PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linsenvergleich PT65 gegen HD 145



Revox
29.01.2011, 20:20
Lange liegen die fertigen Adapter hier schon herum und gerade habe ich mir endlich Zeit genommen ein wenig über die "Dinger" zu schreiben.

Wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte, die Adapter mit meinem Großonkel zusammen anzufertigen, hätte ich den Aufwand defintiv nicht getrieben. So war es aber ein schönes Projekt, dass uns beide etwas näher gebracht hat. Wie viele Stunden wir an den Adaptern gesessen haben, verrate ich nicht. Nur so viel, er besitzt keine CNC Fräse...

Was habe ich nun bezahlt:
16€ für eine ausreichend große 8mm Aluminumplatte
10€ für die Schrauben
30€ für die HD 145 Objektive (ein liebes Beisammen Mittglied hat mir jene überlassen, sonst hätte ich die HD 145 meines Freundes "geklaut" und gegen HD6 getauscht).

Insgesammt also wesentlich günstiger, als man überhaupt die Adapter fertig bekommen kann.

Verglichen habe ich nur die Schärfe, vorher nachher Vergleiche sind ja auch immer schwer, wenn dazwischen einige Stunden liegen.
Ich habe mir ein Textdokument mit der Schrifgröße 5 gemacht und geschaut, ob ich es in der Mitte der Projektion (Full HD Auflösung) lesen kann.
Natürlich nur auf grün.
Mit PT 65 Linsen JA ----- in den Ecken konnte ich die Schrift immer noch entziffern, jedoch schwer

Mit HD 145 Linsen ist es fast das gleiche ergebnis, bzw ich kann keine Unterschiede feststellen. In der Mitte erscheint mir die Schrift jedoch etwas schärfer.
Auch wenn der Scheinplfug verstellt ist, kann man die schärfe in einer Ecke gut betrachten.

Ich habe aber dennoch weitergemacht und ein komplettes optisches Setup durchgeführt. Vor allem Scheinpflug ist ennorm Zeitaufwändig. Es hat 1,5h gedauert und ich bin eigentlich schon recht geübt.
Das hat mir nochmal vor Augen geführt, dass es sich hier sehr Lohnt zeit zu investieren. Es ist auch möglich, dass das Setup (Bild schärfer) jetzt ein wenig besser ist als vorher, was allerdings nicht auf die Optik zurückzuführen ist.

Gott sei dank musste ich den Projektor nur 5cm vorschieben um ein gleichgroßes Bild zu bekommen. Mehr hätte ich nicht verkraftet, da mein Stereodreieck davor (und das ist mir sehr wichtig) dann darunter gelitten hätte.

Tja, das ist ja mal kein Freundensprühschreibericht was?

Wenn ich jetzt noch pessimistisch bin, dann kommt es mir so vor, als wäre das Bild an den Rändern etwas dunkler. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden dies vorher zu messen.
Zumindest hatte ich aber schon vorher leichte Abdunkelungen.



Ein kleines Album mit Impressionen könnt ihr hier betrachten:
Ein Bild des Projektors nachher habe ich nicht gemacht, ehrlich gesagt sieht der jetzt noch schlechter aus als er schon aussah.

http://img163.imageshack.us/img163/9729/dsc3771.jpg
http://img37.imageshack.us/img37/1759/dsc3773.jpg
http://img291.imageshack.us/img291/9672/dsc3781.jpg
http://img25.imageshack.us/img25/661/dsc3802q.jpg

matcra
11.02.2011, 14:39
Ein Vergleich mit den Hd8ern wäre wahrscheinlich deutlicher ausgefallen. Passen die PT65 eigentlich ohne Adapter an den Marquee?