Maßen und allem und die dann zu verkaufen.
http://www.diyaudio.com/forums/showthread.php?s=&threadid=21892

rallafatz deine Doku ist schon cool, kann man nix sagen. Das Problem ist nur, dass du nicht aus Erfahrung sprechen kannst. sondern lediglich sagst: nimm nen OHP nimm nen Panel schon hast du nen diy beamer und dafür auch noch Geld willst

aber im grunde wollen wir doch alle nur eins und zwar :boobs: und :assshaking: so groß wie möglich sehn :dancing:

rallafatz
20.02.2004, 21:29
O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:)
Hallo slize,

Ich hab das Ding zum Filme schauen und nicht um den Wettbewerb "wer hat das schönste Holzgehäuse?" zu gewinnen.
Es soll Leute geben, die vor allem an spitzenmäßigem und großem Bild interessiert sind. Und das nachweislich zu günsigen Kosten.
Das Ziel war -und ich wiederhole mich damit zum X-ten Mal- möglichst billig und schnell einen guten Projektor zu bekommen. Und das habe ich definitiv geschafft! Die Leute, die an sowas interessiert sind, kaufen genau aus diesem Grund solch eine Anleitung. Mit minimalem Arbeitsaufwand-und niedrigen Kosten innerhalb kürzester Zeit ein top Ergebnis zu erhalten.

Ich kann ich nur wiederholen, wenn ich nochmals sage: Die Anleitung zielt auch und vor allem darauf ab, diese Ergebnisse schnell und günstig zu erzielen und nicht einen Schönheitspreis fürs Gehäuse zu bekommen.

zum Thema: Keine Vorkenntnisse: Das ist ja genau das Schöne daran!!! man braucht bei dieser Variante wirklich kaum Vorkenntnisse. Das kann wirklich jeder! Genau danach sucht ja jeder, der an solchen Lösungen interessiert ist! Und das Allerbeste: Es funktioniert bestens!!! O:) O:) O:)

Beim Bau eines optionalen Gehäuses sind der Kreativität eines jeden einzelnen selbstverfreilich keine Grenzen gesetzt. Verschnörkeln und mit Schnitzereien versehen, kann man das, wenn man will und die Zeit dafür hat, dann ja immer noch. Ich persönlich investiere mein Geld lieber in DVD's als in ein paar Holzplatten und sonstigem optischem Beiwerk.

Aber Da Die Nachfrage seitens der Bastler so groß zu sein scheint, muss ich mir wohl ernsthaft Gedanken darüber machen, und bald ein schönes anmutiges und hoffentlich auch zweckmäßiges Gehäuse darum zu bauen, dass auch all jene auf Ihre Kosten kommen, denen die Optik -und damit meine ich nicht die Optik aus der Physik- des Gehäuses "mindestens" genauso wichtig ist, wie das mit dem Eigenbau erzielte Ergebnis!

Mich würde vor allem eines mal interessieren: Wer von den Eigenbauern, die zum ersten Mal ein eigenes Gehäuse gebaut haben, können von sich behaupten, ohne große Vorkenntnisse innerhalb 3-4 Tagen ein fertiges, perfekt aufeinander abgestimmtes Setup inclusive Leinwand gehabt zu haben, das anstandslos von Beginn an läuft und nur Laune macht (außerdem nur ca 12 Cent/h Laufkosten incl. Strom und Lampenkosten)?! Somit nicht wirklich teuer (höchstens für Psychoglotzer, die 7 h am Tag, 7 h die Woche Zeit und nichts besseres zu tun haben, als vor dem Ding zu hängen, um auch die X-te Wiederholung der Lindenstraße und jedwede noch so schlechte Talkshow im Kinoformat sehen zu können). Ich schaue -und das habe ich auch schon mehrfach hier im Forum geschrieben- selektiv am Wochenende 1-2 mal Kinofilme. Die aber dafür in Spitzenqualität! Das kann ich mir dann "gerade noch" leisten. Und das ohne ach so günstiges Eigenbau-Gehäuse.

An die "Gehäusebau- und alles andere ist Müll-Fraktion":
Seid doch auch mal ehrlich: Wer von Euch, die sich zum ersten mal am eigenen Gehäuse versucht haben, hat -ohne beim 1. Versuch zig verschiedene Linsen, Fresnels, Lampen, Lampenfassungen und andere Komponenten gekauft und vorher durchgetestet zu haben- nicht schon festgestellt, dass man nach etlichen Tagen und zig Versuchen immer noch nicht das gewünschte Bildergebnis hat! Wer sich mal die Beiträge genau durchlist der kann dies eindeutig erkennen.

Noch ein kleines Wort zum Spiegel: Richtig: Es ist ein kleiner, simpler und leider auch noch spottbilliger, unbehandelter 0815 Baumarkt-Spiegel! Die teuren mit Spezielbedampfung für mehrere hundert EUR waren gerade nicht um die Ecke zu bekommen! So musste ich auf die günstigste newbie- Alternative zurückgreifen, die mich sage und Schreibe keine 7 EUR gekostet hat! Einige High-Ender, die gerne etwas mehr investieren können mir ja mal Ihre High-Tech-Spiegellieferanten nennen. Vielleicht bringt das ja dann 5-10 % helleres Bild. Dieser low-End-Spiegel wird leider auch nicht in der Raumfahrtindustrei eingesetzt! Da muss man dann natürlich schon Abstriche an der Bildhelligkeit und Bildgröße machen, wie meine kleinen, armseligen Bildresultate das zeigen!!! Ich weiß 4 Meter breites Bild sind schon noch ein wenig mau. Aber zu mehr reicht einfach die Hauswand nicht aus! Im Sommer mach' ich vielleicht mal nen Versuch auf größeren Projektionsflächen. Vielleicht kann ich ja ein paar Schattenspiele machen. Ich muss bloß Aufpassen, dass meine Hände dabei nicht "durchleuchtet" werden!!!

Davon abgesehen: Ich habe nicht vor, auf der Stelle stehen zu bleiben: Ich will zu den ohnehin schon spitzen Ergebnissen ja auch lfd. aktuelle Neuerungen mit anbieten und bin lfd. dabei, zusätzliche Standard-Panels (neben den bereits gezeigten Methoden) darin mit aufzunehmen, um zahlreiche weitere alternative Lösungen zum Ziel (Riesenbild in Spitzenqualität für wenig Geld) zu bieten.

Ich würde auch vorschlagen, wir machen in diesem Sinne einen neuen Thread auf, wo das schönste Gehäuse prämiert wird.

Mich würde auch mal interessiern von wem ich konkret abgekupfert haben soll? Mail' mir das doch einfach mal zu. Dann können wir zwei uns darüber konkret unterhalten. Wenn Du unter abkupfern verstehst, das beste aus verschiedenen Erfahrungen zu bündeln und zudem selbst weiter zu optimieren und das umzusetzen, dann hast Du recht. Ich habe nie behauptet, das ich das Ei des Columbus erfunden habe. Das Prinzip ist seit Ende der achtziger beim Patentamt in München angemeldet und das war von garanteirt niemandem hier im Forum oder sonst ein Eigenbauer (diverse Ausprägungsmuster dort vorhanden und auch online einsehbar)! Das war lange bevor irgend jemand an einen Eigenbau auch nur im Entferntesten gedacht hat. Also kann niemand aber definitiv niemand irgendwo behaupten, dass Er der eigentliche Quell der Heilsbotschaft sei. Und noch ganz nebenbei: Die Anleitung ist wie du selbst schreibst "cool". Und Du behauptest ja auch nicht, irgend einen Schrott erworben zu haben! Du weißt selbst am besten -und das hört man ja auch bei deiner Aussage durch, dass da schon was geboten wird! Jedenfalls hast Du keine Negativbewertung gegeben, oder? Denn dazu gibt es, wie Du völlig richtig erkannt hast ja auch absolut keinen Grund! Alle anderen die das bisher gekauft haben, waren jedenfalls restlos begeistert davon! Wer das mal versucht wird merken: Da steckt verdammt viel Arbeit drin.

Slize, Deine vorige Äußerung:
rallafatz deine Doku ist schon cool, kann man nix sagen. Das Problem ist nur, dass du nicht aus Erfahrung sprechen kannst. sondern lediglich sagst: nimm nen OHP nimm nen Panel schon hast du nen diy beamer und dafür auch noch Geld willst ...sehe ich jetzt mal nicht so eng. Das ist ja auch in Ordnung, dass Du hier Deine individuelle und persönliche Einzelmeinung hier äußerst. Du übertreibst ja auch für jedermann erkennbar und weisst ja natürlich auch genau, dass man das auf diese 2 von Dir genannten Punkte definitiv nicht reduzieren kann und auch nicht darf.

Denn Wenn Du alles richtig gelesen hättest (einschließlich dem 1. Teil der Doku), dann wäre dir sicher auch aufgefallen, dass neben der reinen detailliert beschriebenen konkreten Umbaumaßnahmen in Teil 2 auch eine ausführliche Kaufberatung, Tips und jede Menge weiterführender Infoquellen, Beschreibungen zur Technik enthalten sind. Es wird definitiv niemand von mir gezwungen, diese sauber strukturierte und auf den Punkt gebrachte Doku zum günstigen einfachen Eigenbau (mit verschiedenen Lösungsalternativen) zu erwerben.

Das sehen übrigens die bisherigen Käufer der Anleitung genauso wie von mir beschrieben. Etliche sehr positive Feedbacks liegen bei mir vor (von den Bewertungen mal ganz abgesehen!).

O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:) O:)

slize
21.02.2004, 00:58
na gut hast recht: thema erledigt

kleiner_Racker
22.02.2004, 16:04
Mahlzeit!



Rallafatz's geheim LCD Display ist ein:

EIZO Flexscan L23 (13,8 Zoll) - ende von Top Secret :D :assshaking:

http://www.eizo.com/support/discontinued/lcd/images/l23.gif

Das sage ich - ohne seine Anleitung gekauft oder gelesen zu haben :D :alright:

Ich bin einfach ein rekursives Genie ;D

p.s. pssst! da wo das Bild wohnt..... gibt es auch die Techn. Daten
+ ..... Leinwand dieses ominöse 10x2,5 Meter Teil.... beschichtete Baumwolle vom "Großhändler" der Künstlerbedarf anbietet.... ein Stoff um großformatige Ölbilder zu machen....

EDsteve
23.02.2004, 00:41
@klein racker
ebay machts möglich, gelle? *g*

wie demm auch sei... ich hab jetzt grad die 7 letzten beiträge gelöscht, die hier einfach nicht ins forum gehören.
und um dem ganzen eine ende zu setzen wird dieser thread geclosed. wenn rallafatz was dagegen hat, wird er mir hoffentlich bescheid geben; is ja "sein" thread.

panta rei