PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lampenset Aufbauen



Semmel
01.12.2013, 21:21
Hallo Community,

Nachdem ich schon eine ganze weile in den Tagebüchern gelesen habe habe ich mich jetzt angemeldet und habe direkt mal eine Frage:

Ich habe mich entschlossen nun auch einen Beamer selbst zu bauen, was ich allerdings noch nicht entschieden habe ist welche Variante ich nehmen soll.

Also entweder die Overhead Variante oder die mit Selbstgebautem Gehäuse

Das Problem bei der Overhead Variante wäre die Gelbliche Halogenlampe.


Beim Selbstbau Case weiß ich nicht wie einfach es ist so ein lampenset (Metalldampf / Xenon) aufzubauen.

--> wie schwer ist dies denn
hat jemand eine Anleitung für mich
Kann man denn einen Stromschlag bekommen ( bzw wo muss man aufpassen)

Vielen Dank im Vorraus für eure bemühungen :-)

Gucky
02.12.2013, 06:32
Beim Selbstbau Case weiß ich nicht wie einfach es ist so ein lampenset (Metalldampf / Xenon) aufzubauen.

--> wie schwer ist dies denn
--kommt drauf an, wie technisch geschickt du bist, bzw. wieviel Vorkenntnisse du hast.
hat jemand eine Anleitung für mich
--für den reinen Brenner / Zündaufbau steht es meistens auf einem der Geräte drauf, ansonsten SuFu benutzen (hier im Forum)
Kann man denn einen Stromschlag bekommen ( bzw wo muss man aufpassen)
--auch mehrere, aufpassen mußt du bei allen Komponenten, die irgendwo mit einer Spannung größer als 42 Volt betrieben werden.
Gerade Brenner und Zündgerät arbeiten mit Hochspannung, das ist lebensgefährlich!
Am besten besorgst du dir ein Komplettset, ggfs. mit Brennerkammer, Reflektor und Kondensor.
Du solltest dir nur über deine benötigte Leistung im Klaren sein, üblich sind 150W, 250W und 400W.

Vielen Dank im Vorraus für eure bemühungen :-)
--Aber gerne!

cu Gucky

Semmel
02.12.2013, 16:40
Vielen Dank für deine Hilfe, Gucky

Über die suchfunktion bin ich leider nicht weitergekommen. (d. h. ich habe keine anleitung zum zusammenbauen des lampensets gefunden[die anleitung auf dem set selbst bringt mir nicht viel da ich eben erst mal sehen will wie kompliziert es ist]

hab ich vor der Hochspannung am meitsen angst xD, da ich die Stellem nicht weiß an denen ich eine Gewischt kriege. Darum suche ich eine anleitung dafür

Auch auf youtube, suchfunktion im forum, google habe ich nichts brauchbares gefunden

Kann man eigentlich auch so ein autolampenset nehmen?

Ansonsten müsste ich doch auf den halogen- overhead zurückgreifen :(

Wäre nett wenn mir jemand eine Anleitung geben könnte

Semmel

Semmel
04.12.2013, 17:07
Bin gestern auf diesen Artikel hier gestoßen: http://diy-community.de/showthread.php?4739-Die-ersten-Schritte

Dort wird etwas von einem Elektronischen Vorschaltgerät berichtet.

So eines werde ich mir höchstwahrscheinlich kaufen. (Ich lasse mich gerne eines besseren belehren)

Wie viel Watt wären denn für ein 15 Zoll Display angemessen?

Ich bin damit meistens im Web unterwegs will aber ab und zu auch Filme darauf schauen.

Nochmal kurz zu funktionsweise( das ich sichergehen kann das ich alles richtig verstanden habe)

Man braucht also nur dieses EVG und eine Lampe?

Bei der Lampe möchte ich auf HQi setzen

Kann mir bitte jnd ein Elektronisches Vorschaltgerät empfehlen

Hab schon mal gesucht und dieses hier gefunden: http://www.amazon.de/Vossloh-Vorschaltgerät-Watt-Metalldampflampen-400-612/dp/B00AZXJGPM Villeicht hab ja auch jemand eines zu veraufen?

Wäre das was für mich?

Vielen Dank im Voraus

Semmel :D

Semmel
04.12.2013, 17:17
oh ich seh gerade des ist überhaupt nicht elektronisch sonder ein normales vorschaltgerät :-(

Hat villeicht jemand ein günstiges ~ 50 euro

die anderen sind mir zu teuer

Gucky
04.12.2013, 18:08
Also für nen Fuffi kannst du eigentlich schon ein Komplett-Set erwarten.
Du brauchst entweder elektronisches Vorschaltgerät (EVG) und Brenner und Fassung,
oder konventionelles (KVG) plus Zündgerät und Brenner und Fassung;
empfehlenswert ist meistens noch eine Kondensorlinse und ein Reflektor.
Mit Glück bekommst du alles zusammen als Brennerkammer, dann hast du mit der Mechanik wenig Probleme.
Wenn du dir über die Leistung im Klaren bist (150, 250 oder 400 Watt), kannst du mich mal per PN
anschreiben, ich habe da noch (reichlich) Zeug für kleines Geld.

cu Gucky

Semmel
19.12.2013, 20:57
Also ich würde nun ein elektronisches Vorschaltgerät (150w) kaufen. Mit fassung und lampe.

Ist es beim Monitor auch möglich einen mit externem netzteil zu verwenden.
Hat dies einen nachteil?

Theoretisch hat man ja die Platine mit der Hochspannung dann nicht offen rumliegen. (Oder gibt es an den anderen Platinen auch noch etwas wo man aufpassen muss, also zwecks dem Stromschlag mein ich :)

mfg semmel

Semmel
20.12.2013, 21:15
Mir fällt gerade ein, dass die hintergrundbeleuchtung ja auch eine platine benötigt. Ist diese dann im netzteil eingebaut oder ist bei einem externen nt nur der netzteil teil extern und die hintergrundbeleuchtungsplatine im Monitor selbst. Stimmt das? ( Sorry ich weiß nicht so recht wie ich das beschreiben soll)

Slotax
22.12.2013, 11:09
sevus
nachdem du sehr unerfahren bist möchte ich dir empfehlen einmal mit einen Overhead Projektor anzufangen
da kann ich dir noch diese Seite anbieten http://www.tomshardware.de/Beamer-Eigenbau-TFT-Panel,testberichte-952.html

die Hintergrundbeleuchtung wird demontiert und weggelassen
und wegen einen Stromschlag solltest du immer aufpassen mann greift nicht hin wenn Strom anliegt
dann wäre da noch die Restspannung von den Kondensatoren, ist wenn du keine Hochspannung's Komponenten verwendest nicht wirklich relevant
nicht zu unterschätzen ist die Statische Aufladung von dir wenn du das Controllerboard anfast kann es kaputt gehen
daher Boards immer an den Kanten anfassen (z.b. wie eine DVD die mann ja auf der Lauffläche auch nicht anfast)

in diesen Sinne viel Spas

Semmel
22.12.2013, 21:40
Vielen Dank für die Antwort

Das mit der Overheadvariante kommt jetzt drauf an wie günstig ich an ihn rankomme. Ich werde wenn die weihnachtsferien rum sind mal in ein paar Schulen Fragen.
Allerdings beobachte ich den Gelbwert der Lampen schon länger und muss sagen 90 % aller OHP`s sind mir zu gelbstichig und an den Rändern zu unscharf.

Das Lampenset würde von einem Elektroniker Zusammenbauen lassen.

Zum Reflektor: Wenn man sich so einen Goli bauen will, kann man da eine ganz normale Christbaumkugel nehmen oder braucht man da etwas bestimmtes?

Für was braucht man eigentlich die Inverter platine noch? Muss die überhaupt noch eingebaut werden?

Reicht eigentlich eine 150w Hqi lampe in abgedunkelten Räumen bei 2 Meter Bilddiagonale oder ist das zu wenig

Hab übrigens gestern einen Monitor bei ebay ersteigert ( belinea 101535) für 21 €

Gruß Semmel

Nexus23k
25.12.2013, 17:26
Hi, will dich ja nicht von deinem vorhaben abbringen, aber es lohnt sich in der heutigen Zeit nichtmehr einen Beamer auf OHP basis zu bauen! Mit 150 Watt kommst nicht weit! für ein 14" - 15 Zoll Display braucht es ordentlich Lichtleistung. Mit einer 400 Watt HQI hast du vielleicht dann 100Ansi Lumen an der Wand, wenn du Sauber arbeitest versteht sich! :) In Kaufbeamern sind mini Displays verbaut sprich z.b 0,7 Zoll die sind natürlich um einiges einfacher zu durchleuchten als ein 15" Panel. Naja, würd mir einen Kaufbeamer zulegen, spart Strom, ist nicht teuerer als ein selbstbau! Und du hast etwas gescheites. Für 50 Euro bekommst mit etwas suchen schon einen gebrauchten Kaufprojektor! Soviel kostet alleine schon ein 400Watt HQI set :)

mfg, Nexus23

Semmel
11.01.2014, 22:47
Hi

danke für deine antwort.

Habe lange überlegt ob ich weitermachen soll mit dem Beamer bauen.
Die beamer die ich für 70 euro gefunden habe hatten alle höchstens 800 *600 Auflösung.
Und Spaß habe ich auch noch die Sachen zusammenzubasteln :05.18-flustered:
Achja und die results hier im forum überzeugen mich eigentlich auch.

Ich habe mich also entschlossen den Beamer selber zu bauen!

Ich werde in den nächsten Tagen mal in ein paar Schulen fragen ob die einen kaputten ohp für mich haben.
Als Leuchtmittel würde ich ein bereits verdrahtetes 400 w Hqi Set nehmen ( 47 €) (wer noch eines rumliegen hat kann mir gerne ein angebot machen :D)
Das gehäuse wird eine art Schrank ( Hochkant) aus MDf platten und Gewindestangen zum Justieren.
Das Display ist ein Belinea 101535 (20 €) den ich Morgen zerlegen werde. (Externes Netzteil, Soweit ich das sehe gibt es keine Anleitung zum zerlegen :(

So noch ein paar Fragen.

--> Muss man die Inverter Platine wieder einbauen oder braucht man die nichtmehr. ( Weil die ist ja eigentlich für die Hintergrundbeleuchtung, oder)

--> Wie baut man sich denn so einen Goli (Reflektor)? Tuts da eine Normale Christbaumkugel oder braucht man da was Spezielles( Polieren muss man die doch auch irgendwie, oder?

--> Wie verlängert man eigentlich ein ffc kabel? ist das ein normaler Stecker oder muss man da was löten?

TEN
12.01.2014, 11:18
Ich werde in den nächsten Tagen mal in ein paar Schulen fragen ob die einen kaputten ohp für mich haben. [...]
Muss man die Inverter Platine wieder einbauen oder braucht man die nichtmehr. ( Weil die ist ja eigentlich für die Hintergrundbeleuchtung, oder)Kommt drauf an, ob das Display ohne Inverter (und der Inverter ohne Röhren) überhaupt läuft.

--> Wie baut man sich denn so einen Goli (Reflektor)? Tuts da eine Normale Christbaumkugel oder braucht man da was Spezielles( Polieren muss man die doch auch irgendwie, oder?Brauchst Du kaum, wenn Du den Aufbau eines OHP weiterverwendest.

--> Wie verlängert man eigentlich ein ffc kabel? ist das ein normaler Stecker oder muss man da was löten?Kann man "mit Hausmitteln" gar nicht löten (Folienträger schmilzt/verdampft lange vor dem Lot), also Pressmethode (zusammenfügen und verschrauben z.B. zwischen zwei Acrylglasstücken) oder vorgelötete Klemmleistenadapter.
Vgl. etwa die Bauberichte im Fuß dieser Nachricht für Detailaufnahmen.

Semmel
12.01.2014, 15:18
hallo vielen dank für deine antwort

Ich glaube ich habe mich ein bisschen falsch ausgedrückt.
Ich meinte eigentlich das ich das Gehäuse selber bauen möchte (aus Holz und Gewindestangen), den overheadprojektor brauchte ich nur für die linsen.

Den Reflektor aus dem Ohp kann man nicht nehmen oder?

Lg Semmel

Ps. Bin gerade am Monitor zerlegen :D

Semmel
12.01.2014, 18:00
ich bin grad am Monitor zerlegen und weiß gerade nich mehr weiter :26:

101806



--> muss ich dieses Blechding( also nicht das Plastik gehäuse ) wo die Platinen drauf sind umdrehen und von der anderen Seite( wo das panel ist) die Schrauben öffnen???

oder soll ich alle Platinen ausbauen und die Stecker erstmal lösten ?

Die weißen normalen Stecker bekomme ich irgendwie nicht raus, die sind total fest drinnen. Muss man die nun überhaupt lösten oder soll ich von der anderen Seite ausbauen

PC-Spezi
12.01.2014, 23:51
Hi,

also eigentlich musst du alles zerlegen bis du nur noch das Panel selbst hast (eine braune duenne Glasscheibe). Die normalen weissen Stecker sollten mit etwas ziehen normalerweise rausgehen, sitzen aber normalerweise recht fest. Falls du das ganz duenne Folienkabel meinst, da sind normale so haken dran, die man links und rechts mit dem finger loesen muss, dann kann man das Kabel selbst einfach rausziehen. Aber natuerlich immer schoen vorsichtig.. und uebrigends, die Roehren der Hintergrundbeleuchtung haben auch HOCHspannung.. der Invertert produziert ca. 500V meines wissens..also schauen ob du den nicht komlett weg bekommst.

Viele Gruesse :)

TEN
13.01.2014, 00:57
Ich meinte eigentlich das ich das Gehäuse selber bauen möchte (aus Holz und Gewindestangen), den overheadprojektor brauchte ich nur für die linsen.

Den Reflektor aus dem Ohp kann man nicht nehmen oder?Wieso nicht, für die Ausleuchtung einer ca. 15" durchmessenden Glasplatte sind er und die Fresnellinse ja ausgelegt und auf die weitere Optik abgestimmt.
So kannst Du einen schon als funktionierend bekannten Strahlengang sogar besonders einfach in Deinem "Schrank" wiederherstellen.

Semmel
18.01.2014, 20:34
Hallo und danke für eure antworten. Das mit dem ohp werde ich so machen. ( danke für den Tipp)

Jetzt bin ich gerade bei der Schicht zwischen Hintergrundbeleuchtung und den ganzen Platinen.

Da klebt nun auch nochmal der Hinweis Vorsicht Hochspannung.

Was mach ich jetzt ohne eine Gewischt zu kriegen.

- muss man die kabel vom Inverter lösen?

- auf der Metallplatte ist ja noch keine Spannung drauf, oder?

(Sorry für die vielen fragen aber ich frag lieber nochmal mehr als an 500v hinzu langen)

Dann muss ich wahrscheinlich den Rand hochbiegen und die platte abheben. Auf der Rückseite ist wahrscheinlich die Hintergrundbeleuchtung?

- kann ich denn die seiten mit einer normalen Zange umbiegen? Eigentlich müsste ich doch damit das backlight berühren. (Und dann gute nacht)

Vielen dank für eure antworten

msch
18.01.2014, 21:34
Hallo

Ist leider wirklich so, dass sich der DIY Bau nicht auszahlt!
Ausser man will es selbst wissen ;-)

OHP kannst eigentlich vergessen!
Kompletter Selbstbau ist nicht so schwer.
Da führt ein schritt zum nächsten.

Teile usw... bekommst doch jetzt sehr günstig, da viele die DIY Beamer hergeben.

Wenn du einen Beamer zum schauen möchtest, besorge dir lieber einen günstigen gekauften.
Ist vermutlich billiger als der DIY.


Grüße msch

PS. Ich hab bei meinem DIY Beamer allerdings auch viel dazugelernt!!!

PC-Spezi
19.01.2014, 03:11
Guten Abend, (morgen?)

ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen.
Ich habe selbst damals mit einer OHP-TFT Panel Konstruktion angefangen, aber war mir dann irgendwann doch alles zu wuchtig das ganze.
Dann habe ich meinen Eiki Beamer gekauft und mit Topspot und externem KVG gemoddet. Ist halt deutlich transportabler als so eine OHP Konstruktion.
Inzwischen bin ich ja derzeit beim umbauen auf LED, wobei ich hier noch nicht so ganz zufrieden bin, aber funktioniert!

Mein Tipp, wenn du guenstig den OHP usw. bekommst kannst du ja zum spass mal was aufbauen, aber als Dauerloesung (ausser du integrierst es irgenwie in dein Wohnzimmer) wirst du damit nicht viel Freude haben...
Suche dir doch auch hier im Forum oder in der Bucht einen noch funktionsfaehigen LCD Beamer, im Idealfall mit kaputtem oder altem Brenner und versuche den entsprechend mit einer Topspot oder LED zu modden.
Ich finde dass es auch eine Herausforderung ist, (wie bei mir derzeit) dass man wieder alles im Beamer unterbringt, wobei hier natuerlich alles DEUTLICH kleiner und zusammengequetscher ist als in der OHP Konstruktion.

P.S.: Solltest du den Bildschirm laenger nicht mehr am Strom gehabt haben, sollten auch die letzten Elkos leer sein und nirgends mehr Spannung drauf sein, also kannst du Problemlos die Metallgitter mal abmachen.
Meistens sieht man eine 2 polige Silikonleitung zu 2 Roehren laufen, das sind die CCFLs. Davor sollte der Invertert sein, meistens 2 kleine Spulen, sieht aus wie ein Trafo.
Manchmal ist der Inverter mit auf der Elektronik Platine, manchmal auch extra, musst mal ein Foto machen, dann koennen wir dir hier vielleicht weiterhelfen :hehe:

:)

Ich habe dir hier ein Bild, wo ich mal vermute wo was steckt. (bei Panel und der Controller Platine bin ich mir sicher).

101922

Unten koennte der Inverter sein, wenn du Glueck hast, kannst du die Beleuchtung samt Inverter abstecken und hast keine Hochspannung mehr drin.
Wenn ichs richtig sehe, dann ist das eine 12V Buchse oder? Also hat der BS auch ein externes Netzteil oder?

Semmel
20.01.2014, 21:40
Danke für eure anworten

Ich werde das display jetzt noch zuende zerlegen und dann mit einem ohp testen wie gut die quali ist. Wenn sie gut ist werde ich mir ein hqi set besorgen.

Das mit den Platinen habe ich schon so vermutet, trotzdem danke

Hier das Bild wo ich gerade bin:101932

Dahinter ist die Hintergrundbeleuchtung. Kann ich die Seiten einfach mit einer Zange aufbiegen ohne die Hintergrundbeleuchtung zu berühren

MFG Semmel

PC-Spezi
21.01.2014, 01:16
Guten Abend,

also ich will hier keinesfalls irgendwas verharmlosen oder so, ich bin auch eher vorsichtiger, aber solange du wie gesagt den Monitor schon laenger nichtmehr am Netz gehabt hast, sollten auch die Elkos leer sein d.h. du kannst ohne Bedenken daran umbauen.
Die Hochspannung liegt ja an den Roehren nur an, wenn die Hintergrundbeleuchtung eingeschaltet ist. Woher soll sie denn sonst kommen ohne Strom? :hehe:
Also wie gesagt, ich will nichts verharmlosen, aber ich deinem Fall kannst du ohne Sorgen daran arbeiten, du wirst keinen Schlag beim auseinderbauen bekommen :)

Viel Spass!

Semmel
26.01.2014, 21:41
hi und danke für deine antwort

ich habe gerade die 2 kabel von der hintergrundbeleuchtung zum inverter getrennt und diese platine mit den flexkabel freigelegt :D

Was muss ich denn mit dem Breiten folienkabel machen muss ich das irgendwie rausmachen, wenn ja wie.

Und das kleinere Braune, muss ich das auch abziegen

Hier ein Bild:101955101955

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

mfg semmel

-schwutzy-
04.02.2014, 00:54
Hallo Semmel,
sorry, dass ich mich nicht eher gemeldet habe, bin leider nicht mehr so oft on.

Belinea hab ich glaube ich noch nicht zerlegt, aber die meisten TFTs sind ähnlich aufgebaut.


Bei dem breiten braunen Kabel wird wahrscheinlich ein Steckverbinder dran sein, also versuchen es vorsichtig nach oben abzuheben. Bei dem unteren braunen Kabel kann ich nicht genau erkennen, ob am Platinenanschluss eine Verriegelung dran ist. Sonst schraubst Du die Platine ab und drehst sie vorsichtig nach links zur Seite.
Der Blechrahmen wird wahrscheinlich nicht verschraubt sein, meistens sind die Hälften zusammen geclipst. Mit Schraubendreher an den Aussparungen aufhebeln. Ansonsten, Schrauben entfernen...:8:

Im Innenleben kommen einem ne Kunststoffplatte, die Hintergrundbeleuchtung und ein paar Folien entgegen, die Sachen braucht man nicht. Übrig bleibt die TFT-Glasscheibe mit der Ansteuerplatine.

Mit der Platine und den Folienkabeln sehr behutsam umgehen, ein Riss oder Kabelbruch, und das TFT ist für die Tonne.
Für die Flachkabel gibt es eigentlich zwei Verriegelungsarten: an den beigen wird der braune Riegel in Richtung Kabel gezogen, bei den schwarz-weissen wird der Bügel nach oben geklappt.

Beim Zusammenbau darauf achten, dass die Flachkabel richtig herum und bis zum Anschlag und unverkantet in der Fassung sitzen. Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen...

Viel Spaß beim Bau!

Gruß -schwutzy-

Semmel
06.02.2014, 21:10
Hi schwutzy

und vielen dank für deine hilfreiche antworte.

Der dicke war tatsächlich ne steckerverbindung.

Ich habe das tft jetzt komplett zerlegt. Funktioniert auch soweit:wink:

Nur muss ich wohl das flexfolienkabel verlängern, dazu muss ich allerdings (damit die platine nicht im bild ist) dieses dicke kabel mit der steckerverbindung, um 180° gedreht einstecken. Meine frage: geht das oder ist das nicht möglich? ( wenns nicht geht wär halt die doofe platine im weg:(

Ich mache gleich noch bilder davon

Lg Semmel

-schwutzy-
06.02.2014, 23:03
nAbend,

also ich könnte mir vorstellen, dass dieser Stecker verpolungssicher ist, also wird ein Drehen nicht möglich sein. Ausserdem muss das Display ja auch richtig angesteuert werden. Verlängerungen für diese Art Stecker wirst Du auch nicht ohne weiteres bekommen, zumal der Monitor schon 10 Jahre alt ist.

Probleme mit ins Bild ragenden Platinen hatte ich bei meinen Versuchen nicht, in Deinem Fall kannst Du die Platine nur im 90° Winkel zum TFT fixieren.

Der Monitor ist 4:3, also wirst Du bei Breitbild eh schwarze Balken oben und untem im Bild haben. Daher kannst Du den geringen Bereich, den die Platine stört, mit einer Maskierung ausblenden. Kollegen, verbessert mich, falls dem nicht so ist, hab das so in Erinnerung. Schon lang her.. ;-)

Zumindest sollte das für erste Erfahrungen im Beamerbau ausreichen.

Gruß -schwutzy-

Selina
05.01.2015, 07:49
Die normalen weissen Stecker sollten mit etwas ziehen normalerweise rausgehen.

PC-Spezi
05.01.2015, 14:23
Normalerweise muss man da so braune Plastik Buegel vorschieben oder hochklappen, dann gehen die Foliekabel realtiv gut raus, nur ziehen is nix, die musst du ja auch wieder reinbekommen ;)