PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sony VPH-600QM - Aufstellung, Anschluss, Einstellung....



erdferkel
31.05.2010, 15:27
Hi,

wie man sieht bin ich schon länger hier. Anfangs hatte ich noch die Idee mir einen Beamer selber zu bauen. Da ich aber versuche im Low-Budget Bereich ein Heimkinosystem aufzubauen bin ich dann doch relativ schnell von der Idee abgekommen.
Gestern bin ich dann spontan über genanntes Gerät gestolpert. Zusätzlich gab es noch einen Sony PSS-722 als Ersatzteilspender (bzw. andersherum da der 722 das bessere Gerät ist, jedoch leider defekt) und eine Transportkiste.
Handbuch besitze ich. Ein Manuel zur Einstellung ebenfalls. Ein wenig eingelesen in die Materie habe ich mich auch, alles noch ziemliches Neuland.

1. Aufstellung

Laut Handbuch soll das so aussehen:
http://www.imagebanana.com/img/auzjulmg/Aufstellung.jpg

Die Höhe lässt sich ja relativ einfach zu einander verschieben. Wie sieht es da mit der Entfernung aus? Muss die unbedingt die 2 Meter betragen? Zoom gibt es ja keinen.

Desweiteren ist ein rechter Winkel zur Wand hin vorgeschrieben:
http://www.imagebanana.com/img/liq8c5va/Aufstellung2.jpg

Ich wollte den Projektor in den Schrank neben dem Bett stellen. Die Leinwand wäre allerdings zum Projektor hin geneigt:

http://www.imagebanana.com/img/vfb2cr8k/Aufstellung3.jpg

Soweit ich weiss gibts ne Keystonekorrektur. Wieweit lässt sich die benutzen? Oder geht es hier nur um ein paar Grad?

2. Anschluss

Alle Anschlüsse bis auf die RGBVH BNC Buchsen sind defekt. Das macht allerdings nichts, da RGBHV ja eh das bessere Bild leistet. Geplante Video- und Tonquelle war mein Laptop. Dieser besitzt einen VGA, DVI und S-Video ausgang. Kann ich den Projektor nicht einfach per VGA->RGBHV anschliessen. Ich hab schon von Powerstrip gehört, was wohl nötig ist um das richtige Material auszugeben.

Daten von vcinema.de:
H-sync: 15-16 kHz
V-sync: 50-60 Hz
Bandbreite max.: 10 MHz

Was wäre da die best zu wählende Auflösung?

Wenn ich meinen DVD Spieler anschließen möchte brauche ich einen Sync Stripper (Bauanleitung (http://diy-community.de/showthread.php?12225-Sync-Stripper) von Vermin). Wieso kann ich da nicht direkt von Scart auf RGBHV gehen. Ich dachte immer Scart und Vga sind RGB-Signale? Meinen Röhrenmonitor bzw. Röhrenfernseher kann ich ja auch einfach über Vga bzw. Scart anschließen! Irgendwo hab ich da ne Wissens- und Verständnislücke.

3. Einstellungen

Da kommen wir hin wenn Punkt 1. und 2. geklärt sind.

Ich würde mich über ein paar Tipps freuen.

Grüße, Alex

netdevil
31.05.2010, 17:07
Warum haengst Du ihn nicht auf? (oder hab ich da was ueberlesen?)

the_maniac
31.05.2010, 17:24
irgendwie tscheck ich die skizze ned, wo ist der schrank ? generell kann man sagen, dass der projektor im lot zur leinwand stehen muss.

der projektor kann eigentlich eh nur 1 sinnvolle Auflösung und das ist 576i also du musst im powerstrip den 2.monitor auswählen dann spezielle Auflösung oder so da gibts vorgefertigte und da wählst PAL 576i aus, dass sind dann 768x576 interlaced.

RGB und VGA haben die gleichen Farbsignale aber einen Unterschiedlichen Sync. RGB hat Sync auf einer Leitung und bei VGA ist horizontal und vertikal seperat. deswegn brauchst nen sync stripper der das trennt

erdferkel
31.05.2010, 17:40
Warum haengst Du ihn nicht auf? (oder hab ich da was ueberlesen?)

Wir haben hier 2,40er Deckenhöhe. Da will ich ungerne was aufhängen, ansonsten kommt einem die niedrige Decke ja noch mehr entgegen.


irgendwie tscheck ich die skizze ned, wo ist der schrank ? generell kann man sagen, dass der projektor im lot zur leinwand stehen muss.

der projektor kann eigentlich eh nur 1 sinnvolle Auflösung und das ist 576i also du musst im powerstrip den 2.monitor auswählen dann spezielle Auflösung oder so da gibts vorgefertigte und da wählst PAL 576i aus, dass sind dann 768x576 interlaced.

RGB und VGA haben die gleichen Farbsignale aber einen Unterschiedlichen Sync. RGB hat Sync auf einer Leitung und bei VGA ist horizontal und vertikal seperat. deswegn brauchst nen sync stripper der das trennt

Skizze:

http://www.imagebanana.com/img/qw3cl2q2/Aufstellung3.jpg

Mit Schrank war das Regal gemeint. Hatte mich da vertippt.

Zu Powerstrip: Perfekt!

Zum Sync Stripper: Denke das hab ich auch verstanden. Ich nehme an für Scart (DVD Spieler und Playstation 1) gilt dann gleiches!?! Dann bau ich am besten den Sync Stripper mit Scart und VGA Eingang auf RGBHV.

Beibt nur noch zu klären wie es mit der Entfernung aussieht? Muss die 2 Meter betragen?

Super Antworten soweit! Vielen Dank dafür, Alex

Metalheim
31.05.2010, 18:03
Überm Sofa brauchst du ja eh nicht mehr wie 2 Meter, oder stellst du dich da drauf ?

erdferkel
31.05.2010, 18:07
Überm Sofa brauchst du ja eh nicht mehr wie 2 Meter, oder stellst du dich da drauf ?

Der Projektor soll ins Regal neben dem Bett ;)

Metalheim
31.05.2010, 18:38
Ach, das heisst Regal^^
Warum hängst du ihn nicht übers Bett, dann kann er auch passend zur Leinwand ausgerichtet werden

the_maniac
31.05.2010, 18:43
wie gesagt das was du vorhast geht nicht der projektor muss im lot der leinwand sein

Nexus23k
31.05.2010, 19:29
Jepp,der muß auf jeden Fall parallel zur Leinwand stehen! In der Entfernung hast du auch nicht viel Spielraum. Solltest auf jedenfall so einstellen das du die gesammte Fläche der Phosphor ausnüzt,links-rechts ungefähr einen halben cm Platz lassen! Also Objektiv von der grünen Röhre runter,Raster einstellen und dann das Obgjektiv wieder drauf und scharfstellen! Dann kannst du durch vor und zurückschieben des Prokis deine Leinwandgröße bestimmen.

mfg,Nexus

erdferkel
31.05.2010, 20:51
Ach, das heisst Regal^^
Warum hängst du ihn nicht übers Bett, dann kann er auch passend zur Leinwand ausgerichtet werden

Ich glaub mit 30kg über der Nase würde ich kein Auge zu kriegen :hehe: Zumal mit bei den maroden Wänden schon der Küchenschrank entgegen gekommen ist.


wie gesagt das was du vorhast geht nicht der projektor muss im lot der leinwand sein

Alles klar. Mal schauen ob ich den Projektor im Regal gedreht kriege. Allerdings hat der die gleiche Tiefe wie das Regal, das wird komplizierter. Zur Not gehts auch so dann direkt auf die Wand gestrahlt.


Jepp,der muß auf jeden Fall parallel zur Leinwand stehen! In der Entfernung hast du auch nicht viel Spielraum. Solltest auf jedenfall so einstellen das du die gesammte Fläche der Phosphor ausnüzt,links-rechts ungefähr einen halben cm Platz lassen! Also Objektiv von der grünen Röhre runter,Raster einstellen und dann das Obgjektiv wieder drauf und scharfstellen! Dann kannst du durch vor und zurückschieben des Prokis deine Leinwandgröße bestimmen.

mfg,Nexus

Der Abstand würde knapp 3 Meter betragen. Den Rest werde ich bei der Einstellung beherzigen.

Aber jetzt muss ich mir erstmal Gedanken um den Sync Stripper machen. Lötwerkzeug hab ich aber auf jeden Fall hier.

Danke und Grüße soweit. Alex

the_maniac
31.05.2010, 22:07
3m ist eh ein perfekter Abstand für den Prokki

Water
01.06.2010, 01:23
Es wäre vielleicht sinnvoll, wenn irgendeiner unsrer Computerspezialisten mal einen Trööt aufmachen würde, wann wer kommt und welches Eqipment er mitbringt.

Es sind ja nur noch ein paar Tage.

Außerdem könnte man auch die Mitfahrgelegenheit regeln.

Ich will ja nicht drängeln, denke aber nur in Eurem Interesse.

Die Vorarbeit wird schon von "Speedy" und mir geleistet werden.

Also haut mal rein.

Gruß Walter

Nexus23k
01.06.2010, 02:08
Hi,meiner hängt direkt überm Bett!:hehe: Aber wenn er mal runhtekommen sollte haut er mir höchstens die Füße ab:hehe:. Hab den mal gewogen,mit den HD-6 Obis bekommt der schon fast 37Kg auf die Wage! Der Proki hängt bei mir ziemlich genau 2,3m entfernt zur Leinwand und macht bei voller Phosphorausnutzung genau 1,97m Diagonale bei 16:9! Syncstripper basteln ist kein Problem,die meisten Teile hab ich mir damals aus elektroschrott rausgenommen,bis auf das eeprom musste ich mir kaufen,ist auch das teuerste Bauteil ca.8 Euro! Hab dir mal ein Link rausgesucht,zusammen mit Vermins Anleitung ist das echt einfach zu basteln.

http://www.homecinemapage.de/sync.htm

mfg,Nexus

Hellhamster
01.06.2010, 09:33
Wichtig: Wenn das Bild trotz SyncStripper murks ist, dann erst am Beamer rumdrehen. Bei mir war duie Frequenz oder was auch immer an nem Poti verstellt und ich hab den Stripper 3 mal gebaut bis ich das gemerkt habe. Ich hab da meinen Leidensweg in nem Thread beschrieben.

erdferkel
01.06.2010, 13:17
3m ist eh ein perfekter Abstand für den Prokki

Na dann ist top!


Hi,meiner hängt direkt überm Bett! Aber wenn er mal runhtekommen sollte haut er mir höchstens die Füße ab. Hab den mal gewogen,mit den HD-6 Obis bekommt der schon fast 37Kg auf die Wage! Der Proki hängt bei mir ziemlich genau 2,3m entfernt zur Leinwand und macht bei voller Phosphorausnutzung genau 1,97m Diagonale bei 16:9! Syncstripper basteln ist kein Problem,die meisten Teile hab ich mir damals aus elektroschrott rausgenommen,bis auf das eeprom musste ich mir kaufen,ist auch das teuerste Bauteil ca.8 Euro! Hab dir mal ein Link rausgesucht,zusammen mit Vermins Anleitung ist das echt einfach zu basteln.

http://www.homecinemapage.de/sync.htm

mfg,Nexus

Cool. Danke. Denke ich werde heute abend bei Reichelt die Bestellung rausgeben. Dürfte eigentlich kein Problem sein das zu Löten.


Wichtig: Wenn das Bild trotz SyncStripper murks ist, dann erst am Beamer rumdrehen. Bei mir war duie Frequenz oder was auch immer an nem Poti verstellt und ich hab den Stripper 3 mal gebaut bis ich das gemerkt habe. Ich hab da meinen Leidensweg in nem Thread beschrieben.

Okay. Sollte ich verzweifeln werde ich mich sowieso sofort hier erstmal melden. Das scheint ja ne Wissenschaft für sich zu sein!

Danke und Grüße, ALex

Hellhamster
01.06.2010, 14:16
Naja, die reine Bedienung und Einstellung von CRTs ist wirklich nicht schwer, sie unterscheidet sich nur in allem was wir von Digitalos und unseren Röhrenfernsehern kennen. Aufstellen, anschalen und gucken ist da nicht drin, aber wenn das Ding eh unter der Decke hängt stellst Du ihn ja nur ein mal ein. Wenn man weiss was man tut kann man einen CRT in einer Stunde von von Grund aus einstellen, zumindest das Raster. Danach musste eher ab und an was nachstellen, dauert bei mir ca 10 Sekunden.
Der Stripper ist eigentlich wirklich leicht zu bauen, das komplizierteste war herauszufinden welche pins ich am Scartstecker anzapfen musste. Ich hab für die reinen Elektronikteile 18,- Euro bezahlt, dazu kam allerdings noch ein stabilisiertes Netzteil auf das man je nach Bauart des Strippers auch verzichten kann, dafür nimmt man dann ein Handyladegerät oder sowas, hauptsache genug Volt.

erdferkel
05.06.2010, 21:49
So. Hab jetzt alle Bauelemente bestellt. Wer Geld sparen will sollte auf jeden Fall bei Reichelt bestellen. Alleine am IC kann man 5 Euro sparen. Ich war mir am Ende dann doch zu faul. Hab dann noch das etwas bessere Tekko Gehäuse genommen. Inklusive Versand und Steckernetzteil, 2x D-Sub und noch Kleinskram 37,99 Euro. Da es sich ums Hobby dreht noch vollkommen vertretbar =) bei Reichelt sind da allerdings sicherlich 10 Euro rauszuholen.

erdferkel
09.06.2010, 15:57
Liegt beim D-Sub Stecker außen Masse an oder sind nur die Pins belegt?

erdferkel
18.06.2010, 00:42
So. Mittlerweile ist alles im Haus. Der 560pF Kondensator war bei Conrad leider nicht mehr zu bestellen, deshalb musste ich mir den woanders herholen. Vga auf RgbHV CNC-Stecker ist auch mitterweile angekommen. Ich hoffe ich komme am Samstag zum löten, der Projektor steht zur Zeit allerdings eh noch 200km Richtung Norden.

Grüße, Alex

Hellhamster
18.06.2010, 09:09
Am besten Du lötest den Stripper auf ner richtigen Platine zusammen, oder Du improvisierst und nimmst nen Stück Pappe dafür. Ich hab mir auf nem Stück Pappe die Schaltung aufgezeichnet und mit ner Nadel die Löcher vorgestochen. Glaub mir, das ist so viel einfacher zusammen zu bauen als wenn man ein loses Stück Elektrochaos in Händen hält wo man ständig aufpassen muss keinen Kurzen zu verursachen. Eine Loch-platine ist halt nur nicht überall erhältlich wie ich feststellen musste, daher die Pappe. Ich hatte das zuerst auch nur provisorisch gelötet, aber mit Löchern ists einfach praktischer, auch beim verlöten von 3 oder 4 Drähten auf einmal.

erdferkel
02.08.2010, 08:09
Ich hab ne Lochrasterpaltine.

Der Beamer steht jetzt in Darmstadt, hatte ihn in Köln mal auf Testbild ausprobiert. Da hat noch alles funktioniert. Jezt bin ich Darmstadt und ich krieg das Testbild nicht mehr rein. Wie kann das sein?

erdferkel
02.08.2010, 20:54
So,

hab mal den Verkäufer kontaktiert. Jetzt sind auf einmal beide Geräte defekt, obwohl es vorher nur hiess, dass bei dem einen Gerät bis auf die Beschränkung auf RGBHV alles funktioniert. Naja...jetzt heisst es retten was geht. Das zweite Gerät steht leider in Köln, da komm ich in einer Woche wieder hin.

Aaaaaaaber, ich bin eh noch am Syncstripper. Um dem ganzen mal die Langweile zu nehmen ein paar Foddos:

http://img3.imagebanana.com/img/wo9vftbr/IMG_3388.JPG

http://img3.imagebanana.com/img/ji5rfhyj/IMG_3389.JPG



Ich muss sagen ich checks noch immer nicht. Wieso muss ich um den Laptop anschliessen zu können den Syncstripper zwischenschleifen. Der VGA Ausgang am Laptop gibt die Informationen doch als H-Sync und V-Sync getrennt aus, da würde ein Adapter von VGA auf RgbHV doch vollkommen ausreichen.
Probleme habe ich ausserdem bei der Kabelwahl, da der ganze Kram doch eigentlich geschirmt durchgeschleift werden muss. Welches kabel nehm ich denn da am Besten?

Danke und Gruß, Alex

TbM
03.08.2010, 13:40
Am besten nimmst da einzeln geschirmte Adern, Schirmung möglichst knapp entfernen und alles am besten noch in ein Metallgehäuse einbauen, bei den VGA-Frequenzen kanns da sonst probleme geben...

erdferkel
05.08.2010, 11:15
ja. so dacht ichs auch. frag mich nur, wieso dann sowas funktioniert....kein einziges geschirmtes kabel.

http://diy-community.de/attachment.php?attachmentid=62539&d=1270043265

Nexus23k
05.08.2010, 12:53
Hi,der sony hat nur RGBS und kein RGBHV! Darum brauchst den sync-stripper um ein z.b Notebook anzuschliesen! Der stripper verstärkt das fbase Signal und legt dir den H,V sync auf eine Strippe.

mfg,Nexus

erdferkel
05.08.2010, 20:55
Hi,der sony hat nur RGBS und kein RGBHV! Darum brauchst den sync-stripper um ein z.b Notebook anzuschliesen! Der stripper verstärkt das fbase Signal und legt dir den H,V sync auf eine Strippe.

mfg,Nexus

ahhhhhhhhhhhh. okay. top. danke =)

Hellhamster
09.08.2010, 11:42
Geschirmte Kabel sind natürlich besser, ich habs bei meinem nur nicht gemacht, da mein Proki eh nicht der beste ist was Auflösung und Schärfe angeht. Da Du mein Bild verwendet hast: Das ist mein Prototyp. Ich habe das ganze wieder auseinander gerissen und neu besser zusammengelötet. Aus Bequemlichkeitsgründen habe ich RGB mit durch die Box gehen lassen, aber Du kannst diese Signale ja auch abgeaschirmt laufen lassen und NUR das Fbas-Signal in die Plastekiste geben und dort filtern. Ein Alugehäuse ist noch besser. Bei MIR machts imo nur keinen Sinn, daher hab ichs möglichst billig gebaut.

erdferkel
24.08.2010, 14:48
@ hellhamster: alles klar. ich werds dann auch erstmal so machen wie du. wobei ich mittlerweile auch billig an ein fertigprodukt gekommen bin =)

erdferkel
26.09.2010, 10:11
habe vor einigen Monaten fälschlicherweise zwei defekte Geräte erworben. Damit das Geld nicht ganz aus dem Fenster geworfen ist, wollte ich jetzt einen Reparaturversuch starten. Der 600 läuft nur zeitweise und ist in miserablen Zustand. Der zu rettende 722 sieht aus wie neu, macht aber garnichts. Habe heute den 600 für 4 Minuten zum laufen bekommen, dann bricht immer das Testsignal ab und man kommt nicht weiter. Der 722 macht garnichts, zündet also noch nichtmal die Röhren. Es wurde versucht beim laufenden Gerät den Deckeln zu montieren, dabei ist wohl irgendwas schief gelaufen.

Idee ist es jetzt, die einzelnen Platinen untereinander zu tauschen. Um nicht ganz blöd vorzugehen wollte ich fragen, wie ich denn am besten anfange? Gibt es Sicherungen die man vielleicht zuerst überprüfen sollte. Eine Sichtprüfung hat leider zu keinem Ergebnis geführt...Ich kann löten, schrauben und Spannungen messen...

Danke und Grüße, Alex

http://img3.imagebanana.com/img/fiq5dj1d/IMG_3797.JPG

http://img3.imagebanana.com/img/mbvd8qnh/IMG_3798.JPG

the_maniac
26.09.2010, 13:15
ich hab grad vor 2 wochen eine ganze Elektronik weggeschmissen, hätt ich dir für Ersatzteile schenken können ... aber Netzteile hab ich noch falls da was defekt sein soll.

fang mal mit den Controlboards unter dem Convergenzboard an die machen ziemlich viel aus.

erdferkel
26.09.2010, 14:49
ich hab grad vor 2 wochen eine ganze Elektronik weggeschmissen, hätt ich dir für Ersatzteile schenken können ... aber Netzteile hab ich noch falls da was defekt sein soll.

fang mal mit den Controlboards unter dem Convergenzboard an die machen ziemlich viel aus.

tja. ärgerlich um die Elektronik, aber es muss auch so funktionieren.

mit Controlboards meinst du wohl die beiden vertikalstehenden?
http://img3.imagebanana.com/img/efkro7f1/crtKopie.jpg

Eigentlich würde ich auch lieber beim Netzteil anfangen, bin mir nichtmal sicher ob da überhaupt Spannung ankommt. Leider find ich kein Netzteil :D Denke das sitzt unter den Optiken?! Zumindest ist da noch was, und die Buchse liegt ja auch vorne am Gerät an...

Danke soweit und Grüße, Alex

erdferkel
27.09.2010, 12:51
tjoar. Hab die Optiken mal abgebaut. Sicherung ist drin. Sieht auch alles gut aus. Dann mach ich jetzt mit den beiden vertikalen Boards weiter?!

Ich brauch mal nen bissle Hilfe =)

http://img3.imagebanana.com/img/9dm4a8a3/IMG_3800.JPG

http://img3.imagebanana.com/img/3twbmo3r/IMG_3802.JPG

Danke soweit, Alex

edit sagt:

Was ist denn in denn in dem geschirmten Kasten? Ist DAS nicht das Netzteil? Ich blicks noch nicht so ganz?! Jemand ne Ahnung wie ich das aufkrieg?

http://img3.imagebanana.com/img/evcdwyut/IMG_3803Kopie.jpg

the_maniac
27.09.2010, 16:11
ja das ist das Netzteil, naja ausbauen ist nicht so schwer aufgemacht hab ichs selber noch nicht.

erdferkel
27.09.2010, 17:49
ja das ist das Netzteil, naja ausbauen ist nicht so schwer aufgemacht hab ichs selber noch nicht.

okay. Dann fang ich mal damit an. Ich wusste nicht so recht wie man daran kommt. Dafür muss man nach neu gefundener Anleitung auf curtpalme zu erste die Eingangsbuchsen lösen um dann an die Schrauben vom Netzteil zu kommen...

erdferkel
27.09.2010, 20:54
Naja, am Netzteil liegts auf jeden Fall nicht. Der 600er läuft mit dem 722er Netzteil, der 722 läuft allerdings nicht mit dem 600er Netzteil...weiter gehts.

erdferkel
28.09.2010, 16:44
So. Mir ist gerade aufgefallen, dass beim 722er noch nichtmal die Powerleuchte angeht. Denke ich werde da mal weitermachen...find nur nicht von wo diese angesteuert wird. Jemand ne Ahnung?

Hier gibts das Diagram: Curtpalme (http://www.curtpalme.com/docs/Sony722_1020_Service.pdf)

Funktionieren tut die LED auf jeden Fall, hab ich gerade geprüft per Multimeter....

erdferkel
30.09.2010, 23:15
So. Ich bin noch nicht weiter. Aber die Diagramme im Manuel helfen total. Werd da morgen mal die ganzen Spannungen ausmessen und schauen wo der Hammer hängt=)

erdferkel
03.10.2010, 17:45
Ich hab den Fehler gefunden. Beim Zumachen wurde die Platine mit der Powerleuchte beschädigt. Habe die Platine aus dem 600er ausgebaut und siehe da, die Powerleuchte brennt. Wirklich funktionieren will es aber noch nicht....

Rechts bei D1:
http://img3.imagebanana.com/img/4ti66txk/IMG_3815.JPG

Bling:
http://img3.imagebanana.com/img/l4y94875/IMG_3819.JPG

Ein Glimmen! Wie sieht das denn normalerweise aus?!
http://img3.imagebanana.com/img/pzu2eu7n/IMG_3820.JPG

Was mir auch noch auffällt ist ein hochfrequentes Piepen. Ziemlich störend. Irgendwo soll es in Folge des Schadens auch gefunkt haben, wo ist dies denn am wahrscheinlichsten?

erdferkel
03.10.2010, 21:32
Okay. Beim 600er glimmt es auch nicht viel mehr. Die Powerleuchte hat ausserdem keinen Einfluss auf die Funktionstüchtigkeit, war also nur ein Schönheitsfehler. Das Netzteil sowie Verteiler Board liefert alle nötigen Spannungen.

Jemand noch ne Idee?!

Danke und Grüße, Alex

erdferkel
06.10.2010, 23:29
Soooooooo, letzter Angriff :D

Habe von einem Forenmitglied ein unwahrscheinlich nettes Angebot bekommen. Lobpreisungen und Danksagung behalte ich mir vor, noch steht der CRT nicht bei mir. Aber ich hüpfe trotzdem schonmal vor Freude durch die Wohnung.

Um mal ein Einblick zu geben über das was ich gemacht habe:

http://img3.imagebanana.com/img/3yidyfy0/Boards.jpg

Die Boards habe ich jeweils ausgetauscht und dann im 600er gestartet, keins der Boards hat die Funktion des 600 beeinträchtigt:

GA Board (Netzteil)
BC Board
BB Board
BD Board

Zudem habe ich alle Spannungen, die vom F Board ausgehen sollen, gemessen. Diese entsprachen alle dem Manual.
Ich habe das Gefühl der Elektronenstrahl ist da, wird aber nicht gelenkt sondern fliegt wilkürlich durch die Röhre. Wo müsst ich da ansetzen? Wo mach ich am besten weiter?

Über Tipps würde ich mich freuen, Alex

erdferkel
17.10.2010, 15:13
Es gibt Neuigkeiten:

Ich bin nun Besitzer eines Sony Vph-1251Q mit 600 Stunden Laufzeit. Alles funktioniert wie es funktionieren soll. Werde das Gerät die Tage versuchen aufzubauen, da es nicht so einfach ins Regal passt wie die kleineren Basebandgerät. Dann geht das lustige Einstellen los.

Danke trotzdem! Grüße, Alex

erdferkel
02.02.2011, 16:33
Läuft! Einfach nur genial. Hab jetzt nen Lenovo Thinkpad den ich zum HTPC umbaue. Dann passts =)