PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektiv Selbstbau



thebartender
07.02.2004, 20:46
Da ich vorhabe mir ein eigenes Objektiv zu bauen, möchte ich gerne wissen ob hier schon jemand beim selbstbau erfolgreich war und was für Linsen er benutzt hat. Der Linsenhalter ist kein Problem (habe Drehmaschine zu Hause). Vielmehr interessiert mich welche Linsen zu verwenden sind und wo ich die her bekommen könnte.
Wenn man für einen Mini-beamer, wie ich schon oft gesehen habe das Objektiv von nem Overhead benutzt, dann kann man doch eigentlich nicht am Objektiv scharf stellen. Wie wird dieses Problem gelöst? Oder haben manche OHP Objektive mehrere Linsen?

thebartender
07.02.2004, 23:34
Da ja jetzt viele das lilliput gekauft haben möchte man meinen, dass es Leute hier geben muss die das Problem mit dem Objektiv genauso plagt. Wenn man ein Overhead Objektiv mit 310-340mm nimmt muss man sehr weit weg von der Leinwand -> kleinere Brennweite muss her!
Gibts aber anscheinend nirgends von der Stange...

Macman
07.02.2004, 23:41
Stell Dir das aber bitte nicht einfach vor. Wenn Du selber eine Fassung drehen kannst, ist das schon gut. Du sollltest versuchen, die Gläser ohne Kitt zu fassen und nur durch die Fassung hinzubekommen. Ein verkittetes Objektiv darf nicht wärmer als 55 Grad Celsius werden. Ansonsten könnte auf Dauer der Kitt Probleme bereiten.

Gruß
Macman

thebartender
08.02.2004, 20:46
Also das alles mit der Fassung ist kein Prob. Ich hab mir das schon überlegt wie ich die Linsen befestige und nen Murks mit Kit kommt nicht in Frage. Aber wie ich sehe hat hier noch nie jemand sowas versucht.
Bei Gaddaffy im Webstore gabs doch 240mm Objektive, die allerdings schon wieder aus sind. In USA bietet ein Webstore das gleiche Objektiv an. Falls G. das nicht bei denen bestellt könnt man da ja auch ne Sammelbestellung veranstalten...

Anonymous
08.02.2004, 20:53
Tja, die Linsen sollte man mechanisch mit Sprengringen fixieren, wenn man keine anschlaggewinde ausdrehen will. Große Linsen mit kurzen Brennweiten wüßte ich nicht...

thebartender
08.02.2004, 20:56
Naja die Linsen sollten ja einzeln auch so um die 500mm Brennweite haben. Zusammen sollte das laut dem Berechnungstool dann bei nem abstand von 5-10cm, mein Brennweiteintervall ergeben.

KING HENRY VIII
08.02.2004, 23:27
hab mir auch schon überlegt, mir mein objektiv selbst zu bauen, aber ich bin da mittlerweile etwas skeptisch, weil es dabei ja wirklich um mm geht und wenn die linsen nicht 100%ig parallel sind, dürfte es schon probleme geben.
ok, wenn du das wirklich alles so genau machen kannst, dann würde ich das schon machen, aber ich für meinen teil fühle mich da etwas überfordert :-k und versuche lieber jetzt mal eine sammelbestellung bei dem objektiv-fritzen zu starten.

bobo666
09.02.2004, 01:50
Also ich weiss jetzt nicht ob dir das superviel weiterhilft aber es gab hier schon mehrere gespräche über sowas und da kam die idee brillenrohlinge zu verwenden . sowas sollte man bei jedem optiker kriegen ich meine es waren 65 mm durchmesser oder so werde aber die tage mal bei optikern nachfragen . hier auf der seite kannste dioptrien in brennweite umrechnen :

http://home.arcor.de/seb.m/ls/Neuer%20Ordner%20(5)/DIY-Berechnungen.htm


Ich hoffe das hilft dir

cYa Bobo

thebartender
09.02.2004, 09:53
Also die Genauigkeit ist kein Problem. Die Dreahbank macht Genauigkeiten ~1/100mm. Mit den Linsen werd ich mich mal an nen Kumpel wenden, der Optiker ist. mal sehen ob der auch größere Durchmesser als 65mm schleifen kann...
Werd auf jeden Fall mal an dem Thema dran bleiben, da hier das Problem mit variablen Brennweiten immer wieder auftaucht.

marcolo
09.02.2004, 12:18
aber das mit dem fixieren??
65-70mm sprengringe da bin ich mal gespannt, gibts da keine andre möglichkeit

Macman
09.02.2004, 13:10
Du wirst auf jeden Fall asphärische Linsen nehmen müssen, der Qualität halber. Spährische reichen nicht aus.

bobo666
09.02.2004, 15:21
was ist der unterschied zwischen sphärisch und aspärisch hab keinen peil davon

thebartender
09.02.2004, 16:01
Eine Alternative zu den Sprengringen wäre, die Linsen jeweils ganz ans Ende der Fassung zu setzen und mit einem gedrehten Ring mit vier Schrauben auf die Enden aufzusetzen. ->Aufwand sehr viel größer als mit Sprengringen.
Wegen den Linsen werde ich mich da auf jeden Fall noch mal bei meinem Optiker-Spezi beraten lassen.

Macman
09.02.2004, 17:01
Ich bekomme in den nächsten Tagen zum Test eine 10 Diotrin Linse mit 70 mm Durchmesser in spährischer Version von meinem Optiker für lau. Damit soll ich erst einmal pröbeln. Ich möchte die Linse als Kondensor versuchen. Sollte es klappen, besorgt er mir eine in asphärischer Version. Die hat wesentlich bessere optische Eigenschaften. Z.B. ist die Abbildungsschärfe zum Rand besser. Allerdings muß ich diese Linse dann schon bezahlen und die ist natürlich auch teurer.

thebartender
09.02.2004, 20:08
70mm hört sich ja schon ganz gut an. Bin echt gespannt auf dein Ergebnis.
Falls mit diesem Durchmesser was machbar wäre und die Linsen nicht zu teuer sind fang ich mit dem Bau an...

Duffy
09.02.2004, 20:21
was soll denn eine mit 10dpt asphärisch kosten, ich denke so >200€, und das ganze als Kondensor :crazy:

Oh man man baut Objektive um die Linsenfehler von sphärischen Linsen zu beheben, wenn man eine asphärische Linse hat braucht man auch nur eine und kein Objektiv,
aber wie gesagt ein Objektiv ist immer billiger als eine asphärische Linse

Duffy
09.02.2004, 20:25
70mm hört sich ja schon ganz gut an. Bin echt gespannt auf dein Ergebnis.
Falls mit diesem Durchmesser was machbar wäre und die Linsen nicht zu teuer sind fang ich mit dem Bau an...

es reichen zwei einfache 65mm Brillengläser (die billigsten Monofokalgläser) mit 2dpt und eine Blende in der Mitte, die Linsen sollten 50mm Abstand haben

thebartender
09.02.2004, 21:08
->Duffy

Hast du schon ein Objektiv gebaut? Wär natürlich cool wenn das mit den billig Linsen klappen würde. Hast du deine Werte für die Linsen mit dem DIY Berechnungstool herausbekommen.
Da wird genau so ein Objektiv berechnet: zwei Linsen und Blende dazwischen. Sind die Berechnungen des Tools brauchbar?

Duffy
09.02.2004, 21:45
:crazy: meinst du dieses?
http://home.arcor.de/seb.m/ls/Neuer%20Ordner%20(5)/DIY-Berechnungen.htm

guck mal wer es erstellt hat *gg*

thebartender
09.02.2004, 21:48
oki, über was haste die Brennweite berechnet? Vierstreckensatz?

Duffy
09.02.2004, 21:53
Vierstreckensatz?

was ist das denn bitte? über die Abbildungsgleichnung natürlich

mach es lieber so, einfach ein 1,75dpt Brillenglas auf ein 315mm Objektiv setzten fertig ist das 220mm Objektiv

http://www.diy-community.de/images/avatars/ohne_titel-1_kopie_122.jpg

thebartender
09.02.2004, 21:58
Damit kannste halt Strahlengänge berechnen, Abstände usw.
Hab das mal ausgetestet und es kommen in etwa die Werte raus, die mit dem Berechnungstool rauskommen. Deswegen meine Frage.
Was ist deine Abbildungsgleichung?

Duffy
09.02.2004, 21:59
google

thebartender
09.02.2004, 22:02
Strahlensatz laut Bronstein:
Werden zwei von einem gemeinsamen Scheitel S ausgehende Strahlen von zwei Parallelen p1,p2 geschnitten, so verhalten sich die Parallelenabschnitte wie die zugehörigen Abschnitte auf einem der Strahlen.
Gilt auch wenn der Scheitel(Brennpunkt) zwischen den Parallelen liegt.

thebartender
09.02.2004, 22:05
sieht ganz easy aus dein Objektiv. Hast du da die 1,75er einfach mit Klebeband direkt auf das ursprüngliche Objektiv befestigt?

thebartender
09.02.2004, 22:15
Habs eben mal nachgeschlagen:
Du benutzt 1/f=1/f1+1/f2-d/f1f2 gilt nur für "dünne" Linsen.
Es wird praktisch eine unendlich dünne Linse angenommen.
Exakter ist die Gleichung für Dicke Linsen. Fragt sich allerdings ob wirs hier so genau brauchen...

bobo666
10.02.2004, 00:33
@ duffy hab hier mal im netz ne seite entdeckt die die brillengläser übers internet vertreibt kannste mal gucken ob man diese hier gebrauchen kann für ein objektiv http://www.linsenpreis.de/brillenglaeser_einstaerken_glas_index_1,5_standard glas.htm ich mein vom preis her wären sie doch in ordnung 12 ? das stück .

Und @ duffy diese internetseite zum berechnen hast du erstellt dann sage ich erstmal respekt und vielen dank . achja ist dein objektiv was du selbst benutzt auch selbstgemacht ?

@ thebartender

hoffe du ziehst das mit dem selbstbau durch würde gerne wissen ob das so klappt . Viel glück dabei !!!

Duffy
10.02.2004, 00:51
12€ ist OK, mein Optiker hat mir einfach zwei Gläser geschenkt, weil die im Einkauf nichts kosten, das mit dem Objektiv geht aufjedem Fall, aber ich hatte noch kein bock eins zu machen, denn ich habe ja einfach ein Brillen Glas auf mein 315mm Objektiv mit Aldi-Klebeband *gg* geklebt, ist jetzt ein 220mm

Too_Hot
10.02.2004, 02:07
das wäre wirklich eine sehr günstige art seine brennweite zu verkürzen..geht es auch zu erweitern?

Duffy
10.02.2004, 02:51
:bang: erst denken dann Fragen!!!!!!!!!! :alright:
natürlich geht es wenn man ein Brillenglas mit -1,75dpt vor ein 315mm klebt kommt ca. 410mm raus

ichessblumen
10.02.2004, 11:22
es gibt auch schöne nahlinsen von hama bei www.fotokoch.org
die sind vergütet und kosten so um und bei 16€/stück.
so ergibt z.b eine kombi aus -1dpt und -3 dpt bei 50mm abstand eine f von 240 mm und bei der kombi -1dpt und -2 dpt bei 50 mm abstand eine f von 323 mm.

thebartender
10.02.2004, 11:54
Naja bei den Durchmessern die wir brauchen wird das trotzdem teuer:
die 67er kostet 30€ die 77er gar 40€. für eine wohlgemerkt!
Ich versuchs also lieber beim Optiker.

ichessblumen
10.02.2004, 12:39
@ the bartender,

große durchmesser....wozu? die varifocus zweilinser, die z.B. im 3M eingebaut sind haben am eingang auch nur 50 mm. gute results gibt's davon massig.

Duffy
10.02.2004, 12:40
ja beim Optiker bekommt man für 50€ asphärische Brilllenglässer bis 2,5dpt , die kann man dann ohne jegliche Qualitätseinbußen vor ein Objektiv kleben

Schwabe
11.02.2004, 18:52
Hallo Jungs

Sehr interessant euer Bericht, mit den Brillengläser.
Ich habe eine 3-Linser Objektive mit 345 Brennweite, sollte aber mindestens ein 400er haben. Gibt es eine Rechenformel wie man sich die
dpt ausrechnen kann?
Hätte da ein paar Bekannten, die arbeiten bei Zeiss-Obtik, vielleicht könnte man da etwas mit Brillengläser machen.

Gruß Schwabe

thebartender
11.02.2004, 21:18
Nimm das Berechnungstool von Duffy, damit ists am bequemsten...

Duffy
11.02.2004, 21:24
hier nochmal der Link
http://home.arcor.de/seb.m/ls/Neuer%20Ordner%20(5)/DIY-Berechnungen.htm

guckt auch mal hier verkaufe ein paar sachen
http://www.diy-community.de/viewtopic.php?t=2441

Schwabe
12.02.2004, 02:21
Eigentlich müßte ich sagen "alles klar jungs"----- aber mein problem ist dadurch nicht gelöst. Vielleicht liegt es am meinem Hauptschulabschluß, daß ich das nicht verstehe mit dem Umrechnen von den Dpt zu einem 345 Objektiv. Da ich ,wie gesagt, von der Thematik nicht viel verstehe, würdet ihr mir die dpt bitte ausrechnen. Irgendwie komme ich auf keinen grünen Zweig.

Scon mal vielen Dank

Gruß schwabe

Too_Hot
12.02.2004, 02:26
345mm = 2.9 dpt

Duffy
12.02.2004, 02:26
du brauchst zwei Linsen mit 1.5dpt in einem Abstand von 50mm

aber ist das nichts für dich
Objektiv mit 355mm Brennweite
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2595566711&category=15366&sspagename=STRK%3AMESSE%3AIT&rd=1

Duffy
12.02.2004, 02:27
345mm = 2.9 dpt

er will doch ein Objektiv bauen
also 2x 1,5dpt

Too_Hot
12.02.2004, 02:28
die 2.9 ist ja auch die gesamt brechkraft ;)

Schwabe
12.02.2004, 12:39
Ich will eigentlich kein ganzes Objektive bauen, Ihr habt doch geschrieben, wenn mann ein Brillenglas vor das Objektiv setzt erhöt man die Brennweite. Und mein Problem ist ,daß ich ein Objektive mit 345mm Brennweite habe aber mindestens eins mit 400mm haben sollte.
Und da ich mich mit den Linsen gar nicht auskenne, sollte ich von euch wissen wieviel dbt und welche Form das Brillenglas haben sollte, um die Brennweite auf mindesten 400mm zu erhöhen.
Wie schon geschriebe habe ich ein paar Bekannte bei Zeiss, vielleicht kann man da etwas machen wg den Brillengäsern.

Danke Duffy, habe selber so ein Objektive 355mm rumliegen.

Gruß Schwabe

Duffy
12.02.2004, 13:16
die 2.9 ist ja auch die gesamt brechkraft ;)

ja und was soll ihm das bringen??? :bang:

@Schwabe, jetzt verstehe ich was du meinst, du brauchst ein Brillenglas mit -0,4dpt, also negativer dpt Zahl, die sind für Kurzsichtige

13.02.2004, 12:28
Ist es eigentlich egal ob man so ein Korrektur-Brillenglas vor oder hinter das Objektiv setzt??

mfg
Quickmic

Duffy
13.02.2004, 13:13
mach es so wie hier gezeigt

http://www.diy-community.de/viewtopic.php?t=2469

13.02.2004, 13:27
Danke

Habs erst auf den 2.Blick erkannt, so perfekt ist die Linse auf das Objektiv angepasst. Respekt!!!

Ps.: Gut dass du das Klebeband abstehen hast lassen, sonst würd man dein System nicht vom original unterscheiden können.

mfg
quickmic

Duffy
13.02.2004, 13:53
ja habe ich extra gemacht, du kannst dir das brillenglas auf den richtigen Durchmesser schleifen lassen, dann passt es perfekt

thebartender
14.02.2004, 23:42
Hab mir mittlerweile noch ein paar Gedanken zum Objektiv gemacht. Wird ein ziemlicher Aufwand, da ich das Teil als Varifocus bauen will und sich damit das Problem ergibt, die Blende bei Verstellen des Linsenabstandes trotzdem genau in der Mitte der Linsen zu halten.
Da werd ich mir wohl noch was einfallen lassen müssen. Oder hat von euch einer ne Idee?

Duffy
15.02.2004, 01:46
ein Variofocus kannst du nicht einfach so bauen, diese Objektive sind zu schwer zu berechnen, besorg dir dir lieber eins von Gadaffy

skogaman
16.02.2004, 22:51
bartender,
ich kann nur eins dazu sgen,
ich hab mal mit gewinden experimentiert und für eine fowlerklappen steuerung bei flugzeugen ein ähnliches problem gehabt. hatte mit optik nichts zu tun in deinem fall kanns aber hilfreich sein.
man kann sich überlegen was passiert wenn man unterschiedliche gewinderinge in einander schraubt und die blende sowie die linsen auf verschiedenen ringen(innen-außengweinde rohren) befestigt. damit die blende in der mittleren position bleibt muß man die gewinde bzw deren steigung anpassen.
wenn du keine drehbank hast dann versuchs mit epoxi harz und holzformen die du individuell anpassen kanst um die gewinde zu baun. da sind große steigungen gefragt, also keine übergenauigkeit erforderlich.

ich glaub aber das duffy noch ganz andere probleme hierfür kennt oder?

netAction
21.08.2004, 16:00
ein Variofocus kannst du nicht einfach so bauen, diese Objektive sind zu schwer zu berechnen, besorg dir dir lieber eins von Gadaffy

Auch nicht, wenn die beiden Brillengläser verschiebbar sind und das ganze Objektiv auch beweglich gemacht wird?

Oder meinst Du, der Brennweitenbereich wird verschwindend gering?
Oder gibt es einen idealen Abstand, von dem man nicht abweichen sollte?

Thomas, der jetzt gar nichts mehr versteht

Metallhuhn
21.08.2004, 17:58
@theBartender: mhh... hast das her überlesen oder was?

http://www.diy-community.de/viewtopic.php?t=4475

ich hab so was schon selber gebaut, und es funzt echt gut. Am Anfang habe ich die AM Linsen genommen, bin später aber auf Brillenglasrohlinge geschwenkt und ich muss sagen: super Ergebnis

netAction
21.08.2004, 20:53
Ich frage lieber noch einmal auf Deutsch, bitte nicht böse sein:

Sind die fünf cm Abstand Pflicht? Welcher Bereich ist möglich?

Metallhuhn
22.08.2004, 00:55
ist nicht Pflicht, damit veränderst du nur die Brennweite des gesamten Objetives. Bei einem Achromaten hast du zB. 0 cm Abstand. du kannst den Abstand selbe wählen.

Achso: hier beisst keiner, auch wenn manche gerne bellen ;)

netAction
22.08.2004, 10:42
Danke!

Ich klebe jetzt die zwei Linsen von beiden Seiten auf eine dünne Platte mit Loch. Der Duchmesser dieses Loches beträgt nur 75% des Linsendurchmessers (70mm). Dann wird doch kostbare Objektivfläche verdeckt?
Soll heißen: Bei 5cm Abstand geht das Licht vom Rand der Linse an der Blende vorbei, bei 0cm schafft es das nicht mehr. Oder doch?

Was heißt "z.B. 0 cm Abstand"?

Metallhuhn
22.08.2004, 11:42
Bei 0 cm Abstand brauchst du keine Blende mehr, denke ich, wäre albern...aber ausprobieren kannst du es ja mal.

Emil
01.09.2004, 07:46
Habe die Linsen aus dem ungeeigneten 400mm Objektiv aus Amiland ausgebaut und bin zum Optiker zum messen.Die 1.linse hat 6 Doptrien(166mm);durchmesser 8,2.Die geht als Kondensor .Aber nicht direkt vor den Brenner,1cm Abstand ist o k.Hab Sie halt bei meinen Reflektorversuchen zum platzen gebracht,aber 1cm vor dem Glas hat sie gut gehalten.Ist zwar bikonvex,dafür aber super lichtdurchlässig.Die zweite Linse hat -4 Dioptrien. Das ganze war wohl so eine Art Aplanat Das Objektivgehäuse des 400er ist schön gross.Da hatte ich noch 2 grosse 1,5 . Dioptrien Linsen aus nem OHP rumliegen,werden eingebaut,.die schleift jetzt der Optiker auf 8,2 cm passend.

doctorfreeze
01.09.2004, 18:18
Meun leute
Hab hir zwei pasende linsen liege und will mir nen Objektiv bauen.
aber da gibt es ein kleines problem: wie hab ihr den abstand der linsen berechnet?
Mfg
Doctorfreeeze

Duffy
01.09.2004, 20:27
es gibt neuer dings Achromaten bei Astromedia, diese eignen sich sehr gut als Objektiv es reich einfach eine Linse
http://www.astromedia-verlag.de/

http://www.astromedia-verlag.de/shop/images/599ogg.jpg