PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NEC LT158 Temperaturfehler



ThemanuleinxD
08.02.2013, 23:48
Hallo,
Da ich mit jetzt meinen ersten (und Defekten) Beamer zugelegt habe, tritt auch geich das erste Problem auf. :frown:
Bei dem Beamer handelt es sich um einen NEC LT158.
Dessen Lampe war defekt, und so beschloss ich eine Led einzubauen. Also Optokoppler gebrückt, und wollte dann den Beamer Versuchshalber starten, Leider zeigte dieser über Die Led`s an, Das ein Temperaturfehler vorliegt.
Dann habe ich den Temperatursensor 67L130P Auf dem Brennergehäuse endteckt, Kann dieser einen defekt haben?
Oder sind im inneren noch weitere Temperatursensoren vorhanden?
Ich finde leider keine Schaltpäne. Wenn ich den 67L130P überbrücke, so verändert sich nichts an dem Reaktionsbild, Lüfter drehen für 11 sekunden auf und danach Signalisiert der Beamer wider das ein Temperaturfehler vorliegt.
Ich will nichts kaputt machen, da dies mein erster Beamer ist.
mfg.
Manuel

Motobias
09.02.2013, 15:31
höchstwarscheinlich sind da noch mehr temperatursensoren !
schau dir die bezeichnung an, such dir nen datenblatt und miss die mal bei raumtemperatur auf widerstand...
überbrücken läuft da manchmal nicht !

ThemanuleinxD
09.02.2013, 19:48
So, Habe das Datenblatt gesucht und Rausgefunden das es ein einfacher Bimetall schalter ist, der bei 130°C öffnet.
Also, nachgemessen und fast keinen Wiederstand gehabt, also Schlussfolgere ich das dieser Funktioniert. :34:

Leider finde ich nirgendswo Schaltpläne zu dem Gerät. Weiß jemand wo ich welche bekomm oder wer welche hat?

Oder hat jemand den Beamer und kann mir sagen, woran es liegen könnte? :confused:
mfg.

Motobias
09.02.2013, 21:45
der bimetallschalter ist nur der letzte not aus... die temperatursensoren sind anderswo und melden in abstufungen !