PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini Laserbeamer



lumiluxer
02.03.2008, 12:02
Auch nicht schlecht für 300$.
Mini Laserbamer (http://www.chip.de/artikel/Die-Highlights-der-CeBIT-2008-6_30969890.html)

-schwutzy-
02.03.2008, 12:20
cool, dann fang ich mal an zu sparen für den Nachfolger...:hehe: Werde das mal beobachten...

(Hm, wozu bau ich eigentlich noch so ne fette Kiste??):grue:

Gruß -schwutzy-

lumiluxer
02.03.2008, 12:29
@chwutzy

Wer baut das Ding als erster nach ?
Als Anfang erstmal ne blaue Laserdiode aus den gerade verramschten PS3 HD Laufwerken ausbauen.
Die rote aus nem DVD Brenner,grün aus nem Pointer z.B.von Conrad.
Leider sind damit schon 100 Euro weg.Lohnt sich also nicht wirklich.Also doch besser kaufen.

Biernase
02.03.2008, 14:48
300$ ist eigentlich saubillig, das sind knapp 200€ . Wo kann ich den bestellen *g* ?

padi
02.03.2008, 14:52
ich fahre nächste woche samstag zur cebit,mal schauen ob man nicht ein paar fotos machen kann.vielleicht kriegt man noch ein bisschen mehr von dem teil raus.

colanii
02.03.2008, 15:00
video (http://de.youtube.com/watch?v=PASmagiEFCc&feature=related)
video2 (http://de.youtube.com/watch?v=7UfarRM0BoM&feature=related)

lumiluxer
02.03.2008, 15:32
@colanii:Danke für die Videos.

Funktioniert also durch Zeilenweises aufbauen des Bildes mit dem Ablenkspiegel.Da die einzelnen RGB Laserbeams ja ne sehr kleine Divergenz haben gibts immer ne große Tiefenschärfe.
Mit dem Projektor ist das Bild also immer scharf,egal ob die Leinwand plan und gerade ist oder irgendwie gewellt wie ein Wasserfall z.B.


edit:Das Teil hat nur 10 Ansi !!!
Video hier:Link (http://de.youtube.com/watch?v=B43nWwtTzno)

-schwutzy-
02.03.2008, 15:32
Schade, dass die Auflösung (noch) nicht so hoch ist, sonst könnte man davon 4 Stück nehmen, in passendem Abstand zueinander an ein Brett tackern und über Splitter angesteuert HDTV gucken..;).. oder so..

Bei den Videos sieht man aber auch gut, dass es nur für kleine Diagonalen reicht, als Presentationsbeamer völlig ok. Es ist schon Wahnsinn, was aus so einer kleinen Kiste raus zu holen ist. Also werden auch bessere Auflösungen möglich sein; mich würde die Grösse eines Tetrapacks nicht stören..:hehe:

Aber das ist ja eine sehr günstige Konkurenz für die Standardbeamer
mit ihren teuren Ersatzlampen..

Ich seh schon, in 5 Jahren geht es hier nur noch darum, seinen Laserbeamer zu boosten.


Gruß -schwutzy-

Motobias
02.03.2008, 16:17
hmmm...

also nächstes jahr werde ich wohl meinen f1+ wieder auf den markt werfen müssen.. *gg*
brauche dann ausserdem geld für ein jahr australien !

philtheman
02.03.2008, 16:28
840*480 sollte doch wohl reichen! Auch wenn ich schon 640*480 gehört habe.

Cool finde ich daran, dass man theoretisch die Auflösung beliebig einstellen kann, oder auch eine echte Keystone einstellen, allein durch den Spiegel!
Also, theoretisch könnte ein Softwareupdate die Auflösung erhöhen (nur bekommt man irgendwann halt Probleme mit der Physik).


Traumhaftes Gerät, welches ich mir unbedingt kaufen werde, sei es nur für die Laser die drin sind.
Bzw. eben alternativ mit "ordentlichen" Lasern modifizieren.
Ich bin absolut begeistert davon und kann es echt kaum erwarten, dass das auf den Markt geschoben wird :hehe:

lumiluxer
02.03.2008, 16:54
Der Beamer hat nur 10 Ansi.
Aber mit den richtigen Wellenlängen für RGB werden die Farben schön knackig.
Das kann man analog an den TFT Backlights mit Weißlicht LEDs oder aber RGB LEDs sehen.Mit RGB LED wirds besser,der Farbraum wird auch größer.
Normalerweise müssten solche Erkenntnisse auch in die ganzen High Tech LED Beamerprojekte hier im Forum einfließen.

@philtheman
Pimp my Laserbeamer mit 200mW Dioden.

dasAloha
02.03.2008, 16:56
in 1-2 jahren wirds davon schon ganz andere dimensionen geben denk ich mal.

aber als fernseher ersatz taugt es vollkommen auf reisen z.B.

Eingebaut im laptop kommts bestimmt auch cool, da die datenquelle gleich dabei ist :)

philtheman
02.03.2008, 20:32
@Lumiluxer: hehe, mindestens ;) Da werden dann die 10W-Prügel rausgeholt und dann gibts HD@Hochhauswand :hehe:


Ich bin ja eh gespannt, welche Leistungen (und Wellenlängen) da verbaut sind - angesichts der Tatsache, dass allein ein etwas dezenter blauer Laser schon mindestens 400$ kostet.

Das schöne ist ja, dass man dabei die Helligkeit stufenlos problemlos auf quasi Null drehen kann*, ohne solche Farbprobleme wie bei Brennern.


@dasAloha: Gib dem Ding doch erstmal Zeit, sich zu etablieren. Aber wenn aus den immer wieder auftretenden Gerüchten des "Handybeamers" endlich mal Realität entstehen sollte, ist hier ein unglaublich riesiger Markt vorhanden.
Ich sorge mich aber immer noch um zwei Dinge - zum einen vor Kindern, die sich das ins Auge leuchten. Heißt zwar, es sei nicht schädlich für die Augen, aber naja.
Zum anderen denke ich aber, dass es um so nerviger sein muss, wenn die Kiddies mit den tiefen Hosen und lauten Kopfhörern an der U-Bahn/Buswand auch noch die passenden Musikvideos anschauen.


Aber irgendwie wird man damit wohl zurechtkommen (müssen).
Und in der Zwischenzeit sollen die sich beeilen, das Ding endlich rauszubringen!!!





*Some restrictions may apply, your mileage may vary

TbM
02.03.2008, 23:00
Zum anderen denke ich aber, dass es um so nerviger sein muss, wenn die Kiddies mit den tiefen Hosen und lauten Kopfhörern an der U-Bahn/Buswand auch noch die passenden Musikvideos anschauen.
Währ schön wenn die noch Kopfhörer benutzen würden, ich werd immer öfter in Bus+Bahn mit Zimmerlautstärke eines sehr Bassarmen Handylautsprechers "vollgedröhnt", das diese Assozialen Kinder dann natürlich immer den miesesten Musikgeschmack haben ist eigtl. selbstverständlich, wer Geschmack hat hört Musik ja über seinen Kopfhörer... ;)

Zumindest hab ich jetzt "Earplugs", sprich wenn die richtig im Ohr sitzen höre ich von der Umgebung nichts mehr, diese aber auch nichts von meiner Musik... ;)

PS: Für nen Laser-Handy-Beamer würd ich auch Geld ausgeben... aber aktuell ist das Bild noch etwas dunkel/klein...

Dorigo
02.03.2008, 23:08
haben wir ja schonmal besprochen habt ihr das schonwieder vergessen???http://www.diy-community.de/showthread.php?t=18956

24shorty
02.03.2008, 23:15
OT:

ich als angehender sozialpädagoge und regelmäßiger nutzer der öffentlichen verkehrsmittel überlege jedes mal wieder wie in besagten fällen richtig zu reagieren ist.

überlegungen (sollten der reihe nach durchprobiert werden bis die erfolgreichste methode gefunden wurde):
vernunft - ich gehe zu denen und frage nett warum sie denn dieses vorgehen für richtig halten und appeliere an deren vernunft das es doch die überwiegende mehrzahl der mitfahrer eher belästigt den musikgeschmack weniger mit teilen zu müssen. zitate wie: "die freiheit des einzelnen hört dort auf wo sie die freiheit des nächsten einschränkt" sind dabei gerne gesehen. (erfolgsaussichten: ~0,3%)
belohnung - man fragt ob sie für einen gewissen euro betrag nicht auf ihre musik verzichten würden. (erfolgsaussichten: 0-99% - je nach höhe des betrages - leider reicht für eine erhöhte quote das bafög nicht aus)
strafe - handy nehmen, runter schmeißen drauf treten, wenn die aufstehen ein reindreschen, wenn die dann noch immer nicht genug haben und sich evtl wehren wird wohl der versammelte pöbel im bus voller begeisterung mit reindreschen
.

sorry, aber bei diesen assozialen kommen mir oft genug wirklich solche gedanken! und uns haben damals auch mal paar schüler die 2-3 jahre älter waren gepflegt verdroschen ("keine waffen kein nachtreten" war damals noch ehrensache und bis zur 4. klasse wurde in der regel auch ohne fäuste gekämpft!). bin mir sehr sicher das dies den assis doch auch mal gut tun würde!

dasAloha
03.03.2008, 00:31
@phil bei dir klingt das wie nen vorwurf das ich mich übers teil geäussert habe :)


@kurzi

das mit dem prügeln wäre das einzig richtige, aber die laufen ja nur noch in kleinen grüppchen rum (wissen auch genau warum)

und im öffentlichen raum kannste auf civilcourage lange warten, also ist alleine prügeln angesagt.

kurz um - ignorieren und wieder mit ghettoblaster auf der schulter rumlaufen - der macht mehr krach :)

TbM
03.03.2008, 01:08
kurz um - ignorieren und wieder mit ghettoblaster auf der schulter rumlaufen - der macht mehr krach :)
Oder wie Andre einfach seine "Taschen-Steckdose" mitnehmen und ne richtige Anlage dranhängen...

polarie
03.03.2008, 08:10
leutz bitte ...

B2T

philtheman
03.03.2008, 10:12
@dasAloha: Ne, ich meinte nur, ein bis zwei Jahre könnten etwas knapp sein. Daher "etwas Zeit zum etablieren", das mit den Sorgen meine ich generell.


Meine Einstellung ist da irgendwie etwas irrsinnig - ich denke mir dann immer "hey fett, wenn ich das schlachte, hätte ich endlich mal ne blaue Diode, und mit dem schnellen Spiegel könnte ich mir sogar nen rudimentären Laserprojektor bauen!!!
Naja. Wenn man es nicht selbst gebaut hat, gehört es einem ja bekanntlich nicht wirklich.


Trotzdem - mit etwas Modifikation hat man dann einen RGB-Laserpointer - also auch die 10AL auf einem Punkt konzentriert - der dann aber nicht rot (oder grün oder blau) ist, sondern jede beliebige Farbe wiedergeben kann!

lumiluxer
03.03.2008, 14:24
Dorigo hat recht,es gibt noch nen Thread über den Projektor,sry..

Nochmal wegen dem Zeilenweisen Bildaufbau des Lasers...
In der neuesten Ct ist ein sehr schöner,für Beamerbauer lesenswerter Bericht über 24 Z TFT-Monitore,
da steht das ein zeilenweiser Bildaufbau wie bei nem CRT den menschlichen Sehgewohnheiten zugute kommt,solch ein Bild wird als schärfer empfunden.
Deshalb kommen TFT Monitore immer noch nicht an einen CRT heran,TFTs haben Motion Blur,das stört den Bildeindruck.

Den Laserbeamer würd ich gern mal mit ner High Gain Leinwand sehen,das müsste hell werden und extrem richtungsabhängig.

Dorigo
03.03.2008, 14:27
Ach bei andre´ reichen die 10 ansi doch der is nix anderes gewöhnt *ggggg*
sry der musste sein

andretibud
03.03.2008, 14:58
nee, jetzt echt....
mir reichts:jaa:
find den laserbeamer echt genial...
außerdem: meiner hat nur 9 ansi:hehe::jaa:
Gruß André

TbM
03.03.2008, 15:45
Mein LED-Mod hat nur 4.5 Ansi... von daher würde der LaserBeamer wohl ein super Bild auf 1m20 Diagonale machen, da ist ja selbst mein LED-Mod noch hell genug das man schon im abgedunkeltem Raum ein super Bild hat...

DreamDealer
03.03.2008, 16:07
840*480 sollte doch wohl reichen! Auch wenn ich schon 640*480 gehört habe.

Cool finde ich daran, dass man theoretisch die Auflösung beliebig einstellen kann, oder auch eine echte Keystone einstellen, allein durch den Spiegel!
Also, theoretisch könnte ein Softwareupdate die Auflösung erhöhen (nur bekommt man irgendwann halt Probleme mit der Physik).


Traumhaftes Gerät, welches ich mir unbedingt kaufen werde, sei es nur für die Laser die drin sind.
Bzw. eben alternativ mit "ordentlichen" Lasern modifizieren.
Ich bin absolut begeistert davon und kann es echt kaum erwarten, dass das auf den Markt geschoben wird :hehe:

Also bei diesem Thema passt Deine Signatur wie die berühmte "Faust aufs Auge", philtheman! ;)

War da in den Videos nicht auch das Kürzel High Definition gefallen? Ob da vielleicht einer bald den Markt aufmischt? Von wegen Ersatzlampen für 500 Euro und so... :jaja:

philtheman
04.03.2008, 13:02
Meine Signatur?
*hochscroll*
*nachschau*
Das verstehe ich nicht...

Davon abgesehen - Ich glaube das Ding ist eindeutig noch nicht als Heimkinobeamerersatz geeignet, mehr als lustiges Gizmo bzw. ultraportabler Beamer. Vielleicht noch Monitorersatz. Aber sowas ins Heimkino zu stellen?!? Naja, ich sehe das aber auch erst als nen Prototypen an, der ein sehr großes Potential hat.


Höchst interessant stelle ich mir es vor, wenn man einfach ein Video abspielt, auf dem nur ein roter/grüner/blauer Punkt zu sehen ist, der über den Bildschirm wandert - und sich dann in Dunst oder Nebel stellt. Dann müsste man ja theoretisch ganz einfach Lasershows/Scanner bauen können?!
Obwohl es mir wohl zusehr in den Fingern kribbeln würde, einfach eine externe Ansteuerung für den Spiegel zu legen, und mir dann ein optisches Oszi zu basteln :hehe:

Flo1K
04.03.2008, 13:08
Höchst interessant stelle ich mir es vor, wenn man einfach ein Video abspielt, auf dem nur ein roter/grüner/blauer Punkt zu sehen ist, der über den Bildschirm wandert - und sich dann in Dunst oder Nebel stellt. Dann müsste man ja theoretisch ganz einfach Lasershows/Scanner bauen können?!

Dafür brauchste viel mehr Lichtleistung.
Mich würde mal interessieren Wie viel Leistung der Spiegel in dem Scanner aushält bevor die thermische Belastung zu groß wird.

lumiluxer
20.03.2008, 20:36
Nochmal ein Link zum Thema:
VDI (http://www.vdi-nachrichten.com/vdi-nachrichten/aktuelle_ausgabe/akt_ausg_detail.asp?cat=2&id=37690&source=homepage)

xtreme79
12.07.2008, 13:33
Ich find das ding geil
sowas nur besser als profiheimbeamer bauen ein traum:grue:

Könnte technisch in Sachen Eigenbau allerdings ein bissel sehr schwierig werden. Oder habe ich dich da jetzt etwas falsch verstanden? Wenn die Dinger mal von der Lichtstärke und von der Auflösung soweit sind, dass sie nen aktuellen Full-HD-Beamer ersetzen können, dann kommt bei mir nix anderes mehr auf den Tisch (vorausgesetzt die Dinger sind dann halbwegs bezahlbar).

Mal ne andere Frage zu den Laserteilen hier... Sieht man in der Projektion eigentlich nen Punktraster wie bei den LCDs oder auch noch bei den DLPs? Oder sind die Teile tatsächlich geeignet in Sachen Schwarzwert und Bildqualität ohne sichtbare Raster den CRTs den Rang abzulaufen? Denn spätestens dann fange ich absofort an, auf son Laserding zu sparen, wenns die mal in "groß" gibt *g*...

romvor
12.07.2008, 16:54
servus,

Ich hoffe das es den dann auch im Sept. zu kaufen gibt (noch 2 Mon. :ahhhh:)


romvor

Motobias
12.07.2008, 19:15
zeilenweiser aufbau, ansteuerung der laser über pwm denkbar...

das gibt nen mörder kontrast :)

wenn die scanningfrequenzen stimmen, gehts ab !

technisch ausgereift bedeutet das den tod der crts !

philtheman
12.07.2008, 22:38
Nicht nur der CRTs...;) Obwohl nichts über den Flair eines 70Kg-Beamers geht!

Wenn die Scanningfrequenzen stimmen...das ist halt das Problem. Es wurde jetzt endlich mal ein Spiegel gebaut, der sich schnell genug für VGA bewegen kann, um mal FullHD unterstützen zu können muss der sich kräftig schneller bewegen. Zudem könnte es ein Problem werden, wenn der Spiegel zu klein und der Laser zu stark ist.
Aber ansonsten - "unendlich" Kontrast, immer scharf, variable Auflösungen wie ein CRT-Monitor, von der "Reaktionszeit" mal ganz zu schweigen - yay Laser!

Luca
13.07.2008, 22:03
Hey,
mal ne blöde Frage die mir aber nicht klar ist^^ Sind diese Streifen nur vom Filmen oder sind die im "realen Bild" auch da?

Luca

mystic_avalon
13.07.2008, 22:10
sind nur vom filmen...

ist eigentlich bei jedem gerät, welches bild mithilfe von einzelnen zeilen aufbaut (50hz oder weniger) in filmen vorhanden

luke
09.09.2008, 16:35
Hallo,

bin neu hier und hab gleich mal ein paar Fragen zu den (Mini-)Laser-Beamern:
- gibts die denn schon zu kaufen? Wo?
- gibt es die älteren einfarbigen Modelle auf dem Markt?
- Gibt es Laserbeamer in normaler Größe?
- wo gibts die LED-Beamer?
und:
- wie sieht es bei Laserbeamern mit Schwarzwerten aus? oder projiziert der Laser am Ende womöglich gar nicht für schwarz und man hätte ein "echtes" schwarz, im sinne von "kein licht"?

Danke und Grüße,

area51ger
10.09.2008, 23:58
Mal sone ganz blöde andere Frage: Kriegt man nicht einen an die Augen, wenn man auf Dauer in solche Laserreflexionen auf der Leinwand guckt? Abundzu inner Disko ma für ne halbe Sek innen Laser gucken ok, aber wenn man sich auf Dauer Filme in Laser reinzieht? :jaja: