PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : G2 Abgleich



Vermin
01.06.2008, 14:37
Hi Community.
Thema G2 Abgleich:

G2 für jene die sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben ist grob gesagt die Grundhelligkeit der Röhren selber. Ist eine der Röhren zu hell eingestellt ist eine Farbe überschüssig. Dies macht sich dann in der Projektion als Farbstich bemerkbar.
Im Grunde sollte die Gitterspannung (G2) vom Werk aus richtig eingestellt sein. Diese wird mit einem Meßgerät bewerkstelligt und auf eine exakte Voltzahl eingestellt.
Die CRT Röhre verändert ihre Leuchtkraft aber im Laufe ihres Lebens. Da die Abnutzung der Röhre von Farbe zu Farbe unterschiedlich ist wird unweigerlich eine Farbverfälschung eintreten.

So nun zur Neujustage der G2 Pegel.
Wichtig hierbei ist generell das die Gitterspannung nie zu hoch eingestellt ist. Ist dies der Fall kann das nach einiger Zeit zum Tot der Röhre führen. Zu niedrig eingestellt ist unproblematisch und zu viel darfs nicht sein.
Die Regler für den G2 Level befinden sich in der Regel zusammen mit den E-Focus Reglern in einer Einheit. Als Testbilder zum einstellen brauchen wir ein rein Schwarzes Bild und ein Graustufen Bild. Die Testbilder gibt es wegen der Größe auf meiner Page in der Galerie unter CRT Stuff.

Als erstes nehmen wir uns das Schwarze Bild. Helligkeit des Projektors wird auf 50% gesetzt und den Kontrast auf 0%. 50% Helligkeit aus dem Grund weil dort die meisten Grauabstufungen zu sehen sein werden.
Wenn der Projektor einstellmöglichkeiten für die Einzelfarben oder Farbtemperaturen hat sollten diese auf Mittelstellung gestellt werden.
So...wenn wir das Schwarzbild eingespielt haben schauen wir durch die Objektive auf die Röhrenoberfläche.
Man sollte nun nichts oder ein Rechteck sehen. Das Rechteck ist quasi der Bereich in dem der Elektrodenstrahl scannt. Ziel ist es nun die G2 Regler so ein zu stellen das dieses Feld gerade anfängt zu glimmen..also so eben sichtbar ist!!! Wenn man das zu hoch einstellt wird man das grade bei Grün schnell auf der Leinwand sehen. Dieser Pegel bestimmt quasi direkt wie der Schwarzpegel ist. Die G2 Regler müssen nun für jede Farbe so eingestellt werden das auf allen 3 Röhren das Glimmen gleich hell ist. Sieht man ganz gut wenn man sich alle 3 Röhren auf einem Meter entfernung betrachtet.
Ist dies Vollbracht kann man die Helligkeit und den Kontrast des CRT´s wieder auf Normal stellen.
Nun spielt man das Graustufen Bild ein.
Das ganze kann dann so aussehen:

Vermin
01.06.2008, 14:38
Trotz der eventuellen Farbverfälschung wie oben zu sehen ist es gundlegend erst einmal wichtig das die Röhren alle den gleichen Blacklevel haben. Daher die G2 Einstellung. Ich habe es anfangs so gehandhabt das ich einfach das Graustufen Bild mit den G2 Reglern so angepasst habe das grau keinen Farbstich hat und der Schwarzpegel auch nicht zu hoch ist. Das da was nicht stimmen konnte wenn man den Kontrast runter stellt und sich wieder eine totale Farbverfälschung einstellte war schnell klar. Der Grund war das ich die G2 Regler auf dem im CRT eingestellen Pegel für R G B justiert habe und nicht umgekehrt. Zum Verständnis mal ein doofes Beispiel...wenn die Röhre die Hardware ist und die Elektronik die Software kann ich nicht wenn die Software zu wenig rot eingestellt hat das ganze kompensieren das ich das rot an der Hardware hoch drehe. Was dann passiert ist das bei Schwarz Projektion die rote Röhre heller ist als die anderen und somit das Bild im Schwarzbereich einen Farbstich bekommt. Ziel ist es halt ein richtiges grau über alle IRE Bereiche hin zu bekommen...egal welcher Kontrast am CRT genommen wir.

Daher ist es erstmal OK wenn nach der G2 justage das Bild einen Farbstich hat. Das ganze wird dann mit den Reglern für R G B reguliert.

Bild zu Rot : Weniger Rot einstellen
Bild zu Blau : Weniger Blau einstellen
Bild zu Grün: Mehr Rot und mehr Blau einstellen
Bild zu Gelb: Mehr Blau einstellen
Bild zu Magenta: Weniger Rot und weniger Blau einstellen
Bild zu Cyan (Türkies): Mehr Rot einstellen


Beim nachregulieren ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Farbstiche sind nicht immer für jeden gleich gut erkennbar. Schaut euch zum zwischendurch einfach das Graustufen Bild am PC an. Besser ist das, da das menschliche Auge sehr gut darin ist sowas zu kompensieren. Am Idealsten ist wenn man die G2 Spannung misst und danach einstellt. Die Voltzahl sollte 4V betragen. Ist aber nicht immer so einfach möglich.

Hat man alles richtig eingestellt und der Kontrast stimmt soweit auch sollte man im Grauskala Bild reines grau haben und möglichst viele Graustufen sehen können. Regeln man am Contrast sollte die Grauskala auch nicht in irgend einen Farbton abdriften. Aber das ist ohne genaues einessen schwer möglich.

Besonderheiten: Bei meinem NEC Projektor kann man zusätzlich für R G B jeweils den Weiß- und Schwarzbereich pro Farbe regeln Black & Whitelevel. Bei Sony der 12xx Serie heissen sie Bias und Gain. Testbilder für den Schwarz- und weißlevel gibt es auch. Einfach mal nach pluge googlen.