PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freude am fahren...



andretibud
16.11.2012, 15:36
Dann komme ich auch mal wieder aus der Versenkung. Der letzte Post liegt nun auch schon viel zu lange zurück. :13:

Fangen wir mal ganz von vorne an.

Bisher war ich ja jahrelang der Bahn treu. Da ich nun berufsbedingt teilweise auch Aussendienst fahren musste, gabs da aufgrund des mangelnden Fuüherscheins diverse Konflikte.
Kurzerhand entschied ich mich für die in Essen angebotene Hardcore Variante: "Führerschein in nur einer Woche". Dabei dann natürlich noch die Winterzeit in der vielbefahrenen Stadt Essen ausgesucht.
Was soll ich sagen? Es war zwar anstrengend, hat aber wahnsinnig Spaß gemacht. Am Ende der Fahrstunde dann Theorie und Praxis mit 0 Fehlerpunkten abgeschlossen, ich war zufrieden:13:

Dann bin ich im ersten Monat mit dem Mazda meines Vaters herumgefahren, was allerdings auch nicht so praktisch war, da ich ca. 25km von ihm entfernt wohne.

Zufälligerweise erfuhr ich von einem guten Kollegen das sein Nachbar sein Auto verkaufen will, top Zustand.

Hingefahren, angeschaut, gestaunt, Probefahrt gemacht, gekauft :D

Geworden ist es ein BMW E46 320d, Bj. 2002 mit 136PS als Diesel. Mit 212000km auf der Uhr.

Mit der Zeit folgten einige Umbauten. Was ich vorhatte:

-CarPC mit 8" Touchscreen
-1000W Sinus Wechselrichter mit 230V Verteilung im Fahrzeug
-Tempomat
-Unsichtbarer Subwoofer zur unterstützung des internen Lautsprechersystems


Dummerweise hatte ich anfangs echt nur Pech mit dem Wagen.
Erst der quietschende Keilriemen im Winter. Ich Dachte das dies mit dem erhöhten Stromverbrauch der el. Zusatzheizung zusammenhängt, welche sich locker 100A von der LiMa genehmigt. Als ich bei meinem Vater zum Nachspannen vorbeifahren wollte, hat sich dies aber schnell geklärt. Während der Fahrt ging plötzlich die gelbe Kühlwasserlame an, 2km weiter (300m vor der Haustür meines Vaters) einen leisen Knall, gefolgt von einem leichten Ruck und alle Lamen leuchteten in der Tachoanzeige. Gleichzeitig fielen Lichtmaschine, Bremskraftverstärker und Servolenkung aus. Als ich das zwei Tonnen Schiff die 300m bis vor die Haustür manövriert hatte, wusste ich wie nützlich diese Helferlein waren ;P

Als ich Ausstieg machte mir die komisch ölig-dünnflüssige Spur hinter meinem Auto und die immer größer werdende Pfütze unter meinem Motor nicht grade mut.

Also mit Sägespänen aufgesaugt und einen Kollegen angerufen, der eine Ausbildung zum KFZ Mechatroniker macht. Kurze Zeit später holte er dann Antriebsräder, einen zerfetzten Keilriemen, Plastikteile, etc. aus meinem Motorraum und kommentierte mit "Die sollten eigentlich da drin sein :D"

Ergebnis: Die Kühlwasserpumpe hatte einen Lagerschaden, deshalb lief sie schwergängig (durchrutschender Keilriemen), bis die Welle gebrochen ist und der Keilriemen weggeflogen ist. Durch das defekte Lager ist das gesamte Kühlwasser ausgetreten. Zum Glück bin ich so nur 300m gefahren.

Neue Pumpe rein, Keilriemen drauf, rennt wieder. Für 100km. Dann waren 3 Glühkerzen defekt und ich habe den im Winter it einer Glühkerze orgeln lassen. Erklärt die tiefschwarze Rauchwolke beim anschleppen bei -13°C :D

Gleichzeitig habe ich die Batterie gegen eine 90Ah Version tauschen lassen, seitdem rennt er einwandfrei :D

Seid Febuar hab ich jetzt 32000km runter, kein Problem.

andretibud
16.11.2012, 15:43
Weiter gehts mit dem CarPC.
Als Basis dient ein Intel Atom Board, 2x 2,1Ghz, 4GB RAM mit M3 ATX Netzteil und 16GB System SSD sowie USB Radio und Bluetooth Freisprechanlage und Sprachsteuerung. Alles montiert im Handschuhfach.

Um den Touchscreen einzubauen, musste ich erstmal Platz schaffen. Das heißt: Kimabedienteil nach unten versetzen, dafür flog der Brillenhalter raus.

Neuen Halter rein, Blende angepasst, Endstufe sowie USB Hub dahinter verbaut, Touchscreen drauf, fertig :)

Die Kabel gehen nun von dort ins Handschuhfach sowie unter die Winschutzscheibe links, wo der GPS Empfänger sitzt.

Es läuft Win7 mit Centrafuse und Automapa als Navi darauf.

Dann kamen die Störgeräusche der Schaltregler und ein ganz leichtes Limapfeifen.

Das konnte ich aber ganz leicht durch galvanische Trennung mittels optischem Toslink lösen ;P

andretibud
16.11.2012, 15:44
Weiter geht es mit dem Versetzen des Klimabedienteils und einbau des CarPCs. Das Mainboard bekommt noch ein passendes Gehäuse, ist derzeit nur provisorisch.

andretibud
16.11.2012, 15:49
Es folgte eine Anpassung des Schaltzentrums. Eingebaut wurden eine USB Schnittstelle für Speichersticks, ein Line-In Eingang und ein Schalter zum zuschalten des Wechselrichters sowie eine LED, welche dessen Betriebszustand anzeigt.

andretibud
16.11.2012, 15:54
Das Cover des Touchscreens mache ich demnächst nochmal aus GFK komplett neu, das sieht derzeit nicht wirklich optimal aus.
Weiter geht es mit den 230V. Ich möchte gerne eine Steckdose im Kofferraum und im Innenraum haben. Die im Innenraum sollte, wie alles, dezent gehalten sein.

Ich entschied mich als Einbauort für den hinteren Aschenbecher. Also schnell H05VV-F 3x1,5mm² dort hingelegt, den Aschenbecher rausgenommen und eine Kunststoffplatte eingepasst. Bei Bdarf kann das Rollo einfach aufgeschoben werden. Nachts wird die Steckdose leicht durch die originale, orangene Aschenbecherbeleuchtung beleuchtet.

andretibud
16.11.2012, 15:55
Und weiter...

andretibud
16.11.2012, 16:06
So kann man sich auch mal morgens in Hamburg auf dem Autobahnparkplatz das Frühstück schmecken lassen ;)

Dann folgte der Tempomat. Dies ging sehr leicht, da hier nur ein Kabel ans Motorsteuergerät gesteckt werden musste und zwei weitere eingepinnt. Der Oberschale des Lenkrades gegen das mit den Tasten. Fertig. Läuft. Gut. Und auf langen Strecken wahnsinnig bequem:5:

Dann ging es an den Einbau des Subwoofers. Befeuert wird er von einer Hifonics Zeus ZX6000. In dem alten Bild sieht man noch den testweise eingebauten "Toxic" 12" Sub, der sich dann nach einem Testlauf auch mit "toxic smoke" verabschiedete :D Hat mich nur 10€ gekostet, von daher, seis drum.
Nun sitzt dort ein 12" Beyma Sub, welcher einen knackigen,klaren und tiefen Bass liefert. So, das er meistens nicht ortbar ist.

Glücklicherweise sitzt die Batterie im Kofferraum. Hier gehe ich mit 50mm² auf eine 200A Vorsicherung, von hier auf einen Sicherungsverteiler mit 100A auf 35mm² zum Wechselrichter und mit 70A auf 25mm² zur Endstufe.
Die Lichtmaschine ist die große mit 160A, also stellt der Strombedarf kein Problem dar.

Der Aufbau war ein provisorischer Testaufbau um die Aufteilung zu testen, müsste eigentlich mal ein aktuelles Bild einstellen. Befestigt ist alles an einer 19mm MDF Platte, das Reserverad ist selbstverständlich drin geblieben.

Signal kommt per geschirmtem Coax Kabel, die Fernbedienung von der Lautstärkeregelung findet ihren Platz unauffällig versteckt unter der Mittalarmlehne.

andretibud
16.11.2012, 16:12
Weiter gehts. Natürlich sollte dies nicht irgendein beliebiger Bimmer auf der Straße sein, sondern meiner. Was passt da besser als mein Alter Ego "Lucky" auf die Motorhaube zu bringen. Ein besonderer dank geht hierbei nochmal an eine besondere Kollegin, danke fürs zeichnen :)

Endstufe und Wechselrichter verschwinden so nun Komplett unauffällig unter dem zweiten Boden im Kofferraum, es ist nichts mehr von einer Veränderung zu sehen.

Auf dem Subwoofer ist nun ein in Silikon eingelassenes Lochblech, über der ganzen Platte der original Teppich. Somit sieht man nichts von einem Umbau ;)


Geplante Umbauten die dieses Jahr noch folgen werden:

-Rußpartikelfilter nachrüsten. Sonst siehts nächstes Jahr doof aus mit der gelben Plakette :(
-Anhängerkupplung anbauen. Brauch ich um den Hänger mit Veranstaltungstechnik zu ziehen ;) Mit Tempomat und Heckantrieb perfekt.

Das war´s erstmal. Freue mich über Kommentare.

-André

ollekatz
16.11.2012, 16:34
Hi,

Das sieht ja alles recht gut aus 8-) Auch wenn ich mittlerweile irgendwie an der Sinnhaftigkeit eines Car-PC zweifle (wollte so einen selber mal ;D).

Was ich aber noch loswerden will:
Den Tiger auf der Motorhaube finde ich jetzt persönlich nicht so prickelnd, ist aber ja Geschmackssache :D
Du hast ja jetzt über 320tkm auf der Kiste. Ich würde da nicht mehr so viel investieren, normal ist bei den 2 Liter Dieseln bei 300tkm irgendwann ein Punkt erreicht, wo etwas größeres kommt. (Der VW-Bus eines Kumpels hat sich vor ein paar Monaten nach 400tkm mit gerissenem Zahnriemen und aufgesetzen Ventilen ohne Ankündigung in Rauch aufgelöst.)

Und natürlich zuletzt: Wie sieht das eigentlich mit dem TÜV bei dem Wechselrichter aus? Könnte mir vorstellen, dass denen die 230V Leitungen nicht so wirklich gefallen :-)


Gruß,
Stefan

Motobias
16.11.2012, 16:40
immer was zu basteln !
ich glaube dem tüv ist das ganze ziemlich egal, der wird ja nicht das komplette auto zerlegen und auf netzspannung im auto gibt es soweit ich weiss sowieso keine auflagen...
sollte man natürlich mit verstand machen, da auch schon ein 12v kabel gegen masse ohne sicherung dein auto abfackeln kann ;D

King-of-Queens
16.11.2012, 19:14
Also ich bin da mal gar nicht einverstanden :4:

Was soll denn das? Wo sind die 5km Isolierband die Du normalerweise bei jedem Objekt das größer als ne Streichholzschachtel ist verbaust?

- Der TFT ist viel zu sauber eingebaut, mach den wieder raus und bind den mit Paketschnur dran!

- Die Steckdosen kann man doch auch mit blanken Drähten, zumindest aber mit 2DA-Telefonkabel anfahren, muss denn das gleich normgerecht sein?

- Wo ist die Webcam die live aus dem Fahrzeug überträgt?

- Wo ist die Notbeleuchtung, was wenn Du mal im Dunkeln stehen bleibst und die Batterie ausfällt?


Nene, so kann ich das nicht abnehmen, Null Andretibud-Style, sorry!

erichstroh
16.11.2012, 21:23
Großes Kompliment, finde die Umbauten Super. Der Wagen gefällt mir auch gut, genau so einen wollte ich auch immer, allerdings hätte ich persöhnlich auch nie ein Auto mit so vielen km gekauft und der Tiger ist auch nicht so meins, aber wenns dir gefällt, ist alles gut :)
Gerade den USB und AUX-Eingang vom Car-PC, wie du das in der Mittelkonsole verarbeitet hast...genial, kein bisschen provisorisch. Viel Spaß weiterhin mit dem Auto :)

Edit: Eine Frage: Musstest du die Aussparung vom Brillenfach irgendwie verändern oder eine Blende einsetzen? Oder passt das Klima-Bedienteil einfach so bündig da rein? Würde mich mal interessieren, denn die E64er mit 16:9 Navi haben das Klimabedienteil ja auch da unten.

Motobias
16.11.2012, 21:46
lol KOQ :D
wenn ich mich recht erinnere war es doch andre, der die kaffeemaschine am atx netzteil hat laufen lassen wollen ?!

...aber nichts für ungut, versuch macht kluch und zwischendurch mal was abfackeln kommt auch gut !

Gucky
17.11.2012, 08:42
>>>Nene, so kann ich das nicht abnehmen, Null Andretibud-Style, sorry! <<<

Garantiert Account gehackt !!

:-)

Mr. Chicken
17.11.2012, 12:47
Ahh fein, weider was zu lesen hier :)

Aber darf man fragen wozu 1000W 230V im Auto?
Die Steckdose hinten für z.B. Notebook, Ladegeräte fände ich bei mir ja auch ganz nett.

Aber Toaster und Kühlschrank im kofferaum ? ^^

TEN
17.11.2012, 15:47
wozu 1000W 230V im Auto?
Die Steckdose hinten für z.B. Notebook, Ladegeräte fände ich bei mir ja auch ganz nett.

Aber Toaster und Kühlschrank im kofferaum ? ^^Um damit erwischt zu werden:
http://www.cfnews13.com/content/news/articles/ap/2012/11/16/German_police_stop_man_with_mobile_office_in_car/_jcr_content/contentpar/articleBody/image.img.jpg
German police stop man with mobile office in car (http://mobile.slashdot.org/story/12/11/17/052253/german-police-stop-man-with-mobile-office-in-car)

Since there was no evidence he used the office while moving, he got away with a €120 ($153) speeding ticket and a possible fine for having unsecured items in his car.

Motobias
17.11.2012, 22:18
so macht man das :D ein echter profi !

polarie
20.11.2012, 09:40
Also ich bin da mal gar nicht einverstanden :4:

Was soll denn das? Wo sind die 5km Isolierband die Du normalerweise bei jedem Objekt das größer als ne Streichholzschachtel ist verbaust?

- Der TFT ist viel zu sauber eingebaut, mach den wieder raus und bind den mit Paketschnur dran!

- Die Steckdosen kann man doch auch mit blanken Drähten, zumindest aber mit 2DA-Telefonkabel anfahren, muss denn das gleich normgerecht sein?

- Wo ist die Webcam die live aus dem Fahrzeug überträgt?

- Wo ist die Notbeleuchtung, was wenn Du mal im Dunkeln stehen bleibst und die Batterie ausfällt?


Nene, so kann ich das nicht abnehmen, Null Andretibud-Style, sorry!

kann dem King nur zustimmen ...
so ist das ja nur ein halber Andre-Umbau :D

aber schonmal nicht schlecht :-)