PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barco 701 und Barco 700 und anderes.



Revox
04.01.2011, 01:56
Es ist ziemlich still geworden hier im Unterforum, da fange ich am besten mal einen Beitrag zu meinen letzten Bastelprojekten an.

Frage Nr. 1 :
Woher aqueriere ich potentielle "Opfer" für CRT Projektoren
Antwort Nr.1:
Man schenke einen Sony 10xx einem bekannten, der erfreut sich über das große Bild, kann aber sehr schnell durch den Vergleich mit größeren Projektoren (in meinem Fall Marquee) erkennen, dass da noch mehr geht als bei einem Basbander.
Hat man dann auch noch das Glück, dass derjenige sowieso ein Röhrenfan ist, na dann gratuliere!

Frage Nr.2
Was machen um den WAF zu beruhigen?
Antwort Nr.2
Es kommen nur kleine Projektoren infrage, ein Barco 700 bat sich da geradezu an.

Nun diesen Barco 701 habe ich bei Ebay für ihn/mit ihm ersteigert. Beinahe hätte ich den Barco 700 aus dem Forum gekauft, allerdings ist dieser Kauf wegen eines Missverständnisses nicht zustande gekommen. Der Projektor bei Ebay war wirklich ein wahres schnäppchen 10,5€. Funktionstüchtig, mit HD 145 Objektiven (naja die bastel ich wohl an meinen großen) und das beste mit T180 Röhren die fast noch frisch sind. So soll der Kleine sage und schreibe bis auf 1000Lumen kommen.
Der Versand ist natürlich eine andere Sache. Um den Verkäufer nicht zu sehr zu verärgern, habe ich mit meinem Freund also einen Versandkarton nach Maß mit Styropoa zusammengeschustert. Immerhin kosten große Sendungen gerademal 6€ per DHL. Der Rückversand ist natürlich teurer, wir haben UPS gewählt, die wollen für 45Kg 42€.

Nun geht die Geschichte aber ein wenig weiter:
Da ich für 2 Wochen so ziemlich alles auf meiner Beobachtungsliste hatte, was auf CRT Projektor, Sony VPH oder Barco hört. Habe ich auch einen Barco 700 der defekt war entdeckt. Der Verkäufer war Berliner und schrieb in seinem Text, dass der kleine wohl kaputt gegangen ist, als er sich einen Barco Reality 909 angeschafft hat.
Nun den Verkäufer habe ich angeschrieben und mich ein paar Tage darauf einfach mal mit ihm getroffen. Eigentlich haben wir kaum über Projektoren geredet irgendwie stimmte einfach die Chemie. Seinen Barco werde ich aber noch noch etwas besser einstellen in der nächsten Zeit. Als Weihnachtsgeschenk hat er mir dann seinen defekten Barco 700 überlassen.

Unglaublich, dieser Projektor hat 18000h hinter sich gebracht, die Röhren sind bis auf Blau aber ohne Einbrand! Und selbst Blau ist noch locker eine 7, obwohl nicht mal die Fläche ganz genutzt wurde. Vermutlich sind die Röhren aber nicht mehr gut fokusierbar. Daher baue ich die "fast neuen" SD 187 meines Sony VPH's ein. Die "schlechten" wandern in den Sony.

Nach etwa 1h aufwändigsten U-Bahn transport und einem schnellen Auseinanderschrauben war der Fehler im Quadropler eingekreist:

http://img213.imageshack.us/img213/6064/dsc3587.th.jpg (http://img213.imageshack.us/i/dsc3587.jpg/)


Tja, die Geschichte geht aber nun weiter:
Der Barco 909 Besitzter kennt natürlich auch noch einen Barco 800 Besitzter. Ja und dem baue ich am Mittwoch neue Röhren ein. Da er auch noch einen kompletten Barco 800 als Ersatzteil hat, hat er mir seinen zweiten Quad schon versprochen. So hoffe ich das Donnerstag der Projektor wieder läuft.

Der Barco meines Bekannten wird die Tage sicher auch eintreffen.

Ach, ist schon interessant, wie man seinen Bastlereien nachgehen kann, ohne selbst Geld zu investieren. Naja für die Bildgeilen unter euch? Ja wartets ab ;-P

Momentan bin ich noch DRINGEND auf der Suche nach einem Servicemanual für den Barco 700!

Motobias
04.01.2011, 12:51
and crt lives on :)

Kimme-K
04.01.2011, 14:06
Hab ich da, original. Wenn Du Auszüge benötigst, PN an mich. Sollte ich noch zwei Manuals haben, könnte ich dir eins veräußern

Revox
06.01.2011, 14:46
Es geht mir vor allem um eineige Trimmer, die man ja doch benötigt, wenn ein neuer Röhrensatz reinwandern soll.

Gestern war nicht gerade ein Erfolgreicher Tag:
Ich sollte Röhren an einem BD 800 wechseln. Die Ersatzröhren stellten sich aber als Ente heraus. Eine Maske über die obere Röhrenhälfte im Cinescopeformat. So wurde nur die Rote Röhre gewechselt.
Den Quadropler den ich suche, konnte derjenige mir auch nicht geben, da er alle Ersatzteile BIS auf den Quad besitzt. Nun tausche ich Splitter mit jemandem gegen einen Quad, habe aber ein mieses Gefühl dabei. Schließlich hat der Besitzter einen recht neuen Quad für den er viel Geld bezahlt hat nun getauscht. Deshalb bin ich noch auf der Suche nach einem "alten" 800er Quad, da es sich für nen 700er einfach nich lohnt ein >100€ Bauteil einzubauen.

Jetzt hat der Barco Data 800 noch ein Problem: Ich bekomme KEINE Auflösung über 1024 zum Laufen. Dabei läuft 1024 sobar bis 75Hz progressiv. 1280x720 auf 50Hz interlaced nimmt er dann schon nicht mehr!
Zudem ist die Farbbalance nicht mehr zu gebrauchen, die Blaue röhre, obwohl sie frei von Masken ist, emmitiert total inhomogen. Am Bildrand herrscht fast 9000k in der Mitte 6500K. Nun weiß ich, dass bei ES Fokusierten Röhren der Fokus eine große Rolle spielt.
Aber egal wie ich die Einstellung fahre, das Bild wird nicht Homogen (inhomogener schaffe ich allerdings bei besserem Fokus). Hat das ganze auch noch viel mit der G2 Regelung zu tun?
Und zu letzt: Der Barco hat noch die "alten" 7Zoll Es Röhren (7MS), die neueren (waren es 7MSP?) lassen sich selbst bei maximalen Fokus nicht ganz scharf bekommen. Ist es "ok" wenn man die Fokusspannung global etwas anhebt?

Hat jemand zufällig noch ne grüne oder blaue Röhre?

Revox
08.01.2011, 00:00
So mein Quadropler ist heute gekommen und der Projektor läuft auch schon wieder "fast". Problem war zudem noch irgendeine kalte Lötstelle im Netzteil. Ich habe es zu großen Teilen neu gelötet, der Fehler ist vorerst verschwunden. Kommt der Fehler wieder muss ich eben nochmals etwas ausgiebiger löten.
Momentan läuft der Projektor im cycle run als Herz und Nierentest.

Insgesammt werde ich den Projektor defintiv behalten. Der ist so klein und knuffig! Hoffentlich ist das Bild einigermaßen gut. Hinzu kommt, dass der Quadropler von 1997 wohlmöglich noch NIE verbaut wurde, der ist also wesentlich wertvoller als der ganze Projektor zusammen.

Revox
09.01.2011, 19:36
So, heute sind schneeweiße Röhren in den Projektor hineingewandert.
Ich habe ewig herumprobiert mit den HV Kabeln, immer habe ich leichte Lecks gehabt.
Meine Empfehlung fürs nächste mal ist, alle Kabel peniebel sauber zu machen, auch alle Gummidichtungen. Das am besten bevor der Kram in den Projektor eingebaut wird.

Vielleicht schaffe ich heute noch Astig und das Setup.

Habe ich nur das Gefühl, oder ist es hier im Unterforum wirklich still geworden?

Stefan

Schnipp
09.01.2011, 21:13
Naja ich würde ja nen bischen was schreiben, aber mein G70 ist ja nich wirklich weiter erwähnenswert :-(

matcra
09.01.2011, 21:13
Stimmt schon. Sehr wenig los hier ;-) Hab heute seit zwei Monaten mal wieder den G70 angehabt. Ist schon schärfer als der 6PG xtra (Mein Dauerläufer, einmal eingestellt und läuft), aber an das Farbsetup muss ich nochmal ran, wenn sich Zeit findet. Egal das kommt in den eignenen Thread wenns los geht ;-) Viel Erfolg Dir! (Aber hattest Du nicht auch mal nen Marquee? Mit neuen Röhren aus den USA bestückt oder so, was ist denn daraus geworden?

matcra
09.01.2011, 21:15
Naja ich würde ja nen bischen was schreiben, aber mein G70 ist ja nich wirklich weiter erwähnenswert :-(

Warum nicht?

Schnipp
09.01.2011, 21:19
Ich denke das es das Bild erklärt ;-) Das macht so einfach nicht richtig Freude.
Tja und Röhren sind halt teuer, sofern man welche bekommt.
93034

Revox
09.01.2011, 23:02
Mein Marquee läuft wie eine 1. Demnächst probiere ich mal HD 144 Linsen mit Adaptern aus. Ansonsten steht das Ding wirklich ultrastabiel in meinem Zimmer. Die Konvergenz hat sich vielleicht 4mm verschoben über die Monate. Der Barco ist mal wieder so eine Bastelgeschichte. Aber ich vermute, dass ich ihn als Ersatzprojektor behalte, d.h. er im engen Freundschaftskreis verliehen wird.

Ich habe leider mit der Geometrie probleme und ich fürchte es ist ein Defekt:
In der Ganz oberen Ecke kann ich den BOW nicht verändern. Die Ecke bleibt einfach wo sie ist, an den anderen Stellen verändert sich etwas.
Nun habe ich einen workaround gestartet, der aber nicht so bleiben sollte: via Einstellspulen und Menü die Horizontale auf Maximum gesetzt. Anschließend das Bild via Powerstrip "gestaucht". So kann ich nun fast die ganze Röhre ohne Geometrieprobleme nutzen. Der Drift wird aber erheblich sein.

Der kleine ist der Leiseste Projektor den ich je hatte. Neben einem PC nicht hörbar. Auch kein Spulenfiepen oder "knattern" wie der Marquee.

Anbei mal ein Bild:
http://img52.imageshack.us/img52/5588/dsc3709.th.jpg (http://img52.imageshack.us/i/dsc3709.jpg/)

Das Ding ist für einen ES-Ler wirklich scharf. Es ist Schriftgröße 8 (also 1 pixel dick) auf 1280x1024i.

Vermin
09.01.2011, 23:17
"Brathähnchen" sag ich da nur zu.
Das mit den HV Lecks ist schon immer nervig gewesen. Ich hatte mir irgendwann angewöhnt bei allen CRT´s Schrumpfschlauch über die Anoden zu ziehen.

EDIT: Hast du mal alles neu gecentered? Auch eventuell mal an den Yokes? Vielleicht ist noch was ganz weg vom Optimum.

BTW... Matcra...meld dich doch mal bei mir wenne mal Zeit hast.

Revox
09.01.2011, 23:28
Also ich habe natürlich alles auf Center gestellt, und soweit es ging es per Astig (gibt auch Center Magneten) und dann per Poti eingestellt.
Das komische ist ja, es verändert sich nur der außerste Rand nicht, der außere Rand bewegt sich noch sehr sehr weit.

Jetzt habe ich auf FULL HD gestellt, nochmal FULL HD!!!!, was ich da gesehen hab, hätte ich niemals erwartet!
Schrift auf Größe 8 ist lesbar!
Das Ding kommt mir schärfer vor als mein Sony mit damals 4000h vor.

G2 Einstellungen verstehe ich noch nicht so ganz. Kontrast habe ich momentan auch nur auf 30, obwohl die Gain Regler auch alle so um 50 herum sind. Das Ding kann also ordentlich Röhren grillen, wenn man möchte.

Ich fürchte nur Kimme kann mir da weiterhelfen. Der hat mit den Barcos am meisten Erfahrungen, und das ist momentan mein erster.

FULL HD!!!

Naja, aber ihr könnt euch denken, die Konvergenz driftet ziemlich bei der 100% Einstellung!

Revox
10.01.2011, 00:59
Also in einer Nachtaktion bin ich nun dem Problem nahe gekommen.
Dass ich auch IMMER erwarte, dass irgendein IC defekt ist.
Die Konvergenzspulen waren noch nicht auf Tischprojektion umgestellt.
An für sich ist das ja kein Problem (alle Kontrollen waren verkehrt herum), allerdings ist mir dann auch eingefallen, dass die Keystonekorrektur ja meist nur in EINE Richtung große Korrekturmöglichkeiten aufweisen muss.
Als ich die Spulen umgesteckt habe, funktionierte alles nach einem Setup. Die meisten Konvergenzeinstellungen liegen um die magische 50% herum.

Allerdings wandert das rote centering noch wie verrückt. Also nach einer halben Stunde Laufzeit kann man rote Ränder betrachten.
Ich muss mal schauen, was ich da machen kann. Vielleicht ist die Wärmeleitpaste auch etwas alt geworden?

Desweiteren benötige ich ziemlich dringend Servicemanualunterlagen vom Convergenztreiber. Ich vermute, dass ich dort den Ruhestrom der Endstufen leicht verstellt habe. Jetzt muss ich irgendwo die Unterlagen finden, auf welchen Strom man denn alle einstellen soll. Es könnte auch daran liegen, dass hier das Problem mit dem hohen Drift zu suchen ist.

Desweiteren Synct der Projektor beim Anschalten noch nicht richtig, erst nach herausziehen und reinstecken des Sync Steckers.

Wenn mir noch jemand sagen könnte, wie ich G2 einstelle, wäre ich froh.
Es gibt eine G2 Einstellung one ABL (oder hieß das AKB?) und eine mit.

Vermin
10.01.2011, 07:51
Siehste Revox. Genau was ich vermutet hatte. Exakt der selbe Fehler wie bei mir damals. Da kommt man aber auch erst mal nicht drauf. Naja. Hautsache funktioniert jetzt.

Revox
12.01.2011, 02:34
So, ich weiß, ihr wollt sicher bunte pixar monsterchen sehen. Bekommt ihr aber nicht!
Dafür gibts ne wunderschöne TXT datei:
http://img80.imageshack.us/i/dsc3718d.jpg/
http://img6.imageshack.us/i/dsc3727f.jpg/
Der Desktophintergrund ist mit Absicht auf grau gestellt, ist kein schwarz.
Sehr interessant ist auch, dass die Belichtungszeit wohl zu kurz war, das untere Bild ist noch gar nicht ganz aufgebaut gewesen.
Wählt man die Belichtungszeit zu lange, wird das Foto immer unscharf. Kein Wunder, der Elektronenstrahl trifft ja auch nicht immer dieselbe Stelle, der Strahl wird dadurch "aufgedickt".

Heute sind übrigens auch meine Objektivadapter gekommen, demnächst kann ich mal HD 144 am 8500er ausprobieren.

Vermin
12.01.2011, 08:07
Versuchs mal mit ISO100, F/7,1 und 1-2sek. Dann bekommste auch gescheite Fotos von der Projektion hin.

Revox
12.01.2011, 13:25
Naja, gerade nicht. Die Belichtungszeit ist viel zu lange, sodass du alle strahlablenkungsdifferenzen der 2 sec siehst. Das Entspricht ganz und gar nicht der Schärfe des Originalbildes.
In 2 Sec ist der Strahl sage und schreibe 100mal rübergewandert, es ist doch logisch, dass der bei so vielen Durchgängen sicher um fast ein halbes pixel "schlackert".
ISO 100 bringt auch nicht viel, bei den meisten Spiegelreflexkameras ist das nämlich eine Interpolation. Bei ISO 200 ist häufig der Dynamikumfang sogar größer.
CRT Projektionen zu fotographieren ist einfach arg schwierig, entweder Farben und Rauschabstand oder Schärfe.

Eine Ahnung, wie ich das Streaking links wegbekomme?

Vermin
12.01.2011, 13:58
Streaking ist konstruktionsbedingt. Kann noch verstärkt werden wenn Bows falsch eingestellt sind. Der eine CRT hat da mehr Probleme mit als der andere. Setting nochmal kontrollieren. Am besten mit einem Grünen Vollbild. Kennst das ja vom Marquee. Gibt auch Streaking Testbilder im Netz. ...Wenn du das nicht finden solltest kann ich dir das auch zur Not über ICQ schicken.

Zu den Fotos. He Revox...du kennst doch meine Projektionsfotos. Ich will keinen auf dicke Hose machen aber meine Fotos von Projektionen dürften wohl hier im Forum eine der besten sein.
Mal als Referenz:
http://www.2lss.de/2dcafe/gallery/albums/userpics/10002/IMG_2909.jpg
Bei Offenblende sind nur die richtig guten Objektive brauchbar. Bei zu hoher Blende bekommst man schnell Beugungsunschärfe. Also nimmt man eine mittlere Blende. Niedriger ISO wegen Bildrauschen. Man kann ja mit der ISO und der Zeit spielen, solltest aber nicht über 2sek. kommen. Dein Bedenken mit der Zeit ist glaub ich unnötig. CRT lösen eh nicht pixelgenau auf. Wenn du 1/60sek schiesst dann wird das gewiss ein Tick schärfer sein als bei 1sek. Dafür sieht man nichts und hat viel rauschen drinn. Dann kann man natürlich schön kleine Ausschnitte fotografieren. Aber sobald du die ganze LW zeigst ist das glaub ich schnurtz ob die Linie nen halben Pixel breiter ist.
Mach doch einfach mal ein par vergleichs Fotos.

Gruß Vermin

Revox
12.01.2011, 14:18
Ich will mich mit dir ungern über Fotographie streiten. Ich denke wir beide Beherschen unser Eqipment und sind über die Schulfotographie schon weit hinweg.

Es geht mir bei den Fotos auch nur um die Absolute schärfe nicht den Gesammteindruck. Bei deinem Bild ist die Pixelzahl ja sogar geringer als die Auflösung des Bildes, dass du hochgeladen hast.

Um noch etwas Wund in das Salz zu streuen, meine Objektive sind bei Offenblende sicher schon ausreichend gut. Und gerade bei Projektionsbilder brauche ich jeden Fitzel Licht auf dem Sensor, egal bei welcher ISO Zahl.
Habe gerade mal ein Testbild gefunden das sogar auf einer Vollformatkamera aufgenommen ist (da tuen sich ja Weitwinkel schwer):


http://i.pbase.com/o6/79/558179/1/110482958.umDKpbqz.Minolta20mm2.8RS20mm14000secat2 .8.jpg


Übrigens ist es teilweise sogar bei sehr guten Objektiven Konstruktionsbedingt, dass die Fokusentfernung durch Abblenden wandert. Leider ist das 20mm von mir recht anfällig, möchte ich schnell bilder machen, bleibe ich also lieber bei 2,8 als mich später über einen verschobenen Fokus zu ärgern, der die theorethischen Auflösungsgewinn durch Abblenden wieder zunichte macht.

Im AVS Forum, kann man gut sehen, dass die Projektionsgüte auf Fotos nur von Fotographieren abhängt.
Ich möchte aber ungern einen Fotographierwettbewerb lostreten, daher fotographiere ich auch ungern "bunte Projektionsbilder".

Zum Streaking werde ich mal etwas herumprobieren, allerdings ist das Setup ja auch keine Dauerlösung, ich brauche ja nicht 2 CRTs.

Vermin
12.01.2011, 15:00
OK. Wird sonnst auch zu offtopic.

Hier mal 2 Streaking Testbilder mit dem du das richtig schön provozieren kannst.
http://www.cir-engineering.com/bin/g90/mp_mods/streak_tunnel_lines.png
http://www.cir-engineering.com/bin/g90/mp_mods/black_boxes.png

Revox
16.01.2011, 22:27
Gestern ist auch der 701s von meinem Freund angekommen.
Er hat eine kaum erkennbare Maske auf grün, ansonsten sind die T180 Röhren frisch. Allerdings existieren am Obersten Bildrand einbrände von einer Pixellinie. Da dieser Fehler jedoch etwa 3mm vom Röhrenrand entfernt ist, ist uns das reichlich wurscht.
In den nächsten Tagen werden wir das glykol dieser Röhren färben.
Ob nun die SD 187 schärfer sind oder nicht, kann ich leider nicht sagen.
Ich suche aber immer noch DRINGEND nach einem Servicemanual! Ohne Ruhestromangabe, kann ich die Konvergenzstufe nicht einstellen. Alle Barco 800er modelle verwenden dafür fertige STK Chips, daher kann ich nicht quer schielen.

Mit einem Rotdrift, der bei 2,7m Bildbreite insgesammt etwa 1cm ausmacht, kann ich nicht leben. Der Fehler nach einer Stunde ist der Fehler dann nur noch bei etwa 5mm, bis der Projektor etwa 2-3h gelaufen ist.
Je nach Laune ist mir dann aber die Abweichung immer noch viel zu groß.