PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Transplantation am APTI AP2000 (HDLV Panels)



DocSinclair
18.05.2006, 22:14
Dieses Prachtstück hier hab ich vor kurzem reinbekommen.
Mein Gott, ist der hässlich! Und so gross!
Aber hier zählen die inneren Werte und die sind nicht von schlechten Eltern:

Projektionssystem 3 x HDLV (ähnlich wie D-ILA)
Ansi-Lumen 1600
Kontrast 400:1 full on/off
Schwarzwert 4 min. Lumen
Auflösung SXGA 1280 x 1024 <=== man beachte die Auflösung!

Der "Kleine" hat einen Lampenplatzer hinter sich und dabei ist leider die erste Integratorlinse über den Jordan gegangen.
Ersatzteile gibt es keine und mal eben einen zweiten nehmen und Teile tauschen ist auch nicht, dafür ist der zu selten.
Ein kurzer Test hat ergeben, dass Optik und Elektronik ansonsten einwandfrei funktionieren. Also was tun?
Zum Schlachten viel zu schade. Wozu auch? Wer ausser mir hat so'n Teil und braucht Ersatzteile?

Nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen, den kompletten ersten Teil der Optik (Lampe, beide Integratorlinsen und Polarizer) durch Teile aus einem anderen Beamer zu ersetzen.
Die Ergebnisse werde ich hier in einem Tagebuch niederschreiben. Ich bitte um Nachsicht, wenn sich die ganze Sache in die Länge zieht. Habe sehr wenig Zeit.

Sollte zufällig doch jemand Teile für dieses Gerät übrig haben, wäre ich über eine Nachricht dankbar. In diesem Fall wird es eben ein reiner Lampenmod.

Nun denn, wünscht mir Glück!

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
19.05.2006, 12:50
So, Patient schon mal aufgemacht.Erster Eindruck:
Kein Staub, auch nicht an den Ventilatoren, sieht alles sehr gut aus.

Anfrage beim offiziellen Toshiba Servicepartner ergab:

Sehr geehrte Damen und Herren,
die von Ihnen angefragte Sammellinse für AP2000 ist leider nicht lieferbar.
mit freundlichen Grüßen - with kind regards

Eine Anfrage bei HCinema ergab ähnliches. Gerät ist "out of Service".

DocSinclair
19.05.2006, 13:34
Das wird ziemlich knifflig werden, weil die beiden Integratorlinsen im 90 Grad Winkel zueinander stehen, mit einem Umlenkspiegel dazwischen.
Alle Beamer die ich kenne haben ein lineares Integratorsystem, der Umlenkspiegel sitzt meist dahinter. Bei denen ist der Abstand zwischen den Linsen 3 bis 4 cm, da passt kein Spiegel zwischen. Und die komplette Integratoreinheit vor oder hinter den Spiegel zu bauen, geht auch nicht. Dafür ist zu wenig Platz vorhanden.

Wer kennt Beamer mit 1,3" Panels, die einen Umlenkspiegel zwischen den Integratorlinsen haben?

Gruss.....Der Doc

bytebandit
19.05.2006, 13:50
Hi Doc,

ich habe hier noch eine Optikeinheit von einem Infocus un eine von einem Sharp Beamer. Ich habe auch jeweils einen Satz Integrationslinsen ! Gib mir doch mal die Masse deiner Linsen eventuell kann man Sie ja im Satz einfach durch andere ersetzen. Zur Sicherheit könntest du ja noch den Abstand der beiden Linsen zueinander messen dann könnte man sehen ob andere passen würden, oder liege ich da falsch ?

DocSinclair
19.05.2006, 14:46
Hallihallo!

Wär ja ein doller Zufall, wenn die passen würden. Von welchen Geräten stammen denn die?

Hab mal schnell ein Foto der beiden Linsen mit Bemaßung erstellt, wobei die Grösse der neuen Linsen nicht so entscheidend ist. Viel wichtiger ist der Abstand, in dem sie eingebaut werden müssen. Die zweite Linse muss ja im Brennpunkt der ersten liegen.
Die erste Linse (rechts im Bild) ist plankonkav, wobei sich auf der planen Seite zwanzig Integrationslinsen befinden.
Die andere ist einseitig plan, auf der anderen Seite wieder die Integrationslinsen. Die benötigte Konvexlinse ist hier extra (rund, siehe Foto).
Der Abstand (über Spiegel) beträgt 113mm. Der minimale Abstand hängt nun vom Durchmesser der neuen Integrationslinsen ab, sollte aber nicht weniger als 90mm sein.

Wenn ich Zeit hab, mach ich mal eine Zeichnung mit Bemaßung. Werd ich aber heute wohl nicht mehr schaffen.

Gruss.....Der Doc

bytebandit
19.05.2006, 15:10
Als erstes ... falls das falsch rüber gekommen ist es sind beides lineare Systeme, dachte nur das man die Linsen eventuell zum testen nehmen könnte.
Der erste Satz ist aus einem Sharp XG-NV2E diese sind leider ausgebaut somit weiss ich den Abstand nicht in dem sie zueinander stehen sollten. Der Zweite Satz ist aus einem Infocus LP 735 und ist noch in der Optikeinheit eingebaut also kann ich auch den Abstand messen in dem sie zueinander stehen. So wie es auf dem Foto aber aussieht sind bei mir viel mehr Linsenelemente vorhanden.
Ich würde dir beide Sätze zur Verfügung stellen wenn du möchtest. Da ich im Moment am Arbeiten bin kann ich jedoch erst heute Abend nachmessen und ggf. Fotos machen.

bytebandit
19.05.2006, 21:11
Hi Doc,
hab grad mal gemessen und gezählt. Also ...

Sharp: 70 x 64 mm 108 Linsen Abstand: Unbekannt
Infocus: 70 x 70 mm 80 Linsen Abstand 50 mm

Gruss

DocSinclair
19.05.2006, 21:33
Danke für die Mühe!

Theoretisch spielt es ja keine Rolle, ob der Spiegel zwischen den Linsen sitzt oder dahinter. Leider sind bei den linearen Systemen die Brennweiten zu kurz. Da passt kein Spiegel zwischen.

Ich fürchte, die sind nicht geeignet. Solche Systeme hab ich hier auch noch und hab lange überlegt, ob die nicht irgendwie reinzuquetschen sind. Passt aber nicht.
Die Anzahl der einzelnen Linsen ist nicht so wichtig. Man braucht ja eh zwei, die zueinander passen.

Trotzdem nochmals Danke für das Angebot.

Hab auf die Schnelle mal eine Zeichnung gemacht.

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
20.05.2006, 13:21
So, hab inzwischen mal ein paar Versuchen mit der Lightengine gemacht um herauszufinden, wie das Strahlenbündel beschaffen sein sollte. Dazu habe ich einen Laserstrahl durch die Engine geschickt, parallel verschoben und den am Panel ankommenden Strahl beobachtet. Eine Verschiebung des eingehenden Strahls von 2cm resultiert in einer Verschiebung am Panel von ebenfalls 2cm. Also muss das eingehende Strahlenbündel wohl annähernd parallel sein.

Das war eigentlich zu erwarten, aber man weiss ja nie............
Und Spass gemacht hats ausserdem :-)

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
20.05.2006, 18:31
So, hab einen Beamer gefunden, der vom Aufbau her ähnlich ist. Ein Panasonic PT-L592 vermutlich mit Elektronikschaden. Dachte erst, es ist nur ein Panel defekt, aber nachdem ich mindestens drei andrere Panels ausprobiert habe mit immer ähnlichen Ergebnissen, vermute ich den Fehler in der Ansteuerung. Zu allem Überfluss hat der auch noch eine wattmässig passende Lampe, die auch gleich mit verbaut wird.

Einziger Wermutstropfen: Wenn ich den Helligkeitsgewinn vom Polarizer nutzen möchte, muss ich das komplette PSC-System tauschen und kann den Originalspiegel nicht verwenden.

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
21.05.2006, 18:53
So, habs nicht mehr ausgehalten und wollte endlich mal eine Projektion sehen. Also hab ich die beiden Integratorlinsen aus dem PT-L592 einfach mal provisorisch in das alte Metallgehäuse eingebaut. Ebenso provisorisch eine MT1000 Lampe in den Lampenschacht geschoben und angeschlossen....Bisschen schief, aber egal jetzt. Will was sehen!

Projektor an und siehe da - ein Bild!

Und was für eins!

Nur der rechte Teil des Bildes ist zu dunkel. Vermutlich sind die Integratorlinsen nicht korrekt ausgerichtet. Die leichte Unschärfe kommt durch den zu geringen Abstand zur Wand, konnte ich nicht richtig scharf stellen.

Muss sagen, dieses Ergebnis motiviert mich unheimlich.

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
23.05.2006, 18:00
Mann, im Moment hab ich mehr Zeit für die Kiste als mir lieb ist!

Der Prismenblock aus dem Panasonic ist geklebt und nicht ohne Risiko aus dem Lichtgehäuse zu entfernen. Also, wenn das Gehäuse eh nicht zu retten ist, warum nicht den kompletten ersten Teil mit den Halterungen für die Integratorlinsen abschneiden und komplett verwenden. Das erspart mir elende Basteleien der Linsenhalterungen und Justierungen derselben.

Säge her und los. Hab gleich noch eine Aussparung gesägt, wo später der Ventilator sitzt, der den Polarizer kühlt.

Das Wärmeschutzglas des Panasonic sollte ich wohl auch verwenden, also hab ich die Halterung dafür auch gleich aus dem Lampengehäuse gesägt.

Der Einbau der Teile in die Halterung des Apti war ziemlich problemlos.

Fehlt eigentlich nur noch die Lampenhalterung.........

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
24.05.2006, 13:22
Der Lampenhalter war kein grosses Ding. Die Lampe samt der Halteplatte konnte wieder direkt vom PT-L592 verwendet werden. Den unteren Teil hab ich aus alten PC Gehäuseteilen geschnitten. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe, bau ich noch eine Halterung für den Stecker. Erscheint mir im Moment nicht so wichtig, will ja die Lampe nicht jeden Tag wechseln.

So, im Prinzip sollte es das gewesen sein. Die Helligkeit wird sicher nicht mehr 1600 Ansi Lumen betragen, aber das war auch nicht zu erwarten. Für Zuhause reicht mir auch die Hälfte, viel wichtiger ist die Bildqualität. Vielleicht werde ich noch ein paar Versuche mit UHP Lampen machen um noch ein paar Lumen mehr herauszukitzeln.

Lampe läuft stabil, Hitzeprobleme gibt es auch keine.

Erste Results (auf Tür projeziert) hab ich schon mal angehängt, der Rest kommt dann in der entsprechenden Rubrik.

Gruss.....Der Doc

MBNalbach
24.05.2006, 17:43
geile sache, aus 2 mach 1 :-)

DocSinclair
24.05.2006, 18:18
Danke!
Kleiner Nachtrag:

Ich bin natürlich nach wie vor an Ersatzteilen interessiert.

Habe bei den Umbauarbeiten darauf geachtet, den Projektor im Original Zustand zu belassen. Kein Loch gebohrt, kein Kabel gekappt, alles absolut unbeschädigt.

Gruss.....Der Doc

Jiss
03.06.2006, 10:24
Na da lohnt sich doch wirklich die ganze Arbeit und Zeit, die du investiert hast. Der Spaß am Filme gucken wirds dir danken bei 1280x1024 Auflösung. Echt geiles Teil.
Was mich noch interessieren würde: Was hast du nun insgesamt ausgegeben? Was haben die beiden Beamer einzeln gekostet?

DocSinclair
04.06.2006, 18:34
Projektionsfotos hier:

http://www.diy-community.de/viewtopic.php?p=170197#170197

Da steht auch, was es gekostet hat......

Gruss.....Der Doc

boom2k
16.06.2006, 15:24
doc,
hast du zufällig noch bilder vonder objektivhalterung? (kleiner metalrahmen im innerenw, wo das objektiv draufgeschraubt ist)
ich hab nämlich ein apti 1500sx und bei mir ist diese beschädigt un dich muss das objektiv kippen (brachial) um ein klares bild zubekommen, also brauch eine neue

danke schonmal

DocSinclair
16.06.2006, 20:14
Nein, tut mir leid, hab ich nicht. Hab das Objektiv nicht von der Lightengine abgeschraubt. Ich werde ihn bestimmt irgendwann wieder aufmachen und dann mach ich mal Fotos. Aber das kann dauern...........

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
22.06.2006, 22:18
Kleiner Nachtrag:

Hab einen AP1500SX ergattert aus der Rubrik "Wahrscheinlich nur die Lampe, konnte das Gerät nicht prüfen"
War natürlich nicht die Lampe, aber das war ja klar.

Also werd ich mein kleines Monstrum "rückmodden". Bin auf den Helligkeitsunterschied gespannt.

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
22.06.2006, 22:22
Ach ja, @boom2k:

Fotos vom AP2000 hätten Dir nicht geholfen. Der hat Lens Shift und die Objektivhalterung ist komplett anders. Aber ich hab ein paar vom AP1500SX gemacht:

Gruss.....Der Doc

boom2k
23.06.2006, 16:06
ohh vielen dank doc für die fotos :) eigentlich wollte ich diesen 1500 ersteigern :)

hier mal ein paar fotos von meiner objektivhalterung:
das problem ist das das objektiv nicht inder obtischen achse sitzt :( (ca 2cm darüber) un dich es kippen müsste für ein einigermaßen helles scharfes bild

boom2k
23.06.2006, 16:08
achja noch was :)
hastdu auch ne art verfärbung, sieht aus wie eine dunkle wolke in der nähe der kondensorlinse (wenn es nicht sogar die ist)?

DocSinclair
23.06.2006, 18:17
Das Objektiv muss auch nicht in der optischen Achse liegen. Hauptsache die Achsen sind parallel. Haben viele Projektoren von Hause aus.
Hab mal eben nachgeschaut: Das Objektiv sitzt in der Tat nicht genau in der optischen Achse der Lightengine, sondern darüber. Das muss aber so sein. Ist sozusagen ein fest eingebauter Lens Shift. Dadurch liegt dann der Screen Center höher als der Lens Center (siehe Foto).

Die Frage versteh ich jetzt nicht. Dunkle Wolke in der Projektion oder auf der Optik? Welche Linse? Vielleicht die, die weiter oben zu sehen ist (Foto "Ap1500 FEP2.jpg")?

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
23.06.2006, 18:19
Attachment hat eben nicht funktioniert. Hier das Foto:

boom2k
23.06.2006, 18:30
ja Ap1500 FEP2.jpg
es sieht total verfärbt aus als ob sich etwas reingebrannt hätte..

ABER ZURÜCK ZUM OBJEKTIV:
ich kann mir es beim besten willen nicht vorstellen....ich bekomme das bild auch nicht scharf, ich muss erst das objetiv kippen (gewaltsam!) damit ich ich es scharf bekomme. kannst du mal ein paar nahaufnahmen machen mit montierter objektivhalterung samt objektiv am beamer.. am besten von vorn, seitlich und profil

DocSinclair
23.06.2006, 20:34
Fotos dauern einen Moment.

Zum unscharfen Bild :
Wenn Deine Objektivhalterung dermassen gelitten hat, dann muss der Projektor irgendwann mal aufs Objektiv gefallen sein - bei dem Riesenklops eine dumme Sache. Könnte mir vorstellen, dass das Objektiv selber auch was abbekommen hat. Ansonsten sitzt das Objektiv schief, also optische Achse Objektiv nicht parallel optische Achse Lightengine. Kannst Du einfach nachprüfen: Einfach mal am Fokus drehen. Die Bildschärfe müsste dann in der Projektion hoch und runter wandern.

Das mit dem versetzten Objektiv ist wirklich so. Bei Lens Shift wird das Objektiv über einen Drehknopf nach oben oder unten parallel verschoben. Dadurch wandert das projezierte Bild nach oben oder unten ohne Trapezverzerrung.
Hier ist das ganze ein bisschen anschaulicher dargestellt:
http://www.hcinema.de/hilfe/offset.htm

Zur Verfärbung:
Gleiches Problem wie bei meinem. Der Polarizer, der gleich hinter der Linse sitzt, ist verschmort. Du siehst die FEP2-Linse und den Polarizer ausgebaut auf dem Bild "Ap1500 PCE.jpg". Durch die Hitze verschmoren die 1/2 Wavelength Plates. Die sind aus Kunststoff und vertragen nicht soviel Hitze. Das kostet mächtig Helligkeit. Ich glaube, ich erwähnte bereits, dass Apti beim Nachfolgemodell einen Ventilator zusätzlich eingebaut hat, der dieses Bauteil kühlt.

Genug geschwafelt - ich geh mal Fotos machen.........

Gruss.....Der Doc

DocSinclair
23.06.2006, 21:06
Und die Fotos, as requested:

boom2k
23.06.2006, 21:19
herzlichen danke schonmal

könntest du noch eine nahaufnahme von der auf dem bild markierten stelle machen? bei mir steht die nämlich das objectiv ca 1cm über. genau diese stelle macht mir das problem was wohlmöglich damit zusammenhängt das die objektivhalterung nicht ordentlich geschweißt wurde nach dem bruch. ich glaube das ganze objektiv ist dadurch ca.1 cm noch oben gewandert. :)

DocSinclair
23.06.2006, 22:23
Geh ich eben nochmal Fotos machen.........

Du bist aber schwer zu überzeugen ;-)

Was Du da gemalt hast ist die absolute Normalstellung des Objektivs. Ich habs nachgemessen. Die Oberkante des Objektivs ist 5mm höher als die Oberseite der Lightengine.

DAS MUSS SO SEIN!

Und hier die Fotos:

Bei Deinem Gerät wird die Unschärfe von dem schief sitzenden Objektiv kommen, so wie auf dem ersten Foto angedeutet.

Gruss.....Der Doc

Oh........2:0 Für Frankreich :-(

boom2k
23.06.2006, 23:08
verdammt nochmal :) es ist wirklich so und ich hätte mir beinah noch einen gekauft :) die auflösung ist aber auch der hammer, hd 720p lässt grüßen.
ich schau mal was ich machen kann (war schon länger her und jetzt liegt er auseinander gebaut inder ecke)

ich mach morgen mal genauere fotos
und NOCHMAL vielen DANK für deine mühe!

boom2k
23.06.2006, 23:24
durch was könnte man die 1/2 Wavelength Plates ersetzen?

DocSinclair
24.06.2006, 12:02
Puuuh - Geschafft!

Die 1/2 Wavelength Plates kann man nur ersetzen durch neue 1/2 Wavelength Plates. Bzw. das komplette PCE. Meistens ist das Teil so heiss geworden, dass nicht nur die Plates verschmoren, sondern auch das Glas dahinter leidet. Müsste man sich mal angucken.

Die Dinger auszutauschen wird nicht einfach werden, aber einen Versuch ist es wohl wert. Ich habs noch nicht gemacht, hab immer gleich das ganze PCE ausgetauscht. Man müsste mal googeln, ob irgendwer im Web Folien verkauft, die das Licht um 90 Grad drehen. Aber vorher erstmal gucken, ob die Glasplatte noch brauchbar ist.

Gruss.....Der Doc