PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tank für neuen Whirlpool (ca. 5000 L)



The Special One
21.09.2018, 19:08
Servus zusammen,

folgende Situation: Mein alter Holzzuber ist zusammengefault und es ist nur noch der Ofen, die Schläuche, Pumpe, Düsen übrig. Da ich auf Holz 0 Bokk mehr habe weil das Teil ständig undicht war, möchte ich nun einen neuen Pool bauen bzw. mir einen Tank irgendwo kaufen und dann wieder zum Whirlpool ausbauen. Das "Ebook" von "msch" (auch hier aus dem Forum) hab' ich gekauft und gelesen. Er schlägt ja vor den Pool aus PE Platten zusammenzuschweißen. Klar, könnte ich machen. Nur sagen mir die Maße nicht ganz so zu wie er es vorgeschlagen hat, ein wenig größer hätte ich's gerne, und Quadratisch. Ich zeige hier einfach Mal meinen 1. Plan: 104454

Idee wäre zudem eine Trennwand (diese würde ich ggf. aus PE machen) und ein 2. Außenofen. Wenn ich Gäste habe heize ich beide Öfen an und wenn ich allein bzw. nur 1-2 Gäste habe heize ich nur den Außenofen an und lasse den Innenofen aus, dieser ist nämlich ziemlich nervig zu feuern und vor allem die Asche danach unten wieder rauszukratzen ist nicht einfach (ein paar Leute werden verstehen was ich meine ;))

Wenn ich msch's Anleitung befolge mit meinen eigenen Maßen könnte es zudem gar nicht so schlecht in's Geld gehen denn so weit ich recherchiert habe kostet allein 1 2 x 1 Meter Platte PE mit Dicke von 1,5 cm (glaube ich waren es oder 1,2) 135€ plus Versand und das ist noch günstig! Andere Anbieter wollen da deutlich mehr. Deshalb die Idee vllt. einfach einen alten Edelstahltank zu kaufen. Verkleiden mit Holz etc. kann ich ihn ja dann immer noch falls er optisch nicht ganz so optimal aussieht. Auf jeden Fall nie wieder Holz :D Viele Tanks die ich bis jetzt auf Kleinanzeigen etc. gesehen habe sind allerdings eher rund und eher auch kleiner, oftmals nur 1000 L Fässer.

Traummaße wären wie auf dem Bild zu sehen 2 m x 2,5 m x 1 Meter Höhe also max. 5000 L Füllvolumen.

Gruß Nico!

Mr. Chicken
23.09.2018, 20:17
Moin,

kenne die Anleitung selber leider nicht, aber wie ist es denn da mit den Platten gedacht?
Könnte mir vorstellen das der Tank, wenn er frei steht, durch den Wasserdruck auseinander gedrückt wird.

leider ist alles an kunststoffplatten recht teuer, sofern man niemanden kennt der da zum günstigeren Kurs anbietet.

Was ich vielleicht noch für alternativen hätte waren PVC Hartschaumplatten. Die gibs beim Fenster-, Türen-, Wintergarten- oder Kühlanhängerbauer oft recht preiswert.
Und die lassen sich mit dem passendem Kleber auch Kaltverschweißen.

Vielleicht würde ich mir auch mal durch rechnen was für Kosten aufkämen den aus Gasbeton oder Wediplatten zu bauen.
Dann von innen beschichten und Fliesen. Und von außen verputzen.

Gruß
Dominik

The Special One
24.09.2018, 19:42
Also in der Anleitung wird dann oben abgekantet (stabilität und komfort) und rundherum mit 2 Reihen dickeren Dachlatten stabilisiert. Da hast du nämlich schon Recht, man braucht eine Stabilisation.

PVC Hartschaumplatten... sind die nicht eher zum Isolieren? Sind die stabil genung? hmm...

Theoretisch könnte ich natürlich auch alles mauern und fließen ja, aber lieber wäre es mir wenn das Teil mobil wäre...

Mr. Chicken
28.09.2018, 22:32
die schaumplatten mit 21mm stärke kennt man ja vielleicht von den weißen kofferanhängern oder kühlwagen.

Stabil sind die schon sehr. aber ob die dem wasserdruck stand halten weiß ich auch nicht. müsste eventuell auch verstärkt werden.
Lässt sich aber recht leicht Sägen und dann mit dem passendem Kleber verschweißen.

msch
08.11.2018, 14:28
Hallo,

Beton ist sehr aufwendig und schlecht zu isolieren.
Düsen usw. schwer einzubauen.
Dichtanstrich usw, auch teuer und nicht für die Ewigkeit.
Und wenn du ihn mal versetzen oder nicht mehr haben willst wird’s aufwendig ;-)

Eckig wird mit den 15mm Platten unstabil werden, außer die Außenkonstruktion ist extra massiv.
Das mit der Absperrplatte wird nicht gehen, da die nicht dicht zu bekommen sein wird, und den Druck nicht aushält.

Mein PE Pool steht nun seit über 10 Jahren und hatte noch nie irgend ein Problem.
Vom Material her 1A.


LG. msch

Nexus23k
12.11.2018, 01:39
Hi, Beton könntest mit einer 0,5-1cm Dickbeschichtung isolieren dann ist das dicht! ;) Das wäre vermutlich die billigste, stabilse, schwerste Lösung? alles vorher verschalen, Düsen usw. mit eigiesen. Alles vorbereit, Betonladung bestellen.
Hm, oder irgend einen Tank, Container, Regenfass... in der größe finden?

Regentonne Jumbo 3000 Liter :)
https://www.123regenwasser.de/regentonne-jumbo-3000l