PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinderpoolheizung



Magnus
01.06.2011, 12:30
Hallo,
ich war schon sehr lange nicht mehr in diesem Forum.
Jetzt da die Kinder aber aus dem Schreialter raus sind, und nun baden wollen muss ich mich hier doch mal wieder informieren.


Problemstellung:

Ich habe ein Kinderplantschbecken:ca. 1000l und fülle dies mit Grundwasser (ca.5 Grad:ahhhh:)
http://www.hobbyplace.de/images/product_images/popup_images/720_0.JPG
Da den Kindern das zu kalt ist muss ne Heizung her.

Ich hab da was bei 3-2-1 gefunden:
http://cgi.ebay.de/Poolheizung-100m-NEU-incl-Adapter-/310322620562?pt=Pool_Zubeh%C3%B6r&hash=item4840ab6892

Nun bräuchte ich noch ne Umwälzpumpoe die das Wasser dauern umwälzt.
Reicht da ne 12 V oder muss ne richtige her?

Ansonsten hätte ich die 12V Pumpe eventuell mit Solar betrieben.
Dann kostet mich der ganze Spass nix (außer die Anschaffung)

Kann man da mit der Zusammenstellung irgendwas ausrechnen oder hat jemand was ähnliches in Betrieb?

Gartenschlauch aufs Dach geht net. Deswegen der Artikel bei ebay. Denn könnt ich mir im Garten noch ergehen lassen.

Bitte um Meinungen zu dem ebay Artikel, zur Pumpe, oder zu der Option Pumpe mit Solar zu Betreiben



P.S Wie bekomme ich die Bilder im Text angezeigt?

Beniohp
01.06.2011, 12:32
Nen Freund von mir heizt sein Pool genau so.
Ich hatte damals zumindest nicht das Gefühl, als würde es auch nur ansatzweise warm werden :D...
Allerdings ist seins viel, viel größer.... 1000l solltest du damit eigentlich halbwegs warm bekommen.

Magnus
01.06.2011, 12:37
Hy Beniohp

Was heißt genauso? Mit der Gartenschlauch Mehtode oder dem ebay Artikel?

Beniohp
01.06.2011, 12:53
Mit dem Ebayartikel. Pumpe mit Solar betreiben wird sich nicht lohnen, würde normalen Strom aus der Steckdose nehmen.
Allerdings hatte mein Freund den Ebay-Schlauch auf nem Schuppendach befestigt.
Ansich nicht schlecht, aber der Pool fasst halt geschätzt mindestens 10000 Liter.

romvor
01.06.2011, 13:26
servus,

Das hier ist ein ähnlicher Ansatz, aber komplett selbstgemacht:

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94427&d=1306922907


DIY Solarheizung für Swimmingpool / Solar heating for swimming pool

....hat er auch bei kühleren Frühlingstemperaturen warmes Badewasser in seinem Garten-Bassin. Das kommt aus einem großen, schwarzen, wassergefüllten Kissen. Es stellt den Kollektor von Wendlers Solaranlage dar und fasst etwa 2000 Liter Wasser.

Den Kollektor hat der Erfinder aus Teichfolie zusammengeklebt, die er im Baumarkt für 125 Euro bekam. Die Bauteile für die elektrische Steuerung der Temperatur und des Wasserstandes hat Wendler ebenfalls in Fachmärkten gekauft. An zwei Ecken des Kollektors befinden sich die Wasseranschlüsse, von wo das Wasser über einen Schlauch in den Swimmingpool geleitet wird. Um das Wasser zwischen Kollektor und Pool hin und her zu pumpen, nutzt Wendler zwei alte Waschmaschinenpumpen.

Wasserkreislauf schaltet automatisch ab

Ein einfacher Schalter setzt die gesamte Anlage in Betrieb: Während nun die Sonne den Kollektor aufheizt, misst ein Sensor die Temperatur des darin befindlichen Wassers. Wenn sie einen vorher eingestellten Wert überschreitet, wird automatisch die Warmwasserpumpe aktiviert. Im Pool mischt sich dann das warme mit dem kalten Wasser und sorgt für angenehme Badetemperaturen.

Über den anderen Schlauch wird gleichzeitig Wasser aus dem Pool abgepumpt und wieder in den Kollektor geleitet. So entsteht ein Kreislauf, bei dem sich das Wasser immer weiter aufheizt. Wird es im Swimmingpool zu heiß, schaltet sich die Anlage automatisch ab - eine geniale Idee, die nicht einmal teuer ist:

"Alles in allem hat mich das an Material vielleicht 300 Euro gekostet.

Quelle (http://www.mdr.de/einfach-genial/erfindungen/8535993.html)

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94426&d=1306922794An zwei Ecken des Kollektors befinden sich die Wasseranschlüsse, von wo das Wasser über einen Schlauch in den Swimmingpool geleitet wird.

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94464&d=1307521443

Um das Wasser zwischen Kollektor und Pool hin und her zu pumpen, nutzt Er zwei alte Waschmaschinenpumpen.

Und aus dem Forum:

- DIY Poolheizung selber bauen (http://diy-community.de/showthread.php?9644-Poolheizung-selber-bauen)

Heimwerker1983
01.06.2011, 13:36
Also wir hatten bei unserem Stahlwand Rudpool (ca 8000L) es auch mit so einem Solarschlauch von ebay versucht. Wenn der in der prallen Sonne liegt wird das Wasser schon gut warm. Bei unserer Poolgröße war der mit 100m nur deutlich zuk lein dimensioniert aber bei deinen 1000L sollte der reichen.
Nur 2 Punkte solltest du bedenken
1. Wenn das Wasser im Schlauch bleibt ist es ein wahrer Brutplatz für Bakterien da es dort auch schön warm ist. Also wirst du da sWasser evt chloren müssen weil du kannst die Heizung ja nicht dauerhaft laufen lassen
2. Du brauchst eine Pumpe die nicht zu stark ist. Je langsam das Wasser durch den Schlauch läuft desto mehr Temperatur kann es auf dem Weg aufnehmen. Würde sagen so um 2000L/h wären optimal

eisdieler
01.06.2011, 14:26
zu schwach sollte die pumpe aber auch nicht sein. Besonders wenn du eine gewisse Menge fördern willst und sich daran nichts ändern soll, sollte die pumpe exakt ausgelegt sein um strom zu sparen.

entsprechende formeln für die auslegung findest du im www

schlauchlänge und -durchmesser spielen dabei eine entscheidende rolle.


MfG
eisdieler

Playitlouder
01.06.2011, 15:30
Was die da verkaufen ist einfach Leerrohr um Wasser oder Stromleitungen zu verlegen: http://cgi.ebay.de/50m-Leerrohr-Wellrohr-schwarz-flexiebel-M25-anlich-FBY-/150605704833?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2310ccae81

Heimwerker1983
01.06.2011, 15:32
So lange beide Enden des Wasserkreislaufs permanent unter Wasser sind muß die Pupe ausser umwälzen ja nicht viel leisten. Relativ leise und energiesparend wäre in diesem Fall eine umwälzpumpe aus einer heizung

Matombo87
01.06.2011, 15:45
Huhu,
das man das Wasser möglichst langsam durch den Schlauch laufen lassen sollte ist in dem Fall nicht gut. Wenn du am Ende eine hohe Temperatur herausbekommen willst, ist das okay, aber da wir hier eine möglichst große Menge an Wärme in das Becken bekommen wollen, ist ein etwas größerer Volumenstrom schon besser. Warm wird das Wasser am Ausgang des Schlauchs schon selbst, sobald das Becken und somit das Speisewasser für den Kollektor warm wird

Hängt einfach damit zusammen das der Wärmestrom mit der Temperaturdifferenz linear zunimmt. Hast du also eine Eingangstemperatur in den Schlauch von sagen wir 15 Grad und eine Ausgangstemperatur von 35 Grad, weil es langsam lief, hast du im Mittel eine Temperatur von 25 Grad.

Das ganze ergibt dann wenn man sagt der Schlauch ist 40 Grad Warm eine Temperaturdifferenz von 15 Grad. Im Gegensatz dazu erreicht man mit einem höheren Volumenstrom eine größere Temperaturdifferenz, da die Ausgangstemperatur und somit die mittlere Temperatur im Schlauch sinkt. Insgesamt wird der Wärmestrom ins Becken nach Wärmestrom=Wärmekapazität*Massenstrom*Temperaturdi fferenz dadurch größer........

Eigentlich ist das ne dämliche Rechnung, denn je größer der Massenstrom, desto kleiner wird auch die Schlauchtemperatur......so einfach zu rechnen ist das also nicht. Man müsste wohl ne Funktion aufstellen, welche die Schlauchtemperatur abhängig vom Massenstrom (Wasser) bei gleichbleibender Einstrahlung und Außentemperatur wiedergibt und das mit der obigen Wärmestromformel zusammen maximieren. Wer will kann dazu ja mal experimente machen :hehe:

Ich würde sagen du nimmst eine Pumpe die eine relativ geringe Leistungsaufnahme hat und vllt. 500-1000l/h bringt. Mehr als 20-50 Watt sollte die nicht schlucken, sonst kannst du auch gleich nen Heizstab reinlegen :hehe:

Sry für das gelaber mit den Formeln....^^

Schöne Grüße

eisdieler
01.06.2011, 15:56
So lange beide Enden des Wasserkreislaufs permanent unter Wasser sind muß die Pupe ausser umwälzen ja nicht viel leisten. Relativ leise und energiesparend wäre in diesem Fall eine umwälzpumpe aus einer heizung

naja, sie muss halt den Druckverlust delta p überwinden. und der ist bei einem so dünnen Schlauch mit so großer länge nicht zu vernachlässigen. Ob das eine 12V Pumpe vernünftig hinbekommt wage ich zu bezweifeln.


MfG
eisdieler

dj.freeze
02.06.2011, 09:19
Hallo,

könnte man diese Wasserpumpe nehmen, für sowas?

http://cgi.ebay.de/Pumpe-Diesel-Ol-Wasser-Flussigkeiten-12V-neu-/140547558953

Die schafft 960 Liter in der Stunde!

Ich überlege, ob ich die nutze, indem ich ein Regenfass aufwärmen lasse, von der Sonne, und dann das Wasser in den Kinderpool pumpe.

Gruß

Magnus
02.06.2011, 11:34
Erst mal vielen Dank für eure ganzen Beiträge.

@dj.freeze.
Eins stört mich daran: ( Soll nicht länger als 15 Minuten funktionieren und soll genauso viel Zeit ruhen)


Ich denk ich kauf mal so ein Leerrohrdings mit 100 Metern.
Roll sie zu einer Schnecke auf und die Grundplatte mal ich schwarz an. Darauf kommt die Schnecke und dann mch ich aus Plexiglas noch so einen Art Kasten drauf.
Muss ja nur ein Paar cm hoch sein.

Dann alles schön Abdichten und die beiden Enden des Schlauchs rausschauen lassen.


Als Pumpe besorg ich mir ne alte Zirkulationspumpe einer ganz normalen Heizung, und teste das ganze Ding im Garten.
Wenn die ganze Konstruktions nicht ganz häßlich wird kann ich sie ja doch noch aufs Dach draufmachen.

Wiß jemand wieviel Liter in dem 100m langen Schlauch passen? Innendurchmesser 16mm.

ollekatz
02.06.2011, 14:23
Wir nähern an eine Säule an:

AKreis=r²*Pi
VSäule=AGrundfläche * Höhe


Aaaalso:
0,008m² * Pi = 2 *10^-4m²

2*10^-4m² * 100m = 0,02m³

Dies sind ca. 20 Liter.

MfG

romvor
10.06.2011, 15:37
servus,

Als erstes habe ich 'nen Forumsthread gesehen, bei dem es Pool heizen geht

- Poolheizung selberbauen (http://diy-community.de/showthread.php?9644-Poolheizung-selber-bauen)

..... mit Holz

Da ich dort keine Bilder sehe und die internen Links nicht mehr gehen, darum dieses. Vielleicht taugt's als Zusatzheizung.

Heizen & Grillen in einem (http://www.pooldoktor.net/forum/poolheizung-selber-bauen-t10736.html)

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94502&d=1307709060

Heizleistung von ~50 kW

Einfach mit einer Pumpe das Wasser durchs Edelstahlrohr pumpen und in der Mitte ein Feuerchen machen.

Wir haben damals Holzkohle benutzt....Besser aber teuerer als Holz
Nach oben McMuler ist offline

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94501&d=1307709034


OK, der "pool" ist um einiges kleiner

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=94504&d=1307709332

Beniohp
10.06.2011, 15:47
Ich könnte mir vorstellen, dass es am Auslauf ziemlich heiß werden könnte...

MatzeBeck
10.06.2011, 16:22
Bei Pollin gibts auch schöne kleine Kreiselpumpen, leider nur mit 230V. Hab damals auch viel nach 12V gesucht, die sind aber meistens ziemlich teuer oder eben wie oben nicht dauerhaft betreibbar.

Die hab ich daheim: Kreiselpumpe bei Pollin (http://www.pollin.de/shop/dt/NTY5OTY2OTk-/Bauelemente_Bauteile/Pumpen/Kreiselpumpe_MZ201500CA.html)

Wir haben beim Zelten ein kleines Kinderplanschbecken, da pumpen wir das Wasser vom Main ins Planschbecken. Ist zwar eigentlich sinnlos, weil man auch in den Main springen kann und richtig schwimmen, aber so zum drinhocken und Bier trinken ohne blöde Strömung und Schiffe ist das schon ganz lustig.

Ich hab die Pumpe an meiner alten USV hängen, bei dem Stromverbrauch hält der Akku fast den ganzen tag^^. Wenn nicht hab ich ja hier ausm Forum ein "paar" Ersatzakkus (so 7 Stück^^)

Man könnte die Pumpe bei dir auch über eine Zeitschaltuhr ein und ausschalten. Also das Wasser im Schlauch erwärmen lassen, und alle 10min für 5min Pumpen. So hat man weniger Stromverbrauch.

Mfg Matze

Magnus
10.06.2011, 20:58
Hallo,
ja den Umbau mit Holz habe ich auch schon mal gesehen, aber ich will ja mit der Sonne heizen.

Ich hab mir mal nun das Rohr hier gekauft.
http://www.n-garten.de/poolheizung-solarrohr-absorber-mega-20-100-m/a-53100008/

Das will ich aufgerollt als Schnecke aufs Dach des Geräteschuppen drauf machen.

Nur als Pumpe bin ich mir nicht sicher was ich nehemn soll.
Entweder ne Umwälzpumpe oder so ne Kresiselpumpe wie MatzeBeck.

Ich weiß nicht welche Pumpe das schafft, 100 Meter Rohr und Höhenunterschied von 3 Meter.

Welche Pumpe schafft das?

Was meint ihr?

Mfg Magnus

Playitlouder
11.06.2011, 00:49
Ich denk ne Tauchpumpe oder so eine Heizungspumpe sollte das schon schaffen...

dj.freeze
11.06.2011, 12:03
Hallo.

für meinen Geschmack finde ich diese Lösung am besten.
Simpel und einfach nach zu bauen.

http://www.selbstbau.com/uploads/pics/solar_flachdach.jpg
http://www.schwimmbad-shopping.de/WebRoot/Roos/Shops/Roos/MediaGallery/junior3.jpg
http://www.selbstbau.com/vorteile-solar-rapid.html

Gruß

romvor
11.06.2011, 12:34
Ja, aber nur bei der oberen Lösung sind die Kinder wirklich durch :bg:

Magnus
17.06.2011, 13:09
So nun bin ich einen Schritt weiter.

Ich habe mir das Rohr hier geleistet:

http://www.n-garten.de/poolheizung-solarrohr-absorber-mega-20-100-m/a-53100008/

Und da ich auch Schreiner bin habe ich mir dann auch gleich ein Gestell gebastelt und dann das Rohr als Schnecke aufgerollt.

Siehe Bilder im Anhang.
9461694617

Als Pumpe habe ich mir ne Umwälzpumpe Grundfos Pumpe 25-60 zugelegt.

Ich brauche jetzt nur noch sämtliche Adapter (Gardena) die vom Rohr --> Gartenschlauch --> Pumpe --> Pool.

Dann baue ich den ganzen Kram zusammen und hoffe das bald wieder die Sonne scheint.

Ich berichte, wenns fertig ist.

Mfg
Magnus77

chefin4711
12.07.2011, 20:44
Da einige Zeit hier seit dem Vorgängerposting vergangen ist und ich auf die selbe idee gekommen bin, poste ich mal meine Ausführung. Die unterschiedliche Bauform der zwei Panels liegt dran, das ich bereits letztes Jahr mit dem kleineren angefangen hatte. Der damals verwendete Schaukasten war zwar ganz nett, aber viel zu schwer (1mx60cm Alurahmen mit Glaseinlage und Presspanrückwand...welche natürlich nicht Regentauglich ist).

Jetzt habe ich den damaligen Schlauch, ca 40m auf ein Naturholztisch aus ehemaligen Paletten geschraubt. Dann ein Gestell gebaut für die diesjährige Ausführung mit den vollen 50m Schlauch.

Als Regelung kommt eine SiemensSPS mit einem Touchscreen zum Einsatz. Temperaturfühler sind PT100 welche mit einem Umsetzer auf ein 0-10V Signal gebracht werden. Kalibriert ist das ganze auf 0-50Grad. Ein Fühler wurde mit einigen Beilagscheiben beschwert und in den Pool abgelassen. Dort wird die Pooltemperatur in Bodennähe gemessen. Der zweite Fühler liegt am Auslass der Kollektoren und ermittelt die "Kesseltemperatur". Bei weniger als 2% Differenz stoppt die Zirkulation, um nicht unnötig das Wasser abzukühlen. Aus technischen Gründen wird alle 30 Minuten für 1 Minute umgewälzt um zu schauen, ob sich im Kollektor wieder Wärme gebildet hat. Die Solltemperatur ist nötig um Überhitzung zu vermeiden. Den letztes Jahr hatte ich mit einem kleineren Pool (Schwimmring-Model mit ca 3m³) ohne Temperaturstop 35grad erreicht. Wenn genug Tage die Sonne extrem scheint wird über den Sollwert entschieden ob die Kollektoren zuschalten.

Der neuen Pool dieses Jahr ist ein 7m³ Modell mit fester Seitenwand und 90cm Füllhöhe. Auf dem 3. Bild erkennt man die Rückseite der Kollektoren und die Pumpe. Man sieht das mein Gestell etwas zu schwach dimensioniert ist und umgeknickt. Es ist aber auch viel zu steil gebaut. Ich werde also die Stütze halbieren. Aber man vergisst schnell, das im Einsatz plötzliche einige kg Wasser dazu kommen. Es ist eine normale 12V Filterpumpe aus der der Filter rausgenommen wurde. 50W Leistung, das reicht fürs Umwälzen, aber es ist Grenzbereich der Pumpe. Ich bekomme jetzt aus einer alten Spülmaschine die Innerreien, eine Abwasserpumpe und die Umwälzpumpe für den internen Spülwasserkreislauf. Mal sehen, was die für Leistungen bringen, ich hoffe mal bessere.

Informationen zur Regelung: der Temperaturverlust beträgt Nachts ungefähr 1-2grad, Abhängig von der Nachtemperatur und Wetterlage. Tagsüber sind 3-4grad plus drin bei 6 Std Sonne. Mehr bekomme ich aufgrund der Lage nicht ab. Vor ca 3 Wochen hatte ich 26grad erreicht, dann kam wieder Regen dazu. Da mir 24Grad zu wenig sind, werde ich mir als nächstes den Edelstahlheizer bauen und mit Holzbefeuerung versuchen nochmal 3-4grad bei bedarf dazu zu gewinnen. Bilder zu dieser Erweiterung gibts wenn ich soweit bin damit. Leider sind Juli und August relativ stark ausgebucht mit anderen Hobbys, so das ich nicht genau weis, wann ich soweit bin.

Wer mehr Details wissen will, einfach fragen.

erichstroh
12.07.2011, 22:37
Genial..hätte nie gedacht, dass man mit 2 so simplen Kollektoren so tolle Temperaturwerte erreichen kann. Und dazu deine Automatisierung...super, mir fehlen die Worte :)

MBNalbach
12.07.2011, 23:35
wenn die SPS/Touch nicht gerade ge****** sind dann wäre eine gekaufte solarheizung wohl billiger =)

Ich heize garnicht und der 7m² quick up wird nur abgedeckt und per sandfilter umgewälzt (auch 3 Stunden in der prallen mittagssonne). Ich habe allerdings einen Standort der den ganzen Tag sonne hat.
Aber warum überhaupt einen Pool? Der bescheidene Sommer den wir (mal wieder) haben würde doch eher ein Solarium rechtfertigen :(

romvor
13.07.2011, 11:05
servus,

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95027&d=1310491039

Wenn man als "Halterung" eine gebrauchte, große Satelitenschüßel benutzt? ob das was bringt. Evtl. Weiß oder Silber gestrichen.
Würde vielleicht Schlauchlänge sparen.

Gruß

romvor

Beniohp
13.07.2011, 11:58
Wenn man als "Halterung" eine gebrauchte, große Satelitenschüßel benutzt? ob das was bringt. Evtl. Weiß oder Silber gestrichen.
Würde vielleicht Schlauchlänge sparen.


Der Effekt wird wenn dann sehr gering sein..

romvor
13.07.2011, 12:12
ja, wahrscheinlich, da die chefin von dies hier


....1mx60cm Alurahmen mit Glaseinlage und Presspanrückwand...

abgekommen ist.

chefin4711
13.07.2011, 18:21
Das Gestell ist dem harten Winter zu verdanken. 2 Jahre lang hatte ich einen dieser Metallgestell-Pavillons als Gartenhäuschen benutzt, dann hat das Gestell und die Plastikeckverbinder nachgegeben. Aber die Dachfolie hat gehalten. Aus Holz das Gestell nachgebaut (24x48mm Holzlatten). Das hat wieder 2 Jahre gehalten, letzten Winter aber der Dachlast durch den Schnee nachgegeben. Im Frühjahr dann aus wessentlich massiverem Holz und Holzdach den Pavillon nun Winterfest gebaut.

Hatte natürlich jetzt viel Bruchholz lasiert und noch in gutem Zustand übrig. Da kann man einiges draus machen, vorallem wenn man noch experimentiert und erwartet das nicht alles auf Anhieb klappt.

Die Steuerung würde für Otto Normalverbraucher garantiert jeden Rahmen sprengen (Kaufwert ca 850 Euro ohne Software). Aber ich mache das beruflich und kann daher sowohl die Entwicklungssoftware benutzen als auch Versuchsmaterial neuer Verwendung zuführen. Bei Ebay gibt es fertige Pumpeneinheiten mit Ventilen und Thermostat, die für weniger Geld nahezu das selbe machen. Aber mal ehrlich, wenn ich zwischen einer günstigen Pumpe kaufen und einem Touchscreen abstauben wählen kann.....wer würde da die Pumpe nehmen.

Bzgl der Effizienz: Ich denke das der Kasten im letzen Jahr etwas besseren Wirkungsgrad hatte, hatte damals noch keine Steuerung zum checken. Aber der Aufwand ist deutlich höher, die Regenfestigkeit erfordert viel zusätzlichen Aufwand. Das werde ich nächstes Jahr wohl dann in Angriff nehmen, wenn ich weis wie man das machen muss. Der Kasten letztes Jahr war ein uraltes Ding das ich seit Jahren rumliegen hatte. War mal ein Schaukasten an einer Hauswand. Dementsprechend hatte das Material schon Ermüdungserscheinungen. Und dann 5 Monate im Freien, das war das Ende

So wie es jetzt ist sind es 2 Dachlatten a 2 Euro und 50m Schlauch sowie ca 200 Spax 3x30. Habe jeden der 4 Arme des Kreuzes mit Spax alle 2cm versehen und den Schlauch zwischen die Schrauben geklemmt. Dann Schnur obendrüber spannen und jeweils einmal um den Schraubenkopf winden. Am Ende jede Schraube kurz nachziehen und damit die Schnur festspannen. Hält bombensicher.

Metal um den Schlauch aufzubringen ist sehr aufwendig in der Montage und Befestigung, natürlich wetterfester und stabiler. Aber auch Holz wenn es lasiert ist hält 5 Jahre locker und dann sollte einmal Nachstreichen reichen. Ich habe mir abgewöhnt all zu dauerhaft zu bauen. Kostet mehr und am Ende wird es nach kurzer Zeit durch was neues ersetzt. Schliesslich sind wir Tüftler und Bastler, wer wollte da 20 Jahre im selben Pool mit der selben Anlage baden.

Chaos-Drum
14.07.2011, 13:06
Moin,

ich hab ma ne Frage und zwar was kostet so der Spaß? Warum ich frage, naja wir sind auch gerad am Pool bauen, also mein Vater hat so ein Pool in 8ter Form seit vielen Jahren, wurde auch schon benutzt nun wird er momentan tiefer in die Erde gesetzt. Gestern kam Sand aufm Boden für die Schwimmbadfolie etc. jetzt muss es eigentlich nur noch alles aufgebaut werden. Dann Wasser rein und fertig, die Idee das Wasser zu erwärmen finde ich richtig cool,aber was kostet einen der Spaß? Ich mein ne Siemens SPS Steuerung sprengt vermutlich den Low Budget Bereich. Was mich auch noch interessieren würde ist folgendes, wenn ich das richtige verstehe, wird über die Schwimmbadpumpe das komplette Volumen des Schwimmbeckens (bei uns ca. 12000l) nach und nach durch die Schläuche gejackt .... ne pause gemacht .... Wasser wird erwärmt und wieder zurück gepumpt richtig? Also dienen quasi die Schläuche als Zwischenspeicher, kann mir gar nicht vorstellen, dass das bei solch einer Wassermenge soviel ausmacht um das Becken warm zu bekommen. Aber die Idee is geil!!!

Gruß
Sascha

diede
14.07.2011, 15:27
richtig effizient wäre das ganze sicher mit einem oder zwei solarkollektoren und einer pumpe wo das wasser langsam durchpumpt.
nur bekommt man die halt nicht ganz so günstig wie so einen schwarzen schlauch.

aber das ganze in einer ansehnlichen box die innen schwarz ist und vorne ne scheibe drauf, das könnte den wirkungsgrad auch noch deutlich erhöhen.
vielleicht dann noch drehbar, um das ganze schön zur sonne auszurichten.

hab leider keinen pool um das zu testen.

gruß diede

MatzeBeck
14.07.2011, 16:35
Wir hatten beim Zelten am Wochenende auch ein Planschbecken aufgebaut (Rund ca. 160cm * 25cm) und einen Schlauch mit 6 Meter länge (grüner Gartenschlauch) und die Pumpe von Pollin (35W). Das Wasser, was aus dem Schlauch kommt ist DEUTLICH wärmer wie das im Pool.

Den Schlauch haben wir in eine alten kaputte Luftmatratze (unterseite silber, oberseite durchsichtig) gelegt und pumpen lassen. Das Wasser im Pool war nach 30-60 Minuten schon richtig warm.

Klar ist die geringe menge von unserem Becken nicht vergleichbar mit euren, aber unser Schlauch war dafür auch viel kürzer.
Im Endeffekt brauchst du nur einen langen Schlauch (am besten schwarz) und eine Pumpe. Diese kannst du entweder dauerhaft laufen lassen, oder mit Zeitschaltuhr, oder ganz nobel, wie oben mit IST/SOLL abfrage....

Aber im Endeffekt kann man die Pumpe auch einfach selber ein und ausschalten.

Mfg Matze

chefin4711
14.07.2011, 20:16
korrekt, das ganze Wasser wird nach und nach durchgepumpt. Deswegen sauge ich auch links raus und puste es rechts wieder rein. Grundsätzlich reicht aber auch ein kleiner Abstand, da sich warmes Wasser schnell vermischt. Letztes Jahr der Schwimmringpool hatte externe Filterpumpe und 2 Anschlüsse in der Seitenwand die gerade mal 30cm Abstand hatten. Hat auch gereicht um den Kreislauf auf Solar zu erweitern.

Die SPS sprengt sicherlich die meisten Budgets. Es gibt einfache Anlagen zu kaufen für ca 150 Euro, wo Pumpe und Thermostat fertig aufgebaut sind. Aber bin nicht unbedingt Fan davon. Unter Poolpumpe oder Umwälzpumpe findet man recht schnell Brauchbares. Dann zum nächsten Heizungsbauer und ein Kapillarthermoschalter kaufen. Der schaltet bei einer einstellbaren Temperatur einen Kontakt ein und darüber die Pumpe zuschalten. Oder man muss manuell drauf achten den Pool nicht zu überhitzen und benutzt eine Zeitschaltuhr.

Die Schläuche haben im Baumarkt 40Euro/50m gekostet, im Internet auch billiger zu haben. Ob die Qualität die selbe ist...?? Immerhin müssen die Schläuche lange Zeit UV-beständig sein und ne Menge Umweltbelastungen abkönnen.

Und als Anheizer gleich mal ein neues Bild von meiner zukünftigen Umwälzpumpe aus einer alten Spülmaschine.

95049

Beim Ausbauen hängt da noch ein Metallteil dran. Ich schau...ich SCHAU nochmal, das Heizelement dieser Spülmaschine ist ein Durchlauferhitzer mit 2,1KW und hängt an der Pumpe direkt dran.

Voila, ich werde schauen, das ich jetzt ein passendes Gehäuse besorge und das alles rein montiere. Dann wird die SPS umprogrammiert um die Heizung anzusteuern. 11,6kWh für 10m³ um 1 grad, das sind 8,12kWh für 7m³. Das heist ca 4 Std für 1 Grad. Von 8 uhr morgens bis 16 Uhr nachmittags dürften also nochmal 2 Grad extra dazu kommen können bei Bedarf.

Naja...Bastler fragen selten nach Sinn und Wirkungsgrad. Der Weg ist das Ziel.

Wird aber wohl dieses und nächstes Wochenende nichts mehr, da bin ich bei meinem anderen Hobby aktiv.

95050

Ihr dürft jetzt raten wer auf diesem Bild die Chefin ist.

erichstroh
14.07.2011, 21:05
Ihr dürft jetzt raten wer auf diesem Bild die Chefin ist.

Würde sagen das Baby ganz vorne:D
Nein Spaß. Äh..die Frau die das Baby hält?

romvor
18.07.2011, 11:49
vielleicht dann noch drehbar, um das ganze schön zur sonne auszurichten.




oder gleich automatisch nachführen lassen - so wie diesen Sonnenumlenkspiegel (http://diy-community.de/showthread.php?11869-Sonnen-Beamer&p=171404&viewfull=1#post171404)

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=93919&d=1302098652

wär aber bestimmt zuviel des guten - obwohl, wer einen Touchscreen dafür benutzt ........... ; )





95050
Ihr dürft jetzt raten wer auf diesem Bild die Chefin ist.



. Äh..die Frau die das Baby hält?

Ich glaube, die Frondienste darf der mit dem Haarschnitt eines Leibeigenen verrichten. (zur linken der Dame)

.

chefin4711
18.07.2011, 18:45
Na, dann kläre ich mal etwas auf:

Vorne mitte ist unser Junior, links von ihm sein Vater, rechts seine Lieblingsmusikantin der Marktband. Dahinter auf der Bank die zwei Damen links sind Gäste unseres Lagers. Rechts auf der Bank die Kindsmutter mit einem Gast. Sie ist meine 3. Hand. Den die Chefin steht ganz hinten am Tischende und kümmert sich um den Nachschub :)

Das mit dem Ausrichten nach der Sonne bin ich am Überlegen, wird aber wenn überhaupt als Drehgestell mit DC-Getriebemotor gemacht. Sonnenstand erfassen hatte ich schon öfters zu programmieren. Man benutzt dazu einen Komperator(Vergleichsschaltung) und 3 kleine Solarzellen. Man montiert die 3 Zellen als halbes Sechseck und dreht bis die mittlere Zelle am meisten Strom erzeugt. Links und Rechts entscheidet man ob eben linke oder rechte Zelle mehr bringt.

Aber ist Zukunftsmusik. Vorerst kommt jetzt mal ein anderer Winkel für das Panel und dann will ich mal schauen wie diese Abdeckplanen aus dem Baumarkt wirken. Die haben eine grüne Seite die sehr stark aufheizt in der Sonne und eine silbrige Seite. Vieleicht kann ich mit der silbrigen Seite Sonne umlenken. Dazu muss aber eine genauere Wärmeleistungserfassung her. Mit der neuen Pumpe müsste es möglich sein einen Strömungsmesser einzubauen und die Durchflussmenge zu messen. Zusammen mit der Temperatur ergibt das eine Wärmemenge.

Aber zuerst lege ich mal ein Netzwerkkabel raus und übertrage die Poolwerte auf eine Webside. So kann ich nachmittags im Büro schauen ob der Pool warm genug ist und das früher Schluss machen sich lohnt :) Bissle angeben will man schliesslich auch : hehe :

MBNalbach
18.07.2011, 20:56
warm genug!? Im moment würde sich eher nen Haus drumrum und ne Heizung lohnen. Das wetter nervt!

chefin4711
18.07.2011, 21:02
Jo, da hast auch wieder recht. Und am Wochenende ist der selbe Event den man oben auf dem Bild sieht. Letztes Jahr hatten wir durchgehend 25-30grad um diese Zeit (letztes Juli-Wochenende). Aber es soll ja auch wieder ein paar warme Tage geben Anfang August.

romvor
19.07.2011, 13:25
servus,

vielleicht 'ne große Fresnel benutzen? (alte, gebrauchte TV lupe (http://diy-community.de/showthread.php?24228-Wieso-Fresnel-und-nicht-Sph%E4risch&p=336222&viewfull=1#post336222) genügt evtl.)


http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95101&d=1311070762 quelle: solar cooker (http://www.solarcooker-at-cantinawest.com/fresnel-lens-solar-grill.html)




http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95102&d=1311070790 quelle: solarcooking (http://solarcooking.wikia.com/wiki/Emilio_Cruz)

chefin4711
20.07.2011, 19:43
Es gibt Fakten die man nicht ändern kann.

Dazu gehört das pro m² ungefähr 1000W Sonnenenergie kommen, wenn alles passt hier in unseren Breiten. Am Äquator kann das deutlich mehr sein. Almeria dürfte ca 10-15% mehr bringen als bei uns.

1m³ Wasser braucht für 1 Grad 1,16KWh, ein 7m³ Pool also 8,12KWh pro Grad. Dabei ist es relativ egal, welche Temperatur das ganze am Ende hat, da die Wärmemenge die selbe bleibt. Für das Kochen brauche ich allerdings hohe Temperaturen, bei mässiger Wärmemenge. Daher bringt eine Solaranlage wenig zum Kochen, hingegen können Linsen und Spiegel sehr gut die Temperatur erhöhen.

Was man ändern kann ist der Wirkungsgrad. Solaranlage wie meine schwarzen Schläuche haben geringen Wirkungsgrad, da nicht alles Licht verwendet wird, sondern ein Teil wieder abstrahlt. MAn braucht spezielle schwarze Farbe die praktisch keine Reflexion mehr hat und eine Isolierung gegen Konvektionswärme. Beides ist teuer und lohnt nur wenn die Fläche begrenzt ist.

Wenn ich Techniken benutze die den Wirkungsgrad steigern durch höhere Temperatur bekomme ich wieder Probleme durch Wärmeverluste zwischen Wärmetauscher und Pool. Das dürfte dann den Gewinn wieder zunichte machen oder zumindest reduzieren, so das den höheren Kosten eine geringe Verbesserung gegenüber steht.

Und ein Punkt wird bei sowas gerne vergessen: Spiegel und Linsen vertragen kaum Witterungseinflüsse. Ruck Zuck verdreckt und müssen gereinigt werden und speziel Spiegel wie bei obigem Bild sind nicht kratzfest (es ist beschichteter Kunststoff, kein Glas mit Silberfolie dahinter). DAs ist gut für Messevorführung, aber noch nicht alltagstauglich.

romvor
21.07.2011, 10:15
Konzentrator-Linsen für Solarzellen

servus chefin,

warum benutzt dann aber das Faunhofer Institut (ISE Freiburg) Linsensysteme zur leistungssteigerung ihrer Panels?

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95130&d=1311230716
Die Firma Concentrix Solar in Freiburg (aka soitec (http://www.soitec.com/en/))- eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE (http://www.fraunhofer.de/leistungsangebot/referenzen/referenzbeispiel-concentrix-solar.jsp) - bündelt das Sonnenlicht dagegen mit einem Areal aus Fresnellinsen. Mit ihrer Flatcon-Technologie konzentrieren sie das Sonnenlicht 500-fach. Ebenso wie bei den Hologrammen braucht nicht mehr die komplette Fläche eines Solarmoduls mit Silizium-Zellen bestückt zu werden. Bei gleicher Effizienz wird daher weniger von der teuren, kristallinen Form des Halbleiters benötigt. Das Preisziel für ein Watt installierter Leistung liegt mit Linsensystemen im gleichen Bereich wie bei der Holographie-Technologie.

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95131&d=1311230777
Frank Dimroth und Andreas Bett mit einem Photovoltaikmodul:
Auf dessen Unterfläche sind die Solarzellen zu erkennen, oben die flachen Fresnel-Linsen.


.....
Mit diesem Grundproblem schlägt man sich auch am Freiburger Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) herum. Die dortige Forschung verfolgt im Grundsatz drei Wege zum großen Ziel. Zum einen versucht man, Photovoltaikmodule aus Siliziumplatten, wie sie schon auf vielen Hausdächern installiert sind, einschließlich deren Produktion technisch zu verbessern, um sie insgesamt billiger zu gestalten und ihre Ausbeute der Sonnenenergie (15 bis 18 Prozent) zu erhöhen. Ein zweiter Weg ist, statt des reinen und teuren Siliziums weniger wertvolles Material zu verwenden. Dessen niedrigerer Preis wird freilich erkauft mit niedrigeren Wirkungsgraden. Auch daran wird in Freiburg intensiv geforscht.

Der dritte Weg, für den Frank Dimroth und sein 50-köpfiges Team stehen, nimmt hohe Kosten in Kauf, verspricht aber dafür hohe Leistung. Denn es wird technischer Aufwand betrieben, um das Sonnenlicht zu konzentrieren und den Wirkungsgrad der Photovoltaikzelle zu steigern – nämlich auf 41,1 Prozent, ein Rekordwert. Am Ende ist die Leistungsfähigkeit des ganzen Moduls so groß, dass sich das Ganze wieder rechnet. Für ihre Forschungen haben Dimroth und seine Arbeitsgruppe jetzt den höchstdotierten französischen Wissenschaftspreis der Fondation Louis D erhalten.

Die von Dimroth entwickelte hochleistungsfähige Solarzelle ist winzig: Nur drei Quadratmillimeter misst ihre Fläche. Aber der Aufwand, der für ihre Herstellung betrieben wird, ist groß. Zudem bedarf es noch einer ausgefeilten Technik, damit das winzige Teil funktioniert. Über spezielle Linsen aus Silikon, sogenannte Fresnel-Linsen, wird das Sonnenlicht auf die Zelle gelenkt – in 500-facher Bündelung. Damit die Fokussierung dauerhaft gelingt, muss das Licht der Sonne stets senkrecht einfallen. Deshalb wird das Modul über einen Motor millimetergenau dem Gang der Sonne nachgeführt, und in seinem Inneren müssen die einzelnen Elemente – Linse und Solarzelle auf Haaresbreite exakt installiert sein: eine Herausforderung für die Mechaniker unter den Solarenergieforschern.
....

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95132&d=1311230973
Diese Detailaufnahme zeigt die Fresnellinsen,
die das Sonnenlicht auf die darunterliegenden Photovoltaik-Module konzentrieren.

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=95133&d=1311231483 Konzentrator-Photovoltaikmodule

- Fraunhofer vision: FLATCON® Konzentrator-PV-Technologie
(http://www.vision.fraunhofer.de/de/events/126.html)

- Materialsgate: PLEXIGLAS® Solar bündelt die Kraft der Sonne (http://www.materialsgate.de/de/mnews/4964/PLEXIGLAS%C2%AE+Solar+b%C3%BCndelt+die+Kraft+der+S onne.html) btw wer außergewöhnliche Materialien (http://www.materialsgate.de/de/mcards/) sucht, wird dort oft fündig


Gruß

romvor


EDIT: OT Solar-Wechselrichter: Verluste halbiert


Mit einem Schaltungstrick gelingt es, die Verluste eines serienmäßigen Wechselrichters zu halbieren und den Wirkungsgrad von 96 auf 98 Prozent zu steigern. Die HERIC®-Topologie ermöglicht einen Wirkungsgrad-Weltrekord von über 99 Prozent.
...
Heribert Schmidt hatte in seinem Büro am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg schon oft über dem Schaltungsplan eines Wechselrichters gegrübelt, um nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Ein Geistesblitz – und eine genial einfache Lösung erschien vor seinen Augen. Sofort holte er einen Wechselrichter aus dem Labor, zog ein paar neue Strippen und baute zwei zusätzliche Halbleiter-Schalter ein. »Dann war nur noch wenig Arbeit an der Steuerung nötig – und schon hatten wir den Beweis!«, so knapp beschreibt der promovierte Elektrotechniker den revolutionären Schritt: Die Verluste ließen sich halbieren und der Wirkungsgrad von 96 auf 98 Prozent erhöhen.

Quelle (http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2010-2011/17/solar-wechselrichter.jsp)



In kurzer Zeit von der Idee zum Produkt

Heribert Schmidt wusste: Ein großer Teil der Verluste wird durch den Rückfluss von Strom zwischen der Ausgangsdrossel und dem Eingangskondensator verursacht. Frage war also, wie das verhindert werden kann. »Ganz einfach«, sagte Heribert Schmidt eine plötzliche Eingebung: »Wenn ich Kondensator und Drosseln in bestimmten Zeitabschnitten vollständig voneinander entkopple, dann kann weder ein Rückstrom fließen, noch können elektro-magnetische Störungen durch Spannungssprünge am Eingang auftreten.«

Umgehend ließ er seine Erfindung als HERIC-Topologie schützen und begann mit der SUNWAYS AG in Konstanz eine neue Geräteserie zu entwickeln. Die Fachwelt war verblüfft, schnell folgten Preise und fachliche Anerkennung: "Das mit Abstand beste Gerät dieser Leistungsklasse.« Inzwischen wurde ein umfassender Patentschutz auf die Grundidee erteilt, und die Fraunhofer-Gesellschaft steht in Verhandlungen mit weiteren Lizenznehmern.

- SolarSurfer: Verluste von Photovoltaik-Wechselrichtern halbiert; Fraunhofer-Preis für Erfinder Heribert Schmidt (http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/aktuelles/2011/kw21/verluste-von-photovoltaik-wechselrichtern-halbiert-fraunhofer-preis-fuer-erfinder-heribert-schmidt.html)


http://www.youtube.com/watch?v=cIZ--xwHEPw&feature=player_profilepage

.

Zaisow
21.07.2011, 10:56
Chefin das was du schreibst schon nicht richtig. Du kannst keinen idealen Prozess annehmen.Je Höher die Wasser Temperatur desto höher muss auch die entsprechende temperatur des gesammelten sonnenlichts sein. Was ich damit meine ist es kann nur Energie ins Wasser eingebracht werden wenn ein Temperatur gefälle herrscht. Durch bündelung wird das Licht/ die Energie so weit gebündelt das eine hohe Temperatur entsteht und man dann auch damit kochen kann.

chefin4711
21.07.2011, 20:18
@Zaisow: die temperatur des Sonnenlichtes ist...unendlich, mathematisch betrachtet. Das es nicht zur Unendlich hohen temperatur kommt liegt an einigen physikalischen Gesetzen der Thermodynamik. Wenn ich am Pool 30grad erreichen will, muss meine Temperatur aus den Panels höher sein als 30grad, sonst nichts. Ich kann 10l/h durchpumpen und dabei um 120grad aufheizen oder 100l/h um 12grad, beides hat genau die selbe Wärmemenge. 1000l/h um 1,2grad und ich habe praktisch keinen Wärmeverlust entlang der Leitung da meine Lufttemperatur im Sommer öfters mal nahe oder über der Pool Temperatur liegt. Hingegen wird ein um 12grad wärmeres Wasser abkühlen entlang des Schlauchweges. Bei 120grad sind die Verluste enorm und müssen mit Dämmung kompensiert werden.

Allerdings ist bei 120grad heisem Wasser direkt möglich Wärmespeicher effektiv zu nutzen. Deswegen sind kommerzielle Solaranlagen auf 120-150grad ausgelegt. Den Solaranlagen zur Wärmeerzeugung müssen Puffern, da bei starkem Sonnenschein meist wenig Wärme benötigt wird, hingegen nachts im Winter viel Wärme. In der Regel hat man dann im Keller 5000-10000L Wasser in gut isolierten Behältern. Je höher meine Endtemperatur, desdo mehr Wärme kann ich puffern. Das sind dann aber auch ganz andere Rahmenbedingungen als am Pool.

@Romvor
Fraunhofer macht Grundlagen Forschung, die testen solche Dinge zb für Solarkraftwerke, wo Temperaturen von bis zu 700Grad gefahren wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenw%C3%A4rmekraftwerk

Dabei muss Dampf mit hoher Temperatur erzeugt werden zur Stromerzeugung. Das könnte man durch Wärmepumpen machen, kostet aber wieder Energie. Also testet man passive Systeme. Für die Solarspiegelanlage in Spanien haben ich beim Bau des Reinigungsroboters mitprogrammiert. Da wird jeder Spiegel mindestens 3x pro Woche gereinigt, nach Regen oder starken Winden müssen alle Roboter raus um schnellstens wieder zu säubern.

Das sind alles nette Anlagen, aber für Pool ist hohe Temperatur bei geringer Menge eher hinderlich. Der Aufwand wird einfach zu groß im Verhältniss zum Ertrag bzw nutzen. Wenn ich für ein großes Freizeitbad mit 4 Becken und 100-200KW Wärmebedarf pro Tag planen müsste, dann würde ich sicher obige Anlagentypen mal in Betracht ziehen. Aber für Zuhause ist das so als wenn man versucht einen 500PS LKW-Diesel in einen Sportwagen zu pflanzen. Das geht einfach nicht.

Zaisow
22.07.2011, 15:02
Sonnenlicht hat erstmal keine Temperatur, ich glaube wir reden leicht aneinander vorbei. Was ich meine ist das ein Schwarzer schlauch nur xx% der energie im sonnenlicht durch absorption in Wärme umwandelt. Sprich wenn du die Sonnen energie stärker bündelst hast du mehr energie auf einer kleinen Fläche was wiederum eine höhere Temperatur des Schlauches bedeutet. Die Temperatur des Wasser kann allerdings nur so heiß werden wie der schlauch. Du hast natürlich recht das die Wärmemenge pro grad Kelvin pro Menge Wasser gleich bleibt egal wie hoch du erhitzt allerdings erreichst du irgendwann ein Thermodynamischesgleichgewicht was dir bei einem gewissen Aufbau nicht erlaubt höher zuerhitzen. Das Bündeln des Licht verschiebt allerdings dieses Gleichgewicht. Allen in allem hast du recht das Bündeln für einen Pool keinen sinn macht da der Schlauch billiger ist als jede erdenkliche Bündelung außer man(n) will nen Dampfkochtopf betreiben