PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10,1 Zoll IPS Panel + 128W HP COB LED



vollHD
14.07.2014, 19:19
Hey Community,

verfolge euer Treiben schon seit geraumer Zeit mit großem Interesse ;)
Hatte anfang des Jahres auch schon meine ersten OHP + 15" Eizo erfahrungen, nur ganz zufrieden war ich mit dem Ergebnis nicht :6: ^^

Sah zwar schon relativ brauchbar aus, doch da musste noch mehr gehen :D Ende vom Lied...
Jetzt hab ich ne riesen Holzkiste mit gebrochenem Display im Schrank stehen :hopelessness:

jetzt kommt der 2te Versuch :g030:

Verbaut werden soll:

1x 10,1" LCD Display B101UAN021, WUXGA, 800:1 Contrast Ratio,
1x High Power Led 128W, 8000-9000K, 140 - 150 l/W, 24-28.8V
1x Arctic Freezer 13 als LED Kühler
1x SC LED Treiber, Stufenlos dimmbar (soll bis ca. 90% gedimmt werden), KI-363500-A-DIM, 24-36V, 3500ma, 126W
1x Fresnel Lampenseitig 240x200 F=195mm
1x Fresnel Objektivseitig 260x220 (evtl. Keystone geplant) F=275mm
1x Vario Triplet Objektiv von G&P Optoelectronics F=275 - 320mm

Hab mich durch die "Beamerdoku V4" hier vom Board gekämpft um ein wenig dahinter zu steigen was wichtig ist und worauf es ankommt :)

Die ganze Optik hab ich in Solidworks "nachgebaut" und befinde mich im moment in der Planung des Testaufbaus...

Hätte da auch noch 1-2 Fragen:

1. Brauche ich bei einer LED einen UV/IR Filter?
2. Passen die Brennweiten der Komponenten? - zur verfügung stehen 4m x 3,2m Wand und ein maximaler Abstand von 6m
3. Wie im Bild zu sehen geht etwas Licht an der ersten Fresnel vorbei, was kann ich dagegen tun?

Hoffe ihr könnt mir dies bezüglich helfen ;)

Im Moment warte ich noch auf Display und LED -> beides China kann also bisschen dauern... :hopelessness:

MfG

PC-Spezi
15.07.2014, 21:41
Hi und willkommen im Forum!

Grundsaetzlich sieht deine Auswahl ja ganz gut aus, aber vermutlic wirst du (meiner Meinung nach) ein Problem bekommen, die grosse LED zu buendeln, da es eigentlich nur eine Flaeche mehrerer Emitter ist und jeder mit geschaetzt 120 -150 Grad Abstrahlt.
Theoretisch muesstest du also vor jeden Emitter eine Optik setzen, damit das meisten Licht nach vorne geht oder wie hattest du geplant das Licht der LED zu buendeln?
Solang du ein relativ "grosses" LCD hast, koennte es klappen, aber bisher habe ich meistens nur KB Mods mit LEDs gemacht und musste feststellen dass ohne Buendeln nicht besonders viel ankommt, aber warum auch nicht :-).
Hier hatte mal jemand wohl in das Gehause eines Sharp Beamers auch mit einer 100W LED und einem neuen Display experimentiert und ich glaube auch ganz gute Ergebnisse erzieht!
Also einfach weiter und immer schoen Bilder :-)

Viele Gruesse und happy DIY!

vollHD
15.07.2014, 22:55
Hey Hey,

Danke für die Antwort..
die Frage wie ich das Licht vernünftig richtung Display leiten kann, hab ich mir auch schon gestellt ;)

Das Licht soll mit einer Fresnel F=195mm gebündelt werden...

Evtl. etwas näher an die LED?
Würde ein Kondensor evtl. etwas bringen?

Von G&P wurde mir ein Reflektor mit 50mm Durchmesser empfohlen, der wohl extra für LED Aufbauten gedacht ist.

Hab in der BeamerDoku gelesen je kleiner die Brennweite der ersten Fresnel ist, desto mehr Licht kann sie "sammeln"...
hab nur bis jetzt leider keine in der größe gefunden, mit einer Brennweite unter 195mm :(

Ob es wohl klappt die LED ohne Fresnel nahe vor das Display zu Packen? Hätte natürlich auch den Vorteil das ich jede Menge Platz spare :D
Aber wahrscheinlich den Nachteil, das das Licht nicht Parallel durchs Display geht und mir dann an der 2ten Fresnel zsm mit dem Objektiv Probleme bereiten wird... :25:

Der auszuleuchtende bereich des Displays ist 216x135mm

So das wars erstmal ;)

102767

Hier noch ein Bild mit Umlenkspiegel, da der Lüfter sehr groß ist und ich EIGENTLICH relativ klein Bauen wollte :D :chuncky:

entarger
15.07.2014, 23:29
Oh ha, also Du folgst da ein wenig einem Irrweg.

Die Theorie der Linsen funktioniert nur für punktförmige Lichtquellen! Eine Fresnelllinse arbeitet im wesentlichen wie eine normale Linse.

Eine 100W-LED ist alles andere als eine punktförmige Lichtquelle. Sie besteht aus vielen kleinen Lichtquellen, zusammen geschalten in einem Feld.

Was Du brauchst ist eine so genannte Multi-Fresnell, welche aus vielen kleinen Linsen besteht. Jede Linse muss dabei den gleichen Abstand haben, wie die einzelnen Lichtquellen auf Deiner 100W-LED. Ich habe es aufgegeben nach so einer Fresnelllinse zu suchen.

Ein Work-Around besteht in der Nutzung eines Reflektors, welcher die Randstrahlen abflacht, sodass der Abstrahlwinkel der 100W-LED reduziert wird.

Und ja, eine geringere Brennweite fängt mehr Licht ein. Das liegt daran, dass der Abstrahlwinkel nach der Kondensorlinse meistens noch viel zu groß ist.
Wenn die Kondensorlinse allerdings das Licht stark genug bündeln würde, hätte eine geringere Brennweite keinen Effekt mehr.

vollHD
16.07.2014, 01:00
Vielen Dank für die Antwort ;)

Wäre so ein Reflektor von G&P denn brauchbar? http://www.beamer-selbstbau.de/product_info.php/info/p250_Reflektor-fuer-LED-Emitter-50mm.html
Oder brauche ich da einen kleineren/höheren/"engeren"?

Kann leider noch nichts testen, da Display u. LED noch nicht da sind :moody:
Darum versuche ich alles bis ins kleinste Detail hin zu planen, um die Kosten (erstmal) möglichst gering zu halten und Fehlkäufe zu vermeiden ;)

Hmm glaube so eine Multi-Fresnell wäre auch nicht gerade billig, wenn man denn eine finden würde ;)

Also würde ich eine Kondensorlinse und einen passenden Reflektor für die LED brauchen, um damit eine vernünftige Lichtausbeute hin zu bekommen?
Habe noch das alte Objektiv (eine Linse) und eine gesplittete Fresnell (F=330 u. F210 glaub ich) vom OHP...wäre das evtl auch zu gebrauchen?

Hatte bezüglich der LED's gelesen das bei 120° Abstrahlwinkel 60°<|>60° "nur" noch 50% der eigentlichen Lichtleistung "abstrahlen" und bei 60° Abstrahlwinkel 30°<|>30° die vollen 100%.
Oder hab ich das iwie falsch verstanden? :D

Ist es denn so, das alle Lichtstrahlen, die im "Strahlengang" der Fresnell liegen gesammelt werden oder nur die, die im Brennpunkt liegen? Bin da gerade ein wenig verwirrt ^^
Laut BeamerDoku sind es alle die im Winkel *atn((h/2)/F))* auf die Fresnell treffen. Bei meiner virtuell Zu geschnittenen (200x240, F=195), dann etwa 27°.

Was würde passieren wenn ich näher an die LED ran gehe?

vollHD
16.07.2014, 19:40
Hab mir mal Gedanken zu den Reflektoren gemacht....

Wäre mein Gedankengang so in etwa richtig oder liege ich völlig daneben? xD ^^

102768

jan9284
17.07.2014, 00:54
Deine Planung schaut ja schon mal super aus :)
Besonders das Display :))
Aber sicher das du dem tollen Display ne Led antun willst.
Ich denke auch wenn schon viele hier einen LED Beamer gebaut haben, diese einfach nicht an die Beamer mit richtigen Brennern dran kommen.
Und der Stromverbrauch ist auch nicht viel geringer. Sogar mit einer 150W HQI Topspot wirst du schon viel hellere Bilder bekommen als mit einer 100W LED.

Mfg
Jan

PC-Spezi
17.07.2014, 01:09
Deine Planung schaut ja schon mal super aus :)
Besonders das Display :))
Aber sicher das du dem tollen Display ne Led antun willst.
Ich denke auch wenn schon viele hier einen LED Beamer gebaut haben, diese einfach nicht an die Beamer mit richtigen Brennern dran kommen.
Und der Stromverbrauch ist auch nicht viel geringer. Sogar mit einer 150W HQI Topspot wirst du schon viel hellere Bilder bekommen als mit einer 100W LED.

Mfg
Jan

Das wuerde ich so direkt auch nicht unterschreiben, ABER erstens musst du die LEDs VIEL staerker kuehlen (max. 40 Grad), die Gasentladungslampe braucht eine gewisse Temperatur, in der Regel wird nur warme Luft aus dem Beamer gepustet damit nix ueberhitzt, aber bei der LED musst du bei 100W fast 80-90 Watt nur Hitze abfuehren.. und das auf 40 Grad.. im Winter mag das noch klappen, aber im Sommer wenn es allein 30 Grad umgebungstemperatur hat wird das echt sehr schwierig...
Das andere Problem ist die Flaeche, bei der 100W LED hast du eine riesige Flaeche mit riesigen Abstrahlwinkel. Hingegen bei der Topspot hast du immerhin eine relativ "punktfoermige" Lichtquelle, obwohl hier der Lichtbogen auch relativ lang ist (muesste ich morgen messen).
Bei den UHPs die normal in KB verbaut sind, ist meines wissens der Lichtbogen um die 1 - 2 mm lang und daher ist das Licht extremst auf einen Punkt konzentriert, von welchem nachher fast alles wieder durchs Obi geschickt wird...

Wie du siehst, alles in allem hat alles vor und Nachteile, meiner Meinunung nach gibt es nicht die ultimative Loesung, LED hat zum Beispiel wieder den Vorteil du kannst den Beamer beliebig oft ein und ausschalten wie du lustig bist. Gerade das Zuenden setzt den Gasentladungslampen erheblich mehr zu als nur zu "brennen".
Aber wenn du dich mal mit der LED versuchen willst, warum nicht?
Vllt findest du ja die ultimative Loesung? :-)

Viele Gruesse ;)

jan9284
17.07.2014, 01:17
Ja, gut da hast du natürlich recht ;)
Aber ich wollte damit nur sagen, dass LED natürlich mit mehr Aufwand verbunden ist und wirklich helle Bilder
schwirig zu realisieren sind?!
Ich meine wie viel ANSI Lumen schaffen wir denn hier im Forum aktuell mit 100W (200W) LED?
Bei ner Topspot sind wir doch schon bei über 100 gelandet, oder bin ich da falsch informiert? :D

vollHD
17.07.2014, 18:19
Sooo Leute :)

Habe nach eingehender Recherche und Tests, die Lösung für das Ausleuchtungsproblem ;)
Habe mir schon den passenden Reflektor ausgesucht, das ganze mit in meine Planung einfließen lassen und siehe da.... von 240mm Fresnelbreite, werden theoretisch 238,7mm mit der Gesamten Lichtleistung der LED Bestrahlt :D

Zur LED selbst...es ist ein "Custom Model", also eine veränderte Variante...darum auch 128W und 140-150 Lumen/Watt, also theoretisch bis zu 19200 Lumen :16:
Damit sollte es möglich sein genug Licht an die Wand zu bekommen *hope* :D

102770

Zum Kühlen dieses kleinen Lichtwunders, wird dieses ansehnliche Gerät genutzt ;)

102772

Laut Hersteller Max. Kühlleistung 200W
Hatte den schon am PC laufen...selbst bei maximaler Drehzahl, praktisch nicht hörbar :listening_headphone

Also ob es wirklich sehr viel schwieriger ist kann ich noch nicht beurteilen, aber ich werde es herausfinden :D
Weiß nur das wenn man es hinbekommt, will man nichts anderes mehr ;)

Hab da mal was in einem anderen Forum gefunden....

http://www.diyaudio.com/forums/diy-projectors/33356-diy-projector-philippines-86.html

Selbes Display, selbe LED B-)

@PC-Spezi
Ich hoffe die "ultimative Lösung" zu finden, von der machbarkeit her, sollte ich keine Probleme bekommen, da ich im Metallbau arbeite bzw. mit *item....
hab sozusagen das komplette Sortiment zur verfügung :) und ne 1,5m x 2,5m CnC Fräse, die ich über Windoof mit CAD dateien füttern kann ^^

Darum Plane ich alles vorher sorgfälltig durch :smile:

http://www.item24.de/produkte/item-baukastensysteme/mbsystembaukasten/aluminiumprofile.html <- Konstruktionsprofile
http://www.item24.de/produkte/produktkatalog/produktdetails/products/undurchsichtige-flaechen/vollkunststoff-4mm-schwarz-aehnlich-ral-9017-47437.html <- Vollkunststoff für Rahmen, Gehäuse, etc...

So das wars erstmal von meiner Seite :)
Display ist wohl schon im Flieger und die LED wird hoffentlich auch in 2 Wochen da sein ;)

Bestelle mir jetzt den Rest, also Fresnell Linsen (F195 und F275), Objektiv (Vario 275 - 320), Reflektor und Spiegel, das sollte dann Montag - Dienstag da sein :wink:
Werde mich jetzt der Planung meines Testaufbaus hingeben und melde mich sobald es was neues gibt ;)

Viele Grüße

jan9284
17.07.2014, 19:43
Warte mal lieber noch kurz bis zu bestellst :)
Also, ich denke das du dir besser ein Objektiv mit einem größeren Durchmesser zu legst,
da du so das Licht bestmöglich an die Wand bekommst, da diese einfach Lichtstärker sind.
Ich denke besonders bei Verwendung einer großen Led sollte das Pflicht sein.
Und der Unterschied ist schon enorm :)

MfG
Jan

vollHD
17.07.2014, 20:22
Hmmm wo bekomme ich denn eins mit größerem Durchmesser (bezahlbar) her? ;)

Das Vario würde 44,95€ kosten.

Nur um nochmal sicher zu gehen...:

Mit einem Vario kann ich bei gegebenem Abstand, Scharf stellen UND Zoomen???

MfG

vollHD
18.07.2014, 10:21
Konnte die Frage wegen Zoom u. schärfe selbst beantworten ;)
Mit dem Vario ist es nur möglich das Bild zu Zoomen...

Liesse sich der Zoom auch mit einem normalen Triplet realisieren, das verschiebbar ist?

Viele Grüsse

polarie
18.07.2014, 10:29
nein - ähm die entfernung des gesammten objektives ergibt den zoom / die entfernung zur leinwand
und damit die größe...
das darauf hin nötige scharfstellen erfolgt
über das verschieben der einzelnen Linsen im Objektiv in dem man durchs verschieben die brennweite verändert

vollHD
18.07.2014, 13:25
Danke für die Antwort ;)

Bedeutet das nun das ich mit einem Vario also doch scharf stellen UND zoomen kann?

Zoom: entfernung zum Display
Schärfe: Brennpunkt -> Display

Also könnte ich mit einem normalen Triplet, das sich im Abstand zum Display verschieben lässt, zoomen?
Und mit einer 2ten Linse zwischen Obi und Display den Brennpunkt wieder scharf aufs Display stellen?

Oder bin ich jetzt völlig am Thema vorbei? Setzen....6? ^^

Gruss

vollHD
28.07.2014, 13:23
Wäre denn so ein Objektiv zu gebrauchen?

Objektiv: MC REVUETAR 1:3.5 / 280mm

müsste ja ca. 80mm durchmesser haben?!

Gruss

Mr. Chicken
28.07.2014, 13:30
Klingt vom Namen her wie ein Kamera objektiv. Dann sag ich mal nein.

vollHD
28.07.2014, 17:43
Wäre aus einem Episkop...
http://www.ebay.de/itm/Revue-Episkop-Ennaskop-Paxiskop-Auflichtprojektor-Antiskop-Wandbildwerfer-/151366537476?pt=K%C3%BCnstlerbedarf&hash=item233e261104

Gruß

Mr. Chicken
28.07.2014, 21:35
aso, joa, optimal

vollHD
01.08.2014, 16:07
Moin Moin,

das Display ist gestern angekommen :) sehr geniales Gerät :D
Musste mir zwar noch beim Blödmarkt ein Netzteil besorgen aber dann gings.

102835

Sehr scharfes Bild und guter Kontrast :)
Steuerbar über beiligende Fernbedienung :D

1x HDMI - in
1x VGA - in
2x AV - in

ca. 30cm LVDS Kabel.

Dann gings ans zerlegen...hab insgesamt fast 4 Stunden gebraucht :23:
Alles geklebt und sehr fummelig zu zerlegen...

102837
102839

das kleine Flachbandkabel ist, wie ich rausfand, nur für die LED Hintergrundbeleuchtung und somit nicht zwingend für die Funktion, des Displays erforderlich (Glücklicherweise) :D

Nachdem ich es dann endlich mal aus dem Rahmen raus hatte, kamen mir jede menge "Folien" entgegen, werden wohl zur Diffusion und Lichtverteilung genutzt, da die Hintergrundbeleuchtung aus nur einem Streifen besteht ;)

102838

Alles in allem sehr einfach zu zerlegen, wenn man vorher weiss, das alles nur geklebt ist ^^
Kann das Display nur empfehlen ;) :D

Was mich jedoch ein wenig stutzig macht ist, wie auf dem letzten Foto zu erkennen, diese "Spiegelfolie" auf dem Display (hinten)....
Kann man die entfernen??

Hatte mir einen karton zurecht geschnitten, das Display drauf und von unten dann mit der Handy LED beleuchtet...funktioniert....(leider kein Foto, da das Handy ja im Karton war)

Hab heute bei Ebay ein Ennascop 2000, mit Objektiv 1:3,5/f=280mm (80mm Durchmesser) geschossen...
wenn's da ist, gehts weiter... ;)

Grüße

vollHD
06.08.2014, 17:46
Soooo das Episkop ist heute angekommen ;)

Hab direkt mal das Objektiv unter die Lupe genommen und für gut befunden :D

102848

83mm Einlassöffnung :)
Gesamtlänge: 110mm

Mit fehlt nur noch die LED und die Fresnellinsen...dann kanns ans bauen gehen B-)

Grüße

PC-Spezi
23.11.2014, 11:11
Die LED hat aber eine lange Lieferzeit :-)

vollHD
26.11.2014, 13:13
Led is schon da xD Hab leider im moment keine zeit auf arbeit aber es wird :) habe schon n paar testaufbauten aus karton gemacht...sah mal gar nicht soooo schlecht aus ;) lad heute abend mal paar bilder bzw videos hoch

vollHD
04.12.2014, 18:39
Mahlzeit,

jetzt gibt es dann endlich auch ein Video.

Dem "Aufbau" mal vorsichtig ausgedrückt :D sollte nicht all zu viel Aufmerksamkeit gewidmet werden ;)
Wollte lediglich herausfinden ob die berechneten Abstände ungefähr so passen :)

Abgebildet auf Rauhfaser Tapete, die nicht unbedingt "Weiss" ist.
Entweder wird neu gestrichen, oder eine Leinwand gebaut, mal sehen.

Video: "This was the Summer of Hardstyle 2013"

Bilddiagonale etwa 3,5m

Evtl. Mängel:
- Optische Achse nicht zu 100%
- Viel Streulicht
- Zum Zeitpunkt des Videos, noch kein Kondensor vorhanden
- Gegen Ende des Videos bekommt mein Handy Rotstich :(

Im Großen und Ganzen sollte aber alles zu erkennen sein ;)

http://youtu.be/8PMo7YbYAwI

http://youtu.be/eD3Tua3hRS8

In der letzten Woche vor Weihnachten kann ich endlich das fertige Projekt in angriff nehmen :) Chef will das sehen ^^

Kühlung der LED stellt keine Probleme dar, selbst nach 7 Stunden Dauerbetrieb, gerade mal Handwarm.

Hellhamster
04.12.2014, 20:44
Sehr nett, wirklich gut. Mich würde ein Bild des Aufbaus interessieren, Linsen, Abstrahlwinkel, Reflektor usw. Anscheinend hast Du ja doch alles gut gebündelt bekommen.

vollHD
04.12.2014, 21:25
Danke :) war aber auch ein ziemliches gefummel mit dem ganzen Karton und Klebeband xD Bilder vom Aufbau und der Fortschritt folgen in der Woche vor Weihnachten wenn ich die Bauteile Fräse und zusammenbaue ;)

Mr. Chicken
04.12.2014, 23:37
ui. fein.
es geht voran.

adomt1978
05.12.2014, 06:59
Jetzt würde mich noch eine Ansi-Messung interessieren.

In dem Video bei absolut abgedunkeltem Raum dachte ich erst, uih, ist aber dunkel das Bild. In dem zweiten Video sieht es da schon anders aus. Hast du an den Einstellungen des Displays was geändert von der ersten zur zweiten Aufnahme? Oder liegt es einfach an dem Handy, der das Bild im dunkeln nicht hell aufnehmen kann?

Auf jeden Fall weiter so. Lese interessiert mit. Hätte nämlich auch Lust mal wieder zu basteln und bin noch auf der Suche nach einer richtig guten Lichtquelle.

vollHD
05.12.2014, 07:45
Einstellungen sind gleich, liegt leider am handy :( obwohl das m7 eigentlich ne gute cam hat.

Den riesen Abstrahlwinkel der LED habe ich mit einem Reflektor ganz gut unter Kontrolle bringen können, kann die LED nur empfehlen ;) Trotz über 8 Wochen Lieferzeit xD

Im fertigen Aufbau kommt noch ein Kondensor d88, f 113 zum einsatz. Der beugt nochmal ordentlich Licht in die Fresnel ;)

Am Wochenende mache ich alles in Solid fertig und dann gehts in 2 Wochen los :)

Hellhamster
05.12.2014, 09:30
Hast Du die Brennweite des Kondensors berechnet?

Ich und einige andere betreiben schon etwas länger "Grundlagenforschung" für LEDs als Lichtquelle. Bisher waren wir der Auffassung das die Lichtverluste bei großflächig emmitiertem Licht einfach zu hoch seien. Ich hatte bei einer bestimmten Singlechip-LED mit manuell aufgeklebter Linse sehr gute Erfolge, allerdings hat die LED maximal 1000 lumen. Das reichte in einem DLP Beamer, der recht wenig Licht selbst schluckte bei abgedunkeltem Raum bis 2 Meter Bildbreite 4:3 für ein wirklich gutes Bild.

Mich interessiert wieviel Prozent Verluste Du hast. Laut Deinen Angaben müsste Deine LED ca 18.000lumen abstrahlen. Ich schätze das Du ca 70-80% Verlust hast? Bisher betrug der Verlust bei diesen LEDs immer 90% und mehr, da wir das Licht nicht parallelisiert bekamen. Nun rätseln wir ob es an Deinem recht großen Display liegt oder der Linsenanordnung.

Bis es keine Singlechip-LEDs mit 2000lumen gibt, sind wir auf ca 3m² Bildfläche begrenzt, und die Fläche steigt ja exponentiell mit steigender Bildbreite. Bei 3m Bildbreite (4:3) sind wir ja schon bei 9m², da bräuchte es min 3000lumen Singlechip.

100W sind im Beamerbereich ja noch vertretbar, ich denke gerade an Deinen Aufbau mit einem 4K-Display.

vollHD
15.12.2014, 21:58
Nabend zusammen ;)

Ansi Messung führe ich im fertigen Zustand durch, wenn ich irgendwo einen günstigen Messer bekomme.
Wie viel Verlust ich habe, kann ich nicht genau sagen, versuche aber diese, durch rumprobieren, möglichst gering zu halten ;)

Brennweite des Kondensors wurde nicht berechnet, hatte auf gut Glück einen Bestellt xD

Zum Aufbau: LED -> Kondensor ca. 5mm entfernt -> Ungeteilte Fresnel 195/270mm ca. 170mm entfernt -> Display etwa 8mm entfernt.
Muss dazu sagen, dass der Originalpolfilter gegen einen mit 42% lichtdurchlässigkeit (Paralell) bzw 0.003% undurchlässigkeit (Crossed) getauscht wurde :) :D <- 7 Std harte Arbeit und die ständige Angst eines Bruchs ^^

Aufbau ist jetzt komplett durchgeplant und vom Chef abgesegnet :)
Morgen gehts los B-)

Dann mal sehen was dabei rum kommt :)

Hier noch ein paar Bilder aus Solid:

103189

103190

103191

Über Aufrüstung zu 4K denke ich nach, wenn die Kiste läuft und nächstes Jahr ne r9 290x im Rechner Steckt :)

Bis die Tage ;)

Hellhamster
16.12.2014, 08:53
Aaah, danke für die Pläne, also der ganz klassische Aufbau. Bleibt für mich darüber nachzudenken ob die gute Helligkeit an der Größe des Displays oder an den getauschten Polfiltern liegt. Aber eine wirklich gute Arbeit.

Metalheim
16.12.2014, 15:37
Wow, ich bin gespannt wie es alles fertig aussieht. Die Pläne sehen sehr sehr gut aus, saubere Arbeit!

vollHD
18.12.2014, 18:15
Dankö :) war auch viiiiel Arbeit ;)

Sooo der Aufbau steht soweit :) sieht mal noch besser aus als am PC ;) :D

103204

Gleich mal verkabeln, anschmeissen und einstellen :)

bis später ;)

romvor
18.12.2014, 18:24
sieht aus wie'n Kunstwerk

Mr. Chicken
18.12.2014, 18:36
In echt siehts auch gut aus :)

vollHD
18.12.2014, 19:00
Thx ;)

Lüftersteuerung geschalten....funktioniert :)

Gehäuselüfter -> einstellbar über Poti
LED Kühler Permanente Drehzahl.

vollHD
19.12.2014, 00:11
Läuft :) hammer bild :) muss zwar noch etwas justieren aber sonst schon geil :D bilder und videos folgen ;)

Hellhamster
19.12.2014, 09:25
Jetzt bin ich angefixt, kann die Bilder und Videos kaum erwarten.
Wenn möglich, könntest Du uns verrraten was man für die Komponenten so bezahlt?

vollHD
19.12.2014, 16:32
Hey ho,

hier ein paar Bilder ;)
muss noch ein wenig justiert werden.

- Lensshift Funktion :)
- Regelbare Gehäuselüfter
- Dimmbare LED
- Display mit Fernbedienung

Kosten belaufen sich alles in allem auf etwa 350€ - 400€ reines Elektronik und Optikzubehör.
Material für das Gehäuse waren Reste auf der Arbeit und ein großzügiger Chef....habe etwa 7 Std gefräst.

Kompletter Aufbau....Deckel kommt im Januar, hab ich gestern nicht mehr geschafft ^^
103211

103212

103214

Bild aus Far Cry 4 :)
103215

Raster zur überprüfung der Paralellität.
103216

Das kleine weiße Rechteck, links auf der Box, dient zum Vergleich, da meine Tapete nicht weiß ist ;)
Aktuelle Bilddiagonale, liegt bei etwa 4m B-) Wenn der Beamer an der Wand hängt, sollte ich etwa 4,5m haben und die komplette Breite nutzen können :)

Möchte mir jetzt im Urlaub ne Leinwand bauen, dachte da an Holzlatten, die an die Wand geschraubt werden und weißen Stoff, den ich darüber spanne....
Hat damit schon jemand erfahrung?

LG

vollHD
04.02.2015, 17:40
Hallo,

es gibt mal wieder etwas von mir ;)

Habe mir nun eine Leinwand zugelegt, bzw den Stoff und einen Rahmen gebaut.

Ein neuer Controller für das Display wurde auch eingebaut, da der alte Schei** war ^^
Bin sehr zufrieden mit meinem "kleinen" Bilderwerfer aber seht selbst....


http://youtu.be/bmY-2B18Ljo

danke für eure Tipps und Hilfen im laufe der Zeit ;)

Grüße

JimPansen
12.02.2015, 22:18
Hallo,

sehr schickes Projekt.
Bin gerade auch dabei einen Beamer mit dem selben Display aufzubauen.
Wie hast du die Folie vom Display abgelöst und welche hast du neu aufgeklebt?

Schöne Grüße

vollHD
13.02.2015, 06:50
Danke ;)

Hab mir isopropanol in der apotheke besorgt (zur entfernung der klebereste) und die folie bzw den polfilter, stück für stück mit nem föhn warm gemacht und abgezogen...
Hat in etwa 6-7 stunden gedauert und ist nichts für schwache nerven. Brauchst definitiv eine glatte stabile unterlage ;)
Habe mir dann einen neuen linearen Polfilter bei screentech bestellt und diesen zwischen LED und fresnell aufgestellt.

Sind recht teuer diese Filter habe für einen mit den maßen 200x200, 85€ bezahlt. Den unterschied sieht man aber ;)

Grüsse