PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Stereo kam Surround-Sound, nun folgt Musik in 3-D - Mono2Raumklang



romvor
02.10.2013, 13:28
So oder so ähnlich haben wir schon einige Versprechen gehört (3D Klang von Blaupunkt 1954/55 (http://www.hifimuseum.de/3-d-klang-1954.html)),

102644

aber wenn auf dem Film nicht der passende Ton ist? 'Beeindruckt' war ich von dem Bild (nur im Heft, und leider 'ne Zeichnung) mit NUR 8 Lautsprechern. Unten in den Ecken 4 und darüber nochmal 4 (wenn das mal so die Wahrheit ist) und der Ausage, das ein upmixing möglich ist. Mono zu Stereo zu 3D-Sound.

Dieser Upmix-Algorithmus wurde entwickelt, um Stereoaufnahmen automatisch in eine 3D-Simulation umzuwandeln.... Grundsätzlich kann man von einem „one size fits all“-Algorithmus für 3D-Raumklang sprechen, der in Zukunft auch von Konsumenten nutzbar sein wird. .....
Mmmmhh, warten wir's mal ab.


...Abhilfe verspricht das "Upmixing": Der Bowie-Song "The Jean Genie" in der Londoner Show (David-Bowie-Retrospektive (http://www.zeit.de/kultur/musik/2013-03/david-bowie-ausstellung-london)) zum Beispiel basiert auf einer alten Monoaufnahme, die Zielinsky nachträglich auf Raum getrimmt hat.
.....

"The Jean Genie" erklingt jetzt in Zielinskys Tonstudio. Erst Stereo, dann 3-D-Sound: scheinbar doppelt so laut. "Nein!", brüllt Zielinsky. "Das ist eine psychoakustische Täuschung, weil die Informationsdichte höher ist." Wirklich? Er stellt ein Schallmessgerät auf. Tatsächlich: 80 Dezibel bei beiden Aufnahmen.


"Der Trick liegt im 3-D-Sound", sagt Gregor Zielinsky und greift in das Gewirr von Schiebereglern am Mischpult eines hannoverschen Tonstudios. Der Mittfünfziger arbeitet für die niedersächsische Audiofirma Sennheiser; er ist der Schöpfer des Klangwunders in London.
...
"Bisher haben wir Klänge auf Kanäle verteilt", sagt Zielinsky, "heute dagegen betrachten wir jedes Instrument als eigenes Objekt, das sich frei im Raum verschieben lässt." Um ihn herum sind acht Lautsprecher gruppiert, vier am Boden und vier auf zwei Meter hohen Stangen.

"Klanggemälde" nennt Zielinsky das, was er erschafft.


- DER SPIEGEL 32/2013 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-105648301.html) S.124


... Einer der Pioniere des 3-D-Sounds ist Karlheinz Brandenburg, der Vater des MP3-Formats. Um die Jahrtausendwende legte er die Grundlagen für das Raumklangverfahren Iosono. Mittlerweile haben andere aufgeholt. Das belgische System Auro3D hat über 50 Kinosäle weltweit bestückt, viele in den USA, China und Indien. Die Firma Dolby vertreibt ihr System namens Atmos.
....


- Backstage: Interview mit Gregor Zielinsky zum 3D-Sound für "David Bowie is" (http://backstagepro.regioactive.de/thema/interview-mit-gregor-zielinsky-zum-3d-sound-fuer-david-bowie-is-jzyhQk9F6m)

- tonthemen.de: 3D ist wieder da (http://www.tonthemen.de/viewtopic.php?t=1737)

- Sennheiser: Raumklang - Sound und Vision in der dritten Dimension (http://www.sennheiser-geschaeftsbericht.de/home/2012/index.php?page=bowie&lang=de)

UND zu hören gibt's auch was, auf der

- klangBilder|13 - Messe vom 8. bis 10. November 2013 (http://www.klangbilder.eu/index.php/135-news2013/284-neuheiten-klangbilder13)


Gruß

romvor

IOSONO vom Fraunhofer Institut


Inzwischen hat Audi ein Testfahrzeug mit Iosono-Anlage ausgestattet, Mercedes eines mit Sennheiser-Raumklang.

http://www.netzwelt.de/images/article/2010/audi927.jpg http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95145&d=1311323004&thumb=1 (http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95145&d=1311323004) via post von 2010 (http://diy-community.de/showthread.php?21527-UltraFlach-Lautsprecher-2-4-cm-Tief-100-Hz-bis-20-kHz&p=322774&viewfull=1#post322774)


... 368 Boxen hat er in dem Experimental-Kino aufgestellt, jede davon ausgestattet mit einem eigenen Verstärker. Acht Subwoofer steuern die tiefen Klänge bei. Batterien von Hochleistungscomputern aber vollbringen das eigentliche Wunder: Sie rechnen für jeden einzelnen Lautsprecher aus, welche Signale er erzeugen muss - lauter oder leiser, Millisekunden früher oder später als die Nachbarbox. ...

- DER SPIEGEL 31/2004 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-31617148.html)

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95147&d=1311323866




Dolby Atmos

101242

- Fa. Dolby (http://www.dolby.com/us/en/professional/technology/cinema/dolby-atmos.html)

- GIZMODO: Dolby Atmos Revolutions? (http://www.gizmodo.de/2013/09/23/dolby-revolutions.html)

- wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_Atmos)


Kinos im deutschsprachigen Raum

CINECITTA' Multiplexkino, Nürnberg (Kinosaal 1 und 16, jeweils mit 4k-Projektor)
Cineplexx Donau Plex, Wien (Saal 7)
CineStar Original im Sony Center, Berlin (Saal 7)[
Traumpalast, Backnang (Blue Star Saal)
UCI KINOWELTen („iSens“-Säle, 4k-Projektoren)




Auro 3D

- Fa. auro-technologies (http://www.auro-technologies.com/)

101244

- recording.de: Report: FilmSoundHamburg (Teil 7 Auro-3D: Das Überkopf-Sound-Kino) (http://recording.de/Magazin/News/3237/Report__FilmSoundHamburg/Teil_7.html#article)


In mehreren Kinos war Auro-3D schon installiert, als auch auf der Skywalker-Ranch. In Hollywood hat mit ‚Elysium’ und ‚The croods’ auch schon für Auro-3D abgeliefert. Was nicht nur am Klang, sondern auch an der Bedienung liegt. Liegt eine Mischung im Auro-3D Format vor, lässt sich automatisch Dolby oder DTS erzeugen. So muss der Toningenieur nicht umständlich Mischungen für verschiedene Hersteller erstellen.

Auro 11.1

- wikipedia: Auro 11.1 (http://en.wikipedia.org/wiki/Auro_11.1)

- Fa. Barco: Auro 11.1 (http://www.barco.com/en/auro11-1)

101243

Meister Joda
30.12.2013, 03:21
"Hört" sich auf jeden Fall interessant an! ;-)

Wann das erschwinglich wird, ist ja ungewiss...

Die Signalwege werden dann in Zukunft wohl doch eher duch BUS-Systeme oder auch Funk-Netze ersetzt werden, wenn ich das so sehe...

romvor
02.09.2014, 17:09
Auf der diesjährigen IFA (05. - 10. September 2014) soll einiges von dem neuen Tonformat Dolby Atmos zu sehen bzw hören sein, da die üblichen Verdächtigen ( Denon (AVR - X5200W (http://www.denon.de/de/product/pages/product-detail.aspx?catid=hometheatre&subid=avreceivers&productid=avrx5200w)), Marantz (http://www.bluray-disc.de/blu-ray-news/a-v-receiver/69094-marantz-kuendigt-sr7009-und-sr6009-mit-dolby-atmos-und-ultra-hd-an), Yamaha, Onkyo etc. ) passende Verstärker rausbringen bzw alte AVRs updates erhalten sollen, auch min. zwei Highendschmieden auf den Zug gesprungen sind (Trinnov (http://www.trinnov.com/products/high-end/altitude32/introduction-altitude32/introduction-4/) & StormAudio (http://www.stormaudio.com/en/technologies/3d-audio/dolby-atmos/)).

Bei den zusätzlich Lautsprechern gibt es zwei Möglichkeiten: 4 Stück werden an der Decke angebracht (da werden flache Lautsprecher (http://diy-community.de/showthread.php?21527-UltraFlach-Lautsprecher-2-4-cm-Tief-100-Hz-bis-20-kHz)wieder Interessant)

http://res.cloudinary.com/hrscywv4p/image/upload/c_limit,h_900,w_1200/ud1rzr7l5owuddfnq72p.jpg via (http://dolbyatmos.onkyousa.com/)

oder es werden auf die bestehenden Boxen zusätzliche Lautsprecher angebracht die schräg über die Zimmerdecke reflektieren.

http://cdn-blog.dolby.com/wp-content/uploads/2014/06/dolby_SpeakerPlacement_714_for-blog-640x360.jpg via (http://blog.dolby.com/2014/06/dolby-atmos-home-theaters-questions-answered/) 102899 via (http://www.audioholics.com/audio-technologies/dolby-atmos-home-theater-101)

Neue Lautsprecher können diese Zusatzlautsprecher schon enthalten

http://www.highdefdigest.com/blog/wp-content/uploads/2014/08/Atmos-Enabled-Speaker.jpg via (http://www.highdefdigest.com/blog/dolby-atmos-home-demo/)

Wer will, es geht noch mehr

102900 via (http://www.avforums.com/threads/dolby-atmos-domestic.1886890/page-10#post-21077490)

Am besten man holt seine alten Schätzchen aus dem Keller, und baut damit schon mal damit die Zwischenwände ....

102898 via The Dolby Atmos Home Theater Paradox (http://www.audioholics.com/editorials/dolby-atmos-home-theater)

djmam
07.12.2016, 13:37
Sehr schön. In den meisten Wohnungen leider unpraktikabel, aber wenn man den Raum hat, würde das auch gerne mal probehören

VDX
09.12.2016, 10:58
... ich habe vor Jahren Versuche und Entwicklungen zu "plenoptischen" linsenlosen 3D-/holografischen Kamerasenoren gemacht ... und eher durch Zufall bin ich darauf gekommen, daß das mit Schall genauso funktioniert- sowohl zur Aufnahme, als auch zur Wiedergabe!

Stell dir eine Folie (Tapete) auf der Wand vor, die intern ein Raster aus kleinen Elementen hat, die jedes für sich ein Piezo-Mikrofon und Piezo-Lautsprecher sind, in Kombination aber ein "holografisches" Schall-Feld aufnehmen, oder wiedergeben können ;)

In Kombination mit Minikamera und LCD oder OLED-Leuchtfeld ergibt das eine Art "Video-Wand" mit Aufnahme-/Wiedergabefunktion um entweder einen 3D-Film von Bluray mit "holografischem 3D-Sound" und 3D-Bild ohne 3D-Brille anzuschauen, oder auch um zwei (oder mehr) von diesen Wänden direkt zu koppeln, um mit Leuten oder ganzen Gruppen so zu reden, als ob sie hinter einer Folie im Nachbarraum wären ... erinnert in den Möglichkeiten schon etwas an das "Holo-Deck" aus Raumschiff Enterprise, nur daß man nicht direkt in die 3D-Szene eintreten kann ...

Viktor

Playfield
09.12.2016, 18:24
und eher durch Zufall bin ich darauf gekommen, daß das mit Schall genauso funktioniert- sowohl zur Aufnahme, als auch zur Wiedergabe!


Das heißt du richtest mehrere Mikrofone in unterschiedlichen Winkeln zur Schallquelle aus, wodurch sich die genaue Position der Schallquelle im Raum berechnen lässt? Sind die Lautsprecher zur Wiedergabe der Aufnahme ebenfalls zu den Winkeln der Mikrofone ausgerichtet, oder wird die virtuelle Position über "normal" angeordnete Lautsprecher ausgegeben?

Ich finde den Effekt der binauralen Tonaufnahme schon faszinierend. Bei dieser Technik werden Mikrofone in den Ohren eines künstlichen Kopfes eingesetzt, wodurch, sofern Kopfhörer zur Wiedergabe genutzt werden, ebenfalls eine Richtungslokalisation möglich ist.

Nach der ersten Minute schaltet der Sound auf binaural um, der Unterschied ist schon enorm. (Geht wirklich nur mit Kopfhörern)

https://www.youtube.com/watch?v=itLxXeyM2aM

Gruß Chris

VDX
09.12.2016, 22:57
... nein - ich hätte damit ein ebenes "Raster" von lauter kleinen Piezo-Resonatoren, die entweder als Schall-Aufnehmer, oder -Geber funktionieren können.

Im Prinzip kann damit eine beliebige Kugel-Schallwelle von jedem Punkt der Ebene aus erzeugt werden, auch "tiefe" Töne als Überlagerung und Phasenresonanz - es gab mal sowas ähnliches mit Spiegeln und Bilderrahmen mit Piezo-Resonatoren am Rand auf der Glassscheibe ... eine komplette "Schall-Wand" ist aber deutlich leistungsfähiger und auch "besser zu hören" ;)

Das ISC in Würzburg hat vor einiger Zeit mal Versuche in der Richtung gemacht - die haben einen parallelen Strang von ein paar Tausend 0.05mm dicken Piezo-Fasern zusammengefaßt und in Gießharz eingegossen. Dann haben sie daraus dünne Scheibchen geschnitten, in denen (nach einer entsprechenden Bedamfung mit Metall als Leiterbahnen) die senkrechten Stückchen der Piezo-Fasern als einzeln ansteuerbare Piezo-Resonatoren verwendet werden sollten ... hab' noch ein "nacktes" Scheibchen davon in meiner "Mikro/Nano-Kramkiste" ...

Viktor