PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3 Farben Diaprojektor aus Beamer bauen



luiklodwig
03.11.2013, 14:01
Hallo Liebes Forum, das ist mein erster post :)

Ich wende mich mit einem speziellen anliegen an euch. Ich beschäftige mich mit einem frühen Verfahren der Farbfotografie, bei dem 3 Bilder nacheinander (oder gleichzeitig) auf S/W Film aufgenommen werden, jeweils durch einen Filter der Farben RGB. Früher wurden die Negative dann zu Dias umkopiert und durch aufwendige Projektionstechnik übereinanderprojeziert, wieder mit den RGB Filtern, wodurch ein super Farbbild zustande kam. Es wurden damals Projektoren mit drei nebeneinanderliegenden Objektiven Verwendet.
http://www.dreifarbenfotografie.de/images/gr_projektionsapparat.jpg

Ich möchte einen Dreifarbenprojektor aus dem Optischen Teil eines modernen Beamer bauen, bei dem ich die LCDs durch SW Diapositive ersetze und eine andere Lampe verwende. Natürlich ist das sicher nicht trivial, aber ich habe handwerkliche Erfahrung, kann Löten und Schrauben ;) Allerdings bin ich auch kein Elektriker oder Optikexperte wie manche von euch scheinbar.

Ich habe mir jetzt schon mehrere Beamer ersteigert und zerlegt, mein jüngstes Baby ist ein Barco Graphics 6400 mit wahrscheinlich defekter Metalldampflampe. Ich hab den Beamer jetzt zerlegt und die elektronischen Bauteile sämtlich entfernt. Das schöne am Barco ist, das (im Gegensatz zu billigeren Geräten) alles aus Gussmetall gefertigt wurde und auch die Halterung für das Objektiv erhalten bleibt.
Ich habe also:

-Den Spiegelkasten
-Ein Objektiv QFD 2.1-3:0:1
-eine (vermutlich) kaputte Lampe

Ich hab keine Ahnung, ob ich das Objektiv weiter verwenden kann, da könnt ihr mir vielleicht helfen. Ich möchte das Bild auch nicht wwaahhnsinnig groß projezieren, 1m Bilddiagonale würde reichen. Das nächste Thema ist die Lampe. Da ich wie gesagt kein Elektriker bin und ein bisschen Respekt vor hohen Spannungen habe würde ich unglaublich gerne eine Halogenlampe oder so etwas verwenden. Dann könnte ich ein PC Netzteil verwenden und auch recht einfach eine Kühllösung bauen. Wie gesagt, das ganze muss nachher kein Riesenbild schmeißen und in einem verdunkeltem Raum stattfinden. Da ich allerdings die drei Dias im Strahlengang habe, werde ich wahrscheinlich trotzdem ein bisschen Licht brauchen, vielleicht könnt ihr mir sagen welche Leistungsklasse ihr für realistisch halten würdet und ob ich den Reflektor der Metalldampflampe verwenden sollte.

Das ist erstmal alles was mir dazu einfällt, Danke schonmal fürs lesen!

Mr. Chicken
03.11.2013, 14:42
Versteht ich das richtig?


Beamer technik raus und Drei Schwarzweiß Dias für jede Grundfarbe rein?
Und dann über 3 Objektive an die Wand?
Und dann eine Halogenlampe?


Punkt eins sollte kein großes Problem sein. Würde nur in Erfahrung bringen wie groß die Panel im beamer sind.
Am besten wären natürlich welche in Dia Größe. Die meisten haben aber welche um 0,7"
Oder kleinere Dias erstellen.

Punkt 2 wäre quatsch. Die 3 Dias bekommt man ohne Kipp und drehbare Diahalterung (lens shift) und verstellbare Objektive nicht übereinander.
Besser einen 3 LCD beamer mit dichroitischer spiegel besorgen. Und dann mit möglichst großen Panels.
Also wie dein Barco. 3 x 1,8" LCD (http://www.hcinema.de/pro/anzeigen.php?angabe=barcographics6400)

Punkt 3. Halogen kannst du knicken. Farbwiedergabe fällt damit flach weil sie viel zu gelblich wird.
Helligkeit ist auch mangelhaft da die leuchtenden Fläche (in dem fall die Glühwendel) zu groß für die Fertige Optik ist.
Besser wieder eine Metaldampflampe verwenden.
Da die Dias im vergleich zum LCD kaum licht schlucken und das Bild nicht sehr groß werden soll,
könnte irgend was ab 55W HID brenner ausm KFZ bereich schon reichen. Kosten im Set 20-30€ und werden auch mit 12-15V gespeist.
Oder noch größer mit 70-150W HQI oder Osram HSD. Anschaffung aber deutlich teuere aber dafür auch viel mehr licht.

Problem ist da halt das in dem Barco wahrscheinlich eine Xenonlampe mit 600W drin sitzt und dessen Lichtbogen keine 10mm lang ist.
Alles was größer ist wird nicht komplett durch die fertige Optiken passen.
Bei anderen Beamern wird es nicht besser sein.

Also:
LCDs raus.
An deren stelle ein Einschub für die Dias (müssen Mikrometer genau übereinander liegen)
Original lampe zerlegen und mitteg von deren Brennpunkt wo der alte brenner Saß einen neuen rein basteln (ab besten auch leicht tauschbar)

Gruß

Gucky
03.11.2013, 15:21
Dein Barco macht doch von Haus aus nichts anderes, als drei Bilder mit je einer Grundfarbe übereinander zu projizieren.
Also repariere die Lampe, bau alles wieder ein, und du hast, was du wolltest....

luiklodwig
03.11.2013, 16:15
Danke für die Antworten!

Den Barco hab ich auch aus dem grund genommen, weil er eben große LCDs hat, die mir ermöglichen das Kleinbildformat voll auszunutzen.

3 Objektive ist natürlich quatsch. Ich meine, vielleicht probier ich das auch mal aus, so mit drei einfachen diaprojektoren, der Vorteil des Dia-Beamers wäre (wenn alles passt) Das ich keine Farbsäume hätte.

Die Lichttemperatur ist glaub ich erstmal nicht so wichtig, weil ich wahrscheinlich sowieso eine Farbbalance vornehmen werden muss.

Danke für den Tip mit der Autolampe! Ich glaube sowas besorge ich mir! Meint ihr der Lichtbogen einer solchen Lampe ist kurz genug?

Noch eine frage zur Optik: Das Objektiv ist geeignet für meinen angestrebten Vergrößerungsfaktor? Ich versteh die bezeichnung 2.1-3:0:1 nicht so ganz.. Und: Müssen die Dias ganz genau an der gleichen stelle wie die LCDs liegen, um eine scharfe Abbildung möglich zu machen?


@Gucky: Das ist ja im Prinzip, was ich vorhabe, bloß wollte ich auf die ganze Elektronik des ursprünglichen beamers verzichten (und wiegesagt auf hohe spannungen) Außerdem bring ich den eh niee wieder so zusammen :D Ich hab 2h gebraucht alles vom optischen Herzsstück wegzuschrauben

luiklodwig
04.11.2013, 19:26
So, ich hab jetzt mal gekuckt,was es für Lampen Im KFZ Bereich gibt und bin bei Osram fündig geworden. Die Lampen bei denen mit vernünftiger zu erwartender Lebensdauer haben halt auch nur 3200k. is die wohl ok? (http://www.osram.de/osram_de/produkte/lampen/fahrzeuglampen/fahrzeuglampen-autos/halogen-scheinwerferlampen-fuer-pkw/ultra-life/index.jsp?productId=ZMP_1013616) Die alte Birne hab ich herausgenommen, die sieht auch garnicht gut aus.

An meinem Beamer ist mir was aufgefallen, was meine bisherigen Beamer nicht hatten, nämlich gleich "nach" der Lampe ist ein kleines Fenster mit einem Optischen Bauteil drin. Kann mir jemand sagen was das sein könnte?
http://farm6.staticflickr.com/5481/10674974304_0e898d657d_z.jpg
und von oben
http://farm6.staticflickr.com/5524/10674972874_171759f67c_z.jpg

Danke!

Mr. Chicken
04.11.2013, 21:39
Meinte mit KFZ HID brennern eher an sowas hier -link- (http://www.ebay.de/itm/55W-Xenon-HID-profi-slim-kit-Nachrustsatz-Set-H1-H3-H4-H7-H9005-8000K-6000K-55W-/121085000878?pt=DE_Autoteile&hash=item1c313a7cae)
Da hast dann alle möglichen Bauformen der Brenner zur auswahl und hast bei kleinerem Leuchtpunkt ca. 4000-5000 Lumen. Und ans PC netzteil mit 12V kannst die auch dran poppen.
6000K und dann am besten H1 oder H3 (http://img.alibaba.com/photo/106810512/H1_H3_H4_H7_H8_H9_H10_H11_H13_9004_9005_9006_9007_ 880_881_HID_XENON_light_lamp_bulb.jpg). die sind am kompaktesten.

Musst halt nur drauf acht geben die Kabel nicht zu beschädigen. Weil die laufen schließlich auch mit Hochspannung.

Das Optische teil wird wahrscheinlich ein Spiegeltunnel oder so sein. Soll einige verirrte Lichtstrahlen auch noch richten um durchs Panel zu kommen.

Hast du denn noch den passenden Reflektor? Weil den wirst du mit Dremel etc. so bearbeiten müssen das die neue Lampe rein passt.
Am besten natürlich das die perfekt rein passt (auf den brennpunkt des org brenners achten) und mit einer klammer fixiert werden kann. In etwa wie bei meinem kleinen Mitsumi beamer (http://diy-community.de/showthread.php?22723-Chickens-Mitsubishi-XL5U-XENON)

luiklodwig
04.11.2013, 22:51
Ah ok :) Vielen dank!

Den Reflektor habe ich noch! Der originalbrenner war mit irgend einer keramik oder so da drin fixiert, das hab ich halt abbröseln müssen. Ich bestell mir jetzt mal so eine Lampe, und dann kuck ich mal, wie das zusammengeht!

Eine frage noch: Lohnt es sich ein Markenprodukt von Bosch oder so zu kaufen? Gibt es da auch solche kits?

Ich versteh vielleicht auch den Unterschied nicht ganz :D Die Lampen in dem ebaylink haben ja noch einen trafo dabei, du meintest ja auch die laufen mit hochspannung, so eine xenon lampe bei Osram oder Bosch wird mit 12V Eingangsspannung angegeben. Sorry, wenn das ne blöde frage ist.

Edit²:
Okey, das ist ein evg, das ich auch bei einer Osramlampe brauchen täte, richtig? ^^

Mr. Chicken
04.11.2013, 23:25
Beim alten brenner hast hoffentlich in etwa gemessen wie tief dessen Mitte ca. Saß.
Da muss der neue natürlich auch hin.

Bei Markenprodukten gibts natürlich nochmal etwas mehr Lichtausbeute und Farbgüte. 30-40% würde ich schätzen.
Wohlgemerkt HID Markenbrenner und Markenvorschaltgerät.
Die werden aber so als Set nicht wirklich angeboten. Eventuell als sehr teures Ersatzteil oder als gebraucht aus Schlachtfahrzeugen.
Da kostet ein Set aber gerne mal 4-5 so viel.

Wenn es denn dann auch ein (Xenon) set ist dann laufen die Brenner auch mit Hochspannung. Und ein (trafo) der mit 12V läuft ist dann da auch dabei.
Alles andere wo die 12V direkt an die Birne kommen werden Glühlampen (kein Brenner) mit Glühdraht sein. Da ist dann nur etwas Xenon Gas mit im Glas.
Richtigerweise sind die KFZ Xenon Brenner auch keine Xenonlampen sondern irgend ein Unterart von Metaldampfbrenner (http://de.wikipedia.org/wiki/Gasentladungsr%C3%B6hre#Hochdruck-Entladungslampen_.28HID-Lampen.29) wo wohl ein gewisser anteil Xenon Gas mit im Kolben sitzt.


Vorteile vom Brenner im Gegensatz zum Glühbirnchen ist schon gewaltig.

HID Brenner und Trafo:


kleinerer Lichtbogen (Glühdraht beim Birnchen) - dadurch besser zu bündeln. Soll ja auch so viel licht wie möglich durch den Lichttunnel gelangen.
Bessere Farbwiedergabe.
Geringerer Infrarotanteil im Licht und dadurch weniger Wärmestrahlung.
Drei mal höhere Lichtabgabe ( Im endeffekt noch mehr nutzbar da es sich besser bündeln lässt)
Ersatzbrenner kosten auch nur 5-10euro


Vorteile der Glühbirne:


Billiger



So Unkompliziert sind diese Billigen Xenon Kits ausm ebay wirklich nicht.
12V ans Vorschaltgerät und daran einfach den Brenner anstecken.
Und solange die Kabel zwichen Brenner und Vorschaltgerät(EVG) nicht beschädigt sind oder offen liegen sind die vollkommen unproblematisch.


Gibt natürlich auch noch größere Varianten von Metalldampf brennern. Aber da ist mit deutlich mehr Arbeit, Kosten, und Gefahr zu rechnen ^^
Von daher sollten die 55W HID Kits für dich keine schlechte Wahl darstellen.

Gruß

luiklodwig
04.11.2013, 23:45
Alles klar, vielen dank für die ausführliche Erklärung! Scheint ja erstmal ne wirklich gute Lösung zu sein :)

Ich habs abgemessen, es sind so 5,3cm des Brenners, die in den Reflektor hineingeragt haben. Ich hab jetzt die H3 Lampe mit 6000K bestellt

luiklodwig
07.11.2013, 18:10
So, heute sind die Lampen gekommen. Leider sind sie zu kurz, um von hinten durch den Reflektor geschoben die ca 5 cm, die die alte Lampe hineingeragt hat zu erreichen. Die Lampe ist mit Plastikhalterung knapp unter 6cm lang. Ich könnte sie mitsamt der plastik "fassung" in den Reflektor basteln, und ein bisschen etwas abdremeln, damit sie in die Öffnung des Reflektors passt, oder würde das schwarze ding im Reflektor stören und ich sollte den Brenner lieber von dem Plastik befreien und von hinten durch den Reflektor schieben?

Vielen dank :)

Mr. Chicken
07.11.2013, 19:59
Ja dann wirds etwas fummeliger.
Würde spontan sagen, Plastik vorsichtig ab, die Drähte durch die original Öffnungen stecken und dann mit einer geschälten Lüsterklemme (halt ohne Plastik drum) wieder mit den dicken Kabeln verbinden.
Musst nur drauf achten das die Klemmen und kontakte nicht aneinander oder mit irgend welchen anderen Metallischen teilen des Beamers/Gehäuses in Verbindung kommen.
Und des Glaskolben dann mit Ofensilikon oder Ofenkitt an der "richtigen" Position fest kleben.

Zum Justieren vielleicht den Brenner am draht wo fest klemmen und dann den reflektor vor und zurück bewegen.
Ein weißes Blatt Papier mit einer Kante an den Reflektor halten. Dann sollte sich der Lichtkegel auf dem Papier abzeichen.
Und dann so schieben das der Strahlenverlauf entweder Parallel oder an der Spiegeltunnelöffnung möglichs klein ist. Mit einem von beiden wirds besser klappen.

luiklodwig
09.11.2013, 23:39
hej, also den Glaskolben hab ich jetzt so einigermaßen isoliert bekommen, aber wie ich das genau mit dem justieren machen soll hab ich nicht ganz verstanden :D

Ich mein die Lampe muss ja laufen, wenn ich die Position der Lampe bzw des Reflektors anpasse, sonst seh ich ja garnichts. Ist das nicht ein bissl gefährlich? Oder hab ich was falsch verstanden?

luiklodwig
08.12.2013, 23:12
So, heute hab ich endlich alle Teile beisammen und ein bisschen Zeit gehabt. Das größte Problem ist wirklich momentan die Positionierung. Da ich die Plastikfassung der Lampe abbrechen musste, ist es schwer, den Brenner zu fixieren, ich hab bis jetzt auch nicht herausfinden können, wie tief der Brenner in den Reflektor hineinragen sollte um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Einmal hat es ganz gut geklappt, das Bild an der Wand war relativ hell, hatte aber auch noch das gefühl, das viel Licht daneben ging. Und nebenbei vielleicht noch die Frage: wie gefährlich ist das Licht meines Xenon HID für meine Augen? Ich hab versucht, nicht direkt in die Lichtquelle zu kucken und habe eine Sonnenbrille mit UV Schutz angezogen...

Hellhamster
08.12.2013, 23:20
Ich nutze eine Schweisserbrille für solche Arbeiten, die kommen mit diesen Helligkeiten super klar und es gibt sie in verschiedenen Stärken. Wer hat, kann auch einen Automatik-Schweissschirm verwenden mit stufenloser Abdunkelung.

luiklodwig
08.12.2013, 23:50
hm, ja sowas könnte ich mir mal besorgen.
Ich bin am überlegen, irgend eine Konstruktion zu bauen, die es mir ermöglicht den Brenner stufenlos vor und zurück zu bewegen, vielleicht mit irgend einer art schraube