PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reduzierung der Lautstärke - PWM Lüfter ?



Beniohp
10.05.2012, 12:21
Hallo,

vorerst meine Komponenten :

CPU: AMD Athol II X3 440 3,0 GHZ
Board: Asus M4A89GTD-Pro
Ram: 4 GB 1333mhz CL9 Arbeitsspeicher von Kingston
HDD1: Samsung HD154UI (1,5Tb)
HDD2: WDC WD20EARX-00PASB0 (2Tb)
Power: OCZ StealthXStream Power 600 Watt
Case: Chieftec Bigtower
VGA: HD4290 Onboard-Grafikkarte

Lüfter:

Arctic Gehäuse Zubehör Lüfter 8 cm F8 PWM
Arctic Gehäuse Zubehör Lüfter 12 cm F12 PWM
CPU-Kühler ist der boxed von AMD verbaut.



Ich möchte gerne die Lautstärke meines Computers reduzieren. (Ziel: so leise wie möglich, so laut wie nötig)
Heute habe ich erst einmal die vorhandenen Lüfter gereinigt und eine Bestandsaufnahme gemacht.

Speziell die beiden Arctic Gehäuse-Lüfter verursachen den größten Lärmpegel in meinem Bigtower.
Da der Boxed-Kühler bei mir dauernd mit über 2000 Rpm am Werkeln ist (bei 43 Grad laut Bios), tun es ihm die PWM-Lüfter mit rund 200 Rpm weniger gleich und verursachen dabei einen Höllenlärm.

Ich nehme an, dass die PWM-Lüfter genau wie der CPU-Kühler von der CPU-Temperatur gesteuert werden und somit immer ungefähr die gleiche Drehzahl wie der CPU-Kühler drauf haben.

Mit der Lautstärke des Boxed-Kühlers an sich habe ich eigentlich keine Probleme. Er ist deutlich leiser als der Netzteillüfter und die beiden Gehäuselüfter.

Das Netzteil würde ich ebenfalls gerne ein wenig leiser bekommen. Da gibt es wohl auch nur die eine Möglichkeit, einen neuen Kühler einzubauen. Worauf sollte ich hierbei achten ? Empfehlungen ?



Als Lösung fallen mir bisher nur 2 Möglichkeiten ein :

a) Ein neuer CPU Kühler, der die CPU besser kühlt und dadurch das PWM-Signal runterregelt.

Ich habe da z.B. an diesen Kühler gedacht : Arctic CPU Kühler Freezer XTREME Rev. 2. Ist es damit realistisch, den CPU-Kühler auf rund 600 Rpm runter zu bekommen ?

b) Die Lüfter manuell mit einer Lüftersteuerung runterregeln.

Diese Möglichkeit würde sich auch anbieten, da mich der Lautstärkepegel des CPU-Kühlers ja nicht wirklich stört.


Zudem hört man durch den Resonanzkörper, den mein Bigtower darstellt, jeden Schreibvorgang der Festplatten. Gibt es hier Empfehlungen, um diese zu dämmen ?



Ich wäre auch bereit dazu, komplett neue Lüfter zu kaufen, wenn sich die Investition lautstärketechnisch lohnt.



Freue mich auf eure Ideen und Antworten .

Gruß

sniggelz
10.05.2012, 14:50
Hallo,
hier ein paar Vorschläge von mir:

- Festplatten entkoppeln und in 5,25'' Schacht einbauen
- Einen Gehäuselüfter in die Front (am besten den 12cm)
- Gehäuse nicht direkt auf festem Untergrund stellen (Gummifüße)
- evtl. Dämmmatten
- den zweiten Lüfter entfernen (falls möglich)
- CPU undervolten

Soviel erstmal dazu.

PS: Dein Netzteil ist ein bisschen überdimsioniert, oder? 350Watt würden da auch reichen.

mfg
sniggelz

EDIT: Versuch mal ASUS FAN Expert in der AI Suite.

Metalheim
10.05.2012, 15:48
Lüfter manuell regeln lässt sich am besten mit speedfan (http://www.almico.com/speedfan.php) regeln.
Oder du nimmst einen atiny und nutzt den pwm ausgang von dem

Raisouli
10.05.2012, 15:58
meistens muss man im BIOS manuell einstellen, ab welcher CPU temp der Lüfter schneller drehen muss, wenn du das noch nicht gemacht hast solltest du das machen.

Bodo
22.05.2012, 23:59
1. Die Boxed-Lüfter drehen teilweise mit über 5000 U-Min. Guten Nachrüst-Kühlkörper kaufen und 12 oder sogar 14cm-Lüfter ausstatten. Dabei sollest Du einen Kühler nehmen der die Luft Richtung Mainboard drückt und nicht seitlich - wegen der Spannungswandler

2. HDs entkoppeln oder u.U. eine SSD zum Booten nehmen und die HD über BIOS und Energieeinstellungen nach x Minuten abschalten. Kann man je nach Gehäuse und Geschick selbst basteln mit Alu-Winkeln und Abfluss-Gummis. Eco-Platten nehmen, die geben so wenig Wärme ab, dass sie auch ohne im direkten Luftstrom zu liegen nicht überhitzen.

3. Gehäuselüfter würde ich nicht regeln sondern auf fester Drehzahl betreiben, es gibt von Zalman kleine Regler mit denen man das nach Bedarf einjustiert und dann in Ruhe lässt. 12cm-Lüfter die mit 800 bis 1200 U laufen sollten i.a. reichen für eine ausreichende Durchlüftung. 2000er muss man dafür stärker runterregeln und die laufen u.U. dann nicht mehr sicher an.

4. große und langsame Lüfter sind besser als kleine, die die gleiche Luftmenge mit hoher Drehzahl transportieren müssen - 80er sind schon richtig laut dagegen.

5. Vibrationen im Gehäuse minimieren. Entweder Dämmplatten kaufen oder selbst basteln (Bitumen-Schwerfolie und selbstklebender Schaumstoff von ATU). Dann hast Du Material für 2 (oder mehr) Rechner.

6. Schwere Gehäuse sind unempfindlicher bzgl. Körperschall als dünnste Blechgehäuse. Deines kenne ich nicht, sollte aber schon halbwegs wertig sein.

7. DVD-Laufwerke kann man Drehzahlreduzieren. Von Samsung gibt ein kostenloses Tool (für Samsung DVD-LW)

8. HDs kann man eventuell auch etwas leiser machen indem man über ein passendes SMART-Tool die Kopfbewegungen verlangsamt. Es gibt auch leise Platten, oft zu Lasten der Geschwindigkeit.

9. Netzteil würde ich nicht verändern. Leises Netzteil kaufen (mal in älteren Tests in der c't schauen) - habe im HTPC eines von BeQuiet drin ... das säuselt nur so.

10. Gummifüße wurden schon genannt - sind aber m.E. nicht so wichtig

11. Es gibt Silikonrahmen für das Netzteil - das entkoppelt auch noch mal ein wenig

12. Rechner unter den Schreibtisch stellen und ein wenig abseits. Das Rauschen wrd deutlich angenehmer wenn man nicht mit der Nase dran sitzt.

13. Rechner gelegentlich reinigen. Wenn ein Lüftergiter sich nach einiger Zeit mit Staub zusetzt regelt die Temperatursteuerung die Drehzahl hoch. Halbjährliches Öffnen und aussaugen hilft da deutlich ...

14. Mehr fällt mir nicht ein, wollte aber nicht bei 13 schließen

Gruß Bodo

PS: Nur der Standard-Editor funktioniert bei mir, ansonsten werden Leerzeilen gelöscht.

TbM
25.05.2012, 22:11
Einige der Tipps habe ich auch bei mir erfolgreich umgesetzt, zB.:

- statt einer 3.5" System-HDD eine 2.5" Notebook-HDD eingebaut (kühler, leiser und stromsparender)
- im Gaming-PC werkelt eine Samsung SSD (unhörbar und liesst unkomprimiert bis zu 500MB/s), zweite SSD liegt hier schon...
- leiser alternativer CPU-Kühler (der Boxed AMDx2 Kühler hat bei Spielen auf Fön-Lautstärke hochgedreht, den AC hör ich nicht mehr)
- 2-3 große (ab 8cm) Gehäuselüfter per "Cheat" langsam laufen lassen (einfach zwischen 12V und 5V Leitung (=7V) gehängt)
- PCs ins "Regal" gestellt das nach hinten offen ist (vorne ists zu, hängt der 40" Samsung dran) = von vorn kaum hörbar
- wärmequellen aus dem Gehäuse verbannt, Daten-HDDs sind per USB angebunden, TV-Receiver auch

Einzig bei den Netzteilen musste ich nichts machen, die 20€ China-Teile die ich verwende sind echt leise und dafür das sie 3-4 Jahre im 24h Dauerbetrieb durchhalten sind sie auch noch günstig...

PS: Auch nen guter Tipp is, das Regal von innen mit alten Teppichresten auszukleiden, die schlucken nochmals (besonders die höheren) Töne die vom PC kommen...

romvor
24.10.2012, 09:15
Servus,

hast Du schon gesehen was messyo hat (http://diy-community.de/showthread.php?1192-Meine-neueste-Anschaffung&p=350195&viewfull=1#post350195)??

99300 99303
eLoop mit den Fransenflügel


http://www.youtube.com/watch?v=Qb2YbjzDz8s

Gruß

romvor

EDIT:


B12-1 : 800rpm, 7.83 dBA, 57.3 m³/h
B12-2 : 1300 rpm, 16.7 dBA, 86.9 m³/h
B12-3 : 1900 rpm, 26.5 dBA, 121.2 m³/h
B12-4 : 2400 rpm, 34.3 dBA, 150.3 m³/h
B12-PS : 400-1500 rpm, <21.2 dBA, 98.7 m³/h
B12-P : 800-2000 rpm, <28.4 dBA, 132.4 m³/h

- noiseblocker eloop b12-4 saugend montiert (http://www.youtube.com/watch?v=OzoKQn389z8)(Film)

- NOISEBLOCKER eLoop B12-1 & B12-2 - Review / Test / Unboxing (http://www.youtube.com/watch?v=FXNR5FoRZHs) (dt. Film)

- Review: Noiseblocker eLoop B12 1+B12-2: Praxistest/ Lautstärke (http://whitex-modd.de/index.php/luefter/965-review-noiseblocker-bionische-luefter-nb-eloop-b12-1b12-2?start=4)(gemessen)

- EVOlogics.de: Bionic Loop Propeller (http://www.evologics.de/en/products/propeller/index.html)

- Comparatif de 63 ventilateurs 120mm DC (http://www.hardware.fr/articles/874-1/comparatif-63-ventilateurs-120mm-dc.html)