PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Beamer-Bau



NiThoJu
11.12.2004, 04:00
Hi! :)

Bin neu hier und bin auf dieses Forum gestoßen, weil ich auch daran interessiert bin, mir einen eigenen Beamer auf OHP Basis zu basteln. Ich habe mir auch schon den Artikel von "Tom's Hardware Guide" (http://www.de.tomshardware.com/praxis/20041020/beamer-10.html) durchgelesen, aber da gibt es noch ein paar Sachen, die ich nicht verstehe.


http://people.freenet.de/vspage/beamer_lufter2_s.jpg

Wie ist das Display an der markierten Stelle montiert? Wurde in das Styropor eine Ritze geschnitten oder wie hält das?

Dann sieht man ja auf dem Bild noch 2 Kabel (ein Rotes und ein Schwarzes), die vom Lüfter irgendwo hingehen. Wo muss man diese Kabel denn anschließen und wie macht man das?

Danke für eure Antworten! :)

Gruß
NiThoJu

hotte
11.12.2004, 08:41
Hi,
also dieser Beitrag von Tom´s Hardware Guide ist hier im Form nicht besoders gut angekommen. Ich persönlich finde diesen Tesafilm-Beamer auch nicht unbedingt professionel.
Eigetlich wollte ich diesen Spruch niemals machen aber egal: "Lies dich erstmal in die Thematik ein". Es gibt viele gute Beiträge hier im Forum und dann vergisst du die Tesafilmmethode auch bestimmt ganz schnell wieder.
Zu dem Lüfter: Wenn er sich drehen soll, würde ich da Strom anschließen.

Trotzdem viel Spaß bei deinem Projekt.

Hotte

yarincewind
11.12.2004, 10:02
Schau mal in die Rubrik "Post your Results".
Es gibt grob folgende Arten von DoItYourself (DIY) Beamern:

a) Overhead
- OHP Panel
- TFT zerlegen (wie bei Tom´s Hardware)

b) Beamer
- TFT mit Sandwich-Methode (Aufbau: Fresnel TFT Fresnel)
- TFT anders (gibt noch keinen Namen): FresnelFresnel TFT
TFTs: Lilliput 16:9
Sharp 4:3 800x600
Toshiba 4:3 1024x786

Sodala.
Mit dieser Schematik im Kopf findest dich evtl. besser zurecht :)

NiThoJu
11.12.2004, 16:26
Also dass der irgendwie Saft bekommen muss ist mir schon klar, aber man kann die 2 Kabel ja nicht so in die Steckdose stecken, von daher weiss ich nicht, was man mit denen machen muss, das war im Artikel auch nicht beschrieben.

NiThoJu
11.12.2004, 17:35
Habe übrigens nochmal eine Frage: Im Artikel schreibt der Autor von Tom's Hardware Guide, dass es auch 15" Monitore mit der Auflösung von 1280 x 1024 gibt und "diese somit auch für 3D-Spiele geeignet sind". Ist die Auflösung 1024x768 nicht ausreichend für Spiele?

bonsaijogi
11.12.2004, 19:13
... sorry , wenn ich so direkt bin aber ich bin der Meinung , wenn Du nicht
mal weißt , wie man einen 12V Lüfter an ein Netzteil anschliesst , wäre es
besser , Du würdest Dir ein OHP Panel zulegen , bei dem Du nur noch die
Kabel einstecken mußt .

Bitte versteh mich nicht falsch , das ist wirklich nicht böse gemeint !
Nur , ein paar Grundkenntnisse sind notwendig um sowas umzusetzen .
Zudem ist es noch gefährlich mit Strom und Elektronik rumzubasteln ,
wenn man nur vermutet was man tut .

Der Artikel bei Tom´s Hardware erweckt den Eindruck , man kann so kurz
mal ein TFT auf nen OHP legen , sich auf´s Sofa setzen und Film geniessen .
Tut mir leid , das ist nicht die Realität ... das ist es nur für Leute , die sich
damit auskennen .

Fragen zu diesem Artikel wirst Du hier auch nicht einfach so beantwortet
bekommen , wir haben ihn nicht geschrieben und so toll finden wir den
auch nicht , weil er nur die Oberfläche ankratzt und zu viele Fragen offen
läßt .

Gruß Jogi

NiThoJu
11.12.2004, 22:43
Achso, man muss also den Lüfter am Netzteil vom PC anschließen. Hättest du einfach nur das gesagt, hätte das schon gereicht! Ich bin nicht so dumm, wie du meinen magst bonsaijogi, ich habe durchaus ein paar Hardwarekenntnisse, das möchte ich mal klar stellen! Außerdem kann man die Frage, ob 1024x768 TFTs auch für 3D-Spiele geeignet sind, auch beantworten, wenn man den Artikel nicht gut findet und eine Antwort weiss. Aber ich mache dafür einfach einen neuen Thread auf..

Danke für die Antworten!

Gruß
NiThoJu

bonsaijogi
11.12.2004, 22:55
... ich hab schon befürchtet das Du mich mißverstehst , ich halte Dich nicht
für Dumm , das möcht ich betonen .
Die Art der Fragestellung hat allerdings den Eindruck erweckt , das Du dich
nicht auskennst , das mußt Du zugeben .

Wie auch immer .... beim Tft kommt es weniger drauf an wie hoch die
Auflösung ist um 3D Spiele zu spielen , sondern auch auf die Reaktionszeit .

Gruß Jogi

flisk
11.12.2004, 22:56
Hättest du einfach nur das gesagt, hätte das schon gereicht! Ich bin nicht so dumm, wie du meinen magst...

Also ich weiß nicht wie viele das schon gesagt haben, die neu ins Forum kommen und sich noch nicht auskennen, ne ganze Menge jedenfalls.
Mein Thread ist auch nicht böse gemeint, nur müssen die neuen auch diejeniegen verstehen, die schon länger dabei sind.
Ich selbst habe mich an mein ersten Thread getraut, da habe ich schon längst einiges gelesen...
bonsaijogi hat schon Recht und wenn dein nächster thread so ähnlich ausfällt wie dieser, kanns sein, dass er ihn schließt.
Als kleiner Tipp: Wenn du in Tagebücher oder Post your results reinstöberst kannst du einiges lernen, auch FAQ oder Suchfunktion ( "Lüfer" "Netzteil" o.ä.) bringen weiter.
So und jetzt viel Spaß bei deinem ersten Beamer.

bonsaijogi
11.12.2004, 23:07
Hehe , nene , so schnell wird der Thread hier nicht geschloßen ,
ich denk wir haben hier nur ein wenig aneinander vorbeigeredet .

Gruß Jogi

NiThoJu
11.12.2004, 23:07
Ich möchte auch keine Schlammschlacht mit euch anfangen!

Von daher lasst uns Frieden schließen! :blob:

TomTurbo
28.12.2004, 04:06
soweit ich weiss wurde auch an einer stelle betont, dass der aufbau nur provisorisch ist. wer das ding längerfristigt betreiben will sollte sich nen selbstbaupanel, bzw. gehäuse bauen.. Und ein IR/UV-Filter ist dann auch Pflicht.

http://diy-community.de/viewtopic.php?t=2706

Hier ist das ganze sehr schön gelöst.