PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehlerstatistik CRT Projektoren



Vermin
01.07.2009, 15:28
So ein CRT ist ein Hochleistungsgerät. Und wie es bei solchen Geräten halt immer ist geht daso manches Bauteil kaputt. Damit man mal eine ungefähre Übersicht hat habe ich einige Daten für euch zusammen getragen.

Barco:
Baros sind sehr Modular aufgebaut. Somit können defekte Karten sehr schnell und einfach getauscht werden.
Die Diagnose LED´s zeigen die meisten Fehler. Barcos sind bekannt für ihre schlechten Lötverbindungen. Grade im
Netzteil Bereich. Die Barco Serien 500, 800 und 801 haben schon ungewöhnlich oft diese probleme. Wer soch ein Modell
hat sollte sich vielleicht einfach mal die Zeit nehmen diese komplett nach zu löten. Die Manual Mappen sollen wohl
gut geschrieben sein so das man defekte Karten gut reparieren kann.

Sony:
Die gesammte Palette der Sony Geräte ist bekannt für ihre zuverfässigkeit. Wenn man die Geräte normal gebraucht gehen
sie selten bis gar nicht kaputt. Die 10xx und 12xx Serie ist nicht Modular aufgebaut was eine Fehlersuche und Reperatur
schwierig macht. Es wurde des öffteren von Lüfterversagen berichtet. Ersatzteile sind im Anschaffungspreis günstiger als
die von Barco. Die Manuals sind extrem gut geschrieben.

NEC:
Alle NEC-Projektoren in der Regel sehr zuverlässig, mit Ausnahme der GP-3000. Dieses Modell ist bekannt für plötzliche
Ausfälle der Stromversorgung. Es geht wohl gerne mal ein Chip im Netzteil kaputt. Die Netzteile werden nicht von NEC
selber produziert. Obs dazu also Schaltpläne gibt kann ich nicht sagen.
Der NEC PG-und XG-Serie hat gelegentlich Störungen in den Convergence und Focus output Boards ebenso wie im
Deflection Board. Aber diese Boards sind leicht und günstig zu reparieren. Aufgrund des hohen Lichtoutputs der
Geräte können die Röhren schneller verschleißen wenn Sie zu hell betrieben werden.

Electrohome:
ECP Serie Geräte haben zahlreiche Probleme. Das fängt schon mit dem Dallas Chip an der eine interne Batterie hat
zur Konvergenz speicherung. Dieser ist in der Regel nach 10-15 Jahren soweit das er die Konvergenz nicht mehr halten kann.
Er ist ein Steck-Chip und kann gegen einen kompatiblen ersetzt werden. Damit ihr nicht lange suchen müsst hier mal
direkt ein kompatibles Modell: Dallas DS1230Y - 150
Der Widerstand auf dem Focusboard war in den frühen Modellen wohl unterdimensioniert was irgendwann zu Focus Problemen führte.
Dieser kann aber auch ganz leicht ersetzt werden. Die einzig wirkliche Sorge machen die Netzteile der ECP´s. Diese wurden von
einem Fremdanbieter Produziert.
Es existieren keine Schaltpläne dazu weswegen ein Defekt in der Regel dazu führt das Netzteil komplett zu ersetzten.
Die 3000 und 400ner Modelle sind nunmehr seit 12-13 Jahren auf dem Markt. Grade das versagen des Dallas Chips dürfe
sich nun häufen.
Marquee Serie hat ähnliche Netzteil probleme wie die ECP Serie. Als geschlossene versiegelte Einheiten müssen sie im
Fehlerfall komplett getauscht werden. Die Nachfrage an Netzteilen ist somit groß. Einiger der 8500ter Modelle hatten
einen Designfehler der im Fehlerfall den Röhren zu viel Spannung verabreicht und diese zerstört.

In Deutschland wenig verbreitet sind Geräte der Marke Runco, VidiKron, Zenith Ampro, Seleco, RCF und andere.
Ich denke es ist ganz brauchbar mal über die Wichtigsten marken ein par Sachen zu wissen.


Die Informationen sind zusammengetragen von Moe´s Home Theater Page und einigen Anmerkungen meinerseits.

Gruß Vermin