PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HDR Rückprojektion auf zweites Panel



estate
29.04.2016, 14:15
Hallo,

ich habe vor 10 Jahren einen DIY beamer gebaut, und jetzt ist was neues dran.

Worauf ich bei der Planung gestoßen bin, und was mir nicht mehr aus dem Kopf geht:

Was wenn man das DIY Beamer Prinzip bis zum TFT aufbaut, und dannach Rückprojektionsfolie und ein zweites Display einsetzt?
Beide Displays würden das identische Bild zeigen, allerdings wäre der Kontrast doppelt so hoch, und die maximale Helligkeit einzigartig.
Man bekäme also ein HDR Bild zu sehen.

Was haltet ihr von der Idee, und kennt vergleichbare Projekte, die es sicher schon gibt?

Gucky
30.04.2016, 10:23
Der Schwarzwert würde zwar immens verbessert, aber wo soll die zusätzliche Helligkeit herkommen?
Die einzige Hintergrundbeleuchtung wären dann die Lichtstrahlen des anderen Displays....

Slotax
30.04.2016, 10:49
hm na ich glaub des wird nix würde wahrscheinlich zu wenig Licht durchkommen

Slotax

estate
02.05.2016, 08:50
hm na ich glaub des wird nix würde wahrscheinlich zu wenig Licht durchkommen
Slotax

Ich würde meine alte 400 Watt HQI nehmen. Licht würde da genug durchkommen. Die Challenge liegt in der Streuung nach dem 1. Display. Man hat den Kompromiss, dass entweder Licht verloren geht, oder zu viele Lichtstrahlen den direkten Weg gehen, und die HQI sichtbar wird und die Ausleuchtung damit schlecht. Ich denke aber, dass Rückprojektionsfolie genau darauf ausgelegt ist. Man müsste die Rückprojektionsfolie direkt an dem 2. LCD anbringen, was vielleicht auch schwierig werden könnte.

Leeten
04.05.2016, 09:35
Hoert sich interessant an...aber viel Spass das konvergent zu bekommen ^^

...gepostet via Tapatalk 🔧

estate
04.05.2016, 14:24
Hoert sich interessant an...aber viel Spass das konvergent zu bekommen ^^

Ich könnte evtl. das mit Software lösen probieren. Ich könnte zb. ein Testmuster darstellen, und dann das Bild eines von den Displays verändern.
Eine 2D Rotation und Translation würde da schon ausreichen. Allerdings weis ich nicht, wie das die Grafiktreiber unterstützen. Notfalls könnte ich auch das nur mit Bildern vordefiniert machen. Ich könnte auch mit einer USB Kamera und Testbildern das Bild automatisch optimieren. Damit würde sich auch zu einem gewissen Grad die unregelmäßige Ausleuchtung korrigieren lasse, allerdings mit Helligkeitsverlust.

Ich habe bereits ein 10 Zoll Ipad 3 retina Display am laufen. Ich werde probieren, einen günstigeren Displayport Adapter zu bauen, und dann ein zweites Display zu bestellen.

Was ich mir auch noch vorstellen kann, falls die HQI wirklich stark als punkt im Bild zu sehen ist, und das ganze abhängig vom Blickwinkel, dass ich die Kinect mit dem Windows SDK dazu verwende, um die genaue Kopfposition vom Benutzer zu erkennen, und das hintere display genau immer am aktuellen Hotspot abdunkle. Das müsste vorher mit einer Kamera kalibriert werden.

Gibt also eine Menge zu tun.