PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10,4" Toshiba Eigenbau Beamer :)



diy_beamer_bastler
26.08.2007, 20:54
hi

ich habe vor rund einem jahr schonmal einen beamer gebaut, der allerdings den namen beamer nicht wirklich verdient hatte. kostenlos kam ich an einen alten ohp aus einer universität ran. ich glaub der war noch aus ddr zeiten, und so sah er auch aus

ich wollte es mir erstmal so einfach wie möglich machen. ich bestellte mir das 10,4" toshiba display und den normalen controller mit vga anschluss bei byho.

alle anderen teile lies ich so wie sie waren im ohp. nur die glasscheibe baute ich aus und baute an der stelle das toshi ein. dann die restlichen teile (controller, kleiner lüfter fürs tft) mehr schlecht als recht irgendwie drin befestigt so das es grade so hielt. anschließend noch ein paar ausfräßungen für die kabel gemacht und fertig war es.

sah natürlich total scheiße aus. und die schärfe des bildes sowie auch die helligkeit waren unterste schublade

bilder davon gibt es hier ein paar. das projektionsbild war per software immer sehr stark aufgehellt

http://www.diy-community.de/attachment.php?attachmentid=35213&d=1188727360
http://www.diy-community.de/attachment.php?attachmentid=35214&d=1188727360
http://www.diy-community.de/attachment.php?attachmentid=35215&d=1188727360

--------------------------------------------------

seit dem ist nun ca ein jahr vergangen. der beamer war kaum im einsatz und ich plante eine hellere lampe einzubauen. mitlerweile habe ich mich aber entschieden ein komplett eigenes gehäuse zu bauen denn das ohp ding ist mir einfach zu klobig und hässlich. außerdem bietet es mir nicht die möglichkeiten die ich bei einem kompletten eigenbau habe

also habe ich vor kurzem dann den ohp ausgeschlachtet. ich habe die ungesplittete fresnel, das objektiv, den kondensor, den reflektor und noch ein paar andere vielleicht nützliche bauteile für mein neues gehäuse ausgebaut. der reflektor wird wohl nicht zu gebrauchen sein da viel zu klein

jetzt habe ich mir über die letzten tage hier die gesamten artikel aus der faq durchgelesen. und auch die pdf files von oldie usw. werde mir dann noch ein paar tagebücher durchlesen mit dem toshi. ein paar unklarheiten gibt es zwar noch, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen diese zu beseitigen :)

--------------------------------------------------

meine planung ist wie folgt:

eine leinwand habe ich bereits. die hatte ich mir auch damals vor einem jahr gekauft. sie hat eine breite von 1,50m. das genügt für mein zimmer. habe die bei ebay neu gekauft. sie hat einen gain wert von ca 1, schwarze umrandung und schwarzen hintergrund lichtundurchlässig. sollte ok sein denke ich

ja wie gesagt das toshi 10,4 zoll habe ich auch schon. ich plane eine sandwichbauweise.

das objektiv aus dem ohp hat eine brennweite von 310mm, ist ein zweilinser und hat einen durchmesser von 7,8 cm. dieses könnte ich verwenden. es benötigt einen leinwand abstand von ca 2,5m und der ist recht gut geeignet für mein zimmer. allerdings wird das ding qualitätsmäßig nicht so gut sein und ich werde es dann später womöglich gegen ein vario fokus austauschen. mal schauen...

jetzt stellt sich die frage nach der benötigten wattzahl für den brenner. ich habe hier in der faq gelesen das 150 watt für ein 1,5m breites bild ausreichend sein sollen. was meint ihr dazu? viele verwenden mit dem toshiba ja sogar 400watt hqi. viele auch 250 watt. was soll ich nehmen? ich will nicht das das bild zu hell wird

---------------------------------------------------

also erstma entschuldigung das es jetzt so lang geworden ist :) ich hoffe ihr seit nicht eingeschlafen. ich würde mich freuen wenn ihr mir ein wenig helfen könnt bei meinem projekt. wenn ich dann loslege gibt es auch regelmäßig bilder :)

jedenfals finde ich das forum hier super. alle meine erfahrungen habe ich von hier. danke an alle

el agil
27.08.2007, 12:07
hört sich ganz interessant an, aber:


das objektiv aus dem ohp

das könnte ja noch ein einlinser sein, oder? wenn ja dann tausch es unbedingt aus.

zu hell wird dein bild wohl nicht aber wie ich gelesen habe bringen 400 watt bei kleinen durchmessern der obis nicht viel weil der lichtbogen so groß ist dass du auf die helligkeit von 250 w zurückfällst, die einen kleineren lichtbogen hat. ich würde dir also die empfehlen, weil die leinwand auch nicht besonders groß ist.


vario fokus

würd ich eher nicht nehmen wegen des helligkeitsverlustes. wenn dein beamer immer an der selben stelle steht brauchst du es auch nicht. du kannst dann ebensogut eins mit fester brennweite (berechnet nach deinem zimmer) nehmen.

hast du schon fresnellinsen? wenn ja welche brennweiten? die aus dem ohp sind sicher verbogen (könnte man mit einem rahmen begleichen) und milchig..vielleicht solltest du dir neue holen.

adrian

diy_beamer_bastler
27.08.2007, 16:36
hi. danke für deine antwort

also ich habe das objektiv auseinander genommen und es sind zwei linsen die direkt aufeinander liegen. eine plankonvex und die andere plankonkav. die planen seiten liegen dabei aufeinander. ist das ein einlinser? ich denke ja oder

zu der 400 watt. ja ich würde mir dann halt ein normales objektiv kaufen also wird die wohl nichts bringen. also nehme ich eine 250 watt :)

und eigentlich hast du recht ein variofokus wäre eigentlich quatsch. ich würde es eh nicht von der stelle bewegen

fresnel habe ich aus dem ohp. brennweiten sind unbekannt. und wie du sagst sie sind verbogen und trübe. werde mir da wohl neue bestellen

Beaman
27.08.2007, 16:42
Lampe, Fresnels, Obi und schon bist du preislich bei einem Kaufbeamer mit defekter Lampe angekommen, dessen Bildqualität nicht annähernd zu erreichen ist..

Aber da es hier ein DIY Forum ist will ich dich nicht abhalten, nur einen kleinen Denkanstoss geben.. :jaa:

diy_beamer_bastler
27.08.2007, 16:49
ja. und was kostet dann die lampe für das gerät? ne ganze menge wie ich immer lese. außerdem macht das keinen spass ;)

Beaman
27.08.2007, 17:11
ja. und was kostet dann die lampe für das gerät? ne ganze menge wie ich immer lese. außerdem macht das keinen spass ;)

Eine HSD kostet etwa 60€ und evtl ein EVG mit etwas Glück ab 30€, regulär 80€. Naja das DIY Beamer Bild macht auch nicht unbedingt viel Spaß wie du ja bereits gemerkt hast.. Das wird wegen einem anderen Gehäuse auch nicht besser... Aber wie gesagt, das muss jeder selbst wissen.

Wollte dir nur die Erfahrungen die ich gemacht habe zukommen lassen.

Habe mal ein paar Bilder angehängt um die Unterschiede zu verdeutlichen.. Dazu muss ich sagen, die beiden ersten sind noch die besten Ergebnisse des DIY, das hat lange gedauert bis es so aussah und etwa 600€ gekostet... Jetzt entscheide du.. :hehe:

Das untere von einem Kaufbeamer mit HSD, ingesamt ca 350€! Edit: Stimmt gar nicht, hat sogar nur 270 gekostet..

diy_beamer_bastler
27.08.2007, 18:29
ja ich habe mit meinem ohp beamer schlechte erfahrungen gemacht. aber da war auch alles schrott dran. lampe gelb und viel zu schwach. objektiv unscharf. fresnels schon trüb und gebogen. keine sandwich methode...

ich bin sicher das ich mit den neuen teilen ein wesentlich besseres bild erreiche das mich auch zufriedenstellt

und ich habe hier im forum schon bilder gesehen die mich wirklich erstaunt haben. die kann man mit deinen bildern nicht vergleichen (ist jetzt nicht böse gemeint. ist nur mein eindruck)

Beaman
27.08.2007, 19:56
Ja das waren dann wahrscheinlich auch keine Handycams.. :jaja: Und beide Beamer sehen in Natura besser aus vom Bild. Es sollte halt nur mal die Unterschiede verdeutlichen.
Vor ein paar Jahren hätte ich mir vermutlich auch nichts sagen lassen.
Ich weiss nur dass ich mit dem DIY Beamer immer unzufrieden war, und die ganze Zeit beim Filme gucken eher drüber nachgedacht habe was man noch verbessern kann statt zu geniessen.. Allein schon die Displaytechnik ist total überholt für den Beamerzweck. Die letzten 1 Displaybeamer sind bestimmt schon 10 Jahre her und das sicher nicht ohne Grund. Bei ein Display Beamern sind die SubPixel (RGB) ja nebeneinander angeordnet. Bei 3 Display Beamern liegen die 3 Bildpunkte übereinander, allein das bringt einen enormen Vorteil der einfach nicht einzuholen ist.. Dazu kommt die Displaygrösse die einen wahnsinnigen Lichtverlust bedeutet, auch weil die Leiterbahnen zu den Subpixeln alle mit im Bild liegen, also 3 mal soviele wie bei 3 LCD Geräten. Sprich die Füllrate ist bedeutend geringer.
Die Sandwich Methode ist auch alles andere als optimal, da liegt eine sehr minderwertige Linse (die Fresnel) direkt zwischen Objektiv und Display. Dazu kommen Ausleuchtungsprobleme, ständig sind die Fresnels verdreckt und was weiss ich noch alles..

Aber anscheinend müssen die Leute diese Erfahrungen erst selbst sammeln, das liegt wohl in der Natur der Menschen. Wenn ein Selbstbau wenigstens billiger wäre, OK. Das ist er aber bei weitem nicht. Also ich verstehe nicht warum sich niemand helfen lassen will,
aber gut, das ist ja eigentlich nicht mein Problem wenn die Leute ihr Geld gern zum Fenster rauswerfen. Und wer jetzt denkt, och dann verkauf ich den Kram nachher halt wenn es mir nicht zusagt, pff.. Mal geguckt was DIY Beamer hier oder bei Ebay so bringen? Das ist ein Witz für die Energie und Kohle die man reingesteckt hat, das kriegt man nie wieder raus, ganz im Gegenteil... Ich will dir ja nichts böses, aber dieser Rat ist wenigstens noch umsonst.. ;)

-wolf-
27.08.2007, 20:46
Mh.. bei mir kommt Ende des Jahres evtl auch noch ein Kaufbeamer^^ der andre geht dann an die Familie ;)

el agil
27.08.2007, 22:16
also ich habe das objektiv auseinander genommen und es sind zwei linsen die direkt aufeinander liegen. eine plankonvex und die andere plankonkav. die planen seiten liegen dabei aufeinander. ist das ein einlinser? ich denke ja oder

2 linsen bedeutet 2-linser ;)..

wenn du ein neues obi möchtest habe ich noch eins aus nem ohp mit 345mm brennweite. außerdem noch ein hqi set. der durchmesser des obis ist mit 7 cm relativ groß für ohps (gibt jedefalls kleinere) außerdem hab ich noch ein komplettes 400 watt hqi set hier sowie eine fresnel mit 220 mm brennweite und eine weitere mit irgendwas zwischen 340 und 360. die fresnels kann ich dir schenken, ebenso einen selbstbau-reflektor aus einer kopfspiegellampe.

ich würde dir auch das hqi-set verkaufen (10h gelaufen von gadaffy) mit obi und fresnellinsen und reflektor.

die lampe ist fertig auf einer mdf-platte montiert, die einen 15x15cm ausschnitt hinter der lampe hat. ich hatte in der testzeit keine hitzeprobleme etc. die vorschaltelektronik ist auf einer weiteren platte aufgeschraubt und alles ist fest verkabelt.

hast du interesse schicke ich dir bilder per mail und eine preisvorstellung für alles zusammen.

adrian




Ich weiss nur dass ich mit dem DIY Beamer immer unzufrieden war, und die ganze Zeit beim Filme gucken eher drüber nachgedacht habe was man noch verbessern kann statt zu geniessen..

ich war sehr zufrieden mit meinem beamer bis das tft versagt hat. er besteht aus einem ohp mit 575 watt hmi und gesplitteter fresnel und liefert ein helles überall perfekt scharfes bild.

diy_beamer_bastler
27.08.2007, 22:23
@ beaman

also ich finde es ja gut das du mir das zeigst und erklärst. sicher wird ein kaufbeamer besser sein und vielleicht bekommt man auch bessere qualität zum gleichen preis, aber ich habe mich jetzt für einen diy beamer entschieden.

und ich weis nicht was es dir bringt hier im forum unterwegs zu sein und zu sagen wie gut kaufbeamer sind. das ziel dieses forums ist es den diy beamer immer weiter zu verbessern und es sind ja auch viele hier die wirklich ahnung haben und ständig neues testen. das finde ich gut und es zählt auch der spass an der sache

also du kannst mir gerne helfen bei meinen fragen. aber bitte nicht mehr sagen das ich mir einen fertigen beamer kaufen soll :)

@ el agil

also das objektiv ist eher weniger geeignet wegen der brennweite denn dann würde der beamer an einem ungünstigen platz stehen. ich probiere es am anfang erstmal mit meinem das ich noch hab. ich hol mir dann später ein anderes weil ich im moment geldprobleme habe :|

ich dachte halt die eine linse wäre irgendwie zu nem anderen zweck oder so. ich hab ja überhaupt keine ahnung bin kompletter neuling in der optikbrange. deshalb dacht ich es wäre ein einlinser weil es auch so alt ist ^^

du kannst mir die preise und fotos gerne schicken. ich werde dann drüber nachdenken. habe dir per pn meine mail gesendet :)

Beaman
27.08.2007, 22:57
Hab ich ja oben schon geschrieben, da es ein DIY Forum ist und ich dich darum nicht abhalten will. Ich wollte nur klar machen, dass es sich eigentlich nicht rechnet selbst einen zu bauen.. Ich verstehe halt nicht, warum sich die Leute mit minderer Qualität zum höheren Preis abgeben wollen.. Die meisten wissen halt nicht was auf sie zukommt. Da kommt einfach eins zum anderen. Diese Ansicht werden bestimmt auch viele hier teilen die mit DIY angefangen haben und dann irgendwann mal nen richtigen Beamer gekauft haben. Wofür soll der Beamer denn sein? Um ein grosses Bild zu bekommen nehme ich an, und wie ich bei dir raushören konnte willst du möglichst gute Qualität sonst würdest du ja nicht in ein anders OBI, eine andere Lampe und so weiter investieren wollen, oder?

Aber wenn du unbedingt basteln willst, OK! Und lernen tust du dabei ja auch noch was. Ist alles richtig. Ich war ja auch nicht anders als ich mich hier angemeldet habe...
und ich weiss auch noch dass ich hier abends im Stockdunkeln gesessen habe um einigermaßen was sehen zu können.. Selbst ne Kerze war zu hell! Jetzt hab ich hier voll die Festbeleuchtung an und immer noch ein geiles Bild.. Dazu kam dass man die ganze Zeit die FB in der Hand hatte, weil es bei hellen Szenen überstrahlt war und bei dunklen war es zu duster.. Und daran dass du schon Angst hast dass eine 400W HQI zu hell sein könnte sehe ich dass du noch nicht weisst wieviel Licht so ein Display schluckt! Wollte dich nur davor bewahren..

Wir reden weiter wenn die Kiste fertig ist... ;)

Aber hier nochmal 2 Bilder, einmal bei voller Beleuchtung und einmal im dunkeln, das muss jetzt einfach sein.. Kamera vom SE K800i


@ el agil: 575WATT!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!! Im Sommer macht meiner mit 130 Watt schon zuviel wärme.... Und das bei den heutigen Strompreisen, CO2 lässt grüssen... Und die Lampenpreise für eine 575Watt HMI stehen Kaufbeamerlampen auch in nichts nach...

diy_beamer_bastler
27.08.2007, 23:22
ja will halt filme schauen und mal fussball oder konzerte...

soll natürlich schon so sein das ich damit zufrieden bin. und ich denke das ist auch möglich bei den projekten die ich mir angesehen habe. da waren wirklich gute ergebnisse dabei

ich habe halt gelesen das bei einer zu hellen lampe das schwarz schon wieder grau wird. und da ich auch nicht ein so großes bild habe, bin ich mir nicht sicher ob eine 400 watt schon zu hell ist. ich habe halt noch keine wirklichen erfahrungen da hast du recht

das wird sich hoffentlich bald ändern :)

die bilder sehen schon gut aus. bräuchte man nur noch den vergleich zum selben bild bei einem guten eigenbau beamer :)

el agil
28.08.2007, 17:24
@ el agil: 575WATT!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!! Im Sommer macht meiner mit 130 Watt schon zuviel wärme.... Und das bei den heutigen Strompreisen, CO2 lässt grüssen... Und die Lampenpreise für eine 575Watt HMI stehen Kaufbeamerlampen auch in nichts nach...

ich hab den ohp von einer möbelfirma geschenkt bekommen ;)


bin ich mir nicht sicher ob eine 400 watt schon zu hell ist.

wenn du nicht zu weit weg wohnst kann ich die hqi mal vorbei bringen und du probierst sie einfach aus

Beaman
28.08.2007, 17:49
Ich kann nicht mal mehr mit nem schlechten eigenbau Beamer dienen.. :hehe: Und zum Treffen bringe ich meinen lieber auch nicht mit.. Der bleibt schön da hängen wo er ist...

Aber meinen gemoddeten nehme ich mit.. Der kann sich dann ja mit den Diy´lern messen und dann mit diesem hier. ;)

diy_beamer_bastler
28.08.2007, 21:16
was bedeutet eigentlich goli reflektor? ich lese das immer wieder aber finde keine erklärung dafür. kann mich da einer aufklären?

danke

Beaman
28.08.2007, 22:03
Ich glaub das sind diese Kopfspiegellampen, die werden mit Silicon überzogen und dann der spiegelnde Teil der Lampe abgedremelt..

el agil
28.08.2007, 22:07
ja das sind sie (ich hab dir auch davon einen angeboten ;) )

entarger
28.08.2007, 22:10
was bedeutet eigentlich goli reflektor? ich lese das immer wieder aber finde keine erklärung dafür. kann mich da einer aufklären?

danke

Also wenn ich in die Suchfunktion (erweitert, Treffer nach Beiträgen) "was bedeutet goli", dann komme ich als ersten Treffer Deinen Post und als 2. Treffer das hier:

Goli ist die Abkürzung für Goliath. Kommt aus der Bibel, David gegen Goliath. David ist der kleine Gadaffy-Reflektor.
Im Gegensatz zur Mythologie gewinnt hier aber der große Goliath!^^

Golis sind alle die Reflektoren, die selber hergestellt sind, aus z.B. Kopfspiegellampen oder Aluminiumfolie. Diese haben meisten einen Durchmesser von 65mm aufwärts

diy_beamer_bastler
28.08.2007, 23:24
hm ja ich weis das du einen angeboten hast @ el agil

deshalb fragte ich auch was das ist :)

sorry ich hatte nur goli in die suchfunktion eingegeben und da kam nicht das gewünschte ergebnis. danke für die erklärung

ist ein solcher goli denn besser als ein reflektor aus den shops oder warum baut ihr die selber?

Beaman
28.08.2007, 23:29
oder warum baut ihr die selber?

Hallo?? Das ist ein DIY-FORUM hier!!!!!!!! <duckundweg>

diy_beamer_bastler
28.08.2007, 23:45
lol ^^

geile antwort :) war zu erwarten von dir

aber mal ehrlich. man versucht ja die besten bauteile zu einem recht günstigen preis zu bekommen. und die reflektoren sind ja nicht unbedingt teuer

Beaman
28.08.2007, 23:47
:hehe:

Aber kleiner wie Entarger ja schon sagte...

entarger
28.08.2007, 23:58
yep, versuche mal einen hitzebeständigen Reflektor mit z.B. 12cm Durchmesser für 20€ zu finden.
Die Lampe kostet 10€ und das Ofensilikon 6€.
Oder halt mit Alufolie, Gibs und einer Kugelform.

diy_beamer_bastler
29.08.2007, 00:33
ok danke. sagt mal ich komme mit den brennerbezeichnungen nicht richtig zurecht. es gab doch mal eine übersicht wo die verschiedenen bezeichnungen erklärt wurden. weil es ja für hqi auch noch andere namen gibt ihr wisst sicher was ich meine

ich finde die aber nicht mehr

wär nett wenn mir jemand einen link gibt :)

Beaman
29.08.2007, 01:06
Ja so eine Liste gibt es, vermutlich über das Portal unter Licht..

Da eine HQI 250 oder 400W ja so einen langen Lichtbogen haben, wie wäre es mit einer HSD150W 7000K. Ich habe die letzte Zeit die DIY-Sparte nicht so verfolgt, aber ich denke die sollte wegen ihrem kurzen Lichtbogen fast genauso hell sein wie eine 250er HQI, dabei weniger Hitze und schönere Farben erzeugen.. OOOODER??

el agil
29.08.2007, 11:19
hängt natürlich vom obi ab. wenn er eins mit 12 cm durchmesser hätte dann eher nicht.. (er hat 7,8)

diy_beamer_bastler
29.08.2007, 17:18
und wie wäre es mit einer hci powerball 150watt? die sollen ja nochbesser sein als die powerstar hci

ist denn hsd=hci?

ich komme mit den bezeichnungen einfach durcheinander! wo gibt es denn so eine liste. finde einfach keine

el agil
29.08.2007, 21:03
ich denk das hier:

http://www.homepages.at/gilia80/vermin/Brenner.pdf

ging seeehr schnell mit der sufu ^^

diy_beamer_bastler
30.08.2007, 12:11
ich suche aber eine übersicht aus der ich ablesen kann, das zb hci das selbe ist wie cdm

sowas sollte dann auch gleich in die faq oder in das wiki. beides ist ja eher dürftig gehalten und wurde seit ewigkeiten nicht mehr aktualisiert. viele fragen bleiben dort einfach umbeantwortet und dann kommt es dazu das solche unwissenheit wie bei mir entsteht

man kann ja auch nicht von den leuten erwarten das sie sich hier die ganzen themen durchlesen. da ist man ja in zwei wochen noch nicht fertig. ich würde das auch gerne machen, aber meine erfahrung reicht da leider nicht aus

auch begriffe wie lichtbogen usw sollten erklärt werden da ich selbst immer noch nicht weis was das sein soll. wenn ich nun bei wikipedia schaue finde ich zwar einen artikel aber es fehlt der bezug zum diy beamer und das ganze ist viel zu umfangreich und wissenschaftlich für einen neuling

Beaman
30.08.2007, 12:21
HCI ist von Osram, CDM vom Philips. Sind aber sonst recht gleich..
Allerdings ist bei beiden der Lichtbogen recht lang und in einer milchigen Keramikbrennkammer "versteckt".

Die HSD hat einen Quarzglasbrenner durch den man den KURZEN Lichtbogen scharf abbilden kann. Eindeutig die bessere Wahl!!

el agil
30.08.2007, 15:08
lichtbogen

das ist der bogen zwischen den beiden kontakten in der lampe der letztendlich leuchtet. je länger desto schlechter. wenn er kurz ist kommt er einer punktlichtquelle immer näher und somit kann das licht besser ausgenutzt werden.. so ungefähr ^^

adrian

diy_beamer_bastler
30.08.2007, 15:26
ja danke. sowas sollte dann in die faq. besser noch in das wiki! ist das wiki hier eigentlich verlinkt? es gehört ja zur diy community aber ich kann nirgends einen link dorthin sehen. habe es nur durch zufall entdeckt

el agil
30.08.2007, 16:40
da ist man ja in zwei wochen noch nicht fertig.

naja, wenn man etwas rumprobiert, dann kriegt man es auch selbst heraus, unter erhöhtem material- und zeitaufwand. macht aber spaß ^^.

diy_beamer_bastler
30.08.2007, 19:15
also ist es prinzip so: zuerst gab es die hqi, dann wurden die weiterentwickelt zur hci. davon gab es dann die powerball die besser war als die powerstar und dann wurde die hci zur hsd weiterentwickelt?

Beaman
30.08.2007, 19:38
Nee so ist das überhaupt nicht zu verstehen, da es sie alle 3 noch immer zu kaufen gibt.. Es sind halt verschiedene Leuchtmittel die ihre stärken in unterschiedlichen Anwendungen haben... Und die HSD hat wohl die meisten Vorteile im Beamerbau. Einziger Nachteil: Die Lebensdauer ist etwas kürzer als bei den anderen..

diy_beamer_bastler
30.08.2007, 19:55
hm. ok. die hsd würde ich mir gerne holen. welche wattzahl reicht denn da für meinen. habe ja nicht son riesen bild. 147cmx110cm

diy_beamer_bastler
02.09.2007, 13:02
habe doch noch ein paar bilder von dem alten beamer gefunden. die projektionsbilder habe ich per treiber immer sehr stark aufgehellt

diy_beamer_bastler
02.09.2007, 20:16
also ich habe nochmal einiges gelesen und werde jetzt wohl mir eine hsd lampe holen

da mir die hqis einfach zu schlecht geeignet sind. der lichtbogen ist zu groß, und besonders der leuchtdichtewert ist im gegensatz zu der hsd extrem mies. außerdem ist die farbtemperatur meist schlecht.

also wozu eine 400watt heizung, wenn ich das selbe mit einer 150 watt hsd rausholen kann

die hsd ist zwar teurer und hält nicht so lange, aber wenn ich ein evg anschließe sind es immerhin 3000 stunden und das heist ich kann 1500 filme damit gucken. sollte ausreichen für 2 jahre

Beaman
02.09.2007, 20:21
Das ist schon mal eine gute Entscheidung, wobei ich mich auf 3000 Stunden nicht festlegen würde.. Meine ging ab 2500 Stunden am EVG zwischendurch aus, die Helligkeit war schon sehr zurückgegangen. Aber bis ca. 1800-2000 Stunden kann man sie effektiv nutzen..

EVG war das Tridonic, ob es am Osram EVG anders aussieht kann ich noch nicht sagen...

el agil
02.09.2007, 20:46
ooooh....na gut dann muss ich einen anderen käufer suchen ;)

erreicht man mit einer 150w hsd denn wirklich eine 400w hqi..?

lumiluxer
02.09.2007, 20:53
Es gibt auch HSD 150W/UL/75,die sollen wesentlich länger leben.

diy_beamer_bastler
02.09.2007, 21:10
also ich habe mir ein thema durchgelesen wo glaube ich eine 150watt hqi durch eine 150 watt hsd getauscht wurde. und das ergebnis war für den tester "phänomenal"

http://www.diy-community.de/showthread.php?t=5662

das liegt daran das die hsd eine leuchtdichte von 15000cd/m² hat
und die hqi eine leuchtdichte von 1500 cd/m²

die leuchtdichte ist das wohl ausschlaggebenste bei einem brenner, die lumen sind nicht sonderlich ausschlaggebend

ein weiterer vorteil ist das die hsd eine farbtemperatur hat die der 6500k nahe kommt. gibt verschiede hsd mit verschiedenen farbtemperaturen musst mal schauen

die meisten hqi haben ja nur 5200k. die hci teilweise 4200k. das ist schlecht für das bildergebnis

also ich werd mir so eine holen. soll ja auch welche mit 250watt geben mal schauen


Es gibt auch HSD 150W/UL/75,die sollen wesentlich länger leben.die hat dann aber 7500k oder? ist das nicht schon wieder ungeeignet?

diy_beamer_bastler
12.09.2007, 14:58
kann mir jemand sagen warum es in den ganzen shops die die lampen verkaufen keinen g-12 sockel gibt?

ich wollte hier bei lighting24.de die hsd 150/70 bestellen aber es gibt keinen g-12 sockel :(

msbrain
12.09.2007, 15:01
Das Problem kenn ich.... in den Shops, in denen es die HSD gibt, gibts keine G12 Sockel....
Schau mal bei beamer-selbstbau.de oder aquariumlicht.de
Die haben beide den G12.

diy_beamer_bastler
12.09.2007, 15:20
ja werde dann wohl dort bestellen müssen. aber wie doof ist das denn bitte. sie verkaufen die lampen aber nicht die sockel :(

hm was solls...

was ich euch noch fragen wollte ist was ich am besten für einen reflektor nehme für die hsd? ein goli?

msbrain
12.09.2007, 18:28
Bie der HSD hab ich mit einem normalen Glasreflektor (zB. Gadaffy´s) die besten Ergebnisse gehabt.
Schau mal in mein Tagebuch vom 3,5er ziemlich hinten (ab Seite 18), dann weißt du was ich meine..
Grüße

diy_beamer_bastler
12.09.2007, 18:34
jo habe ich mir eben angesehen. werde so einen standard reflektor auch ma probieren. vielen dank

werde dann heute bestellen und hoffentlich bald die ersten bilder zeigen können

soweit erstmal danke an alle die mich unterstützen :)

diy_beamer_bastler
13.09.2007, 01:53
ich habe noch einen interessanten reflektor gefunden

http://www.aquariumlicht.de/site/produktgruppen/03_hqi_ts_fassungen.php#rundreflektor_200mm__hochg laenzend

kostet 23€. der hat 20 cm durchmesser und ist für eine g12 fassung vorgesehen. wäre der nicht ideal für die hsd oder kann ich den vergessen?

msbrain
13.09.2007, 10:51
WOW.. :gr:...heftig groß... Glaub nicht das der wirklich was in einem Diy Beamer bringt. Dann bräuchtest du auch erstmal einen Kondensor der mindestens genau so groß ist. Solltest du den Kondensor haben....ausprobieren ;)

diy_beamer_bastler
13.09.2007, 11:08
ja ich dachte mir das man vielleicht gar keinen kondensor mehr braucht weil ja die ausleuchtung vielleicht schon mit nur dem reflektor gut ist. aber ka. das müsste man probieren

jedenfals wäre er super zu benutzen. man brauch ihn anscheinend nur auf die fassung stecken und brauch keine lampe strippen oder so

diy_beamer_bastler
13.09.2007, 19:59
so. hsd 150/70 ist bestellt und auch das evg dazu (tridonic)

reflektor und sockel bestelle ich heute auch noch. werde erstma den normalen nehmen von G&P Optoelectronics. auch den sockel g12 bestelle ich dort. 10€ für so ein scheiß sockel ist aber auch ganz schön teuer finde ich!

naja...

wenn alles da ist kann ich anfangen mit experimentieren. bin gespannt wie hell die hsd sein wird. hoffentlich reicht es

el agil
13.09.2007, 20:13
glückwunsch

(ich hab sogar schon einen potenziellen käufer für mein hqi-set ^^)

ich denke sie wird so hell sein.

ich würde aber einen reflektor eher aus ner kopfspiegellampe machen.

diy_beamer_bastler
13.09.2007, 20:22
danke. freut mich das du dein set eventuell auch noch los wirst :)

wenn ich sehe das es zu dunkel ist, dann werde ich nacheinander die komponenten austauschen

also ich könnte den reflektor durch goli ersetzen, kondensor tauschen, die fresnels durch glasklebefresnels ersetzen, und ein größeres objektiv einbauen. wenn es dann noch zu dunkel ist kommt eine 250 watt hsd :)

aber erstmal abwarten. soweit ist es noch lange nicht...

el agil
13.09.2007, 20:36
bei mir hat der "vorgang" auch ewig gedauert aber zufrieden war ich nie... ich wusste nicht wie man alles machen muss. jetzt weiß ich es hab aber kein tft mehr. ein perfekt eingestellter 575 watt ohp, der umgebaut ist mit neuen fresnels und obi und ohne spiegel steht da und bildet alle möglichen folien perfekt ab und auch die subpixel eines tfts...

naja irgendwann hole ich mir noch ein tft (10 zoll)..

die hmi hat auch einen sehr kleinen bogen (wie im ohp :-) ), wird aber auch brutal heiß. ich hab mir auch mal im brennpunkt den finger verbrannt. ich denke dass du da mit deiner hsd sicherer bist. (hell genug war mir die lampe irgendwie immer noch nicht ganz mit dem tft drauf, ist aber auch extrem undurchlässih und der ohp hat noch die gesamte fläche ausgeleuchtet).


fang lieber gleich richtig an mit einem goli.

diy_beamer_bastler
13.09.2007, 20:50
kann mir nur irgendwie nicht vorstellen das ein selbstgebauter 65mm goli besser ist als ein 65mm kaltlichtreflektor

diy_beamer_bastler
14.09.2007, 12:45
ich bin grad auf der suche nach dem thread in dem es um die keystonekorrektur geht wie sie in oldies 2ter beamerdoku steht. also nicht die normale mit schrägstellung der fresnel 2, sondern die methode wo man die fresnel 2 anders schneidet

aber ich kann den thread nicht finden. angeblich wurde ja die methode von duffy entwickelt, aber in seinen erstellten themen kann ich zu dieser methode nichts finden

wo steht denn das drin weil ich noch ein paar technische details erfahren wollte?

danke

edit: jetzt habe ich es durch einen großen zufall gefunden. in diesem thread hier http://www.diy-community.de/showthread.php?p=50884#post50884

msbrain
14.09.2007, 14:57
Cool...den Thread seh ich grad zum erstenmal. Da bin ich mal ziemlich auf deine Ergebnisse mit dieser Keystone-Methode gespannt...

diy_beamer_bastler
14.09.2007, 15:25
jo will es mal so probieren. ich hab mal ein paar bilder angehängt wie ich das ganze in meinem raum aufstellen will damit es euch nicht so ganz langweilig wird :). der beamer kommt unter den tisch und die leinwand stelle ich dann immer bei bedarf auf.

ich glaube aber das man die keystone korrektur maximal so machen kann, das die unterkante des bildes auf höhe des objektives ist

das würde mit meiner leindwand etwas knapp werden da die etwas höher steht, aber mal sehen, ich probiere es einfach mal aus

als letztes bild habe ich noch mal einen diaprojektor fotografiert mit den optischen teilen daneben die ich vielleicht verwenden will. aber ich weis nicht ob das zeug zu klein ist. irgendwie sind auch 2 kondensorlinsen drin. eine vor dem ir glas und eine dahinter

edit:

kann ich eigentlich auch erstmal ohne lampensockel arbeiten? weil ich jetzt nicht nur wegen dem sockel dort bestellen will. was anderes brauche ich erstmal nicht zu bestellen weil ich erstmal mit den komponenten testen will die ich zu hause habe.

und brauche ich unbedingt solche silikonkabel für den brenner oder gehen da auch normale?

msbrain
14.09.2007, 16:14
Gemütlich ;)
Klar kann man die LAmpe auch ohne Sockel irgendwie anschließen, würd ich aber nicht machen. Bei der Zündspannung wär mir das zu gefährlich.
Investier lieber die 5€ Versandkosten und gut....
Beim Sockel sind auch schon Hitzebeständige Kabel dran.

Grüße

diy_beamer_bastler
14.09.2007, 16:15
jo fühl mich auch ganz wohl da oben unterm dach :)

ja hast recht. is schon besser mit sockel. es kostet auch nur 2,10€ versand und irgendwann hol ich mir eh einen. werde den noch schnell bestellen

edit:

so jetzt ist alles bestellt sollte in den nächsten tagen eintreffen. dann gibts testbilder usw...

diy_beamer_bastler
16.09.2007, 21:48
jetzt hab ich idiot meine fresnel zerbrochen. zumindest eine der beiden

wollte gerade zerteilen und da hab ich sie etwas zuweit aufgebogen. naja mal sehen.werde sie wieder zusammenkleben und zum testen reicht es. dann muss eine neue her

el agil
16.09.2007, 22:08
sowas ist echt blöd.

ich hab ja noh fresnellinsen die auf ein 10er tft zugeschnitten sind. was brauchst du für ne brennweite? (der interessent ist abgesprungen :\\ )

diy_beamer_bastler
16.09.2007, 22:11
tut mit leid für dich

weis noch nicht was ich für brennweiten brauche. aber ich glaube auch deine zugeschnittenen nützen mir nix. weil ich ja die keystone korrektur mit anders geschnittener fresnel vorhabe

prinzipiell kann man doch die brennweite der erste fresnel so klein wie möglich wählen oder? damit der abstand zum brenner möglichst gering wird. oder kriegt man dann probleme mit der ausleuchtung?

el agil
16.09.2007, 22:41
ich würd sagen nicht unter 200mm. denn dann kommt es an der oberfläche zur totalreflexion und dann verlierst du licht.

außerdem ist dann der kondensoreinsatz kritisch und du verlierst etwas licht am rand.

ah ne keystone... ich überlege grad wie hoch dann eine fresnel sein muss (du kannst sie ja zum testen nehmen, eine ist groß genug, die kann ich dir schenken, wenn du den versand trägst. die brennweite ist 220mm. sie ist zu zerkratzt um sie zu verkaufen, aber reicht bestimmt für deine tests.)

man wende als den sinus an und gehe davon aus, dass du das ding um 30 grad neigst. meine fresnel ist 160mm hoch, dein bildschirm ca. 135. somit musst du das noch ausrechnen was cos(30) x 80 ist. wenn es mehr als 135 ergibt, dann kannst du die fresnel von mir einsetzen, wenn nicht ist sie zu klein. (hab grad keinen taschenrechner zur hand).


edit: da ist was falsch dran. habs ausbrobiert und komme auf 1,2cm.....

naja im zeichenprogramm passt es gerade noch so durch die linse durch (draftboard)

adrian

diy_beamer_bastler
16.09.2007, 23:03
das problem ist das ich die fresnel nicht neige, sondern sie nur anders schneide. das heist der mittelpunkt der fresnel ist nicht auf der optischen achse, sondern am oberen rand des display. schwer zu erklären. am besten du guckst es dir in dem thread den ich auf der letzten seite gepostet habe

edit: fresnel ist wieder ganz :)

lasse sie aber noch aushärten. zum testen wird es reichen

die brennweiten habe ich auch mal ermittelt. wenn ich richtig lag dann sind es standard 210/310mm

diy_beamer_bastler
17.09.2007, 12:43
das mit der totalrelexion ist interessant. aber müsste es beim kondensor an den rändern nicht auch zur totalreflexion kommen, so nah wie der am brenner sitzt

lese dazu gerade einen interessanten thread durch

hier wer lust hat: http://www.diy-community.de/showthread.php?t=11918

el agil
17.09.2007, 15:08
und welche fresnel ist kaputt gegangen? wenn es die 210er war kann ich dir ja eine geben.

beim kondensor weiß ich nicht. ich denke die randstrahlen werden auch gar nicht mehr genutzt, weil man die hinter dem kondensor auch nicht mehr sieht.

ich weiß nicht also ich hab mir das mit der fresnel eben so gedacht..^^


ah ich hab deine keystone verstanden. sie werden also somit nach oben gebündelt (!) :sor: . das ist ja ne tolle keystone. wahrscheinlich auch verlustfrei..?

diy_beamer_bastler
17.09.2007, 16:11
ja stimmt da hätteste mir die 210er geben können. die ist aber ganz geblieben. die 310er ist kaputt :(

muss mich über die totalreflexion nochmal gründlich informieren. ich denke da kann man vielleicht noch viel licht gewinnen.

ja die keystone projeziert nach oben. aber ich weis noch nicht so viel darüber. haben wohl auch noch nicht so viele verbaut. mal schauen wie das dann aussieht

el agil
17.09.2007, 16:55
ich denke da kann man vielleicht noch viel licht gewinnen.

ja ich weiß auch wie. man nimmt als fresnel 1 eine mit einer hohen brennweite, so wie ich auch. ich hatte generell hohe brennweiten. (360/310). die 360er hab ich auch noch da. die kannste ja als fresnel 1 nehmen :jaa: .

diy_beamer_bastler
17.09.2007, 17:36
naja aber bei großer brennweite wird das gehäuse wieder so lang. man muss halt die optimalen brenweiten ermitteln um durch totalreflexion kein licht zu verlieren aber eben auch das gehäuse so kurz wie möglich zu bekommen. wie man das macht weis ich noch nicht. kann man sicher irgendwie berechnen. das werde ich heut abend mal probieren.

das hängt natürlich auch vom kondensor und vom verwendeten display ab. das muss alles mit in die berechnungen einfließen

aber wenn 360 besser sind dann sag ich dir bescheid. aber das muss ich noch rausfinden. ich schätze aber das das vielleicht schon zu groß ist

danke für das angebot

el agil
17.09.2007, 17:51
naürlich ist das bei 10 zoll viel zu groß ^^

wenn man davon ausgeht dass das licht ab 45 grad reflektiert wird (schätzwert), dann muss die fresnellinse eine brennweite von 170mm haben.

(rechne nach mit pythagoras und sinus bei bildschirm 250mm)

ach ich denke die totalreflexion wird bei deinen brennweiten noch nicht auftreten

diy_beamer_bastler
17.09.2007, 23:30
ich habe jetzt mal den grenzwinkel zur totalreflexion für eine fresnel berechnet. laut dieser seite http://www.schulphysik.de/japtik/tore_be.html lässt sich der winkel mit folgender formel berechnen

G = arcsin (n2/n1)

n2 ist die brechzahl von acrylglas = 1,492 (ist eine fresnel aus acrylglas?)
n1 ist die brechzahl von luft = 1,0003

dann komme ich auf einen winkel von G = 38,42 °

für mein 10,4" (26,42cm) toshiba bedeutet das eine fresnelbrennweite von 173mm. dann könnte ich doch den kondensor einfach weglassen oder? denn ich nutze das maximum an licht

das einzige problem ist die auftreibung einer fresnel mit der ungefähren brennweite. bei g&p optoelectronics habe ich eine mit 190mm gefunden. die sollte gehen

el agil
18.09.2007, 15:14
warum kein kondensor?

der konzentriert schließlich randstrahlen die noch nicht total reflektiert werden auch auf die fresnel. außerdem bündelt er strahlen die vom reflektor aus in einem für die fresnel zu großen winkel austreten. du gewinnst auch homogenität dadurch.. musst du wohl ausprobieren.

diy_beamer_bastler
18.09.2007, 15:28
bei dieser methode werden alle möglichen lichtstrahlen die nicht total reflektiert werden auf die fresnel gelenkt. da würde ein kondensor keine verbesserung bringen. es seidenn das material des kondensors macht eine totalreflexion erst bei einem größeren winkel als bei der fresnel

ich habe jetzt allerdings von jemand anderem gehört das eine totalreflexion überhaupt nicht auftreten kann von einem optisch dünneren (luft) in ein optisch dichteres (acrylglas) medium

deshalb bin ich gerade etwas verwirrt

den reflektor lasse ich jetzt mal außen vor. damit beschäftige ich mich später

edit: also das eine totalreflexion nur von einem optisch dichteren in ein optisch dünneres medium auftreten kann stimmt. das heist das an der eintrittsseite der linse keine totalreflexion stattfinden kann. aber an der austrittsseite schon. den dort ist ja die bedingung gegeben. jedoch weis ich nicht wie man das berechnet weil die oberfläche der austrittsseite ja nicht mehr plan ist

diy_beamer_bastler
21.09.2007, 23:55
so. jetzt sind alle teile für die lampe da. ein erster test. sie funktioniert :)

das beamergehäuse wird aus 18mm starkem fichtenholz gebaut das ich heute bei praktiker erstanden habe

morgen werde ich dann mal versuchen erste testbilder an die wand zu werfen

diy_beamer_bastler
23.09.2007, 02:15
so. heute habe ich begonnen das gehäuse zu bauen.

ich hab mir jetzt auch über die keystone nochmal gedanken gemacht und glaube nun zu wissen wie es funktioniert.

im prinzip kann man das bild beliebig weit nach oben oder auch zur seite projezieren ohne auch nur die geringste unschärfe, denn die strahlen kommen immer parallel in die fresnel, also so wie es optisch korrekt ist

natürlich wird es bei einem 15" display schwer werden eine entsprechend große fresnel zu bekommen, wenn man die unterkante des bildes über der standhöhe des beamers haben will. denn dann kann man mehr als die hälfte der fresnel abschneiden und in den müll werfen.

bei meinem toshiba sollte es mit einer 40cm fresnel gehen. gibt es bei g&p optoelectronics. die werde ich mir holen

was noch wichtig ist: man muss das objektiv nun so platzieren das es im brennpunkt der fresnel steht. also auf dem bild das lila kreutz

el agil
23.09.2007, 12:50
das scheint logisch.

mach doch mal einen testaufbau! ^^

(endlich ist die lampe verkauft ;-)

adrian

diy_beamer_bastler
23.09.2007, 14:59
glückwunsch :)

ich bin gerade am überlegen. ich will ja keinen spiegel verwenden. wenn ich das tft jetzt von hinten durchleuchte, also so wie es sein soll, dann wird das bild auf der wand spiegelverkehrt und auf dem kopf sein oder?

das mit dem kopfstandkann man ausgleichen in dem man das tft auf den kopf stellt. aber wie kriege ich das spiegelverkehrte weg?

Term!nator525
23.09.2007, 16:29
TFT Drehen? Theo kannst du deine Konstruktion ebenfalls um 180° drehen.

du musst den TFT insgesamt 2 mal um 2 Achsen um 180° drehen um ein korrektes Bild darzustellen.

diy_beamer_bastler
23.09.2007, 16:45
ich habe mal gelesen das man das tft nicht von der anderen seite durchleuchten soll, weil es dann nicht mehr korrekt durchleuchtet wird und es schatten auf dem bild geben kann. ich weis aber nicht ob das stimmt

TbM
23.09.2007, 16:48
Eigtl. ist es dem TFT egal von wo man ihn durchleuchtet, evtl. spielt aber die Position des Polfilters eine Rolle (ob er nun davor oder dahinter positioniert ist weil du den TFT umdrehst) weil ja je nachdem das Licht endweder ungefiltert die Kristalle erreicht und erst danach gefiltert werden oder ob das Licht schon gefiltert ankommt und der TFT dann nur noch das polarisierte Licht sperren muss...

Müsste man mal ganz genau ausprobieren und nachmessen... ;)

Term!nator525
23.09.2007, 16:53
Eigtl. ist es dem TFT egal von wo man ihn durchleuchtet, evtl. spielt aber die Position des Polfilters eine Rolle (ob er nun davor oder dahinter positioniert ist weil du den TFT umdrehst) weil ja je nachdem das Licht endweder ungefiltert die Kristalle erreicht und erst danach gefiltert werden oder ob das Licht schon gefiltert ankommt und der TFT dann nur noch das polarisierte Licht sperren muss...

Müsste man mal ganz genau ausprobieren und nachmessen... ;)


Man kann also sagen das es im Grunde keinen sichtbaren nachteil gibt. Mir würde auch kein sonderlicher Grund einfallen warum es schlechter währe. Eventuell könnte ich mir Vorstellen das dadurch das Display sich dadurch gleichmäsiger erwärmt. Dringen die IR Strahlen jetzt doch zum teil zuerst in die Zellen bevor sie dann von den Polfiltern weiter gestoppt werden. Andersrum würden die meisten IR Strahlen wohl nur die Front erwährmen. In wie weit das stimmt kann ich nicht sagen. Das währe nur eine Vermutung die ich nicht belegen oder wiederlegen kann.

Beaman
23.09.2007, 18:04
Ein TFT hat aber 2 Polfilter, auf jeder Seite einen... ;)

Habe auch schon gehört, dass es bei manchen Displays Probleme geben kann. Da hilft wohl nur ausprobieren, oder ein Kaufbeamer.... :hehe:

Term!nator525
23.09.2007, 18:11
Das samsung hd hat 3 Polfilter zudem ja noch die sehr reflektierende schicht. wie sieht es eigentlich damit aus?

diy_beamer_bastler
23.09.2007, 19:05
also soweit ich weis sitzen auf der frontseite und auf der rückseite ein polfilter.

zusätzlich sitzt auf der rückseite eine folie die den polfilter vorm verkratzen schützt

auf der vorderseite sitzt auch noch eine extra folie, die sogenannte Antiglare Folie. sie wirkt lichtstreuend und soll dafür sorgen das das display nicht so sehr spiegelt und der betrachtungswinkel besser ist.

diese antiglare folie brauchen wir aber für den beamerbau nicht. man kann sie abziehen. ist allerdings etwas kompliziert. man muss sie einweichen. gibt auch einen langen thread hier darüber

jedenfals bringt das abziehen der folie ca 10% mehr licht und vorallem mehr schärfe und kontrast

das abziehen der hinteren folie lohnt sich nicht wirklich. sie hat nur eine schutzfunktion

Beaman
23.09.2007, 19:33
Wozu sollte man auf der Rückseite des TFT´s eine Schutzfolie brauchen? Da kommt doch normalerweise niemand hin..

Oder meinst du die TFT Hersteller haben gleich mitgedacht und schon mal für Diy-Beamer Bastler eine Schutzfolie auf den Polfilter gemacht?? Nicht wirklich....

diy_beamer_bastler
23.09.2007, 21:12
der polfilter ist ja sehr empfindlich. und im hinteren teil eines tft monitors liegen ja noch verschiedene folien. ich schätze einfach das diese folie zb bei der produktion den filter schützen soll

aber ka. jedenfals ist eine drauf. weis nicht ob es bei alle tft gleich ist. aber in dem thread den ich angesprochen hatte wurde diese folie jedenfals auch schon abgezogen. lohnt sich aber eigentlich nicht

diy_beamer_bastler
24.09.2007, 02:16
so. ich bin gerade dabei eine excel datei zu erstellen womit man errechnen kann, wie der schnitt der fresnel sein muss

kann mir jemand sagen wie die formel lautet die in den berechnungstools für die errechnung der diagonale benutzt wird?

also zb bei dem tool von nicon. da gibt man brennweite, tft-diagonale und projektionsabstand an, und es wird einem die diagonale angezeigt. ich würde nun gern wissen wie diese formel lautet

danke :)

Marcelinho23
24.09.2007, 09:55
Probier doch mal die Makros zu deaktivieren, den Blattschutz rauszunehmen und die Formel in der Bearbeitungsleiste (musste vorher wieder einblenden) einfach zu kopieren.
Falls dem Blattschutz ein Passwort hinterlegt ist, haste ein Problem...

Kenn allerdings das Programm nicht, war nur sone Idee.

diy_beamer_bastler
24.09.2007, 10:45
ne das andere programm ist ja kein excel file :(

deshalb kann ich da nix angucken. aber ich erinnere mich daran das es auch ein excelfile gibt was diese berechnung macht. da werde ich mal gucken. ist eine gute idee danke dir

edit:

ich konnte jetzt aus duffys tool, das in form einer website erstellt wurde, die formel entnehmen und es klappt

vielen dank für den denkanstoss. das bringt mich gut weiter :)

werde dann das excelfile hier zur verfügung stellen wenn es fertig ist

diy_beamer_bastler
24.09.2007, 16:37
so hier ist das versprochene tool um zu berechnen wie die fresnel geschnitten werden muss um über den beamer hinaus zu projezieren. die methode hat duffy wohl hier zum ersten mal angesprochen und hat es von einem kaufbeamer abgeschaut. aber viele kennen diese methode wohl gar nicht

diese methode ist völlig frei von unschärfe da alles optisch korrekt bleibt

das objektiv muss auf die höhe des gedachten fresnelmittelpunktes angehoben werden. der beamer muss also vorne leicht schräg nach oben gebaut werden damit man das objektiv einbauen kann. man sollte vielleicht noch eine möglichkeit einbauen um das objektiv sowie auch die fresnel ein wenig in der höhe verschieben zu können. denn ich bezweifle das man so genau arbeiten kann das es auf den millimeter genau passt.

noch eine kleine anmerkung: das objektiv, die fresnel oder auch das gehäuse selbst müssen nicht schräg gestellt werden oder sonstige geschichten

ich habe das ganze selbst noch nie probiert. habe es alles nur theoretisch durchdacht. ich hoffe das ich keine fehler gemacht habe. ich werde demnächst das ganze an meinem beamer testen, dann werden wir sehen ob es funktioniert

el agil
09.11.2007, 23:11
nach langer zeit schaue ich auch mal wieder vorbei.

stagniert das projekt etwa?

diy_beamer_bastler
10.11.2007, 19:36
ich habe leider ein paar private probleme die im moment vorgehen. deshalb liegt das ganze auf eis. ich kann nicht sagen wann es weiter geht. aber in nächster zeit wohl nicht :(

ich möchte es aber auch nicht aufgeben weil ich schon zu viel zeit investiert habe