PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sony VPH 1040 QM



paralyze
25.01.2011, 13:32
hey,

ich habe mir vor kurzem einen Röhrenbeamer, Sony VPH 1040 (http://www.hcinema.de/pro/anzeigen.php?angabe=sonyvph1040) QM gekauft und habe nun ein paar fragen hierzu.
1. Vorerst möchte ich fragen ob jemand noch eine Anleitung als pdf daheim hat, in der die Umschaltung vom Decken- in den Tischmodus oder umgekehrt beschrieben ist, da ich nirgendwo eine auftreiben kann, bzw. alle links down sind.
2. Dann möchte ich noch fragen, ob es sinnvoll ist den Beamer mal komplett zu reinigen, da er seeehr staubig ist, aber irgendwie auch so ölig...ich weiß halt nicht so genau wie ich ihn sauber kriegen soll (Bilder im Anhang)?!
3. Eine Erklärung für die Potis auf dem bord wäre super. also die unter der maske und die davor hab ich schon erprobt aber die darüber und die blauen rechts daneben z.b. sind mir ein rätsel.

das war's dann auch erstmal.

Hellhamster
25.01.2011, 16:46
Hallo, eine Anleitung kannst Du hier laden:
http://www.curtpalme.com/Sony10xx_Downloads.shtm

die ganzen Drehregler brauchst Du zum Einstellen der Konvergenz, schau Dich hie rim Forum bei den CRT-FAQs um und lies die Anleitung. So schwer ist das nicht, ich habe einen 1041 bei mir an der Decke hängen.

paralyze
25.01.2011, 17:33
Ok. Danke schon mal dafür! Ist eine große Hilfe auch wenn ich als Laie noch nicht alles verstehe..die letzte Frage ist noch die bezügl. der Reinigung. ich benutze im Moment eine Zahnbürste und Küchenrolle. Gibt's da was besseres?
Gruß

Hellhamster
25.01.2011, 19:35
Bezüglich Reinigung kann ich Dir da keine Tipps geben, meiner war blitzeblank weil nie benutzt, nur 20 Jahre gelagert.
Zu den Potiometern usw.

In den Anleitungen seht geschrieben wie Du das Bild "umkippst. Im Endeffekt musst Du einige Stecker, es waren 3 oder 6, kann ich Dir nicht aus dem Kopf sagen abziehen und verkehrt wieder raufstecken, schon ist das Bild auf dem Kopf. Danach MUSST Du aber noch ein paar Schalter ebenfalls nach Anleitung umschalten, die sind recht klein. Diese kleinen Schalter vergisst man schnell, aber ohne die Betätigung konnte ich z.B. einen leichten "Kisseneffekt" im Bild nicht raussteuern weil die Regler überall am Limit waren. Also Schalter ebenfalls nutzen, dann geht das auch alles. Das Bild stellst Du mit den vielen vielen viiieeelen Potiometern ein an die Du nur rankommst wenn die Verkleidung ab ist.
Es sollten an jedem Poti ein Symbol dran sein an dem Du erkennen kannst was die Drehung im Bild bewirkt, und das für jede Farbe je einmal. Fange mit der mittleren Röhre an, schalte die anderen beiden außen einfach ab. Dafür sollte es 3 Schalter geben, siehe Anleitung. Du schaltest (siehe Anleitung) auf den Gittermodus um und stellst erstmal ein gerade Gittermuster ein das die Leinwand fein ausfüllt. Du solltest Dich bereits jetzt entscheiden ob 4:3 oder 16:9 Format. Achte aber auch darauf ob das noch Sinn macht, denn evtl. sind die Röhren schon abgenutzt, haben braune Flecken, sogenannte "Masken". An diesen Stellen ist weiss nicht mehr weiss sondern z.B grau. Daher solltest Du innerhalb der Maske bleiben wenn Du einstellst wieviel des Phosphors der Elektronenstrahl nutzen soll. Wenn Du das gemacht hast schaltest Du nach und nach jeweils eine Röhre hinzu und legst das andere farbige Gitter auf das erste und bringst alle Linien perfekt übereinander. Hört sich schwerer als als es ist, solange Du nur an den Potis drehst geht der Projektor ja nicht kaputt. Einge Stunden solltest Du einrechnen beim ersten Mal. ich habe 2-3 Stunden beim ersten Mal gebraucht, mittlerweile mache ich es in ca 30 Minuten, wohlgemerkt nur die Konvergenz einstellen. Bei Problemen Fotos machen, hier reinstellen und Hilfe abgreifen.

paralyze
25.01.2011, 23:26
ok danke das mit der Konvergenz hab ich schon so einigermaßen drin. Nun hab ich aber ein neues Problem gefunden, das mir schwer fällt zu beschreiben:
Die grüne Röhre Wobbelt :S
Dazu kommt, dass wenn ich sie zu weit aufdrehe bei screen, sie anfängt zu knacken und das Bild ungefähr wie bei einem verstellten "h shift" zittert und flimmert. Außerdem macht sie das Geräusch wenn ich den Beamer ausschalte (mit normalem screen). es hört sich halt an als würde irgendwas entladen werden in Lichtbogenform oder ähnlich. mir ist außerdem mit dem Stromprüfer aufgefallen, dass der Metallring an der Röhre, der am weitesten in Richtung leinwand ist im Gegensatz zu den anderen strom führt. Was ist da los?! So kann man ja nichts vernünftig gucken...
Gruß!
PS: Ich kann euch auch gerne ein Video machen oder den Sound aufnehmen..

paralyze
27.01.2011, 21:43
so...ich hab jetzt noch zusätzliche informationen:
- wenn ich den Beamer ausstelle und in die grüne Röhre gucke, dann gibts das oben beschriebene knacken..DABEI leuchtet auf dem schirm ein (fast) kreisrunder bereich auf der von der größe her ca. die hälfte des schirms ausfüllt.
- die größe des grünen Bildes variiert mit der lichtintensität :S
- das grüne bild ist größer als die anderen: es ist für mich nicht möglich das blaue und rote bild auf die (große) größe des grünen bildes zu stellen.
was hat meine arme grüne röhre?! :( ich mach mir echt sorgen um sie

hat jemand eine idee?! auch wilde theorien sind erwünscht. ich werde alles testen. Danke! Gruß Para

Playitlouder
29.01.2011, 02:08
Ich hab eigentlich keine Ahnung von CRT's, aber:

Ich würde den Beamer erst mal reinigen, staub kann so einiges auslösen. Geh zu einem Kumpel der einen Kompressor hat und mach den damit mal richtig sauber (Druckluft)...

Heimwerker1983
29.01.2011, 09:05
Ok ich bin jetzt auch nicht der CRT Spezialist aber die von dir beschriebenen Probleme deuten meiner Meinung nach auf ein Prolem mit der Hochspannung der grünen Röhre hin.
Mach den Beamer erstmal richtig sauber das Gerät sieht mir aus als wär es aus einem Raucherhaushalt evt sind durch die starke Verschmutzung ja einige Kontakte nicht mehr zu 100% in Ordnung bzw sind neue Kontakte gebildet worden. Zur Reinigung empfehle ich Druckluft und Ethanol

paralyze
29.01.2011, 13:19
ok danke erstmal an Playitlouder, Heimwerker 1983 und Hellhamster...
Gereinigt hab ich ihn schon und danach ist dann der fehler dann erst aufgetreten. ich hab dann gestern abend mal kombinert (oho!): stecker muss lose sein.. alles mal angeguckt aber nichts gefunden. heute morgen guck ich hier mal rein und lese "Hochspannung der grünen Röhre"..gute idee: und das wars auch. der kathodenstecker der grünen röhre war nicht richtig drin. die haben da so einen drück-dreh 90°-kindersicherungsverschluss^^ eingebaut.. den muss ich beim zusammenbauen bei dieser röhre wohl beim überziehen der gummihaube wieder ausgedreht haben :S
also bis jetzt erstmal keine fragen mehr.
reinigung mit druckluft und ethanol hört sich gut an..ich habs jetzt aber mit staubtüchern und ner zahnbürste gemacht. und alles was sich ausbauen lies und plaste war mal unter dem wasserhahn gereinigt. (Druckluft und ethanol sind ja dann auch ein wenig kostspielig)

bitte offen lassen fals weitere fragen auftauchen. thx
Gruß Para

PS:
sieht mir aus
die bilder sind vor meiner reinigung entstanden. inzwischen kann man den kasten mit den kathodensteckern(1.bild hinten rechts) wieder als rot bezeichnen.^^

Heimwerker1983
29.01.2011, 13:29
Schön zu hören das wir dir helfen konnten.
Ich wünsche dir schonmal viel Erfolg beim weiteren einstellen (nicht entmutigen lassen mein erster CRT hat ein paar Stunden in Anspruch genommen zum einstellen und es gab Rückschläge) und viel Spaß mit dem Filmgenuß auf dem Gerät.

Ps.: Wenn du dir die Vorteile eines CRT mal richtig ansehen möchtest empfehle ich dir mal Filme wie SinCity oder The Spirit im Idealfall in HD anzuschauen

paralyze
29.01.2011, 13:58
einstellen ist gleich auch schon fertig. perfekt ist es nciht aber ich werds auch nie perfekt bekommen, da mein raum einfach zu klein ist..deshalb fransen die ränder halt ein wenig aus (Beamer zu nah an der wand)..aber ich mach euch mal ein foto wenns fertig ist :)

HD wäre zwar schön aber meiner kann das nicht. er kann nur Pal interlaced. dafür bräuchte ich einen neueren. aber für den Preis (50€) ist der schon schön :D
Schönen Tag Community!
Gruß Para