PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barco Graphics 400 - Röhren gehen nicht mehr an



sasxha
17.04.2009, 21:56
Hallo!
Ich hab ein Problem mit meinem Barco Graphics 400.
Folgendes hat sich zugetragen:
Das Gerät lief zuerst und alle Röhren gingen an.
Dann gingen die Röhren schlagartig aus und eine kleine Wolke kam aus dem Gerät.
Ab da leuchtet die zuvor grün leuchtende Led auf dem 1. Foto nur noch rot.
Zudem leuchtet die Led auf der Platine vor den Röhren gar nicht mehr auf (als alles noch funktionierte, leuchtete diese ständig rot)

Da das Gerät beim Ausfall offen war, konnte ich den Ort des kokelns schnell ausfindig machen. Ein kleiner Kondensator war durchgeknallt (Foto 2 und 3).
Diesen habe ich bereits ausgetauscht.
Ursache dafür war wohl/vllt eine Sicherung. An dem Gerät befinden sich u. a. 4 Sicherungen á 4A (F1-F4). Eine davon (F4) war wohl fälschlicherweise eine 5A Sicherung!
Wie gesagt habe ich den Kondensator und die 4 Sicherungen ausgetauscht und seitdem leuchtet die Led von Foto 1 wieder grün und auch eine gelbliche Led (so eine Art flexible Arbeitsleuchte) bei den Lüftern am Ende des Gerätes leuchtet nun auch wieder.

Leider wars das auch schon. Die Röhren gehen nicht an und die Led auf der Platine vor den Röhren leuchtet immer noch nicht.

Ich habe mal ein Foto der Leds an der Seite gemacht, vielleicht kann man daran Rückschlüsse auf die Fehlerquelle schliessen. Leider kann ich nicht sagen wie diese bei korrekter Funktion des Gerätes geleuchtet haben, aber die rote Led rechts schreit für mich irgendwie nach einem Fehler.

Keine Ahnung ob es was bei der Fehlersuche bringt: Wenn ich bei der Feinsicherung F3 eine träge 4A durch eine flinke 4A Sicherung tausche brennt diese gleich durch.
EDIT: Eben ist mir auch eine träge 4A Sicherung (F3) durchgeknallt!

Hoffe mir kann da jemand helfen (vllt Kimme, der hat ja das gleiche Gerät mal zum Verkauf angeboten)
Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Motobias
18.04.2009, 00:01
musst mal die umgebung des kondensators durchschauen, häufig geht das noch was mit über den jordan !
der ic sieht mir doch sehr verdächtig aus ;)

sasxha
18.04.2009, 01:21
Meinst Du den IC den ich auf dem Foto mit einem Pfeil markiert habe?

Hab mir diesen eben nochmal genauer angeschaut.
Der sieht soweit okay aus - es sind auf jeden Fall bei genauem betrachten keinerlei Spuren von einem Schaden zu sehen. Muss ich da überhaupt etwas sehen oder könnte der IC auch ohne sichtbaren Schaden hinüber sein? Gibt es da eine Möglichkeit diesen auf seine Funktion zu prüfen?

Nachdem ich die Platine eben wieder eingebaut habe, ist mir jetzt auch eine träge Sicherung (F3 bei den Feinsicherungen) durchgeknallt...
Scheint wohl auch etwas damit zu tun zu haben.

sasxha
18.04.2009, 02:10
Ich habe mich jetzt mal auf die Feinsicherungen und die dazugehörige Platine konzentriert.

Zuerst hab ich mal eine sehr träge Sicherung eingesetzt (nix gut, aber hatte keine andere greifbar). Diese fing auf einmal an zu glühen und bevor/während ich ausgeschaltet habe hats an der Platine auch gequalmt... Tolle Idee! :-(

Platine ausgebaut und auf der Rückseite einen kokler bei einer Leitung gefunden (s. Foto 1)
Der Leiter ist nicht durchgebrannt, aber wurde anscheinend gut heiss und hat sich dadurch von der Platine gelöst.

Foto 1: zeigt die angekokelte Leitung
Foto 2: die gesamte Platinenrückseite mit der defekten Stelle
Foto 3: zeigt die Vorderseite der Platine
Foto 4: Zoom von Foto 3 (da wo der rote Strich ist befindet sich in etwa die defekte Stelle)
Foto 5: die Feinsicherung (F1-F4) auf der Seite der Platine

Ich werde morgen mal ein paar neue Sicherungen kaufen. Wie kann ich den gelösten Leiter 'sichern' damit dieser nicht lose auf der Platine liegt (ich kann den mit nem Messer anheben)? Vllt Heißkleber drauf?

Hat jemand einen Schaltplan dieses Barcos? Da die Sicherungen wohl schon mal ausgetauscht wurden, weiss ich nicht ob da jetzt träge oder flinke reingehören (sehr träge sinds ja jedenfalls mal nicht...).

Bin echt mit meiner Weisheit am Ende und hab gerade Angst noch mehr schlecht wie recht zu machen.

Schnipp
18.04.2009, 10:26
Also da kannste jetzt Sicherungen rein machen wie du willst, die werden alle durchknallen.
Jetzt haste genau wie ich, nen defektes SMPS rumfliegen. Kannst dich aber auf jeden Fall mal an Kimme wenden, entweder er kann dir sagen was Kapput ist, oder du kaufst dir gleich nen neues von ihm:gr:

Die Schaltpläne usw. bekommst du hier:
http://www.curtpalme.com/Barco400_Downloads.shtm

sasxha
18.04.2009, 10:37
Ja, hab ich mir fast gedacht - schöne scheisse... :-(

Trotzdem Danke, auch für den Link (hab ich irgendwie bei curtpalme übersehen)
Mal abwarten ob Kimme oder ein anderer mir helfen kann...

Kimme-K
18.04.2009, 13:07
Also!

1) Graphics 400: Schöner Beamer und schön anfällig

2) Das 100HZ Modul direkt austauschen und nicht versuchen zu reparieren - dabei wird man wahnsinnig. Hab ich noch günstig hier

3) Die gelben LED sind Diagnose LED. Es müssen alle 6 leuchten. Das sind die Betriebsspannungen. Offensichtlich fehlen dir -17V und +14V. Werde gleich mal im Schaltplan gucken woran das liegen kann. Wenn die wieder da sind und nicht noch mehr kaputt sein sollte, wird auch die rote ausgehen und die grüne bei anliegendem Signal wieder leuchten. Hast Du schon die kleinen aufrechtstehenden Platinen kontrolliert!? Zumindest die eine die an dem Signalweg liegt bei der der Elko geschossen ist!?

edit: welche Siherung fliegt durch!? Ich vermute F3... teste mal bitte D16 D17 SR10 und die ELkos C32 33 34. Wenn dort nichts defekt sein sollte, ist die Spule auf dem Netzteil hin. Vermute aber nen kurzen Elko

sasxha
18.04.2009, 22:35
Danke Kimme für Deine schnelle Antwort und die Mühe.

zu1)
Das hab ich jetzt auch gemerkt das der sehr anfällig ist. Hat aber vorher ein super Bild gemacht.

zu2)
Ich denke/ hoffe das der Fehler auf der Platine beseitigt ist. Nach anlöten des Kondensators leuchtete ja die Led auf der Nachbarplatine wieder grün und die Led an dieser flexiblen Stange ging auch wieder an. Sollte es dennoch Probleme geben komm ich gern auf Dein Angebot zurück, ich konzentrier mich aber erstmal auf das Netzteil.

zu3)
meinst DU mit den 'kleinen aufrechten Platinen' die von mir auf Bild1 markierten? Die hab ich direkt nachdem der Kondensator auf der anderen (100Hz Driver) durchgeknallt ist nachgeschaut. Scheinen soweit okay zu sein.

Ja, die Sicherung F3 knallt durch.
Hab jetzt mal optisch die Elkos C32, C33 und C34 überprüft - sind soweit in Ordnung. Werd ich aber morgen im hellen nochmal durchmessen.
SR10 konnte ich bisher nicht finden?!
D16 scheint auch okay zu sein.
D17 naja, eigentlich auch - ABER: D19 hat einen abbekommen (Bild 2+3). Zumindest an der Lötstelle sind klare kokelspuren zu sehen. Auf der Platine sieht man das es gut heiss wurde. Ein leicht bräunlicher Schmauch geht auch bis zu D17 (könnta also auch sein das dieser in mitleidenschaft gezogen wurde).

Bild2+3: hier ist die heiss gewordene Lötstelle zu sehen (roter Pfeil). Ist das normal das die Stelle am grünen Pfeil so ausschaut? Sieht auch irgendwie aus als wäre da was durch?!?

Kimme-K
21.04.2009, 11:09
Moin!

Die kleinen aufrechten Platinen die direkt am Röhrensockel sitzen!

Die Netzteile (zumindest die alten analogen) werden gerne mal richtig warm, wenn die nicht korrekt eingestellt sind/das Bild zu weit aufgezogen ist/...Mess mal den Elko der direkt neben der Kokelstelle sitzt. Die Dioden musst Du auch messen!

Vermin
21.04.2009, 23:44
Is ja für dich nicht ganz unlokrativ das die Barcos so ne hohe Ausfallquote haben und du nen halbes gebrauchtwarenlager im Keller hast :hehe: oder?

Kimme-K
22.04.2009, 11:53
@ Vermin: pssssttt! Verrat das doch nicht jedem:bg:

MatzeBeck
22.04.2009, 18:57
Man muss es als Käufer so sehn: IMMERHIN bekommt man Ersatzteile.
Wenn jemand so ein Beamer haben möchte, der zahlt das dann auch alles. Solange man die Leute nicht unnötig abzockt, ist das doch ne gute Sache.

Mfg Matze