PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Schärfedimensionen bei Beamerprojektionen



Emil
08.04.2006, 08:03
Eine Pixellose Projektionswand "PPW" besteht aus einer Acryplatte und hinterklebter Spiegelfolie.Schärfe und Kontrast wie live dabei.
Unempfindlich gegenüber Sonnenlicht-
Da wird aber viel versprochen.Mit 390 Euro nicht ganz billig für die kleinste Leinwand.Wieder was zu basteln?

Barny
08.04.2006, 10:46
Hmmm....hört sich interessant an. Hat der auch ne Website?

Auf dem Foto sieht das ja überzeugend aus.

Aikon
08.04.2006, 12:00
Einziges was ich gefunden habe ist die Site über dieses Produkt von ihm:

http://www.adiclic.com/deutsch/adiklick.html

Emil
08.04.2006, 12:00
sicher viel Werbung dabei,er hat aber keine Webseite

polarie
08.04.2006, 12:54
hmmm von der technik her ist es doch nix anderes wie die screen-goo auf spiegel...

oder meine version mit alufolie zwischen rahmen-brett und Stoff ...
ich bin damit immer noch sehr zufrieden ....

unsei
09.07.2006, 20:09
moin...
habe grade diese leinwand bei ebay gefunden....

ppw bei ebay (http://search.ebay.de/search/search.dll?query=ppw&MfcISAPICommand=GetResult&ht=1&ebaytag1=ebayreg&srchdesc=n&maxRecordsReturned=300&maxRecordsPerPage=50&SortProperty=MetaEndSort)

so. dort steht, dass es eine satinierte acrylplatte, mit spiegefolie ist.
außerdem wurde es duch einen "zufall" entdeckt. hehe.

ok. also schnell eine Acrylglas Plexiglas Platte satiniert weiß oder klar (da bin ich mir noch nicht sicher) bestellen und mit spiegelfolie bekleben.

preise habe ich welche gefunden.....so als anhaltspunkt, stand irgendwo bei ebay:
900 x 1500 x 6mm, Stärke. Kosteten komp. inkl. Zuschnitt Brutto inkl.16

polarie
09.07.2006, 20:44
in meinen augen immer noch dünnsinn ...

nimm eine Holzplatte, laminier sie mit glatter glänzender ALU-Folie,
bespann sie mit licht-weisem stoff (nicht gelb o. beige) , mach eine lage schwarzen Tüll-Drüber , dann hast du das selbe ... nur eben günstiger ...

... unblendende reflektion, guter schwarzwert ... herz was willst du mehr :-)

unsei
10.07.2006, 13:03
moin.
@polarie: ob das wirklich das selbe ist ? ich denke nicht. das bild oben beeindruckt schon, oder?

pixellos...ok bei einem wuxga tft wahrscheinlich kein vorteil.....aber sonst schon.
habe noch einmal überlegt. denke das plexiglas sollte klar sein. weiter weiss ich auch noch nicht.
unsei

Marduk4all
10.07.2006, 13:20
Vielleicht ist mit dem Helligkeitsgewinn bzw. der Streulichminimierung wirklich was dran. Das mit dem pixellosen super scharfen Bildern deklariere ich mal für völligen Schwachsinn. Wie soll das funktionieren. Das wären die ersten Leute die aus Sche**ße Gold machen können. Na ja vielleicht haben sie sich den Trick mit dem unscharfstellen des Pixelgitters patentieren lassen :-).

polarie
10.07.2006, 13:21
pixel-los ? wuxga ? auf 150 x 100 ? DAS wäre verschwendung ...

DAS ist ja gerade der punkt .. du kannst jedes projetzierte bild pixellos machen, durch leichte unschärfen stellung des Objektives ...

aber gut .. so etwas sollte jeder für sich entscheiden ...

Ich selber bin weiß gott nicht so geizig, aber 250-300 Euro für was auszugeben wo ich selber keinen sinn drinn sehe ... hmm lieber nicht ...
denn ich denke das man mit einfacheren (günstigeren) mitteln ein gelichwertiges ergebniss bekommt ...

damit mein ich jetzt nicht einfach ein "tupplur" zu holen und gut ist ... ein bischen mehr muß da schon gemacht werden ...

EDIT: MIstikacka ;-) der M4all war wieder schneller :-)

Marduk4all
10.07.2006, 13:28
Das mit der Streulichminimierung wäre schon interessant, aber das wird wohl auf kosten des Blickwinkels gehen, außerdem sehen die Projektionsbilder bei eBay "nicht doll aus" (man beobachte die Farbe weiß). Wie Polarie schon sagt, für 300 € kann man ein wenig mehr erwarten.

polarie
10.07.2006, 13:53
ich denke nicht. das bild oben beeindruckt schon, oder

also von der abfotografierten seite bin ich immer noch nicht beeindruckt ..
auf der seite selber die zwei beispiele (die ich mal eingekringelt habe) find ich auch nicht wirklich berauschend ...

da ist M4all1's projektion um klassen besser ... und ich bin mir sicher das er sowas nicht verwendet ... sondern "nur" eine leinwand ...
ich lass mich gerne eines besseren belehren .... :-) bin ja offen für neues ...

und solange halte ich die umsetzung von anderem schichtbaren materiall einfach für besser ...

ich seh schon .. ich bring meine leinwand mit zum treffen ... :-)

the_maniac
10.07.2006, 14:12
@polarie, zu deiner selbstbau methode, das mit der holzplatter der alufolie und dem weißen Stoff versteh ich ja noch, aber für was ist der schwarze tüll drüber gut ?

polarie
10.07.2006, 14:15
was ist der schwarze tüll drüber gut ?

man bekommt sehr viel (zumindest behaupte ich das jetzt mal) bild/licht zurück geworfen von der leinwand ... (durch die spiegelnde alufolie) ...
schwarz wird dadurch heller - also dunkel-grau ... mit dem schwarzen tüll erhöht man den schwarz-wert so das bei restlicht im raum, auch immer schwarz ein wenig dunkler dargestellt wird ... und nicht nur als hellgrau (bei viel restlicht)...
das macht eine menge aus ... :-)

indiacafreak
10.07.2006, 14:39
So was änliches hängt bei uns in der Firma im Meetingraum. Das Ist eine Glasplatte auf der Rückseite satiniert und hinterlegte Weiss-silberne Folie. Und ich kann dazu nur sagen das es der oberschei.. ist! Abhängig vom betrachtungswinkel ist ein Hotspot zu sehen der bei Positionsänderung mitwandert. Das ganze Bild wird zwar "pixellos aber auch total verschwommen und wenn man nicht direkt neben dem Beamer steht (Und der hängt ja leider and der Decke) ist die Projektion zudem total dunkel (Und das bei nem 3500 Ansi beamer auf ner Diagonalen von gerade mal 15Metern.

Gruss Indiacafreak

Zyral
10.07.2006, 14:49
ok, das dürfte dann ja wohl jede weitere diskussion darüber überflüssig machen.

es ist halt nicht geeignet, da unscharf unscharf bleibt und licht fressen tuts auch noch.
vom völlig überteuerten preis mal abgesehen (900,- EUR für 1,5 x 2,0 m.......der lacher schlechthin)

Marduk4all
10.07.2006, 15:15
Mal was anderes,

ich habe mal auf der letzten IFA eine TFT Folie gesehen und wurde tragbare Navigationssysteme benutzt. Es war eine kleines Röhrchen aus dem man eine Folie rausziehen konnte und dann hatte man ein Display auf der Folie (lichtdurchlässig). Hab seit dem nix mehr davon gesehen oder gehört, weiß da jemand mehr darüber?

unsei
10.07.2006, 16:04
moin.
ja..ok. ich glaube nun auch langsam, dass eine ppw leinwand oder auch silberleinwand mehr nachteile hat. würde es aber am liebsten mal selber sehen. naja.
dann ist die polarie methode wohl noch die beste....was wir hoffentlich beim treffen sehen können :shocked: (bestaunen)
ach ja, hat jemand schon was neues von dieser schwarzen leinwand gesehen?
mfg unsei

Darkstar2000
11.07.2006, 11:57
moin.
ja..ok. ich glaube nun auch langsam, dass eine ppw leinwand oder auch silberleinwand mehr nachteile hat. würde es aber am liebsten mal selber sehen. naja.

Schau doch einfach mal im Acryl Onlineshop (http://www.acryl-onlineshop.de) vorbei. Da gibt es sowohl satiniertes bzw. OPAL Acrylglas mit unterschiedlichen Transmissionsgraden, als auch Acrylglasspiegel. Kannst ja mal Anfragen, ob die Dir ein paar Reststücke als Muster zuschicken könnten. Es gibt auch eine Zusammenstellung von Testmustern für 10 Euro, ich weiss allerdings nicht, was da alles dabei ist.

Gruß Darkstar.

unsei
12.07.2006, 12:30
moin. habe mal nett bei dem ebay verkäufer gefragt und auch sofort eine antwort bekommen:


Die Beamerwand ist für nicht ganz so lichtstarke Beamer konstruiert, dh. so ab 1100 lumen ist die Bildwand schon heller als ein normaler TV Schirm bei Tageslicht. Das bedeutet, dass die Wand sehr gut im Hellen funktioniert.
Dabei hat sie die Eigenschaft ,dass sie flach einfallendes Störlicht so refklektiert, dass der Zuschauer diese Licht nicht auf der Oberfläche zu sehen bekommt, s. foto Beispiel 063
Gleichzeitig bedeutet das aber auch das das Projektorlicht nicht flach ausgestrahlt wird, der Bildwinkel um die Helligkeit zu erhalten muss eingeschränkt sein was heisst, ab einem Winkel von 30 Grad zur Bildfläche erhalten Sie ein Bild in der Helligkeit von 1.0 Gain dh. vergleichbar einer weissen Leinwand, ab 70 bis 90 Grad erhalten Sie bis 8.0 Gain was mit den weltweit hellsten Reflektionswänden vergleichbar ist!!!
Also heisst, der Gesamtblickwinkel funktioniert normal über 120 Grad nach vorn aber mit verstärkter Helligkeit nur über 60 Grad nach vorn.
Die Wand wurde von mir entwickelt um in kleinen Räumen, wo ich nicht sehr seitlich sitze beim Schauen die unliebsamen Pixel verschwinden zu lassen, wie das geschieht ist sehr komplex und in meiner Patentschrift beschrieben. Beteiligt sind dabei physikalisch 8 wirksame Schichten in einem genauen geometrischen Abstand--erreicht wird ein Effekt wo exakt die sonst dunklen Fugen zwischen zwei Pixeln von hinten in einer Art optischen Antialiasing hinterleuchtet werden.
Real heisst dass, z.B Sie sitzen direkt auf Armlänge vor einer wandgrossen Projektion, ca. 2.00m Diagonale und sehen nur glatte Lichtflächen aber Details die sonst durch das Pixelraster überlagert gewesen wären.
zb wird weiss wirklich real weiss und nicht hellgrau wie bei der Vermischung von Pixeln und Fugen dazwischen. sFoto!061u.059

Das Tafelmaterial gibt es inzwischen weltweit exclusiv bei mir in der Stärke 5mm für ältere Beamer mit grossen Pixeln also alles unterhalb und gleich VGA, alles darüber braucht die Tafel in der Stärke 3mm in der Qualitiät bis HDTV.

Abschliessend möchte ich sagen, dass die subjektive Qualität von Schärfe und Farbe alles übertrifft was es sonst gibt, das Bild erscheint klarer als bei neuen lcd oder Plasmabildschirmen gleicher Größe.Das Käufern wie Ihnen zu vermitteln ist dabei nicht einfach, einfach weil es total neu ist.

Ich hoffe diese Informationen erleichtern Ihnen die Entscheidung zum Kauf worüber ich mich sehr freuen würde!

mit freundlichen Grüßen
Frank Gnisa


es scheint also doch nicht so einfach.....
unsei

polarie
12.07.2006, 12:43
und ich sach noch. ... nichts anderes erzeugen die schichten ... vielleicht nicht so fein-schichtich wie bei dem teuren ding ... aber eben vom prinzip her das selbe wie bei meiner leinwand .. nur eben günstiger ...

M4all hatte genau DAS prinzip als "fehler" in meiner konstruktion bezeichnet ...
ABER es ist kein fehler ... ich häng M4all zeichnung hier nochmal schnell ran ...
der erste strich ist der leinwandstoff ..... der zweite die alufolie ...
bei meiner ist aber zur erhöhung des schwarzwertes noch eine lage Tüll drüber ...

dieses "antialiasing" ist nichts weiter wie ein leichtes verwaschen der pixel ....


zb wird weiss wirklich real weiss und nicht hellgrau wie bei der Vermischung von Pixeln und Fugen dazwischen

wie soll aus einer bestehenden projezierten farbe wie weis, die eben leicht hellgrau projeziert wird auf einmal weis werden, wenns eben schon grau aus dem beamer kommt .... ??? geht nur mit filtern ... aber das würde ja auch wieder alle anderen farben verfälschen ...

sorry bin da mega skeptisch .... ein aufhellen und/oder abdunkeln des gesammten.. OK ... aber farben direkt partiell ändern .. sorry... das müßten inteligente filter sein ...

aber ich laß mich gerne eines besseren belehren ... zeigts mir :-) .. ich MUß es sehen .... real ...

flateric
12.07.2006, 12:49
ich möchte ja eigentlich die pixel nicht veschwinden lassen, das würde ja bedeuten es wird unscharf und verschwommen

polarie
12.07.2006, 12:55
ich möchte ja eigentlich die pixel nicht veschwinden lassen, das würde ja bedeuten es wird unscharf und verschwommen

eben ... DAS kommt noch dazu .. auch bei meiner "version" hab ich leichte unschärfe dazu bekommen aber die ist so minimal das sie nicht auffällt ...

wenn sich einer bereit erklärt eine zu kaufen (MIR iss es zu teuer)
bring ich gerne meine JLW zum beamer treffen nach bonn mit ...
da können wir dann mit eigenen augen vergleichen ...

Darkstar2000
12.07.2006, 12:57
Vielleicht hat der Mann ja tatsächlich ein optisches Medium erfunden, was jedes Pixel um genau die halbe Stegbreite zwischen den Pixeln vergrößert, so dass die Pixel zwar scharf bleiben, aber eben die schwarzen Stege verschwinden. Wenn er das tatsächlich geschafft haben sollte: RESPEKT!!!!
Nur meiner Meinung nach kann das nur unter sehr speziellen Bedingungen funktionieren und wenn es in der Bildmitte funktioniert, wird es zu den Rändern Überlappungen geben, was wiederum Unschärfe produzieren.

Gruß Darkstar.

Marduk4all
12.07.2006, 13:04
Zum Patent:
Genau betrachetet ist ein Fehler und nichts anderes als ein unscharfstellen des Bildes.

Aber wenn man da mal ein Probestück ordern könnte ... ? Ist doch bestimmt nicht verboten sowas privat nachzubauen, oder (wenn man natürlich weiß wie es geht)?

@Polarie
Sieht man bei dir ein Pixelgitter? Machen sich die Doppelreflexionen überhaupt bemerkbar?

polarie
12.07.2006, 13:05
Nur meiner Meinung nach kann das nur unter sehr speziellen Bedingungen funktionieren und wenn es in der Bildmitte funktioniert, wird es zu den Rändern Überlappungen geben, was wiederum Unschärfe produzieren

eben .. und wenn man verschieden dicken (in den 8 schichten) als argument dafür nimmt DAS es so funzt ... dann würden verschiedene entfernungen zwischen beamer und leinwand und damit verschiedene einfallswinkel wieder ein gegenargument bilden ....

ich sach ja ... ich bin da mega skeptisch ....



So was änliches hängt bei uns in der Firma im Meetingraum. Das Ist eine Glasplatte auf der Rückseite satiniert und hinterlegte Weiss-silberne Folie. Und ich kann dazu nur sagen das es der oberschei.. ist!

und DAS bekräftigt meine skepsis auch ... :-)

unsei
12.07.2006, 13:58
@indicafreak: " 3500 Ansi beamer auf ner Diagonalen von gerade mal 15Metern.".....3500 ansi sind bei 15m aber auch recht schwach, auch wenn der raum dunkel ist.

es nützt nichts. wir brauchen einen vergleich der leinwände.
wenn ich diese 500eu studiengebühren pro semester nicht zahlen müsste, dann....hätte ich 8 gain!!
ich denke der preis ist auf keinen fall zu hoch. die amis wollen für ihre spezial innovation leinwand ca. 3000 ocken haben. (das ist teuer)
meine idee: jeder hier spendet 5euro...(keine 2 bier)[-o<

ZedO
12.07.2006, 14:16
hm ,hat schon einer probiert nen leinwand mitm weise strassenmarkirungs farbe zu lakieren ?würd ich mich mal interesieren und wo kriegt mal so eine her ?sorry fuer offtop

Zyral
12.07.2006, 22:24
@M4All
das ausrollbare tft das du angesprochen hast war wohl ein OLED display.
das sind led die auf eine folie sogar aufgedruckt werden können.

rallafatz
19.08.2006, 16:46
habe mir unlängst wegen Umzugs eine 2,40 m breite GlassBeaded Motorleinwand (sog. MiniBeamervon www.exclusiv-online.com geholt (229 EUR inkl. Versand). Die gibt es bei ihm zwar nur bis 2 Meter Breite im Online-Shop. Auf meine Anfrage per Mail konnte er mir jedoch gegen Aufpreis auch die breitere Variante als 4:3-Leinwand beschaffen.

Wurde auch Flott und inkl Wandschalter sowie IR-Fernbedienung geliefert. Außerdem waren gratis noch 2 Stck. 10 Meter Chinch-Audiokabel mit dabei.

Ich konnte es selbst fast nicht glauben, aber das brachte eine weitere irre Bildverbesserung durch die High Gain Glassperl-Beschichtung. Kontrast und Farbbrillanz sowie Helligkeit werden richtig merklich angehoben.

Mit so einer GlassBeaded Leinwand habt Ihr gleich eine flexible Motorleinwand mit Fernbedienung für Decken-oder Wandmontage. Bei Gadaffy bekommt Ihr eine ähnliche 120" Motorleinwand inkl. 2 Fernbedienungen sogar für unter 200 EUR in seinem Shop.

Außerdem hat man durch die 4:3-Variante die Möglichkeit jegliche Form der Randmaskierung in Schwarz variabel je nach Bildmaterial anzufahren (16:9, 16:10, Cinemascope-Formate etc.) Also milimetergenaues arretieren der Leinwand je nach genutztem Bildformat, so dass z.B. die schwarzen Filmbalken oben und unten genau an den gewünschten Übergängen vom Filminhalt zum Balken von der schwarzen Randmaskierung abgedeckt werden. Oben baue ich mi noch eine weitere schwarze Randmaskierung um auch oben variabel die schwarze Maskierung heranfahren zu können.

Bin auch recht zufrieden mit der Planlage und dem Betrachtungswinkel, der bei GlassBeaded Leinwandbedingt immer geringer ist, als bei 1,0 Gain Standardleinwänden. Aber wenn man im Breitebereich der Leinwand davor sitzt ist das Bild immer bombig hell und knackig durchgezeichnet, sehr farbbrilliant und scharf, wie ich es bisher mit keiner anderen Leinwand erlebt habe. Ich habe inzwischen etliche Leinwandmaterialien von diversen Herstellern von professionellen Leinwänden getestet. Aber Glassbeaded-beschichtung bringt mit Abstand das beste Bild.

Mit meinem HD-DVD Player Toshiba HD-A1 habe ich über HDMI an meinem 1080p Beamer-Eigenbau im Full HD-Modus damit ein Spitzenbild.

wolverin
22.09.2006, 00:04
hehe vielleicht hat er ja cordstoff hinten drangehängt. da ist seine leinwand im vordergrund sicherlich schärfer und heller :)

flateric
22.09.2006, 00:10
da würde ich schonmal gerne ein vergleichsbild sehen gain 1 leinwand gegen blass beaded

netdevil
22.09.2006, 10:07
Gabs auf dem Treffen... ist wirklich ein rießen Unterschied... und von wegen Sichtwinkel - wenn man außerhalb des idealen Reflektionswinkels steht / sitzt, ist es eben wieder wie bei der Gain 1... also Glassbeaded macht tatsächlich einen RIESSEN Unterschied. Wird euch jeder der beim Treffen war bestätigen können.

Emil
22.09.2006, 10:12
Stimme ich voll zu,die Glasbeaded macht aus 30 Ansi so gut wie 100 ,so sahs auf dem Treffen aus.

Marduk4all
22.09.2006, 11:20
wenn man außerhalb des idealen Reflektionswinkels steht / sitzt, ist es eben wieder wie bei der Gain 1... also Glassbeaded macht tatsächlich einen RIESSEN Unterschied. Wird euch jeder der beim Treffen war bestätigen können.
Jo, war schön hell. Einziges Problem neben den Sichtwinkel der miserabel war, ist das die Leinwand zu klein war. Wäre sie größer gewesen bildet sich solchen Leinwänden ein Hotspot und dat sieht Gagge aus. Im Extremfall spiegelt sich gar das Obi auf der Leinwand. Ich würde mir sowas nicht kaufen. Maximaler Gainwert 1,2 ist okay.

Jarvelin
22.09.2006, 12:14
Moin Leute

Hab das hier mit interesse gelesen, muss ja auch irgendwann ne Leinwand basteln.

Der Herr Gnisa scheint schon lange im Geschäfft zu sein, 5 Patente, das älteste von '84.
Allerdings interessiert uns wohl das jüngste, vom Februar '06.

"Projektionsfläche für Beamer/Videoprojektion" Patent-Nummer : DE202005019519U

Was er beschreibt scheint zumindest Hand und Fuss zu haben. Im Prinzip ne Kombination aus "normaler" Projektion und Rückprojektion.
Wobei das Bild der Rückprojektion "gestreckt" auf die Projektionsfläche trifft. Somit werden die Pixel von einer "Corona" umgeben, und die Pixelabstände aufgefüllt.

Also im Prinzip ist das Bild immernoch Pixelscharf, nur werden die Lücken zwischen den Pixeln mit dem Mischlicht zweier benachbarten Pixel aufgefüllt.
Macht halt nur sinn wenn mna bei seiner Projektion überhaupt Pixel wahrnimmt.

Wer es lesen möchte, ich habs drangehangen. Soweit ich weiß ist die Patentschrift öffentlich für alle einsichtig und daher darf ich die hier anhängen. Falls ich mich täuschen sollte bitte bescheid sagen.


Gruß
Jarvelin

EDIT: Arrgl, PDF ist 305kb, etwas zu groß. Schaut hier! (http://v3.espacenet.com/results?sf=a&CY=at&LG=de&DB=EPODOC&TI=&AB=&PN=&AP=&PR=&PD=&PA=Gnisa&IN=&EC=&IC=&=&=&=&=&=&FIRST=1)

unsei
22.09.2006, 13:55
hallo
ja..genau das patent hab ich auch mal gesucht. leider nicht gefunden.
also wenn ich das richtig sehe, ist es relativ einfach diese leinwand zu (nachzu-)bauen.

eine spiegelschicht hinten, mit etwas luft zur beidseitig santinierten acryplatte.
und fertich?

ich denke es wäre die perfekte leinwand für meinen 854 pixel 16:9 beamer.
oder...? ergibt sich hier auch ein sog. hotspot? mhhhhhhhhhh
probieren geht ja über studieren...bis dann

Marduk4all
22.09.2006, 14:06
Nachbauen darf man das doch bestimmt, nur Geldverdienen darf man damit nicht, oder?

Koala
22.09.2006, 18:14
Nachbauen darf man das doch bestimmt, nur Geldverdienen darf man damit nicht, oder?

Hmm, darueber haben wir uns ('n paar Kumpels) mal mit einen Rechtsanwalt unterhalten. Soweit ich das verstanden habe ist es wohl theoretisch nicht erlaubt (es ist wohl im Gesetzestext explizit der Nachbau erwaehnt). Allerdings spielt es im ausschliesslich privaten Bereich wohl keine Rolle, da es da wohl keine zivilrechtlichen Ansprueche gibt (da kein direkter Schaden bzw. Vorteil erkennbar ist). Zudem ist es ja nicht offensichtlich wenn du dir das nachbaust und zuhause an die Wand haengst.

Jede Nutzung im oeffentlichen oder kommerziellen Raum wird wohl Konsequenzen nach sich ziehen. Dazu gehoert z. B. auch wenn du dir das selbst nachbaust und die Leinwand bei einer oeffentlichen Veranstaltung benutzt, selbst wenn du keine Verguetung erhaeltst. Auch in der (eigenen) Firma darf sowas wohl nicht eingesetzt werden. Im Prinzip ist alles zweifelhaft wodurch du einen (geldwerten) Vorteil erzielst.

Wenn jetzt jemand eine Anleitung postet wie man ganz leicht diese Leinwand nachbauen kann, dann ist das wohl auch schon sehr bedenklich, selbst wenn derjenige die nicht verkauft.

Eine andere Frage ist natuerlich wieweit man das Design abaendern muss um dasselbe Resultat zu erzielen OHNE die Patenansprueche zu verletzen. Wenn jetzt jemand z. B. schreibt eine Glasplatte mit Folie, Tuch und Spiegel (nur ein Beispiel) liefert dasselbe Ergebnis, dann denke ich wird es wohl kein Problem sein.

schoene Gruesse,
Matthias

P.S.: Ob diese Sicht der Dinge tatsaechlich der momentanen Rechtsprechung entsprechen kann ich natuerlich nicht sagen, aber ich waere auf jeden Fall sehr vorsichtig. Abmahnung bekommt man in Deutschland leider sehr schnell...

lumiluxer
23.09.2006, 01:46
Die Sache mit dem Geldwerten Vorteil ist der Knackpunkt.

Erzielt man dadurch dass man seinen Nachbau dieser Leinwand auf einer I-Site publiziert einen höhere Besucherquote wäre das ein Geldwerter Vorteil wenn man nur allein durch die jetzt evtl.höheren Besucherzahlen irgendein Geld einnimmt.
Das ist nur ein Beispiel von vielen möglichen.Da gibts zum Teil abenteuerliche Konstruktionen von Anwälten wie der Geldwerte Vorteil erlangt wurde mit entsprechenden rechtlichen Konsequenzen.

Das passiert in Deutschland leider sehr schnell,da hat koala recht,wir haben ja auch sonst nicht mehr viel anderes zu tun.

Daß dieses Patent ausführlich begründet ist und das optische Verständniss des Patentinhabers sozusagen auch offenlegt ist ja normal.

Der LED Beamerreflektor und die Antworten vom Patentinhaber stehen da aber im krassen Widerspruch dazu.

Lumiluxer

rallafatz
24.09.2006, 14:00
wenn man außerhalb des idealen Reflektionswinkels steht / sitzt, ist es eben wieder wie bei der Gain 1... also Glassbeaded macht tatsächlich einen RIESSEN Unterschied. Wird euch jeder der beim Treffen war bestätigen können.
Jo, war schön hell. Einziges Problem neben den Sichtwinkel der miserabel war, ist das die Leinwand zu klein war. Wäre sie größer gewesen bildet sich solchen Leinwänden ein Hotspot und dat sieht Gagge aus. Im Extremfall spiegelt sich gar das Obi auf der Leinwand. Ich würde mir vsowas nicht kaufen. Maximaler Gainwert 1,2 ist okay.

@ Marduk4all:

...das mit dem Hotspot hatte ich zunächst auch befürchtet. Hat sich aber in meinem Fall als unbegründet gezeigt. Ich habe selbst mit der 600 Watt-Variante keinerlei Hotspot. Die GlassBeaded Leinwand, die Ihr auf dem Treffen in Seeheim eingestzt habt war ja eine alte GlassBeaded Leinwand mit ca. 1,25 Metern Breite. Die bekommt man bei ebay sehr günstig. So eine alte GlassBeaded Dialeinwand von meinen Großeltern aus den 70ern hatte ich zu allererst zu Testzwecken im Einsatz. Diese verhältnismäßig alten Dialeinwände haben eine etwas andere nämlich gröbere Oberflächenstruktur (gröbere Perlen), als die aktuelle 2,40 Meter GlassBeaded Motorleinwand, die ich seit unlängst verwende.

Durch die feinere Glassperl-Beschichtung der Motorleinwand (sieht aus wie auflackiert) ließ sich auch ein wesentlich größerer Betrachtungswinkel realisieren, als bei den alten Leinwänden der Fall war. Es lohnt sich wirklich. Wenn man dann noch eine schwarze Maskierung oben vor der Leinwand anbringt, dann hat man für alle erdenklichen Bildformate einen bombigen Farb-/Kontrast-/Helligkeitseindruck (rundeherum sattes schwarz inkl der Filmbalken mit einer solchen variablen Maskierung). Das in Summe reisst es definitiv raus!

rallafatz
24.09.2006, 22:29
anbei mal eine weitere Full-HD Projektion abfotografiert von der aktuellen GlassBeaded mit schwarzer Maskierung rundherum (Leinwand an sich hat rundherum schon ca. 5-10 cm schwarzen Rand. oben von haus aus ca. 30 cm, die aber in meinem Fall wenig Sinn machen).

Um das Ganze jeweils an die verschiedenen Bildformate von 4:3 über 16:9, 16:10 etc. anpassen zu können, habe ich derzeit über das Leinwandgehäuse ein von oben variabel verstellbares schwarzes Tuch mit eingenähter Gardinenstange als Beschwerungsgewicht drübergehängt. Damit ergibt sich an der Unterkante der von oben herabhängenden Maskierung eine gerade Kante für einen bombig schwarzen Filmbalken ohne Restlicht darin (Tuch kann manuell entsprechend dem gewünschten Bildformat verstellt/angepasst werden). Motorisierte Maskierung wäre natürlich komfortabler. Wird vielleicht später mal mit einem Rolladenmotor gelöst. Bin derzeit leider anderweitig zu beschäftigt.

Man kann nun die schwarze Maskierung per verändern der Leinwandposition (hoch/runter) und per veränderung der oberen Maskierung so individuell anpassen, dass man immer exkt passgenau eine saubere rundum-Maskierung hat.

flateric
24.09.2006, 22:33
müsste man im vergleich auf dem gleichen bild sehen, sonst sieht man ja nix

rallafatz
24.09.2006, 22:41
Ich Depp, ich!

Logisch!

Werde die GlassBeaded-Leinwand bis zur Hälfte hochfahren und dann das Ganze nochmal im Vergleich ablichten. Meine alte Leinwand (matweiß, schätze mal um Gain 1,0) befindet sich noch direkt hinter der GlassBeaded-Leinwand. Dann müsste das schön deutlich au einem Bild im direkten Vergleich bei ein und derselben Projektion zu erkennen sein...

Bilder folgen noch...

rallafatz
25.09.2006, 21:09
..hier ist der direkte Vergleich:

Direktvergleich Glassbeaded und normal mattweiß in ein und derselben Projektion. Im Bild kann man es nur erahnen. Den Gewinn bei Kontrast und Farbbrillianz nimmt das Menschliche Auge in Realität wesentlich detaillierter war, als das jede Kamera wiedergeben könnte...

rallafatz
25.09.2006, 21:10
und noch eins...

rallafatz
25.09.2006, 21:11
und noch eins...

rallafatz
25.09.2006, 21:12
und noch eins...

rallafatz
25.09.2006, 21:15
...und das hier ist mit Blitz gemacht. Im Hintergrund meine eigentlich bei Tageslicht betrachtet "schneeweiße" matte 1,0 Gain Leinwand und davor die Glass Beaded im halb ausgefahrenen Zustand...

Die große mattweiße Leinwand im Hintergrund sieht hier aufgrd. der Lichtverhältnisse lediglich grau aus. Das Reflexionsverhalten der GlasBeaded Leinwand erkennt man hier relativ deutlich.

Marduk4all
25.09.2006, 21:17
Beeindruckend. Kannst du mal ein paar Bilder mit verschiedenen Blickwinkeln machen?

Emil
25.09.2006, 21:21
Das sagt ja wohl alles.Hab bei exclusiv online keine Leinwände im Programm gesehn.Ich such auch eine 2,40 m Glasbeaded

rallafatz
25.09.2006, 21:23
gleich auch noch aus seitlichen Blickwinkeln..

zuerst aber noch dieses bei eingeschalteter Neonröhren-Raumbeleuchtung ... (ich hasse es zwar, GEZ-Gebühren für diesen Senf zahlen zu müssen, aber als Anschauungsmaterial sollte es reichen...).

man beachte den Unterschied am Hemd. oben porentief rein - unten leichter Grauschleier. So auch die restlichen Farben ohne GlassBeaded im direkten Vergleich.

flateric
25.09.2006, 21:26
is jetz halt aber auch nicht scharf gestellt auf die rückwärtige leinwand und deswegen schon weniger hell, aber man sieht den unterschied schon :)

rallafatz
25.09.2006, 21:32
...man kann hier bei seitlicher Betrachtung erkennen, dass sich hier die Reflexion beider Materialien wieder annähert, bzw. ab einem bestimmten seitlichen Winkel wieder zu Gunsten der Mattweißen Leinwand verschiebt.

Das wirkt sich aber erst bei einem extremen seitlichen Betrachtungswinkel bei Betrachterposition neben der Leinwand aus Abständen von z.B. weniger als einem Meter deutlich sichtbar aus.

Je weiter man sich seitlich der Leinwand befindet, umso mehr nimmt die Helligkeit/Kontrast/Brillianz der GlassBeaded-Leinwand merklich ab.
Aber mal ehrlich: Ein solch extremer seitlicher Betrachtungswinkel widerspricht ja sowieso jeglicher Realität. Das ist bei normalem Einsatzzweck (Vater, Mutter, Opa, Oma, Kind annähernd lotrecht vor Leinwand sitzend) sowieso kein Thema im Alltagseinsatz).

Im nachfolgend gezeigten Fall säße man ca. 1 Meter links der Leinwand und würde aus einer seitlichen Distanz unter einem Meter schräg seitlich neben/vor der Leinwand sitzen. Dann könnte man sich ebenso gleich hinter die Leinwand setzen! Für den normalen Praxis-/Alltagseinsatz also keinerlei Problem! Alle Zuschauer, die im Bereich bis zu den äußeren Leinwandbereichen/Rändern sitzen und zuschauen, dürften meiner lt. meinen Erfahrungen keinerlei Probleme mit abnehmendem Kontrast haben. Bei nicht abgedunklten Räumen profitiert die Bilddarstellung/Helligkeit/Kontrast/Farbwiedergabe ebenfalls.

Wie das mit dem Reflektionsverhalten bei Deckenmontage des Projektors -also bei vertikaler verschiebung der Projektionsachse zum Betrachter nach oben/bzw. ggf. unten aussieht, weiß ich nicht. bei ca. 50 cm vertikalem Abstand meiner Augen unterhalb des Objektivs konnte ich nur marginalste Helligkeitsunerschiede im Verhältnis zur darüber liegenden optischen Betrachtungsachse/Projektionsachse feststellen.

Wenn sich die Projektionsachse weiter weg vom Betrachter befindet, käme es wohl auf einen Versuch an.

Bei einem Versuch mit einer LED-Taschenlampe schräg von der Seite auf die Leinwand zu leuchten, wurde das Licht auch wieder in die Richtung zurückreflektiert, aus der der Lichtstrahl der Lampe kam. Also seitlich zurück. Das ist Fakt und auch hinlänglich bekannt.

rallafatz
25.09.2006, 22:26
...noch eine kleine schematische Hilfestellung zur vorigen Aufnahme aus der Nähe...

rallafatz
25.09.2006, 22:33
und noch eins

rallafatz
25.09.2006, 22:42
Hallo Emil,

die Leinwände hat er soweit ich weiß bis 2 Meter Breite im Online-Shop.
Alles darüber hinaus auf Anfrage. Er hat auch 2,4 Meter Breite MiniBeamer-Leinwände. Er meinte, er häbe noch welche.

In seinem Shop hat er links in der Navigationsleiste einen Bereich mit der Rubrik "Minibeamer RSX". Da geht's zu den Leinwänden. Zwar auf den ersten Blick nicht ganz einleuchtend, aber egal.

Die Dinger heißen MiniBeamer® RSX Extreme Edition und er vertickt die bis 2 m Breite - neben seinem Shop - meines Wissens nach auch im ebay.

Wie gesagt: alles was größer als 2 Meter Breite ist, direkt bei Ihm anfragen. ED hat in Gadayffy's Shop meines Wissens nach u.a. auch solche ähnlichen Glassbeaded-Motorleinwände bis 120" Größe. Deren Beschaffenheit/Qualität kenne ich jedoch leider nicht aus 1. Hand.

Vielleicht kann dazu jemand anderes etwas sagen, der diese Leinwände von Gaddaffy / Ed selbst getestet hat und daher aus 1. Hand kennt.

thekid
25.09.2006, 22:49
wow verdammt - also sollte man sich doch eigentlich für dieses gerät entscheiden ist ja teilweise extrem der unterschied?! bei dem test den ich vom beamertreffen gesehen hab war das viel zu überbelichtet und da sah die normale leinwand viel besser aus - aber bei diesen bildern hier...

@rallafatz was hast du für die 2.4m bezahlt?

rallafatz
25.09.2006, 23:50
nun, das ist natürlich auch noch zusätzlich eine Justagefrage des TFT/der Signalquelle. Überbelichtet wirkt das oft auch dann, wenn man bei Verwendung von Gain 1,0 Leinwänden den Kontrast des TFT nach oben justiert, um subjektiv ein Maximum an Farbbrillianz und Kontrast/Schwarzwert rauszuholen. Das ist aufgrd. des von Haus aus besseren Reflektionsverhaltens bei den Glasperlleinwänden schon nicht mehr in dem gewohnten Maß notwendig. Man kann die Justage also eher auf Werkseinstellungen bzw. auf Mittwelwerten belassen und hat trotzdem ein gutes Bild.

In Summe behaupte ich - reissen die Faktoren GlasBeaded Leinwand sowie rundherum variabel absolut zappenduster markierbare Blackout-Maskierung das absolut raus. Dadurch hat man nicht mal mehr im Ansatz graue Filmbalken! Habe zwar schon oft davon gelesen, konnte es aber erst glauben als ich meine Leinwand selbst mal maskiert habe. Genial ist eben jetzt, dass man wie gesagt variabel an jedes Bildformat heranfahren kann um die Filmbalken komplett abzudunkeln. mit der 4:3 GlassBeaded bin ich da nun absolut variabel.

So hat erhält man mit relativ einfachen Mitteln schon mal einen wesentlich harmonischeren Bildeindruck.

flateric
25.09.2006, 23:54
hier is ne rrx keine rsx wie du sie hast, schon wieder was anderes ;)

http://www.exclusiv-online.com/shop/index.php?main=product&art=RRX250

rallafatz
26.09.2006, 00:04
Habe die RSX-EE300 Motorleinwand mit 2,40 Metern Breite. Mailt Ihn mal an. Sollte er evtl. noch liefern können (Gain 2,0).

weil's so schön ist....


DSCF0070_PAL1.jpg ist TV-Bild in PAL von DVB-T-Stick via PC. Das Bild davor ist 1080p.

thekid
26.09.2006, 16:44
ja sehr schön und wieviel hast du jetzt dafür bezahlt? für die 2.4m

Z
26.09.2006, 18:01
die teile werden in korea hergestellt (glaube ich) die haben "mattweiß" und "glassbeaded" im programm. für ca 200-250€ die kosten beide(!) gleich viel.
UND DAS SIND DIE BILLIGSTEN!!! warum die dann GLEICH VIEL kosten?

die "bessere" version (keine ahnung, wie die genau heißt) kost´ dann gleich 400€ .
nach oben gibt´s dann keine grenzen mehr 700$ 1100$...

Z

Koala
26.09.2006, 18:15
ja sehr schön und wieviel hast du jetzt dafür bezahlt? für die 2.4m

Hat er hier im Thread schon mal geschrieben, genau hier! (http://www.diy-community.de/viewtopic.php?p=182457#182457)
229 Euro


"mattweiß" und "glassbeaded"
...
warum die dann GLEICH VIEL kosten?

Wahrscheinlich weil die Glassbeads kaum was kosten und der Auftrag der Schicht auch nicht teuerer ist? Nur 'ne Vermutung...

Ich find gerade den Thread nicht, irgendwer wollte doch mal Glaskugeln mit Farbe mischen und auf eine Leinwand aufbringen. Oder so aehnlich zumindest. Ich hab den Thread trotz Suchfunktion nicht gefunden, hat den irgendwer grad zur Hand?

Waer nett,
schoene Gruesse,
Matthias

flateric
26.09.2006, 18:24
glaskugeln mit farbe mischen und auf ne leinwand aufbringen? :D
viel spass damit, so teuer ist ja die leinwand auch nicht, kann man sich schon holen

Koala
26.09.2006, 18:54
Ok, hab den Thread gefunden...
War der mit den Verkehrsschildern... (http://www.diy-community.de/viewtopic.php?t=7235&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=)
Leider keine Bilder von den Versuchen.


glaskugeln mit farbe mischen und auf ne leinwand aufbringen? :D
viel spass damit, so teuer ist ja die leinwand auch nicht, kann man sich schon holen

Hmm, wenn man diesen Argument folgt, dann sollte man sich ja ueberhaupt keine Leinwaende selber bauen...
Da die Glaskugeln sehr klein sind (zur Strassenmarkierung etwa 50-150 Mikrometer) werden die fertig gemischt aufgetragen. Wenn man sich die Leinwand selbst baut waere es keine Mehrarbeit...

schoene Gruesse,
Matthias

Z
26.09.2006, 20:10
ich frag mich nur, warum mattweiß und glassbeaded gleichviel kosten, wenn das eine besser sein sollte.
dann versteh ich nicht, daß eine (ich schätz mal) "andere farbe" das doppelte-dreifache von glassbeaded kostet???? ich versteh preis - leistung nicht



Z

Koala
26.09.2006, 20:22
ich frag mich nur, warum mattweiß und glassbeaded gleichviel kosten, wenn das eine besser sein sollte.

Was besser ist kommt wohl auf den Einsatzzweck an. Wenn ich an die ganzen Leinwaende hier in der Uni denke... Da duerften gute Gain 1.0 Leinwaende besser sein als die mit den Glasperlen, da v. a. in Kursraeumen nicht alle zentral vor der Leinwand sitzen. Da haengen uebrigens noch viele "Silberleinwanede" (ich weiss nicht ob's echte Silberleinwaende sind, die glaenzen aber so silbrig), die reflektieren in jeden Fall besser als die matt-weissen (scheinen dabei aber nicht blickwinkelabhaengig zu sein).

Was ich mich auch noch gefragt habe ist: Die Glasperlen machen ja im Prinzip eine Retroreflektion (daher auch die Blickwinkelabhaengigkeit). Wie sieht das aus wenn der Beamer an der Decke haengt? Also ausserhalb der normalen Sichtachse?

schoene Gruesse,
Matthias

rallafatz
26.09.2006, 20:36
...das mit der Deckenmontage weiß ich spätestens Anfang kommenden Jahres, wenn ich das Teil in meiner Wohnung an die Decke gedübelt habe ;-)

Momentan habe ich den Projektor ca. 50 cm über Augenhöhe hinter den Zuschauerplätzen platziert.

Tendenziell dürfte bei Deckenmontage/Abweichen der Betrachter-von der Projektionsebene aufgrd. des beschriebenen Reflektionsprinzips ein etwas schlechterer Kontrast/Bildeindruck eintreten.

Wenn ich mich jedenfalls auf den Boden lege um das zu simulieren und so dann ca. 1,50 Meter Höhenunterschied zwischen Augenhöhe-/Teppichbodenniveau und Projektionsachse liegen, dann nimmt Kontrast jedenfalls ein klein wenig ab. Ist aber immer noch top.

...Gott sei Dank hat mich dabei gerade niemand gesehen. Sonst würden sie mich sicher gleich in einer Zwangsjacke wegbringen... Wenn ich dann noch etwas von Beamerbau erzählen würde, dann käme ich da vermutlich nie wieder raus ;-)))

Z
26.09.2006, 22:32
@Koala: besser ist "mehr licht"

Z

rallafatz
26.09.2006, 22:47
Licht gleichbedeutend mit Helligkeit alleine ist bekanntlich nicht pauschal der entscheidende Faktor für ein gutes Resultat!

Das kann auch schnell überstrahlt wirken und kontraproduktive Resultate liefern (mit zunehmender Lampenhelligkeit auch i.d.R. abnehmender Schwarzwert, abnehmender Kontrast).

Entscheidend sind meiner Ansicht nach vielmehr das Zusammenspiel der passenden Farb-und Kontrastwerte + Lampenhelligkeit (u.a auch entscheidend von der Farbtemperatur der Lampe abhängig) in Verbindung mit dem zum jeweiligen Projektor optimal passenden Leinwandmaterial. Die Optiken, ds TFT und alles was sonst noch so an internen und externen "Störfaktoren"dabei eine Rolle spielen kann dabei mal ganz aussen vor gelassen...

Unterm Strich bringt eine hellere Lampe an sich noch gar nichts, da hierdurch alleine die Farben nicht unbedingt sauberer und harmonischer wirken müssen.
Mein Brenner hat z.B. lt Hersteller 6.000 Kelvin und liegt, sofern er in diesem Bereich auch langfristig arbeitet nahezu am ideal im Videobereich von 6.500 Kelvin (s. dazu mehr im Netz unter Suchbegriff "Referenz-Farbtemperatur D65"). Das Panel wiederum verändert diesen Farbwert wieder durch eigenfärbung und entsprechende dagegen wirkende optische Eigenschaften.

Marduk4all
26.09.2006, 22:49
Hat die Venture Sunmaster 6000K? Hatte mal den Hersteller angefragt, die haben aber nicht geantwortet.

rallafatz
26.09.2006, 22:53
@ Marduk4all,

Ja, das hat Sie. 6.000 K. CRI-Index: 65

Ich habe heute endlich vom Hersteller VentureLightning das schon vor einigen Wochen von mir angefragte Datasheet zugemailt bekommen.
Hoffe, das gibt jetzt rechtlich kein Problem, wenn ich das hier mit anhänge.
Ggf. würde ich es auch wieder löschen, falls gewünscht.

zum Thema CRI: http://www.reptilica.de/shop/news_info.php/nID/13/lang/german/index.htm?repSID=4d6b426704d1ea8766f1491e5fd1ce28

flateric
27.09.2006, 15:59
also scheinbar will er keine leinwand verkaufen wenn er sich nicht meldet irgendwie

Marduk4all
27.09.2006, 16:26
@rallafatz

Hast du auch die Farbtemperatur oder das Datenblatt der 400W Version?

rallafatz
27.09.2006, 19:38
nee, das Datenblatt der 400er habe ich nicht.

flateric
28.09.2006, 18:09
ich schick jetz schon die 2te mail an exclusiv, was is das für ein laden der nix verkaufen will?....

rallafatz
29.09.2006, 01:17
vielleicht Betriebsferien?

thekid
29.09.2006, 14:43
dann sollte wohl wenigstens eine automatische antwort zurückkommen...
spricht jedenfalls nicht für den laden...

rallafatz
02.10.2006, 03:40
aaalso. Habe mit dem exclusiv-online Shop-Inhaber nun einen Deal gemacht.

Und zwar haben wir vereinbart, dass ich von Ihm einen "Exklusivzugang" im exclusiv-online Shop erhalte, über den die Mitglieder des Forums bei Ihm die besagte grosse GlassBeaded Leinwand bestellen können. und zwar für 199 EUR zzgl. Versandkosten (das müssten dann in Summe 229 EUR sein).

Kurzum - wer die Leinwand zu o.g. Konditionen bestellen möchte, bitte mich per PN anmailen. Ich stelle dann allen Interessenten den entsprechenden Bestellzugang per PN zur Verfügung.

Zum Verständnis: ich bekomme keine Beteiligung/Prämie oder so etwas dafür ;-)

Der Anbieter hat von der großen Variante der Leinwand derzeit keine großen Stückzahlen. Sollte sich jedoch eine entsprechende Nachfrage herauskristallisieren, wird er nachbestellen.

flateric
02.10.2006, 04:53
219 Euro sinds, gut dass er doch noch verkaufswilig ist :)

Chrisu02
02.10.2006, 19:45
Hmm, ich hab von ihm noch keine Antwort bekommen :-s
Hatte ihn angeschrieben ob man die Leinwand auch als Meterware (um genau zu sein ~2x4m oder etwas größer) ohne Motor bekommt ....
Naja, vielleicht kommt da noch was :-k

:whistle Chri

thekid
02.10.2006, 20:52
ich weiß einfach noch immer nicht ob der preis die qualität rechtfertigt... hmm
als nächstes werd ich mal kurz ausmessen in welchem maximal winkel man bei mir von der leinwand sitzt...

was meint ihr bis wieviel ° ist das gute stück den preis wert

flateric
03.10.2006, 14:43
@rallafatz
wie lange hat denn der versand gedauert?

rallafatz
05.10.2006, 23:24
in meinem Fall eine knappe Woche (ich meine, das war per UPS).

rallafatz
05.10.2006, 23:40
ich weiß einfach noch immer nicht ob der preis die qualität rechtfertigt... hmm
als nächstes werd ich mal kurz ausmessen in welchem maximal winkel man bei mir von der leinwand sitzt...

was meint ihr bis wieviel ° ist das gute stück den preis wert

...schicke mal eine Skizze mit Deinen exakten Raumdaten und der Positionierung der Zuschauer sowie des Projektors zur Leinwand

Am Besten:
-Abstand der Zuschauer sowie des Projektors zur Leinwand (zudem den horizontalen/vertikalen Versatz von Beobachter und Projektor zur Bildmitte/Projektions-Mittelachse im 90 Grad-Winkel zur Bildmitte der Leinwand (Augenhöhe d. Betrachters maßgeblich).
-Größe der Leinwand bzw. des projizierten Bildes inkl. info Höhe Bildunter-sowie Bildoberkante über dem Boden.
-Raumdimensionen sowie Dimensionen/Posionierung des Projektors und des Betrachters sowie der Leinwand im Raum (inkl. Kippwinkel des Projektors).

Kurzum - benötige Skizze mit allen relevanten Daten.

...Dann kann ich mal versuchen, das annähernd unter den Bedingungen mal selbst zu versuchen bzw. das nachzustellen ;-)

thekid
06.10.2006, 00:48
thx schon jetzt rallafatz... bin atm gerade unterwegs die skizze mit den daten und fotos mach ich am samstag!

thekid
10.10.2006, 00:19
okay ich glaub ich muss es einsehen das es aufgrund der zimmerbeschaffenheiten leider nicht möglich ist auf eine "normale rolloleinwand" zurückzugreifen...

ich hab leider die möglichkeit das teil an der decke -> sind so komische platten unter der eigentlichen decke auf den platten lässt sich garnichts montieren...

und von der wand muss ich mind. 1m hervor... so riesen eisenwinkel sind auch nicht das wahre für das zimmer denk ich...

=> darum wirds wohl eine große 180x240m Stativleinwand werden... jemand bessere vorschläge oder einwände... bzw. kennt vl jemand einen guten lieferanten dafür

flateric
12.10.2006, 16:44
@the kid
warum musst du denn 1m von der wand vor??

nachdem ich jetz 8 tage nach geldeingangsbestätigung ne mail geschickt habe ob die leinwand schon losgeschickt habe , hab ich jetzt ne nachricht bekommen dass das ganze zum versand geht und ne ups tracking nummer, immerhin

thekid
13.10.2006, 01:21
bin schon auf deine ergebnisse gespannt flateric...

warum ich 1m wegmuss weil der kleiderschrank da steht... leider...

flateric
13.10.2006, 01:23
dann muss der weg ;)

thekid
13.10.2006, 12:16
nein will ich auch nicht bzw. da hätt ich ein bild größer als 3,5m da findest dann auch kaum nochne leinwand

flateric
13.10.2006, 16:52
also hab die leinwand, sehr blickwinkelabhängig, und oberfläche recht körnig, irgendwie bin ich nicht so begeistert, gut heller isses aber naja
wie wenn man auf zuckerguss oder schnee beamt
dass die helligkeit nicht mittiger sitzposition oder nicht optimalem betrachtungswinkel maximal bis zu gain1 abnimmt leider nicht so,da is die glassbeaded dunkler als gain1

rallafatz
13.10.2006, 19:10
was hatte ich denn geschrieben! Wenn Du ausserhalb der Leinwandbreite rechts neben und dann noch nah vor/neben der Leinwand stehst, nimmt die Blickwinkelabhängigkeit zu, also der Gainfaktor logischerweise ab.
Extrem wird es erst bei Abständen unter einem Meter und Blick von Seite auf die Leinwand. Das siehst Du ja auch bei meinen seitlichen Aufnahmen. Bei sämtlichen Sitzpositionen im Bereich 90 Grad vor und innerhalb der Breite der Leinwand ist es lt. meinen Erfahrungswerten absolut unproblematisch.
Die Sache mit der der Körnigkteit bemerkt man auch nur bei sehr geringen Betrachtungsabständen. Bei Abständen ab 2 Meter lt. meinen Erfahrungswerten einzelne "Perlen" definitiv nicht zu bemerken. Wenn Du Dialeinwände kennst, weißt Du, was eine wirklich körnige Oberfläche ist.

Die Beschichtung auf diesen neueren Leinwänden ist da deutlich feiner. Ich weiß ja nicht aus welcher Entfernung Du schaust, aber bisher ist weder mir, noch meinen Gästen bisher irgendwie negativ aufgefallen, dass man da auch nur in Ansätzen eine Körnungsstruktur aus Sichtdistanz erkennt?! Die Körnchen sind weit unter einem zehntels Millimeter groß und das löst selbst ein Adlerauge aus 2 Metern Abstand aufwärts nicht mehr auf.

flateric
13.10.2006, 19:23
über diese sitzpositionen innerhalb der breite der leinwandverändert sich die helligkeit nichtsdestotrotz merklich,also schon ein unterschied ob man links oder rechts oder in der mitte der couch sitzt, heller isses allemal, hab ein blatt papier draufgelegt, welches bei einer gain1 leinwand nicht von der leinwand zu unterscheiden gewesen wäre, das die projektion ist nur das ANSI-Testbild-1024x768 mittig und nicht gestretcht auf 1920x1200er auflösung angezeigt

die gain 1 leinwand von gadaffy musste ich runternehmen, passen keine 2 stk auf einmal drauf


ich schaue aus 3m auf die leinwand, und auch aus der entfernung sieht man ob eine oberfläche glatter ist oder mit einer reflektiven schicht beschichtet ist und das macht das ganze halt ein wenig körnig,
die leinwand von gadaffy hatte dagegen halt streifen von der stoffstruktur, sieht man alles bei weissem bild am besten

Marduk4all
13.10.2006, 19:27
Verändert sich die Helligkeit im Bild? Also wenn du seitlich sitzt, ist die eine seite des Bildes heller als auf der anderen?

Hat sich der Kauf gelohnt?

flateric
13.10.2006, 19:45
hat vor und nachteile, ist jetz insgesamt heller und auch in den ecken und rändern kommen die icons etc besser raus, so im dunklen bei nem film würd ich jetz nicht so den unterschied erkennen wollen, sieht man vorallem im direkten vergleich, das auge gewöhnt sich da an einiges.
diese etwas griselige oberfläche damit muss man halt leben, man verliert etwas die pixelschärfe.
wenn ich von der mitte zum bildrand gehe immernoch im gleichen abstand zur leinwand wird es insgesamt dunkler und die schrift schlechter leserlich, muss man halt in der mitte bleiben.

bin unschlüssig ob sich der kauf gelohnt hat, vor und nachteile halt

Marduk4all
13.10.2006, 20:01
Stand hier irgendwo der Gainwert der Leinwand? Kennst du ihn?

rallafatz
13.10.2006, 20:02
2,0

flateric
13.10.2006, 20:34
hier nochmal ne nahaufnahme dass man sieht was ich meine,
rechts das blatt papier was gain 1 repräsentiert und links die leinwand
auf dem bild vorher sieht man dann den helligkeitsunterschied, den man hier nicht wirklich sehen kann

rallafatz
13.10.2006, 20:45
...mache bitte das gleiche Bild mal - ebenfals mit dem Papier an dieser Stelle davor und mit diesem identischen Bildinhalt - aber diesmal aus 3 Metern Entfernung.
Und das so, dass die Fotografie rechts und links mit der gesamten Leinwand abschließt, also nahezu Vollbild von der kompletten Projektionsfläche. Nicht nur der Bildausschnitt.

Marduk4all
13.10.2006, 21:00
@flateric

Mach doch mal wie rallafatz schon sagt ein Gesamtbild aber aus drei verschiedenen Sitzpositionen. Also z.B. 90°, 45° und 10° oder so. Scheint schon heller zu sein, du scheinst aber nicht so begeistert, also muss ja irgendwas den Spaß verderben.

Pepper
13.10.2006, 21:12
Ich glaub das wirklich nicht heller ist wenn man davor steht.Es wird halt nur mehr Licht zurück geworfen von wo es herkommt und bei 3 Meter Abstand fällt das schon ins Gewicht.Direkt an der Wand ist halt das Licht noch nicht zur Seite in den Raum verloren gegangen wies zb bei Gain 1 der Fall ist.Dieser Gewinn an helligkeit wird halt duch einen eingeschrenken Sichtwinkel erkauft was durchaus Sinn macht aber da kommt auch darauf an was für ein Gerät man hat.Schon bei nem 1000 Ansi Beamer möcht ich in der Nacht nicht auf ner Gain 2 Wand guggen,da würds mir die Augen rausbrennen.

MfG,

Pepper

lumiluxer
13.10.2006, 21:13
Sieht leicht unscharf aus.
Wenn rallafatz mit hoher Aulösung beamt trifft ein Pixel weniger Perlen,das wird was ausmachen.
Müsste man also mit gleicher Auflösung vergleichen und dann kommt die Originalschärfe des Projektors ja auch noch dazu,je schärfer desto Bild oder so.

Lumiluxer

flateric
13.10.2006, 21:15
also hier das vollbild
keine frage is schon viel heller geworden nur halt auch etwas grisslig, die auflösung von mir ist 1920x1200 bild ist 2,05m breit, leinwand 2,40m
beim untersten bild ist die treppe im weg

lumiluxer
13.10.2006, 21:26
@flateric und rallafatz

Vergleicht doch mal eure Ausgangsschärfe wenn man auf die Subpixel scharfstellt und diese an einer Bildecke fotografiert,mit dem Bildrand auf dem Bild drauf.Dann offenbaren sich mögliche Bildfehler die Einfluß nehmen können.

Lumiluxer

flateric
13.10.2006, 21:34
also die subpixel sind ja die roten grünen und blauen, und bei so kleinen pixeln an der leinwand kaum mit dem auge zu erkennen auch bei einwandfreier schärfe in der mitte des bildes, ganz zu schweigen von einer ecke, wüsste nicht was das bringen sollte :)
hab ja sowieso schärfe probleme zum rand hin und wollte nur den vergleich von einem blatt papier mit der leinwand zeigen in der bildmitte

edit: als wenn man genau die subpixel sucht kann man die erkennen, auf dem papier schärfer als auf der leinwand leider,
fotografieren is schlecht da ich immer verwackel, ich weiss nicht ob rallafatz auf 1cm entfernung mit seiner kamera ein bild hinbekäme, ich müsste sie fest montieren dann gings

lumiluxer
13.10.2006, 21:49
Es könnte so sein:

Diese Schärfeprobs führen dazu das die Perle nicht mehr alles axial reflektiert.
Das könnte dann bei versch.Beamern mit versch.Schärfen eine andere Blickwinkelabhängigkeit geben.
Auch die Körnigkeit kann daher kommen.
Dann kreuzen evtl.die aus der Perlenachse gekippten Strahlen schon auf oder kurz vor der Leinwand was einen Lichtpunkt ergibt.Einzelne Lichtpunkte
in einer sonst gleichmäßigen Matrix könnte dann die Körnigkeit sein.

Wär dann etwa so wie Lichtreflexe auf ner zerkratzten Windschutzscheibe nur halt aus Entfernung betrachtet.

OK,ist nur ne Idee von mir.

Lumiluxer

flateric
13.10.2006, 21:53
naja dazu müsste rallafatz nur die gleiche aufnahme mit dem papier machen wie ich
die körnigkeit ist halt einfach die leinwandstruktur, es is auch ganz klar dass man das bild auf kurze entfernung nicht so scharf und rein bekommt wie auf einer viel glatteren ebenen leinwand allein durch die oberflächenrauhigkeit, da muss man halt mit leben, wollte das nurmal darstellen das nicht alles super ist.
insgesamt schaut es gleichmässiger aus durch die jetz auch helleren ecken die vorher dunkler waren

edit:
vielleicht hab ich zuviel negatives über die leinwand gesagt, denke dass man sich sowohl vom helligkeitsunterschied und der oberflächenbeschaffenheit und dem dadurch resultierenden leichten schneeoberflächeneffekt durch die bilder ein gutes bild machen kann.
das bild erscheint jetz doch schon sehr viel heller und das ist wohl das hauptproblem was die meisten haben dürften und die leinwand kann was gegen machen wenn auch etwas auf kosten der subpixelschärfe ;)
denke auch dass eine gleichmässigere ausleuchtung entsteht da nun das licht das in den ecken landet auch wieder zurück kommt und die ecken dadurch heller werden

flateric
16.10.2006, 01:24
hab die alte leinwand nochmal drauf und danach schnell wieder die neue, die alte war mir einfach zu dunkel :)
also kann man schon gut empfehlen würde ich sagen.

Chrisu02
18.10.2006, 22:48
Antwort hab ich noch immer keine bekommen, anscheinend ists nur in den fixen Größen lieferbar ...

Mal ne Frage zwischendurch, in der Nähe von mir ist die Firma Plaspack (http://www.plaspack.at/) die haben da so ne Leinwand für Events und so , nennt sich "Austronet 720" (Promotion -> Projektionsstoffe) ...

Hab die mal angemailt und sogar schon ne Antwort bekommen :



Sehr geehrter Herr XXX,

herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Austronet Qualitäten.

Bezug nehmend auf Ihre Anfrage zu einen Projektionsnetz darf ich Ihnen gerne folgende Qualität vorstellen:

Der Gain-Faktor unserer Netze wurde leider noch nicht ermittelt. Beim Material handelt es sich um ein sehr
engmaschig gewirktes Polyethlen (HDPE).

Austronet 205 Projektionsgaze

Ausrüstung: B1 schwer entflammbar
Farben: weiß
Gewicht: 230g/m²
Maschenweite: engmaschig, blickdicht
Eigenschaften: ausgezeichnete Licht- un Projektionseffekte,
auch Rück-Pro verwendbar,leichtes
Eigengewicht, Warenbreite bis zu 4 m nahtlos

Hinweis:
Unsere Qualitäten sind ein "gewirktes" Material, daher ist es in der Längs-und Querrichtung dehnbar.
Maßgenauigkeiten im cm-Bereich können zu Problemen führen, da bestimmte Einflüsse wie, Temperaturschwankungen,
Spannungsverhältnisse..., eine geringe Schwankung unseres Netzes zulassen.
Falls dieses Netz in Spannrahmen, z.B. Keder, befestigt wird, bitten wir um Rücksprache oder Bedacht Ihrerseits
wie das Netz am besten gefertigt werden soll.
Hier können wir keine Maßgenauigkeit im cm-Bereich gewährleisten!!
Im Falle der Konfektionsart-Randverstärkt + Ösen, haben wir mittels unseres "Spanquik" die ideale Lösung dieses
Dehnungsverhalten, bestmöglich auszugleichen. (Preis/Stk=0,8 bzw.0,65€).
Weiters möchten wir darauf hinweisen, daß unsere QualitätB1, nicht UV-Einflüssen für längere Zeit ausgesetzt werden darf.
Daher bitte nicht über Monate im Freien lagern da wir ansonsten keine Qualitätsbeständigkeit gewährleisten.

Lieferungen erfolgen ausschließlich zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die wir Ihnen auf Anforderung unverzüglich zusenden.

Ich hoffe mein Angebot entspricht Ihren Vorstellungen und stehe Ihnen für weiter Auskünfte jederzeit gerne zur Verfügung.


könnte das was taugen :-k

Edit: achja, und was meint die nette Dame mit "gewirkt" ?

:whistle mfg Chrisi

Z
19.10.2006, 18:11
das heißt gewebt

Z

thekid
24.10.2006, 20:39
okay da ich jetzt eingesehen habe dass die glassbeaded es definitv wert ist -> wirds das ganze auch Stativleinwand geben - mann ich glaub ich muss wirklich allein wegen der dummen Leinwand sonst noch umziehen ;P

flateric
06.11.2006, 21:38
hab mich gefragt wie man jetzt genau einen weiteren verbraucher an den steuerungskasten der leinwand anschliesst, ist ja keine schlechte funktion, habs mal aufgeschraubt, da ist eine kabelklemme unbelegt, nur wie anschliessen?

rallafatz
06.11.2006, 23:42
...darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Maile unseren Lieferanten doch einmal an. Vielleicht kann er sich diesbezügl. einmal äußern.

flateric
06.11.2006, 23:46
der hat ja noch nichtmal geantwortet auf die mails die ich zuvor geschickt habe

rallafatz
13.11.2006, 02:01
habe dazu einen Link auf seiner Homepage entdeckt:
http://www.exclusiv-online.com/shop/bilder_artikel/rsxee/rsxee-switch.jpg

flateric
13.11.2006, 02:04
vielen dank, dann probier ich das mal, als an die 2 anschlüsse mit den pfeilen, wie rum wird ja egal sein da wechselstrom

flateric
13.11.2006, 23:58
ok funktioniert

rallafatz
16.11.2006, 01:38
...der Mann ist vermutlich im Stress, da offenbar in den letzten Wochen sehr umtriebig, was neue Beschaffungsquellen angeht. So bietet er inzwischen auch HD-Sets in 2 Varianten an...
720er Panels mit Controller und ein WUXGA mit Controller.

Allerdings liegt er preislich mit seinem WUXGA-Set preislich deutlich über dem Preis von Airplus.

Welchen Controller er alternativ jeweils verwendet, schreibt Exclusiv-Home nicht dabei. Wird vermutlich aber exakt der gleiche Controller und TFT sein, wie bereits seit langem hier bekannt. Er hat das Set offensichtlich ebenfalls nicht auf Lager, bestellt also vermutlich wohl auch wie Airplus in Taiwan, nachdem Ihm eine Bestellung vorliegt.

Das "kleine" WXGA aus seinem Shop könnte allerdings betr. Preis ggf. für den Einen oder Anderen interessant werden. Allerdings leider ohne DVI-D in. "Nur" VGA & AV-In.

wolverin
01.12.2006, 09:38
so ich hab mir die 106" leinwand von gadaffy bestellt. glas beaded. bin schon mal gespannt wenn ich ne cam habe kann ich ja bilder schicken

rallafatz
01.12.2006, 20:28
...und noch ein anderer gewerblicher Anbieter von GlassBeaded-Leinwänden:

- diesmal bei ebay:
auf Link klicken (http://cgi.ebay.de/Neu-Projektionsleinwand-fuer-Beamer-16-9-Knueller-Preis_W0QQitemZ200012982748QQihZ010QQcategoryZ9669 8QQtcZphotoQQcmdZViewItem)

Sein ebay-Name lautet cano144.
Hier geht's zu seinem ebay-Shop: http://stores.ebay.de/Cinko-Shop

Ich weiß jedoch nicht, ob seine GlassBeaded-Leinwände etwas taugen. Allerdings hat er neben sehr günstigen kleinen Formaten auch eine große GlassBeaded-Variante mit 3,60 Meter Breite im Angebot. Von einer möglichen Maskierung etc. steht nichts in der Auktion. Er kann wohl nicht allzu gut deutsch. Das muss ja aber letztendlich nichts Negatives bedeuten.

wolverin
14.12.2006, 18:00
naja das mit der 106er leinwand wird wohl erst mal nix... erst wird die bestellung verschlappt... keine ahnung wie das geht... und dann ist keine mehr verfügbar... der email kontakt ist gelinde gesagt beschissen. jetzt überlege ich mir stark ob ich da wirklich meine leinwand holen soll

rallafatz
14.12.2006, 19:18
wundert mich, dass das bei den Leinwänden von Ed/Gadaffy da Probleme macht. War sicher nicht die Regel, sondern voraussichtlich einfach ein unglücklicher Zufall. Schätze mal, dass bei ED gerade geschäftsmäßig die Hölle los ist. Gerade jetzt, so kurz vor Weihnachten.

Übrigens:
Bei der von mir bei dem anderen Shop (exclusiv-home.com) gekauften GlassBeaded Lenwand war der Mail-Kontakt seitens Verkäufer zwar auch etwas schleppend. Aber letztendlich hat die Abwicklung problemlos und recht zügig funktioniert.

wolverin
14.12.2006, 20:10
ja deren seite ist auch down.... sonst hätte ich jetzt dort gekauft, wobei ich mehr vertrauen zu den gadaffy leinwänden hätte... naja einfach bauchgefühl :)

rallafatz
15.12.2006, 00:54
Dein Bauchgefühl täuscht. Exclusiv-home ist qualitativ top.

wolverin
15.12.2006, 01:22
naja wenn die seite von denen ging +grml+ aber danke für den tip

wolverin
17.12.2006, 18:12
gut nun habe ich von 5 mails an gadaffy nur 2 antworten bekommen. also gibts erst mal keine leinwand weil die inet seite von exklusiv-online auch noch nicht geht