PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nec 9PG



Vermin
28.06.2008, 16:58
Nu isser fertig verbaut.
Der CRT läuft momentan auf 1440x810 via Computer. Ursprünglich hatte ich meine XBOX360 als Player angeschlossen nur schaltet diese bei DVDs auf 540p womit der NEC irgendwie nicht klar kommt. Also bleibt der PC drann.
Besonderheit hier ist die Senkrechte Ausrichtung des CRT´s. Damit könnte ich eventell der erste sein der so bekloppt ist und seinen CRT hochkannt betreibt. Zu mindest hab ich im Netz noch nichts dergleichen gesehen. Der Vorderflächenspiegel hat die Maße 250x500mm und hat 90Euro gekostet. Wie im Tagebuchtread zu sehen ist der CRT nach hintern gekippt im Gehäuse befestigt damit die Winkel auf Spiegel und Leinwand stimmen und nichts in Tolleranzbereiche gelangt.

Auflösung 1600x1200, 1920x1080, 1280x720
Stromverbrauch: 500W
Abmaße: 610 x 309 x 754 mm
Gewicht: 56 kg
Besonderheiten: Digitale Pointkonvergenz

Vermin
28.06.2008, 16:59
...

habi166
28.06.2008, 17:04
Tach, schick! Kommt mir das nur so vor oder hängt die Leinwand ziemlich hoch?

Gruß Andreas

MightyMax
28.06.2008, 17:25
Das sieht sehr schön eingestellt aus, wie lange hast du denn für's Feintuning gebraucht?

Da packt mich wieder die Ungeduld, bis in meiner nähe wieder einer zu finden ist.

Gratz dir.

Vermin
28.06.2008, 19:45
@habi166: Hängt in der Tat recht hoch. Der LCD brauchte auch noch seinen Platz und somit hängt die Leinwandmitte nun auf 1,6m höhe. Leinwandfläche ist 200x90cm.

@MightyMax: Is schon viel Arbeit bis man nen CRT richtig eingestellt hat. Vom Optischen Setup bis zur Digitalen Konvergenz vergeht schon mal die oder andere Stunde. Da waren die ganzen 10xx Sonys schon echt für Dummis.

Aber das Problem bleibt..man ist nie zufrieden. Ich Liebäugel schon wieder mit was besseren und gehe davon aus das der NEC nicht der letzte sein wird. Allerdings wenn ich dann wieder mal hin und wieder den LCD von meinem Schwiegervadder sehe oder den Heimkino DLP von meinem Arbeitskollegen denk ich immer...mein Gott is der NEC geil.

habi166
28.06.2008, 20:32
Allerdings wenn ich dann wieder mal hin und wieder den LCD von meinem Schwiegervadder sehe oder den Heimkino DLP von meinem Arbeitskollegen denk ich immer...mein Gott is der NEC geil.

Ja ja is ja gut das sind Informationen die keiner wissen will :\\

Gruß Andreas

area51ger
30.06.2008, 15:42
Wow saugeile Results! Da sieht man mal wieder, dass ein sauber ausgerichteter CRT jeden TFT/DLP Beamer locker abhängt - trotz der "alten" Technik! Aber neu ist eben nicht = besser. :weih:

Mr.Mp3
30.06.2008, 21:17
geile Resultz... Wie hell ist so eine CRT Beamer eigentlich ? Verschleissen die Röhren auch oder was geht am schnellsten kaputt ???

Vermin
01.07.2008, 00:36
@Mr.Mp3: Röhren verschleißen natürlich auch. Allerdings bei bis zu 20.000 Std. Lebensdauer ist das ein sehr langsamer Prozess. Vorraussetztung hierfür ist allerdings das man nicht den max. Kontrast reinhaut. Sonnst kann schon nach 1000 Stunden ne Maske auf der Röhre sichtbar sein. Masken auf Röhren machen sich insbesondere bei blau bemerkbar da die bräunliche Färbung bei einer Maske dem Blau wie ein Filter entgegenwirkt. Da sieht dann ein Himmel schon mal schnell trüb aus. Bleibt man mit der Projektion im Bereich der Maske ist eine leuchte Maske kein problem. Zieht man das Bild hingegen darüber hinaus wird das in der Projektion sichtbar. Der Äussere Bereich des Bildes würde nun durch das zuvor ungenutzte Phospor der Röhre viel saftiger.

Die Bildhelligkeit ist schwer zu schätzen.
Vorweg muß ertmal ganz klar gestellt werden das die analogen CRT´s ein gänzlich anders Bild machen als Digitale Projektoren. Die Maximale Helligkeit ordnungsgemäß nach Ansi gemessen ist geringer als bei Digitalen Prokis. Macht aber nichts. Dafür ist das maximal darstellbare Schwarz bei CRT´s besser. Ein CRT Spielt allerdings seine Vorteile dann aus sobald Farbe ins Spiel kommt. Absolut knackige Farben. Farbechtheit. Digitale Prokis verfälschen immer die Farben. DLP´s sind immer sehr kalt und LCD´s immer ein wenig "bunt" so als wenn die Farbbalance verschoben ist. Mag sich mittlerweile bei aktuellen Modellen geändert haben. So war zumindest immer mein Eindruck der sich letzte Woche bei nem Arbeiskollegen wieder bestätigt hatte. Zum Helligkeitseindruck....7" Röhren reichen von der Helligkeit für ein Bild bis 2m breite sehr gut aus. 8" Röhren bis 3m max und 9" Röhren würde ich bis 4-4,5m schätzen. Ein Digitaler wird immer nen Tick heller sein aber das Spielt bei einem abgedunkeltem Raum weniger die Rolle sondern hier kommt es eher auf Schwarzwerte und Durchzeichnung an und da ist ein CRT immer noch ne ganze Ecke besser.

Gruß Vermin

webrusher
01.07.2008, 16:27
webrusher

fritzsmile
20.07.2008, 15:58
Wie auch immer: Alle Geräte haben ihre Vor- und Nachteile, bei denen man gründlich abwägen sollte. Für Freaks wird es aber nur die Entscheidung zwischen HD-fähiger Röhre oder Full-HD-LCD sein, später


...oder zwischen HD Röhre und "FullHD Röhre"!! :-P

Vermin
27.10.2008, 21:59
So ich machs mal offiziell.
Mein NEC 9PG 1080p CRT steht zum verkauf.
Grund: Ich steig um auf einen schlechteren, dafür 8" CRT. Dies bringt mir bei meinen geringen Raummaßen eine maximale Bildbreite von 3 Meter. Beim NEC ist bei ca. 2,3 Meter Breite auf der Distanz Ende. Da hat es sich auch nicht gelohnt ne 30cm breitere Leinwand zu bauen. Aber jetzt möchte ich auf jeden Fall richtig größer machen. Und da bleibt nicht anderes über als 8" oder 9" zu nehmen. Momentan hab ich nen Sony 1252 mit schlechten Röhren zum basteln hier, der erstmal als Überbrückung dienen wird.

Zustand des NEC:
Sauber, Nichtraucher Gerät, 3493 Stunden drauf. Schneeweisse Röhren..Keine Masken, Kein Fungus, Phosphorschicht glitzert sogar noch. Farbkorrigierte Glasoptiken für extra Saftige Farben. 2 Fernbedienungen, Handbuch.
Auflösung 1080p. Ich fahre den NEC Bauteilschonend auf 1280x720p@85Hz. die Höhere Herzzahl sieht grad bei schnellen Action Szenen hammer aus. 1440x810@60Hz packt er auch noch gut. Bei 1080p mus schon die Herzzahl stimmen sonnst geht er auf overscan. Normal halt. Eine Macke hat er...Trennt man ihn komplett vom Netz verliert er nach ein par Stunden die Feineistellung der Punktkonvergenz. Aber das sollte Wurscht sein da man nen CRT nicht ständig durch die Gegend schleppt :)

Die Deckenhalterung existiert auch noch und liegt bei. Dazu leg ich noch ein ersatz Konvergenz Board an dem irgendwie das Bild läuft. Gut als Ersatzteilspender wenn ma was kaputt gehen sollte.
Momentan ist er noch im Hochkannt Gehäuse verbaut. Der Vorderflächenspiegel hat 90Euro gekostet und das Holz ca. 50 Euro.

Ich würde das Gehäuse für 100 Euro dazugeben. Es passt natürlich auch ein andere CRT rein der nicht größer als 7" ist.
Für den CRT mit Deckenhalterung würde ich gerne 400 Euro haben.
Mit dem Gehäuse zusammen also 500.
Ich habs nicht eilig und stell dieses Angebot nun erstmal hier rein bevor es im Verkauft Thread landet.

tagebuch Thread: http://www.diy-community.de/showthread.php?t=20580

Fragen jetzt:

mariob
02.12.2008, 22:52
Hallo Vermin,
feine Sache mit der Spiegelprojektion, wie hat sich das thermisch mit dem Projektor gemacht? Mein Barco bläst ja hinten die Warmluft raus, wenn man den noch so einbaut könnte man mit Sicherheit mit einem höheren Verschleiß rechnen....

Gruß
Mario

Vermin
04.12.2008, 08:03
Der NEC konnte sich Zuluft unterm CRT Boden ziehen, wo eine Öffung zu einer Kammer war wo ein Lüfter Frischluft hinbließ. Die Kammer entstand dadurch das der CRT ja mit den Röhren senkrecht stand und nicht mit dem CRT Boden. Sind ungefähr 10-13grad vom Winkel.

Verrückter
26.04.2009, 14:37
Hallo,

ich habe etwas ganz Ähnliches gemacht, mit nem Barco 808s Graphics LC.

Mein Problem war, wenn der CRT mit dem Rücken zur Rückwand montiert war, ich ihn auf Tischprojektion stellen musste und somit nicht mit der Höhe hinkam, wenn ich den Spiegel genau auf 45 Grad einstellte. Also musste er auf den Bauch...

Wie hast Du das gelöst? Und welchen Spiegel hast Du genommen? Ich habe den Eindruck, dass der Spiegel schon noch Schärfe kostet, auch wenn es ein Oberflächenspiegel ist.

Tja, dann ist es bei mir noch so doof, dass ich leider nicht die volle Phosphorbreite nutzen kann, da die Leinwand zu schmal bzw. der Proki zu weit weg ist. Hänge ich ihn normal auf, ist er zu dicht dran...


Gruß

Stefan

Vermin
27.04.2009, 07:45
Nehmen wir mal einfach an der CRT steht mit dem Rücken zur Wand. Würde man sich jetzt den Spiegel und dessen Funktion weg denken dann würde der CRT ja waagerecht in der Wand stecken, etwas höher als da wo vorher die oberkannte der Objektive waren. Ich hoffe du konntest mir soweit folgen. Bei den Kisten heisst das ja mal schnell das der ca.1,20m hoch stehen würde. da er 10-13grad nach oben Projeziert ist das Bild halt dementsprechend weit oben. Der Auftrittswinkel auf den Spiegel mus man überprüfen. Die Breite des Spiegels ist hier entscheidend. Bei mir waren die 30cm schon fast Passgenau. Ich habe allerdings auch den Spiegel etwas nach unten geklappt damit ichs Bild wieder etwas nach unten bekomme. Sicherlich sind damit auch minimale Unschärfen rein gekommen die bei 2.35:1 oder 16:9 Projektion aber nicht wirklich sichtbar sind. Scheimflug würde hier auch noch mal nützlich sein.

P.S. Den CRT hab ich schon seit ende letzten Jahres nicht mehr.

Verrückter
27.04.2009, 10:10
Nehmen wir mal einfach an der CRT steht mit dem Rücken zur Wand. Würde man sich jetzt den Spiegel und dessen Funktion weg denken dann würde der CRT ja waagerecht in der Wand stecken, etwas höher als da wo vorher die oberkannte der Objektive waren. Ich hoffe du konntest mir soweit folgen. Bei den Kisten heisst das ja mal schnell das der ca.1,20m hoch stehen würde.

Ja, klappt noch.


da er 10-13grad nach oben Projeziert ist das Bild halt dementsprechend weit oben.

Ja, logisch.


Der Auftrittswinkel auf den Spiegel mus man überprüfen.

Wie meinst Du das?


Die Breite des Spiegels ist hier entscheidend. Bei mir waren die 30cm schon fast Passgenau.

OK.


Ich habe allerdings auch den Spiegel etwas nach unten geklappt damit ichs Bild wieder etwas nach unten bekomme.

Wieviel?


Sicherlich sind damit auch minimale Unschärfen rein gekommen die bei 2.35:1 oder 16:9 Projektion aber nicht wirklich sichtbar sind. Scheimflug würde hier auch noch mal nützlich sein.

Bei mir war es massiv.

Das Problem ist doch, dass man den CRT auf Tischprojektion stellen muss. Das bedeutet doch, dass das Bild auch noch kontraproduktiv verdreht auf der Röhre ist. Klar, das soll der Spiegel ausgleichen, dafür muss man ihn aber immens kippen, nicht nur einige Grad, was zu Schärfeproblemen ohne Ende führte. Vielleicht ist es auch ein Barcoproblem...


P.S. Den CRT hab ich schon seit ende letzten Jahres nicht mehr.

Aber das Wissen um die Installation hast Du doch nicht mit abgegeben. Oder?!

Was hast Du jetzt?


Stefan

Vermin
29.04.2009, 08:03
Vorweg...Ich hasse es wenn jemand einen Post Satz für Satz filetiert so das man die Texte ständig 2 mal lesen muß.

Der Auftrittswinkel auf den Spiegel beeinflusst ja wie langgezogen der Spot einer Röhre auf der Spiegeloberfläche ist. 30cm breite sind da schnell erreicht.
Welcher Winkel genau das war kann ich nicht mehr sagen. ich habs einfach soweit gekippt das das Bild auf meiner Leinwand zentriert war. Dazu mus ich auch sagen das meine Leinwand auf gut 1,7m höhe (Mitte LW) hängt.

Nochmal zu dem Unschärfen problem. Bei mir traten die unschärfen dadurch auf das ich bei Tischprojektion nicht den normalen projektionswinkel von 10-13 Grad genommen habe sondern weniger. So als wäre der CRT nach vorne gekippt. Die Unschärfen waren minimal oben und unten und bei einem 2.35:1 Bild fast nicht erkennbar. Normalerweise gleicht man sowas mit einer Scheimflug korrektur aus die der Proki aber nicht hatte.
Steht der Projektor anders rum zur Wand ist das ganze viel gravierender. Hier musst du ja schon 2x die 10-13Grad zur Achse rechnen damit du überhaupt auf den normalen Projektionswinkel kommst. Bei mir waren damals beim ersten Test auch totale unschärfen rein gekommen. Ausserdem bekommt man dann extreme Probleme mit der Konvergenz. Geht ja schon beim Keystone los.
Der Spiegel bewirkt bei Tischprojektion nur das wegklappen des Projektors nach unten. Es gibt keine ich sag mal Laufzeit unterschiede der 4 Ecken einer Projektion. Ein oberflächenspiegel dieser Güte der ja hauptsächlich für optische Aufbauten genommen wird sollte das Bild recht verlustfrei spiegeln können denk ich mir mal.
Gruß Vermin

...keine Zitate bitte...danke

Verrückter
29.04.2009, 09:35
Du hast es, wenn Posts filetiert werden. Ich hasse es, wenn man das gleiche mehrfach schreibt und nicht auf die Fragen, dazu noch verzögert, eingeht ;-p

So, Spaß beiseite. Ich habe den Eindruck, wir reden von den gleichen Seiten, bezeichnen sie jedoch falsch herum. Ich hoffe, Du hasst nicht auch noch Skizzen...

So klappt es gut und ist auf Deckenprojektion eingestellt.

http://img13.imageshack.us/img13/7315/skizzedachbodenschnitt.png (http://img13.imageshack.us/my.php?image=skizzedachbodenschnitt.png)


So klappt es schlecht und ist auf Tischprojektion eingestellt

http://img13.imageshack.us/img13/1695/skizzedachbodenschnittv.png (http://img13.imageshack.us/my.php?image=skizzedachbodenschnittv.png)


Gruß

Stefan

Vermin
29.04.2009, 12:58
http://www.diy-community.de/showpost.php?p=271227&postcount=18

Ein Auszug aus meinem Tagebuchthread zu dem NEC vom letzten Jahr.

Wenn ich deine Zeichung anschaue sind die Gegebenheiten ja auch gänzlich anders als bei mir.
Hättest auch vorher sagen können das dein CRT oberhalb der Leinwandachse ist und somit auf Deckenprojektion stehen muß. Kann ich ja nicht riechen oder? Dann ist auch ganz klar warum der CRT mit dem Deckel zur Wand besser läuft. Ich denke das war dir gar nicht bewusst.
Um keine Unschärfen rein zu bekommen mus in deinem Fall der CRT noch höher sein. Aber irgendwann wir der Winkel so steil sein das der CRT dir im Lichtweg ist. Öhmm....mir fällt nochwas ein um deinem problem entgegen zu wirken. Wie du in der Skizze zu dem Link oben siehst ist mein CRT schräg im Schrank montiert gewesen. Er ist um 10-13Grad gekippt das die Röhren Senkrecht zur Wand stehen und nicht der CRTboden. Kannst du auch machen nur umgekehrt halt!! Also die Oberkannte in den Raum rein gekippt. Die Unschärfen bei mir kamen einfach dadurch das ich dann doch noch nen halben Meter höher musste als in der Zeichnung. Ohne Scheimflug mus man halt mit dieser minimalen Unschärfe oben und unten im Bild leben. Aber wie gesagt.. bei 2.35:1 ist das nicht mehr tragisch.

Verrückter
29.04.2009, 14:47
Nicht riechen? Ach, ich dachte.

Da meiner Scheimpflug hat, hat sich das mit dem reinkippen erledigt.

Jetzt funzt es ja auch einigermaßen, aber es ist immernoch unschärfer, als mit direkter Projektion.

Danke und Gruß

Stefan