PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage: Trainingsboard ohne Bohren befestigen?



-Skip-
15.06.2013, 13:22
N'abend,

ich stehe vor folgendem Problem: Ich klettere sehr gerne und verwende für das Heimtraining eine Art selbstgebaute Trainingswand. Da ich nun bald zu studieren beginne und dafür in einem Studentenwohnheim wohnen werde, möchte ich nicht auf eine "Heimtrainingsmöglichkeit" verzichten. Daher möchte ich mir ein sogenanntes Trainingsboard kaufen (da ich meinen Eigenbau aufgrund der Größe nicht mitnehmen kann), und dieses möglichst in meiner Studentenbude befestigen: "Beispiel" (http://www.alpinfieber.net/wp-content/uploads/2012/02/trainingsboard_franklin_climbing_powerstation_III. jpg)

Da die Wände in einem Studentenwohnheim allerdings nicht verbohrt werden dürfen, stehe ich nun vor dem Problem, wie ich das Board am besten über der Tür befestigen kann, ohne Schrauben zu verwenden. Immerhin muss das Board mein Körpergewicht tragen, ohne dass ich Angst haben muss, dass ich mich beim Üben zerlege.


Vielleicht hat ja einer von euch Heimwerkern ne zündende Idee.


Ich freue mich auf eure Vorschläge.


-Skip

Hellhamster
15.06.2013, 19:13
Es gibt im Industriebereich tatsächlich Kleber die das durchaus bewerkstelligen können, aber das Entfernen wird danach schwerer. Zudem müsstest Du den evtl. schwachen Putz beseitigen und direkt auf die Steinwand kleben, es sei denn der Putz hält genug. Insgesamt wohl keine so gute Lösung. Ansonsten fällt mir nur noch "Klemmen" ein. Das Prinzip ist das eine "Poledance-Stange". Wenn Du z.B. am Boden und an der Decke ausreichend breite Standfüße hast, z.B. 30cm Durchmesser, und die Stange zudem wirklich milimetergenau lotrecht exakt von der Decke bis zum Boden spannst, dann KANN sie nicht mehr umfallen.
Ich würde also zwei solcher Stangen, eine links, eine rechts vom Türrahmen an der Wand anbringen, und das Board als Verbindung zwischen diesen Stangen.

Also Stangen reichen zwei ordentliche Stahlrohre, eines das ins andere passt, und das ganze mit ner ordentlichen durchgebohrten 14´er Schraube und Muttern gesichert. Falls es nicht milimetergenau ist, kann man ja Bierdeckel etc. mit Hammer und nem Holzstück unterschlagen. Es muss nur WIRKLICH stramm zwischen Boden und Decke gespannt und wirklich stabil sein.

Gucky
15.06.2013, 19:36
Baustützen!
Also zwei Bretter (Multiplex mind. 24er) in Trainingsboardbreite bzw. Tür plus 20 cm Breite winklig verleimen, verschrauben, ver-Lamello-en,
darauf das Trainingsboard und das Ganze mit Baustützen gegen die Decke gepresst.

Hellhamster
15.06.2013, 19:50
Gleiche Idee aber besser. Baustützen sind natürlich perfekt.

-Skip-
16.06.2013, 12:25
Erstmal vielen Dank für die Antworten, auf die Idee mit den Baustützen wäre ich wohl nicht gekommen.

Dann muss ich nur schauen, ob die Decke da mitspielt, sprich ob an der Decke z.B. Raufasertapete auf Gipsplatten oderso vorhanden ist. Die Enden der Baustützen könnte man zwar auch nochmal mit entsprechenden Brettern gegen Decke/Boden drücken, aber wenn das Spuren hinterlassen sollte oder zwischendurch jemand die Wohnung kontrollieren sollte, steh ich vermutlich vor einem Problem..


-Skip

Hellhamster
16.06.2013, 20:29
Ohne Voranmeldung oder Durchsuchungsbeschluss darf in Deutschland keiner Deiner Wohnung betreten, wenn Du es nicht willst, und wenns Angela Merkel persönlich ist die unter Deinem Bett die Wollmäuse zählen will. Und verboten ists privat bestimmt auch nicht da Du keine Baulichen Veränderungen vornimmst. Bei Beschädigungen haste aber klar den schwarzen Peter gezogen.