PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon Vegetarier oder habt ihr den Film earthlings noch nicht gesehen?



DemolitionB
12.01.2008, 19:34
dachte ich mach gleich mal nen neuen thread auf:

ich bitte bitte alle die fleisch essen, diesen film sich anzusehen.
zart beseitete müssen vielleicht mehrmals ansetzen, aber ich finde auch diese sollten den film sehen:

earthlings (http://veg-tv.info/Earthlings)

Zitat von der verlinkten Seite:


"Earthlings" ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über die absolute Abhängigkeit der Menschheit von Tieren (als Haustiere, Nahrung, Kleidung, zur Unterhaltung und in der wissenschaftlichen Forschung), veranschaulicht aber auch unsere Geringschätzung gegenüber diesen sog. "nicht-menschlichen Versorgern". Sprecher des Films ist der Oscar-nominierte Joaquin Phoenix ("Gladiator"), die Filmmusik schrieb der mit Platin ausgezeichnete Künstler Moby.

Der Film bietet detaillierte Einblicke in Tierhandlungen, Welpen-Fabriken und Tierheime sowie Massentierhaltungen, den Leder- und Pelzhandel, die Sport- und Unterhaltungsindustrie und schließlich den medizinischen und wissenschaftlichen Beruf. "Earthlings" verwendet versteckte Kameras und vorher nicht gezeigtes Filmmaterial, um die täglichen Praktiken einiger der größten Industrien der Welt aufzuzeichnen, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht. Kraftvoll, informativ und zum Nachdenken anregend, ist "Earthlings" mit Abstand die umfassendste jemals produzierte Dokumentation zum Verhältnis zwischen Natur, Tieren und menschlichen Wirtschaftsinteressen. Es existieren viele würdige Tierrechtsfilme, aber dieser Film geht über das Bisherige hinaus. "Earthlings" schreit danach, gesehen zu werden. Höchst empfehlenswert!

der film ist echt bewegend.
Einige Filmszenen würden wohl im free tv sofort unter zensur fallen, aber ich glaube das es in dem film wenn es um aufklärung geht, fehl am platz ist. man sollte den film vielleicht wirklich mal im fernsehn bringen!

wenn ihr den film gesehen habt, dann gebt mal nen comment ab.

diejenigen die den film nicht sehen und troztdem fleisch konsumieren oder leder tragen bin ich ziemlich böse, weil sie durch ihre ignoranz gerade dies Leiden ermöglichen.

24shorty
12.01.2008, 19:35
hab schon gesucht. wo kann man den den film schauen oder herbekommen?

DemolitionB
12.01.2008, 19:40
hab ich oben verlinkt!

eh, weiß jemand wie man ne umfrage bearbeitet?
soll oben bei den letzten 2 antwort möglichkeiten natürlich auch NEIN heißen...

eisdieler
12.01.2008, 19:45
ich hätte noch andere antwortmöglichkeiten gegeben.

zum beispiel: Nein, aber ich weiß, was es für die tiere bedeutet - dennoch möchte ich auf fleisch nicht verzichten


MfG
eisdieler

habi166
12.01.2008, 19:45
Also isch ess am liebsten Fleisch mit Fleisch als Beilage und mit Fleisch gewürst. Meine Studigruppen sagen eigentlich auch schon alles:

Wenn man Tiere net essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch?!
Ich könnte schon morgens Rumpsteak essen!
Für jedes Tier, das Du nicht isst, esse ich drei!

Geb mal noch ne Antwortmöglichkeit: Fleisch is geilo :weih:

Gruß Andreas

DemolitionB
12.01.2008, 19:46
ich hätte noch andere antwortmöglichkeiten gegeben.

zum beispiel: Nein, aber ich weiß, was es für die tiere bedeutet - dennoch möchte ich auf fleisch nicht verzichten


MfG
eisdieler

hm, wenn ich die umfrage bearbeiten könnte, gerne ;)

ich glaub das geht nicht, oder?
sollte allerdings sowas wie 2. sein...

-wolf-
12.01.2008, 19:46
Das ist wie mit dem Honig.. einfach nicht dran denken, wo es herkommt und das wars.. wenn ich kein Fleisch und co mehr essen würde wäre das absoluter Mist.. vegetarisch essen und trainieren? Nö :]

DemolitionB
12.01.2008, 19:47
Geb mal noch ne Antwortmöglichkeit: Fleisch is geilo :weih:


ich glaub du hast den film noch nicht gesehen... odeR?

Bö, wos woas i
12.01.2008, 19:51
Hab den film noch nicht gesehn, wolte alerdings die 2. Antwort auswehlen *gg*

24shorty
12.01.2008, 19:52
Achso. Der Film is das. Der läuft bei den Hardcore Konzis immer in den Straight Edge Ecken. Find bissl übertrieben. Finde es ist Sache des Staates darauf zu achten das gewisse Grenzen nicht überschritten werden und denke in Deutschland wird das in der Regel auch gemacht (ich weiß dass es immer Ausnahmen gibt). Finde es absolut Falsch immer am falschen Ende anzusetzten. Es gibt Länder in denen mit Tieren ganz anders umgegangen wird. Diese sollten aufgeklärt werden!

War zu Silvester in Glasgow (das 2. mal 2007) - Seit dem Scheiße ich auf Russpartikel, Öko, ...
Die Heizen dort sprichwörtlich die die Athmosphöre durch ihre Fenster (wenn es überhaupt welche gibt) auf.
Dort interessierts auch keinen. Wüsste nicht warum ich unsere Entwicklung udn Wirtschaft bremsen sollte in dem ich permanent obwohl schon die strengsten Vorschriften der Welt bestehen und in der Regel eingehalten werden immer noch die Flagge im einen Land Hochhalten muss! Ich kack da so lange drauf bis die USA nicht mehr 2/3 der Weltenergie verballert. Es ist einfach rechnerisch nur logisch dort anzusetzten! Und genauso sehe ich das mit dem Tierschutz und vielen anderen Sachen wo in Deutschland Panik verbreitet wird!

Fleisch schmeckt viel zu geil um aufzuhören es zu essen!

habi166
12.01.2008, 19:55
ich glaub du hast den film noch nicht gesehen... odeR?

Ja hab das meiste gesehen, bei sogennanten Aufklärungsvideos nehmen die natürlich immer die übelsten Streifen die es so gibt ist ja klar.

Das in dem Film gezeigte gehört in Deutschland ganz bestimmt nicht zu den Normalfällen.

Hier hab ich auch noch ein Aufklärungsvideo:
http://video.google.de/videoplay?docid=3772202612086635678&q=zeitgeist&total=2335&star

Gruß Andreas

EDIT: Hier nochmal ein paar schicke Schweinemedaillons (800g) die ich letzt zubereitet habe :weih:

the_maniac
12.01.2008, 20:13
Werd mir den Film ev. ansehen, aber mich wird nichts zum Vegetarier bewegen ... dazu ist Fleisch einfach zu gut mir würde da einfach sowas von viel fehlen wenn ich ohne Fleisch leben müsste ....

der stens
12.01.2008, 20:16
was lernen wir aus dem film: rassismus, faschismus, genozid und fleischkonsum sind ein-und dasselbe.

wer sowas ernsthaft behauptet sollte mal in sich gehen und nachdenken und nicht so einen selbstgerechten quatsch von sich geben. ("ihr seid so ignorant, schaut euch den film an, dann werdet ihr erleuchtet")

24shorty
12.01.2008, 20:16
hab heut auch schweinegulasch und rinderhack im kaufland gekauft. war im angebot. wird bestimmt paar leckere mahlzeiten ergeben!

Koala
12.01.2008, 20:20
Ich lad mir den Film grad runter...
Hab ihn deswegen auch noch nicht gesehen.

Was genau zeigt der Film eigentlich dass DemolitionB so sehr in seinen Weltbild erschuettert wird???

Haltung der Tiere? Schlachtung? Umgang mit den Fleisch? ???

Hab schon einige solcher Machwerke Filme gesehen... (einige meiner Bekannten sind Vegetarier), ueberzeugt hat mich bisher noch keiner Fleisch zu essen. Im Gegenteil...

Allerdings achte ich (auch wegen meiner Verlobten) schon sehr darauf wo das Fleisch herkommt.

schoene Gruesse,
Matthias

P.S.: Ich stimm dann ab wenn ich den Film gesehen haben... allerdings fehlen da noch Abstimmungsmoeglichkeiten...

Nachtrag: Wenigstens kommt der Film mit konstant 250 kb/sec recht schnell...

DemolitionB
12.01.2008, 20:21
Find bissl übertrieben. Finde es ist Sache des Staates darauf zu achten das gewisse Grenzen nicht überschritten werden und denke in Deutschland wird das in der Regel auch gemacht (ich weiß dass es immer Ausnahmen gibt). Finde es absolut Falsch immer am falschen Ende anzusetzten. Es gibt Länder in denen mit Tieren ganz anders umgegangen wird. Diese sollten aufgeklärt werden!

Was denkst du für welche Länder diese Tiere gehalten werden?
Z.b. wurde da das Leder aus Indien angesprochen. das importiert hauptsächlich USA, Deutschland und UK...

was ist deiner meinung nach das richtige ende?

um nein, ich denke nicht das der staat darauf sehr achtet. hab mal nen bericht über feinschmecker schinken gesehen, da wurden die tiere auch angestochen damit sie möglichst langsam ausbluten. (frankreich)

da frag ich mich was dann in normalen schlachtereien vor sich geht.

und ich meine, mich stören nicht nur die methoden sondern auch die menge. und erzähl mir nicht in deutschland gibts keine legebatterien!

sicherlich rennt kein sadistischer araber bei uns hinter nem schwein her und haut das mit nem stab, aber enge und haltungsarten werden gleich sein. und selbst die "sanfteste" methode mit dem flock ins hirn fand ich nicht so schön...



Die Heizen dort sprichwörtlich die die Athmosphöre durch ihre Fenster (wenn es überhaupt welche gibt) auf.
Dort interessierts auch keinen. Wüsste nicht warum ich unsere Entwicklung udn Wirtschaft bremsen sollte in dem ich permanent obwohl schon die strengsten Vorschriften der Welt bestehen und in der Regel eingehalten werden immer noch die Flagge im einen Land Hochhalten muss! Ich kack da so lange drauf bis die USA nicht mehr 2/3 der Weltenergie verballert. Es ist einfach rechnerisch nur logisch dort anzusetzten! Und genauso sehe ich das mit dem Tierschutz und vielen anderen Sachen wo in Deutschland Panik verbreitet wird!

Fleisch schmeckt viel zu geil um aufzuhören es zu essen!
Du sollst doch auch nicht aufhören fleisch zu essen ^^

aber was du sagst, klingt so nach: ach, der macht das falsch, dann mach ichs auch falsch.

ziemlich naive vorstellung wenn du meinst, so kann man probleme lösen...


Ja hab das meiste gesehen, bei sogennanten Aufklärungsvideos nehmen die natürlich immer die übelsten Streifen die es so gibt ist ja klar.

Das in dem Film gezeigte gehört in Deutschland ganz bestimmt nicht zu den Normalfällen.

Hier hab ich auch noch ein Aufklärungsvideo:
http://video.google.de/videoplay?doc...otal=2335&star

Gruß Andreas

EDIT: Hier nochmal ein paar schicke Schweinemedaillons (800g) die ich letzt zubereitet habe
was das fürn video?

klar, nehmen die ziemlich krasse clips. aber genau das passiert auch. sollen sie wie bei mcs werbung die kleinen süßen kücken zeigen die dann nachdem sie durch ne maschiene gingen als chicken mc nuggets rauskommen?

ich glaube schon das vieles auch in deutschland üblich ist.
(nicht die krassesten szenen aber doch so einiges)

lass dirs schmecken! das fleisch was man ist sollte man wenigstens genießen... das schwein hat dafür viel zu lange gelitten als das es dir nicht schmeckt.

DemolitionB
12.01.2008, 20:33
was lernen wir aus dem film: rassismus, faschismus, genozid und fleischkonsum sind ein-und dasselbe.

wer sowas ernsthaft behauptet sollte mal in sich gehen und nachdenken und nicht so einen selbstgerechten quatsch von sich geben. ("ihr seid so ignorant, schaut euch den film an, dann werdet ihr erleuchtet")

der film sagt nur das es parallelen gibt. und die gibt es.

wahrscheinlich zählst du auch zu den leuten die meinen das der mensch was besseres ist weil er die dominante spezies auf den planeten ist....

war ich lange auch der meinung. und ich hab darauf auch noch keine richtige meinung. aber umso mehr ich darüber nachdenke umso kontroverser werden meine ansichten...


Was genau zeigt der Film eigentlich dass DemolitionB so sehr in seinen Weltbild erschuettert wird???

wahrscheinlich hat der film mein mitleid geweckt...
ich meine einzelfälle würden mich ja nicht so rühren und erzählungen auch nicht, aber wenn ich dann höre das 8,5 millionen hühner in der woche von brathähnchen herstellern getötet werden find ich das schon krass.

klar, bei über 6,4 Milliarden Menschen ist das "nicht viel" aber da wird es einem erst bewusst.

der stens
12.01.2008, 20:52
Nein, ich zähle zu den Menschen die es verabscheuen dass Organisationen den Holocaust und andere Verbrechen für ihre Zwecke benutzen und somit relativieren.


der film sagt nur das es parallelen gibt. und die gibt es.

wahrscheinlich zählst du auch zu den leuten die meinen das der mensch was besseres ist weil er die dominante spezies auf den planeten ist....

war ich lange auch der meinung. und ich hab darauf auch noch keine richtige meinung. aber umso mehr ich darüber nachdenke umso kontroverser werden meine ansichten...



wahrscheinlich hat der film mein mitleid geweckt...
ich meine einzelfälle würden mich ja nicht so rühren und erzählungen auch nicht, aber wenn ich dann höre das 8,5 millionen hühner in der woche von brathähnchen herstellern getötet werden find ich das schon krass.

klar, bei über 6,4 Milliarden Menschen ist das "nicht viel" aber da wird es einem erst bewusst.

TbM
12.01.2008, 21:03
Irgendwo hab ich mal folgenden Spruch gehört:

Der Mensch darf zwar alles essen, sollte aber nicht alles wissen!

PS: Ich mag Vegetarier und Veganer eigtl., ausser diese "extremisten" die einem ständig versuchen ihren Glauben aufzuzwingen... (nichts gegen anwesende Personen) ;)

// EDiT: Mir reichte eigtl. schon mal einen "Chicken-Sexer" bei der Arbeit zu sehen, die einen (die Männchen) wirft der direkt in den Schredder... *ouch*

DemolitionB
12.01.2008, 21:12
Nein, ich zähle zu den Menschen die es verabscheuen dass Organisationen den Holocaust und andere Verbrechen für ihre Zwecke benutzen und somit relativieren.

schwieriges thema.
aber ich glaube der film wollte die tiere in richtung holocaust relativieren und nicht andersrum.

der mensch hat nicht das recht, Macht über andere menschen auszuüben, das steht außer frage, aber die frage ist, ob er das recht hat, seine Macht über tiere auszuüben.

DemolitionB
12.01.2008, 21:15
// EDiT: Mir reichte eigtl. schon mal einen "Chicken-Sexer" bei der Arbeit zu sehen, die einen (die Männchen) wirft der direkt in den Schredder... *ouch*

ein "chicken-sexer" ?

fällt mir nur gerade ein, wurde afaik in supersize me gesagt:
kinder in usa mahlen häufig hühner mit 6 beinen, weil es die beine immer im 6er pack gibt... :\\

TbM
12.01.2008, 21:25
ein "chicken-sexer" ?
Ja, das ist einer der die Küken am Fliessband hochnimmt und "umdreht" und sich anschaut obs ein Männchen (für Eier und Fleisch unbrauchbar, also nutzlos und direkt ab in den Schredder) oder ein Weibchen ist (das legt Eier und hat "besseres" Fleisch, also legt er es wieder aufs Fliessband)...

Dazu fällt mir dann ein weiteres Zitat ein:

der Mensch mag seine Eier am liebsten unbefruchtet...

dasAloha
12.01.2008, 21:38
demolition bist du vegetarier?

ich glaube nicht das die gesamte weltbevölkerung auf natürliche weise vegetarisch ernährt werden kann.

das problem ist die masse an fleisch die täglich benötigt wird, wodurch diese massentierhaltung lohnenswert ist.

Und sowieso ist der einzige grund das Geld und solange sich da nichts ändert wird es konsum geben der auf dem rücken der schwächeren ausgetragen wird.


ich ess auch fleisch, aber nicht jeden tag.

DemolitionB
12.01.2008, 21:39
ach so einer.

gibts denn keinen alice schwarzer hahn? :hehe:
siehste das ist sowas. wenns um stammzellenforschung geht, wird man peinlich genau, das es ja mal ein lebewesen werden könnte, oder "ist" aber wenn es darum geht ne knappe hälfte von millionen von hühnern zu schreddern kümmert das die wenigsten.

was wird eigentlich mit dem gemacht was unten aus dem schredder kommt? wieder futter für die weibchen?

TbM
12.01.2008, 21:42
was wird eigentlich mit dem gemacht was unten aus dem schredder kommt? wieder futter für die weibchen?
Höchstwarscheinlich wirds verfüttert, aber AFAIK nicht an Hühner sondern an andere Tiere, evtl. landets auch im Hunde/Katzenfutter, nicht umsonst gibts da die Sorte "Hühnchen" (beim Wort "Küken" auf der Packung währe der WAF im Eimer)...

habi166
12.01.2008, 21:47
Tach, naja man kann es immer sehen wie man will. Du weisst ja auch nicht wo die hinkommen, nachdem ihnen das Leben ausgelöscht wurde. Vielleicht werden die wiedergebohren oder kommen irgentwo hin, wo es total klasse is. Also könnte man auch sagen das Schreddern ist quasi die Abkürzung zur totalen Erfüllung. :hehe:

Ich sehe das natürlich nicht so, aber man sollte alles bei einer sinnlosen Diskussion in betracht ziehen.

Gruß Andreas

DemolitionB
12.01.2008, 21:51
vegetarier bin ich eigentlich nicht, dafür halte ich fleisch für zu wichtig. allerdings werde ich jetzt wohl meinen fleischkonsum etwas einschränken.

Abgesehen davon das man die weltbevölkerung selbst mit fleisch nicht ernähren kann, so glaube ich daran, dass es rein von den kapazitäten möglich ist!
Rein vom Energiehaushalt betrachtet. Wo bekommt das schwein die energie her? doch auch nur vom Feld und aus pflanzen (oder aus seinen eltern, aber die kürzen sich in der energiehaltung raus)! Anders gehts nicht. ein schwein betreibt nun mal keine photosynthese. Jetzt bedenkt man noch das ein schwein 10 bis 100 mal mehr vegetarisches essen muss als man dann an fleisch rausbekommt, so dürfte es locker zu schaffen sein, sogar die ganze welt zu ernähren. nahrungspyraminde! (http://de.wikipedia.org/wiki/Nahrungspyramide)

problem wird nur sein, die welt gesund zu ernähren. den schweinefleisch ist es egal ob es nach nem jahr nen unausgeglichenen vitamin oder mineralienhaushalt ist, oder ob es krankheiten hat, dem menschen müsste man deswegen jedoch was gesundes anbauen.


Höchstwarscheinlich wirds verfüttert, aber AFAIK nicht an Hühner sondern an andere Tiere, evtl. landets auch im Hunde/Katzenfutter, nicht umsonst gibts da die Sorte "Hühnchen" (beim Wort "Küken" auf der Packung währe der WAF im Eimer)...
stimmt. das ist ne idee. dann wäre es ja sogar gesund katzenfutter zu essen. denn dann hat das hühnerfleisch wohl noch kein chemiecocktail bekommen. frage ist nur, was da sonst noch drin ist. ich nehm an auch ne ganze menge tiermehl... ekelt mich auch wieder an...

TbM
12.01.2008, 21:58
stimmt. das ist ne idee. dann wäre es ja sogar gesund katzenfutter zu essen.
Aber bitte nur Trockenfutter, meine Katze wird demnächst 19 (Menschen-) Jahre alt und ernährt sich eigtl. nur vom Trockenfutter, abundzu gibts nen Rinderherz (verteilt auf ne Woche, so ein Herz ist riesig!) aber das nur selten zu besonderen anlässen... ;)

DemolitionB
12.01.2008, 22:13
hauskatze oder darf deine auch raus?

meine ist jetzt 11 und steht mehr am fenster und will rein als sie draußen ist ^^
der bekommt trockenfutter und abends so ne kitekat tüte oder häufig auch fleischreste (abgeschnittenes fett, oder stark durchwachsenes)

TbM
13.01.2008, 00:32
hauskatze oder darf deine auch raus?
Ersteres... ist auch etwas schwer wenn man nicht im Erdgeschoss wohnt... obwohl vor der Haustür direkt die Strasse (über ne Treppe) erreichbar währe hat die Katze über 15 Jahre im Hochhaus gewohnt... ;)

Einzig auf den Balkon darf sie, will dann aber meisst wieder direkt nach 5-10min wieder rein, ist halt zu windig/kalt draussen... hat aber sehr viel Fell, Langhaar halt...

King-of-Queens
13.01.2008, 19:34
Hab den Fred interessiert verfolgt und wenn ich das so lese bin ich glaub der einzige der Demo da sehr gut verstehen kann :grue:

Vorweg: Ich bin KEIN Vegetarier... aber nicht mehr weit davon enfernt!

Meine Verlobte isst aus diesen Gründen auch seit Jahren kein Fleisch mehr. Hab mir die Gründe von ihr damals genau angehört und bin dann auch wach geworden

Ich hab mich damals auch fast nur von Fleich ernährt und dieses immer schön billig gekauft. Das hat sich geändert, sie kocht rein vegetarisch und das ist auch gut so. Es schmeckt genauso wie mit Fleisch, ich vermisse jedenfalls nix wenn ich so bekocht werde.

Ich finde, jeder der Fleich isst und dies womöglich auch noch so billig wie möglich kauft, sollte so fair sein und sich den Film mal ansehen oder sich anderweitig schlau machen. Ich hab das gemacht und weiß so einiges darüber. Eier z.B. hab ich früher auch immer die billigsten gekauft, heute verzichte ich darauf wenn ich nicht weiß wo die her kommen.

Auf Fleisch vom Billigdiscount verzichte ich auch. Der Gänsebraten an Weihnachten hat mir dieses Jahr (wenn uch vom Bauern geholt) nicht mehr so geschmeckt wie sonst.
Lamm oder Kalb würde ich nie mehr essen (wer isst schon Kinder?).

Das ganze ist ein schweres Thema und ich hoffe das es nicht gleich wieder Krach gibt wie beim "Rauch-Fred"...

Wenn ihr, mal angenommen, euer Fleich selbst "besorgen" müsstet, würdet ihr dann auch soviel essen?

Da war mal was interessantes im TV, Kunden kamen auf einen Bauerhof und wollten ein Hühnchen, der Bauer holte ein Messer, ging zum Hühnerstall und meinte: "So, welche solls den sein? Die Frieda die immer am scharren ist, die Helga die immer so gerne draussen ist? Oder...." Da wollte plötzlich keiner mehr sowas haben :grue:

Stimmt doch nachdenklich, oder?

Bei den heutigen Fleischpreisen im Discount muss man sich doch klar sein wie dies "produziert" wird und sich fragen ob man sowas unterstützen möchte!

Als ich klein war gabs bei uns nur am Sonntag Fleisch, "Zu teuer" , wenn man sich heute billig ernähren möchte nimmt man am besten Fleisch, kost ja nix, wenns nicht schmeckt wirds weggeworfen!

Jeder findet Knut "süß" und verurteilt die Chinesen wenn sie Katzen und Hunde essen.... wie pervers bei uns "produziert" wird, in "Fleischfabriken" juckt den schlauen und sozial verantwortungsbewussten Mitbürger dann aber aber plötzlich nicht mehr... "wenns billig is!? "

Wo besteht der Unterschied zwischen Katzen, Hunden und Schweinen und Rindern! Schweinchen Babe fanden auch alle süß, aber danach ab zur Schnitzelfabrik, nen Riesenschnitzel zu 3,95 € einbauen... :sor:

Demo hat sich mit der Sache ev. noch nie beschäftigt,:sor: das die Wahrheit dann sehr schockt kann ich gut verstehen!

Macht euch mal ein wenig Gedanken was so auf den Teller kommt und wo es her kommt! Soll keine Besserwisserei oder ein Vorwurf sein, machts einfach mal.... dann versteht ihr was er meint! Mich wunderts nicht und da ich ihn als sehr schlau einschätze wird er seine Schlüsse daraus ziehen und zukünftig bewusster darüber nachdenken. Nen Fehler ists sicher nicht!

Und @Demo: Danke für den Thread und gut das Du Dir das so zu Herzen nimmst. Der Mensch nimmt sich schon so einiges raus, ich bin zwar nicht gläubig, aber wenn es doch mal ein "jüngstes Gericht" gibt hat er wohl so einiges zu sühnen!

DemolitionB
13.01.2008, 19:52
Ich hab mich damals auch fast nur von Fleich ernährt und dieses immer schön billig gekauft.

Wenn ihr, mal angenommen, euer Fleich selbst "besorgen" müsstet, würdet ihr dann auch soviel essen?

Wo besteht der Unterschied zwischen Katzen, Hunden und Schweinen und Rindern! Schweinchen Babe fanden auch alle süß, aber danach ab zur Schnitzelfabrik, nen Riesenschnitzel zu 3,95 € einbauen... :sor:

Demo hat sich mit der Sache ev. noch nie beschäftigt,:sor: das die Wahrheit dann sehr schockt kann ich gut verstehen!


Klar, bin eben auch 500 meter weiter gelaufen, hauptsache der döner kostet 1€ ...

auch wenn das Fett so lecker vom Spieß tropft, irgendwie ist mir der appetit vergangen wenn ich an die Schweine mit ekzemen, brüchen, trombosen und den ganzen "verletzungen" denke, die sich da über den boden quälen und vor anderen schweinen abhauen weil sie an den Ohren und am schwanz angeknappert werden...[ vor allem fremder speichel im blut ist nicht zu unterschätzen, denn dieser wird nur schwer abgebaut und richtet so einigen schaden an. (deshalb sind hundebisse nicht ganz ungefährlich)]

mein fleisch selbst besorgen würde mich viel überwindung kosten. immerhin müsste ich einen hasen oder ein schwein töten. wenn es dann vor schmerzen schreit und wild um sich strampelt, auch wenn es nur kurz ist, ich würde beim essen jedes mal daran denken.

jap, wenn es darum geht hunde oder katzen zu schlachten, fell abzuziehen, zu zerstückeln und zu kochen möchten die meisten am liebsten die polizei anrufen und denjenigen als tierquäler verhaften.
warum? genau, katzen und hunde wurden als haustiere definiert...

Hatte mich in der Tat wenig, bzw. noch gar nicht damit beschäfftigt.
Hat mich schon nachdenklich gestimmt.

warum sollte man auch darüber nachdenken?
es gibt doch eingepackte salami - das war kein lebewesen, das ist doch "SALAMI" ...muss wohl aus ner fabrik gezaubert werden.... ok, ich weiß das es aus "schwein" gemacht wird. aber mit schwein meine ich ja das tote fleisch am haken.
Schnell in einkaufskorb legen und zur kasse, und schnell vergessen das deswegen ein tier sterben musste.

bis jetzt hatte es immer geklappt.

sbp
13.01.2008, 20:07
Ich finde, jeder der Fleich isst und dies womöglich auch noch so billig wie möglich kauft, sollte so fair sein und sich den Film mal ansehen oder sich anderweitig schlau machen. Ich hab das gemacht und weiß so einiges darüber. Eier z.B. hab ich früher auch immer die billigsten gekauft, heute verzichte ich darauf wenn ich nicht weiß wo die her kommen.

Macht euch mal ein wenig Gedanken was so auf den Teller kommt und wo es her kommt! Soll keine Besserwisserei oder ein Vorwurf sein, machts einfach mal.... dann versteht ihr was er meint! Mich wunderts nicht und da ich ihn als sehr schlau einschätze wird er seine Schlüsse daraus ziehen und zukünftig bewusster darüber nachdenken. Nen Fehler ists sicher nicht!

100% Zustimmung,
esse auch Fleisch aber nicht unbewußt und nicht billige Massenware.

King-of-Queens
13.01.2008, 20:14
Jo, bis jetzt eben! ;)

Sind wir doch mal ehrlich, Fleisch schmeckt schon gut, so ist das nicht!

Aber habt ihr auch mal beobachtet wie das Fleisch früher schmeckte und wie es heute schmeckt? :grue:

Als ich mein Fleisch noch aus dem Plus geholt hatte fiel mir das auf.... Schuhsohle, viel Fett (klar, billig "produziert").... hat mans halt weggeworfen....

Wie gesagt, noch bin ich kein Vegetarier, bin aber überzeugt das ich das irgendwan sein werde (spätestens wenn ich mit meiner Verlobten zusammenziehe). Fehlen wird mir dann 100% nix!

Interessanterweise schmeckt (richtig gekocht, nicht aus der Tüte) vegetarisches essen besser als so ein 0815-Schnitzel aus dem Discount! Wer das nicht glauben mag sollte sich mal richtig vegetarisch bekochen lassen. UND: Fleisch ist auch nicht wichtig (hätte ich früher auch nicht geglaubt).... meine Zukünftige hat jedenfalls bessere Blutwerte als ich!

King-of-Queens
13.01.2008, 20:25
100% Zustimmung,
esse auch Fleisch aber nicht unbewußt und nicht billige Massenware.


Das schmeckt auch anders und man geniest es!

Es gibt Völker auf der Erde die von einem geschlachteten Tier alles verwerten (in Afrika? :grue: ) und ihm auch vor dem Essen Respekt zollen! Das sie alles verwerten hängt damit zusammen das sie das schlachten als notwendig sehen aber soviel Respekt haben das sie, wenn sie es schon tun müssen, auch alles davon nehmen und nicht "den unnötigen Rest" wegwerfen wollen... das macht imho schon Sinn!

Im übrigen ist die Situation wie wir sie gerade haben nicht mit dem Weltbedarf zu entschuldigen! Das liegt viel mehr daran das alles immer billiger sein muss! Wer heute beim Metzger, der biologisch sinnvoll "produziert" einkauft ist in den Köpfen der meisten Leute einfach nur doof! "WAS HAST DU GEZAHLT? Bist DU blöd, kost beim LIDL nur die Hälfte!" :gr:

Mag sein, schmeckt aber nur halb so gut und man unterstützt genau dies eben!

Dann wird gerne auf die Politik geschimpft, man hat ja nix mehr und muss billig kaufen!

Hmmm.... wir kaufen auch gerne Billig! Gemüse und Apfelsaft direkt vom Erzeuger! DAS schmeckt mal Klasse :jaa:

Kein Vergleich mit Discountware und sogar noch billiger oder gleich vom Preis her! Die großen Bosse der Discounter lachen über die Biligkäufer und freuen sich... selbst kaufen würden die sowas nie!

Ist im übrigen nicht aus den Fingern gesogen, ich kenn da so einige der "großen Bosse" (beruflich).... wenn die mal so aus dem Nähkästchen plaudern wacht man schnell auf... traurig aber wahr....

DemolitionB
13.01.2008, 20:52
ich finds ja unglaublich was in einem schnitzel oder gehacktes so an wasser drin steckt!

man brät und brät und brät aber es wird nicht braun, sondern es läuft immer mehr wasser raus und ist irgendwann trocken.

das war früher (und bei mir ists noch nicht solange her) anders.

was gehacktes angeht:
meine mutter riecht mitlerweile häufig dran und flüstert (k.a. warum) zu uns, dass es wohl nach "scheiße" riecht. ohne mist, ... :hehe:

und dabei kaufen wir fleisch und wurst hauptsächlich von unserem Fleischer im ort. (nen großer)

angeblich sollen die artgerecht gehaltene schweine bekommen, aber das weiß man wohl selten genau.

ich schätze das heißt soviel wie: jeder in seiner box. trog vor sich, fressen... fressen, fressen,... und einmal am tag raus um die fäkalien in ne rinne zu wischen, wenn sie nicht ohne hin schon von allein in die rinne laufen. <- zählt das eigentlich schon unter bio? oder müssen die schweine wirklich freigang haben?
zu futtern wirds vielleicht nicht ganz so viel harmone, antibiotika, farbstoffe, Tranquilizer, Wachstums- und Appetitanreger oder sonstige chemikalien.
wenn man glück hat und gutgläubig ist, nur ein wenig antibiotika.
4.000 tonnen (http://www.schweineliste.de/aktuell/003.htm) oder passender 4.000.000.000 g antibiotika die jedes jahr in der eu verfüttert werden müssen ja irgendwo bleiben. viel scheidet das tier wieder aus, und es sind auch sehr viele tiere, aber wahrscheinlich ist man immer ein wenig antibiotika mit wenn man fleisch ist.

weis jemand wieviel?
hm, müsste ich mich mal schlau machen.

irgendwie kein wunder, das dann antibiotika (das wundermittel) irgendwann nicht mehr wirkt und seuchen ausbrechen die resistent sind.

TbM
13.01.2008, 21:11
Interessanterweise schmeckt (richtig gekocht, nicht aus der Tüte) vegetarisches essen besser als so ein 0815-Schnitzel aus dem Discount!
Also ich persönlich kann zB. nur die Gemüse-Lasagne (wenns denn fertigkost sein muss) vom Aldi empfehlen, schmeckt um welten besser als die Fleischvariante und ist eins meiner lieblings-Fertiggerichte...


Es gibt Völker auf der Erde die von einem geschlachteten Tier alles verwerten (in Afrika? :grue: ) und ihm auch vor dem Essen Respekt zollen! Das sie alles verwerten hängt damit zusammen das sie das schlachten als notwendig sehen aber soviel Respekt haben das sie, wenn sie es schon tun müssen, auch alles davon nehmen und nicht "den unnötigen Rest" wegwerfen wollen... das macht imho schon Sinn!
Da muss ich "einwerfen" das von den toten Tieren hierzulande auch kaum was weggeworfen wird... zur Not kommts halt in die Bifi... :grue:

Es gibt Völker die bringen vor jedem getöteten Tier ihren Göttern ein Opfer um diesen "verstoss" zu entschuldigen, eigtl. schade das kaum jemand auf der Welt wirklich noch so gläubig ist...

Verstehe übrigens nicht wie jemand nen Döner für 1€ kaufen kann, hier in Hamburg ist der Preis eigtl. fast überall zwischen 3-5€... (wobei ich so gemein bin und immer nur Geflügeldöner nehm, der normale enthält mir persönlich zuviel Hack und da weiss ich ja nicht was drin ist)

King-of-Queens
13.01.2008, 21:12
[QUOTE=DemolitionB;237259]ich finds ja unglaublich was in einem schnitzel oder gehacktes so an wasser drin steckt!

man brät und brät und brät aber es wird nicht braun, sondern es läuft immer mehr wasser raus und ist irgendwann trocken.

das war früher (und bei mir ists noch nicht solange her) anders.

[QUOTE]

Das war früher auch anders.... Woran mags liegen? :grue:

Dummerweise kaufst Du auch heute beim Metzger z.T. solche "Qualität"...

Der Billigwahn ist kaum noch zu stoppen, zum Glück werden Eier aus Legebatterien immer weniger gekauft!

TbM
13.01.2008, 21:14
Das mit dem Wasser ist einfach zu erklären, Fett braucht mehr Zeit um anzusetzen, wenn man das Tier jedoch "zufüttert" lagert sich hauptsächlich Wasser im Fleisch an, das dauert nicht so lange wie Fett, schliesslich will der Bauer der die Tiere hält das ganze möglichst kostengünstig zu Kapital machen...

King-of-Queens
13.01.2008, 21:20
Das mit dem Wasser ist einfach zu erklären, Fett braucht mehr Zeit um anzusetzen, wenn man das Tier jedoch "zufüttert" lagert sich hauptsächlich Wasser im Fleisch an, das dauert nicht so lange wie Fett, schliesslich will der Bauer der die Tiere hält das ganze möglichst kostengünstig zu Kapital machen...


Womit wir wieder beim Thema BILLIG sind! Der BAUER macht das aber kaum, eher der Geschäftsführer der "Fleischfabrik"!

Zu fressen gibts dann gerne Tiermehl, eure Katze oder Hund zu Brei zerquetscht, getrocknet und gemahlen. Und wenn dann mal ne Seuche ausbricht (wie konnte DAS nur passieren!) werden eben alle gekeult und verbrannt! Und der Normalbürger schaltet fassungslos weg wenn er die Bilder der Keulungen in den Nachrichten sieht!

"Die armen Viecher.... mei tun mir die leid... wer geht Döner holen?"

:gr:

sprengmeister
13.01.2008, 21:26
so jetzt muss ich auch mal was sagen.

ich esse gerne fleisch!! ohne würde ich bestimmt sterben! *gg*

sicher ist es nicht richtig wie die tiere gehalten werden, wie sie sterben müssen und wie sie massen verarbeitet werden!
aber so ist der deutsche nunmal! geiz ist geil und alle wollen günstig kaufen!!

das mit dem film, na ja.... zb müssen die tiere sterben damit man sie essen kann. damit habe ich kein problem. ich komme vom dorf und erlege ab und zu mein essen mal selber. hole mir im frühjahr zb immer 2 hasen die im herbst dran glauben müssen. denen geht es bis dahin gut und sie bekommen immer namen. meistens heißen beide detlef, einfacher zu merken.
aber auch beim schweine schlachten helfe ich oft mit. für mich ganz normal.
und wisst ihr was? wie schon angesprochen, fleisch aus dem billig laden, schmeckt lange nicht so gut wie die olle sau oder detlef!!

wie gesagt, tiere sollte man gut behandeln! macht man ja mit seiner katze oder dem hund auch.

DemolitionB
13.01.2008, 21:33
Und wenn dann mal ne Seuche ausbricht (wie konnte DAS nur passieren!) werden eben alle gekeult und verbrannt!

:hehe::hehe:


ich esse gerne fleisch!! ohne würde ich bestimmt sterben! *gg*

ich auch!

sind die hasen schwul oder warum heißen die detlef? ^^
(ich hoffe ich trete jetzt keinem hetero detlef auf den schlipps. ist nur nen klischee)

wie es auf dem land geschiet ist es ja auch noch normal und vertretbar.... und die tiere haben viel bessere bedingungen wie in fleischfabriken.

AirPlus
13.01.2008, 21:43
Jedem Fleischesser sein Schnitzel!

Da habe ich nichts gegen, aber man ist nicht unterernährt, wenn man drauf verzichtet.

Es gibt schon einige Zeit wirklich gute Sojaprodukte, welche sehr lecker sind.

Ich muß regelmäßig zur Blutuntersuchung, weil ich immer spende. Egal, jedenfalls sind die Werte immer top, obwohl ich schon ewig kein Fleisch mehr esse ( ca. 17 Jahre ).

Aber jedem das seine, nur haut Euch nicht - wie schon oben von anderen gesagt - dieses billig-umetikettierte-Discounter-drecks-Fleisch rein.

Grüße

King-of-Queens
13.01.2008, 21:46
so jetzt muss ich auch mal was sagen.

ich esse gerne fleisch!! ohne würde ich bestimmt sterben! *gg*

sicher ist es nicht richtig wie die tiere gehalten werden, wie sie sterben müssen und wie sie massen verarbeitet werden!
aber so ist der deutsche nunmal! geiz ist geil und alle wollen günstig kaufen!!

das mit dem film, na ja.... zb müssen die tiere sterben damit man sie essen kann. damit habe ich kein problem. ich komme vom dorf und erlege ab und zu mein essen mal selber. hole mir im frühjahr zb immer 2 hasen die im herbst dran glauben müssen. denen geht es bis dahin gut und sie bekommen immer namen. meistens heißen beide detlef, einfacher zu merken.
aber auch beim schweine schlachten helfe ich oft mit. für mich ganz normal.
und wisst ihr was? wie schon angesprochen, fleisch aus dem billig laden, schmeckt lange nicht so gut wie die olle sau oder detlef!!

wie gesagt, tiere sollte man gut behandeln! macht man ja mit seiner katze oder dem hund auch.

MOMENT! Das ist ja ne ganz andere Situation!

Du sagts Du kommst vom Land, hast auch dabei zugesehen wie Tiere geschlachtet werden und kannst das vertreten! DANN bist Du Dir aber ja auch darüber bewuust und kannst es mit Deinem Gewissen vereinbaren. Wenn die Tiere, und davon gehe ich mal aus, bewusst aufgewachsen sind.... ist das doch OK!

Mich ärgert nur der Typ: "Tiere sind ja sooooo süß" aber vor allem anderen die Augen verschließt und dann Wurst und Fleisch bei ALDI kauft!

Wenn ich ne Sau essen müsste die ich vorher gesehen hätte.... ich könnte das nicht! Das ich trotzdem ab und an Fleich esse empfinde ich als ein "in die eigene Tasche Gelüge".....

Weshalb ich auch über kurz oder lang zum Vegi tendiere...

Wie gesagt, schwieriges Thema :]

King-of-Queens
13.01.2008, 21:48
Jedem Fleischesser sein Schnitzel!

Da habe ich nichts gegen, aber man ist nicht unterernährt, wenn man drauf verzichtet.

Es gibt schon einige Zeit wirklich gute Sojaprodukte, welche sehr lecker sind.

Ich muß regelmäßig zur Blutuntersuchung, weil ich immer spende. Egal, jedenfalls sind die Werte immer top, obwohl ich schon ewig kein Fleisch mehr esse ( ca. 17 Jahre ).

Aber jedem das seine, nur haut Euch nicht - wie schon oben von anderen gesagt - diese billig-umetikettierte-Discounter-drecks-Fleisch rein.

Grüße

Aus welchen Gründen isst Du kein Fleisch?

DemolitionB
13.01.2008, 22:00
esse gerade pizza. belegt habe ich sie zusätzlich mit billig-ja-rewe-salami. *schäm*

musste schon dran denken als ich die salami draufgelegt habe. aber nun war sie einmal gekauft und ich lass sie jetzt 2 mal auf der zunge zergehen... :\\

@airplus: wusste gar nicht das du vegetarier bist! ;)

TbM
13.01.2008, 22:04
Also wer ne Pizza zusätzlich belegt dessen Meinung zählt schonmal garnicht... :bg: (Banause!)

Währ ja als würde ich Wein panschen nur weil ich noch 10 Flaschen mit resten übrig habe... (wo ist der "Shake-Head"-Smiley wenn man ihn braucht?)

PS: Jeden bissen einfach 10x kauen, dann hast du viel mehr vom ganzen und isst automatisch weniger weil du früher satt bist (obwohl viele Menschen kaum noch ein richtiges sättigungsgefühl haben und essen eher als notwendigkeit statt genuss ansehen...)

AirPlus
13.01.2008, 22:36
Aus welchen Gründen isst Du kein Fleisch?

Ist eigentlich eine saublöde Geschichte, aber was solls.

Ich war als Kind häufig bei Freunden zu Mittagessen. Die Mutter stand einmal lange in der Küche, um extra "Kohlrouladen" zu machen, welche ich schon damals gehasst habe. Da habe ich einfach gesagt: "Kann ich leider nicht Essen, bin Vegetarier." :hehe:

Seit dem Tag habe ich tatsächlich kein Fleisch mehr angerührt, auch wenn sich zwischenzeitlich natürlich die Gründe geändert haben ( Massentierhaltung, Umweltgewissen etc. ... )

Und was auch interessant ist: Fleisch wird mit der Zeit widerlich. Jetzt könnte ich es nicht mehr essen, weil allein schon der Geruch abstoßend geworden ist. - Stichwort: Tiefkühlabteilung, Wursttheke, usw. - :hmmmmm:

Grüße

AirPlus
13.01.2008, 22:36
@airplus: wusste gar nicht das du vegetarier bist! ;)

Bin halt ein Umweltfreund ;)

TbM
14.01.2008, 00:15
Ich finds nur ekelig wenn man Fleisch wieder in der Mikrowelle warm macht wenns zB. vom Vortag liegengeblieben ist (auch wenns einwandfrei ist fühl ich mich immer etwas angeekelt wenn ichs dann esse und lasse meisst auch was übrig... schätze so fühlst du dich auch ohne das das Fleisch schon nen Tag rumlag)

sprengmeister
14.01.2008, 07:43
Du sagts Du kommst vom Land, hast auch dabei zugesehen wie Tiere geschlachtet werden und kannst das vertreten! DANN bist Du Dir aber ja auch darüber bewuust und kannst es mit Deinem Gewissen vereinbaren. Wenn die Tiere, und davon gehe ich mal aus, bewusst aufgewachsen sind.... ist das doch OK!


ich schau da nicht nur zu, ich mache das selber. wie gesagt immer 2 hasen den sommer über. und den geht es richtig gut. die haben nen riesen auslauf auf der wiese und ne geile hütte. leider auch ohne dsl... *gg*
ich nehm die auch ab und zu mal auf den arm, denn auch hasen wollen kuscheln. :-)
bin halt so groß geworden.
meine großeltern haben noch gänse und enten, da muss ich dann auch immer hand anlegen wenn der tag gekommen ist. wie gesagt, schmeckt halt viel besser als von aldi.... ähm oder penny, plus usw. wir wollen ja keine werbung /antiwerbung machen.

24shorty
14.01.2008, 12:41
Ich komm auch aus ner Fleischerfamilie udn kann auch gut damit leben mein Steak vorher mit Namen gekannt zu haben. Es ist sicherlich eine Sache der Haltung aber die Stimmt nunmal in Deutschland ZUM GRÖßTEN TEIL!
Ich muss nicht an den 3% arbeiten wos hier Kacke läuft. Da such ich mir lieber ein Land wo garnichts läuft und "predige" dafür dort was zu ändern. So erarbeite ich Erfolge! Und das ist aber wieder zu einem Großteil Sache der Politik weil die halt auch auf international Parkett tanzen. Meine Verantwortung liegt also wohl am meisten darin wählen zu gehen!

Und ja: ich war schon in Schlachthöfen! Läuft alles absolut tierfreundlich ab da drin. Bis auf das die Tiere nicht mehr raus kommen :)

DemolitionB
14.01.2008, 18:22
war heute im rewe und als ich rauskam merkte ich das ich eigentlich kein fleischprodukt gekauft hab...

(salami hatte ich ja noch da... ? )

beim joghurt hab ich zwar an die milchkühe gedacht aber irgendwas muss man ja essen ^^

dazu gabs noch paprika, biobananen, toastbrot, majonaise (ohne ei), müsliriegel, chips, ketchup und eisbergsalat.

hm,... nicht das ich jetzt noch vegetarier werde ...

hab übrigens meinen kommolitonen von dem film berichtet das sie sich den mal anschauen sollten. von den 7 hats gerade mal einer gemacht und war dann auch überzeugt. wir haben zwar troztdem alle die ecklige currywurst in der mensa mit matschkartoffeln gegessen, aber an das schwein hab ich schon gedacht.

die anderen wollten irgendwie nichts davon wissen wo das fleisch herkommt und auch das video nicht sehen.
als ich sie dann nur stumm angesehen hab, gaben sie zwar zu das das sehr ignorant sei aber sehen wollten sie es trotzdem nicht. zum glück waren wir schon fertig mit essen. ansonsten hätten die meisten glaube ich nciht weitergegessen.

stvn
13.09.2010, 16:34
Auch, wenn der Thread schon bissl älter ist, den Film bzw die Doku gibts ja immernoch!:weih:

Ich habe den Film leider immernoch nicht gesehen. Habe ich schon seit 'ner ganzen Weile vor.:]

Bin aber trotzdem Vegetarier mit dem Hang zum Veganer. :] Um mich mit Fleischfresserei zu beschäftigen, waren bei mir auch schockierende Aufnahmen nötig. Mittlerweile isses für mich aber einfach nur unlogisch Fleisch zu essen.

ollekatz
13.09.2010, 16:40
Hi,

Also ich bin überzeugter Fleischfresser, das mag sich jetzt komisch anhören, aber ich habe viele freunde, die Vegetarier sind und ich hab es auch mal eine Woche ohne Fleisch versucht, aber das habe ich nicht durchgehalten.

Ich habe auch mal bei meiner Oma ein Schwein mitgeschlachtet, also weis ich sehr wohl, wo das Fleisch herkommt, aber man muss halt wissen, ob es einem das wert ist.

MfG

stvn
13.09.2010, 16:43
Darf ich fragen inwiefern du es nicht ohne Fleisch aushältst? Ist der Drang nach dem Geschmack so stark oder wie?

-Skip-
13.09.2010, 19:01
Meine Wenigkeit ist ebenfalls Vegetarier, nicht weil mir Fleisch nicht schmecken würde, sondern aus Überzeugung.

Die Ernährungswissenschaft hat mittlerweile nichts mehr gegen eine völlig fleischfreie Ernährung einzuwenden. Also entfällt das Argument von wegen der Mensch braucht Fleisch.

Tiere essen ist also purer Luxus, nichts weiteres als ein paar Sekunden Gaumenkitzel, die einen sehr blutigen Preis haben. Ein Paar Sekunden, auf die ich ohne Probleme verzichten kann.

Es bleibt also eine Gewohnheit, Fleisch zu essen. Eine Gewohnheit unter anderen Gewohnheiten. Aber hey, der Mensch kann Klavier spielen und Porsche fahren, das Schwein kann sich nur im Sand suhlen. Was liegt da also näher als es zu essen?

Wenn mans genau nimmt, sind das nur ein paar minimale Unterschiede im genetischen Code, die uns dazu berechtigen sollen unsere nahen Verwandten, die Kühe, Schweine, Pferde, Schafe, ... zu essen?

Die Meinung der Kirche zu dem Thema pisst mich eh am meisten an. Laut Kirchenvater Augustin bestimme der "Mangel an Vernunft" das Tier zum Schlachtvieh, "die gerechte Anordnung des Schöpfers" habe sein "Leben und Sterben unserem Nutzen angepasst". Auf so einen Schöpfer kann ich verzichten!

Descartes war der Meinung, im Inneren eines Tieres befinde sich nur eine "Maschine", im Inneren des Menschen hingegen "eine vernünftige Seele" (Darum zerstören wir unseren Lebensraum, und wie war das noch gleich mit dem kleinen Mirco, der vor ein paar Tagen verschwunden ist...?)

Ich finde es ungeheuerlich, dass der Mensch sich anmaßt festzulegen, welches Leben wertvoll und zur Erhaltung, und welches wertlos und zur Vernichtung bestimmt ist.

Laut dem Harvard-Forscher Steven Pinker sind Säuge- und Wirbeltiere nur anders schlau als wir. Es wäre "pervers" ihnen das Bewusstsein abzusprechen. Ich bin der Meinung, dass es langsam Zeit wird, dass der Respekt vor der fremden Intelligenz die alte Überheblichkeit ablöst!

Und was ich sehr lehrreich finden würde, wäre eine Ehrenrunde der Evolution! Eine Spezies, die uns für zu dumm hält und uns deswegen einsperrt und auffrisst! Keine schöne Vorstellung, oder?

Zum Abschluss noch ein Zitat vom ersten Tierrechtler und Philosophen Jeremy Bentham (1789): "Eines Tages wird man erkennen, dass die Zahl der Beine, die Behaarung der Haut und das Ende des os sacrum sämtlich unzureichende Gründe sind, ein lebendiges Wesen schutzlos den Launen eines Peinigers auszuliefern."


Wem manche Argumenten bekannt vorkommen, ich habe hier eng an einem Text von Iris Radisch gearbeitet.


-Skip

ollekatz
13.09.2010, 19:05
Hi,

naja zuerstmal werd ich nicht richtig satt, wenn ich mich vegetarisch ernähre, da muss ich dann jeder Stunde irgendwas essen, weil ich immer so ein komisches Hungergefühl hab.

Dann steh ich irgendwie total auf den Geschmack, das artet dann soweit aus, dass wir die grillsaison am 6.1. eröffnen und dann draußen um den grill stehen.

Außerdem hab ich einmal eine Tofu bratwurst gegessen und ich fad die echt wiederlich.

Also ich mein, ich hab hab nichts gegen vegetarier, aber ich könnte so nicht leben.

MfG

do6elw
13.09.2010, 19:12
Wenn ich das Schwein nicht Essen würde, hätten wir irgendwann zuviele. Und die heutigen hochgezüchteten Tiere können doch gar nicht mehr alleine in der Natur überleben. Also ess ich es aus reiner Tierfreundlichkeit ;)
Und wenn ich es nicht mache, macht es wer anders.
Verstehe gar nicht, was Vegetarier im Sommer machen. Erdbeeren pflücken, wenn alle andern am grillen sind?
Aaaber ich respektiere die Einstellung der Vegetarier, habe selber viele vegetarische Freunde, und wenn bei mir gegrillt wird, dann gibts für die auch immer genügend.

-Skip-
13.09.2010, 19:12
naja zuerstmal werd ich nicht richtig satt, wenn ich mich vegetarisch ernähre,

Komisch, Fleisch ist eines der wenigen Produkte, die im Darm quasi komplett aufgelöst werden, also von Fleisch wird sogut wie gar nichts ausgeschieden. Wenn du ausreichend Balaststoffe zu dir nimmst oder andere ausgewogene Ernährung macht das satt. Auch vegetarisch.

Und Tofubratwürste bekomm ich auch nicht runter. Aber Vegetariere leben nicht nur von Tofubratwürsten. Es gibt viele (sehr leckere) Alternativen.


Edit:
Wenn ich das Schwein nicht Essen würde, hätten wir irgendwann zuviele.

Nein, wenn der Bedarf zurück geht, geht auch die "Produktion" zurück.



Und wenn ich es nicht mache, macht es wer anders.

Klasse Argument. Wenn ich nicht in die Unterführung schiffe, macht es wer anders. Wenn ich der alten hilflosen Frau die Handtasche nicht aus dem Gehwagen klau, macht es irgendwann wer anders... Wenn alle so denken, hat die Welt schlechte Karten.



Verstehe gar nicht, was Vegetarier im Sommer machen. Erdbeeren pflücken, wenn alle andern am grillen sind?
Aaaber ich respektiere die Einstellung der Vegetarier, habe selber viele vegetarische Freunde, und wenn bei mir gegrillt wird, dann gibts für die auch immer genügend.

Na da widersprichst du dir doch selbst.

Ich finde das ist eine Sache der Einstellung und der Überzeugung. Aber manche Argumenten, die den Fleischkonsum "rechtfertigen" sollen, sind haltlos.


-Skip

habi166
13.09.2010, 19:13
Tach, Fleisch gehört zu einer augewogenen Ernährung für mich eben dazu. Allein schon wegen der biologischen Wertigkeit der Proteine und wegen dem Creatin was man zusätzlich übers Fleisch aufnehmen kann und einen auch im hohen Alter noch fit hält.


Vegetarier und ältere Personen, die wenig Fleisch konsumieren, weisen in den Skelettmuskeln, dem Herzmuskel und im Gehirn einen deutlich niedrigeren Kreatin-Gehalt auf.[9] (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreatin#cite_note-8) Kreatin ist für die normale Entwicklung des menschlichen Körpers und eine optimale Funktion der Körperorgane (Muskeln, Gehirn, Nerven, Seh- und Hörvorgang, sowie die Fortpflanzung) notwendig.

Gruß

-Skip-
13.09.2010, 19:28
Kreatin kann man aber auch ohne Fleisch aufnehmen.


-Skip

habi166
13.09.2010, 20:06
Tach, ich steh nicht so auf synthetische Lebensmittel, ich bevorzuge Naturprodukte. Supps wären mir auch viel zu teuer. Da würde ich eher das Geld für Tierschutzorganisationen spenden. Sowas ist für mich Stolz an der falschen Stelle.

Ich ess jeden Tag ca. 300g Fisch und Fleisch, Hauptsächlich Pute, Hähnchen, Thunfisch und Räucherlachs.

Gruß

ollekatz
13.09.2010, 20:17
Hi,

naja ich hab zum beispiel, mal ein halbes Kilo Kartoffeln verdrückt, die sind ja nicht schlecht, ich war dann zwar satt, aber irgendwie hatte ich nach einer Stunde schon wieder Hunger, obwohl mein magen eigenlich voll war, dann musste ich halt stopfen, naja egal.

Außerdem finde ich das in letzter zeit eh irgendwie komisch. es wird immer behauptet, es sei unnormal fleisch zu essen, dabei machen wir das ja schon seit ein paar tausend jahren.

Aber ist ja auch egal, ich mag fleisch und ich steh dazu.

MfG

Frosti
13.09.2010, 21:21
grad auf 3sat die etwas andere Doku über Hühnchen

-Skip-
13.09.2010, 21:43
Außerdem finde ich das in letzter zeit eh irgendwie komisch. es wird immer behauptet, es sei unnormal fleisch zu essen, dabei machen wir das ja schon seit ein paar tausend jahren.

Das ist nicht ganz der Punkt. Für mich setzt das an der Haltung, den Quälereien und den Schlachtmethoden an, die für den Großteil des Fleischbedarfs angewendet werden.

Wenn man aber auf die tausende von Jahren zurückgeht, hat der Mensch damals auch von den Tieren was aufen Deckel bekommen oder stand als Happen auf dem Speiseplan. Passiert sowas heute, ist das Tier binnen Minuten erschossen...


Ich ess jeden Tag ca. 300g Fisch und Fleisch, Hauptsächlich Pute, Hähnchen, Thunfisch und Räucherlachs.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen, nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche zu verzehren. [Zitat]. Wie alt das allerdings ist weiß ich nicht. Ich meine aber, dass ein Kinderarzt mal sagte, 125g die Woche wären die gesunde Menge.

Ich steh auch dazu, dass ich Fleisch mag. Aber wenn ich mir überlege, dass das Stückchen Salami auf meiner Pizza vielleicht (wahrscheinlich) mehr gelitten und Ängste ausgestanden hat, als ich jemals werde, dann entscheide ich mich ganz einfach, dass es auch eine Peperoni sein kann, die auf der Pizza liegt. Für mich überwiegt dieser moralische Punkt ganz einfach. Was nicht heißt, dass ich ein Moralapostel bin... Meine Meinung zu medizinischen Versuchen an Mördern/Vergewaltigern/Kinderschändern/etc behalte ich lieber für mich.


-Skip

habi166
13.09.2010, 22:20
Tach, ja ich hab mich relativ intensiv mit meiner Ernährung beschäftigt. Hier ist mein derzeitiger Ernährungsplan:
http://img217.imageshack.us/img217/521/1309.th.png (http://img217.imageshack.us/i/1309.png/)

Nachdem ernähre ich mich seit ca. 5 Monaten. Ich passe den jede Woche neu an, je nachdem wie sich meine Körperzusammensetzung ändert. Bei einer Diät geh ich ca. 500 kcal pro Tag im Schnitt runter. Ich hab pro Woche auch einen Fresstag, an dem ich essen kann was ich möchte und bei ca. 4500 kcal auch fast so viel ich möchte. Rund ums Training ausserdem noch etwas mehr kurzkettige und langkettige Kohlenhydrate.
Zum Thema Ernährung kann ich dieses Buch hier empfehlen und das nicht nur für Sportler:
http://www.amazon.de/Ern%C3%A4hrungsstrategien-Kraftsport-Bodybuilding-beschleunigter-Kraftleistung/dp/3929002469/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1284405008&sr=8-1-spell

Ich versuch mich möglichst ausgewogen zu ernähren. Früher hatte ich auch Bluthochdruck, der ist nun von allein wieder verschwunden.

Ich habe einen Schlachter in meinem Bekanntenkreis der mir oft was mitbringt. Im Gegenzug kümmer ich mich um seinen Rechner. Bei dem weiss ich woher das Fleisch kommt und das er anständig mit Tieren umgeht.

Was teilweise sonst so abläuft ist ne Schweinerrei, dass seh ich auch so aber deswegen möchte ich trotzdem nicht auf Fleisch verzichten.

Gruß Andreas

ollekatz
14.09.2010, 00:15
Hi,

ja klar, ich mag die massentierhaltung auch nicht, deswegen hab ich mein meistes Fleisch von meiner Oma, aus eigener haltung, da weis ich auch, wie das da zugeht.

MfG

King-of-Queens
14.09.2010, 00:36
Fleisch von meiner Oma, aus eigener haltung, da weis ich auch, wie das da zugeht.

Auweia, wenn Dir da einer hinterkommt... :jaja:

ollekatz
14.09.2010, 00:51
Hey^^

Meine Oma hat halt nunmal einen Bauernhof^^

MfG

Far-Ted
14.09.2010, 08:47
Tach, ja ich hab mich relativ intensiv mit meiner Ernährung beschäftigt. Hier ist mein derzeitiger Ernährungsplan:
http://img217.imageshack.us/img217/521/1309.th.png (http://img217.imageshack.us/i/1309.png/)

Nachdem ernähre ich mich seit ca. 5 Monaten. Ich passe den jede Woche neu an, je nachdem wie sich meine Körperzusammensetzung ändert. Bei einer Diät geh ich ca. 500 kcal pro Tag im Schnitt runter. Ich hab pro Woche auch einen Fresstag, an dem ich essen kann was ich möchte und bei ca. 4500 kcal auch fast so viel ich möchte. Rund ums Training ausserdem noch etwas mehr kurzkettige und langkettige Kohlenhydrate.
Zum Thema Ernährung kann ich dieses Buch hier empfehlen und das nicht nur für Sportler:
http://www.amazon.de/Ern%C3%A4hrungsstrategien-Kraftsport-Bodybuilding-beschleunigter-Kraftleistung/dp/3929002469/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1284405008&sr=8-1-spell ...


Puh, wenn ich das sehe werden Erinnerungen wach. Hab auch sechs Jahre lang Bodybuilding gemacht, fünf davon mit Ernährungsplan, Supps und so weiter. Hab in der Zeit bestimmt zwei Putenbauern den Hof leer gegessen. Irgendwann wars dann auch egal wies schmeckt, Hauptsache durchgebraten.

Dann hat es mir irgendwann gereicht, hab den Sport an den Nagel gehängt und kein Fleisch mehr angefasst.

Inzwischen Trainiere ich wieder (im Heimstudio) und nehme zur Deckung meines Proteinbedarfs Sojaprotein, Glutamin und künstliches Creatin, das geht besser als ich dachte.

DemolitionB
14.09.2010, 11:21
meine freundin ist vegetarier...

von daher komm ich jetzt auch fast ohne fleisch aus, da wir meist zusammen kochen.

habi166
14.09.2010, 12:37
Puh, wenn ich das sehe werden Erinnerungen wach. Hab auch sechs Jahre lang Bodybuilding gemacht, fünf davon mit Ernährungsplan, Supps und so weiter. Hab in der Zeit bestimmt zwei Putenbauern den Hof leer gegessen. Irgendwann wars dann auch egal wies schmeckt, Hauptsache durchgebraten.

Dann hat es mir irgendwann gereicht, hab den Sport an den Nagel gehängt und kein Fleisch mehr angefasst.

Inzwischen Trainiere ich wieder (im Heimstudio) und nehme zur Deckung meines Proteinbedarfs Sojaprotein, Glutamin und künstliches Creatin, das geht besser als ich dachte.

Tach, ja ich hatte früher als ich noch jung war schon mal um die 3-4 Jahre trainiert. Danach aufgehört und etwas dicker geworden.
Als ich gemerkt hatte das ich mit 17-18 stärker war als mit 26 und ich Bluthochdruck hatte habe ich mir gedacht es muss sich was ändern. Dazu kam dann noch das meine Freundin sich nach Myline ernährt und jeden Tag knapp über ne Stunde trainiert und das schon fast 2 Jahre lang. Essen tun wir bis auf den Motivationstag aber meistens getrennt. Also was liegt da näher als mal wieder anzufangen.

Ich trainiere übrigens nicht nur um Masse (Maximalkraft) zuzulegen sondern auch Explosivkraft. Nur schick aussehen is auch langweilig :hehe: Hab auch ein Heimstudio wo ich alle Grundübungen gut erledigen kann (Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmzüge, Bankdrücken, Dipps).

Mein Vorbild ist momentan er hier, schlank und Power ohne Ende. Besonders bei so einem hohen Gewicht beim Kniebeugen noch Sprüge zu schaffen ist echt der Hammer:


http://www.youtube.com/watch?v=SU35zFzv3jM

und hier noch ein Luftpumpenmotivationsvideo, vielleicht bekommst du dann ja wieder Lust :jaja:


http://www.youtube.com/watch?v=RsvHCQxjMhg&feature=player_embedded

Bei den Supps macht, wenn man relativ jung ist und anstädig isst, nur Whey Protein und Creatin Monohydrate Sinn. Der Rest ist verarsche oder nur im hohen Alter zu gebrauchen.

Gruß Andreas

Far-Ted
14.09.2010, 13:13
...Hab auch ein Heimstudio wo ich alle Grundübungen gut erledigen kann (Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmzüge, Bankdrücken, Dipps)...


Genauso schauts bei mir auch aus, habe damals ebenfalls fast nur Grundübungen gemacht und das behalte ich jetzt bei. Es viel mir zum Glück rel. leicht wieder in Form zu kommen (Memoryeffekt sei Dank) obwohl ich das damalige Level nie wieder erreichen kann oder will. Den Erfolg in diesem Sport erkauft man sich ganz klar mit mehr als Geld.
Bock wieder richtig durchzustarten hab ich natürlich trotzdem, wer sagt das Sport (besonders dieser Sport) nicht süchtig macht hat nie ernsthaft einen betrieben.
Wenn ich mir die Micky Maus Gewichte angucke mit denen ich heute Trainiere und mir im Vergleich meine Bücher von damals ansehe, muss ich schon manchmal hart schlucken.

Edit sagt noch: Ich nehme Creatin Ethyl Ester, das hat sich für mich bewährt und geht auch ohne Traubenzuckerbombe gut ins Blut.

Adiehl
04.02.2019, 13:33
Ich schaue viel zum Thema, wenn eben gerade etwas im Fernsehen läuft... Earthlings werde ich mir auch mal ansehen. Allerdings konnte ich nach der letzten Doku kaum an Fleisch vorbei gehen, ohne dass mir schlecht wird... Echt übel, was da passiert!

Nexus23k
25.03.2019, 20:26
Also ich esse sehr wenig Fleisch. Hab auch versucht es komplett sein zu lassen aber hin und wieder mag ich dann schon einen Happen. :) Wenn aber nur vom örtlichen Metzger.

Gelöscht weil Quatsch!


Da gibt es auch ein schönen Streifen.
Da hier "Backlinks" :) Nicht gerne gesehen werden & Puhmuh meine Meinung, meint zensieren zu müssen. Beschreibe ich einfach mal das Vid. Ok, muss sagen, hab auch kein Bock das jetzt rauszusuchen. :)
Also, beschreibe es mal so mit meinen eigenen Worten.
Und zwar geht das so. In einem Restaurant bestellt einer frische Schweinerippen. Also gibt der Kellner ihm ein Schlachtermesser und führt ihn in einen Raum wo ein Ferkel sitzt. ;)
Ende vom Lied war das er einfach das vertraulich schauende Tier nicht selbst opfern konnte und hat es gestreichelt und es nicht fertig gebracht zu Schlachten.
Ja, für die meisten kommt ja die Milch aus Tetrapacks und die Generation-XY .kann ja z.t garnicht sagen woher diese weise Flüssigkeit "Milch" Kommt. Die sagen dann aus dem Supermarkt :) Manche sogar "Milkakuh" :)
Hm, bei Fleisch sagen sie dann na klar das kommt von MC"es". Alles ganz normal.

Nexus23k
29.03.2019, 02:32
An Zensurminister puh-muh.
Sei so gut, wenn du hier schon meine Beiträge verschandelst. Dann lösche sie nächstes mal komplett und verhunze die nicht so. Das was jetzt noch da steht ist so komplett aus dem Kontext gerissen und ich finde es übrigens eine Frechheit das du hier einfach hergehst und Beiträge nach deinem eigenen Ermessen zensierst und verschandelst... Soviel zur Meinungsfreiheit. Göbels wäre sicher stolz auf dich. Unterliegt dieses Forum seit neustem einer puh-muh Gesinnungsdigtatur? Ich finde es nicht Ok & denke wir hatten das auch mit dem Forengründer bereits geklärt das man hier, speziel im Bereich
""EGAL WAS" Ein Bild von eurer Freundin, Fragen zur Apokalypse... lasst euch aus :-)

Seine Meinung sagen "darf", solange man sich an die Boardregel`n hält. Was soll also diese Sch.....? Machst hier einen auf Meinungspolizei oder was? Stasi? Ist doch lächerlich! Dann stand da auch nichts was in irgendeiner Weise irgendjemand beleidigt haben könnte oder nicht jugendfrei war.
Und das geht schon eine Weile so, ist ja nicht der erste Beitrag den du mir hier aufgrund deiner Tolleranz einfach komplett nach eigenem Ermessen umbaust.

Kannst mir ja sagen das dir irgend etwas nicht schmeckt in meinem Beitrag. Dann geht das für mich auch Ok. Aber andere sollen auch die Möglichkeit haben mir zu sagen das ihnen etwas nicht gefällt, gegen Kritik hab ich nichts. :)
Da du aber einfach keine Argumente hast, gehst du einfach her und löschst oder verunstaltet meine Beiträge. :)
Lass doch mal etwas Kritik für mich da. Wo kommen wir den da hin!???
Jetzt ist mal wieder 3/4tel verschwunden vom letzten Beitrag. Tzzz :) Top Aktion! Respekt.

Letzter Beitrag viel der puh-muhschen Zensur zum Opfer mit der lächerlichen Begründung. "Gelöscht weil Quatsch!"??
Ist doch albern, also bitte! :)
Dann sag mir doch einfach nächstes mal was wir da jetzt nicht verstanden haben.
Das Video von Karl Ess auch weg.
Dann hatte ich u.a etwas über diese Massenschlachtzentren geschrieben. Das man die Tiere vollpumpt mit Steroids damit die mehr Ertrag bringen & Beruhigungsmittelchen verabreicht bekommen, damit sie in ihren kleinen Käfigen nicht durchdrehen. Antibiotika auch...
Das man diesen Dreck beim Verzehr ebenfalls mitfrisst.
Hab mich an die Boardregel gehalten und etwas zum Thema geschrieben, trotzdem löschst du willkürlich meine Beiträge. Wüsste jetzt nicht was daran "Quatsch" sein sollte!?
Gefällt mir jedenfall nicht so gut, das du mich hier in meiner freien Meinungsäußerung beschränkst. Denke noch darf ich meine Meinung sagen! :)
Ups, haben ja jetzt Artikel 13 durchgewunken. So ein Mist aber auch! Was sollen wir mal unseren Kindern sagen wenn sie fragen... Warum habt ihr nichts dagegen unternommen als man hier einen Überwachungsstaat, Gesinnungsdigtatur errichtet hat?
Wir haben Selfis auf FB gepostet :)
Die werden mal auf unsere Gräber urinieren.
Jo, dann meinten auch diese komischen MSM Typen das hier ein "einzigartiges" Experiment in Europa abgezogen wird. Ich persönlich habe keine Lust zu für irgendwelche "Experimente" Missbraucht zu werden! Wo der Ausgang vorher schon fest steht. :)
Mir macht es auch kein Spaß etwas zu schreiben wo dann einfach mal ganz dreist umgebastelt wird! Hätte ja schon etwas besseres zu tun. Möchte aber mal nicht sagen müssen ich hätte nichts unternommen. Und mit diesem 5G, kommt auch noch etwas auf uns zugerollt und auf soetwas hab ich ehrlich gesagt überhaupt keinen Bock darauf.