PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Etikettenspender spendet nicht wie er soll (Problem: statisches Aufladen) mit Videos



habi166
24.05.2012, 21:00
Tach, jo folgendes Problem. Ich habe einen Etikettenspender der nicht richtig spendet. Normalerweise sollte das Etikett lose fast komplett abgezogen runterhängen (so wie bei Video 1 in den ersten Sekunden). Durch das abziehen von der Etikettenfolie lädt sich eines der beiden aber ständig auf. Dadurch klappt das Etikett nach dem abziehen wieder direkt an die Etikettenfolie, was es natürlich nicht soll.
Nun habe ich ein Stück Plexiglas zurecht geschnitten, gebogen und angeschraubt. Das Etikett klebt nach dem Abziehen nun nicht mehr an der Etikettenfolie sondern abnehmbereit unter der Scheibe.
(Video 2)

Video 1: http://www.vidup.de/v/FSrWw/
Video 2: http://www.vidup.de/v/RkvxG/

Mein Problem: Es passiert relativ häufig das das Etikett nicht ans Plexiglas klappt. Wie kann ich das ändern?
Kann ich die Scheibe aufladen? Oder die Etikettenfolie entladen?


Gruß Andreas

Mr. Chicken
25.05.2012, 00:47
Denke das sich das Etikett, oder was auch immer das ist, sich statisch aufläd durch die ganze dreh und zieherrei über Platikrollen.

Schon mal versucht mit nem geerdetem Kupferband über die Folie zu gehen kurz bevor sie unters Plexi fährt?

Sonst vielleicht eine Entmagetierspule einbauen. Weiß wohl das es sowas gibt, aber nicht genau wie man es baut.
Ist glaub einfach eine Spule mit großem durchmesser durch die hohe wechselspannung fließt und in dem fall über dem band sitzen müsste.

Reicht da nicht schon ein kleiner 40mm lüfter der unters Band pustet?

Oder reib die Plexiglasscheibe doch ab und an mit nem Wollpulli um die aufzuladen ^^

DemolitionB
25.05.2012, 01:52
ich hab zwar keine ahnung was habi für ein problem hat... bzw. für was er das braucht, aber offensichtlich will er das unbedingt.

elektrisch aufladen - schwierig. da brauchste schon hohe spannungen. ne kleine fernsehröhre und das eticket an der frontscheibe kleben lassen (anstatt das plexiglas).
kannst auch ne http://de.wikipedia.org/wiki/Influenzmaschine oder einen http://de.wikipedia.org/wiki/Bandgenerator verwenden. oder ne spannungskaskade nach cockcroft walton http://en.wikipedia.org/wiki/Cockcroft%E2%80%93Walton_generator ^^ aber das wär der overkill...
das es einmal klappt und einmal nicht, kann an der luftfeuchte liegen. z.b.

wie vorgeschlagen. nen lüfter. ist doch gar nicht mal so ne schlechte idee...
wie wärs mit nem kleinen pizzaroller zwischen etickett und folie (oder 2 oder 3)? der dürfte mit der schneide kaum haften und die beiden trennen.



Sonst vielleicht eine Entmagetierspule einbauen.
???
sind die eticketten eisenhaltig?

wenn ja: entmagnetisieren kann man mit nem abnehmenden wechselfeld. nicht spannung, sondern strom ist entscheidend, sowie z.b. nen eisenkern in der spule. dann dreht man den strom bis auf 0 runter und idealerweise hättest du keine remanenz. geht auch mit gleichfeldern bei den du ständig die polarität umdrehst und immer kleineren strom nimmst. ist letztlich das gleiche nur per hand, hat aber z.b. bei supraleitern seine berechtigung...

das etickett entlang der spule zu schieben hätte in etwa den gleichen effekt, da man aufgrund des abstandes ebenfalls das magnetfeld verkleinert. aber ich glaube entmagnetisieren braucht habi das nicht, sofern ich nicht auf dem schlauch stehe warum das etickett ferromagnetisch sein sollte...

Gucky
25.05.2012, 06:05
Ganze Anlage umdrehen (volle Rolle unten, leere oben).
Schwerkraft wirkt auf Etikett, fertig.
Nachteil: Klebeseite flächig oben.

cu Gucky

romvor
25.05.2012, 11:29
......
Schon mal versucht mit nem geerdetem Kupferband über die Folie zu gehen kurz bevor sie unters Plexi fährt?
.....
Reicht da nicht schon ein kleiner 40mm lüfter der unters Band pustet?......

An einen kleine Lüfter habe ich auch spontan gedacht, aber das mit dem fix montierten ESD-Band finde ich besser.

@habi166

Hast Du die Maschine selbstgebaut??


Gruß

romvor

habi166
25.05.2012, 15:16
Tach, erst mal danke für die rege Beteiligung.

Schon mal versucht mit nem geerdetem Kupferband über die Folie zu gehen kurz bevor sie unters Plexi fährt?
Ne ich hab aber die Scheibe und das Erdkabel jeweils mit einer Hand berührt, keine Änderung. Ich habe ein Etikett auch schon an meinen Haaren gerieben und versucht mich zu erden, leider ist das Etikett davon total unbeeindruckt.
So eine Lösung wäre mir aber am liebsten.


wie vorgeschlagen. nen lüfter. ist doch gar nicht mal so ne schlechte idee...
Problem ist das die Etiketten in Größe und Gewicht sehr variiren, ansonsten keine schlechte Idee.

wie wärs mit nem kleinen pizzaroller zwischen etickett und folie (oder 2 oder 3)? der dürfte mit der schneide kaum haften und die beiden trennen.
Das wäre ne Möglichkeit aber leider etwas gefährlich, da das kleben der Etiketten pro Stück bezahlt wird.

Es gibt eine Möglichkeit aber die ist ziemlich unprofessionell und auch nicht das gelbe vom Ei. Man kann zwischen Folie und Etikett senkrecht eine Platte befestigen. Dadurch wird die Anziehung etwas gemindert und das Etikett klebt nirgends an. Das ist aber die letzte Notlösung.

Könnte man nicht unter das Pelxiglas etwas Wolle oder so kleben die ständig am Etikett reibt und weiter bis unter die Plexiglasplatte geht?

Hast Du die Maschine selbstgebaut??
Nein dann würde sie funktionieren :9:
Ich tue jemanden nur einen Gefallen damit und bin überrascht wie kompliziert doch so ein kleines Problem sein kann.


Gruß Andreas

romvor
25.05.2012, 17:15
Bedeutet der beige Strich nach unten, dass Du dort einen (oder mehrere) Draht spannst, damit das Etikett nicht mehr nach hinten Umklappen kann??

edit: Sowie beim Eierschneider / Schneideharfe.

98536 98537

habi166
25.05.2012, 17:33
Tach romvor,
nein einfach ein Blech oder Plastikscheibe. Dadurch das sich das Etikett minimal einrollt kommt es genau mit der Kante auf das Blech/Scheibe und klebt nicht an. Hab es mit allen Etiketten probiert, überall klappt es. Man kann es dann aber nicht so schön in die Hand nehmen und da ja Zeit eine große Rolle spielt, ist das nicht optimal.

Gruß

TbM
25.05.2012, 21:23
Auf was werden die Etiketten denn geklebt? Wenns nur dünne Sachen sind wie Briefe könnte man versuchen die direkt durch die Maschine zu schicken um sie automatisch zu ettiketieren?

habi166
26.05.2012, 13:10
Tach TbM dich gibt es ja auch noch :)
Ich möchte bloß die Maschine ein wenig verbessern, nicht mehrere Leute Arbeitslos machen. Die Etiketten werden auf Flaschen und Packungen geklebt.

Gruß Andreas

luemmel
29.05.2012, 12:15
Also ich würd erstmal alle Metallteile erden sofern nicht schon Herstellerseitig geschehen.

Anschliesend würde ich mal einfach so eine Kohlefaserbürste, die man zur reinigung von Schallplatten benutzt, kurz vor der Etikettenerkennung anbringen und die Bürste ebenfalls erden.

Diese Kohlefaserbürsten sind meist 2-Reihig und rund 10 cm lang. Zu bekommen z.B. bei PhonoPhono (http://www.phonophono.de/YPlattenreinigung7.php3?Kennung=) in Berlin.



Gruß
Lümmel