PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sync Stripper



Vermin
08.06.2007, 22:58
Der ein oder andere Sony und Barco Besitzer können dieses kleine Gerät sicherlich sehr gut gebrauchen.
Der Sync Stripper separiert mit einem IC Baustein aus dem FBAS Signal ein Horizontales und Vertikales Sync Signal. Sprich man kann Scart Geräte direkt an den CRT via BNC Stecker anschließen. Sony und Barco benötigen ein Negativ Sync welches diese Schaltung brav liefert. Auch wird durch die Spannungsversorgung die Sync Spannung von 1Volt auf 5Volt (TTL Level) angehoben welches verhindert das das Bild zusammenbricht. Der Unterschied zu normalen FBAS Signal ist enorm wie man auf den Bildern gut sehen kann. Man kann auch andere Adapter bauen. Die RGB Leitungen sind ja nur durchgeschliffen.

Bauteile Liste Conrad:
1x IC1 IC LM 1881 175951-11
1x IC2 Festspannungsregler 7805 179205-62
1x R1 Widerstand 620 Ohm 420719-11
1x R2 Widerstand 680 K-Ohm 403598-11
1x R3 Widerstand 75 Ohm 420603-59
3x C1,C4,C5 Kondensator 0,1 Mikrofarad 453099-11
1x C2 Kondensator 560 Picofarad 457310-11
1x C3 Elko 100 Mikrofarad / 16 V 460699-11
1x IC Fassung 8 Pol. 189600-11
1x Platine Lochraster 2,54 mm 527769-11
1x Gehäuse 520616-59
1x D-Sub Stecker 741337-59
1x Scartstecker 741744-59

Materialkosten grob 25-30 Euro


Nachtrag:
Der Pin 18 und 20 des Scart Steckers hab ich als FBAS Eingang genommen..der 17 und 19 geht aber auch. Man mus nur aufpassen das man nicht den Pin 21 nimmt..der ist die Masse..den Fehler hatte ich wohl beim ersten Löten gemacht.

Vermin
10.03.2008, 21:07
Hier nochmal die Variante die ich selber des öfteren baue...mit Spannungsregler der konstante 5V liefert.

IC1 IC LM 1881
IC2 Festspannungsregler 7805
R1 Widerstand 620 Ohm
R2 Widerstand 680 K-Ohm
R3 Widerstand 75 Ohm
C1 Kondensator 0,1 Mikrofarad
C2 Kondensator 560 Picofarad
C3 Elko 100 Mikrofarad / 16 V
C4 Kondensator 0,1 Mikrofarad
C5 Kondensator 0,1 Mikrofarad

Vermin
10.03.2008, 21:15
Hier nochmal die einfachste Variante. FBAS Eingang, H- und V-Sync Ausgang.

Vermin
19.03.2008, 21:25
So.
Hier mal eine neue Variante:
Der Sync Stripper wurde hier in einen DVD Player intigriert. FBAS wird direkt am Scart abgegriffen und in den Stripper geschleust. Anschließend geht das Horizontal Vertikal Sync Signal auf die nicht umbedingt benötigten Audio Stereo Anschlusse des Scart. Somit kann ein Standart vorkonfektioniertes Kabel wie im Bild genutzt werden. Aus RGB-Audio Stereo wird somit RGB-HV. Die Anschlusse an diesem Kabel sind Chinch. Werden also noch die Chinch auf BNC Adapter benötigt die es günstig zu kaufen gibt.
Im Grunde eine saubere Lösung. Würde man noch weiter gehen und zusätzliche BNC Anschlusse installieren bestünde sogar die Möglichkeit andere Geräte über den vorhandenen Scart Ausgang des DVD-Player auf die BNC Ausgänge zu schleusen.
Diese Schaltung liefert also RGBHV interlaced zum Anschluß aller älterer CRT Modelle.
Ein Progressives Signal ein zu schleusen ist schwieriger da die meisten mir bekannten DVD Player (ausser die von XORO) Progressiv nur über die YUV Ausgänge ausspucken. Und die Geräte die dieses in RGB wandeln können, können meist auch direkt ein Sync signal daraus extrahieren (z.B. Sync on Green)

Ich hoffe ich konnte damit einige anregen den Lötkolben zu schwingen da der Anschluß über FBAS oder S-Video absolut kein Vergleich zu echtem RGBHV ist!!!!

Wem das alles zu schwer ist kann sich auch einen Syncstripper von mir bauen lassen. Allerdings kommen mit Materialkosten zwischen 20-30Euro und einen kleinen Arbeitslohn dann schnell mal 50-60 Euro zusammen. Wer möchte kann sich melden.
byebye

Vermin
20.03.2008, 23:41
Im Standbild nicht so gut sichtbar wie in bewegten Bildern aber dennoch erkennbar das das Bild ruhiger und weniger krisselig ist.