PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chopper Trike Bike



dj.freeze
13.04.2012, 15:46
Hallo Zusammen,

ich möchte euch eine neue Bastelei vorstellen, die meine anderen Projekte erst mal nach hinten stellt.
Es geht um ein Fahrrad-Eigenbau, genau gesagt um ein

"Chopper Trike Bike".

Wie kam es zu dieser Idee?

Ich habe mit meinem Rücken echt Probleme, wenn ich mit meinem normalen 26er MB fahre.
Man ist zu sehr nach vorne geneigt und man muss hoch schauen und bekommt auch Nackenschmerzen.

Dann hatte ich mir gesagt,... Schluss damit, ich habe die Schnauze voll.
Also hab ich erst einmal ein altes 26er Bike zur Brust genommen und Lenker/Sattel ausgetauscht.

(Ein Foto wie es momentan mit neuem Lenker und Sattel aussieht, folgt.)

Grund für den Lenker und Satteltausch! Der Originallenker ist fast Waagerecht und zu weit nach vorn. Der Sattel, wenn man das Sattel nennen darf ist ein Eierterminator und nix anderes.
So, dachte ich... ich brauche einen breiten/hohen Lenker und einen breiten/Hintern-schonenden Sattel.
Schwups hab ich was gefunden im Netz. Hab mir dann sofort einen Electra Lenker und Sattel bestellt. Das sind USA Beachcruiserfahrradteile. Die haben auch Mords-Fahrräder.

(Fotos von Lenker und Sattel folgen)

Ich musste mir von meinen Vatter erst mal eine Sattelstange Schweißen lassen, da der Sattel nicht auf heutige Sattelstangen passt. Es passt zum Bsp. eine MIFA Sattelstange perfekt..

Seit gestern ist der Lenker und Sattel am Fahrrad montiert und es fährt sich schon mal super.
Man sitz aufrecht und bequemt und bekommt keine Rückenschmerzen.

Das wärs erst mal. Später wird es noch schön lackiert (im Hochsommer) und es müssen noch die Boutenzüge verlängert werden (was kein Ding ist).

Dann dachte ich mir, ich kann mir doch ein Fahrrad bauen, wo man nicht nur bequem sitzt, sondern sicht auch anlehnen kann und ein Cruiserfeeling hat.
Was auch an Herrentag genutzt werden kann (mit kleiner Gepäckvorrichtung).

Naja und da fand ich im Netz ein DIY-Kollegen in den USA und hab mir erst mal seine Anleitung gekauft.
WEIL. Das Rad muss nicht neu erfunden werden. Der Typ hat genau das gebaut, was ich wirklich im Kopf hatte.
3 Räder, einen Sitz mit Rückenlehne, Cooles aussehen, Platz für Gepäck.


Es ist kein Liegerad wie es hier schon öfter gebaut wurde. Schaut selbst! hinten 2 Räter, dann der Fahrer, der lenker und dann das Forderrad.
Foto: http://www.atomiczombie.com/plans/gladiator/Gladiator%20Phat%20Ass%20Chopper%20Trike%202.jpg


Ich werde meine eigene Version bauen, also etwas anders als in seiner Anleitung und werde dann auch eine Anleitung erstellen.
Hier werde ich die Eckdaten posten und mit Bilder aus der Bauphase untermauern.

Was ich zu den kosten sagen kann ist, ich hab noch viele teile, die bereits gut verwendet werden können.
Ich muss nur Edelstahlrohr (ca. 1 bis 1,5 Zoll) kaufen, der Rest liegt bei mir rum.

Ich freue mich auf Diskussionen mit euch.

Gruß DJ und Schönes Wochenende euch allen


PS. mein Browser spinnt, ich kann den Text nicht formatieren, hole ich @home nach.

romvor
13.04.2012, 16:35
...3 Räder, einen Sitz mit Rückenlehne, Cooles aussehen, Platz für Gepäck.
.....
Es ist kein Liegerad wie es hier schon öfter gebaut wurde. Schaut selbst! hinten 2 Räter, dann der Fahrer, der lenker und dann das Forderrad.
....

Ich seh's schon vor mir...

98109

schluderia
13.04.2012, 20:48
Interessant, werde ich verfolgen. Mach auch viele schöne Bilder...

Wobei auf dem Foto sind doch die Hinterräder zu fett, Rollwiderstand ohne Ende; da wär doch was schmales angebracht?!

Hellhamster
13.04.2012, 21:16
Hier gehts wohl mehr um ein "Show"bike, also ein Rad das vorallem cool aussehen soll, die Fahreigenschaften rücken dabei in den Hintergrund (Function follows form). Dasselbe Prinzip wird verfolgt wenn Designer Velomobile zeichnen die cool aussehen sollen. Fakt ist das die ideale Form ein Torpedo mit großem Bodenabstand und schmalen verkleideten Rädern darstellt, ein tiefes breites Chassis aber eher unseren Geschmack trifft. Nun gilt es einen Kompromiss zu finden...

Bei den breiten Rädern kann der Rollwiderstand deutlich gesenkt werden wenn sie knallhart aufgepumpt werden.

Ich bin zumindest gespannt und würde ins Vorderrad nen Pedelec-Motor reinsetzen. Dann biste fix unterwegs und der Motor nimmt ein wenig die Angst vor den großen breiten Reifen.

schluderia
14.04.2012, 19:53
Verständlich

Das mit dem Motor ist eine gute Idee

Hoschy90
16.04.2012, 07:18
Ui da bin Ich auch mal gespannt.

Wobei Ich persönlich auch Bauchschmerzen bei den breiten Rädern bekomme, jenachdem WO du damit fahren willst, könnte das schon arg anstrengend werden!

Aber ein schönes Projekt.

dj.freeze
16.04.2012, 10:48
Ich seh's schon vor mir...

98109

Hallo, du bist mir einer. Ne so wirds bestimmt nicht wobei die Art genau dass ist, was mir am Anfang im Sinn kam. :)


Interessant, werde ich verfolgen. Mach auch viele schöne Bilder...

Wobei auf dem Foto sind doch die Hinterräder zu fett, Rollwiderstand ohne Ende; da wär doch was schmales angebracht?!

Ja, ich werde schon genug Bilder machen. Die ersten Bilder werden aber erst zeigen, wie die Roh-Teile aussehen, quasi das Zeug, was ich zusammen sammle. Der Baustart wird erst losgehen, wenn alles da ist. Die Hinterräder hab ich gestern geschenk bekommen (was fürn Zufall). Heute abend bestelle ich Stahlrohr und Flachstahl.

Zu den Hinterrädern, ja sie sind erstmal fett, keine Frage aber ich denke, dass ich den Rollwiederstand durch den Reifendruck verringern kann. Ich halte mir auch vor, die Räder flexibel wechseln zu können, von fett- auf Originalbreite. Ich halte mir dann offen, wann ich mit Welchen Rädern crusie :).


Hier gehts wohl mehr um ein "Show"bike, also ein Rad das vorallem cool aussehen soll, die Fahreigenschaften rücken dabei in den Hintergrund (Function follows form). Dasselbe Prinzip wird verfolgt wenn Designer Velomobile zeichnen die cool aussehen sollen. Fakt ist das die ideale Form ein Torpedo mit großem Bodenabstand und schmalen verkleideten Rädern darstellt, ein tiefes breites Chassis aber eher unseren Geschmack trifft. Nun gilt es einen Kompromiss zu finden...

Bei den breiten Rädern kann der Rollwiderstand deutlich gesenkt werden wenn sie knallhart aufgepumpt werden.

Ich bin zumindest gespannt und würde ins Vorderrad nen Pedelec-Motor reinsetzen. Dann biste fix unterwegs und der Motor nimmt ein wenig die Angst vor den großen breiten Reifen.

Naja, ein Showbike solls nicht sein aber für das eigenbefinden, sollte es schon etwas nach was aussehen. Ich denke an die Art BIke wie auf dem Foto nur eben eine andere Farbe..
Zusätzlich komen bestimmt nich Getränkehalter und ein flexibler Kinder-GoKArt Sitz hinter dem Hauptsitz, dann kann ich meinen kleinen Fratz auch mal mitnehmen.
Gestern Abend kam mir noch die Idee, dass ich ein kleines Radio, Hinterlicht udn Vorderlicht über ein AkkuKit installieren werden. Licht ist extrem wichtig und vorgeschrieben. Das Radio soll zur Luxusausstattung gehören.

Zu dem E-Motor für das Vorderrad. Die IDee ist wirklich gut, nur noch viel zu voreilig. Das kann man machen, irgendwann aber nicht sofort. Ich möchte das Trike so günstig wie notig bauen. Das einzige was am meisten gebraucht wird, ist die Zeit und Ausdauer. (Zum Glück hat mein Vatter ein Edelstahlschweißgerät).


Ui da bin Ich auch mal gespannt.

Wobei Ich persönlich auch Bauchschmerzen bei den breiten Rädern bekomme, jenachdem WO du damit fahren willst, könnte das schon arg anstrengend werden!

Aber ein schönes Projekt.

Macht euch mal keinen Kopf um die großen reifen. Das wird schon gehen. Und Danke dir.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich freue ich mich auch schon. Zieldatum ist Herrentag 2013. Das könnte klappen, aber dieses Jahr wäre kaum zu schaffen. Ich muss noch ne Varada und einen neuen Zaun bauen.
Aber ab August sollte es lockerer werden und dann gehst los. Die Teile sind ja auch bald komplett. Und ich möchte alles dokumentieren. Vom zusägen bis zum zusammenbau und Testfahrt.

Gruß DJ

EDIT.

ich denke auch dran, dass ganze in CAD-Format zu erstellen. Das könnte den Nachbau erheblich erleichtern.