PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HABEMUS Projektore (Toshi/HQI400W)



Sunny Plankton
27.04.2005, 23:37
Moin Leude.....:D/ Ich bin F E D D I S C H, mit dem Kindersarg ! :D/
So weit man das bei einem DIY Projekt überhaupt sagen kann gibt ja immer was zu verbessern. Füsse für die Kiste fehlen noch und ne anständige Lackierung. Das gehäuse ist aus Pappelsperrholz, die Keystonekorrektur ist Hori und Verti Servo getrieben/gesteuert(stolz). Temperatur überwachung mit autom. abschaltung und Lüfter nachlauf bis zu normal Temp. Das ganze wiegt ca 8kg.
Wie immer ein Dickes Danke an das Forum und an alle die sich hier beteiligen und fleissig posten. Ein danke geht auch an die schwarze Farbe die so gut gedeckt hat und an das Pappelsperrholz das sich hat so gut biegen lassen usw..........
Viel Erfolg und Geduld wünsche ich allen die noch am schrauben sind.
Und an alle zweifler und spotter : fresst scheisse und geniest Eure 54cm Bilddiagonale.
Mfg
Sunny Plankton


TFT : 10,4 Toshi/ Jil II
Brenner : Osram Powerstar HQI 400W/nackig
EVG : nicht mehr zuerkennen(alt)
Fresnel : gesplittet aus OHP f = 310
Kondensor : aus OHP
Reflektor : Zylinderförmig, selber gefummelt (So ähnlich wie ein Halogenstrahler für den außenbereich)
Objektiv : Triplet , f = 310
Oberflächenspiegel : aus OHP
IR/UV-Schutz 12mm dickes Borosilikatglas, ohne Besichtung
UV filtere ich mit einer Makrolonscheibe 10mm
Lüfter : 2 Stück 12V, Slotlüfter von titan

Gehäusemaße : 60 x 30 x 30cm
Projektionsdiagonale : ca. 200cm x 150cm
Abstand Objektiv -> Leinwand : ca 3m

Hankey
27.04.2005, 23:51
Gefällt mir. :) Welche Farbe willst du dem Ding denn verpassen? Das Holz sieht imho gar nicht schlecht aus...

BAUER
28.04.2005, 00:56
Ist zwar ein großese Gehäuse, dafür ist dir aber echt ein schönes Design gelungen.
Wie hast du denn die Keystone-Korrektur realisiert und bis wieviel Grad geht sie?

Gruß,
Bauer

cholito
28.04.2005, 08:58
Sehr schönes schlichtes Gehäuse. Ich mag die geschwungene Form. Das mit den Zweiflern kann ich nur bestätigen. :)
Hatten mich auch alle für dumm erklärt, aber dann .... :)

XXBeam
28.04.2005, 09:37
Sehr schöne geschwungene From.
Gutes Bild.
Glückwünsche!
myg xxbeam

eizark
28.04.2005, 10:56
was für zweifler und spotter?

bei dem projekt gibt es keine, wirkllich gut gelungen...

jetzt nur noch ein wenig farbe drauf und dann sieht er richtig gut aus.

Redrunner
28.04.2005, 12:38
Hey das sieht doch richtig geil aus!

Mir gefällt die Anschlussplatine ganz besonders!
Jetzt noch ne schöne Farbe und dann kannste dir erst mal ne bissle Ruhe gönnen ;-)

Hesse
28.04.2005, 17:39
Respekt an die Verarbeitung, wunderbar gemacht mit dem Biegen und schön verzapft ausen, thumps up ;)

Ich würds an deienr stelle falls nötig nochma abschleifeun und dann eifnach lasieren oder mit klarlack versehen... wenn man schon so eine makellose holzarbeit geleistet hat sollte die auch zu geltung kommen, zumals ganz edel aussieht ;)

Grüßchen
Hesse

Micha2
28.04.2005, 19:49
Rund ist schick :-)
Wie hast Du den Deckel befestigt?

Sunny Plankton
28.04.2005, 22:54
Also erst ma vielen Dank für die Anerkennung :jive: und de Komplimente. :shame
Ich glaube ich werde es in Mahagonifarbe lasieren und mit Hochglanzklarlack/Bootslack überziehen. Hesse hat da schon recht, habe mich fast doof gefeilt ander verzinkung/verzapfung da sollte sie auch zusehen sein. Aber die lackierten Beamer die hier so zusehen sind, lassen mich auch feucht werden. :shocked:

Zu den fragen mit der Deckel befestigung und die ServoKeystone werde ich gleich noch Pics posten.

Der Deckel wird durch Möbelbänder gehalten, damit lassen sich Deckel und Gehäuse schön zusammen ziehen.
Diese dinger werden oft in "selbstbau Möbelsets" verwendet.(bild)

Die auslenkung der Fresnel beträgt ca. 15°.
Die Keystone funktioniert wie Pleulstange und Kolben. Es gibt keinen anschlag wenn der maximale ausschlag erreicht ist wird der Kolben wieder zurück geholt. (bild)

(Deswegen ist auch eine "Kolbenrückholfeder" völlig unnötig hö hö hö)

0001001
28.04.2005, 23:14
naja kann mich nur anschließen sieht wirklich toll aus!
Und natürlich auch wieder die obligatorische Frage nach Schatten oder Streifen in der Projektion. Du verwendest ja den 2er Controller, damit dürfest du ja eigentlich ein perfektes Bild haben oder?

Sunny Plankton
28.04.2005, 23:29
hier die pics

Sunny Plankton
28.04.2005, 23:38
Also das bild is Gut. Ich habe den berüchtigten Toshi schatten nicht. Das Display wird von vorne durchleuchtet also verkehrt herum ich habe es aber mal richtig rum drin und da waren auch keine schatten. Bin froh das ich damit nich auch noch probs hatte;). Aber ich habe einen wackler im FFC kabel genau da wo es ins display geht. Ich sage euch das hat mich echt fertig gemacht. Neues Display habe ich schon bestellt und ne leinwand och dann werde ich noch mal bilder von der Projektion machen und auch das oblgatorische Testbild werde ich auch machen.

BAUER
29.04.2005, 00:57
Interessanter Aufbau, vor allem die Pleulstangenidee gefällt mir. Wenn ich's richtig erkenne, sitzt die 2.Fresnel auf dem Metallramen (auf den Fotos noch nicht montiert). Du schwenkst nur die 2.Fresnel: wie sieht's mit der Schärfe aus; leidet die bei starker Keystonekorrektur, welche Veränderungen gibt es sonst noch (Helligkeit,...)?

Gruß,
Bauer

Barny
29.04.2005, 09:58
Klasse Teil, gefällt mir gut der geschwungene Deckel.
Wie machst Du das mit der Kühlung? Durch deinen Lichtkanal wird sicher ordentlich Hitze von der 400 W Funzel auf die erste Fresnel gestrahlt?

Sunny Plankton
29.04.2005, 11:22
Wenn ich die Keystone korrektur voll aus nutze und die Leinwand oder den Beamer nicht verstelle wird es unscharf (Logisch) Wenn ich den winkel zwichen Beamer und Leinwand anpasse stimmt auch wieder die Schärfe. Mit der helligkeit ist dabei alles OK. Aber so wie ich das sehe ist die Keystone korrektur so nötig wie ein "Loch im Kopp".
Ja es ist ein nettes Feature und bei beschränkten platzverhältnissen(kleines Zimmer)evl ganz gut. Áber ich finde das steht nicht in relation zu dem mehr auf wand den man dadurch hat.


In der tat die hitze ist echt ein problem und ich habe auch schon eine Fresnel in einen Plastikklumpen verwandelt! Unter der Grundplatte sitzen die Lüfter, pusten die Luft "nur" zwischen der ersten Fresnel und dem Display durch. Was zugegeben nicht die beste lösung ist!! Besser ist es wenn die Teile Display und Erste Fresnell von beiden seiten von luft umspült werden. In den Lichtkanal, musste ich einen Schlitz machen und zwar direkt an der Fresnel um den Hitzestau zu vermeiden. Die Abluft die von Display und Fresnell kommt rauscht an diesem Schlitz vorbei und zieht die Heisseluft aus dem Lichtkanal(Injektor-prinzip). Nachteil durch den Schlitz kommt jetzt Licht. Aber dennoch musste ich noch einen dritten lüfter zum einsatz bringen der die Luft im Gehäuse in bewegung bringt.
Ist natürlich auch zu hören das Ding! Aber alles noch erträglich. Die Slot Lüfter sind sehr leise und den Dritten 40mm lüfter betreibe ich mit vorwiederstand.

0001001
29.04.2005, 18:29
hm kannst du mal bitte die Abstände der einzelnen Komponenten(Fresnel,TFT,Spiegel) zum Brenner posten?

Buddy Lotion
04.05.2005, 18:52
Hi,

erstmal Glückwünsche zum gelungenen Projekt.
Wir haben anscheinend eine gemeinsame Bekannte. Ich habe vorhin eine E-mail von ihr bekommen mit einem Link zu deinem Beamer. Ein kleiner Tip wer es ist:

Sie macht gerade Examen (die ersten vier Noten übrigens alles 1er). Wenn die Prüfungen vorbei sind will sie erst mal zwei Wochen lang feiern, vielleicht läuft man sich da mal über'n Weg. Fände ich ja sehr lustig...

Vielleicht mal bis demnächst.

Grüßle, Buddy Lotion.