PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DIY-ALU-CNC-Fräse



Schnipp
07.01.2010, 23:10
Dies ist die 2. Version meiner ehemaligen DIY-Holz-CNC-Fräse (http://www.diy-community.de/showthread.php?t=23255&highlight=cnc).

Nachdem ich meine Holz-Fräse aufgab, da Schubladen-Führungen und
Gewindestangen nicht undbedingt dem entsprachen, was ich Genauigkeit
nenne, hab ich mich entschlossen eine neue Fräse aufzubauen.

Diesmal jedoch mit richtigen Linearführungen und Trapezgewindespindeln
damit sollte sich genauigkeit enorm steigern lassen.

Die ganze Fräse wollte ich auch kleiner bauen, da die Fräse in meinem Zimmer unterkommen muß, die Bearbeitungsmaße müssen bei mir ohnehin nich soo groß sein, da ich hauptsächlich Platinen fräsen werde.

Da ich über meine Schule zugriff auf eine Metallwerkstadt habe,
werde ich die Fräse auch kommplett aus Aluminium bauen, Alu lässt
sich einfach genauer bearbeiten, außerdem glänzt es so schön wenn
man er poliert :hehe:.


Ich habe also angefangen das ganze mal in Sketchup zu designen,
und habe das ganze ca. 50 mal wieder verändert da einem immer
wieder noch etwas einfällt.

Tipp: Wenn ihr euch eine Fräse bauen möchtet, beginnt ihr am besten bevor ihr groß Plant damit euch bei eBay Linearführungen zu ersteigern, ihr bekommt sie nirgendwo günstiger.
Plant erst wenn ihr sie gekauft habt, so müsst ihr euch beim Kauf nich auf eine feste größe festplegen, sondern könnt gerade dass nehmen was im Angebot ist


Nachdem ich jetzt das Design fertig hatte begann ich mit dem Kauf, zunächst einmal viele, viele Edelstahl Inbusschrauben, da später Eventuell mit Flüssigkeit gearbeitet wird.

Anschließend habe ich 1M Präzisions Trapezgewindespindel gekauft, und dazu passend noch 3 Rotguss Trapezgewinde Muttern.
Beide in 10x2 (10mm dürchmesser, 2mm Steigung)



So bevor wieder einer Meckert, die Bilder werde ich nicht jedes mal ins Forum hochladen, wesentlich sicherer ist das auch nicht.
Um den Forenregeln zu entsprechen, werde ich die Bilder sobald meine Fräse fertig ist, in eine Rar-Datei packen und hier in den Thread laden.

Schnipp
07.01.2010, 23:11
Elektronik

Viele Fräsenbauer scheitern an der Elektronik, deswegen möchte ich die hier ein wenig ausführlicher behandeln.

Meine Steuerung baut zunächst einmal auf den bekannten Pollin-Schrittmotor-Karten auf, welche ich über eine SUB-D Anschlussplatine, welche ebenfalls bei Pollin erhältlich ist, mit dem Parralelen Anschluss des PC's verbunden habe.

Diese Technik (H-Brücke) ist nicht das optimum, der PC muß den Takt selbst generieren, der PC ist dafür aber nur bedingt geignet, die Folgen ist das die Motoren Unruhig laufen und nicht ihr Maximum an Geschwindigkeit erreichen können.
Deshalb werde ich später eine Platine zwichen LPT und Schrittmotorkarte schalten, welche 3 IC's die Takte generieren lässt, dazu aber später mehr.

Geplant habe ich ebenfalls, ein sogennantes Handrad an die Elektronik zu bauen, damit lässt sich die Fräse sehr genau, vor ort verfahren, und lässt auch Manuelles Fräsen, wie mit einer konventionellen Fräse zu.





Noch in Bearbeitung

Schnipp
07.01.2010, 23:11
Abschluss

Schnipp
14.01.2010, 16:13
Weiter gehts,

gestern kamen meine Spindel und meine 3 Muttern an (38,70€)

Hab diese dann heute in der Schule zuerst passend mit dem Trenschleifer bearbeitet, und anschließend auf der Drehbank auf Maß gebracht.

http://farm5.static.flickr.com/4050/4273627161_b016223e45.jpg (http://farm5.static.flickr.com/4050/4273627161_279567106f_o.jpg)


Passende Kupplungen für die Motoren, habe ich dann auch gleich aus nem Stück, Reststahl gedreht.
http://farm5.static.flickr.com/4066/4274371820_ca496b287e.jpg (http://farm5.static.flickr.com/4066/4274371820_fa3aaf62c1_o.jpg)


http://farm5.static.flickr.com/4058/4274372138_3d940cf38e.jpg (http://farm5.static.flickr.com/4058/4274372138_c50fbf70c7_o.jpg)






(http://farm3.static.flickr.com/2762/4273628663_216cbbb61b_o.jpg)

Schnipp
14.01.2010, 16:17
Und als ich heute nach Hause kam, stand ein Paket von GLS vor der Tür, mein Alu aus Östereich ist also auch schon da (55,06€)

http://farm3.static.flickr.com/2762/4273628663_1c9ebf3642.jpg (http://farm3.static.flickr.com/2762/4273628663_216cbbb61b_o.jpg)

http://farm3.static.flickr.com/2754/4273628379_cb0d06cd3e.jpg (http://farm3.static.flickr.com/2754/4273628379_a3371f0782_o.jpg)

Mal sehn, ich werde sehn dass ich dann nächsten Donnerstag dazu komme, das ganze zu Sägen, Planfräsen und Bohren. Dann wäre die Fräse nämlich fast fertig.


Achso, meine Edelstahlinbussschrauben sind ja auch schon da (34,96€)

http://farm3.static.flickr.com/2691/4274397056_a7b6acb162.jpg (http://farm3.static.flickr.com/2691/4274397056_a357e3f7bc_o.jpg)

Gucky
14.01.2010, 17:14
Hallo Schnipp, aus Erfahrung kann ich dir sagen, daß die Kupplungen mit Klemmschrauben ein Problem darstellen werden.
Durch das ruckartige Bewegen der Wellen "fressen" sich die Schrauben immer in die Welle und lockern sich. Besser ist es, die Kupplungen längs zu schlitzen und mit Schrauben zusammenzuklemmen, so daß die Wellen beide geklemmt werden.

Viel Erfolg!
Gucky

Schnipp
14.01.2010, 17:30
Hallo Schnipp, aus Erfahrung kann ich dir sagen, daß die Kupplungen mit Klemmschrauben ein Problem darstellen werden.
Durch das ruckartige Bewegen der Wellen "fressen" sich die Schrauben immer in die Welle und lockern sich. Besser ist es, die Kupplungen längs zu schlitzen und mit Schrauben zusammenzuklemmen, so daß die Wellen beide geklemmt werden.

Viel Erfolg!
Gucky

Hmm klingt logisch, werde dass dann mal in Angriff nehmen, fürs erste reichen die jetzt erstmal. Zunächst einmal will ich den Rest haben:jaa:

maze
14.01.2010, 22:38
Ich hab ganz gute Erfahrungen mit Gewebeschlauch als Kupplung.

Bin schon gespannt auf die fertige Fräse. Wo liegen deine Gesamtkosten?

An der Elektronik die du planst bin ich auch interessiert. Hab ja für die Pollinkarten ein eigenes Fräsprogramm geschrieben, jedoch schaff ich da leider nicht mehr als ~12cm/min. Idealerweise sollte diese dann USB haben oder zumindest eine serielle Schnittstelle.

Schnipp
15.01.2010, 06:36
Jo mit den Kupplungen muß ich dann mal sehn, eine Auswahl kann ich aber erst treffen wenn ich weiß wie "rund" das Ganze läuft ;-)

Gesamtkosten.. Ich schätze mal grob auf 300€

USB oder Seriel will ich nicht machen, dafür müsste ich ein µC Programmieren, davür reichen meine Kentnisse nicht aus, für die Elektrik ja.

Ich will nur einen Treiber IC, vor die Pollinkarten setzen, um die Echtzeit generierung aus der Hand des PC's zu geben, ein Dos Rechner konnte sowas, aber heute mit Win7...:hehe:

maze
15.01.2010, 16:25
Ich hatte geplant so einen µC zu programmieren. Hab mir dafür einen Atmega32 besorgt. Allerdings hatte ich noch keine Zeit dazu und ich kenn mich nicht so gut mit Elektronik aus.

Willst du also eine Schritt Richtung Elektronik bauen? Ich fürchte, dass man damit auch noch keinen 100%igen Rundlauf erreichen wird (auf Win ist halt nix mit Echtzeit). Zumindest wäre man aber mit der Masse der Fräsprogramme kompatibel.

Ich überlege auf 14/4 Spindeln umzusteigen. Dann muss man auch gleich weniger Schrittsignale berechnen :bg:

Gucky
16.01.2010, 08:50
Dann steig lieber auf 16/5 um. Standard sind 200 Schritte / Umdrehung, dann hast Du 40 Schritte/mm, was einer Standard HPGL-Auflösung entspricht; damit kannst du dann auch direkt aus Corel Draw etc. fräsen / plotten.
(Mit Standard meine ich hier weit verbreitet...)

cu Gucky

Schnipp
21.01.2010, 21:44
Heut habe ich das erste Teil fertig gestellt.

Und zwar die Verbindung zwichen X- und Y-Achse.
Bearbeitet mit Metallsäge, Feile und Bohrmaschine im Ständer.

Die Tage geht es auf selbe Art und Weise weiter...:weih:

EDIT: P.S Hab die CAD Bilder auf der ersten Seite neu gemacht, die alten waren ja leider weg


http://farm5.static.flickr.com/4068/4293165443_aece7cd85b.jpg (http://farm5.static.flickr.com/4068/4293165443_783d3768db_o.jpg)

http://farm5.static.flickr.com/4011/4293907966_72dc1f6e55.jpg (http://farm5.static.flickr.com/4011/4293907966_58e16264e6_o.jpg)

Madin_nbg
22.01.2010, 01:48
hmmmm dann könnt ich doch meine drehbank auch auf cnc umbauen hab nochn suport übrig :D oder eignet sich deine elektrik nur für fräsen?

Schnipp
22.01.2010, 07:14
Naja, nimm ne Schrittmotor Karte mit Takt/Richtung-Eingang.
Dann hast du freie wahl bei der Software, aber Generell ists mit ner Drehbank genauso wie mit ner CNC ja:jaa:

Madin_nbg
22.01.2010, 21:45
aber die position wird ja dan über die schritte des motors berechnet oder? oder haste ne messleiste an y und z ?

Schnipp
22.01.2010, 22:02
Jo genau, wird über die Schritte berechnet.
Im Normalfall hat man ja keine Schrittverluste, sodass es sehr genau ist.

Wenn dann doch Schrittverluste auftreten, ist der Motor einfach zu schwach ^^

Madin_nbg
23.01.2010, 04:03
naja ich kenns halt aus der lehre das ca. 1/8 der drehbewegung leerweg sind also 1/8 drehenung geht in rauch auf :D auser die spindeln sind genaugenug und die ganzen führungen passen 1000%tig .. auser man bringt der software bei das bevor sie auf punkt X geht erstmal zurückfährt und dan auf punkt x somit könnte man das spiel umgehen

Fex-Fighter
12.02.2010, 21:30
Hallo,

ich kenne deine Drehmaschine nicht und weis nicht was du finanziell für einen Umbau ausgeben willst.

Willst du es ohne Spiel, also ohne 1/8 Leerweg, dann brauchst du Kugelumlaufspindeln. Würd ich für ne normale Drehe so auf 300 Euro schätzen.
Da musst du dann natürlich auch wieder neue Lager etc. dazurechnen.
Die Drehzahl muss/sollte dann natürlich auch von der Steuerung eingestellt werden, brauchst also da auch was entsprechendes.

Du kannst dir natürlich auch Schrittmotor Platinen bauen/kaufen und über deine jetzigen Trapezgewindespindeln verfahren. Das Umkehrspiel (1/8 Leerweg) kannst du einstellen und auch so recht präzise verfahren.

Stell am besten mal ein Bild deiner Drehe rein und sag was du dir preislich vorgestellt hast.

Gruß Steffen

Borsti
14.02.2010, 23:05
Hallo!

Also mal ein paar Anregungen zu deinem Projekt:

Der Z-Achsensupport hat nur eine Linearführung. Diese wird Probleme haben bei der Vibrationsaufnahme, sowie mit den Querkräften in die Y- und X- Achse. Kann aber funktionieren. Kenn deinen Bearbeitungsumfang nicht.
Die Y-Achse hat nur einen Antrieb auf einer Seite (auf dem ersten Bild rechts) dies funktioniert auch nur bedingt, da die Linearführung unten auf der linken Seite "nachinkt". Zumal mit ner 10mm Spindel. Holzbearbeitung hat hohe Seitenkräfte auf das Werkzeug, deshalb wird es wahrscheinlich Probleme geben. Ausser Du willst nur Bohren, dann macht das weniger, da die X- und Y- Achsen nur zum Positionieren da sind.

Der X-Support ist meiner Meinung nach ausreichend. Ein Fräsen im Vollen ist nicht mit allen Fräsern möglich, da die Trapezgewindespindel nicht spielfrei ist. Da müsste man evtl. ne Kugelumlaufspindel nehmen. Weiss etz aber wie gesagt nicht, was Du genau damit machen willst. Die Trapezgewindespindel erscheint mir auch a bissi klein. 10mm Durchmesser auf diese Länge,..


Ach und die Kupplungen sind ja nur scheisse,... die Schrauben erzeugen durch die Gewichtsverteilung bei höheren Geschwindigkeiten Vibrationen (zwecks Rundlauf) ausserdem, wie schon festgestellt, lockern sie sich. Des Weitern hast Du die Bearbeitungsvibrationen durch einen mechanischen Formschluss der Kupplungen direkt auf den Lagern der Schrittmotoren. Das mögen diese nicht gerne.
Das Umkehrspiel der Trapezgewindespindel lassen wir einmal ausser acht, da es vernachlässigbar ist. Wenn nicht, dann nehme zweit Trapezmuttern und verspanne diese gegeneinander. Reicht auch. Und den Öler nicht vergessen. Sintermetall (Messing) mag Öler;-)

Aber schönes Projekt, poste mal, was daraus geworden ist.

MfG

Schnipp
15.02.2010, 08:23
Jo natürlich kann man größere Spindeln nehmen, oder sogar gleich Kugelumlaufspindeln, ich kann auch meine Aluklötze noch vergolden, aber das ist alles ne Frage des Preises.
Wenn ich die Kohle hätte könnt ich mir son Ding ja auch fertig kaufen:jaja:

Wenn die Spindeln gefettet sind, sollte da kein großes Spiel mehr auftreten, was da noch auftrtitt wird durch die Software ausgeglichen.
Gegendrehen brauch wieder eine andere Konstruktion, und mit 8€ das Stück sind die Muttern auch nicht billig.

Die Kupplungen sind ja wie gesagt nur für die ersten Tests.
Eine Schlauchkupplung wird dann später noch folgen.

Die Vibrationen der Schrauben kannst du außer acht lassen, so schnell drehen sich die Wellen nicht das da größere Kräfte auftreten werden.
Aber das sie Schei** sind, da hast du recht:hehe:

momentan stockt das Projekt ein wenig, haben im moment Prüfungsvorbereitungen und daher keine Zeit.

Sägen kann ich zwar Zuhause, und es einigermaßen Plan Feilen, aber lange Löcher und Planfräsen ist hier Zuhause einfach nicht drinn:ahhhh:

Aber danke für deine Kritik, werde meine Konstruktion restliche Konstruktion nicht nochmal überdenken, sollte etwas nicht zu meiner Zufriedenheit sein, wird es anschließend umgebaut :-)

Schnipp
14.08.2010, 19:09
Upps hier Spamt mir ein "Schnipp Gast" meinen Thread zu :hehe:

Also es geht wieder einen Schritt vorwärts, habe die letzten 2 Tage in der Garage verbracht. Dank einer neuen Tischbohrmaschine werden die Löcher jetzt gerade, und Plangefräßt ist soweit auch alles, das ich dass ganze nun hier Zuhause fertig stellen kann:weih:.

Nich wundern, sieht alles ein wenig unschön aus, aber sobald ich fertig bin, wird alles nocheinmal zerlegt und geschliffen. Hat beim Basteln keinen zweck, da bekommt es immer wieder Macken. Evtl. werde ich das ganze auch noch lackieren. Das Auge isst ähhr Fräßt bekantlich mit.

Insgesammt bin ich guter Dinge, hab nur so ein wenig die vermutung, dass die Motoren nich ganz reichen werden, daber das wird sich ziegen.

Ich denke morgen Abend, sollte ich dann meinen ersten Testlauf machen können.
Die Steuerung steht ja auch schon fast fertig hier herum.

Will auch gar nich lange schreiben, es gibt nen schönen ausführlichen Bericht wenn ich fertig bin:weih:

Schnipp
14.08.2010, 19:12
Weiter...
Text zu kurz sagt vBulletin, weiß es nich wer ich bin???

Schnipp
16.10.2010, 14:39
Nun gehts hier auch mal weiter. (Mit vielen Bildern versteht sich)

Die Fräse ist soweit fast fertig, fräsen geht auf alle Fälle schon

Ich muß noch sämtliche Holzeteile gegen Alu ersetzen und die Y-Achse muß nochmal an der Aufnahme für die Trapezgewindemutter, ich sage mal "überarbeitet werden".:hehe:
Außerdem müssen die Endschalter noch richtig ausgerichtet werden, aber das sind alles weniger tragische Sachen.

Ich habe auch mittlerweile eine Absaugung installiert, weil der MDF Staub sonst in jeder erdenklichen Ecke lauert.

Ansonsten bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden, und der Preis hielt sich jetzt auch in Grenzen.

Für Platinen, Schilder usw. ist der Arbeitsbereich absolut ausreichend. Plane aber auch schon die nächste Fräse als Portal mit großem Arbeitsbereich, aber das ist ein längerfristiges Projekt.:jaa:

Schnipp
16.10.2010, 14:39
Platzhalter 2

Schnipp
16.10.2010, 14:39
Platzhalter 3

MBNalbach
16.10.2010, 20:22
nice =)



*10zeichen*

Playfield
17.10.2010, 10:51
Sieht klasse aus !!! :)

Wieviel hast du jetzt in die gesamte Fräse investiert?

Gruß Chris

Schnipp
17.10.2010, 11:56
Hmm.. ich bin mir nicht sicher ob ich das selbst wissen möchte xD

Also eine kurze Kostenaufstellung:

Alumium Rohmaterial: 55,06€
Edelstahlschrauben: 34,96€ (Im großen Pack, habe noch ca. 7/8 übrig)
Trapez Muttern und Spindeln: 38,70€
Schrittmotoren (Pollin): ca. 18€
Leitungen (pollin): ca. 10€
Führungen: ca. 50€
Kleinmaterial: ca. 30€
Schrittmotorkarte: 47,99€

Macht zusammen: 284,71€

Der Preis ist absolut ok denke ich :-)
Aber gut, das liegt maßgeblich an der Größe, ich habe ja nur einen Verfahrbereich von 10 x 20cm, welcher mir wie gesagt im moment einfach ausreicht.

Playfield
17.10.2010, 12:24
Wenn die Fräßergebnisse stimmen, find ich den Preis auch ok. Der Feinbohrschleifer kommt wohl in der Regel auch noch dazu ;D

Wenn du weitere Werkstücke fertig hast, würde ich mich freuen wenn du davon auch noch Bilder hoch lädst (:

Schnipp
17.10.2010, 13:17
Also im moment habe ich nix zum Fräsen, mach mal nen Vorschlag :-)

Playfield
17.10.2010, 13:45
hmm.. mal überlegen :hehe:


Wie sieht das eigentlich mit dem Programm aus, womit fütterst du es? Ich nehme mal an, dass du den Homer nicht selber mit einer CAD Software gezeichnet hast, oder?

Schnipp
17.10.2010, 14:24
Ich fahre die Konturen mit QCad nach, und erstelle den G-Code anschließend mit Filou NC, das funktioniert bei mir bisher am besten :-)

gool
17.10.2010, 20:19
Hi,

ich bin Stargate Fan:hehe:, nimm einfach ein Stück Bastlerglas und fräse etwas rein.
Z.B. Ein Stargate Zeichen etc.
Das beleuchtest du von unten und dann sieht es einfach nur noch klasse aus.
So kann man für jeden leicht ein Geschenk herstellen. ;-)

Schau mal bei Ebay unter:
"Stargate Leuchtschild Neonschild LED Lampe gravur"

Ich finde dein Projekt total klasse!
Gut gemacht!
Ich bin z.Z. am überlegen eine vorhandene konventionelle Fräsmaschine auf CNC umzubauen, naja... ist halt eine Geldfrage.


Danke für deine Fotos

Schnipp
17.10.2010, 22:20
Acrylglas ist so ne Sache, das schmilzt unheimlich schnell weg, das bekommt man nur hin wenn man mit sehr scharfen, einschneidigen Fräsern und schnellem Vorschub arbeitet, werde es mal probieren, wobei so ein Leuchtschild mit 10x20 cm schon wieder recht klein ausfällt.

Aber danke für die Blumen :-)

Gucky
18.10.2010, 05:45
Probier mal Makrolon (R) oder Lexan (R), und kühle mit Spiritus.
Bei mir hats seinerzeit funktioniert.

cu Gucky

Schnipp
18.10.2010, 09:15
Hey Danke,

werde ich bei Bedarf dann ausprobieren, aber immo brauch ich das nich, für zum herumspielen ist das dann auch zu teuer :-)

lexi1970
23.01.2011, 18:53
Hallo Schnipp,

kannst du mir bitte verraten, wo du so günstig die Trapezgewindespindeln gekauft hast?

ich hab zwar schon eine cnc portalfräse, aber meine jetztigen trapezspindeln sind nicht mehr so gut und müßten ersetz werden.

Hoffe du kannst mir auskunft geben.

Schnipp
23.01.2011, 19:18
Ach du liebe Zeit, da muss ich jetzt den großen Rechnungsordner rauskramen....
http://stores.ebay.de/Metallbau-Pietrzak

So da findest du den Kerl, wobei ich sehe das der die Preise mittlerweile ein wenig angezogen hat.

lexi1970
23.01.2011, 19:51
danke dir.

ich muß da was machen.

hab auf y ein umkehrspiel von 1,5 zehntel.
das geht gar nicht.

hast du bei deinen neuen trapezspindeln mal das umkehrspiel gemessen?

Gucky
23.01.2011, 19:58
Du kannst entweder die Mutter längs schlitzen und verklemmen oder, was ich pers. für besser halte,
die Mutter nach 2-3 Gewindegängen quer zur Spindel bis über die Hälfte einsägen und dann die beiden Teile mit einer
Schraube gegeneinanderziehen. So bekommst du jede Mutter spielfrei (wenn es an der Mutter liegt und nicht
am Verschleiß der Spindel...

cu Gucky

lexi1970
24.01.2011, 08:12
eieie. ich hab so komische plastikspindelmuttern.

mal schaun, ob man da was machen kann.

@schnipp.

softwaretechnisch benützt ich dieselben programme wie du.
filou als cam
und mach3 zur steuerung.

aber mit was hast du den homer gezeichnet?
ist das eine dxf zeichnung?

Schnipp
24.01.2011, 15:17
Jo, ich nehme mir für sowas Bilder und fahre sie in Qcad Manuel nach.
Corel macht da je leider Splines draus :-(

lexi1970
24.01.2011, 16:54
du zeichnest also jede gerade und jeden bogen mit nem cad programm nach?

ist ne menge arbeit.

Schnipp
24.01.2011, 17:03
Hält sich bei nem Homer in Grenzen ^^
Aber hab leider keine andere möglichkeit :-(

lexi1970
24.01.2011, 19:19
mhmmm

weißt du denn ob es eine andere möglichkeit für sowas gäbe?

Schnipp
24.01.2011, 19:56
Dann würde ich diese doch nutzen oder ;-)
Man kann mit Corel zwar auch HPGL exportieren, aber das is alles nix halbes und nix ganzes.

Doc_McCoy
25.01.2011, 22:49
Hi, hast du schon mal das Vektorgrafikprogramm Inkscape probiert?
Ich hab vor einer Weile mal was über einen rss feed bekommen; da soll es ein recht ordentliches dxf plugin für Inkscape geben.

Aber keine Ahnung, ob das wirklich was taugt, hab mich damit noch nicht beschäftigt.
Ich weiß bloß, dass es in Inkscape so einen "Vectorizier" gibt, der den Inhalt von jpeg, bmp oder ähnlichen Formaten als Vektorgrafik darstellt.
Aber auch wieder keine Ahnung, ob das Sp-Lines sind und ob man damit was anfangen kann.

Ich wollts bloß mal erwähnt haben, vielleicht hilft es euch ja ;)

lexi1970
26.01.2011, 06:05
werd ich mir auf alle fälle mal ansehen.

mit autocad ist das nachzeichnen jedenfalls sehr mühsam.

eignentlich ist ja bei uns Filou der übeltäter, weil er so zicken machte, wenn es um splines geht.

müßte man mal andere cams testen.

hätt noch lazy cam, aber damit komm ich gar ned klar

Gucky
26.01.2011, 08:12
Bei Corel Draw X3 ff. funktioniert das Vektorisierungsteil Corel Trace richtig gut....

cu Gucky