PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektormotor 230V/380V auf 12 V "umwickeln" möglich ?



Simon100
02.07.2007, 20:20
Hallo,
kann man die Wicklung eines Elektromotors der normalerweise mit 230 bzw 380 Volt läuft derartigändern , dass er ohne bedeutende Leistungsverluste auf 12/24/36 oder 48 Volt läuft?
Wer was weiß bitte sofort melden !
THX für Antworten !

andretibud
02.07.2007, 20:59
hmm wenns 230v ist häng doch nen wechselrichter dran :hehe:
sonst müsste es gehen, aber dieleistungsaufnahme ist bedeutend höher..
Gruß André

TbM
02.07.2007, 21:04
Man müsste nur das ganze auseinandernehmen und die Spulen die da drin sind "kürzen", sprich aus 1000 Windungen 100 machen, dann würde der theoretisch statt mit 240V auf 24V laufen...

Aber wer will schon 900 Windungen einer Spule abwickeln, zudem wird das ganze dann "Leistungshunriger", sprich auf 240V brauchte der 1A jetzt bei 24V währens wohl fast 10A...

Pauli82
02.07.2007, 21:56
Hi,
das mit der Leistungsaufnahme versteh ich net, wenn der 1kW zieht, zieht der auch das kW wenn der anem Wechselrichter hängt, dann zeiht der Wechselrichter auch 1kW+verlust also die Leistungsaufnahme ändert sich da meines Verständnisses nicht und Leistungshungriger wird der doch sicher auch net, nur der Strom steigt an oder nich???
Habe früher mitm Kumpel selber Ringkerne gewickelt, irgendwie hatten wir da auch ne rechnung, die ich net mehr kenne, aber wenn du die gleiche Leistung haben willst, würd ich eher wicklungen draufwickeln, als welche ab, gibts bestimmt passende Formeln denk ich ma. Aber kenne tu ich mich in dem Gebiet gar net mehr aus.

MfG

Flo1K
02.07.2007, 22:14
Auf wieviel Phasen läuft der Motor?
Einen Wechselrichter wirst du wohl schon brauchen, auch wenn du die Windungen auf 12V anpasst, wird ja wohl ein Wechselstrommotor sein.

andretibud
02.07.2007, 22:20
das mit dem wechselrichter meinte ich wenn er den motor nicht umwickeln will/kann ;-)
Gruß André

niketurnschuh
02.07.2007, 23:00
also volt und ampere sind indirekt proportional zueinander, watt bleibt aber gleich...

bautzner
02.07.2007, 23:21
die verluste werden wesentlich grösser ,da:

wenn leistung1=leistung2

und spannung2=1/10*spannung1

dann ist strom 2=10*strom1

und da P=I²*R........werden die thermischen verluste grösser!

der widerstand R wird beim umwickeln zwar kleiner....aber nicht quadratisch....

was hast du für nen motor?.......typenschild fotografieren......

wenns ein dreiphasiger asynchronmotor ist, kannstes eigentlich vergessen.


generel gesagt:

das ändern von wicklungen an motoren/generatoren bzw. das entwerfen eines mot/gen ist eine ganz spezielle kunst für sich.......das enden meistens in hochkomplexen differentialgleichungen und finite-elemente-methode........

und das ist meistens nur was für genies

mfg
bautzner

Simon100
03.07.2007, 15:15
Die Idee mit dem Wchseltichter hatte ich natürlich auch ! Jedoch sind Wechselrichter mit hoher Leistung teuer!
Danke für die Posts !... ich werde mir überlegne wie ich es mache !

Simon100
03.07.2007, 15:17
"...... und das ist meistens nur was für genies....."
Dann ist das ja kein Problem für mich ...;):jaja::bg::hehe:

philtheman
03.07.2007, 15:48
Apropos Dreiphasen-Motoren: Gibts da eine handliche Spannungsquelle dafür? Hab ein paar schöne Motoren dieser Art rumliegen - Niedervolt! Und ich will mir jetzt nicht drei Trafos aus drei verschiedenen Sicherungskreisen + Kabel durchs Haus legen...

TbM
03.07.2007, 19:32
In einer Elektor-Ausgabe von vor ca. 1 Jahr war eine Schaltstufe die 3-Phasen-Motoren (Drehstrom) ansteuern kann (glaube sogar mit Drehzahl-Einstellung), ich kann ja mal in der JahresArchiv-CD danach suchen wenn du interesse hast...

philtheman
03.07.2007, 21:22
jo, wäre cool...also im Grunde ein Dreiphasen-Wechselrichter mit variabler Frequenz?

TbM
03.07.2007, 22:55
AFAIK glaube ich sogar per PWM, weiterhin misst das ganze permanent nach wann es Zeit ist die Phasenlage zu wechseln damit der Motor möglichst effizient angesteuert wird...

Ich schau morgen wenn ich wieder zugang zu den PDFs hab mal nach...

luminus
04.07.2007, 08:37
so ein teil nennt sich frequenzumrichter oder auch kurz FU genannt

philtheman
04.07.2007, 22:43
-naja, aber nicht nur. Ich brauche ja außerdem noch zwei zusätzliche Phasen! Variable Frequenz is schon klar.

TbM
04.07.2007, 22:58
Hab das PDF des Artikels mal hochgeladen, ist aber etwas aufwendiger das ganze, das nur als Vorwarnung... Hast eine PN!

philtheman
04.07.2007, 23:00
nö, hab ich nicht?

TbM
04.07.2007, 23:02
Doch... so schnell tippe ich noch nicht... ;)

philtheman
04.07.2007, 23:05
Jo, jetzt ist sie da. Danke!

bautzner
06.07.2007, 10:43
@TbM: kannste mir die pdf auch mal zuschicken?.......würde mich interessehalber auch mal interessieren.... ;-)

die drei phasen werden alle einzeln aus einer gleichspannung (spannungszwischenkreis) erzeugt........rein theoretisch liesse sich so ein fu auch aus einer batterie-batterie betreiben.......siehe asynchronantriebstechnik bei strassenbahnen mit gleichspannungs-oberleitung.....


.............wo bleibt das typenschild des mot? ;-)
.............was willste denn mit den motoren anstellen?...vieleicht ein KLEINKRAFTRAD auf elektro umbauen? ;-)

mfg
bautzner

Simon100
06.07.2007, 15:03
Typenschild kann ich (noch) nicht posten , da ich noch keinen motor gekauft habe.Ich wollte erstmal sicherstellen , dass es auch funzt !
Mit dem motor will ich ein mini Uboot betreiben (deshalb auch elektro und kein verbrenner !)

bautzner
08.07.2007, 20:00
was bedeutet MINI ? so klein, dass ne katze oder ein mensch drin platz hat?

bei einem solchen gerät würde ich eher auf gleichstromantrieb setzen....gepulst, zur leistungsstellung (wie beim akku-schrauber)

asynchron-antriebstechnik ist eigentlich was für fahrzeuge, die bodenkontakt haben....bei einem u-boot ist die drehzahl der schraube nicht ganz so wichtig (+-10u/min machen keinen unterschied)

ausserdem kannst du da einfache motoren verwenden (gemoddeter anlasser, alte gleichstrom-lichtmaschienen, akkuschrauber-motor.......

und 400v unter wasser ....das birgt einige gefahren....

mfg
bautzner

verbrenner wäre auch möglich......musst nur pressluft mitführen, und den auspuff mit nem rückschlagventil ausstatten >;-)

Simon100
08.07.2007, 20:13
So dass ein Mensch hineinpasst ^^
Ich will ja umwickeln , sodass ich den motor nicht mit 400 v unterwasser berteiben muss !

andretibud
08.07.2007, 20:20
hmm sonst guck doch mal bei egay nach nem 12v motor...
aber: du willst dir n u-boot selber bauen???
erzähl mal:bg:
*hinsetzundwieeinkleineskindzuhör*^^
Gruß André

Simon100
08.07.2007, 21:23
Hm naja 12 Volt Motoren gibt es nicht mit sooo viel power !Ich weiss noch nicht ob ich in das Uboot einen 12Volt Anlassermotor mit 3 KW oder einen umgebauten 18 kw motor einbauern soll!Wenn der 3 kw genügend power hat dann auf jeden fall der !
@Andre Wenn du willst kannst du mir ne PN mit deiner ICQ oder Skype Nummer schicken!Dann können wir mal chatten!

TbM
08.07.2007, 21:25
Ich hab sowas mal in einem TV-Bericht gesehen, es gibt schon Amerikaner die Serienmässig ein Mini-UBoot bauen, aber so wie ich das verstanden hab kostet soetwas (das auch ein Mensch reinpasst) über 10'000$...

Woraus soll das UBoot bestehen, sag jetzt nicht "Holz"... ;)

Simon100
08.07.2007, 21:36
Cool wenn du davon ne Aufzeichnung fändest wäre ich dir sehr Dankbar !^^
PS:Meins soll auf keinen fall 10000 kosten !:]

TbM
08.07.2007, 22:04
Wird schwer, war eine Sendung auf DMax und war glaube ich eine Folge von "Monster Garage" wo es um verrückte Erfindungen aus den USA ging...

Evtl. musst mal danach auf bekannten Tauschbörsen suchen, die nehmen sowas ja desöfteren auf und stellen es Online... (da bekommt man erstaunlich viele Dokus hab ich mal gesehen... verrückt)

Simon100
08.07.2007, 22:24
Jo dsa war dann ne "Backyard Monsters" Folge von Monster Garage!Das sind echt coole teile dabei aber das Uboot hab ich noch nicht gesehen !
Oder meinst du das Dolphin Boat ?

TbM
08.07.2007, 23:48
Es gab AFAIK mehrere solcher Folgen und in der einen ging es um eine US-Firma die UBoote (also so richtig zum drinsitzen) verkauft, mit Luke oben wo man ein/aussteigt...

Die haben da auch die Prototypen gezeigt und der hat erzählt das er das zuerst nur aus Spaß gemacht hat bis jemand das Ding auch haben wollte... ;)

der stens
10.07.2007, 15:28
Willst du ein richtiges Boot bauen oder nur ne Tauchglocke mit Antrieb?

Simon100
10.07.2007, 20:55
naja ... so ne mischung aus beidem^^:hehe:

der stens
10.07.2007, 22:07
Hast du nen Tauchschein? Ohne das Grundlagenwissen ist das Selbstmord, zumindest nen Hirnschaden kann man da schnell davon tragen.

Informier dich erstmal, sprich mit leuten die sich auskennen und bau erst mal ein modell ohne motor. erst dann solltest du über den antrieb nachdenken, das ist das kleinste problem bei deinem vorhaben.

Trotzdem: Viel Erfolg