PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biete 50 Euro für Hilfe beim Beamerkauf



shatogtar
20.11.2008, 10:49
Hallo zusammen,
Ich möchte mir einen Beamer zulegen, hab zwar Ahnung von PC`s aber noch nie einen Beamer benutzt.
Habe mich etwas im internet umgesehen (Ebay etc.) aber das scheint ein sehr schweres Thema zu sein.
Und da es sich ja schon um teure Geräte handelt möchte ich keine Fehler machen beim Kauf. Also wenn sich jemand bereit erklären würde mir beim Kauf zu helfen, wär mir das schon 50 euro wert.
Ist jedenfalls besser als 500 euro auszugeben und dann irgendsonen chinamüll im wohnzimmer stehen zu haben, denke ich.
Also wer wäre so nett? Möglichst jemand mit viel ahnung bitte.
schöne grüße, shatog

Diy-Bot
20.11.2008, 10:49
http://diy-community.de/hinweis3.gif

matze2086
20.11.2008, 10:59
du musst ja geld haben, ich helfe gern, aber nicht gegen geld
zumal viele andere noch etwas mehr ahnung davon haben als ich, wobei mann beim eigentlichen Beamerkauf nichts falsch machen kann im Prinzip

acerview1978
20.11.2008, 11:03
ich mache es für 49 euro

nein scherz

nun wäre schön noch nen paar daten zu wissen

sollen hd filme mit geschaut werden wenn ja reicht dir hd ready oder soll es full hd sein

wenn du uns hier sagst was du mit machen willst dann wird dir hier sehr schnell geholfen

mfg jens

habi166
20.11.2008, 11:08
Tach, ich hab ne PDF wo alles drin steht was man beachten sollte. Ich schick die dir nachher mal bin gerade nicht Zuhause.

Du solltest dir Gedanken machen wofür du ihn nutzen möchtest (Pc, DVD gucken). Wieviel Platz du hast (eventuell CRT Beamer) wie oft und unter welchen Bedingungen du ihn nutzen möchtest und wieviel du ausgeben möchtest natürlich.

An die Hand nehm ich dich natürlich auch gerne so, dafür ist ein forum da aber gegen ein bisschen Kohle sag ich natürlich auch nichts :)

Gruß Andreas

adomt1978
20.11.2008, 11:48
Also, mir geht es nicht um die Kohle, dafür sind wir hier ja da, um zu helfen, aber wie habi sagte, wer sagt schon nein zu Geld, bzw.: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul", hähä:

Jetzt erst mal mein Text.

Wichtig beim Beamerkauf sind folgende Dinge, die von dir Abhängig sind, weil wir nicht genau wissen was du mit dem Beamer alles anstellen willst:

- Auflösung:

Für DVDs reicht eine Auflösung von 800 * 600 Bildpunkten. Wenn du einen PC anschließen möchtest um darüber zu spielen sollten es schon 1024 * 768 Pixel sein. Sobald HD-Material mit ins Spiel kommst, seis Über Blue-Ray oder einer PS3 sollen es schon HD-Ready sein mit 1280 * 720 oder sogar Full-HD mit 1920 * 1080.

- Helligkeit: Wenn der Beamer eher im leicht abgedunkelten genutzt werden soll, reichen 800 - 1200 Ansi locker aus. Wenn der Raum aber doch eher heller ist oder Tagsüber auch mal etwas geschaut werden soll, sollten da schon mindestens 2000 Ansi drin sein.

- Kontrastwert

Auch nicht unbeachtet lassen, denn ein guter Schwarzwert kann doch sehr viel Spaß machen. Wenn die Farben nämlich eher blass sind und das Bild total überbelichtet und Matt erscheint, macht das ganze keinen Spaß.

- Anschlüsse

Was ist dir wichtig? Chinch, SVHS und VGA haben alle, aber wie siehts mit DVI aus, oder gar HDMI? Wichtig bei HD-Material oder einer PS3.

- Key-Stone - Lens-Shift

Keystone korrektur hat jeder Beamer, dadurch kann man ihn in der Höhe Aufstellen, wo man mag, trotz alledem muß er immer mittig zur Leinwand stehen. Bei Lensshift hat man die möglichkeit, den beamer seitlich versetzt hinzustellen. Auch eine gute Sache.

Das reicht erst mal, bei fragen, immer her damit.

Greetz

habi166
20.11.2008, 12:00
- Kontrastwert
Auch nicht unbeachtet lassen, denn ein guter Schwarzwert kann doch sehr viel Spaß machen. Wenn die Farben nämlich eher blass sind und das Bild total überbelichtet und Matt erscheint, macht das ganze keinen Spaß.

Schwarzwert und Kontrast sind nicht das gleiche.


Keystone korrektur hat jeder BeamerStimmt nicht hab gerade sogar 2 Beamer hier die keine haben.


Wenn schon denn schon ;) Ich wollte sowieso mal einen Ratgeber schreiben aber bis jetzt war ich immer zu faul wenn ich Zeit hatte^^

Gruß Andreas

Motobias
20.11.2008, 13:38
also für 50€ würd ich ihn dir auch noch installieren...

haengt davon ab wo du wohnst ;)

ansonsten gib mir doch mal deine randbedingungen:

-gewünschte bildgrösse
-abstand beamer - leinwand (möglich)
-vorraussichtliche hauptanwendung
-anzuschliessende quellen
-vorraussichtliche betriebsdauer pro monat

es lässt sich bestimmt eine lösung finden die dich glücklich macht !


mfg tobias

simfight
20.11.2008, 14:37
Wichtig ist eigendlich nur, was er ausgeben möchte.
Die XGA Acer Beamer für 400 Euro sind nicht schlecht, habs auch endlich mal geschafft mir einen anzusehen. Für DLP auf jeden Fall ein super Bild.
Also schreib mal deine Wünsche nach Rangfolge und Wertigkeit und dein Preislimit sowie dein Wunschpreis (was realistisches, das du ausgeben würdest wenn es nicht unbedingt mehr sein muss).
Die 50 Euro steckst du mal lieber in nen guten Beamer, da sind die besser aufgehoben.

TbM
20.11.2008, 16:17
Solange der Threadersteller nicht kundtut was er sich vorstellt und wofür er das Gerät braucht ist es sinnlos hier etwas vorzuschlagen oder Hinweise zu geben was er denn machen soll...

Zumindest was er sich so grob vorstellt, DLP/LCD/CRT sollte der Threadersteller mal ansagen, mancher sieht ja auch bei 4x Farbrädern der DLPs noch "Regenbögen", wieder andere empfinden bei WXGA LCDs das "Fliegengitter" als störend, und bei CRTs ist vielen das Gewicht (ca. 50kg) als auch die größe störend aufgefallen...

matl
20.11.2008, 16:30
Ich habe die diskussion über keystone ja/nein hier rausgenommen, da sie nichts mit dem thema zu tun hat. Außerdem hat sowas gar nichts in der Markthalle zu suchen.

berndschroed
21.11.2008, 01:27
Also wenn du hier mal wieder rein schaust kann ich dir nur sagen die Leute haben recht wir bräuchten mehr Infod und wenn du einen günstigen gebrauchten suchst hier ist einer:

http://www.diy-community.de/showthread.php?t=23606

bassi
21.11.2008, 13:32
Hi,

Ich will hier jetzt nicht groß klugscheißen, aber ich lese öfteres mal genau diese Aussage hier im Forum:


Für DVDs reicht eine Auflösung von 800 * 600 Bildpunkten.


SVGA reicht um eine 4:3 DVD nativ dazustellen, aber nicht um eine anamorph aufgezeichnete DVD dazustellen, hierzu braucht man mindestens einen XGA Projektor, da die Auflösung hier 1024x576 Pixel beträgt.



Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Shatogtar einen Heimkinobeamer für etwa 500€ sucht, so lese ich das mal aus seinem ersten post.

Da wir auf der Suche nach einem HK Beamer sind sollte es also ein 16:9 Gerät werden um unnötiges Streulicht bei 16:9 Filmen zu vermeiden.
In diesem Preissegment wäre also eine Auflösung von WVGA (854x480) bis WXGA (1280x720) denkbar. Filmspaß kommt eh nur im Dunkeln auf, also sollte ein Gerät im Bereich um etwa 1000 Ansilumen reichen, Kontrast reicht auch alles ab 1500:1.

Jetzt ist die Frage ob du anfällig für RBE ist oder nicht, das lässt sich eigentlich nur klären indem du das selbst testest. Also ab zum nächsten Händler und DLP Geräte im abgedunkelten Raum mal genauer unter die Lupe nehmen. Am "besten" sieht man RBE bei extremen hell/dunkel Kontrasten.

Wenn das nicht der Fall sein sollte kannst du dich zwischen DLP und LCD entscheiden.

Aktuelle DLP Beamer sind meiner Meinung nach bis auf die nicht so guten Aufstellmöglichkeiten LCD Beamern in jeder Hinsicht überlegen, die einzelnen Vor und Nachteile würden jetzt hier aber den Rahmen sprengen.

Mein Tip an dich im Bereich um 500€ ist der Optoma HD700X. Das Gerät macht meines Erachtens nach ein sehr schönes Bild für das Geld. Preis Leistung ist hier absolut top!
Problem ist nur die Realtiv unflexieblen Aufstellungsmöglichkeiten. Der Zoom ist sehr begrenzt, der Projektor macht auf kurze Distanz ein sehr großes Bild.
Die jetzt gesparten 50€ würde ich an deiner Stelle in eine schöne DIY-Leinwand mit ordentlicher Maskierung investieren.


Nochmal kurz zu CRT Geräten:

Ich frage mich gerade wie man einem absoluten Beamerneuling ein CRT-Gerät empfehlen kann???
Diese Geräte sind so komplex, eine falsche Einstellung und das Bild ist Müll. Hinzu kommt noch, dass diese Geräte alle steinalt sind, da kann jeden Tag was dran kaputt gehen und ohne gute technische Kenntnisse repariert man da nichts selbst.

Bei einem neuen Gerät hat man mindestens 24 Monate Garantie auf das Gerät, meistens sogar 36 und neuerdings ja sogar bei einigen Herstellern auf die Lampe (Wie das bei Optoma ist weiß ich jetzt gerade nicht).

Also tuh dir bitte einen Gefallen und kauf keinen CRT oder gemoddeten Beamer, spätestens wenn er hin ist ärgerst du dich zu tode!




Grüße Sebastian

webrusher
21.11.2008, 14:36
webrusher

shatogtar
24.11.2008, 12:51
Hey dankeschön für die vielen Antworten, hätte nicht gedacht dass sich gleich so viele melden. Und es sind ja auch viele Fragen zusammengekommen.
Was würdet ihr davon halten wenn ich die 50 Euro dem Forum spende?

Ich versuche mal die Fragen zu beantworten:
- Auflösung: also min. 1024 sollten es schon sein für Games denke ich, Bluray hab ich nich
- Abstand beamer - leinwand: 4-5 meter
- Platz: Hab ich genug
- Vorraussichtliche hauptanwendung: Filme, Spiele
- Anzuschliessende quellen: PC: HDMI , DigiCam + Ipod: Chinch (bzw. + Scart-Adapter)
- Vorraussichtliche betriebsdauer pro monat: schwer zu sagen halt ab und zu filme gucken oder spielen vielleicht auch öfter wenns wirlich cool ist
- Helligkeit: Kann mein Wohnzimmer leider nicht abdunkeln also wär ein heller Beamer gut wenn das nicht viel teurer ist, dann spiel ich halt abends oder leg mir gardinen zu ^^
- Lensshift klingt ja auch ganz interressant

Achja und wie ist das denn nu mit den microbeamern?
Lohnt sich das schon oder ist das noch zu frh jetzt wo die so neu sind?

simfight
24.11.2008, 16:43
Hey dankeschön für die vielen Antworten, hätte nicht gedacht dass sich gleich so viele melden. Und es sind ja auch viele Fragen zusammengekommen.
Was würdet ihr davon halten wenn ich die 50 Euro dem Forum spende?

Ich versuche mal die Fragen zu beantworten:
- Auflösung: also min. 1024 sollten es schon sein für Games denke ich, Bluray hab ich nich
- Abstand beamer - leinwand: 4-5 meter
- Platz: Hab ich genug
- Vorraussichtliche hauptanwendung: Filme, Spiele
- Anzuschliessende quellen: PC: HDMI , DigiCam + Ipod: Chinch (bzw. + Scart-Adapter)
- Vorraussichtliche betriebsdauer pro monat: schwer zu sagen halt ab und zu filme gucken oder spielen vielleicht auch öfter wenns wirlich cool ist
- Helligkeit: Kann mein Wohnzimmer leider nicht abdunkeln also wär ein heller Beamer gut wenn das nicht viel teurer ist, dann spiel ich halt abends oder leg mir gardinen zu ^^
- Lensshift klingt ja auch ganz interressant

Achja und wie ist das denn nu mit den microbeamern?
Lohnt sich das schon oder ist das noch zu frh jetzt wo die so neu sind?

XGA hat jeder Beamer, 1280*720 wäre dann natürlich die Alternative, du solltest dir überlegen: Schaust du mehr 16:9 oder 4:3 Filme, denn bei Filmen verschenkst du sonst viel Auflösung. Und dem PC ist das Format im Prinzip egal, es sei denn du hast alte Spiele mit fixer Auflösung, die nicht 16:9 bzw. Widescreenfähig sind.
Zur Helligkeit lässt sich sagen - Filme machen meiner Meinung nach nur im Dunkeln spass, ein Beamer hat einfach die falsche Technik um damit im Hellen zu schaun. Du solltest lieber über nen klassischen Fernseher nachdenken wenn du ihn am Tage auf Dauer benutzen willst. Bedenke: Die dunkelste Stelle an der Leinwand ist vom Raumlicht abhängig, also je heller desto wenig spezifischer Kontrast bzw. spezifischer Schwarzwert, da helfen auch Spezialleinwände nicht wirklich viel. Denn der Beamer verdunkelt ja bekanntlich nicht die Leinwand sondern hellt die auf =) Und ne Glühbirne im hellen Raum sieht man auch nicht so wie im dunklen...
Cinch, also FBAS ist ja nicht wirklich das Problem, bei Scart ist die Frage ob Komponenteneingänge nicht sinnvoller wären, denn meiner Meinung nach sieht RGB bei digitalen Projektoren um ein vielfaches besser aus.
Bei Lensshift kommts halt auf die Entfernung im Verhältnis zur Bildgröße an, ob das viel oder wenig bringt. Haben aber eigendlich fast alle neueren Beamer.
HDMI Eingang ist aber schonmal ne klare Aussage, wobei ich das für Unfug halte, denn Ton ausm Beamer klingt nach nix und ohne BluRay kein Bedarf für HDCP, da reicht also DVI massig.

selbtbauer
24.11.2008, 16:57
XGA hat jeder Beamer, 1280*720 wäre dann natürlich die Alternative,

Hi,
nein das stimmt leider nicht. Viele günstige Beamer um 300 Euro haben nur Svga also 800 mal 600 nativ. Reicht aber für dvds aus.
Mikrobeamer sind noch keine Alternative, zumindest keine Led-Beamer. Es gibt aber einige kleine Beamer, die auch nich schlecht sind, zum Beispiel Toshiba tdp-p4 oder Infocus lp70.
Würde dann schon zu Xga greifen und 1280 mal 720 ist halt ne Preisfrage. Wenn du später viel HD-Material nutzen willst sollteste halt zu so einem greifen. Ansonsten sollte Xga reichen....

adomt1978
24.11.2008, 17:05
XGA hat jeder Beamer, 1280*720 wäre dann natürlich die Alternative, du solltest dir überlegen: Schaust du mehr 16:9 oder 4:3 Filme, denn bei Filmen verschenkst du sonst viel Auflösung. Und dem PC ist das Format im Prinzip egal, es sei denn du hast alte Spiele mit fixer Auflösung, die nicht 16:9 bzw. Widescreenfähig sind.
Zur Helligkeit lässt sich sagen - Filme machen meiner Meinung nach nur im Dunkeln spass, ein Beamer hat einfach die falsche Technik um damit im Hellen zu schaun. Du solltest lieber über nen klassischen Fernseher nachdenken wenn du ihn am Tage auf Dauer benutzen willst. Bedenke: Die dunkelste Stelle an der Leinwand ist vom Raumlicht abhängig, also je heller desto wenig spezifischer Kontrast bzw. spezifischer Schwarzwert, da helfen auch Spezialleinwände nicht wirklich viel. Denn der Beamer verdunkelt ja bekanntlich nicht die Leinwand sondern hellt die auf =) Und ne Glühbirne im hellen Raum sieht man auch nicht so wie im dunklen...
Cinch, also FBAS ist ja nicht wirklich das Problem, bei Scart ist die Frage ob Komponenteneingänge nicht sinnvoller wären, denn meiner Meinung nach sieht RGB bei digitalen Projektoren um ein vielfaches besser aus.
Bei Lensshift kommts halt auf die Entfernung im Verhältnis zur Bildgröße an, ob das viel oder wenig bringt. Haben aber eigendlich fast alle neueren Beamer.
HDMI Eingang ist aber schonmal ne klare Aussage, wobei ich das für Unfug halte, denn Ton ausm Beamer klingt nach nix und ohne BluRay kein Bedarf für HDCP, da reicht also DVI massig.

Also ich weiß ja nicht wo du deine infos her hast, aber bei manchem habe ich echt überlegt: Weiß er wovon er da schreibt?

Wie selbstbauer schon sagte: nicht jeder beamer hat XGA. Das geht bei 800 * 600 Pixel bei heutigen beamern los (früher sogar 640 * 480) und geht bis 1920 * 1080 Pixel hoch.

Bei einem hast du recht: je dunkler es ist, desto besser ist das Bild.

Lensshift hat nicht mit der Bildgröße zu tun: Lensshift ist dafür da, das Bild seitlich zu verschieben. Was du eventuell gemeint hast, ist die Keystone korrektur und auch das ist nicht von der Bildgröße abhängig.

Edit:

habe mal etwas geschaut, gut wären folgende für dich:

Nr 1.:
http://www.alternate.de/html/product/Beamer_DLP/Optoma/HD700X/300574/?tn=ENTERTAINMENT&l1=Beamer&l2=Ger%C3%A4te

Der Optome hat zwar nur 1300 Ansi, was aber immer noch ziemlich gut ist, er ist ein 16:9 Beamer mit 1280 * 720 Pixel, hat nen HDMI anschluß, leider keinen DVI, aber VGA, klar chinch, SVHS und ist mit 28 dB auch schön leise (relativ).

http://www.projektoren-datenbank.com/pro/ansp.php?angabe=optomahd700x

Nr 2.:

http://www.alternate.de/html/product/Beamer_DLP/Acer/H5350_HD_Ready/269545/?tn=ENTERTAINMENT&l1=Beamer&l2=Ger%C3%A4te

Einziger Unterschied, den ich so auf den ersten Blick sehe ist, das der Acer heller ist mit 2000 Ansi, naja, und etwas mehr kostet. Ansonsten sind die soweit eigentlich fast gleich.

http://www.projektoren-datenbank.com/pro/ansp.php?angabe=acerh5350

Ich persönlich würde dir den Acer empfehlen, da dieser

1.: heller ist
2.: Die Lampe im Eco-Modus bis zu 4000 h halten kann
3.: minimal teurer als der Optoma ist
4.: ein 6-Segment-Farbrad hat, was den Regenbogeneffekt minimiert

simfight
24.11.2008, 19:55
Wie selbstbauer schon sagte: nicht jeder beamer hat XGA. Das geht bei 800 * 600 Pixel bei heutigen beamern los (früher sogar 640 * 480) und geht bis 1920 * 1080 Pixel hoch.

Lensshift hat nicht mit der Bildgröße zu tun: Lensshift ist dafür da, das Bild seitlich zu verschieben. Was du eventuell gemeint hast, ist die Keystone korrektur und auch das ist nicht von der Bildgröße abhängig.


Stellt euch nicht dümmer als nötig, das steht euch nicht.
Wer mitdenkt wird verstehen: In der Preisklasse in der er einen Beamer sucht gibt es eigendlich nur XGA. 1280*720er kosten auch nicht so viel mehr.
Wo hat er denn bitte gesagt, dass er nen gebrauchten sucht? Er will doch nen neuen haben und die gibts nunmal bis auf "pocket beamer" und Billigscheisse aus China nicht mit VGA, ab 350 Euro auch nicht mehr so wirklich mit SVGA sondern halt nur XGA und mehr (je nach Aufpreis)
Und Quark, geht nich tbis 1920*1080 hoch, es geht bis QXGA/WQXGA und darüber hinaus... Bei Röhrenprojektoren oder Monitoren, wo es ja genaugenommen nur ne Abtastrate Zeilenzahl aber keine Horizontale Auflösung gibt ist das nichts ungewöhnliches.

Lensshift ist doch ne Möglichkeit das Objektiv in alle 3 Dimensionen (Zeit geht nicht^^) zu verschieben oder nicht? (Zoom, Horizontal, Vertikal) Und wenn man ein großes Bild hat schränkt sich der Platz wo der Beamer hin kann ein, also macht es nur dann Sinn.
Keystone bringt einem absolut nichts, wenn man den Beamer an die Decke hängt, da die Projektoren i.d.R. so eingestellt sind, dass ein unverzerrtes Bild rauskommt. Wobei der Unterschied ja meist nur in der verwendeten Technik liegt... Man sollte sich nur an die Angaben z.B. in der Projektorendatenbank halten, dann wird das schon was.
Ist ja im Prinzip für ne "Schrägrojektion"...

Pocketprokis seh ich nicht den Sinn drin wenn man den eh im Zimmer hat... Abgesehen davon das Tageslichtprojektion und Pocketprojektor schonmal der Widerspruch an sich sind, solange man keinen Hochleistungs(laser)projektor hat.

selbtbauer
24.11.2008, 21:06
Hi,
naja bibt schon noch teurere Svga Beamer zum Bsp.: http://www.cmm-shop.com/index.htm?6#http://www.cmm-shop.com/k007u011s001.htm?source=froogle

Aber ich möchte mich nicht mit dir streiten.Es handelt sich dabei natürlich um Geräte, die es sich nicht lohnt zu kaufen...
Allerdings ist es schon wichtig, dies zu wissen, nicht das dann irgedneiner denkt, es sei egal welchen er nimmt, da ja eh alle mindestens Xga sind. So hast du das zwar nich gemeint, ich denke aber schon das man dies erwähnen kann....

Für den Threadersteller fällt Full Hd eigentlich raus. Lohnt sich für diese Anwendungen nicht.Also wie ich schon oben sachte,
solltest du dich zwischen 1280 mal 720 oder xga entscheiden. Kannst ja auch mal in einen Saturn oder Mediamarkt gehen und schauen, was dir so vom Bild gefällt. (Colorboost von Acer? , Kontrast, Helligkeit....)

adomt1978
25.11.2008, 03:15
@simfight:

Klar geht es darüber auch noch hinaus, aber ich denke nicht, daß es im Preissegment liegt, was er hier sucht.

simfight
25.11.2008, 10:19
Den 400 Euro "Metro Beamer" von Acer sollte er sich mal ansehen, gab da auch rigendwo noch nen Thread zu. Den gibts für 300 als SVGA und 400 als XGA.
Bin der Meinung, dass 720p mit XGA schon einiges hermacht, wenn man die Ränder links und rechts abschneidet hat man ein 4:3 Bild und das sieht wirklich astrein aus.
Ist aber halt verschenkter Platz, wenn man was günstiges (gebrauchtes?) mit 1280*720 findet.
Wenn man etwas mehr zahlt und im Fachhandel kauft sollte man einen Testzeitraum aushandeln, damit man den Beamer auch zuhause unter reellen Bedingungen testen kann.
Widerrufsrecht gibts ja auch noch xD

shatogtar
29.11.2008, 09:48
Vielen Dank nocheinmal für die vielen Antworten.
Auch wenn das viele durcheinander mich ein wenig verwirrt. Viel schlauer bin ich leider noch nicht.
Ich denke das die Beamerentwicklung momentan rasant vorangeht und auch noch ein paar sprünge machen wird. Ich bin mir auch ziemlich sicher das in 2-3 Jahren jedes Handy einen eingebauten LED Beamer besitzt, was die Preise für "richtige" ordentlich nach unten drücken könnte, daher denke ich möchte ich mir lieber jetzt ein günstiges Modell zulegen und dann in ein paar Jahren ein neues.
Die genannten Beispiele von Optoma und Acer wären mir somit zu teuer und unter "Acer Metro Beamer" habe ich im Internet nichts gefunden.

adomt1978
29.11.2008, 10:54
kannst du auch nicht,da damit ein acer beamer aus der metro gemeint ist.der beamer heißt nicht so. Aber:dann bleibt dir ja nicht viel übrig als einen beamer zu kaufen der 300 euro kostet,oder du schaust hier in forum. Es wird gerade einer für 180 euro verkauft,der xga hat und sogar nen dvi anschluß.beste grüße

webrusher
29.11.2008, 11:16
webrusher

shatogtar
03.12.2008, 12:47
Vielen Dank noch einmal.
Also seid ihr der Meinung, dass ich in einen Laden gehen soll (z.B. Saturn, Mediamarkt) und mich dort beraten lassen soll und einige Geräte testen soll?

habi166
03.12.2008, 16:40
Tach, testen ja beraten lieber nicht. Ich würde da eher in einen richtigen Heimkinoladen gehen.

Gruß

philtheman
03.12.2008, 19:27
Kumpel von meinem Bruder hat sich in nem Heimkinoladen beraten lassen, hat dort eine gute Beratung erhalten, konnte sich auch mal nen Beamer ausleihen zum ausprobieren.

Konnte noch nen Rabatt aushandeln, so dass er genau 50 € mehr als im Mediamarkt gezahlt hat. Ironie...

shatogtar
03.12.2008, 20:03
Heimkinoladen? Ist ja interressant, hab noch nie gehört das es so etwas gibt.

habi166
03.12.2008, 20:19
Konnte noch nen Rabatt aushandeln, so dass er genau 50 € mehr als im Mediamarkt gezahlt hat. Ironie...

Jo aber vom kaufen war ja auch nicht die rede :hehe: Beraten da, kaufen im I-net :weih:

philtheman
03.12.2008, 21:20
Naja, mit umtauschen, Kulanz etc. wäre es mir glaub ich lieber so was teureres im Laden zu kaufen.

Man stelle sich vor, der Beamer geht vier Stunden vor dem Finale der Poker-WM kaputt, und alle Kumpels sind eingeladen. Da hat man im Internet schlechte Karten, der Laden leiht einem vielleicht nen Ersatz.

King-of-Queens
03.12.2008, 22:25
Jo aber vom kaufen war ja auch nicht die rede :hehe: Beraten da, kaufen im I-net :weih:

Das nennt man dann Bratungsdiebstahl und fällt unter die Kategorie "Schmarotzer"! :]

Genau aus diesem Grund gibts bei uns auch nur eine vernünftige Beratung wenn der Interessent nicht ins "Schmarotzer-Raster" passt.

Funktioniert auch ganz gut.

Meinst Du die Berater dort arbeiten umsonst? Würdest Du umsonst arbeiten? Teure Miete für nen Laden zahlen, Steuern abführen, Mitarbeiter beschäftigen, alles für 0 Gegenleistung? :ups:

Aus diesem Grunde ignoriere ich übrigens auch PNs von nicht bekannten Members hier die mich nach Kaufberatung für Flach TVs fragen. Bei bekannten Members gerne, sonst nicht...

habi166
03.12.2008, 22:52
Das nennt man dann Bratungsdiebstahl und fällt unter die Kategorie "Schmarotzer"! :]

Genau aus diesem Grund gibts bei uns auch nur eine vernünftige Beratung wenn der Interessent nicht ins "Schmarotzer-Raster" passt.

Funktioniert auch ganz gut.

Meinst Du die Berater dort arbeiten umsonst? Würdest Du umsonst arbeiten? Teure Miete für nen Laden zahlen, Steuern abführen, Mitarbeiter beschäftigen, alles für 0 Gegenleistung? :ups:

Aus diesem Grunde ignoriere ich übrigens auch PNs von nicht bekannten Members hier die mich nach Kaufberatung für Flach TVs fragen. Bei bekannten Members gerne, sonst nicht...

Ja ja es gibt aber auch tausende Verkäufer die einen jeden Scheiß andrehen wollen! Ausserdem bekommen Verkäufer nicht nur Provision.

Ich bin der Meinung das das einfach zum guten Service dazu gehört oder kaufst du wenn du in einen Laden gehst auch immer gleich alles obwohl du keine Ahnung hast und alles dem einen Verkäufer glauben musst und dazu auch noch eingeschränkt bist, weil die Auswahl zu klein ist, nur um kein Schmarotzer zu sein? Hört sich ziemlich dumm an oder?

Oder was würdest du machen wenn der Verkäufer sagt für 200 Euro mehr ist das Gerät genau das Richtige und du weisst das es im Internet 200 Euro günstiger ist. Sagst du dann auch okay die 200 bekommt der Verkäufer weil er so nett war?

Wenn ein Verkäufer nicht damit klarkommt das er nicht jeden den er berät was verkaufen kann, hat er auf jeden Fall den falschen Beruf gewählt.

Gruß Andreas

King-of-Queens
03.12.2008, 23:35
Ja ja es gibt aber auch tausende Verkäufer die einen jeden Scheiß andrehen wollen! Ausserdem bekommen Verkäufer nicht nur Provision.

Ich bin der Meinung das das einfach zum guten Service dazu gehört oder kaufst du wenn du in einen Laden gehst auch immer gleich alles obwohl du keine Ahnung hast und alles dem einen Verkäufer glauben musst und dazu auch noch eingeschränkt bist, weil die Auswahl zu klein ist, nur um kein Schmarotzer zu sein? Hört sich ziemlich dumm an oder?

Oder was würdest du machen wenn der Verkäufer sagt für 200 Euro mehr ist das Gerät genau das Richtige und du weisst das es im Internet 200 Euro günstiger ist. Sagst du dann auch okay die 200 bekommt der Verkäufer weil er so nett war?

Wenn ein Verkäufer nicht damit klarkommt das er nicht jeden den er berät was verkaufen kann, hat er auf jeden Fall den falschen Beruf gewählt.

Gruß Andreas

Ich glaub wir reden da aneinander vorbei!

Auch wenn der Verkäufer keine Provison bekommt, wer zahlt den Verkäufer? Der Inhaber! Und der muss auch rechnen. Wenn mein Mitarbeiter den halben Tag Leute berät die nur ne Beratung wollen, dann aber im Internet kaufen kann ich den Typen irgendwann nichht mehr bezahlen da er 50% seiner Zeit umsonst arbeitet.

Klar gehört ne gute Beratung zum Service, Du kannst aber nicht hier den guten Service umsnst mitnehmen und dann dort kaufen wo es keinen Service aber billige Preise gibt! DAS ist genau das was dieses Land kaputtmacht, Geiz ist Geil, ohne Rücksicht auf Verluste, aber dann jammern wenns keine Ausbildungsplätze mehr gibt :gr:

Wenn Du in einen Laden gehst indem Dir nur das empfoheln wird an dem das meiste verdient wird hast du was falsch gemacht und der Laden hat eh keine Existenzberechtigung.

Wenn aber jemand in nen Laden geht der sich auf sowas spezialisiert hat, eineen gut berät und das passende Gerät in einem langen Verkaufsgespräch raussucht ist es schlicht und ergreifend ne Sauerei dann im www zu kaufen. Wenns dort soviel billiger ist sollte man dies wenigstens ansprechen, ev. erhält man dann nen Rabatt und beide Seiten sind glücklich!

Wir hatten vor 2 Jahren mit so Patienten derbe Probleme, da wurde lange beraten, war das Gerät gefunden kam ein Zettel und ein Stift und die Gerätetype wurde notiert. In der Zeit in der ich da beraten hätte wäre ich lieber einen saufen gegangen :gr:

Mittlerweile finden bei uns exklusive Beratungenm auch nach Feiuerabend statt, für ausgewählte Kunden die dann auch den Mehrpreis zahlken. Billigpreise gibts bei uns aber auch, Kunde macht sich im Internet schlau, sucht sich sein Gerät und bestellt dann bei uns. Wir haben keinen Zeitaufwand und reichen die Ersparnis weiter.

Nur ausführliche Beratung UND Billigpreis geht nicht!!!! NIEMAND arbeitet umsonst!

Ich hatte an EINEM FlachTV auch schon mal 1000-1500 Euro verdient... und der Kunde hat dies akzeptiert. Beratung dann auch am Wochenende oder mitten in der Nacht beim Kunde zuhause, kein Thema! Spezielle Kundenklientel zahlt dies.

Bei anderen TVs habe ich nur 20-50€ verdient. Auch kein Thema, dann aber ohne Beratung, ohne alles, am besten noch per E-Mail.

Wie gesagt, beide Vorteile abgreifen geht nicht!

Ich fahre nächste Woche zu ner Exklusivberatung wegen Heimkino 60km einfach, da gehen mit Gespräch ca. 3 Stunden drauf. Da ist nix mehr mit woanders kaufen oder Rabatt, da muss was hängen bleiben, alleine an Fahrtkosten und Zeit gehen mir da ca. 200€ durch die Lappen. Das muss am Ende wieder reinkommen.

Für Beratungs- und Zeitdiebe habe ich kein Verständniss und null Toleranz!

habi166
04.12.2008, 00:26
Ich fahre nächste Woche zu ner Exklusivberatung wegen Heimkino 60km einfach, da gehen mit Gespräch ca. 3 Stunden drauf. Da ist nix mehr mit woanders kaufen oder Rabatt, da muss was hängen bleiben, alleine an Fahrtkosten und Zeit gehen mir da ca. 200€ durch die Lappen. Das muss am Ende wieder reinkommen.Tach, es bleibt jedem selbst überlassen was er tut und man muss gar nichts, besonders nicht nach einem Verkaufsgespräch das wär ja noch schöner!

Was machst du denn wenn dann einer nichts kaufen möchte?

Klar ist das Mist wenn man als Verkäufer seine Zeit vergeudet hat aber so ist das nun mal.

Ich stimme dir nur soweit zu, dass es eine Frechheit ist nur in einen Laden zu gehen um beraten zu werden, mit dem Gedanken das man es auf jeden Fall woanders kauft. Aber mehr als eine Frechheit ist es eben nicht.


Gruß Andreas

TbM
04.12.2008, 00:35
Nicht das KoQ demnächst so wie beim Arzt statt einer "Praxisgebühr" dann eine "Beratungsgebühr" berechnet die beim Kauf eines Gerätes dann auf den Kaufpreis angerechnet wird... würde das jeder Laden machen dann würden sich die Leute überlegen ob sie dann doch lieber im Internet kaufen... :jaja:

bassi
04.12.2008, 12:32
Wenn aber jemand in nen Laden geht der sich auf sowas spezialisiert hat, eineen gut berät und das passende Gerät in einem langen Verkaufsgespräch raussucht ist es schlicht und ergreifend ne Sauerei dann im www zu kaufen. Wenns dort soviel billiger ist sollte man dies wenigstens ansprechen, ev. erhält man dann nen Rabatt und beide Seiten sind glücklich!


Genau so sehe ich das auch! Ich zahle gerne 10-20% mehr für eine top Beratung, die Möglichkeit das Gerät gleich mitzunehmen und, wenn ich nicht zufrieden sein sollte gleich wieder zurück zu bringen!

Ich kaufe alles wichtige an Haushalts und Unterhaltungselektronik beim gleichen Händler, ist nicht ganz so günstig wie im Internet zu kaufen, günstiger als die großen Elektronikdiscounter ist er aber jedes mal!



Um noch was zum Thema beizutragen... schau am betsen mal die Karte mit den Händlern bei hcinema.de an



Edit:


Genau aus diesem Grund gibts bei uns auch nur eine vernünftige Beratung wenn der Interessent nicht ins "Schmarotzer-Raster" passt.

Das würde mich ja jetzt mal brennend interessieren nach welchen Kriterien ihr da urteilt, spielt da für euch das Alter eine Rolle?

Mir ist es nämlich letztes Jahr passiert, dass mich in zwei Autohäusern kein Verkäufer wirklich ernst genommen hatte, ich schätze mal wegen meinem Alter. Ich habe mich da echt tierisch drüber geärgert und auch ordentlich Negativwerbung im Freundes und Bekantenkreis gemacht.


Gruß Sebastian

habi166
04.12.2008, 14:22
Mir ist es nämlich letztes Jahr passiert, dass mich in zwei Autohäusern kein Verkäufer wirklich ernst genommen hatte, ich schätze mal wegen meinem Alter. Ich habe mich da echt tierisch drüber geärgert und auch ordentlich Negativwerbung im Freundes und Bekantenkreis gemacht.


Gruß Sebastian

Tach das hat was mit dem Auftretten zu tun (bei Autohäusern vorallem mit was für ein Auto man auf den Parkplatz fährt und Kleidung natürlich) ;)

Genau so sehe ich das auch! Ich zahle gerne 10-20% mehr für eine top Beratung, die Möglichkeit das Gerät gleich mitzunehmen und, wenn ich nicht zufrieden sein sollte gleich wieder zurück zu bringen!
Übrigens wenn du sagts du kaufst etwas und bringst es kurze zeit später zurück weil es dir nicht gefällt bist du nach KoQ seiner Beschreibung auch ein Schmarotzer weil du ja so gesehen nichts gekauft hast im Gegenteil sogar noch mehr kosten verursachst...

Gruß Andreas

12345markus54321
04.12.2008, 14:26
wo gibts 50 euro ich nehm auch mehr..

bassi
04.12.2008, 14:57
Tach das hat was mit dem Auftretten zu tun (bei Autohäusern vorallem mit was für ein Auto man auf den Parkplatz fährt und Kleidung natürlich) ;)


Also an meiner Kleidung und meinem Auftreten lags damals mit Sicherheit nicht, am Auto wohl auch nicht. Bin damals, da mein altes Auto schon weg war, mit Dadys TT rumgegfahren, der übrigens vom gleichen Händler war :gr:


Übrigens wenn du sagts du kaufst etwas und bringst es kurze zeit später zurück weil es dir nicht gefällt bist du nach KoQ seiner Beschreibung auch ein Schmarotzer weil du ja so gesehen nichts gekauft hast im Gegenteil sogar noch mehr kosten verursachst...

So lese ich das aber nicht aus KoQs Beiträgen...
Für mich gehört das aber absolut zu gutem Service dazu, dass ich ein Gerät zurück bringen kann, falls ich nicht zufrieden sein sollte, da in diesem Fall ja dann scheinbar bei der Beratung was schief gelaufen sein muss.

habi166
04.12.2008, 15:16
Also an meiner Kleidung und meinem Auftreten lags damals mit Sicherheit nicht, am Auto wohl auch nicht. Bin damals, da mein altes Auto schon weg war, mit Dadys TT rumgegfahren, der übrigens vom gleichen Händler war :gr:

Schlechtes Autohaus wenn sie dich wirklich als Sohn vom Käufer nicht erkannt haben. Ansonsten wird es wohl an deinen Sprachfertigkeit gelegen haben.



So lese ich das aber nicht aus KoQs Beiträgen...
Für mich gehört das aber absolut zu gutem Service dazu, dass ich ein Gerät zurück bringen kann, falls ich nicht zufrieden sein sollte, da in diesem Fall ja dann scheinbar bei der Beratung was schief gelaufen sein muss.Mh was verstehts du denn an: "Meinst Du die Berater dort arbeiten umsonst? Würdest Du umsonst arbeiten? Teure Miete für nen Laden zahlen, Steuern abführen, Mitarbeiter beschäftigen, alles für 0 Gegenleistung? :ups:" oder "Das muss am Ende wieder reinkommen. "
nicht? Ist doch klar und deutlich oder?

Gruß Andreas

bassi
04.12.2008, 15:34
Schlechtes Autohaus wenn sie dich wirklich als Sohn vom Käufer nicht erkannt haben. Ansonsten wird es wohl an deinen Sprachfertigkeit gelegen haben.

Ich glaube kaum, dass es üblich ist, dass man bei irgendwelchen Autohäusern Autos aus dem Stehgreif bestimmten Kunden zuordnen kann und vorallem die Famillien seiner Kunden kennt, da mache ich dem Autohaus mal keinen Vorwurf.
Falls du das gerade falsch verstanden hast, ich war alleine dort, nur mit Dadys Wagen ;)

Ach und sei dir sicher, an meiner mangelden Sprachfertigkeit lag das sicher auch nicht :jaa:


Mh was verstehts du denn an: "Meinst Du die Berater dort arbeiten umsonst? Würdest Du umsonst arbeiten? Teure Miete für nen Laden zahlen, Steuern abführen, Mitarbeiter beschäftigen, alles für 0 Gegenleistung? " oder "Das muss am Ende wieder reinkommen. "
nicht? Ist doch klar und deutlich oder?

Also für mich klingt es so, als ob sich KoQ, zu Recht(!!!), über Leute aufregt, die sich stundenlang verschiedene Geräte vorführen lassen, sich am Ende für ein Gerät entscheiden und das den irgendwo im Internet bestellen.
Ich kann mir kaum vorstellen dass KoQ sich über Kunden aufregt, die schon mehrere Geräte bei ihm gekauft haben und dann, falls sie nicht zufrieden sein sollten, das Gerät gegen ein anderes tauschen wollen.
Ist doch absolut üblich sowas. Ich habe letzte Jahr sogar von meinem Händler das Angebot gemacht bekommen zwei Beamer mit nach Hause zu nehmen und ihm das Gerät wieder zurück zu bringen, das mir weniger zusagt.


Gruß Sebastian

habi166
04.12.2008, 15:46
Ich habs selber ein halbes Jahr als Autoverkäufer für Mitsubishi und Renault gearbeitet, sogar gar recht erfolgreich. Daher weiss ich wovon ich rede! Man merkt relativ schnell ob jemand was kaufen will und ob er überhaupt Geld hat (das fängt beim auf dem Parkplatz kommen schon an). Ausnahmen gibt es ja immer Extrembeispiel: Typ mit Jogginghose und ner Pennytüte mit ordentlich Kohle drin.

Du musst was "falsch" gemacht haben oder willst du mir erzählen das ein Verkäufer kein Interesse an einer Provision hat?


falls sie nicht zufrieden sein sollten, das Gerät gegen ein anderes tauschen wollen. Gegen ein Anderes tauschen hattest du nicht geschrieben! Zu dem Rest hab ich schon vorhin was geschrieben...

Gruß Andreas

bassi
04.12.2008, 16:21
Ich habs selber ein halbes Jahr als Autoverkäufer für Mitsubishi und Renault gearbeitet, sogar gar recht erfolgreich. Daher weiss ich wovon ich rede! Man merkt relativ schnell ob jemand was kaufen will und ob er überhaupt Geld hat (das fängt beim auf dem Parkplatz kommen schon an). Ausnahmen gibt es ja immer Extrembeispiel: Typ mit Jogginghose und ner Pennytüte mit ordentlich Kohle drin.

Du musst was "falsch" gemacht haben oder willst du mir erzählen das ein Verkäufer kein Interesse an einer Provision hat?

Da stimme ich dir absolut zu, dass ich irgendetwas "falsch" gemacht habe, sonst wäre es wohl nicht so gelaufen. Ich bin davon überzeugt, dass es daran lag, dass ich mit meinen damals 19 jahren in den Augen der Verkäufer zu jung war um ernsthafte Kaufinteressen zu haben, aber lassen wir das.
Alles worauf ich mit der Geschichte rauswollte war, ob KoQ seine Kunden mit "ernsthaftem Kaufinteresse" auch nach dem Alter selektiert, da mich das damals tierisch aufgeregt hat!


Gegen ein Anderes tauschen hattest du nicht geschrieben!

Ich dachte das sei offensichtlich, wenn ich mir (z.B.) einen Beamer kaufe tue ich das, weil ich so ein Gerät haben will. Wenn mich das erste dann doch nicht überzeugt heißt das für mich nicht, dass ich keinen Beamer mehr haben will.
In diesem Fall probiere ich so lange andere Geräte aus, bis ich eins gefunden habe, das mir gefällt. Deswegen kommt für mich zurückgeben mit umtauschen gleich :jaja:


gruß Sebastian