PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DIY Lasereffekt



jojora
03.08.2011, 17:42
Wie der Titel schon sagt will ich mir ein Lasereffekt basteln. Es gibt zwar schon welche ab 70 € bei Thomann aber ich dachte das ein Selbstbau bestimmt spannender ist... Hab mal eine Anleitung gelesen bei der aus einer Festplatte son Teil enstanden ist. Wollte aber mal wissen ob man das auch noch anders machen kann. Also fals irgend jemand ne Idee hat einfach schreiben!

Gucky
04.08.2011, 11:23
Meinst du ein Lasereffektgerät, also quasi einen Scanner?

jojora
04.08.2011, 11:48
jup, ähnlich wie ein scanner... der laserstrahl wird von mehreren spiegeln abgelenkt und so entstehen dan halt verschiedene muster

Gucky
04.08.2011, 14:17
Tja, das Hauptproblem dabei wird die Laserklasse sein. Wenn du das nur für dich im stillen Kämmerlein benutzt, dann kannst du basteln, wie du willst.
Da ich aber mal vermute, dass du damit auch auf deine Beschallungspartys gehen willst, mußt du meines Wissens
entweder unter 0,1 mW bleiben (Laserklasse 5 oder so), oder einen Laserschutzbeauftragten haben, der die Anlage auch nach jedem Aufbau abnimmt.
Da ist also im öffentlichen Bereich nicht zu spassen mit (ein Auge riskier' ich :-)).
"Don't stare into the beam with your remaining eye..."

Solltest du nur für dich basteln wollen, da kann ich dir evtl. helfen (schick mal PN).

jojora
04.08.2011, 16:26
Also das Gerät würde ich nur für mich benutzen... Für die öffentlichen Sachen würde ich mir noch einen gekauften holen! Ich wollte mir das eigentlich nur Just for Fun bauen.

PS: Unter 1 mW ist es Laserklasse 2 (Laserpointer), ab 1 mW bis 5 mW 3R und 5 mW bis 500 mW 3B (Lasereffektgerät usw.)!

Ich werde dir mal ne Nachricht schicken...

acerview1978
04.08.2011, 18:37
nun auf veranstaltungen mußt du nen laser schein haben oder nen laserschutzbeauftragten

und solltest du einen selbst gebauten laser öffentlich betreiben brauchst du auch den schein und der laser muß vor jeder veranstaltung vom tüv abgenommen werden

also laser würde ich sein lassen

Gucky
04.08.2011, 20:07
Ja, das mit den Laserklassen war mal wieder gesundes Halbwissen....
(Aber immerhin wusste ich, dass da was war).
Aber auch im Privatbereich gilt: Mit dem zweiten sieht man besser....

cu Gucky
(hast PN)

lightwave
12.08.2011, 10:58
Oh weh, soviel Halbwissen....

- Laserklassen wurden ja schon korriegiert.
- Bei einer öffentlichen Veranstaltung (dazu zählen im Grunde auch schon größere Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten) muss die Lasershow beim Ordnungsamt angemeldet werden. Ist dieses der Meinung, es ist ein Sachverständigengutachten notwendig, so ist ein akkreditierter Prüfer zu bestellen. Das kann zB ein Herr des TÜV sein.
- Aber auch wenn die Anlage abgenommen wurde, so haftet der Veranstalter bzw. der von diesem bestellte LSB für jegliche Schäden.

Grüße, Georg ~lightwave
(Moderator bei Laserfreak.net)

PS: Einen LSB Schein, so wie es von diversen Anbietern suggeriert wird gibt es nicht. Gefordert ist ein Sachkundenachweis. Dieses Wissen kann (muss aber nicht) in einem Kurs vermittelt werden. Aber Vormittag lernen, Nachmittag Verkaufsveranstaltung ist dazu nicht ausreichend. Gute Kurse gehen über 3 Tage mit Prüfung nach den Inhalten der Berufsgenossenschaften.

jojora
19.11.2011, 20:38
Lang ist nichts mehr passiert... hatte viel zu tun! Jetzt habe ich mir aber mal die Zeit genommen und habe aus einer alten Festplatte, einem Motor und zwei Oberflächensiegeln (nochmal Danke an Gucky für die Unterstützung!) einen einfachen musikgesteuerten x/y Scanner gebaut. Der Effekt sieht schon ganz coll aus muss aber noch verbessert werden. Mit dem HeNe Laser von Gucky klappt das super, ich würde aber gerne einen rot/grünen Effekt haben. Da muss ich mir also nochmal was überlegen. Werde demnächst dann noch ein paar Pics machen!