PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strom sparen, wie macht ihr das?? :(



Bianca.schmu
03.01.2012, 11:11
Hallo,
ihr habt mir ja schon so super mit der anderen Frage geholfen, vlt habt ihr nun noch ein paar Tipps für mich ;)
Es geht darum: Bei uns ist ein ziemlicher hoher Stromverbrauch... das ist mir heute nochmal bewusst geworden, wo mir die letzte Stromrechnung in die Hände gefallen ist... Gut, es war Weihnachten, da hat man so viele Lichter Drinnen und Draußen, aber die Rechnung wäre auch ohne dies total hoch gewesen... Okay, so ein heimkino ist auch nicht immer gerade günstig, aber wir möchten halt so ungerne darauf verzichten, werdet ihr ja verstehen ;) So, nun haben wir überlegt dann halt an anderer Stelle etwas Strom zu sparen!! Ich habe einfach mal im Internet geschaut und zB **** link removed by admin **** ein paar ganz gute Tipps gefunden. Es sind einfache Sachen, wie den Computer oder Laptop nicht immer rauf und runter zu fahren, sondern einfach in den Standby-Modus zu versetzten, wenn man ihn für eine kurze zeit nciht braucht. Das spart nämlich viel mehr Strom. Klar, dann sowas, wie Licht aus machen, wenn man den Raum verlässt oder aber auch mal den Kühlschrank zu kontrollieren, denn viele sind zu kalt eingestellt und ziehen dadurch unnötig Strom ;) Ich denke es gibt bestimmt noch viele weitere Tipps, deshalb wollte ich euch mal fragen: Wie spart ihr Strom?? Was kennt ihr für Tipps und Tricks?? Gibt es vlt sogar bestimmte Tricks, wie man selbst bei seinem Heimkino ein bisschen Stromsparen kann??
Fänd ich echt klasse wenn ihr wieder ein paar gute Antworten für mich hättet ;) danke schonmal :)

DemolitionB
03.01.2012, 11:22
also ich geh in die uni und lad dort alle akkus auf, dort lass ich den pc sowie bildschirm, drucker und co einfach immer an. da ist strom kostenlos.
im wohnheim lässt man übrigens die backofentür auf und stellt auf volle leistung. dann wirds im winter schön warm. strom ist nun mal kostenlos im wohnheim... ach ja, fenster auf damit frische luft reinkommt.

:DD

muha

eigentlich bin ich auch für stromsparen, aber seit ich den wahnsinn an unis und instituten gesehen hab, spare ich dort nicht mehr.

Playitlouder
03.01.2012, 16:26
Schalbare Steckdosenleisten sind schon mal ein Anfang.

Dann noch Geräte mit hohem Verbrauch ausfindig machen...

sniggelz
03.01.2012, 17:51
Ich versuche immer bei Neuanschaffungen stromsparend zu sein. Als Ende 2010 ein neuer Rechner fällig war, wurde dieser so konzipiert, dass er soviel Leistung bringt, wie ich brauche und trotzdem stromsparend ist. Nur dadurch und ohne etwas anderes zu tun ist mein Stromverbrauch im Jahr 2011 im Vergleich zu 2010 um fast 20% gesunken. Der PC läuft 24 Stunden am Tag.

Natürlich kauft man sich keinen PC nur wegen der Stromersparnis aber wenn ohnehin eine Neuanschaffung ansteht, dann achte ich immer besonders auf den Stromhunger.

Noch ein Beispiel ist mein Fernseher. Ebenfalls 2010 wurde meine alte Röhre durch einen 40'' SAMSUNG LED-TV ersetzt. Standbyverbrauch unter 0.1 Watt und im Betrieb braucht er max 40 Watt, wenn ich mich recht entsinne. Außerdem hat er einen CI+ Steckplatz und da ich fürs Kabelfernsehen eine Decoderkarte benötige, konnte ich diese ganz einfach mit einem CI/CI+ Modul, welche in den Fernseher gesteckt wird nutzen. Kein Receiver, der wieder Strom verbraucht.

mfg
sniggelz

Gucky
03.01.2012, 19:34
@ bianca: Save water, bath with a friend...

King-of-Queens
03.01.2012, 23:04
Es ging aber um Strom sparen! :29:

Also wenn schon dann: Fön aus in der Badewanne!

Hellhamster
03.01.2012, 23:30
Was schon gesagt wurde, die größten Verbraucher identifizieren und sehen wo sich was sparen lässt. Ich nutze Steckerleisten wo es geht und wir achten bei Neukäufen von Elektrogeräten auf den Verbrauch. Unser neuer Trockner hat Energiestufe B und war 100 Euro teurer als der billigste mit niedriger Stufe. Ich habe fix durchgerechnet und gemerkt das wir bei gleichbleibenden Strompreisen die 100,- Euro schon nach 2 Jahren eingespart haben.

Ansonsten kann man Strom nur durch Nichtverbrauchen oder den Austausch von Geräten einsparen. Ersteres ist aber nicht imme rmöglich oder gewünscht weil man ja einen gewissen Luxus wie Warmwasser oder Licht haben möchte, und letzteres oft nicht bezahlbar.

sash86
04.01.2012, 02:46
Alles konsequent ausschalten was nicht benötigt wird. Es ist zwar bequemer das Licht einfach anzulassen wenn man den Raum verlässt aber es ist halt auch verschwendung. Ansonsten was hier eh schon steht/bekannt ist: Große Stromfresser ausmustern. Wer z.B. im Hochsommer seine Wäsche im trocker trocknet ist selber schuld. Standby-Schrott mittels Schalter vom Netz trennen, bei neuanschaffungen drauf achten, dass Dies ohne Umstände Möglich ist. Ich hab noch ne HDD-VHS Kombi rumstehen, die zieht 15 (!) Watt im Standby.... Aber auch handy-ladegeräte u.ä. gehören bei nichtbenutzung aus der steckdose gezogen.
--> neben den großgeräten die eben viel fressen ist die eigene Bequemlichkeit das größte Problem.

Greetz, Sash86

DemolitionB
04.01.2012, 09:03
ich finds sau geil wie jeder über standby schimpft! leute das ist ein feature und kein bug...

ich bevorzuge auch nen hardoff schalter, aber geil wie der markt am wunsch des kundens vorbeientwickelt wurde. ich meine ne standby schaltung muss man schließlich erst entwerfen und einbauen, das macht arbeit ^^

romvor
04.01.2012, 09:54
......Ich hab noch ne HDD-VHS Kombi rumstehen, die zieht 15 (!) Watt im Standby....

Die Pads-Kaffemaschine meiner Schwester zieht nur beim rumstehen 34 W !! Die hat jetzt sowas verpasst bekommen (also die Maschine, Nicht die Schwester)

97294


...aber geil wie der markt am wunsch des kundens vorbeientwickelt wurde. ich meine ne standby schaltung muss man schließlich erst entwerfen und einbauen, das macht arbeit ^^

Glaube ich nicht, also ersteres. Nachdem die ersten Fernseher fernbedienbar waren - ohne Kabelfernbedienung (z.B. Blaupunkt) - sondern über Ultraschallfernbedienung (das habe ich noch im Schrank (http://www.fotofinder.com/preview/4F0E0D5337AA73ED/?usrtrck=searchresult_link_icon_preview&searchresultid=eca0fdb1f1b1486ed595b23d795343c9&start=4&ownerid=42&text=Ultraschall-Fernbedienung)) war's natürlich schick und futuristisch NICHT vorher zum TV gehen zu müssen, um einzuschalten.
Steckdosenschalter (über Infrarot!) kamen erst später.

Als diese FunkSteckdosenSchalter Massenware, und damit wesentlich billiger, geworden sind, habe ich meine Eltern damit ausgerüstet - RöhrenTV, Sat receiver, Stereo, DVB-T gehen bequem über einen RF-schalter.
Der verbraucht, von mir gemessene, 0,7 Watt.
Die vorher angebrachte schaltbare Steckdosenleiste wurde vorher nur Morgens und Abends betätigt, der Funkschalter immer wenn sie nicht fernsehschauen....


romvor

paxi
04.01.2012, 10:08
Ich hab an allen mehrfachsteckdosen wo Standby geräte dran hängen, diese Empfänger für Funksteckdosen. Sobald es ins bett geht, wird alles per Fernbedienung ausgeschaltet. Das einzige was bei mir nachts, oder wenn ich nicht da bin, strom zieht ist der Kühlschrank und der Router. Das was ich durch solche Maßnahmen spare wird durch meine 2 Durchlauferhitzer komplett zu nichte gemacht aber das ist ein anderes Thema. Desweiteren habe ich mir ein Strommessgerät geholt und versuche nach und nach die Stromfresser auszutauschen.

Beispiel: seit September hab ich das Teil mit meinem eingestellten Strompreis an meinem Heimkino hängen (TV, Receiver, aktiv sub, Xbox 360, HTPC, LED Beleuchtung und festnetztelefon) und habe gerade einmal 22 € bezahlt. Die ganze Geschichte läuft täglich 3 Stunden im Schnitt.

@DemolitionB

Ich gehe einfach mal davon aus, dass dein erster Post Pure Ironie war. Alles andere wäre ziemlich asozial, egal ob man da nu selber was für Strom abdrückt oder nicht.

@romvor

34w für ne blöde Kaffeemaschine im Standby sind krass! Mein Toaster zieht 2400w wenn er benutzt wird ;-)

romvor
04.01.2012, 11:17
I...... Das einzige was bei mir nachts, oder wenn ich nicht da bin, strom zieht ist der Kühlschrank und der Router. ...

UND je Funk Empfänger 0,7 W


34w für ne blöde Kaffeemaschine im Standby sind krass! Mein Toaster zieht 2400w wenn er benutzt wird ;-)

Habe etxra keine Marke genannt (senseo ; )), da ich denke, dass dies bei dieser Art Kaffemaschinen so gewollt ist. NUR so kann man, nach einlegen von'nem Pad / Kapsel, sofort eine Tasse Kaffee machen......


Desweiteren habe ich mir ein Strommessgerät geholt und versuche nach und nach die Stromfresser auszutauschen.

So ist man auch auf die Kaffeemaschine gekommen, und auf ein Kofferradio in der Küche. Desweiteren wurden natürlich, wo möglich, ESL eingesetzt.

UND der unsägliche Halogen Deckenfluter mit seinen 300 Watt (!!) bekam einen Halogen-Stab von Ecoline - Heller und weniger Verbrauch (ein bischen jedenfalls) .
Hatte irgendwo hier im Forum die Daten mal gepostet.


..., strom zieht ist der Kühlschrank

Vieleicht hilft die Idee von dem Österreicher: Kühlschrank Nachrüsten - DIY Lüfter für Kühlschrank spart bis zu 40% Strom (http://diy-community.de/showthread.php?24187-Sind-wir-im-Fernsehen&p=335954&viewfull=1#post335954)

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94003&d=1302790544

97301
.....Der Lüfter wurde hinten an die Schlitzleiste geschraubt und bläst nun ruhig die warme Luft hinaus, wenn der Kompressor läuft.

Viele alte Wohnungen (bis in die 70er) haben in der Küche eine Verbindung nach draußen, damit wurde ein Küchenunterschrank "gekühlt" für die Lebensmittel. Oft gibt es diese noch - ist dann beim Küchenfenster, Außen, eine kleine, vergitterte Öffnung. Da in späteren Zeiten die Leute nicht mehr bescheid wußten, haben sie seitlich geschlossene Unterschränke davor gestellt.
ABER man könnte diese Öffnung für obiges KühlschrankSparProjekt benutzten.

Edit: habe gerade nachgefragt, oft waren es auch zwei Öffnungen (je 2 in der Wand und Unterschrank) für die Luft zirkulation und soll "Küchenspeise" geheissen haben. Eine noch ältere Form, hatte das Schräncken eingebaut unter dem Fenster, jetzt oft missbraucht als Heizköpernische mit extra dünnen Wand....


@DemolitionB

Ich gehe einfach mal davon aus, dass dein erster Post Pure Ironie war. Alles andere wäre ziemlich asozial, egal ob man da nu selber was für Strom abdrückt oder nicht.
Wird wohl stimmen. Leider.

Als manche Leute nicht nur ihr Leben, sondern auch pauschal den Strom, vom Amt finanziert bekommen haben, kam's auch zu solch Auswüchsen.
Ich Erinnere mich an eine "Dame", die 24/7 Ihren Heizlüfter im Bad hat laufen lassen - begründung: Damit, wenn's Nachts mal auf's Klo geht nicht kalt ist.


romvor

paxi
04.01.2012, 12:06
gut aber diese 0,7w pro empfänger, bei mir sind es 3, sind ja wirklich nicht der rede wert. Genauso wie meine Handyladegerät, 1,1W, fällt da mal überhaupt nicht ins gewicht.

Bin zurzeit am überlegen ob ich mir einen alten Laptop zum NAS umfunktioniere aber auch da stört mich wieder der Stromverbrauch. Muss mal schauen was der so an Strom zieht.

romvor
04.01.2012, 12:17
gut aber diese 0,7w pro empfänger, bei mir sind es 3, sind ja wirklich nicht der rede wert.
Ja. Dann habe ich angefangen "jedes" Gerät mit einem eigenen FunkEmpfänger auszustatten........
OK, 10 sind auch nur 7 Watt (pro Raum), aber weniger Verbrauch bzw. ganz aus wenn ich nicht da bin, oder Nachts ,wäre mir lieber.

Mmh, ob das süchtig macht

paxi
04.01.2012, 16:01
ja macht es :-)

War letztens bei meinem Bruder und wir wollten für 2 Stunden das Haus verlassen. Er konnte es nicht verstehen dass ich drauf bestanden habe, dass er seinen Rechner runterfährt und die Steckdose ausmacht ;-)

Die Frau bekommt auch jedes mal einen Anpfiff wenn irgendwo Licht brennt. Ist für mich verschenktes Geld, einzeln gesehen nicht viel aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

romvor
04.01.2012, 16:06
Außerdem kann man das gesparte Geld wieder für was sinnvolles Ausgeben - FunkFernschalter z.B.

Was ich mir hier und dort Einsparen kann, kann ich verwenden "für was ich will"

DemolitionB
04.01.2012, 16:16
Außerdem kann man das gesparte Geld wieder für was sinnvolles Ausgeben - FunkFernschalter z.B.

Was ich mir hier und dort Einsparen kann, kann ich verwenden "für was ich will"

wenn ich jetzt mal meiner rumschnüffelei im web vertraue haben die jedoch auch 1W im Schnitt (von 0,1W bis 20W)... macht auch 2 € im Jahr wenn ich richtig abgeschätzt hab.

romvor
04.01.2012, 16:35
UND je Funk Empfänger 0,7 W



Habe etxra keine Marke genannt (senseo ; )), da ich denke, dass dies bei dieser Art Kaffemaschinen so gewollt ist. NUR so kann man, nach einlegen von'nem Pad / Kapsel, sofort eine Tasse Kaffee machen......



So ist man auch auf die Kaffeemaschine gekommen, und auf ein Kofferradio in der Küche. Desweiteren wurden natürlich, wo möglich, ESL eingesetzt.

UND der unsägliche Halogen Deckenfluter mit seinen 300 Watt (!!) bekam einen Halogen-Stab von Ecoline - Heller und weniger Verbrauch (ein bischen jedenfalls) .
Hatte irgendwo hier im Forum die Daten mal gepostet.



Vieleicht hilft die Idee von dem Österreicher: Kühlschrank Nachrüsten - DIY Lüfter für Kühlschrank spart bis zu 40% Strom (http://diy-community.de/showthread.php?24187-Sind-wir-im-Fernsehen&p=335954&viewfull=1#post335954)

Viele alte Wohnungen (bis in die 70er) haben in der Küche eine Verbindung nach draußen, damit wurde ein Küchenunterschrank "gekühlt" für die Lebensmittel. Oft gibt es diese noch - ist dann beim Küchenfenster, Außen, eine kleine, vergitterte Öffnung. Da in späteren Zeiten die Leute nicht mehr bescheid wußten, haben sie seitlich geschlossene Unterschränke davor gestellt.
ABER man könnte diese Öffnung für obiges KühlschrankSparProjekt benutzten.

Edit: habe gerade nachgefragt, oft waren es auch zwei Öffnungen (je 2 in der Wand und Unterschrank) für die Luft zirkulation und soll "Küchenspeise" geheissen haben. Eine noch ältere Form, hatte das Schräncken eingebaut unter dem Fenster, jetzt oft missbraucht als Heizköpernische mit extra dünnen Wand....


Wird wohl stimmen. Leider.

Als manche Leute nicht nur ihr Leben, sondern auch pauschal den Strom, vom Amt finanziert bekommen haben, kam's auch zu solch Auswüchsen.
Ich Erinnere mich an eine "Dame", die 24/7 Ihren Heizlüfter im Bad hat laufen lassen - begründung: Damit, wenn's Nachts mal auf's Klo geht nicht kalt ist.


romvor

Ja leider. Darum liebe ich Hardware codierte Empfänger, die kann man auch laaaange vom Netz nehmen und Vergessen nix.
Einen Funkfernschalter um die Steckdosenleiste einzuschalten, und die dort befindlichen anderen Funkfernschalter. Man bekommt nur langsam Probleme mit der Höchstlast.


romvor

paxi
04.01.2012, 16:36
ja aber setze das mal ins Verhältnis mit einem 7.1 Receiver der 1 Jahr im Standby ist. Hinzu kommt der Coolness-Faktor wenn man die Steckdose per Funk aus schaltet. :-)

romvor
04.01.2012, 16:47
Dann bin ich schon über 20 Jahre cool :33:

EDIT:

Damals (kurz nach WKII ; )) hatte ich 'ne Frei belegbare UFB mit Makros , wenn man EINE Taste drückte schaltete sich der TV, Amp (mit passiv Surround matrix) und Stereo- VCR, ein, während sich das Licht runterdimmte drehte sich der Fernseher zum Zuschauer und schaltete auf den richtigen scart-Eingang und der VCR fing an zu spielen.

DAS sorgt für Erstaunte Gesichter - Damals

dj.freeze
04.01.2012, 17:16
Hi,

ich kann auch nur folgendes empfehlen.

- schalt- funksteckdosen, für jedes Gerät, egal Welches
- Stromfresser aufspüren mit einem Strommessgerät (10-20 Euro im Netz oder im Baumarkt) oder die Geräteangabe prüfen, Leistung und Baujahr und notieren wie lange sie täglich an sind
- Abends alles ausschalten im Haus oder Wohnung ausser Kühlschrank, Alarmanlage und Telefon, der Rest ist nicht wichtig, wenn man es ernsthaft betrachtet
- Beleuchtung nach und nach von Glühlampen auf Energiesparlampen und LED´s umrüsten. (man spart auf langer Sicht immer)
- Tipp; Hof und Flurbeleuchtung mit Bewegungssensoren ausstatten, das spart auch. (bin ich übrigens grad bei und installiere die Dinger am WE)

Das wären meine Gedanken dazu, auch wenn fast alle schon genannt worden sind.

Gruß dj

Matombo87
04.01.2012, 18:23
Huhu,
seit ich nur noch mit meinem Thinkpad arbeite (~15 Watt Durchschnittlicher Verbrauch) steht mein 140 Watt Idle-PC Monster nur noch rum und wartet darauf das ich mal was zoggn möchte. Ich glaube 95% der Zeit reicht die Leistung eines Laptops locker aus und so lassen sich sumarum 70-80 Prozent an Strom sparen. Wenn ich mal Maus, Tastatur und Bildschirm brauche, klick ich ihn einfach in die Dockingstation. Der Laptop hat mich übrigens kaum 200 Euro vom Händler gekostet und Win7 läuft Klasse. Sogar Left 4 Dead ließe sich grad noch zoggn und das mit ner Intel onboard Billiggraka....1080p Filme mit vernünftigem Codec, kein Problem.

Mein Switch, Telefon und der Accesspoint sind immer an ~10 Watt. Könnte ich mal überlegen nachts abzuschalten.

Beleuchtungsmäßig siehts bei mir (2 Zimmer Wohnung, ~50m², KDB) wie folgt aus:


-Wohnzimmer: Energiesparlampen 4x7 Watt, gut hell und schöne Lichtfarbe
-Schlafzimmer: wie oben
-Küche: Halogen 4*20 Watt, wobei ich meist ein bis zwei Neonröhren der Küche oder die kleine Halogenlampe vom Schreibtisch an habe.
-Flur und Bad Halogen, kann ich nicht ändern, auch nicht unbedingt nötig.
-Außenbeleuchtung Tür: 60 Watt Glühlampe mit Bewegungsmelder, nicht der Rede Wert.

Meine Wohnzimmerhifiecke mit Fernseher, 5.1 Av, Sat usw schalte ich über eine Steckdosenleiste immer aus. Finde ich ist auch keine Schwierigkeit. Das gleiche gilt für meinen Schreibtisch mit Drucker, Lappi usw.

Mittlerweile lasse ich meinen Laptop oft tagsüber nur im Standby rumstehen statt ihn herunterzufahren. Der Verbrauch liegt bei unter einem Watt. Der liegt of tagelang in meinem Rucksack rum und hat danach immer noch Saft.

Wo man auch noch viel Strom sparen kann ist in der Küche, zum Beispiel beim Wasser kochen, wo ein Wasserkocher für kleine Mengen obligatorisch sein sollte wenn man nicht grad einen Induktions oder Gasherd zur Hand hat. Und wer kennt das Problem mit dem "hab mal wieder zuviel Wasser gekocht nicht....." da gibts hier die Lösung:

97302

Ist ein Durchlauferhitzer^^ nie wieder zuviel Wasser gekocht =) und den Behälter ab und zu in die Spülmaschine. Für Teeliebhaber genial, sogar die Temperatur ist wählbar. Wer schon einen Kaffeeautomaten hat ist natürlich schon bedient =)

Ansonsten lasse ich die Nudeln oder den Reis immer auf Stufe 1-2 mit Deckel drauf auf dem Herd stehen. Steht dann nur ein wenig länger aufm Herd bis sie durch sind, aber trotzdem ne Maßnahme.

Grüße

@dj: Die Idee mit den Bewegungsmeldern find ich auch Klasse, vor allem im Flur oder Bad.

P.S.: Man darf natürlich nicht vergessen, dass das Leben lebenswert bleiben muss....kalt zu duschen ist zum Beispiel die falsche Lösung finde ich ;-)

Genial beim Stromsparen: Multipliziert eure Stromersparnis mit 3 und ihr wisst etwa wieviel Primärenergie (Kohle, Öl) ihr eingespart habt. 3 kWh Strom entsprechen so etwa 10 kWh Primärenergie oder einem Liter Öl, Benzin.....

Effizientere Kücheneinrichtungen oder Waschmaschinen, Wäschetrockner zu kaufen lohnt sich meist schneller als man glaubt. Nutzt man den Wäschetrockner erst garnicht.....nunja =) da arbeite ich noch dran....

King-of-Queens
04.01.2012, 18:51
Wir haben das hier spannender gelöst :-)
Es läuft ein kleiner, schwacher, stromsparender Server. Der macht die ganze Lichtsteuerung. Über Bewegungsmelder wird das Licht automatisch da angeknipst wo nötig und er schaltet die auch wieder aus. Licht an vergessen gibts nicht mehr.
Jeder hat nen Tracker am Schlüssel, daher weiß de Server wer zuhause ist. Ist keiner da geht die Heizung runter, Standby der Geräte wird gekappt, Musik (Sonos) schaltet sich automatisch in allen Räumen aus. Kann man also auch nicht in irgendeinem Raum vergessen bzw. kann man schon, ist aber egal.

Klar, Server braucht Strom... Aber unterm Strich rentiert sichs bei deutlichem Komfortgewinn.

acerview1978
04.01.2012, 19:19
ja bei uns wird auch so gespart und die beleuchtung gerade auf led umgebaut zumgroßen teil mit diesen lampen http://www.ebay.de/itm/250955577765?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649

schön hell und halt nur 9 watt fliegen erst mal die ganzen halogen im flur und die lahmen energiesparbiernen im schlafzimmer kinderzimmer usw raus
und händler anschreiben lohnt sich habe 10 dieser led lampen für 47 euro bekommen

mmkeule
06.01.2012, 13:13
ja bei uns wird auch so gespart und die beleuchtung gerade auf led umgebaut zumgroßen teil mit diesen lampen http://www.ebay.de/itm/250955577765?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649

schön hell und halt nur 9 watt fliegen erst mal die ganzen halogen im flur und die lahmen energiesparbiernen im schlafzimmer kinderzimmer usw raus
und händler anschreiben lohnt sich habe 10 dieser led lampen für 47 euro bekommen

Hallo,

ich suche auch schon lange LED-Birnen mit GU10. Wie bist Du denn zufrieden mit diesen Lampen? Wie stark waren Deine Halogen, die Du durch die LED ersetzt und wie ist die Lichtausbeute im Vergleich dazu?
Sorry für die vielen Fragen, aber ich habe schon viel Schrott hier gehabt. Wäre nett, wenn Du kurz antworten könntest.

Gruß Markus

Hoschy90
06.01.2012, 15:17
@ mmkeule

Ich hab mir grad 8 PAR51 Strahler (vorher 300W) auf GU10 LED umgebaut (kosten für 10 Garnituren Sockel GU10 + 10 LED Leuchtmittel +Versand ~70eur) und von der Lichtausbeute siehts wirklich gut aus.

mmkeule
06.01.2012, 15:22
Hallo Hoschy90,

danke für Deine Antwort, gibt es dazu noch eine Quelle, oder hast Du die gleichen wie acerview1978 genommen ?

Gruß Markus

Christoph1989
06.01.2012, 17:22
Naja :P das ist leicht zu machen.

Komplette Wohnung auf Endladungslampen umstellen. (Keine Glühbirnen mehr)
Z.b:
Wohnzimmer (22Watt Osram Fluter auf einen 2m Ständer) dazu (4x9w Gu10 Strahler für den Esstisch etc)
1 Zimmer (1x 9w Gu10 Strahler für den Bürotisch) und (2x 9w e27 Sparlampen für den Raum)
2 Zimmer (3x 9w Gu10 Strahler für das Zimmer Allgemein)
3 Zimmer (1x 9w e27 Sparlampe)
Küche (1x 9w Sparlampe für den Herd) und 1x so eine Lange Endladungslampe 11w für die Raumbeleuchtung)
WC (2x die Langen Endladungslampen 11w für den Raum)
Eingang (1x 9w e27 Sparlampe)

Suma sumaro also für einen 4 Zimmer Haushalt: 172 Watt... für die Beleuchtung mit Glühlampen sind das 1020w mit 60watt Glühbirnen...

Und die laufen bei uns nicht viel! wenn man aus dem Gang, WC, Küche oder Zimmer kommt wird das Licht abgeschaltet.


Das Wasser erhitze ich nicht die ganze zeit auf dem Herd! sondern mache das zu 50% durch den Wasserkocher oder Mikrowelle!

Und der Haushalt besitzt keine PC mehr sondern nur noch Laptops ! mit max 90w Netzgeräten.

Einen Staubsauger von Dyson der auch keine 1100w verbräth und keine Staubbeutel kostet.

Die Haare werden auch nur für 5-10 Min leicht getrocknet und danach wird ein Kopftuch bei den Girls aufgetragen um es so zu trocknen.

Meine Mutter kommt so bei ihrem Haushalt auf ca 40-60 Euro Strom im Monat für einen 3 Frauen Haushalt! (Ich habe selber eine 2 Zimmer Wohnung)


Ach und das Waschen geht auch super! wenn du bei der Kochwäsche nicht 60 sondern immer 40 nimmst ! das geht genau so gut und spart strom!

Ein Trockner verwende ich schon lange nicht mehr! für ein gutes Raumklima hänge ich das immer ins Wohnzimmer (wie meine Mutter auch) und natürlich gilt dann auch 3 mal täglich die Bude stoß zu lüften für 10min (um so Schimmel und schmodergeruch vorzubeugen)

:25: so ... und wegen der Grammatik ... :P und Rechtschreibung! Ich hab da kein Bock drauf.

acerview1978
06.01.2012, 19:31
also ich habe sie im flur kinderzimmer

es waren vorher 50 watt halogen die jetzt durch die leds ersetzt wurden
also würde sagen soe entsprchen ca 45 watt halogen sind halt etwas mehr spot was mich aber nicht stört
wenn jemand ausder ecke kommt kann genre vorbeikommen

die verlinkten sind ca genauso groß wie halogen leuchtmittel

habe im arbeitszimmer etwas größere diese hier http://www.ebay.de/itm/250965322848?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

sind etwas heller aber nur minimal dafür sehr lang

also bis jetzt kann ich nicht meckern die osram leds oder von phillips die es hier gibt sind mir einfach zu teuer

wenn jemand intresse hat kann ich ja mal nen foto machen wie die leds ausleuchten usw

mmkeule
06.01.2012, 22:48
Hallo,

danke für Deine Ausführungen. Dann werd ich die mal testen müssen.

Gruß Markus

acerview1978
06.01.2012, 22:50
hmauch intressant http://www.ebay.de/itm/190624602200?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

werde ichmir auch mal zulegen nen paar leds brauche ich noch

97321



nur 2 schnappschüsse 97322

Matombo87
06.01.2012, 23:30
Ich bin eigentlich auch heiß drauf auf LED umzustellen, aber bei den Bildern von mordsmäßigen Hotspots....

Auch wenn das ganze vllt von der Kamera zu dunkel abgelichtet wurde, warum kriegen die das nicht hin vernünftige Optiken zu realisieren. Kann doch nicht unmöglich sein.

Danke für die Pics!^^

Grüße

dj.freeze
07.01.2012, 10:09
Moin Timmyboy,...

(die mail beantworte ich heute noch, hatte nur keine Time)

Meinst du das so, dass das Licht eher defuse flächig leuchtet?
Sowas gibs und das nicht nur in einer Farbe sondern als RGB Wechsel LEDs, der Oberhammer (gestern Abend erst entdeckt, ich suchs raus)
Ich mochte auch Umrüsten auf LED aber vorher möchte ich die richtige Bauart finden, die für mich in Frage kommt.

Das erste LED Projekt wird die Treppe werden, da möchte ich die Stufen mit Milchplexiglas verkleiden und von unten mit LED Licht beleuchten.
SO ist der Flurbereich (Fußbereich) schön ausgeleuchtet. An dieser Schaltung kommt dann ein Wechselschalter, wo ich wählen kann zwischen Bewegungssensor oder Normalen An/Aus-Schalter.

So ich such erstmal die LED Dinger :)

EDIT:

http://www.youtube.com/watch?v=L5naeZe3MgQ&
http://www.youtube.com/watch?v=JFNtbIDurHc
http://www.youtube.com/watch?v=A1FALpxWKMQ (Oberhammer)

und hier noch was Cooles, was ich mir mal Im Eingangsbereich einer Obercooles Disco vorstellen kann...
http://www.youtube.com/watch?v=Qk_03gXvf90

acerview1978
07.01.2012, 11:27
nun also auf den fotos kommt es sehr krass rüber wasin wirklichkeit nicht so schlimm ist


aber selbst die halogen haben nen spot also ich bin zufrieden fürden preis habe jetzt für 14 leds knapp 60 euro ausgegeben bekommste hier von osram gerade 2 lampen für ok die leuchten dann etwas gleichmäßiger aber das ist es mir nicht wert meine frau hat es auch abgesegnet von daher alles io
jetzt mal schauen wie lange die dinger halten

Hoschy90
09.01.2012, 07:06
Hallo Hoschy90,

danke für Deine Antwort, gibt es dazu noch eine Quelle, oder hast Du die gleichen wie acerview1978 genommen ?

Gruß Markus

Entschuldige, war das Wochenende am Renovieren. diese Leuchtmittel, mit normalen GU10 Sockeln : http://www.amazon.de/10er-Pack-GU10-SMD-Warm-Wei%C3%9F-Abstrahlwinkel/dp/B0055HVKN4/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1326089126&sr=8-15

mmkeule
09.01.2012, 10:22
Hallo,

kein Problem ^^ Solche ähnlichen gab es mal vor kurzem mal bei E**y als WOW des Tages, aber da hatte ich praktisch 10 Verschiedene Lampen von der Helligkeit her. 2 davon gingen gar nicht und eine hatte einen Coolen Stroboskopeffekt, der aber im Wohnzimmer auf die Dauer ein klein wenig nervte :-). Habs dann wieder zurückgehen lassen. Ich teste nun erst mal diese 9W Teile, aber danke trotzdem.

Gruß Markus

Hoschy90
09.01.2012, 11:05
Hab bei meinen bisher nix flackerndes erkennen können, und Farbtöne fallen mir nicht so auf, da Sie in einem PAR Gehäuse stecken, und somit sowieso Folien vorgespannt sind :)

Timmey2003
09.01.2012, 16:04
Hab mich da an diesen ratgeber zum strom sparen gehalten: Strom sparen (http://www.gruenspar.de/strom-sparen.html)

- hab erst mit energiemessgeräten nach meinen verbrauchern gesucht
- dann funksteckdosen gekoppelt mit mehrfachsteckern
- energiesparlampen und leds
- zeitschaltuhren an meinen durchlauferhitzern
- Zeitschaltuhren und funksteckdosen an meiner gartenbeleuchtung

Läuft. ;)

romvor
11.01.2012, 10:27
Wir haben das hier spannender gelöst :-)
Es läuft ein kleiner, schwacher, stromsparender Server. Der macht die ganze Lichtsteuerung. Über Bewegungsmelder wird das Licht automatisch da angeknipst wo nötig und er schaltet die auch wieder aus. Licht an vergessen gibts nicht mehr.
Jeder hat nen Tracker am Schlüssel, daher weiß de Server wer zuhause ist. Ist keiner da geht die Heizung runter, Standby der Geräte wird gekappt, Musik (Sonos) schaltet sich automatisch in allen Räumen aus. Kann man also auch nicht in irgendeinem Raum vergessen bzw. kann man schon, ist aber egal.

Klar, Server braucht Strom... Aber unterm Strich rentiert sichs bei deutlichem Komfortgewinn.

Was genau verwendest Du? Ist dass das System wo Dein Touchscreen (neben der Couch) dranhängt??





.....
.........sondern mache das zu 50% durch den Wasserkocher oder Mikrowelle!....

Bei den Campingplatzmenschen (dort soll der Strom das dreifache kosten) kochen sie das Wasser im Wasserkocher und behalten das Rest Wasser in der Themoskanne auf - dann hat man auch immer heißes Wasser.

Gruß

romvor

Gucky
11.01.2012, 11:28
>>>Bei den Campingplatzmenschen (dort soll der Strom das dreifache kosten) kochen sie das Wasser im Wasserkocher und behalten das Rest Wasser in der Themoskanne auf - dann hat man auch immer heißes Wasser.<<<

Wir frieren das sogar ein, heißes Wasser kann man immer brauchen....

Aber ernsthaft: Das machen wir im Campingurlaub auch immer, aber eher, weil es lästig ist, immer den Wasserkessel aufs Gas zu setzen.Auf den Plätzen, die ich bisher besucht habe, gab es auch immer maximal 6 Ampere.

MBNalbach
11.01.2012, 12:43
Um genau zu sein kostet die kwh 50cent. Zumindest dort wo ein Arbeitskollege nen Wohnwagen stehen hat, in Losheim am See.

Schmerlie
11.01.2012, 14:07
Geändert von MBNalbach (Heute um 14:14 Uhr) Grund: hat einer gemotzt wegen kwh :-P

Ich und Motzen? ;)

Gucky
11.01.2012, 14:41
Ich hab' das noch als "(elektrische) Arbeit" gelernt....

meyergerhard65
24.01.2012, 13:39
also ich geh in die uni und lad dort alle akkus auf, dort lass ich den pc sowie bildschirm, drucker und co einfach immer an. da ist strom kostenlos.
im wohnheim lässt man übrigens die backofentür auf und stellt auf volle leistung. dann wirds im winter schön warm. strom ist nun mal kostenlos im wohnheim... ach ja, fenster auf damit frische luft reinkommt.

:DD

muha

eigentlich bin ich auch für stromsparen, aber seit ich den wahnsinn an unis und instituten gesehen hab, spare ich dort nicht mehr.

Nenene, unsere Jugend ;)

Spass bei Seite: Hast du schon mal über LED Lampen (http://www.leuchtenzentrale.de/LED-Lampen/278) nachgedacht`? Damit kann man auf jeden Fall nochmal etwas Strom sparen. Möglicherweise könnt ihr bei euch aber auch noch einfacher und kostengünstiger Strom einsparen :)

Matombo87
10.02.2012, 17:59
Um nochmal zum stromsparen zurück zu kommen: Am Ende zählen ja immer die Resultate ;-) Unser Stromverbrauch dieses Jahr war mal eben ~16% geringer als im Vorjahr (6000 kWh 2010 ---->5000 kWh 2011). Das ist ne Menge Holz und wir fragten uns wo das herkam.....verändert hatte sich vor allem folgendes:

-Neue Küche bei meinen Eltern samt Induktionskochfeld und Dampfgarer
-alte Küche zu mir runter, samt Kühlschrank, der deutlich weniger Strom verbrauchen dürfte wie mein alter.
-Anschaffung je eines Laptops bei meinem Bruder und mir für 95% der Anwendungsfälle (Desktop PC ~140 Watt, Thinkpad X61 ~7-17 Watt bzw T61 ~12-25 Watt)

Das macht schon was aus^^.....weitere sehr große Optimierungsmöglichkeiten sehe ich beim Wäschetrocknen, der Beleuchtung (muss aber ästhetisch bleiben) etc pp. Vllt würde man es sogar bis unter 4000 kWh schaffen!

Motivierende Grüße

P.S.: Wie sahen denn eure Stromrechnungen aus?

Ich gebe mal an: ~5000 kWh, 4 Personen und etwa 160m² Differenz von -1000kWh zu 2010

chaserder
10.02.2012, 21:15
moin allso ich dachte das ich 2011 stromsparen tuhe da ich viel arbeiten war hatte ich die 106€ monatliche abschläge so gelassen .... aber puste kuchen, ich frag mich wie ich die 1300kW mehr geschafft hab
9/2010 5800KW ,10/2011 6200KW und 11/2012 die rechnung jetzt 7500KW 400,86€ nachzahlung :applause::applause:
vieleicht schaffe ich noch zu 2013 die 8500KW :14::25:

55qm³ 3 Personen WG

Vattenfall will jetzt knapp 170€ im monat haben :kotz::kotz::sorry:

do6elw
10.02.2012, 21:34
Bei dir ist irgendwas kaputt.
Oder habt ihr evtl ne Hanfplantage im Keller oder sowas??? :smily338_172::hehe::hehe:

sniggelz
10.02.2012, 21:38
Wie ich schon vorher geschrieben habe:

2010 --> ca. 1200kWh
2011 --> ca. 1000kWh

Ich zahle jetzt im Jahr 2012 monatlich 27€.

Folgendes hat die Einsparung meiner Meinung nach möglich gemacht:
- Umstieg von Röhren-TV zu LED
- Umstieg von Röhren-Monitor zu LCD-Monitor schon Mitte 2010
- Neuanschaffung eines PCs mit möglichst geringem Verbrauch (45W CPU, 80+ Netzteil, Green IT)

Da ich jetzt auf Notebook und Microserver umgestiegen bin, sollte der Energiezähler dieses Jahr noch weniger zu tun haben.

mfg
sniggelz

DemolitionB
10.02.2012, 21:39
die rechnung jetzt 7500KW 400,86€ nachzahlung :applause::applause:


55qm³ 3 Personen WG


2500 kWh pro Person????


Also wir haben in unserer 2er WG 1800 kWh im Jahr. Pro Person also 900 kWh.
ok, eigentlich spar ich überhaupt nicht ^^ ... ich lass zum heizen auch gern mal nen elektrogerät mehr an.

mein mitbewohner verbaucht eh nicht viel... laptop + energiesparlampen + alter kühlschrank + ab und zu mal kochen.
ich verbrauche aber auch nicht viel........... laptop + energiesparlampen/Glühbirne + alter kühlschrank + öfters kochen + Anlage

ich schalt aber auch alles per schalter, bzw. per funkverbedienung aus wenn ichs nicht brauche. hab da anlage an einer verteilerdose, elektronik an ner 2., glühlampe per funkdimmer, und ne energiespar 25W an dem 4. funkschalter....

ich machs aber einfach alles aus, damit nichts brummt oder leuchtet wenn ich schlafen will und nicht weil ich strom sparen will. das wäre mir wumpe. genauso lass ich "standbye" geräte an wenn ich überhaupt welche habe.

chaserder
10.02.2012, 21:40
werd vattenfall auch mal denn zähler prüfen lassen

Hanfplantage im Keller :4:

soo hab nachtschicht :heart-borken:

Matombo87
11.02.2012, 00:28
Puuah,
zu chaserder fällt mir da spontan nur folgendes ein:

>Auf 55m² zu dritt ist echt knapp< Respekt......stapelt ihr euch?! Ansonsten:

-Nachtspeicher
-Elektro-Boiler zum Duschen etc
-alte Kühlschränke
-nen Mörder Server der nebenher noch an der Pi-Zahl rumrechnet

oder hast du nen fiesen Nachbarn, durch dessen Wohnung deine Stromkabel laufen? :15: Krass! :25:

Wenn man bei uns mal vernünftig rationalisieren würde, käm zumindest ne Tiefkühltruhe, der Trockner ab und an vom Netz und meine Mum würd endlich mal nen Low Power Büro PC kriegen.....dafür dass der 8 Stunden am Tag läuft ist der doch arg überdimensioniert......unter 4000kWh wären durchaus machbar, jetzt wo wir nur noch 3 Leutz sind....

Schönen Gruß

P.S.: Von Osram gibts die Duluxstar Energiesparlampen mit sagenhaften 500.000 Schaltzyklen und Quickstart! Hab mir gleich 2 Stück in warm comfort light geholt und bin begeistert.

97542

Wenn man bedenkt das andere Sparlampen (auch von Osram) nur etwa 5000-10000 Zyklen mitmachen sollen, ist das der Hammer.

Weiteres zeigt die Zukunft.....

romvor
11.02.2012, 08:57
seltsam, habe Heute Teile meiner Unterlagen dabei, weil ich noch den Stromtarif wechseln will. Nur die Rechnung ist zuhause......
Aus dem Gedächtnis von gestern Abend:

55 m²
2010: 726 KW
2011: 568 KW

Zahlen könnten sich ein wenig verändern, wenn ich in der Rechnung nachsehen kann.

btw. Heute kam in den Nachrichten auf N-TV, dass die Franzosen aufgefordert werden z.B. Reklameschilder auszuschalten, da sie Strom knappheit haben. Die Heizen mit Strom!

- Tagesschau: Wegen anhaltender Kälte - In Frankreich wird der Strom knapp (http://www.tagesschau.de/ausland/stromparis100.html)

romvor

romvor
06.03.2012, 14:39
MDR Einfach genial | 06.03.2012 | 19:50 Uhr: Strom sparen (http://www.mdr.de/einfach-genial/index.html)
"Strom wird immer teurer. Am besten spart, wer weniger verbraucht. Wir stellen Erfindungen vor, die Stromfresser ausfindig machen und solche, die wenig Strom verbrauchen."

Vielleicht ist was passendes dabei.

Mein Highlight aus der letzten Sendung: Lose ( = schwimmend) verlegbare Keramikfliese (http://www.mdr.de/einfach-genial/innenausbau112.html) (habe noch Mietwohnung)

97870 97869 via (http://www.scholz-partner.eu/)
Die Moosgummi-Schnur verhindert, dass Fugenmasse bis auf den Untergrund dringt. Die Fliesen sind also miteinander verklebt, aber nicht mit dem Boden.





Gruß

romvor